Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

welchen Projektor für zimmerwand?

+A -A
Autor
Beitrag
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Mai 2007, 16:31
herzlichstes hallöle!

ich weiß irgendwo ziemli genau was ich will, aber durch fehlendes grundwissen dann doch nicht... :-(
wer ist so super lieb und kann mir einige tipps diesbezüglich geben

durchmesser der zimmerwand: ca. 6 m
abstand beamer - wand: ca. 10 m
viel licht im raum, da seitenwand riesen fenster, jedoch vollkommen abdunkelbar.

Benutzungszweck: TV sehen (via kabel) plus dvds gucken

DLP bevorzugt?!
empfohlene auflösung?
empfohlene ansi lumen?
kontrast?
Marke zu empfehlen?
welche anschlüssen muss das teil haben?
welche anderen technischen werte sind wichtig zu beachten? (frequenz???)
wie wichtig bzw. was ist hd ready?
bevorzugt natürlich mit fernbedienung.

preislich relativ offen zwischen 0 ( ) und 2000€ ohne dolby natürlich...

möchte zudem dolby surround anschließen, gibts da tipps und tricks?

zusätzliche Frage:
habe kabelfernsehen, kann ich direkt auf dem beamer zwischen den programmen zappen? bzw. muss ich videorecorder dazwischenschalten, oder gibts dvd recorder, die das können????

so das wars dann auch SCHON (ich weiß, n bisschen viel info bzw. fragen auf einmal, aber die neugier...)

i hoff jemand ist so gütig sein allumfassendes wissen mit mir zu teilen
tausend bussis sind Dir sicher
und weitere tausend daaannnkeschööön!!!!

lg patzi667
Signature
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2007, 18:39

ich weiß irgendwo ziemli genau was ich will, aber durch fehlendes grundwissen dann doch nicht... :-(


Öhm - das klingt jetzt doof, aber ich würde mir an Deiner Stelle zumindest ein paar Grundlagen aneignen. So kann NIEMAND hier Deine Fragen vernünftig beantworten.

Tip vorab:
Wenn Du den Beamer als 100%-TV-Ersatz betreiben möchtest, solltest Du die zum Teil extrem hohen Betriebskosten pro Stunde bedenken. Und natürlich, dass Du beim Gucken IMMER vollständig abdunkeln solltest (aber das weißt Du ja selbst).

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 23. Mai 2007, 18:40 bearbeitet]
Boetty_JBS_Heimkino
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Mai 2007, 18:49
Tja mit Bussis kommt man da auch nicht viel weiter.


Evtl. hast du einen Laden in deiner Nähe , wo du dir mal einen Eindruck verschafftst, was die Geräte mit welcher Zuspielung leisten.


Gruss Boetty
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mai 2007, 22:56
Hi,

und so schnell zerplatzen Heimkinoträume.

dein Zitat:

abstand beamer - wand: ca. 10 m


Da werden dir 2000 Euro für einen Beamer nicht reichen. Das wird alleine die Teleoptik kosten.

Ich würde auch empfehlen, dass du dich mal gut beraten lässt. Und das vor Ort und am besten nicht am Telefon. Das bringt dich weiter, da hier noch "alle" Basiskenntisse fehlen. Das wichtigste ist doch, dass du nicht am Ende irgendwas kaufst und dann böse auf die Nase fällst.


Gruß Uli
philipps23
Gesperrt
#5 erstellt: 24. Mai 2007, 10:40
1. du müßtest den abstand verringern

2. nur zum tv schauen bringt dir ein beamer nicht viel, zum dvd schauen schon

3. eine leinwand wäre sehr sinnvoll :-)

wenn noch fragen sind stell sie uns ruhig, jeder hat mal klein angefangen
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Mai 2007, 13:10

philipps23 schrieb:
1. du müßtest den abstand verringern

2. nur zum tv schauen bringt dir ein beamer nicht viel, zum dvd schauen schon

3. eine leinwand wäre sehr sinnvoll :-)

wenn noch fragen sind stell sie uns ruhig, jeder hat mal klein angefangen


VIELEN VIELEN DANK, für deine aufmunterung, weitere fragen zu stellen, komm mir natürlich reichlich verloren vor bei den ganzen technischen daten, die wichtig sind und mit denen ich noch nicht allzuviel anfangen kann...


ad 1.) abstand beträgt 7 meter (schon besser, oder?!), hab mich gnadenlos verschätzt, war erst 1 mal dort und das weibliche auge ist anscheinend wirklich nicht für distanzschätzungen gemacht...

FRAGE A--> welche werte sind denn die wichtigsten für so nen abstand??
FRAGE B--> und was zum ... hats mit vertikal- und horizontalfrequenz auf sich???

ad 2.)ist natürlich nicht als fernseher-ersatz gedacht, sondern eher DVD abende mit freunden, eventuell mal ein fußball-match im tv oder ne starwars night...
und eben für die matches oder diverse special-film-nights, wies auf kabel1 gibt und so, muss der kabelTV anschluss für mich UNBEDINGT sein!

FRAGE C--> hast a ahnung, ob ich das kabel vom kabelTV direkt an den (bzw. jeden) beamer anschließen kann und dann über den beamer zappen??
FRAGE D--> oder brauch i da ein gerät dazwischen?
FRAGE E--> wenn ja, geht das mit dem dvd player, oder muss ein vhs her???

die technik versteh i einfach noch nicht... vielleicht wird ja noch, aber momentan siehts nicht gute aus



herlichsten dank im vorhinein, lg patzi

p.s.: ist deine lieblingsmarke philipps
pps.: was mein Uli von Cine4home mit Teleoptik genau?
philipps23
Gesperrt
#7 erstellt: 24. Mai 2007, 13:35

patzi667 schrieb:

philipps23 schrieb:
1. du müßtest den abstand verringern

2. nur zum tv schauen bringt dir ein beamer nicht viel, zum dvd schauen schon

3. eine leinwand wäre sehr sinnvoll :-)

wenn noch fragen sind stell sie uns ruhig, jeder hat mal klein angefangen


VIELEN VIELEN DANK, für deine aufmunterung, weitere fragen zu stellen, komm mir natürlich reichlich verloren vor bei den ganzen technischen daten, die wichtig sind und mit denen ich noch nicht allzuviel anfangen kann...


ad 1.) abstand beträgt 7 meter (schon besser, oder?!), hab mich gnadenlos verschätzt, war erst 1 mal dort und das weibliche auge ist anscheinend wirklich nicht für distanzschätzungen gemacht...

FRAGE A--> welche werte sind denn die wichtigsten für so nen abstand??
FRAGE B--> und was zum ... hats mit vertikal- und horizontalfrequenz auf sich???

ad 2.)ist natürlich nicht als fernseher-ersatz gedacht, sondern eher DVD abende mit freunden, eventuell mal ein fußball-match im tv oder ne starwars night...
und eben für die matches oder diverse special-film-nights, wies auf kabel1 gibt und so, muss der kabelTV anschluss für mich UNBEDINGT sein!

FRAGE C--> hast a ahnung, ob ich das kabel vom kabelTV direkt an den (bzw. jeden) beamer anschließen kann und dann über den beamer zappen??
FRAGE D--> oder brauch i da ein gerät dazwischen?
FRAGE E--> wenn ja, geht das mit dem dvd player, oder muss ein vhs her???

die technik versteh i einfach noch nicht... vielleicht wird ja noch, aber momentan siehts nicht gute aus



herlichsten dank im vorhinein, lg patzi

p.s.: ist deine lieblingsmarke philipps
pps.: was mein Uli von Cine4home mit Teleoptik genau?


zu A: ein 7 meter abstand ist immernoch ziehmlich groß. naja ich sags mal so, du mußt dir überlegen das aus dem projektor ja licht kommt und umso weiter die entfernung ist, desto weniger licht kommt an. trotzdem sollst du dir jetzt keinen beamer mit sehr lichtstarken 2000ansi lumen (gibt an wieviel lichtleitung der beamer hat) zu kaufen. die sind gänzlich ungeeignet fürs heimkino. es gibt z.B deckenhalterungen, so könntest du den ebamer auf etwa 4 meter entfernung bringen.

zu B: ... tjo... weiß leider nicht wie ich das erklären soll, guck dazu mal bei google.de oder wikipedia.de (bin mir sicher jemand äußert sich heute noch dazu

zu C: das gibt es bei den meisten beamer nicht, nein, dafür brauchste schon nen receiver, kenne mich da aber nicht 100% mit aus. siehste aber auch in der beamerbeschreibung ob der so einen anschluss hat, aber wie gesagt, 99% haben so etwas nicht.

zu D: ja

zu E: ein receiver brauchste dann

les dich doch einfach mal ein bischen hier ins forum ein, es gibt viele hilfe threads, auch für anfänger.

ein beamer ist klasse und kein lcd oder plasma tv kann dir so etwas vermitteln, besonders nicht bei dvd filmen!

es gibt noch viele weitere aspekte die wichtig für den beamerkauf sind.

du mußt testen ob du rbe anfällig bist z.B. dies ist ein sehr störender effekt der bei dlp beamern der unteren preisklasse auftritt bzw. auftreten kann wenn du ihn siehst (hat nichts mit deinen augen zu tun)

p.s nein philipps fan bin ich nicht, ich bin 22 jahre alt und heiße philipp und da kam mir der name in den sinn..weiß auch nicht warum :-)

p.p.s uli gings eifnach darum das bei 7 metern abstand und dem kapital nicht viel zu machen ist, außer du investierst nochmal viel geld...war aber sicherlich nicht ernst gemeint


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 13:37 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Mai 2007, 13:46
Hi


pps.: was mein Uli von Cine4home mit Teleoptik genau?


Es gibt Projektoren, für die der Hersteller von vornherein verschiedene Objektive anbietet. Die Optiken kosten so viel wie ein wie ein Mittelklasseprojktor und die Prokis selbst ein Vermögen.

Gruß,
Z
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Mai 2007, 14:32

philipps23 schrieb:

trotzdem sollst du dir jetzt keinen beamer mit sehr lichtstarken 2000ansi lumen kaufen. die sind gänzlich ungeeignet fürs heimkino. es gibt z.B deckenhalterungen, so könntest du den ebamer auf etwa 4 meter entfernung bringen.

zu C: das gibt es bei den meisten beamer nicht, nein, dafür brauchste schon nen receiver, kenne mich da aber nicht 100% mit aus. siehste aber auch in der beamerbeschreibung ob der so einen anschluss hat, aber wie gesagt, 99% haben so etwas nicht.



also lieber philipp!

also 4 meter abstand krieg i hin, denk ich.
wieso sind 2000ansi nicht gut für heimkino? einfach zu hell, oder was ist da das problem?
wieviel würdest du sagen?

ad ad C.) und die nächste dumme frage: wie heißt so ein anschluss ...

ein anderer netter forumuser hat mir über PM erklärt, er hätte zwischen TV-kabel und beamer seinen dvd-player angeschlossen und das zappen funktioniert über dvd-fernbedienung?!

welche marke bevorzugst du, bzw. hast du bzw. würdest dir kaufen?
also, wer ist - deiner meinung nach - momentan am besten stand, bzw. bestes preis-leistungs-verhältnis?


p.s.:NUR NOCH 1 TAG BIS WOCHENENDE...
philipps23
Gesperrt
#10 erstellt: 24. Mai 2007, 14:45
ja..ist einfach zu hell, das haste schon richtig gesagt. das schwarz wär dann sehr grau und das bild würde einfach schlecht aussehen.

zu C: ich habe zu dem problem einen thread gefunden [url=http://www.hifi-forum.de/viewthread-98-2119.html]Hier Klicken[/url]

theoretisch dürfe das mit dem dvd player sogar klappen.

Welchen du dir kaufst hängt immer von dir selber ab. Ich persönliche habe mich für einen LCD Beamer entschieden (Es gibt 2 Fraktionen, eine die auf lcd beamer schwört und die andere die auf dlp beamer schwört). Dies hatte den Grund das ich bei den dlp beamer immer den rbe (lichtblitze, meistens in grundfarbton) gesehen habe. das hat mich so exteem gestört das ich ihn verkauft habe und zu nem lcd gegriffen hab. Günstige dlp beamer haben meistens rbe bzw. siehst du ihn wenn du anfällig dafür bist.

der nachteil von lcd beamer ist der verschleiß... nach rund 2500 stunden bzw. der ersten lampe wirst du evtl. probleme bekommen und das bild sieht schlechter aus als zu anfang.

du wirst nicht darum kommen dir einen beamer anzuschauen. einfach im internet zu bestellen hilft dir nicht weiter. das kannst du bei produkten unter 50 € machen aber nicht bei beamern bis 2000€, da tuste dir selber keinen gefallen mit.

mit einem abstand von 4 metern bist du bestens bedient.

ich möchte dich auch nochmal daran errinern auf eine leinwand zu projezieren, selbst wenn es für dich auf den ersten blick an der wand gut aussieht. glaub mir einfach, mit leinwand isses nochmal viel besser und wenn du schon nen beamer kaufst, dann bitte auch das bild voll ausreizen oder?

jaaaa bald is wochenende, dann wird gefeiert und geso**** und beamer geschaut


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 14:46 bearbeitet]
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 24. Mai 2007, 15:03

philipps23 schrieb:


du wirst nicht darum kommen dir einen beamer anzuschauen.

ich möchte dich auch nochmal daran errinern auf eine leinwand zu projezieren, selbst wenn es für dich auf den ersten blick an der wand gut aussieht.

jaaaa bald is wochenende, dann wird gefeiert und geso**** und beamer geschaut :D


klar muss ich mir ein paar live anschauen, aber will nicht hundert km fahren (bei uns in da nähe is nix denk ich) und dann von nem verkäufer was aufgeschwatzt bekommen ohne ahnung zu haben was der mir da erzählt. ist schon besser wenn man bissl a ahnung hat. zudem, wenn ich dann anschauen fahr, hoff i, dass i das gleich mit kauf verbinde...

wie schnell komm i da drauf, dass i rbe anfällig bin, merkt man das gleich mal, oder musste da mal ne stunde kucken oder wat (bist eigentli deutscher?)

jaja. das mit der (lein-)wand...
freunde meinten, es wär halt "cooler" und billiger, aber langsam denk i mir auch es würd das leinen schon wert sein... (um gottes willen, jetzt muss i mir ne leinwand auch noch aussuchen, bei meiner entscheidungsfreudigkeit --> sarkastischer UNTERTON)

kannst mi ja zum beamer schauen einladen, dann besorg i das mit dem sau***
philipps23
Gesperrt
#12 erstellt: 24. Mai 2007, 15:18
ja ich bin deutscher

den rbe siehst du in den ersten minuten, wenn der film:

1. schnelle szenen beinhaltet

2. dunkle szenen beinhaltet.

dann siehst du den rbe am "besten"

ich würde die entscheidung ob dlp oder lcd ganz klar vom rbe abhängig machen. wenn du kein rbe siehst dann hol dir ne dlp, der hält länger und hat ne etwas besseren schwarzwert (das schwarz ist dunkler bzw. schwärzer)

auf eine blanke wand zu projezieren ist unter 2 gesichtspunkten totaler schwachsinn:

1. das licht wird nicht optimal zurückgeworfen, die wand hat nicht so eine gute und angepasste oberflächenstruktur

2. du hast keine schwarze umrahmung, dadurch verliest du viel plastizität und das bild sieht sehr sterial aus.

zusammenfassend: eine leinwand ist pflicht! du wirst evtl. ohen eine leinwand auch glücklich sein, aber immer im hinterkopf haben das das bild besser wäre wenn du eine leiwnand hättest :-)


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 15:19 bearbeitet]
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Mai 2007, 15:30

philipps23 schrieb:


zusammenfassend: eine leinwand ist pflicht! du wirst evtl. ohen eine leinwand auch glücklich sein, aber immer im hinterkopf haben das das bild besser wäre wenn du eine leiwnand hättest :-)



jez fällts mir erst wieder ein. wieso hat mir ein mitarbeiter von projektor.at empfohlen MINDESTENS 2000ansilumen zu nehmen???? wollt er mehr geld machen?
hab ihm meine lage gleich erklärt wie dir...

ok. also leinwand. hab allerdings irgendwo von einem spezialwandanstrich (spezial beamertaugliche wandfarbe)gelesen. wär das keine alternative?
umrahmung könnt ma ja selbst machen

du nimmst dir super zeit für mich und meine irrsinnigen fragen, find i toll, hoff du kriegst dafür zahlt
philipps23
Gesperrt
#14 erstellt: 24. Mai 2007, 15:34
ich krieg nichts dafür, ich kenn das nur selber.

leinwandfarbe geht...dafür mußt du aber eine ebene fläche nehmen und mehrmals streichen. du könntest auch ne "billig leinwand" von ebay kaufen. ist alles besser als eine normale wand.

der typ von projektor.at hat dann anscheinend keine ahnung, wenn er dir wirklich einen heimkinoprojektor mit mindestens 2000 ansi lumen empfohlen hat.

mehr geld machen wollte er nicht, weil 2000 ansi lumen beamer nicht mehr kosten als 1000 ansilumen beamer.

mehr ansi lumen sind, im gegenteil, viel schlechter für heimkinobeamer!!!

über 1100 ansilumen sollte es nicht sein, da is das bild dann einfach zu hell!

ab 16 uhr bin ich beim zahnarzt, wenn du noch fragen hast dann beantworte ich sie dir heut abend gegen 8 oder 9 uhr.


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 15:35 bearbeitet]
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Mai 2007, 16:08

philipps23 schrieb:

leinwandfarbe geht...dafür mußt du aber eine ebene fläche nehmen und mehrmals streichen. du könntest auch ne "billig leinwand" von ebay kaufen. ist alles besser als eine normale wand.

über 1100 ansilumen sollte es nicht sein, da is das bild dann einfach zu hell!

ab 16 uhr bin ich beim zahnarzt, wenn du noch fragen hast dann beantworte ich sie dir heut abend gegen 8 oder 9 uhr.


gutgutgut. also definitiv leinwand. bin überredet und überzeugt, obwohlst jünger bist hehe
und jawohllll, zu befehl, nicht mehr als 1100ansi.
DLP tauglichkeit bzw. rbe empfindlichkeit noch testen.

bin am überlegen. mitsubishi, optoma, panasonic sollen angeblich führend sein...
du hast sanyo plv z4, hab i mir grad angschaut.
sieht sehr interessant aus.
HDTV auflösung ist schon mal von vorteil, kontrast ist ja irre (10000:1??!!!!), anscheinend wahnsinnig leise. ich sag mal, sollte es ein LCD werden, dann hab i nen favoriten.

O.k. tausend fragen hab ich noch, aber nun mal toitoitoi beim beißerzieher
Signature
Inventar
#16 erstellt: 24. Mai 2007, 16:21

der typ von projektor.at hat dann anscheinend keine ahnung

Das muss nicht unbedingt so sein. Die Projektoren im "üblichen" Heimkinosegment sind für Bildbreiten bis ca. 2,5m ausgelegt. In diesem Fall sind etwa 1000 Ansi ein brauchbarer Wert. Heimkinoprojektoren, die größere Bildwände ausleuten können haben locker 3000 Ansi. Bei den (ursprünglichen) Specs von Patzi (10m Abstand zur LW, 6m Bildbreite) kommt nur so ein Gerät in frage wenn eine gute Bildqualität erzieht werden soll. Diese Projektoren liegen dann aber definitiv im 5-stelligen Bereich.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 24. Mai 2007, 16:22 bearbeitet]
Signature
Inventar
#17 erstellt: 24. Mai 2007, 16:31

kontrast ist ja irre (10000:1??!!!!),

Der macht einen In-Bild-Kontrast von vielleicht 250:1. Der Wert 10000:1 bezieht sich auf den On-/Off-Kontrast. Der wird dadurch erreicht, dass das Bild bei dunklen Szenen einfach abgeblendet wird und wird mit Hilfe der sogenannten Auto-Iris realisiert.

Diese exorbitant hohen Werte dienen in erster Linie dem Marketing. Lass dich dadurch nicht verunsichern.

Ich will damit aber nicht sagen, dass der Z4 ein schlechtes Gerät ist.

Gruß
- sig -
philipps23
Gesperrt
#18 erstellt: 24. Mai 2007, 18:27
was sig sagt kann ich nur bestätigen. auf die kontraswere brauchste nicht achten :-)

@sig

ich weiß das man mehr ansi braucht für einen größeren abstand, ich habe mich evlt. etwas undeutlich ausgedrückt. ich meinte damit, dass man in diesem preissegment einfach keinen beamer benutzen kann auf 10meter entfernung, auch wenn er 2000 oder mehr ansilumen hat. ich habe das extra nicht so kompliziert gemacht...

ich denke trotzdem noch das der händler zumindest nicht der beste ist, denn du siehst ja was bei rausgekommen wäre. der threadersteller hätte sich fast nen völlig untauglichen beamer fürs heimkino besorgt nur weil er dachte das es auch auf 10meter geht. jeder ist mal als anfäger in dieses gebiet eingestiegen.

@patzi

welcher beamer es jetzt letztendes werden soll, das entscheidest du wirklich am besten im sehtest.

ein tip noch: solltest du dich für einen lcd beamer der sanyo reihe entscheiden nimm nicht den z4 sondern den z5, der ist nähmlich fast genauso teuer und hat noch weitere vorteile. die beiden sind aber trotzdem fast gleich.

das du dir eine leinwand kaufst und du dir nicht mehr als 1100 ansilumen holst finde ich sehr gut und es freut mich das du jetzt etwas mehr ebscheid weißt was gut ist. ich will garnicht wissen wieviel unaufgeklärte leute bei ebay oder auch sonstwo beamer kaufen die völlig untauglich sind.

das ich jünger bin macht nichts, ich habe mir von einem 14. jährigen einen button für meine internetseite machen lassen der konnte viele verschiedene programmiersprachen (besser als englisch oder deutsch)...ist schon witzig die entwicklung..und ich bin erst 22 und sage so etwas


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 18:30 bearbeitet]
Signature
Inventar
#19 erstellt: 24. Mai 2007, 18:37
Hier zwei Projektoren mit höherer Lichtleistung, die bezahlbar sind und sich auch für größere Abstände im HK eignen:

LCD-Bereich: Panasonic PT-AX100
DLP-Bereich: Mitsu HD-4000

Beide haben 2000 Ansi. Der HD4000 macht etwas mehr RBE als die HC-Serie von Mitsu aber hat auch auf größeren Bildwänden für's Geld ein Bombenbild. Den AX100 habe ich noch nicht live gesehen.

Gruß
- sig -
philipps23
Gesperrt
#20 erstellt: 24. Mai 2007, 18:58
naja aber der threadersteller sagte ja bereits das auch kleinere abstände zu realiseren sind. ich persönlich finde andere projektoren mit weniger ansi besser...

aber ist nur ein tip von mir
evw
Inventar
#21 erstellt: 24. Mai 2007, 19:59
Ich bin sehr sehr dankbar für die zusätzlichen Lumen des Panasonic AX100. Alleine das ist für mich seitdem ein zentrales Kaufargument für einen Beamer. Ich projiziere auf etwa 4m Diagonale auf die Zimmerwand, und das ist Kino!
philipps23
Gesperrt
#22 erstellt: 24. Mai 2007, 20:00
ja 4meter ist schon gut aber nicht jeder kann das realisieren.

@patzi

auf wieviel meter diagonale willst du denn projezieren?

@evw. für mich sind 2,60 meter diagonale auch großes kino aber 4 meter ist natürlich echt geil


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 20:01 bearbeitet]
evw
Inventar
#23 erstellt: 24. Mai 2007, 20:21
So ab 2,50 m ist man dann auch sehr dankbar für HD-DVD und BluRay, wobei selbst CSI aus dem schnöden Kabelfernsehen durchaus gewinnt.

Aber um zum Thema zurückzukommen: Gerade bei den größeren Diagonalen sollte man für den TV-Genuß über den Beamer einen Digitalreceiver nehmen, am besten mit S-Video- oder YUV-Anschluß. Bei den bildtechnisch "guten" Programmen kommt das dann schon relativ dicht an DVD heran.
philipps23
Gesperrt
#24 erstellt: 24. Mai 2007, 20:23
ich überlege gerade bei dem thema das ich auch gerne tv darauf sehen würde

hab jetzt natürlich kein receiver hier...kann ich das auch jetzt mal kurzfristig irgendwie mit meinem dvd player ausprobieren?
evw
Inventar
#25 erstellt: 24. Mai 2007, 20:26
Ähm... - was willst du ausprobieren? TV-Empfang wird der Player ja wohl kaum haben. Obwohl - ich hatte mal einen DVD-Player mit DVB-T-Tuner...
philipps23
Gesperrt
#26 erstellt: 24. Mai 2007, 20:40
hmmm...aber ich könnte doch den dvdplayer mit dem tv verbinden und dem beamer mit dem dvdplayer oder?

keine ahnung, ich dachte vielleicht klappt das irgendwie. war ja nur ne frage
evw
Inventar
#27 erstellt: 24. Mai 2007, 20:51
Nö, geht nicht wirklich. Wenn der Fernseher einen Scart-Eingang hat, funktioniert der in vielen Fällen aber auch als Ausgang. Mit einem entsprechenden Adapter "Scart auf Cinch (Video)" kriegt man in vielen Fällen das Programm auch in den Beamer, allerdings nicht in optimaler Qualität.
Besser gehts mit einem Videorecorder, noch besser mit einem DVD-Recorder und am besten mit einem (Digital-) Receiver.
philipps23
Gesperrt
#28 erstellt: 24. Mai 2007, 20:55
kann man da auch ruhig ne billig digi receiver nehmen? oder schwank dabei sehr sichtlich die qualität?

das is ja cool, das hat echt geklappt mit dem dvdplayer und dem chinch scar adapter...

bild ist zwar echt nicht so super aber man kanns schon gucken, macht auf jedenfall lust auf mehr


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 21:28 bearbeitet]
evw
Inventar
#29 erstellt: 24. Mai 2007, 21:39
Die Unterschiede bei der Bildqualität der Digitalreceiver sind vergleichsweise gering (das schwankt längst nicht so wie bei DVD-Recordern). Wichtig ist aber der Anschluß. Ich weiß nicht genau, wie das bei deinem Z4 ist, aber wenn der Beamer nicht einen Scart-Anschluß für RGB hat, dann müßte man über S-Video (Y/C) gehen oder über Komponente (YUV), und das schränkt die Auswahl bei den Receivern etwas ein (Für Satellitenempfang gibts ohnehin viel mehr als für Kabel-TV). Den digitalen HDMI-Anschluß haben nur die Receiver für HDTV, und die kosten auch noch recht ordentlich.
evw
Inventar
#30 erstellt: 24. Mai 2007, 21:42
Noch ne kleine Ergänzung: Nur über einen Digitalreceiver gibt es echtes 16:9 aus dem TV-Programm. Langsam kommt das ja doch immer mehr in Mode.
philipps23
Gesperrt
#31 erstellt: 24. Mai 2007, 22:01
ja yuv und hdmi ist halt schon belegt..da kann ich nur svideo benutzen eigentlich...geht das auch von der qualität her?
edit: sorry yuv hab ich doch noch!
geht sowas?

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von philipps23 am 24. Mai 2007, 22:03 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 24. Mai 2007, 22:40
Hi, evw

Ist das Bild von Deinem AX100 für die gut 3,5m Bildbreite noch hell genug oder kommt man da langsam an die Grenzen?

Gruß,
Z
Z
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 24. Mai 2007, 22:53
Hi

Ich habe es selber nie ausprobiert, weil ich nie eine DBox1 gehabt habe. Es scheint zwar YUV über die DBox1 möglich zu sein, aber nicht so ohne weiteres und auch nicht in wirklich guter Qualität.

Kann der Sanyo über ein Adapterkabel nicht auch SCART-RGB verarbeiten?

Gruß,
Z
philipps23
Gesperrt
#34 erstellt: 24. Mai 2007, 23:04
kann schon sein.

wie soll das dann gehen?
Z
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 24. Mai 2007, 23:16
Hi

Da müsstest Du mal in der Bedienungsanleitung nachschlagen. Es gibt dafür ein Adapterkabel, leider nicht ganz billig (so um die 40€ oder so). Es gibt auch Kabel von anderen Anbietern, aber die Belegung ist nicht immer gleich. Da sollte man sich vorher bei einem Fachmann in Sachen Kabel erkundigen.

Gruß,
Z
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 25. Mai 2007, 04:13

Signature schrieb:

kontrast ist ja irre (10000:1??!!!!),

Der macht einen In-Bild-Kontrast von vielleicht 250:1. Der Wert 10000:1 bezieht sich auf den On-/Off-Kontrast. Der wird dadurch erreicht, dass das Bild bei dunklen Szenen einfach abgeblendet wird und wird mit Hilfe der sogenannten Auto-Iris realisiert.

Diese exorbitant hohen Werte dienen in erster Linie dem Marketing. Lass dich dadurch nicht verunsichern.

Ich will damit aber nicht sagen, dass der Z4 ein schlechtes Gerät ist.

Gruß
- sig -


also ist der kontrast wert mal in erster linie nicht so wichtig, oder gibts da schon noch einen minimum wert, den man haben sollte?
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 25. Mai 2007, 04:25

philipps23 schrieb:

nimm nicht den z4 sondern den z5, der ist nähmlich fast genauso teuer und hat noch weitere vorteile.

ich will garnicht wissen wieviel unaufgeklärte leute bei ebay oder auch sonstwo beamer kaufen die völlig untauglich sind.

das ich jünger bin macht nichts, ich habe mir von einem 14. jährigen einen button für meine internetseite machen lassen

ist schon witzig die entwicklung..und ich bin erst 22 und sage so etwas :D


möchte nicht besserwisserisch erscheinen (i hoff das tu ich nicht, wenn man bedenkt, wie gern und dankbar ich eure und explizit deine hilfe in anspruch nehme). arbeite manchmal als korrekturleserin für bekannte und NÄMLICH schreibt man ohne stummes h dear phil... (bin selbst oft sehr froh, wenn mi jemand auf rechtschreibfehler aufmerksam macht. in bewerbungen oder anderen offiziellen schreiben ist oft ziemlich hinderlich, wenn man/frau fehler einbaut... gott sei bedankt für korrekturprogramme!!!)

bin natürlich ebayer, geb dir natürlich vollkommen recht, kaufe felgen und dvds, aber bei den hochtechnischen geschichten ists schon gscheiter den fachhandel zu konsultieren!

der alte generationenkonflikt wird immer bestehen, wie leicht ist es wirklich sich von einem (oft deutlich) jüngeren menschen tipps geben zu lassen und auf sein urteil und wissen zu vertrauen. aber diese entwicklung ist einfach bedingt dadurch, dass sich natürlich nicht jeder für alles interessieren kann. spezialisierung nennt sich das... (sorry mein studium geht mit mir durch...)

komm mir mit meinen bald24 auch schon oft ziemlich alt und weise vor
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 25. Mai 2007, 04:33

Signature schrieb:
Hier zwei Projektoren mit höherer Lichtleistung, die bezahlbar sind und sich auch für größere Abstände im HK eignen:

LCD-Bereich: Panasonic PT-AX100
DLP-Bereich: Mitsu HD-4000

Beide haben 2000 Ansi. Der HD4000 macht etwas mehr RBE als die HC-Serie von Mitsu aber hat auch auf größeren Bildwänden für's Geld ein Bombenbild. Den AX100 habe ich noch nicht live gesehen.


dann war mein technischer berater von bereits oben erwähnter firma doch nicht so unfähig
der hat mir vor allem und als erstes den HD4000 empfohlen.
(unter dem punkt fernbedienung in den technischen daten steht: "direkte Anwahl der Eingangsquellen (inkl. AV Memory)" --> was bedeutet das? ist das gut, prektisch...?)
--> Bilddiagonale von 699cm möglich (16:9), hört sich gut an, oder?
das mit dem RBE muss i noch testen, wie gesagt.

zu dem thema: hat jemand einen Tipp, wo man im Raum zwischen Graz und Wien am besten hinfährt und eine gute Auswahl an Ausstellungs- und Testgeräten hat? (ich weiß wir sind in nem deutschen Forum, but who knows..?)
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 25. Mai 2007, 04:37

philipps23 schrieb:
ja 4meter ist schon gut aber nicht jeder kann das realisieren.

@patzi

auf wieviel meter diagonale willst du denn projezieren?

@evw. für mich sind 2,60 meter diagonale auch großes kino aber 4 meter ist natürlich echt geil



zur verfügung stehen wie bereits erwähnt etwas 6m diagonale. wie viel ich dann im endeffekt nutzen werd, steht für mich noch nicht detailliert fest, aber momentan denk ich schon noch in der dimension von "ohhhhh, je größer desto kino"
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 25. Mai 2007, 04:41

evw schrieb:

Gerade bei den größeren Diagonalen sollte man für den TV-Genuß über den Beamer einen Digitalreceiver nehmen, am besten mit S-Video- oder YUV-Anschluß. Bei den bildtechnisch "guten" Programmen kommt das dann schon relativ dicht an DVD heran.


also das mit dem KabelTV anschluss zum beamer hab ich nun noch immer nicht ganz durchschaut...

fahr i jetzt mit dem TV-kabel in nen receiver oder in nen dvd player/recorder, oder doch direkt in den beamer????

mein problem ist wahrscheinlich, hatte bis jetzt sat, aber im neuen haus eben Kabel...??????
patzi667
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 25. Mai 2007, 05:00
was haltet ihr vom Optoma EP709

zur beschreibung:

http://www.beamer.at...ation-Projektor.html

hat jemand erfahrungen mit dem gerät?

preislich wär er halt top, aber bringt er die leistung, die ich brauch??


nochmals ein herzliches dankeschön für eure zeit und mühe um mir einen einblick in diese komplizierte materie zu verschaffen!!!!! IHR SEID TOP !!!

liebste grüße, patzi
philipps23
Gesperrt
#42 erstellt: 25. Mai 2007, 08:56

patzi667 schrieb:
Memory)" --> was bedeutet das? ist das gut, prektisch...?)
--> Bilddiagonale von 699cm möglich (16:9), hört sich gut an, oder?
das mit dem RBE muss i noch testen, wie gesagt.


praktisch schreibt man mit a

nein ich weiß schon, wer nämlich mit h schreibt ist dämlich :-)

ist jetzt nicht böse gemeint, aber an deiner stelle würde ich nicht soviele beitrage hintereinander schreiben, das sehen die nicht so gerne und ehrlichgesagt glaube ich das die nichtmehr lange existieren werden.

wenn es um bilddiagonalen jenseits der 2,50meter geht, dann wende dich lieber an signature. ich kenn mich da nicht aus welche beamer bei so einer größe in frage kommt.

schöne grüße!
kram74
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 25. Mai 2007, 10:37
Hallo zusammen.

So..... Bin seit gestern stiller Mitleser bei eurer Diskusion.
Wirklich spannend was Ihr so schreibt. gell Patzi ;-)
Also nun schreib ich mal meine erfahrungen mit Beamer und tv und dvd.

Ich hab mir vor gut einer Woche den Hitachi pj-tx300
Geholt. hab Auch den Panasonic angeschaut und zeigen lassen, doch der Hitachi hatte für mich ein besseres Bild.
War mir einfach sympatischer das teil. Tests über Mängel die Ich gelesen habe, konnte ich nicht bestätigen. Bin absolut happy mit dem Teil.
Angeschlossen hab ich ihn über HDMI Kabel an meinen Panasonic DVD Recorder DMR-EH57
http://www.panasonic...od=DMR-EH57EC-S&typ=
nun zum TV schauen... Beamer mit recorder verbinden, TV Kabel in DVD Recorder stöpseln, beide Geräte einstellen,
und der rest machts alleine.
das heisst, der sendersuchlauf hat sich selber eingestellt, und die TV Sender selbständig gespeichert.
Dauer der ganzen Action, keine 5 Minuten.
Grundsätzlich ist der tv Empfang mit jedem dvd gerät, ob es jetzt ein player oder recorder ist möglich, solange er ein TV Antennenkabel Anschluss hat.

Grüsse aus der schweiz
Mark
philipps23
Gesperrt
#44 erstellt: 25. Mai 2007, 10:42
ich habs ne bissel anders gemacht, weil ich keinen dvdrecorder hab.

ich hab den beamer einfach per gelben videokabel mit dem tv verbunden. an dem tv ist ein scartstecker bei dem man "in" und "out" einstellen kann. wenn ich den auf "out" stelle, dann sehe ich über den beamer das tv bild :-)

ganz ohne dvdplayer oder dvdrecoder
kram74
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 25. Mai 2007, 10:51
Hi Philipps.
Ja das ist natürlich auch eine Möglichkeit.
Dann hast Du einfach einen analog anschluss.
Falls Du es via YUV (komponenntkabel) oder HDMI an Dein TV anhängen kannst, mach das. qualitätsunterschieder vom Bild sind gewalltig !

Mein Beamer steht nicht im Wohnzimmer.
Er steht in einem Raum, der eigentlich ein Büro und Arbeitszimmer hätte werden sollen.

http://img262.imageshack.us/my.php?image=dsc00105lm7.jpg
philipps23
Gesperrt
#46 erstellt: 25. Mai 2007, 11:05
ich weiß nur leider nicht wie ich das über yuv realisieren soll. der analoge anschluss ist leider nicht so toll vom bild her...
Signature
Inventar
#47 erstellt: 25. Mai 2007, 11:08
Kauf' die eine Settop-Box. Die koasten heute nicht mehr die Welt.
philipps23
Gesperrt
#48 erstellt: 25. Mai 2007, 11:13
ich kenne sowas nicht, was mache ich genau damit?

wäre es nicht sinnvoller einen digitalen receiver zu kaufen und meinen analogen kabelanschluss auf digital zu wechseln?
Signature
Inventar
#49 erstellt: 25. Mai 2007, 11:14

wäre es nicht sinnvoller einen digitalen receiver zu kaufen

Das meinte ich mit Settop-Box.
philipps23
Gesperrt
#50 erstellt: 25. Mai 2007, 11:17
ich hatte dir ja eben schon gesagt das ich den begriff set top box nicht kenne, ich dachte evtl. würdeste mir sagen was das ist und wie das teil sich von einem digitalen receiver unterscheidet. ist doch sogar so das ich von meinem anbieter dann nen kabelreceiver bekomme, wieso soll ich mir dann so eine box dazu kaufen?
kram74
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 25. Mai 2007, 11:21
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Projektor ?
Cartman361 am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  5 Beiträge
WELCHEN PROJEKTOR?
chasperlisimba am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  5 Beiträge
Welchen Projektor???
NoReAction am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  11 Beiträge
Welchen Projektor?
Wurschtler am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  67 Beiträge
Welchen Projektor für 1000??
Vec am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  17 Beiträge
Welchen Projektor für 2000??
Philippneistat am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  2 Beiträge
Welchen Projektor für mein Raum
DP_11 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  2 Beiträge
Welchen Projektor könnt Ihr empfehlen ?
matrix-802 am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  6 Beiträge
Welchen Projektor würdet ihr empfehlen
Ottmar-paulsen am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  9 Beiträge
welchen Beamer/Projektor + Leinwand ? DLP/LCD ?
Robert76 am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.518 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedGregoryBer
  • Gesamtzahl an Themen1.467.000
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.897.849

Hersteller in diesem Thread Widget schließen