richtig heller 1080p Projektor, 5m throw

+A -A
Autor
Beitrag
aag
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 15:11
Hallo, mein Sportzimmer ist 275cm breit und 525cm lang. Ich würde gerne ein Projektor (1080p) an die Decke in einer Ecke fixieren, und eine grosse motorisierte Leinwand (also bis ca. 260cm in der Breite) an der gegenüberliegenden Wand (in ca. 5m Abstand) hängen.

Also bräuchte ich eine richtig helle 1080p-Maschine, welche in einem Abstand von 500cm ein Bild werfen kann, und einen optischen horizontalen Lensshift von mindestens 50% erlaubt (so dass ich sie in einer Ecke montieren kann). Leise soll sie auch sein, und ein HDMI-Eingang muss auf jeden Fall vorhanden sein.

Ich wäre dankbar um jeden Rat, und mitunter auch um allfällige Offerten via PM. Mein Budget reicht bis 6'000 EUR.


[Beitrag von aag am 29. Jan 2008, 15:14 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2008, 13:47
Ab spätestens 2,50m Bildbreite wird dein Budget nicht mehr reichen. Kannst dir ja mal den Titan 1 anschauen - der ist aber um einiges teurer!
aag
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jan 2008, 14:11

TheSoundAuthority schrieb:
Ab spätestens 2,50m Bildbreite wird dein Budget nicht mehr reichen. Kannst dir ja mal den Titan 1 anschauen - der ist aber um einiges teurer! :prost


Danke Johannes. Den "Titan 1" habe ich in der Website von Digital Projection nicht gefunden. Ich könnte ein bisschen mehr ausgeben (>EUR 9000 wird aber kritisch), und wenn nötig ein etwas kleineres Bild auf die Leinwand projzieren (z.B. 200cm Breite). Aber ein 3-chip DLP ist Overkill und wäre viel zu teuer.

Gäbe es weitere Alternativen?
Hansdampfi
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jan 2008, 14:14
Naja so prekär ist die Situation nun auch wieder nicht...


Geh mal ins beisammen-Forum, dort gibt es einige Leute, die Leinwandbreiten über 2.5 Meter ausleuchten. Du musst einfach eventuell gewisse Abstriche in der Farbgenauigkeit machen, um die nötige Bildhelligkeit zu erreichen. Eventuell kann auch ein Filtertuning helfen.

Schau dir mal den Panasonic PT-AE2000 oder den Epson TW2000 (eventuell mit TVD Filter) an.



Gruss

Hansdampfi


Edit: Problematischer könnte da eher der horizontale Lensshift werden, da die meisten Modelle nur etwa 30% haben...


[Beitrag von Hansdampfi am 30. Jan 2008, 14:16 bearbeitet]
surbier
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2008, 14:30
Ich bin auch der Meinung, dass sich für 6000 Euro und darüber locker eine Maschine findet, die 2.50m Breite vernünftig ausleuchtet. Schau Dir die Topgeräte von JVC an, sie arbeiten ohne "künstliche" Hilfsmittel, sodass Kontrast und Schwarzwerte maximal bei einer maximalen Ausleuchtung möglich sind.

Gruss
Surbier
TheSoundAuthority
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 14:45
Ab 2,5m Breite kannst du oben genannte Modelle vergessen, da reicht die Helligkeit einfach nicht aus - vom Lensshift mal ganz abgesehen...

Positioniert man den Beamer in die Mitte des Raumes sieht die Auswahl wieder besser aus. Der Sony VW200 beispielsweise...
aag
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 15:05
Lensshift ist ein absolutes "must" aufgrund der Geometrie des Raums. Ich weiss, dass dies meine Auswahl erheblich einschränkt - aber da habe ich keine Flexibilität
Hansdampfi
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 15:05
Tut mir leid aber da denke ich nicht


Ich kann leider nur das wiedergeben, was ich gelesen habe.
Aber sieh dir zum Beispiel mal den User George Lucas im Beisammen-Forum an. Er leuchtet eine 3.1 Meter Leinwand mit dem Panasonic ohne grössere Probleme aus.

Und wenn der VW200 nicht signifikant heller ist als sein Vorgänger, dann ist auch er keine wirkliche Leuchtrakete
TheSoundAuthority
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2008, 15:09
Du solltest mal überlegen warum bei beisammen.de momentan soviele Beamer Threads geschlossen werden
Spezi
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2008, 15:15
Im Gegensatz zu meinen Vorrednern sehe ich kein Problem der genannten Beamer, bei kompletter Verdunklung eine 2,5m LW zufriedenstellend auszuleuchten, kritisch wirds erst mit höheren LW Breiten, -bei 2,3m ist man auf der ganz sicheren Seite.

Epsonhier
Panasonichier
Hd1 hier
Lensshift HD1 H +-34%
Pana 2000 H +-40%
Epson H +-47%

Zudem gibt's bei C4H einige Tests und Prewiews zu den Geräten
PT-AE2000 hier

Selber mal die News und Tests durchblättern klick

Gruß
aag
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Jan 2008, 15:18
Also, der EPSON EMP-TW2000 scheint etwas heller zu sein, als der Panasonic. Wenn die 1600 ANSI lumens einigermassen stimmen, könnte es mir gerade passen...

Von den specs her könnte schon der richtige Projektor für mich sein. Gibt es Gründe, welche zwingend dagegen sprechen?
TheSoundAuthority
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2008, 15:20
Dachte eigtl. du willst in einer anderen Preisklasse einsteigen, aber ok. Für das Geld ist der Epson ganz ok.
aag
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Jan 2008, 15:50

TheSoundAuthority schrieb:
Dachte eigtl. du willst in einer anderen Preisklasse einsteigen, aber ok. Für das Geld ist der Epson ganz ok.


Lieber SoundAuthority, das hast Du schon richtig verstanden! Ich kann bis EUR 6000 locker machen, und wenn wirklich gut begründet dann auch etwas höher gehen.

Das heisst: Wenn Du mir ein Projektor aufzeigst, welches doppelt so hell/gut/kontrastreich als der Epson ist, würde ich letzteres kaufen, auch wenn es doppelt soviel kostet.

Ein 3-chip-DLP für 25'000 EUR ist aber finanziell sicher nicht drin! Ein 3-chip-DLP für 6-9'000 EUR würde ich gerne kaufen, wenn Du mir eines verkaufen willst!
Spezi
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2008, 16:10

Ein 3-chip-DLP für 25'000 EUR ist aber finanziell sicher nicht drin! Ein 3-chip-DLP für 6-9'000 EUR würde ich gerne kaufen

Selbst den 3 Chipper SIM2 Grand Cinema C3X 1080 für 28.000€ UVP könntest du nicht stellen> Lensshift:Vert.: +50% Horiz. -0%
Muckmeister
Stammgast
#15 erstellt: 30. Jan 2008, 16:14
hallo aag,

ich habe den TW2000 und PT-AE2000 gesehen. 4 m Leinwand, Entfernung zur Leinwand ca. 5 Meter. Speder-Man 3 per BD.

Also ich fand, dass beide die LW sehr sauber und gut ausgeleuchtet haben. Ob sie den Lensshift schaffen den du brauchst kann ich nicht sagen.

Eventuell findest du einen Händler in Deiner Nähe wo du das probieren kannst.

Grüße
Muckmeister
surbier
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2008, 16:52
Natürlich ist es immer subjektiv, was man unter "hell" versteht. Ich habe eine 3m breite Leinwand. Mein PT-AE2000 leuchtet diese auch in "dunkleren" Modi noch sauber aus. Meine bevorzugten Preset Einstellungen sind, je nach Film, Color 2 oder Cinema 2/3. Normal oder gar Dynamisch sind mir auf jeden Fall zu grell. Abstand zur Leinwand knapp 6 Meter.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 30. Jan 2008, 16:56 bearbeitet]
Tw10
Inventar
#17 erstellt: 30. Jan 2008, 20:33
Warum willst du den projektor ausgerechnet in die ecke stellen und nicht einfach in der richtigen entfernung unter die decke hängen? irgendwie steig ich da jetzt nicht durch.
aag
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Jan 2008, 20:37

Tw10 schrieb:
Warum willst du den projektor ausgerechnet in die ecke stellen und nicht einfach in der richtigen entfernung unter die decke hängen? irgendwie steig ich da jetzt nicht durch.


das hat etwas mit dem sonstigen Zeug zu tun, das im Raum (und im Strahlengang) steht. Glaub's mir, es geht wirklich nicht anders!
Tw10
Inventar
#19 erstellt: 31. Jan 2008, 01:17

aag schrieb:

Tw10 schrieb:
Warum willst du den projektor ausgerechnet in die ecke stellen und nicht einfach in der richtigen entfernung unter die decke hängen? irgendwie steig ich da jetzt nicht durch.


das hat etwas mit dem sonstigen Zeug zu tun, das im Raum (und im Strahlengang) steht. Glaub's mir, es geht wirklich nicht anders!


das ist natürlich sehr schade!
beamguz
Gesperrt
#20 erstellt: 31. Jan 2008, 12:46
Bei deinem Lensshift Vorhaben sollte die Auswahl wohl zwischen Sanyo Z 2000 und Epson TW 2000 stattfinden, welche beide einen deutlich größeren horizontalen Lensshift aufweisen als Panasonic und JVC (Projektorendatenbank).

Allerdings mußt du auch noch berücksichtigen ob du den vertikalen LS auch benötigst und wie stark, denn meißt wird der horizontale Ausschlag durch vertikale Verstellung reduziert.

Ich bin mir zwar nicht sicher aber soweit ich mich erinnere hat ser Sanyo die größte Maximalverstellung bei Benutzung beider LS Achsen???

Also am besten zum Fachhändler und ausmessen.!!!!!!!!!!
aag
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Jan 2008, 18:39

beamguz schrieb:
Allerdings mußt du auch noch berücksichtigen ob du den vertikalen LS auch benötigst und wie stark, denn meißt wird der horizontale Ausschlag durch vertikale Verstellung reduziert.


Ich glaube, das ist kein Problem. Ich werde das Ding an die Decke montieren. Demnach wird der vertikale Parallaxe höchstens wenige Zentimeter betragen.
Muckmeister
Stammgast
#22 erstellt: 31. Jan 2008, 21:47
@aag

kannst du nicht dein wohnzimmer umbauen?
paar wände raus, paar neue rein und fertig

grüße und gutes gelingen

Muckmeister
aag
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Jan 2008, 22:15

Muckmeister schrieb:
@aag

kannst du nicht dein wohnzimmer umbauen?
paar wände raus, paar neue rein und fertig

grüße und gutes gelingen

Muckmeister



naklar. am besten ganzes Haus runter, und um das Projektor herum neu aufbauen...
TheSoundAuthority
Inventar
#24 erstellt: 31. Jan 2008, 22:16
Och du wirst lachen...schaumal bei beisammen.de - da hat das jemand gemacht!
Muckmeister
Stammgast
#25 erstellt: 31. Jan 2008, 22:27
ich hab zumindest meinen keller ums kinozimmer
herum geplant , als das sauber geplant war, war mir der rest vom keller ziemlich wurscht

ist gleich neben dem vorratsraum, d.h. der griff zum
kühlen weissbier ist nicht nur spontan sondern auch mehrfach möglich, ohne das man groß aus dem filmgenuß gerissen wird
Tw10
Inventar
#26 erstellt: 01. Feb 2008, 00:36

Muckmeister schrieb:
ich hab zumindest meinen keller ums kinozimmer
herum geplant , als das sauber geplant war, war mir der rest vom keller ziemlich wurscht



sehr gute aktion, setzen 1 !

ganz im ernst, sowas find ich total genial. wenn man schon ne hütte baut, oder plant, kann man sowas ja gleich ordentlich mit einplanen. im regelfall baut man ja nur einmal, dann aber richtig.
aag
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Feb 2008, 09:11
OK, ich werde Epson den Zuschlag geben. Alea iacta est!

als nächstes muss ich eine Leinwand organisieren. Motorisiert soll sie sein, schnell im hoch/runterfahren, leise, neutrales Gain. Budget: bis 1500 EUR. Könnt ihr mir helfen? Oder soll ich einen neuen thread aufmachen?
Spezi
Inventar
#28 erstellt: 01. Feb 2008, 12:06
Hallo aag,
vielleicht gibt's ja noch nen guten LW Tipp von hier, sonst geh bitte in das Leinwand-Forum und stell deine Frage dort. klick
Sonst einfach mal durch die bestehenden Threads lesen, die gleiche Frage wurde sicher schon mehrfach beantwortet.


Grüße
beamguz
Gesperrt
#29 erstellt: 01. Feb 2008, 12:20
Hallo AAg,

das mit der Deckenmontage und nur wenige cm im vertikalen LS ist oft ein Trugschluß da die neutralstellung des LS ca. Linse gleich Bildmitte beträgt und somit wirst du doch einiges an vertikalem LS benötigen um das Bild in die richtige Position zu bringen. Denn sobald du das vertikale LS aus der neutral Stellung bewegst schrumpft dein horizotles doch deutlich ein.

Damit ist ein Bekannter einmal bei einem TW 700 voll auf die Schnauze gefallen.

Gruß
Andreas1968
Inventar
#30 erstellt: 01. Feb 2008, 12:38
den epson würde ich an deiner stelle auf keinen fall nehmen. bei korrekter farbwiedergabe macht der sehr wenig licht!!!
die 1600lumen macht der bei völlig vermurkster farbwiedergabe und völlig schief liegendem farbraum.

anders siehts beim panasonic aus.

habe den ausführlich begutachten können. der passt für deine ansprüche sehr gut. ich würde den dann allerdings mit einem cine4home filter tunen lassen(kosten inkl. farbkalibrierung ca.200€). es wird dann der dynamik modus optimiert und auf korrekte farbwiedergabe getrimmt.

der beamer macht dann 750-800lumen, das ist auch bei 2,5m noch sehr sehr viel.

habe den im normalmodus gesehen, der entsprcht etwa der lichtleistung die nach dem filtertuning anliegt, auf einer 2m leinwand. der war so hell, das es bei szenen wo zb. direkt eine sonne dargestellt wurde durch die helligkeit in den augen leichte schmerzen verursachte.
und 2,5m sind ja noch nicht soviel an breite. im getunten zustand leuchtet der auch noch ganz locker 3m aus.
TheSoundAuthority
Inventar
#31 erstellt: 01. Feb 2008, 13:47
Erst soviel Budget für den Beamer und dann ne motorisierte LW für 1500? Ich bitte dich
Schau dir mal die Grewhawk von Stewart an, passt perfekt zu deinem Epson - da musst allerdings etwas mehr als 1500 für hinlegen!
Spezi
Inventar
#32 erstellt: 01. Feb 2008, 14:02
Obwohl ich eigentlich Epson Fan bin, wegen der guten Erfahrungen mit dem TW700, denke ich das der Pana, wenn's mit dem Lensshift paßt, bei dir die bessere Wahl wäre.
Mit dem Pana AX100 hatte ich schlechte Erfahrung gemacht, deshalb meine Skepsis gegenüber Panasonic, aber der 2000er ist nach Userberichten weniger von Serienstreuung betroffen.
Trotzdem, alle Theorie ist grau!

Inzwischen wird wohl auch ein Filtertuning mit Streulichtblende angeboten, das würde ich zur Optimierung unbedingt, bei deinem Budget, machen lassen.
klick
Zwecks Streulichtblende muß man anrufen.

beamguz Hinweis wegen dem Lensshiftbereich unbedingt beachten!
Bei Beisammen de findet man sehr gute Threads über alle in Frage kommenden Probanten.
aag
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Feb 2008, 14:10

TheSoundAuthority schrieb:
Erst soviel Budget für den Beamer und dann ne motorisierte LW für 1500? Ich bitte dich


ich verstehe nicht, warum das ein Problem sein sollte.

Nochmals: das ist mein zweites Homecinema und kommt ins Sportzimmer. Ich will DVDs anschauen während ich auf dem Spinner oder auf dem Crosstrainer übe.

Mein Projektor muss deswegen sehr hell sein (ich will keine absolute Finsternis dort schaffen), und kann ruhig was kosten wenn nötig - muss aber nicht unbedingt. Ist doch nicht so unvernünftig, oder???

Die Leinwand soll kein Vermögen kosten, aber sie sollte schnell runterfahren und sollte kein Riesenkrach machen. Vor 2 Jahren habe ich mir eine Stewart high-end-Leinwand angeschaut, und der Motor war waaahnsinnig laut. Für ein so teures Exemplar fand ich dies ziemlich schwach...
TheSoundAuthority
Inventar
#34 erstellt: 01. Feb 2008, 14:29
Hallo,

wenn du nicht abdunkeln willst ist der Epson die falsche Wahl. Du bräuchtest einen sehr sehr hellen Projektor und eine fast graue Leinwand!
Spezi
Inventar
#35 erstellt: 01. Feb 2008, 14:48

wenn du nicht abdunkeln willst ist der Epson die falsche Wahl. Du bräuchtest einen sehr sehr hellen Projektor und eine fast graue Leinwand!

Ojeh, dann wirds richtig kompliziert.
Du brauchst einen Präsentationsbeamer mit 4-5000 Lumen, leise soll er sein, mit Full-HD Auflösung und großem Lensshiftbereich, -gibt's sowas überhaupt??
aag
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 01. Feb 2008, 14:50

Spezi_MNR schrieb:

wenn du nicht abdunkeln willst ist der Epson die falsche Wahl. Du bräuchtest einen sehr sehr hellen Projektor und eine fast graue Leinwand!

Ojeh, dann wirds richtig kompliziert.
Du brauchst einen Präsentationsbeamer mit 4-5000 Lumen, leise soll er sein, mit Full-HD Auflösung und großem Lensshiftbereich, -gibt's sowas überhaupt??


neinneinnein, so schwierig ist es wiederum nicht! Ich will schon abdunkeln, nur keine komplette Finsternis! Im Büro habe ich ein Sony 1024x768, der wirft (angeblich) 2000 Lumen, und diese Helligkeit ist für mich völlig OK.
TheSoundAuthority
Inventar
#37 erstellt: 01. Feb 2008, 15:21
Der Epson ist mit 1600 angegeben meine ich, mein HC6000 mit 1000 ANSI Lumen, wenn du dir beide vor Ort anschaust sind sie ca gleich hell...auf die Angaben würde ich gar nix geben! Geh zum Händler deines Vertrauens und schildere ihm dein Anliegen, hier kommst du nicht sehr viel weiter. Eine weitere gute Anlaufstelle ist das Beamerboard. Da findest du die richtigen Cracks, die Ahnung haben und hier im HiFi Forum nicht mehr posten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CES: Philips Screeneo HDP2510 - ultra short throw mit 1080p
tumirnixx am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.12.2018  –  184 Beiträge
DREAMVISION UST25-4000HDi LASER DLP 1080P Beamer
kraine am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  8 Beiträge
Heller, leiser FullHD-Projektor gesucht -3000?
mccrusher am 20.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  10 Beiträge
Sony´s "Pearl" 1080p SXRD-Projektor
celle am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  30 Beiträge
Welchen Projektor ?
Cartman361 am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  5 Beiträge
1080p/24Hz------>1080p/50/60Hz
Haluterix am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  7 Beiträge
Beamer, die 1080p/24 unterstützen?
elegrez am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  20 Beiträge
Welchen Projektor?
Wurschtler am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  67 Beiträge
Projektor aufstellen
Ron3 am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  4 Beiträge
Premiere: Viewsonic 1080p FullHD Laser Hybrid LED Projektor
Coup330 am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedWarzenharry
  • Gesamtzahl an Themen1.467.431
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.606

Hersteller in diesem Thread Widget schließen