Acer X1160 oder Acer H5350?

+A -A
Autor
Beitrag
Turtle74
Neuling
#1 erstellt: 25. Apr 2008, 15:44
ich hab jetzt hier fast jeden beitrag zu günstigen beamern gelesen, alles aus gewertet und stand auch vor der entscheidung ob es der Acer H5350 oder Optoma HD700X werde sollte.
es ist mein allererster beamer, ich hab mir öfter mal vorher einen uralten sony ausgeliehen (genaue bezeichnung kenn ich nicht) und der genügte mir auch.

ich bin also absolut anspruchslos, will aber trotzdem natürlich keinen schrott kaufen.

beim suchen nach einem guten preis für den Acer H5350 viel mir der Acer X1160 auf.

großer unterschied kein hd ready und nur ne kleinere auflösung. aber der preis natürlich unschlagbar.

sooo nun meine frage brauche ich eigentlich eine höhere auflösung und ein 16:9 seitenverhältniss, ist es die 250€ unterschied wert für mich als beamerneuling der bis dato auf ne miniröhrenglotze mit dick staub drauf geschaut hat?

mir geht es um die fußball-em und ein paar filme von dvd oder rechner schauen, vielleicht auch mal fifa zocken.

ich hätte das geld nur könnt ich mir für die ersparniss gleich noch deckenhalterung und leinwand kaufen.

sooo, und nun noch eine frage die mir noch nicht ganz klar ist, ich hab zwar schon bei verkabelung geschaut aber bin etwas verwirrt.

wie verkabelt man einen beamer mit einem dvdplayer/reciever?
wenn hdmi anschluss am beamer ist dann darüber, wenn nicht?
gibts 5m scartkabel
wenn ich meinen rechner anschließen möchte hab ich ja auch 2 varianten einmal über normal vga (da gibt es doch aber auch nicht so lange kabel) und über svhs chinch über tv-out.
die 2 variante möchte ich verhindern die kenne ich schon am fernseher und begeistert mich nicht unbedingt(nichtmal als anspuchsloser)

thx für die hilfe im voraus

turtle
oO_KIWI_Oo
Stammgast
#2 erstellt: 26. Apr 2008, 00:16
Habe bis vor kurzem mit den selben "Problemen" zu tun

Ich habe den H5350 + eine Vogel´s Deckenhalterung gekauft. Ich benutze ihn ausschließlich zum DVDs schauen und bin soweit sehr zufrieden. Allerdings musst du in dieser Preisklasse mit einigen Abstrichen leben. Hier mal die Vor- und Nachteile:

+ HD Ready und HDMI Schnittstelle (720p und 1080i)
+ sehr lange Lampenlebensdauer (ca. 4000h)
+ Gehäuse in weiß, so dass man das Teil auch im Wohnzimmer an die Decke hängen kann
+ großzügiger Offset (Abstand von der Decke zur Bildmitte), so dass man auch bei 2,60m Abstand zur Leinwand nicht unbedingt die Trapezkorrektur braucht
+ satte und natürliche Farben sowie einen subjektiv durchaus sehr guten Kontrast
+ relativ leise im ECO-Modus
+ relativ günstige Ersatzbirne (ca. 220€)

- Angegebener Kontrastwert etwas gering (jedoch für meine Verhältnisse und Ansprüche wirklich ausreichend - die Leinwand ist ja nur 1,60m breit)
- Schwarzwert könnte deutlich besser sein (hier muss man aber klar auch den Preis sehen!)
- In (sehr) dunklen Szenen "saufen" die Details doch sichtbar ab (das stört mich noch am meisten, nehme ich in dieser Preisklasse aber auch noch in Kauf)
- Selbst im ECO Modus noch 1600 Ansi Lumen, was für Heimkino schon grenzwertig ist (Für meine Ansprüche reicht es aber ebenfalls)
- Gerät kann offiziell kein 1080p, was für mich jedoch kein Kriterium ist
- Geringer Zoom und kein Lensshift, was den Aufstellort sehr einschränkt

Verkabelt habe ich den Beamer über ein 3 Komponentenkabel (YPbPr) von Clicktronic. Falls dein DVD Player keine HDMI-Schnittstelle hat, bekommst du damit in der Regel die beste Qualität. Ich kann diese Kabel absolut empfehlen und habe bisher zu diesem Preis nichts vergleichbares gefunden.

Am Mittwoch kommt dann noch meine Framestar Rahmenleinwand (1,60m x 0,90m). Wenn dann alles soweit aufgebaut und installiert ist, kann ich ev. noch einen etwas ausführlicheren Test schreiben.


[Beitrag von oO_KIWI_Oo am 26. Apr 2008, 10:58 bearbeitet]
Heidelbaer
Neuling
#3 erstellt: 26. Apr 2008, 00:26
Also bei Neuanschaffungen würd ich schon etwas auf "zukunftsfähig" achten. Die eigenen Ansprüche wachsen nämlich.

4:3 läuft definitiv aus, und schwarz ist die Schwäche schwacher Beamer, und ausgerechnet zwei Balken in dieser Farbe permanent auf die Leinwand zu beamen, kann einfach nicht das gelbe vom Ei sein.

Klar sind 250 € ein Argument. Letztlich musst du es wissen...

Heidelbaer
frei_im_mai
Neuling
#4 erstellt: 07. Mai 2008, 23:36
Hallo zusammen,

ich habe mir vor zwei Wochen den Acer 1160 gekauft und bin zufrieden. Allerdings benutze ich das Gerät nur zur Wiedergabe von Signalen in Fernsehqualität (DVB-T-Receiver und DVD-Player sind über Compositekabel angeschlossen). Da hier nur eine Auflösung von 720*576 benötigt wird, genügt die geräteeigene Auflösung von 800*600 für diesen Zweck.

Zu beachten ist, dass die bei diesem Projektor die Positionsmöglichkeiten zur Projektionswand fest vorgegeben sind. So ist die Bildgröße ausschließlich über die Entfernung zur Projektionswand regulierbar. Also Beamer weiter weg=größeres Bild, Beamer näher dran=kleines Bild. Außerdem muss sich das Gerät immer genau gegenüber der Mitte des zu projizierenden Bildes befinden, ansonsten entstehen horizontal trapezförmige Verzerrungen, welche die einfache Optik nicht beheben kann. Nebenbei muss die Kiste bei einer Befestigung an der Zimmerdecke unbedingt kopfüber montiert werden. Ein hoher Regalstandort ist ungünstig, da die Optik das Bild fest eingestellt steil nach oben (also an die Decke) wirft. Stellt man den Beamer entsprechend schräg, so dass das Bild wieder an der gegenüberliegenden Wand zu sehen ist, muss man den Beamer durch geeignete Maßnahmen am Abrutsch bzw Absturz hindern, letzendlich erhält man aber auch nur ein sehr verzerrtes Bild. Wer den 1160 nicht als Tischprojektor einsetzen möchte, sollte also bei der Anschaffung auf jeden Fall die Kosten für eine Deckenhalterung einplanen.

Alles in allem bin ich mit dem Acer 1160 jedoch zufrieden. In meinem Wohnzimmer konnte ich das Gerät ideal montieren (habe vorher alles gründlich ausgemessen). Selbst bei normalem Tageslicht ist das Bild noch gut zu erkennen, richtig kontrastreich und kräftig wird das Bild aber erst im Dunklen. Der Lüfter ist leise und wird normalerweise durch die Tonwiedergabe des dargebotenen Programms überstimmt; stört also nicht.

Komischerweise nimmt mein Exemplar keinerlei Computersignale größer als 800*600 an, obwohl er das laut Spezifikation auch vertragen und entsprechend verrechnen müsste. Wenn da jemand Rat weiß, bitte melden. Vorab schon mal Danke!


[Beitrag von frei_im_mai am 07. Mai 2008, 23:40 bearbeitet]
Vorzeltheizer
Neuling
#5 erstellt: 09. Mai 2008, 14:17
<Klugsch***mode ON>
Wieder das Alte Vorurteil, daß 800x600 für verlustfreie DVD Wiedergabe reichen:
Es ist korrekt, daß die Bilder auf der DVD mit 720x576 Punkten vorliegen - jedoch anamorph 16:9 kodiert, d.h. bei der Wiedergabe wird das Bild auf 1024x576 "aufgezogen" um daß 16:9 Seitenverhältnis zu erreichen.
Ein 800x600 Beamer staucht das ganze dann wieder unter Qualitäts & Schärfeverlust auf 800x450 Punkte zusammen...

Kurz:
Um Eine DVD verlustfrei wiederzugeben, braucht man mindestens einen XGA 1024x768 oder einen enstprechenden 16:9 Beamer...
Subjektiv mag das natürlich ok sein (ich habe selbst 2 Jahre einen 800x600 Beamer genutzt) - Verlustfrei ist etwas Anderes...
<Klugsch***mode OFF>
Nichts für ungut...
dkey
Neuling
#6 erstellt: 21. Jun 2008, 10:42
wollte ma fragen ob einer den 1160 auch zum zokken benutzt weil ich will den beamer eig auch nur benutzen um ps3 zu zokken die auflösung von 800*600 reicht mir aber ich wollte ma wissen ob es sich lohnt diesen dafür zu kaufen
satfanman
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2008, 17:29
Hi,

also ich habe mir den Acer H5350 gekauft und war bin überrascht das
man für 440 Euro so eine Bildqualität bekommt.
Echtes 16:9 HD-Ready unterstüzt auch 1080p/24Hz selber mit
Blu-ray getestet.
Die Farben sind sehr gut und selbst in nicht ganz abgedunkelten Raum kann man gut schauen.
Bei einigen Filmen in HD wie z.b Happy Feet ist mir die Kinnlade runtergefallen so super war das Bild.
Einzig der Schwarzwert/Kontrast ist etwas mau hier würde eine Leinwand in grau+1.2Gainwert sicher helfen.
Aus 3meter keine Pixelstruktur sichtbar bei Geräten mit 800x600 Pixel können die Pixel schon stören.
Würde lieber doch die 150€ mehr ausgeben und den H5350 kaufen für den Bertag hast du deutlich mehr und länger spaß.
RBE sehen ich nur wenn ich sehr müde bin sost stört es mich nie.
Vor 1,5 Jahren hatte ich mir schonmal Projektoren angeschaut damals waren selbst die teueren Modele über 2.000Euro nicht so gut wie der Acer heute.
satfanman
-reaper-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jun 2008, 23:25

satfanman schrieb:
Hi,

also ich habe mir den Acer H5350 gekauft und war bin überrascht das
man für 440 Euro so eine Bildqualität bekommt.


Wow! Wo bekommt man denn den H5350 für 440 Euro?
satfanman
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2008, 11:15
Tiger0815
Neuling
#10 erstellt: 25. Jun 2008, 09:05
und bei dem Shop hast du den Beamer wirklich gekriegt? Man liest ja nicht viel gutes über den Laden.....wobei der Preis schon verführerisch ist


[Beitrag von Tiger0815 am 25. Jun 2008, 09:06 bearbeitet]
-reaper-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jun 2008, 16:27

Tiger0815 schrieb:
und bei dem Shop hast du den Beamer wirklich gekriegt? Man liest ja nicht viel gutes über den Laden.....wobei der Preis schon verführerisch ist ;)


Das habe ich mich auch schon gefragt... ;-)
Bei solch einem Anbieter würde ich bestensfalls per Nachnahme kaufen - alles andere erscheint mir zu riskant.
blauauge999
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jun 2008, 09:59
ich habe diesen beamer auch bei 321-express gekauft. mit vorkasse. alles gut geklappt, bloss lieferungszeit nicht eingehalten - 5 t. damit konnte ich leben. gucke mit diesem beamer em-fussball, angeschlossen mit hdmi an topfield. geiles bild für diesen preis
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Help Acer H5350
NickN1 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  13 Beiträge
Bild Settings Acer H5350!
gabba77 am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  4 Beiträge
Acer H5350 - ColorBoost
KollegeM am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  209 Beiträge
Fiepen beim Acer H5350
bfal am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  6 Beiträge
Acer H5350 - Wirklich defekt?
riplix am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  2 Beiträge
Acer h5350 -Bildqualität DVD ?
NickN1 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  7 Beiträge
Acer H5350 Audioausgang & Lautschprecher ?
Spectatore am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  4 Beiträge
Acer H5350 - Flimmern
Yves257 am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  3 Beiträge
Acer H5350 und Installation
Sash__68 am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  4 Beiträge
Acer H5350 oder Optoma HD700X
loritas am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.017 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMalerJan
  • Gesamtzahl an Themen1.451.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.623.666

Hersteller in diesem Thread Widget schließen