Beamer bis 400€, Acer P1165 oder X1260?

+A -A
Autor
Beitrag
Llecter
Neuling
#1 erstellt: 13. Mai 2009, 19:52
Hallo zusammen,

da ich derzeit den Kauf eines Projektors voran treibe, bin ich auf der Suche nach Informationen auch über eure Forum hier gestolpert, und habe mir in den letzten Tagen auch so einiges angelesen. Aber wie zu erwarten war, gehe ich trotzdem unter in der Flut an Projektoren

Mein Bruder und ich wollen unseren gemeinsamen Aufenthaltsraum mit dem Beamer aufwerten, der zum gelegentlichen TV & DvD schauen, sowie für Spiele via PC und Konsole genutzt werden soll. Der Raum hat etwa die Form eines sehr dicken L, wobei der Stil knapp 6m lang ist, und dessen Wand auch als Projektionsfläche genutzt werden soll. Der Raum kann momentan nicht vollständig abgedunkelt werden. Daran soll's aber nicht scheitern, sollte sich der Raum als zu hell für den Beamer erweisen, werden einfach Fensterklappen installiert, das ist kein großer Aufwand (da kleine Kellerfenster)

Da mein Bruder Lehrling ist, und ich Student, ist die Kriegskasse leider arg limitiert, wir haben für den Beamer an sich die Grenze von 400€ gelegt. Das wir da kein Top-Gerät bekommen, ist uns natürlich bewusst. In die engere Auswahl haben es jetzt zwei Beamer geschafft, zum einen der Acer P1165 (SVGA, 800x600, 2400 ANSI Lumen, 1920 ANSI Lumen Eco-Mode, Kontrast: 2000 :1, 389,-), zum anderen der Acer X1260 (XGA, 1024x768, 2000 ANSI Lumen, Kontrast 2000:1, 399,-). Für andere Vorschläge in diesem Preisbereich bin ich natürlich offen.

€: Sollte es ein Gerät geben, das 50€ oder so mehr kostet und deutlich besser ist als die Geräte bis 400€, würden wir wohl auch noch ein paar Euro drauf legen. Da muss dann allerdings auch ein spürbarer Mehrwert da sein, wie bessere Auflösung oder längere Lampenlebensdauer oder leiserer Betrieb. (€²: Sowas wie den Acer X1230 als Bsp. Marke ist egal, 3x Acer hier ist bloß Zufall)

Problem ist jetzt, dass ich die Wichtigkeit der einzelnen Faktoren nicht abschätzen kann. Ich hätte am liebsten eine möglichst hohe Auflösung, da das projizierte Bild recht groß werden soll. Und da denke ich mir einfach, dass ein einzelner Pixel durchaus schon mehre mm groß werden kann, und es daher sinnvoll ist, eine möglichst hohe native Auflösung zu haben. Zudem hab ich iwo gelesen dass es grad bei Fußball-Übertragungen sinnvoll sei eine hohe Auflösung zu haben, aufgrund der schnellen Bewegungen. Also Pluspunkt für den X1260. Auf der anderen Seite hat dieser aber scheinbar keinen Eco-Modus, der mir als Laie wichtig erscheint, im Gegensatz zum P1165. Zum einen wegen reduzierte Lautstärke (33 db vs 24 db!), zum anderen wegen der längeren Lampenlebensdauer. Womits dann 1:1 stände.

Wie gesagt, unsere Ansprüche sind nicht die Höchsten, solange man halbwegs schauen kann, ist das für uns okay. Dennoch wollen wir beim Kauf das Maximum aus den Mitteln ausholen. Projektionsfläche wird entweder ein gespanntes Bettuch in selbstgebasteltem Rahmen, oder die Wand bekommt eine weiße Tapete. Vorteilhafter wäre das Bettuch, wie ich schon mehrfach gelesen habe, oder? Eine teure Leinwand kommt leider nicht in Frage.

Und dann noch eine letzte Frage: Kann ich unseren Digital-Receiver da problemlos anschließen? Ich hab hier leider gar keine Ahnung, vor Jahren mal mit einem alten Beamer experimentiert, aber dort leider den Receiver nicht zum laufen bekommen. Die Rückseite des Receivers hab ich jetzt einfach mal abphotographiert, vlt könnt ihr mir ja sagen ob das möglich ist, und falls ja, welche Kabel benötigt werden.
http://img10.imageshack.us/img10/9479/receiverback.jpg

Danke für jede egal wie kurze Antwort im Voraus

Freundliche Grüße,
Jörg

PS: Ich habe den gleichen Beitrag auch im Beamerforum stehen, ich hoffe das ist kein Problem. Getreu dem Motto vier Augen sehen mehr als zwei


[Beitrag von Llecter am 13. Mai 2009, 19:54 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2009, 13:39
Hallo Llecter,

tut Euch den Gefallen, spart noch weitere 100€ und holt Euch den Optoma HD700x .

HD-Ready, Farbrad-optimiert (weniger RBE), guter Kontrast, robust, günstige Ersatzlampen.

Alles darunter ist höchstens für gelegentliche Events (Sport, Konzert) brauchbar. Darüber gibts erst ab 700€ wieder sinnvolle Alternativen.

Gruß,
Norbarde
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht Acer P1165 (399 Euro)
steveb am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  5 Beiträge
Acer P1165 Übertemperatur ?
Musikbox2000 am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  2 Beiträge
ACER P1165 oder P1265
!picasso! am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  7 Beiträge
Welchen Beamer für Heim Kino bis 400 ?
Razing_Reno am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  25 Beiträge
Acer vs. NEC aktuelle billig Beamer - wer hat Praxiserfahrung?
-T-I-M- am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  48 Beiträge
Acer X1160 oder Acer H5350?
Turtle74 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  12 Beiträge
WELCHER Beamer ! Acer, Hitachi.
Austria am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  6 Beiträge
Neuer Beamer Acer PH530
nitrous am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  3 Beiträge
Acer P1200 Beamer
zonck4571 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  3 Beiträge
Hilfe zu Acer beamer
dobermann65 am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedkuangsha
  • Gesamtzahl an Themen1.412.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.885.460

Hersteller in diesem Thread Widget schließen