Verkabelung Digitalreceiver zu Beamer --- Bin am verzweifeln...

+A -A
Autor
Beitrag
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mai 2006, 12:51
Moin zusammen.

Ich besitze einen Beamer und möchte nun (nicht zuletzt wegen der WM) das Kabelfernsehen an diesen anschließen. Bislang habe ich nur Analog-Fernsehen. Zunächst habe ich also einen Adapter gekauft, der mir Scart auf S-Video wandelt: Scart an den Videorekorder angeschlossen, S-Video an den Beamer. Ergebnis war ein schwarz-weißes Bild. Daraufhin bin ich zu Conrad Electronic gestapft und die haben mir irgendsoein komischen Ding zum Zwischenschalten gegeben (der Verkäufer hatte es gut erklärt, ich hab's nur schlecht verstanden) und siehe da, die Farbe klappt nun auch. Allerdings ist die Bildqualität saumies, was sie schwarz-weiß jedoch auch bereits war.

Ich dachte nun, dass eine Lösung ein Kabel-Digitalreceiver mit einem S-Video Ausgang wäre, was ich dann direkt mit dem S-Video eingang meines Beamers verbinden könnte. Allerdings habe ich inzwischen auch gelesen, dass das RGB-Signal besser sein soll. RGB und YUV kann mein Beamer wohl empfangen, allerdings nur über einen 15pol-Monitoranschluss. Über diesen ist bereits mein PC verkabelt.

Klasse wäre es natürlich, wenn ich das Monitorkabel auch für das Fernsehen benutzen könnte, da ich sonst nochmals 10 Meter Kabel verlegen muss. Ab und zu umzustecken würde mich nicht stören. Nun habe ich herausgefunden, dass es Adapter von Scart auf YUV und von YUV wiederum einen Adapter auf das Monitorkabel gibt. Zwei Adapter also --> teuer und wahrscheinlich auch Qualitätsverlust ?!?

Ich bin wirklich ratlos. Es scheint viele Möglichkeiten der Verbindung zu geben und doch scheint keine so richtig richtig zu funktionieren. Bislang habe ich keinen Digitalreceiver (fürs Kabelfernsehen). Aufgrund der bevorstehenden Verkabelungsprobleme weis ich auch wirklich nicht, was für einen kaufen. Unnötig teuer sollte es natürlich auch nicht sein...

Könnt Ihr mir weiterhelfen??? Das würde mich jedenfals sehr freuen!

Viele Grüße,
Götz


Mein Beamer ist übringens der Sharp pg a20x http://www.projektor...healt=sharp&menue=22
auf der Seite könnt Ihr ihn links anklicken...
ChrisBen
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2006, 13:07
Das da am Anfang nur ein s/w-Bild kam ist klar. Wahrscheinlich ist dein Videorekorder ein VHS-Rekorder (und kein S-VHS-Rekorder)? VHS-Rekorder geben nur ein Composite und kein S-Video Signal aus. Wenn man jetzt aber fälschlicherweise ein S-Video-Kabel benutzt, um ein Composite-Signal in den Beamer einzuspeisen, kommt da ein s/w-Bild raus. Der Grund liegt darin, daß Composite und S-Video zwar beide den Scart-Stecker benutzen, sich aber die Pinbelegung im Stecker deutlich unterscheidet.

Die Qualitätsstufen sehen wie folgt aus (in aufsteigender Reihenfolge)

Composite (FABS)
.
S-Video
.
RGB
.
YUV

Wobei ich anmerken muß, daß sich von S-Video an (inkl. S-Video) aufwärts nicht mehr wirklich viel in der Bildqualität tut. Aus einem S-Video-Signal mit guten Kabeln übertragen kann man mehr rausholen als aus einem YUV mit Billigkabeln.

Bei RGB und YUV gibt es noch verschiedene Spielarten. Im Besonderen denke ich da bei dem 15pol hd sub-d Anschluß daran, daß der neben den Signalen für RGB evtl. noch die horizontale und vertikale Synchronisation haben will und die nicht unbedingt in einer brauchbaren Form mitgeliefert wird.

Aber für genauere Auskünfte muß man wohl die Handbücher aller Geräte befragen.
Die technischen Spielarten von RGB und YUV findest Du hier:
http://www.dvd-tipps...fo-bildanschluss.php
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Mai 2006, 13:16
Vielen besten Dank zunächst mal für die Antwort - das ging ja superschnell

Nun verstehe ich das auch mit dem schwarz-weiß - das war besser erklärt, als das der Conrad-Verkäufer hinbekommen hat...

Die Seite zu den technischen Spielarten von YUV und RGB hatte ich sogar schon einmal durchgelesen. Nur hat sie mir bei meiner Wahl, welchen Digitalreceiver ich wie verkabeln möchte, nicht wirklich weitergeholfen.

Wenn ich das also richtig verstehe, ist es eher unwahrscheinlich, dass ich über das vorhandene Kabel zwischen PC und Beamer auch einen Digitalreceiver (über Adapter) anschließen kann??

Da ich an meinem Beamer dann nur noch den S-Video Eingang habe, bleibt mir wahrscheinlich nur diese Variante ?! Schade nur, dass ich dann wieder 10 Meter teures Kabel brauche. Und wie mache ich das dann genau - kaufe ich einfach irgendeinen Receiver und einen Adapter dazu von Scart auf S-Vhs, oder aber gibt es Receiver, die bereits einen S-Vhs Ausgang haben (ich habe bislang trotz langem Internet-Stöbern keine gefunden...) ???

@ChrisBen: Aber erst nochmals danke - bin dank Deiner Hilfe schon einen Schritt weiter...
Bufobufo
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2006, 14:12
Hi,

bei dir macht nur YUV (im Wechsel mit dem PC) oder S-Video als Extra-Leitung Sinn.

YUV liegt auf Pin 1,2,3 und 6,7,8 Masse, siehe auch auf Seite 60 im Manual.

Hier ein Receiver, den ich mir kaufen würde, mit S-Video und YUV Ausgang. http://www.topfield.co.kr/data/product/brochure/TF5500PVR.pdf

Wahrscheinlich liegt aber deine Preisspanne etwas tiefer ?

Gruß Jan
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Mai 2006, 14:58
Wow - na das Gerät wäre natürlich klasse, direkt mit den passenden Ausgängen. Aber Deine Vermutung ist leider ganz richtig - soviel Geld habe ich nicht. Das Gerät kostet ja doch so um die 400 Euro und eigentlich wollte ich kaum über 100 Euro ausgeben. Wobei ich dafür wahrscheinlich wirklich nur auf einen 0815-Receiver komme und mir den entsprechenden Adapter für S-VHS dazu kaufen muss ?!?!

Oder kann man sich am Schluss einen Adapter von Scart auf YUV noch selbst basteln?

Kennst Du auch noch eine günstigere Variante für einen Receiver mit S-Vhs oder YUV-Ausgang???

Gruß, Götz
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Mai 2006, 15:24
@Bufobufo: jetzt ist mir noch was aufgefallen: Das Gerät, das Du mir empfiehlst, ist für Sat-Empfang. Ich brauch einen digitalen Kabel-Receiver...

...es bleibt schwierig...
Bufobufo
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2006, 16:40
Hi,

ok, gibt es auch für Kabel

http://www.topfield....edded&pn=TF4000COC#p

hier ohne S-Video Ausgang
http://www.topfield....edded&pn=TF6000COC#p

Bestimmt gibt es schon einen Thread wo nach YUV Receivern gefragt wurde.

Gruß Jan
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Mai 2006, 16:50
Danke wieder mal für die Antwort.

Ich habe wirklich lange gesucht und nichts gefunden. Ich mach immer erst dann einen Thread selbst auf, wenn ich wirklich am verzweifeln bin...

Leider weis ich nun immer noch nicht so recht, was tun. Wahrscheinlich kauf ich mir einfach irgendeine Kiste und nen Adapter auf S-Video dazu...

Gruß, Götz
ChrisBen
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2006, 20:07
Leute, paßt mit eurem Scart-->S-Video Adapter auf.

Wenn der Receiver am Scart-Anschluß kein S-Video Signal ausgeben kann, bringt euch das Kabel gar nichts außer wieder einem s/w-Bild.

@go: Du sagstest, daß du am 15pol HD sub-d anschluß schon deinen PC angeschlossen hast.
Wenn es so ist, würde ich mir überlegen, ob ich nicht eine DVB-C Steckkarte in den PC stecke und damit dann Digital-Fernsehen empfange.

Solche Karten dürften 1. billiger sein als Stand-Alone Receiver und 2. brauchst du kein extra Kabel, weil das VGA-Kabel ja schon liegt.

Hier mal ein Beispiel für eine DVB-C Steckkarte... da würdest Du mit deinem Preisrahmen von 100,- € hinkommen.
http://tvde.terratec...file=article&sid=229


Oder von Twinhan: http://www.twinhan.com/Deutsch/product_cable_2_D.asp

Die Karte von Twinhan hat den Vorteil, daß sie einen Kartenschacht für Verschlüsselungskarten hat. Mein Kabel-TV Anbieter verschlüsselt z.B. alle (auch die eigentlich frei empfangbaren) digitalen Sender, so daß für mich nur die zweite Karte (die von Twinhan) in Frage kommt.

Müßtest evtl. vorher deinen Kabel-TV Betrieber fragen, ob der DVB-C Receiver einen Schacht mit Common Interface =CI für Cryptkarten braucht.


[Beitrag von ChrisBen am 22. Mai 2006, 20:15 bearbeitet]
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Mai 2006, 20:34
@ChrisBen: Besten Dank für den Hinweis. Das mit dem schwarz-weiss Signal habe ich mittlerweile verstanden. Darauf würde ich also achten, damit mir nicht nochmal das Gleiche passiert, wie mit dem Videorekorder, der eben kein S-Vhs hat...

Die Sache mit der Karte in den Rechner hatte ich mir auch schon überlegt. Der einzige Nachteil daran wäre, dass ich den Beamer nicht immer anwerfe, sondern manchmal mit nem Erbstück meiner Großmutter (kein toller Fernseher, aber dennoch unbezahlbar und unverwüstlich ) zwischendruch mal in die Röhre glotze. Ich habe nun gesehen, dass die Karten auch einen Satellitenkabelausgang haben, über den ich auch den Fernseher anschließen könnte, allerdings würde das dann ja immer nur funktionieren, wenn der Rechner an ist. Zum fernsehen müsste ich also immer den PC anmachen.

Das ist alles ein riesiges Durcheinander, da es viele Möglichkeiten gibt und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Besten Dank aber für die Hilfe --> zumindest bekomme ich langsam einen guten Überblick

Gruß, Götz
ChrisBen
Inventar
#11 erstellt: 22. Mai 2006, 21:41
@go:

1. Das Signal heißt nicht S-VHS sondern S-Video. Wenn Du es mit S-VHS bezeichnest, könnte es sein, daß dich jemand nicht versteht.

2. Die Karten haben keinen Satellitenausgang sondern einen Antennenausgang. Aber ob an dem Antennenausgang auch das Bild mit Hilfe eines HF-Modulators auf Kanal 36 (oder so ähnlich) aufmoduliert wird, wage ich zu bezweifeln.

3. Wenn es unbedingt ein Stand-alone Receiversein soll, wie wäre es mit dem da: http://www.technisat...6,74&pid=1611&reload
Der gibt wahlweise Composite, S-Video oder rgb am Scart-Anschluß aus.
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Mai 2006, 22:00
Huiuiui, ich habe Satellitenausgang geschrieben - alle Achtung vor meiner eigenen Dämlichkeit

Danke einmal mehr - guter Link - so ein Gerät sollte dann also passen. Dann kauf ich eben doch noch einen Adapter und ein extra Kabel dazu...

Gruß, Götz
ChrisBen
Inventar
#13 erstellt: 22. Mai 2006, 22:24
Welchen Adapter willst du dir kaufen? Von Scart-->Hosiden und Cinch, um damit S-Video zu übertragen?

Die Dinger gibt es für günstig Geld z.B. hier: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID1

Und wenn du ein wenig auf die Bildqualität Wert legst, dann hier: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID5

Ich würde den 2. (für 8,40 €) nehmen.

Wie gesagt: "Wenn man mit S-Video vernünftig arbeitet..." Den 2. Adapter würde iahc als vernünftig ansehen, der 1. ist Ramsch, den man in jedem Supermarkt findet.


[Beitrag von ChrisBen am 22. Mai 2006, 22:26 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#14 erstellt: 22. Mai 2006, 22:34
Ach ja, wieviel Kabel brauchst du?

Sind es genau 10m oder reichen auch 9,5m?


Hier einmal die Billig-Kabel-Version: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID2


Und hier einmal die "vernünftige" Version: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID5
Go60
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 22. Mai 2006, 22:35
dann werd ich doch definitif den zweiten nehmen

das ist mal ein Service, den Du mir hier lieferst - jetzt muss ich noch nicht mal selbst nach einem Adapter suchen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung Digitalreceiver mit Heimkinoanlage
smue1983 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  10 Beiträge
Verkabelung am Beamer
Orangenschale am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  13 Beiträge
Beamer Verkabelung
pendolino5 am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  3 Beiträge
Verkabelung TV/VHS/Digitalreceiver/Premiere
FlorianHoermann am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  2 Beiträge
Verkabelung TV+Digitalreceiver+DVD+VHS
kraiberg-geier am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  6 Beiträge
Verkabelung Beamer
Hansolo1 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  5 Beiträge
Verkabelung Beamer
scvpt&m am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  8 Beiträge
Verkabelung Beamer
kellerkind-Sitez am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  2 Beiträge
Verkabelung Beamer
mllermat am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  7 Beiträge
"General"verkabelung TV/5.1/DigitalReceiver/DVD Player
Bruno111 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.271 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedenul0473
  • Gesamtzahl an Themen1.414.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.936.475

Hersteller in diesem Thread Widget schließen