Warum Digitalempfang für PLasma und LCD

+A -A
Autor
Beitrag
Tharsus
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Jan 2007, 20:22
Hallo zusammen,
habe schon die Suchfunktion bemüht aber bin nicht so richtig fündig geworden. Habe zu Hause Kabel analog und Digital. (Allerdings zur Zeit noch eine alte D-Box1, daher auch meine Frage, bevor ich Geld in den Receiver und den Plasma stecke).
Warum sollte der Receiver für Plasmas und LCD`s unbedingt ein Digitalreceiver sein?
Bin kein Technikfreak, aber beim Anschluss des Receivers an den TV über Scart oder YUV ist das Signal doch sowieso wieder analog, wieso ist das dann besser als das normale Analogsignal aus dem Kabelnetz?

Merci für Eure Mühe im Voraus.

Gruß
Udo
Paddy_0511
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jan 2007, 21:39
Weil du dann digitral guckst und das ist um weiten besser als analog.
Tharsus
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Jan 2007, 22:17
Hallo Paddy,

genau da liegt mein Problem, momentan sind auf meinem Röhrenfernseher die Digitalsender nicht generell besser als die analogen. Die ÖR sind analog und digital
sehr gut, aber z.B. KDH erinnert teilweise an VHS-Niveau.

Daher hat es mich aus technischer Sicht interessiert warum unbedingt digitale Zuspielung, da das Signal aus dem Digitalreceiver doch wieder analog gewandelt wurde, bevor es zum Bildschirm geschickt wird.

Gruß
Udo
Paddy_0511
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jan 2007, 22:23
Das mit den Signalen weiß ich leider nicht. Aber es ist so, das du es auf dem Röhrenfernseher nicht sonderlich gut siehst. Aber definitiv auf eim PLasma/LCD. Hab selber ein Plasma und wenn ich dann analog mal anstelle, ist das Bild nicht gerade so toll, daher nutze ich Kabel Digital, damit bekommst du das beste Bild.
Tharsus
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jan 2007, 01:30
na ja viel falsch machen kann ich ja nicht. Für den Anfang kann ich meine alte D-Box1 weiternutzen bis ich mir einen besseren Receiver kaufe.
Jetzt muss nur noch der richtige Plasma her, da mache ich schon das ganze letzte Jahr rum welcher es denn sein soll.
Aber trotz höherer Mehrwertssteuer sind die Preise momentan
verführerisch.
Gruß
Udo
fischmeister
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2007, 11:33
"Digital" muss nicht unbedingt besser sein als "analog". Im Gegenteil: Ein optimaler Analog-Empfang ist auf jeden Fall besser als Digital, weil Digital-TV-Signale grundsätzlich komprimiert sind (sprich es gibt immer mehr oder weniger starke Komprimierungsartefakte).

Das Dumme ist nur, dass ein optimaler Analog-Empfang praktisch nirgendwo existiert. In den Haushalten kommt das Analog-TV-Signal i.d.R. mit mehr oder weniger starken Verlusten und Störungen an (Störsignal-Einstreuungen, Signalverluste etc.). Und das äußert sich mit mehr oder weniger starken Bildstörungen (Bildrauschen, Doppelbilder etc.). Und genau damit hat die Elektronik von Plasmas / LCDs erhebliche Probleme, da das Signal elektronisch aufgearbeitet wird und die Analog-Störungen i.d.R. dadurch kräftig verschlimmert werden. Bei alten Analog-Röhrenfernsehern dagegen ist das kein Problem, da hier keine elektronische Signal-Aufbereitung zum Einsatz kommt.

Deshalb sollte man einen Plasma / LCD möglichst mit einem digitalen Signal füttern, da es hier die typischen Analog-Bildstörungen nicht gibt.
diba
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2007, 11:59

fischmeister schrieb:
Im Gegenteil: Ein optimaler Analog-Empfang ist auf jeden Fall besser als Digital, weil Digital-TV-Signale grundsätzlich komprimiert sind (sprich es gibt immer mehr oder weniger starke Komprimierungsartefakte).

Auch das stimmt natürlich nicht, da auch digital Verlustfrei übertragen werden könnte, was aber genausowenig der Fall ist, wie ein "optimaler Analog-Empfang".

Man kann also prinzipiell weder sagen Analog ist besser als digital oder umgekehrt.

Tatsache ist, dass derzeit die meisten Sender über SAT digital die bessere Qualität aufweisen. Vor allem die ÖR kommen nahe an DVD Qualität.
Im Kabel hängt es ganz davon ab, wie viel Bandbreite die Kabelbetreiber den Analog- und Digitalsignalen zur Verfügung stellen. Da kann es durchaus auch sein, dass einmal ein Analogsignal besser abschneidet.

Bei SAT Empfang gibt es daher eine bedingungslose Empfehlung für digital. Bei Kabelempfang hängt es auch vom Betreiber ab. Ich fürchte allerdings, bei gleicher Analog- und Digitalqualität, die Qualität insgesamt lange nicht an die von digitalem SAT herankommt.


[Beitrag von diba am 17. Jan 2007, 12:02 bearbeitet]
Pirax
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jan 2007, 12:13
Abgesehen vom Bild kommst du bei Digitalempfang auch in den genuss von 5.1 Ton. (Sofern der Sender in 5.1 sendet)
surroundkeller
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Jan 2007, 14:23

Pirax schrieb:
Abgesehen vom Bild kommst du bei Digitalempfang auch in den genuss von 5.1 Ton. (Sofern der Sender in 5.1 sendet)


Nicht nur 5.1 (5 x 20-20.000 Hz + Bass Kanal anstatt analog Stereo in FM 100 - 15.000 Hz)

Alle Plasmas haben das 16:9 Format.


!!!!!! Es gibt keine analoge Sendung im 16:9 Format, nur schwarze Balken oben und unten (Letterbox). !!!!!!!


Dh: ca 70 Zeilen oben und unten senden dauerhaft schwarz.

Digital senden viele echtes ANAMORPHES 16:9 wie von der DVD was praktisch ca 130-150 mehr Bildzeilen gegenüber Letterbox 16:9 (analog) bedeutet und in höherer Schärfe im Bild resultert !!!!!!!

Nutzen kann man es aber erst wenn ein 16:9 TV im Spiel ist, für 4:3 TV ohne Formatanpassung ist der Zeilengewinn gleich 0.

Analoger Empfang ist eine übertragene Welle. Wenn diese Welle einen "Dengel" bekommt, für den es 1001 Gründe geben kann, ist der Empfänger nicht in der Lage diesen Dengel als Störung zu erkennen und zeigt zB:

Grissel, Schnee, Geisterbilder, Rauschen, durchlaufende Linien, etc.

Dig. sind nur 1 und 0 gesendet und dies kann der Empfänger eindeutig erkennen und bei nur wenig fehlenden bits errechenen (wie kleiner Kratzer auf der CD unhörbar sind, auf der LP aber immer zu hören sind) und Grissel, Schnee, Geisterbilder, Rauschen, etc. gibt es bei dig. Empfang nicht mehr !!!!!!

Fehlen zu viele bits fehlt für eine sec der Ton, das Bild oder das Bild zerfällt kurz in Mosaike etc.

Das Zauberwort bei dig heißt Datenrate.

zB kann 1 sec Film in mit 1 Mio 1/0 gesendet sein oder mit 2 oder 3 oder auch 7 -10 Mio.

So wie MP3 auch in 64 kbs oder 128 oder auch 320 haben kann.

Die Datenraten Meister sind die ÖRs wie ARD, ZDF, die 3.

Rtl und Co senden eher sparsam, da alle dig. Sender nach der gesendeten Datenmenge bezahlen und RTL kann mit der gleichenm Datenmenge 2 Sender mit DVD Niveau senden oder 4-5 in mäßiger Quali.

Für Qvc oder rufen Sie an und gewinnen Sie..... reicht das aber auch.

Zus. ist es eine Frage welches Dig. Signal empfangen wird.

Alle senden DVB in Mpeg 2, jedoch ist davon unabh.:

DVB-S, Sat der mit der höchsten Rate

DVB-C, Kabel mit fast gleicher aber eben doch etwas weniger Datenrate und

DVB-T mit der geringsten Grund-Rate

zus. zu den vom Sender abhängigen Rate.

Ich habe einen 42" Plasma und DVB-T+C+S und kann aus Erfahrung sagen:

Das analoge Bild ist bei 4:3 Sendungen nicht weniger scharf als dig, es grisselt aber viel mehr.

Bei anam. 16:9 ist es dig erheblich schärfer als analog.

DVB-S und C sind in der Praxis gleichwertig, jedoch habe ich bei Sat erheblich mehr Programme und ca. 300 Radiosender.

DVB-T ist besser als schlechtes Kabel TV, speziell bei 16:9, bei einer guten Kabelanlage aber in Bewegungen besser als dvb-T da die Bewegungsartefakte bei DVB-T schon stören können (Fußball).

Und auch bei DVB-T kommt oft DD 5.1 und ist bei einer vorhandenen Surroundanlage schon wegen dem Ton vorzuziehen.

Bis 32" sind eigentlich alle 3 DVB Arten zu gebrauchen, wenns größer wird sollte C oder S genommen werden.

Alle Klarheiten beseitigt?

Gruß


[Beitrag von surroundkeller am 17. Jan 2007, 20:11 bearbeitet]
Tharsus
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Jan 2007, 19:45
P E R F E K T ! ! ! ! ! !

Vielen Dank für die Antworten, ist mir jetzt wesentlich klarer. SUPER
Merci nochmals
Gruß
Udo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Analoge Schattenbilder bei Digitalempfang
kliwa am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  5 Beiträge
Digitalempfang mit Kabelanschluss
tealow am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  11 Beiträge
Warum erkennt mein Recorder den LCD nicht ?
thomasschwarz am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  2 Beiträge
Warum 576p und nicht 720p?
4711frodo am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  8 Beiträge
warum Componentenkabel ?
vatertom am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  10 Beiträge
Krasser Preisunterschied! Warum?
AtzeSchröder am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  2 Beiträge
Plasma/LCD im Raum anbringen!
Flummy am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  6 Beiträge
Ton ohne Bild ... warum?
hlk123 am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  2 Beiträge
LCD/Plasma-TV an PC anschließen
R!ch@rd am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  5 Beiträge
LCD/Plasma Wandhalterung mit 'Pivot' Funktion?
carstenkurz am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedAlpendudler
  • Gesamtzahl an Themen1.417.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.995.236

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen