Was tun gegen Spannungsspitzen?

+A -A
Autor
Beitrag
Prometheus21
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2004, 14:31
Hallo zusammen!

Seltsamerweise brennen in letzter Zeit in meiner Altbauwohnung häufig 60 W und 100 W-Glühbirnen durch - mindestens eine pro Woche, manchmal mehrere.
Bei allen Lampen, sowohl während des Betriebs (zuletzt als ein Nachbar den Staubsauger anschaltete, meist aber ohne irgendwie ersichtliche Ursache), als auch beim Anschalten. Unabhängig von der Qualität der Birnen (Osram oder Noname macht keinen Unterschied).
Auch unabhängig von der Tageszeit. Die Lampen selbst scheinen auch in Ordnung zu sein.

Nun steht bald ein neuer Fernseher ins Haus (Panasonic TX-32 PS 20 D, ca. 1000 Euro) - und ich frage mich, ob dem derlei Spannungsspitzen schaden?
Wenn ja, was hilft dagegen?

Netzfilter? Oder irgend was anderes?

Schon mal vielen Dank im voraus!

Viele Grüße,

Prometheus21
eox
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2004, 18:14
ein überspannungsschutz sollte da helfen, bekommt man in jedem baumarkt und bei conrad und co.
Prometheus21
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Feb 2004, 19:26
Okay, danke.
Kannst Du irgendwas spezielles empfehlen?
Ich habe gerade mal auf Hifi-Regler geschaut - dort gibts ne ganze Steckleiste (Brennenstuhl BF 30000), die aber irgendwie nicht gerade billig ist...
eox
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2004, 20:35
brenstuhl und apc sind recht gut aber auch teuer.
ich hab selber auch nur zwei billige, und hoffe das die reichen.
meine pc's selber haben noch eine USV vorgeschaltet, bis 1400VA, das wäre dann die edellösung.
Prometheus21
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Feb 2004, 21:32
Hm, vielleicht nehme ich ja doch eine Brennenstuhl...mal schauen.
Auch wenn's dumm klingt (bin ja noch neu hier...):
Was ist denn eine USV? Kann mir darunter nichts vorstellen...
eox
Inventar
#6 erstellt: 29. Feb 2004, 01:05
USV ist eigendlich ein nur im computerbereich gängig; das ist eine notstromversorgung von der strom einmal ausfällt.
da ist ein dicker akku drin, die 230v die ankommen werden in 12-24v gleichspannung gewandelt (je nach gerät auch mehr) und dann die akkus gepuffert, am ende wird die gleichspannung wieder in ganz saubere 230v sinuswellen gewandelt, alles was dann an der USV hängt ist komplet abgekoppelt vom stromnetz, spannungsspitzen, kurze stromausfälle etc. werden dadurch herazsgefiltert und blitzschutz ist dadurch auch gegeben.
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Feb 2004, 05:38
Hi Prometheus
hab meinen Beamer an einer Unterbrechungsfreien Strom Versorgung was Sinn macht, in Ländern in denen öfter mal der Strom ausfällt und dann beim wieder einschalten der Stromversorgung Spannungsspitzen auftreten.

Für Deutschland empfehle ich 15EUR p.A. in eine Hausrat Zusatzversicherung zu stecken, die Schäden durch Blitzschlag und Spannunspitzen abdeckt.

Schönen Gruß aus dem sonnigen Peking

Michael
Prometheus21
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Feb 2004, 14:49
@eox: Wow, das klingt ja richtig komfortabel! So hast Du ja ein eigenes, autarkes "Rechenzentrum"...cool...

@der MasterBeamer: danke für die Erklärung der Abkürzung. Das mit der Zusatzversicherung überlege ich mir vielleicht mal. Noch ne dumme Frage, nur um sicherzugehen: "p.A." steht doch für "per anno" (oder so ähnlich), also pro Jahr, oder? Und da ich als armer Student noch in einer Mietwohnung wohne und keine Ahnung von Versicherungen habe... - besteht bei einer Mietwohnung überhaupt eine Hausratversicherung? Oder muß ich den Vermieter erst fragen?
Oder kann man eine Zusatzversicherung abschließen, ohne eine "Grundversicherung" zu haben (klingt irgendwie unlogisch...).
Das geht zwar jetzt vom Thema weg, aber wenn wir schon mal dabei sind...
Jedenfalls weiterhin viel Spaß im sonnigen Peking!
eox
Inventar
#9 erstellt: 29. Feb 2004, 16:03
äh eine hausratversicherung musst du selber abschliessen!
das macht doch nicht dein vermieter für dich...
bin auch student habe aber den luxus zu hause zu wohnen und den dachboden komplet für mein hobby zu haben (computer und heimkino), nur da macht unsere hausratversicherung auch theater, weil die die werte oben zusammen gebündelt in diesem raum nicht decken wollen. die wollen das ich alles im haus verteile...
Prometheus21
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Feb 2004, 19:33
Na dann viel Spaß beim Verteilen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
schlechte tv qualität, was tun?
patyo am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  2 Beiträge
Schlechter TV Sound - Was tun?
patsch_91 am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  22 Beiträge
Chinch gegen Scart Video?
Atombomber33 am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  7 Beiträge
Nicht genug SCART/Cinch Anschlüsse - Was tun?
Mephonic am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  2 Beiträge
Horizontale Streifen oder Brummen, was tun ?
Bufobufo am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  2 Beiträge
HDTV ohne HDMI-Eingang - was tun?
Levare am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  7 Beiträge
Kopfhörer Steckplatz nicht vorhanden - Was tun?
TimoJansen123 am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  21 Beiträge
Bringt HDMI-Repeater was gegen Pixelblitzer?
aninuit am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  2 Beiträge
YUV gegen Scart
dOOd!eBug am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  3 Beiträge
VGA gegen HDMI austauschen??
Rach78 am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedAndyWall
  • Gesamtzahl an Themen1.419.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.011

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen