Bassreflexrohr

+A -A
Autor
Beitrag
MOKEL
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Dez 2008, 00:30
Hallo.
Ich habe hier 2 ACR Isostatic 200.
Der Bass ist mir ein wenig zu unpräzise.
Etwas verschwommen, wummerig. Wenn ich es mal so ausdrücken darf. Es ist echt nicht viel, aber genug dass es mir auffällt. Jetzt hat mir jemand aus dem Forum geraten das BRR auf 28cm zu verlängern.Der kannte die Box ssehr gut.
Allerdings: bei 28cm bin ich ungefähr noch 5mm vom Magneten entfernt. Funktioniert das dann noch?
Abgewinkeltes hab ich bis jetzt noch nicht gesehen in der Länge. Wißt ihr Rat?
Danke.

MOKEL
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Dez 2008, 01:26
Hi,

ich habe mit meiner ACR Cembalo ein ähnliches Problem durchlebt, die TT sind identisch, SC 200, richtig? Ich habe auch versucht, die Abstimmung zu verändern. Der Brüller war es nicht, Zufriedenheit kam nicht auf. Unpräzise und wabbelige Basswiedergabe. Bei mir ist der LS schließlich aufs Altenteil gewandert, wo er ab und an noch mal spielen darf.

Bei den SC 200 liegt die Vermutung nahe, dass das verwendete Membranmaterial Bextrene nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss ist.

Heute gibt es fürwahr Besseres.

Schöne Grüße, Tom
MOKEL
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Dez 2008, 02:19
Hallo Tom.
Bei mir sind Eton Bässe drin.
Hexacone Woofer 480/32 HEX.
Und ich hab hier noch 4 fast neue Axton HW 200 liegen.
Mit dieser milchigen Membran.
Aber ich bin nicht der Boxen Schrauber.
Sonst hätte ich die vielleicht schon mal umgefriemelt.
Deswegen die Frage wegen dem BRR, weil das hört sich auch für mich machbar an.

MOKEL
kleinhorn
Stammgast
#4 erstellt: 17. Dez 2008, 17:18
Hi Mokel,
wenn Du im Hifi-Bereich nicht fündig wirst, schau mal im Baumakt bei den HT Rohren. Vielleicht findet sich dort etwas mit passendem Durchmesser. Reicht ja wenn die Teile richtig voreinander stehen. Verkleben kann man mit weiteren außen liegenden Rohrstücken...

Gruß Pedda
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Dez 2008, 19:21

MOKEL schrieb:
Hallo Tom.
Bei mir sind Eton Bässe drin.
Hexacone Woofer 480/32 HEX.

MOKEL


Ich glaube, hier liegt dein Problem!

Die Eton Bässe sind nicht serienmäßig. Wenn du also sowohl die Weiche als auch das Gehäuse unverändert übernimmst, passt beides nicht zu den neuen Bass Chassis.

In diesem Fall ist eine komplette Neuabstimmung nicht zu umgehen, da wird auch ein längeres BR Rohr nicht wirklich weiterhelfen.

Hast du evtl. die Thiele Small Parameter deiner Eton Bass Chassis und das Nettovolumen der Bassabteilungen von den ACR Gehäusen parat? Wenn möglich auch noch den Impedanzverlauf der Eton Bässe? Das Weichenschaubild habe ich.

Ich könnte das Ganze dann mal simulieren, zumindest für die Eton Chassis.

Das Zusammenspiel der Eton mit dem FS 21 RP und dem FT 7 RP Mittel- bzw. Hochtöner kannst du nur messtechnisch erfassen.

Ich befürchte, dass auch hier Nachbesserung oder anders ausgedrückt eine Neuabstimmung her muss.

Grüße, Tom


[Beitrag von Tomderbär am 17. Dez 2008, 19:27 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Dez 2008, 21:55
Hallo Tom.
Die Weiche ist komplett neu gemacht. Von jemand der sich auskennt.Und es ist auch nicht so, dass die Box nicht klingt.Es ist so wie ich es beschrieben habe.Mehr nicht.
Und es rechtfertigt, so denke ich, nicht den Aufwand.
Vielen Dank für dein Angebot.

Meine Frage bleibt allerdings unbeantwortet.
Wie weit muß ich mit dem BRR vom Chassis wegbleiben?

MOKEL
MOKEL
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Dez 2008, 21:59
@kleinhorn

Was sind HT ?
Und eigentlich haißen nur Leute die im Norden leben "Pedda", oder?

MOKEL
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Dez 2008, 00:41
Sorry, dass ich noch einmal auf den Eton 8-480-32 HEX zurückkomme. Dieser fühlt sich in dem 28 Liter (schwarz) fassenden ACR Gehäuse nicht so ganz wohl, besser wären 50 Liter (rot).

In 28 Litern BR erzeugt er laut AJH einen ca 5 dB lauten Überschwinger zwischen 60/70 Hz.

Das klingt meistens unschön, passt zu deiner Beschreibung.

Schöne Grüße, Tom

Tomderbär
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Dez 2008, 00:57

MOKEL schrieb:

Meine Frage bleibt allerdings unbeantwortet.
Wie weit muß ich mit dem BRR vom Chassis wegbleiben?

MOKEL


Richtwerte dazu sind mir nicht bekannt. Wichtig ist nur i.a.R., dass der Port frei bleibt, damit er keine Geräusche verursacht oder seine Wirkung einbüßt. 5mm erscheinen mir allerdings verdammt knapp.

Mit einer Verlängerung der Rohre erreichst du allgemein weniger Tiefgang, dafür mehr Schwärze( ). Ich glaube aber nicht, dass dir das wirklich etwas bringt.

Hast du schon einmal versucht, die Rohre schrittweise zu bedämpfen? Was passiert dann? Bleibt das klangliche Defizit oder bessert es sich?

Grüße, Tom


[Beitrag von Tomderbär am 18. Dez 2008, 01:00 bearbeitet]
MOKEL
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Dez 2008, 02:06
Hallo Tom.
Du meinst mit Wolle? In die BRR?
Oder den Querschnitt verkleinern?

MOKEL
kleinhorn
Stammgast
#11 erstellt: 18. Dez 2008, 09:33
@Mokel

Ht-Rohr ist dieses hübsche graue Abflußrohr...

Pedda (der nicht im Norden wohnt und auch nicht dort herstammt)
MOKEL
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Dez 2008, 12:12
Hallo Pedda.
Danke sehr.

MOKEL
MOKEL
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Dez 2008, 12:59
Hallo.
@Tom
Die BRR die drin sind haben einen Innend. von 70mm und eine Länge von120mm. Das kann ich noch beisteuern an Info.

MOKEL
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Dez 2008, 20:47


hi, das macht den Sachverhalt noch deutlicher. Im Bild siehst du dein Eton Chassis im ACR Gehäuse (28 Liter) mit dem angegebenen BR Rohr. Der Überschwinger ist eklatant. Der Schrieb zeigt natürlich die Simulation des ungefilterten Chassis.

Die Situation verbessert sich durch Verlängerung des Rohrs, jedoch wirst du wohl nicht ganz glücklich werden damit.

Wie gesagt, der Eton passt nicht in das kleine Gehäuse. Evtl. ist mit Hochpassfilterung etwas zu machen. In diesem Fall kann das Volumen deutlich niedriger gewählt werden.

Du sagst, die Weiche ist von einem Fachmann entwickelt worden, sie hat also mit dem Original von ACR nichts mehr gemein, richtig? Hat er nicht ne Idee?

Hast du mal das adaptierte Weichenschaubild zur Hand?

Schöne Grüße, Tom
MOKEL
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Dez 2008, 21:42
Hallo.
@ Tom.
Ich ruf ihn mal an.
Er hat sich vor 3 Tagen bei mir gemeldet. Peter hat vor her in einem Elekt. Geschäft gearbeitet, die unter anderem auch Visaton im Prog hatten. Jetzt ist er bei Sommercable.
Das Ganze ist schon etwa 3 Jahre her.
Ich hab die LS nicht selber gebaut, sondern vom Vorbesitzer und Erbauer gekauft.Da sie aber elektrisch in schlechter Verfassung waren( Verkabelung war in katastrophalem Zustand)
habe ich sie überarbeiten lassen.
Neue Innenverkabelung mit Kimber4PR,direkt verlötet, keine Stückelung, und die Weichen kpl. mit Mundorf Zeug.
Bißchen Feinschliff noch, Chassis abgedichtet, neue Schrauben,neue Terminals: FERTIG.
Und ich fand sie richtig gut.
Im Laufe der Jahre hat sich jetzt das Gefühl eingestellt das ich beschrieben habe.
Möglicherweise ist es aber auch ein biologisches Problem.
Ich bin jetzt 51, und was mit dem Gehör im Laufe der Zeit passiert habe selbst ich sofort verstanden.
Ich hab mal Rohr besorgt, und ich könnte ein wenig probieren. Ich muß mir nur noch eine Referenz-CD raussuchen.

MOKEL


[Beitrag von MOKEL am 18. Dez 2008, 21:46 bearbeitet]
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Dez 2008, 22:10
Keine Sorge, die lästige Bassüberhöhung hat nichts mit nachlassendem Feingehör zu tun, darunter leiden wenn schon eher die Höhen.

Ich schau nachher mal, mit welcher Kapazität man überschlagsweise den Tieftöner filtern kann, um annähernd die Eigenschaften des Eton mit den 28 Litern harmonisch zusammen zu bringen. Natürlich kann ich keine Funktionsgarantie übernehmen, aber zum Experimentieren sollte es genügen.

Ansonsten besorge doch mal bei der Gelegenheit das Weichenschaubild, das könnte echt weiterhelfen.

n schönen Gruß, Tom
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Dez 2008, 00:06
So, nun habe ich das Eton Chassis mal für ein geschlossenes Gehäuse mit dem vorgegebenen Volumen von 28 Litern in AJH simuliert, die schwarze Linie zeigt das GHP gefilterte Chassis (800 µF), die rote Linie ist das Chassis ohne Hochpasskondensator. Der F3 Punkt der GHP Variante liegt bei rund 40 Hz.

Das luftdichte Verschließen der BR-Öffnungen sollte nicht das Problem sein. Das Gehäuse selbst muss dann sorgfältig bedämpft werden.





So schlecht sieht das doch gar nicht aus

Schöne Grüße, Tom
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Dez 2008, 00:13

kleinhorn schrieb:

Pedda (der nicht im Norden wohnt und auch nicht dort herstammt) ;)


OT Modus on

Pedda = Patenonkel = Hessisch??

OT Modus off
kleinhorn
Stammgast
#19 erstellt: 19. Dez 2008, 00:43
Hi All,

nö, nix von allem. Ich komme aus dem tiefsten Ruhrpott...

Alle meine Freunde und Bekannte nennen mich so...warum ?

No Idea. Ich leb damit und finds gut

Pedda
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Dez 2008, 00:53

kleinhorn schrieb:
Hi All,

nö, nix von allem. Ich komme aus dem tiefsten Ruhrpott...

Alle meine Freunde und Bekannte nennen mich so...warum ?

No Idea. Ich leb damit und finds gut

Pedda


ok, dann isses der Peter, stimmts?
kleinhorn
Stammgast
#21 erstellt: 19. Dez 2008, 01:11
Jau
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Dez 2008, 15:57

MOKEL schrieb:
Hallo.
@ Tom.
Ich ruf ihn mal an.

MOKEL


... und erreicht? Was spricht er?
MOKEL
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Dez 2008, 16:02
Hallo Tom.
Nein noch nicht.
Und ich hab hier noch paar anndere Sachen am laufen.
Und Weihnachten steht vor der Tür. Und überhaupt...
Aber Danke für die Nachfrage!

MOKEL
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ACR Isostatic Lackieren
Pen-Jing am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  16 Beiträge
Lautsprecher Isostatic RP 200 defekt ?
nobby1964 am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  19 Beiträge
Center für die ACR Isostatic Baureihe
flux123 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  6 Beiträge
Bassreflexrohr welche länge?
jan9284 am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  10 Beiträge
ACR Isostatic RP100
McKnight am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  5 Beiträge
Tunnig bzw. Upgrade ACR Isostatic RP 200
vernado am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  26 Beiträge
3-teiliges Bassreflexrohr - Länge?
pocky am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  3 Beiträge
ACR Isostatic 300/Mittelbass Ersatz
Technics_1999 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  3 Beiträge
Bauplan ACR Isostatic RP200
heinz_ulrich am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2020  –  5 Beiträge
Bassreflexrohr nachrüsten? Sinnvoll oder nicht?
Hitz13 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedcaminho
  • Gesamtzahl an Themen1.475.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.870

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen