2-Wege System mit Magnetostat/Bändchen ab 4500 Hz???

+A -A
Autor
Beitrag
myolanus
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2005, 13:32
Ja Leute, ihr habt richtig gelesen. Ich will in absehbarer Zukunft ein neues 2-Wege-System mit einem Magnetostaten von Technics (TH400 G) bauen. Als Tief-/Mitteltöner fungiert dann weiterhin mein Tonsil GTC 13/40/1, der von 35 - 5000 Hz werkelt.

Theoretisch habe ich auch schon Alles berechnet, nur ein entscheidenes Bauteil gibt es nicht fertig zu kaufen --> die Frequenzweiche, die bei 4500 Hz trennt, den HT um 2 dB anhebt und ca. 250 Watt leistet.

Kann mir hier jemand weiterhelfen und mir passende Bauteile nennen. Möchte sie dann selber löten und wäre bereit für das Material in etwa 25,00 Euro pro Weiche zu zahlen.

Ich danke euch!
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2005, 14:13
Das gibt es leider nicht. Du kannst den Pegel des Hochtöners nicht anheben, höchstens (theoretisch) den Pegel des MT um 2 dB absenken. Aber erstens verbrätst Du damit Leistung und zweitens geht der Dämpfungsfaktor baden, es sei denn, Du möchtest einen Trafo einsetzen, der Dir einen Röhrenklang (starker Klirr) liefert.
Entweder ein anderer Hochtöner oder ein MT mit tieferem Wirkungsgrad.
myolanus
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2005, 14:40
Also, bei dem was ich in der Auktion über den Wirkungsgrad des TH400 G gelesen habe, soll dieser größer 90 dB/W/m sein. Müsste ja dann keine Anhebung von Nöten sein, oder?
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2005, 10:34

myolanus schrieb:
Also, bei dem was ich in der Auktion über den Wirkungsgrad des TH400 G gelesen habe, soll dieser größer 90 dB/W/m sein. Müsste ja dann keine Anhebung von Nöten sein, oder?


Hallo!
Da mach dir mal keine Sorgen: Dass ein HT ohne Pegelreglung ZU LEISE ist, ist mir noch nicht vorgekommen.

Den TH 400 habe ich auch schon verbaut. In meiner aktuellen Kombination ist der TH 800.

Probier mal eine 18 dB Weiche 3,3 µF, 0,2 mH, 10,0 µF.
Das müsste klappen. ME wirst du den HT trotzdem noch RUNTERregeln müssen (wart's ab, der ist ZU LAUT!).

Viele Grüße
Marko
georgy
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2005, 16:40
Den Hochtöner mußt du absenken, allerdings solltest du auch gleich eine passende Weiche entwickeln, Universalweichen funktionieren praktisch nie wie sie sollen.
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2005, 17:55

georgy schrieb:
Den Hochtöner mußt du absenken, allerdings solltest du auch gleich eine passende Weiche entwickeln, Universalweichen funktionieren praktisch nie wie sie sollen.


Nur noch mal zur Klarstellung:
mein Weichenvorschlag war nicht irgendwie aus der Luft gegriffen, sondern eine Trennung eines TH 400 mit einem 13er TMT mit Trennfrequenz ca. 4.200 Hz; nur die Pegelanpassung fehlt (habe ich nicht im Kopf; aber die muss sowieso auf den verwendeten MT hin dimensioniert werden).

Viele Grüße
Marko
georgy
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2005, 18:00

Apalone schrieb:

georgy schrieb:
Den Hochtöner mußt du absenken, allerdings solltest du auch gleich eine passende Weiche entwickeln, Universalweichen funktionieren praktisch nie wie sie sollen.


Nur noch mal zur Klarstellung:
mein Weichenvorschlag war nicht irgendwie aus der Luft gegriffen, sondern eine Trennung eines TH 400 mit einem 13er TMT mit Trennfrequenz ca. 4.200 Hz; nur die Pegelanpassung fehlt (habe ich nicht im Kopf; aber die muss sowieso auf den verwendeten MT hin dimensioniert werden).

Viele Grüße
Marko


Ich hab mich auch weniger auf dich bezogen.
Ich wollte myolanus nur darauf hinweisen daß er nicht einfach eine Weiche nehmen kann die bei 4500 Hz trennt und dann seine Lautsprecher drann anschließen.
Den Teil für den Hochtöner kann r ja von dir übernehmen, nur den Tiefpaß muß er dann noch machen.
myolanus
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jan 2005, 12:13
Möchte mich für mein Verschwinden erst einmal entschuldigen! Doch mir ging es nicht gut. Hatte ne Grippe. *ätz*

Nun aber zu euren Tipps. Leider kann ich diese nicht verwerten, da ich an den Magnetostat nicht herankomme. Außerdem wollte ich, falls das möglich gewesen wäre, die Weiche mit einer Flanke von 12 dB gestatlten.

Jetzt sieht es so aus, dass ich einen Jamo Tiefmitteltöner mit 15,5 cm und 160 Watt und meinen alten HT GTC 8/50 von Tonsil nehme. Hierfür benötige ich auch eine Weiche, Marke Eigenbau. Diese soll folgende Features aufweisen:

Flanke 12 dB,
200 Watt Leistung,
2-Wege,
Trennung bei 3800 Hz.

Kann ich ohne weiteres Corobar Kernspulen verwenden?
Bitte postet mir was für Bauteile ich benötige.
Danke!
W.F.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Jan 2005, 12:58
Ohne Messungen/Simulation wird man Dir kaum eine Weiche empfehlen können !
Falls Du einen preiswerten Magnetostaten suchst, dann sieh Dir einmal den 2.02 von OmnesAudio an.

http://www.omnesaudio.de/html/mt_2_02.html


In der neu erschienenen Klang+Ton gibts damit übrigen Bauvorschläge !



Mit highfidelem Gruß

W.F.
myolanus
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jan 2005, 13:05
Hi ...

Ja, danke! Den kenne ich bereits. Habe die neue K+T vor mir liegen. Aber wieviel Watt hat der überhaupt? In den Berichten steht das meist nicht drin und auf der Omnes Audio Seite auch nicht.
W.F.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Jan 2005, 13:10

Aber wieviel Watt hat der überhaupt?


Lautsprecher "haben keine Watt" - sondern können nur mit Watt belastet werden und das richtet sich nach Ankopplungsfrequenz und Steilheit der eingesetzten Filter.

Muß mal sehen ob da eine Belatungsangabe mit IEC-Normfilter zu finden ist.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 24. Jan 2005, 09:47

myolanus schrieb:

Nun aber zu euren Tipps. Leider kann ich diese nicht verwerten, da ich an den Magnetostat nicht herankomme. Außerdem wollte ich, falls das möglich gewesen wäre, die Weiche mit einer Flanke von 12 dB gestatlten.


Hättest du mal sagen sollen, dass du den HT noch gar nicht hast. Den gibts seit 10 Jahren nicht mehr!

Wieso willst du unbedingt mit 12 dB arbeiten? Das kann man vorher nicht entscheiden, das hängt von den Notwendigkeiten der Gesamtkonstruktion ab.

Marko
myolanus
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jan 2005, 22:42
Hi ... weil mein gesamtes System auf 12 dB arbeitet. Ist es nicht der Fall, dass bei 18 dB noch mehr Dämpfung vorhanden ist?

Habe noch eine Auktion mit den Technics gefunden.
myolanus
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jan 2005, 13:44
By the way!

Ich bin nun einmal noch kein Profi. Daher noch ne Frage: Kann man ne Weiche bauen, die sowohl 12 dB als auch 18 dB verarbeitet? Womöglich nur, wenn ich sie getrennt baue, oder?
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 31. Jan 2005, 09:59

myolanus schrieb:
By the way!

Ich bin nun einmal noch kein Profi. Daher noch ne Frage: Kann man ne Weiche bauen, die sowohl 12 dB als auch 18 dB verarbeitet? Womöglich nur, wenn ich sie getrennt baue, oder?


Bei einem Bandpass die jeweiligen Pässe mit unterschiedlichen Flankensteilheiten konstruieren, ist kein Problem.

Empfehle dringend das Studium v Fachliteratur!

Marko
myolanus
Stammgast
#16 erstellt: 21. Mrz 2005, 12:51
Hi und dake für die Tipps. Ich habe bereits Fachliteratur studiert, werde aber meist nicht ganz schlau daraus. Egal! Wird schon werden.

Habe jetzt ein Paar Surround-Boxen gebaut. Mit folgenden Equipment:

13er Bass-Chassis JAMO (Nummer 20154, bräuchte mal die TSP davon. Weiß die jemand?),
Billig-Hochtöner, der nichts taugt,
IT-Weiche (2-Way, 100 Watt, 3000 Hz).

Die Boxen sind geschlossen. Der HT kommt nicht richtig raus, da nur 88 dB SPL. Habe aber schon vernünftigen Ersatz geordert. Dann klingt die Box etwas hohl und der Bass fängt an zu dröhnen, wenn man zu laut macht. Das könnte evtl. daran liegen, dass sie vom Volumen mit 4,4 l etwas zu groß ist, oder? Das könnte ich ja dann durch mehr Dämmung ausmerzen, oder ist das ein Trugschluss?

Desweiteren noch eine Frage. Kann man bei Bass-Chassis mit einer Qts höher 0,44 trotzdem eine ordentliche Bassreflexbox gestalten/berechnen? Denn die TSP-Taelle geht ja nur bis 0,44. Bitte postet mir Formeln bzw. Links!

Danke, euer myo
Raffnix112
Stammgast
#17 erstellt: 16. Aug 2006, 22:12
HAllo, das Thema is schon etwas älter, aber könnte einer von euch sich mal über den Klang von Magnetostaten im Car-Hifibereich auslassen

Gruß Raffnix
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Bändchen/Magnetostat
Data-Recovery am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  54 Beiträge
Bändchen/Magnetostat-Hochtöner
musicshaker am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  2 Beiträge
Suche 2-Wege Box mit großem Bändchen/Magnetostat
gürteltier am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  10 Beiträge
2 Wege Kompaktbox mit Bändchen
gürteltier am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  19 Beiträge
Mittelton Magnetostat (3 Wege Box)
3dee am 02.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  15 Beiträge
2 Wege TML oder TQWT mit Magnetostat
einFreund am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  17 Beiträge
welcher HT Magnetostat empfehlenswert?
ad2006 am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  41 Beiträge
3 wege weiche zu 2 wege?
Rammler2 am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  3 Beiträge
Konzept für ein Bändchen
NOAA am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  97 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt: 2 Wege mit Magnetostat und mehr
MAC666 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  33 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedRainer569
  • Gesamtzahl an Themen1.473.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.448

Hersteller in diesem Thread Widget schließen