FE108ESigma im Fe103er Gehäuse? Fe168eSigma Sperrkreis wie berechnen?

+A -A
Autor
Beitrag
Silencer24
Stammgast
#1 erstellt: 08. Feb 2011, 17:42
Hi Leute,

ich bin nun schon seit mehr als 10 Jahren im Selbstbau, aber leider erst vor 2 Jahren auf Hörner gekommen!Ich hatte etwas mit mir gerungen welche Breitbänder ich wohl verwenden sollte.
(Dazu muss ich noch schreiben, dass ich ein Breitbandfan bin seit langem!)

Ich habe mich dann für die von Fostex entschieden, da habe ich mir erst einmal die 108er Sigma geholt und im Buschhorn Mk2 verbaut, vom klang her war ich schon so relativ zufrieden nur die Mitten finden mir einen hauch zuviel Betonung.
Meine erste Frage wie sollte ich den Sperrkreis bestücken, also mit welchen Werten? Und könnte ich den Sigma vielleicht auch im "Fe normal"-Gehäuse unterbringen?
Der Aufbau der Fostex Vorschläge gefällt mir sehr gut, nur die Sigma-Bauvorschläge sind ziemlich kostenintensiv!
Würde aber die beiden Buschhörner so bestehen lassen so wie sie jetzt sind brauche halt wirklich nen Sperrkreis oder eine bessere Bedämpfung, bzw. Dämmung.

Und ende Dezember letzten Jahres habe ich noch ein paar Fe168e Sigma in den Bauvorschlag FP163-Horn von hornlautsprecherde eingebaut aber die klingen da drinnen überhaupt nicht gut, die tiefen sind echt voll da und auch die Höhen scheinen auch gut vertreten zu sein, aber die Mitten sind sehr zurückhaltend!
Deshalb glaube ich auch nicht ganz das ich hier mit einem Sperrkreis alle Probleme beheben kann.

Sind die Gehäuse überhaupt geeignet für die 168er Sigma,
auch wenn dem nicht der Fall ist wüßte ich zu gerne welche Werte ich für einen Sperrkreis benötigen würde, wenn ich sie in die Fostex Sigma Gehäuse bauen würde?!
Für mich ist es nämlich ein kleines Phänomen das die Mitten so schlecht sind !

Also schon mal jetzt allen die mir auch nur irgendwie helfen. Danke!!!
herr_der_ringe
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2011, 23:49
sperrkreise sind meist von der gehäusebreite abhängig (wenn auch nicht zwingend ausschließlich). d.h. identisches chassis in anderem bausatz mit +/-10% gleicher schallwandbreite => übernehmen, ggf. noch nach eigenem geschmack anpassen.

das die Mitten so schlecht sind

nein, nicht schlecht - sondern einfach aufgrund des bafflestep vorlaut. ist übrigens bei den meisten BB so, egal, ob horn oder tqwt. (sogar ich musste es irgendwann doch glauben )

wenn du zumindest die frequenzbereiche kennst, kannst du dich durch versuchen annähern: klick hierund da
natürlich geht das ganze auch mittels pc/equalizer/dsp...

mögliche andere gehäuse: posaune oder kornett von HM, planet 10, frugal, neviges
eric67er
Stammgast
#3 erstellt: 09. Feb 2011, 11:00
Hallo silencer24

Ich hab auch den 108eSigma im Buschhorn, (ich dachte schon ich sei der einzige auf Gottes weitem Erdenrund )

Zu deinem Mittenproblem:

Hast du das Buschhorn nach Bauplan gebaut? Ich habe den"oberen" Teil der Druckkammer verschlossen. Der 108 mag wohl nicht so sehr Volumen hinter sich haben.
Auf das Brett das dann hinter dem Treiber entstanden ist hab´ich einen Streifen Noppenschaumstoff plaziert. Ich bilde mir immer ein dass die dünne Membran der Fostexe die Reflexion von hinten nicht so mag...

Die Schallwand hab ich um den Treiber ´rum so schmal wie´s der Durchmesser zulässt aufgedoppelt und den Treiber NICHT eingefräst.( Zuerst hatte ichs genau umgekehrt, Schallwand verbreitert -> Mittenbetonung )

Zuletzt habe ich noch eine ordentliche Rolle Dämmmaterial ans Hornende eingebracht.Das hatt die Wiedergabe "schlanker " gemacht, (Oberbass wird reduziert)ist aber wohl sehr vom Aufstellungsort abhängig.

Sperrkreis hatte ich auch probiert und wieder gelassen.

Ach ja,und mit der Einwinkelung verändert sich auch einiges.

Ich höre mit recht geringem Abstand ( 2,5 Meter ca.)direkt hinter mir die nackte Wand. Als mal durch Zufall ein paar Kissen auf der Sofalehne hinter meinem Kopf liegen geblieben waren gefiel mir der Klang auch wieder besser...

Er ist halt eine Mimose unser kleiner

Gruß, Eric
Silencer24
Stammgast
#4 erstellt: 09. Feb 2011, 14:07
Danke für die guten Tipps!

@herr der ringe
Ich habe mich da wohl schlecht aus gedrückt mit den Mitten! Ich habe seit gestern das Gefühl das die Mitten, vielleicht doch zu vorlaut sind und es im Grundton etwas zu leise spielt. Man kann Simmen gut verstehen, aber es ist so als wäre die Umgebung leiser, um es mal mit einfachen Worten auszudrücken.Ich sollte vielleicht probieren die Aufstellung mehr an den Wänden zu platzieren! Und danke für die Links, ich sollte mir wohl auch mal ein ganz kleines Meßsystem für meinen PC zulegen, aber das kann noch etwas warten.

@eric67er
Also ich habe das Gehäuse innen genau nach plan gebaut(12mm Spanplatte) und in die Druckkammer habe ich mit Polyestervlies leicht gestopft!
Außen mit Leimholz Fichte(18mm)und die Front mit ganz kurzem Stabverleimten Kieferleimholz(solche Platten hatte ich vorher noch nie gesehen!)!

Meine Freundin meint dazu das diese nur Holz-Optik ihr nicht so gefällt, na ja ich wollte das ganze eh mal so ein wenig einweißen, das es so aussieht wie diese Kieferholzmöbel von der dänischen Bettenbelagerung!
Und zu meinen 168ern meint sie nur zu Klotzförmig, da kommen wohl die recommended Hörner von Fostex besser an.

Ach ja den 108er habe ich nicht eingefräßt, den 168er schon!
Beide Gehäuse habe abgerundete Kanten und beim Buschhorn Mk2 mache ich mir auch keine Sorgen wegen der Gehäusebreite da gibt es gewiss kaum Reflektionen!
Aber bei der FP163-Horn schon der ist halt eingefräßt und 34cm breit an der Front!

Ich sollte die beiden 108er mal mehr in die Raumecken stellen und das Volumen oben dahinter noch mit dichten Schaumstoff oder so etwas füllen.
Noppenschaum muss ich mir erst besorgen falls ich den Hornmund noch etwas bedämmen möchte mal sehen ob es in der Nähe der Ecken vielleicht zu sehr brummt!
ippahc
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2011, 17:52
moin,
falls du aus Hamburg bist ,
könnte ich mal zum Messen vorbei kommen !

ich kann dir den 108 auch mal simulieren ,
dann kannst du dir selber ein horn zeichnen
ippahc
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2011, 22:16
so da ich gerade lange weile hatte!

108 sigma

rot original

Schwarz meine idee

"die masse stimmen auf den millimeter genau"
das Horn ist nur 5 cm länger geworden

und wenn ich das Fuzzi-prinzip richtig verstanden habe ,
sollte nicht mehr soviel mittelton rauskommen und sich gut anhören

sigma 108 2,5m 2

die sketchup Datei könntest du öffnen und jedes Brett
genau abmessen!

Uncle_Meat
Stammgast
#7 erstellt: 10. Feb 2011, 01:27
Meine Erfahrungen mit FE103 Sigma im BH Mk2: ohne Sperrkreis sind die Mitten deutlich zu laut. Der Hornmund nach hinten hilft da schon ein wenig, aber das reicht überhaupt nicht. Dürfte beim FE108 Sigma nicht viel anders sein.
Und: als "Eckhörner" kommen die erst richtig in Fahrt. Hornmund bedämpfen ist nicht nötig.

Joe
ippahc
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2011, 01:32

Uncle_Meat schrieb:
Meine Erfahrungen mit FE103 Sigma .

Joe

du meinst 108 ne?

ich würde den hunni ausgeben und den FE103EN kaufen

im gleichem Gehäuse!
Uncle_Meat
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2011, 09:50
Nee , FE103 Sigma. Gibts leider seit einigen Jahren nicht mehr. Sperrkreis ist 0,47mH/6,8yF/8,2 Ohm...
Silencer24
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2011, 15:08
Hi Leute,

@ippahc
Ich wohne in Ost-Thüringen also ein bisschen weit weg von Hamburg. Und du hast mir ja jetzt schon mehr als geholfen,
indem du die Simu und eine Konstruktion von dir selbst reingestellt hast!
Die Fuzzy-Konstruktion von HobbyHifi soll wohl ziemlich gut funktionieren, also alle(so gut wie)Mitten aus dem rückwärtigen Anteil des Schalls heraus zu filtern.
Mit den ganzen Anregungen möchte man am liebsten gleich mehrere Hörner durchprobieren !
Leider fehlt einem dabei etwas Zeit und Geld, vorallem zweites!

@Joe
Die Mitten sind wirklich zu vorlaut, die habe ich erst einmal mit einem ähnlichen Sperrkreis, ich habe den von einem Breitbänder mit ähnlichen TSP übernommen.
Ich muss mal sagen was aus diesen kleinen Hörnern für Tiefen rauskommen ist schon ganz schön "Respekt"!

Als mein nächstes Hornprojekt wollte ich mal was japanisches machen, also alles rechtwiklig mit aufeinander geleimten Platten und so ich finde auch die Ansicht einer sollte Konstruktion vom rein Optischen sehr ansprechend!
ippahc
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2011, 20:59
so,
hier noch die simu von 168 sigma , die du wolltest

zwar 100 Liter aber 40 Hz!

bei Gelegenheit zeichne ich nochmal ein Horn mit (Fuzzi)

168 sigma horn 100 liter

PeHaJoPe
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2011, 21:38
Ich liebe meine FE 168eZ FostexHörner

und tief genug gehen sie auch runter. Natürlich kommt es auch auf den Zuspieler an.
ippahc
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2011, 21:43

PeHaJoPe schrieb:
Ich liebe meine FE 168eZ FostexHörner

und tief genug gehen sie auch runter. Natürlich kommt es auch auf den Zuspieler an.

moin moin ,
ich sehe gerade du bist auch ein Hamburger Jung !

könnte ich im Frühjahr mal probe hören komm?

PeHaJoPe
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2011, 22:43
mach doch

ich weiß aber nicht was für einen Zuspieler ich bis dato habe.
ippahc
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2011, 20:30

PeHaJoPe schrieb:
mach doch

ich weiß aber nicht was für einen Zuspieler ich bis dato habe. 8)


wie schnell man hier ein Date bekommt

warum gibt es hier eigentlich kein Weibsvolk ?

____________________________________________________________
und @Silencer24

das kostet jetzt aber nen Kasten
hat doch 5 Stunden gedauert bis die Kontur genau passte !

ich habe alles für 18 mm Multiplex berechnet,
das innenleben kannst aber auch aus 19mm MDF machen,
kann man mit der Holzraspel gut bearbeiten !

für ein IHA hat es nicht gereicht,
ist aber zu vernachlässigen

168 sigma horn 100 liter maße !

168 sigma horn 100 liter ohne IHA

168 sigma horn 100 liter ohne IHA 2

168 sigma horn 100 liter ohne IHA 3

ich hoffe deine "Regierung" stimmt zu ?
ist doch richtig niedlich

und denk an deine mail adresse
für die Sketchup Datei.





PS.das hintere Brett musst du für den Magneten ca. 8mm einfresen !


[Beitrag von ippahc am 19. Feb 2011, 20:33 bearbeitet]
Silencer24
Stammgast
#16 erstellt: 23. Feb 2011, 20:53
Also meine Mail Adresse ist Silencer24@freenetde und was sagt eigentlich deine Regierung zu deinen Aktivitäten!?

Nen Bierkasten kann man nur leider so schlecht per Mail verschicken! Meine Regierung ist kritisch! Ich bin aber kritischer, sind aber echt toll deine Tipps!

Ich hatte auch schon mal über das Buschhorn Mk3 nachgedacht ist doch bestimmt auch gut oder was meinst du dazu und alle Anderen!?
Einen Fostex in einem geschlossenen Gehäuse mit Tieftonunterstützung müsste doch funzen!

Und wie schauts?
ippahc
Inventar
#17 erstellt: 23. Feb 2011, 21:16
bestimmt geht alles mit dem Treiber
geschlossen ,keine Ahnung, 200 HZ?

du kannst auch 8-24 Chassis einfach oben auf den Schrank schmeißen!
ist bestimmt ,ein toller surround klang ,und wirklich
diffus

meine Holde hat zugestimmt das wir 2 Wohnzimmer haben !
ich habe ein Hochbett und sie ein Klappbett!

wir haben auch wenig Gemeinsamkeiten ,
außer essen und Sex

und das ist wirklich schön ,
wenn sich "normale" paare streiten muss ja einer in den Schlafraum mit mini TV

wenn wir uns des Abends treffen dann um uns "lieb zu haben"

Silencer24
Stammgast
#18 erstellt: 27. Feb 2011, 14:45
Also wir streiten uns eher weniger!

Kann man die Hornöffnung auch nach hinten machen?
Da müsste man gewiss erst wieder ein wenig umkonstruieren, wenn nicht sogar alles komplett neu machen!

Ich werde die Buschhörner so lassen wie sie sind und an meinen Computer anschließen und die 168er entweder ins Fostex-Horn oder in deins das muss ich mir nochmal so richtig volle Kanne durch den Kopf gehen lassen!

und dann hoffentlich und dannach
Silencer24
Stammgast
#19 erstellt: 21. Sep 2014, 18:43
Tja,

alles kam Anders andere Frau gefunden, anbsolut besser als die erste und Die Fe206en im Bk208 gebaut! Fostex 168e Sigma im Verkauf und die Buschhörner Mk2 voll noch da nur zur Zeit nicht im Gebrauch!
Entweder extra Anlage für die Beiden oder mal wieder im Wohnzimmer anschließne und hören was sie können!!!
Aber Ihr seit alle Klasse und helft wo Ihr könnt weiter so, das Forum ist echt Klasse!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sperrkreis? wie berechnen?
Moo95 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  12 Beiträge
FAST mit Fostex FE168Esigma
christophb am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  5 Beiträge
Fostex FF165WK oder FE168ESigma
cgraf am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  5 Beiträge
FE108ESigma, Horn, Bass, .
_verdrussnix am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  7 Beiträge
Fostex FE168ESigma entzerren
FrankFriesen am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  13 Beiträge
Foestex FE168Esigma einschwingen
schnitzer am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  3 Beiträge
Sperrkreis berechnen oder wert für FRS8
BigEggMC am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  10 Beiträge
Buschhorn Mk2 mit dem Fe108eSigma
Silencer24 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  16 Beiträge
Rundes Gehäuse - Wie berechnen?
uc0n am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  5 Beiträge
Sperrkreis
TubeAmp am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedWiesbadenAgent
  • Gesamtzahl an Themen1.409.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.843.622

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen