2 Wege Vifa 9 BN 119/8

+A -A
Autor
Beitrag
Giustolisi
Inventar
#1 erstellt: 25. Apr 2011, 19:31
Hallo,
es ist wieder mal an der Zeit was zu basteln.
Die idee hatte ich bereits in diesem Thema geäußert. Ein kleiner Breitbänder soll als Mittelhochtöner von einem Tieftöner unterstützt werden.
also habe ich meine Selbstbauhefte gewälzt und bin in Hobby Hifi 4/2009 auf den Vifa 9 BN 119/8 gestoßen. An den 9 BG 119/8 hatte ich auch schon gedacht, beim Vergleichen sehen die Messerte des BN nicht schlechter aus als die des wesentlich teureren BG, also soll es der billigere werden.
Der klirr sieht ab 300 Hz gut aus, also möchte ich noch etwas höher trennen. 500Hz schweben mir dabei vor.
Um keine Probleme mit dem bafflestep zu bekommen soll der Breitbänder auf eine große Schallwand, der Tieftöner auf eine Kleine. So will ich erreichen, dass der Bafflestep jeweils außerhalb des Übertragungsbereichs des jeweiligen Chassis liegt.
Da kam mir die Idee von einer schmalen Box mit aufgesetzter Schallwand für den Breitbänder.
jetzt wurmt mich nur noch welche Form die Beste ist und wie groß das Ding sein soll. Mit Edge komme ich gerade nicht weiter, erst bei knapp 2m Durchmesser sind die "Sauereien" erst unter 500Hz. Wird der Treiber bei einer runden Schallwand mit 400mm Durchmesser ein Drittel außerhalb positioniert sieht das schon besser aus. Damit vermeide ich aber den Bafflestep nicht, er wird nur verschmiert.
Ich kann mich erinnern sowas schonmal gesehen zu haben, nur weis ich nicht mehr wo ich das gesehen habe und wie der Lautsprecher hieß.
Vielleicht kann mir jemand helfen und weis welchen ich meine.
sayrum
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2011, 20:31
ich noob lese immer von der möglichkeit den bafflestep als "füller" für einen einbruch im fg zu nutzen. bei dem vifa 9bn ist da um ~1khz eine senke...

wie das genau funktioniert versttehe ich allerdings nicht.

das projekt finde ich allerdings sehr spannend!

beim tt-partner schon ideen bzw. preisvorstellungen?
Giustolisi
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2011, 04:14
Der Einbruch ist gerade mal 2dB tief und erstreckt sich von 500Hz bis 1kHz. Der Einbruch spielt aber nur bei 0° eine Rolle, unter Winkel gibt der Rest nach, so dass der gesamte Frequenzgang gerade wird mit sehr geringer Schwankung. Zumindest sieht das bei der Messung auf der unendlichen Schallwand so aus. Eine unendliche Schallwand kann ich wohl eher nicht bauen, der Lautsprecher soll ja noch einigermaßen Wohnraumfreundlich sein. Aber bis zur Trennfrequenz möchte ich den Frequenzgang schon so beibehalten. Also muss die Schallwand groß sein, um den Baffle Step unter 500Hz zu halten.
Zum Tieftöner habe ich schon Überlegungen angestellt, bin aber noch nicht sehr weit damit. Ein solide konstruierter 8" Tieftöner soll es sein. Tiefgang ist nicht so wichtig wie Präzision. Volumen kann er gern jede Menge haben, da der Lautsprecher auch gerne tief werden darf. Geschlossen unter 50Hz f3 zu kommen wär schön. Viel tiefer muss es eigentlich nicht sein. Wirkungsgrad ist egal, da aktiv getrennt werden soll.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Apr 2011, 04:30
Moin moin,

wie wärs mit den achter TT

MDS 08--geht in CB recht gut

Monacor SPH-8M --spielt in der Raduno von Frank Kuhl

Visaton GF 200

auch diverse 8 TT von Dayton sollen nicht schlecht.


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 26. Apr 2011, 04:32 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2011, 04:38
Moin,

deine Lösung lautet Wandeinbau... Konkreter: 10cm tiefe Lautsprecher mit optimalerweise abgerundeten Kanten direkt an der Wand erfüllen das Kriterium schon...

Harry
Giustolisi
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2011, 05:38
An einen Wandlautsprecher habe ich noch nicht gedacht. Die Idee ist gut. Der müsste aber ziemlich groß sein um genug Volumen für einen ordentlichen Tieftöner zusammen zu bekommen.
Wenn ich alle paar cm eine Versteifung einsetze kann ich mit 10mm Material für Front und Rückwand auskommen. das würde innen 8cm bedeuten. Selbst bei 60x80cm wären das innen nur knapp 40 Liter Volumen. Abzüglich Versteifungen sogar etwas weniger.
Welcher Basstreiber kommt mit diesem Volumen aus und ist flach genug? Zwei kleinere wären auch eine Möglichkeit, unter 50Hz sollten die aber schon kommen.
Wenn es keinen Treiber gibt, der das geschlossen schafft, kann ich auch BR bauen. CB stand zwar auf dem Wunschzettel, wenns aber einfach nicht geht oder zu teuer wird muss was anderes her.

wie wärs mit den achter TT

MDS 08--geht in CB recht gut

Monacor SPH-8M --spielt in der Raduno von Frank Kuhl

Visaton GF 200

Sehen gut aus, wären aber zu tief für einen Wandlautsprecher. Ich würde eher noch flacher bauen wollen. Wenn der lautsprecher schon an die Wand soll, soll er auch nicht zu klobig aussehen.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Apr 2011, 05:58
Na dann schaue dir doch mal den Pulsar 10 an, ist zwar kein 20 ziger aber passt von den Gehäusegegebenheiten, ob er technisch zu den Vifas passt
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2011, 06:03
Moin,

was dürfte der passende Tieftöner denn kosten?

Harry
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 26. Apr 2011, 06:08

Tommes_Tommsen schrieb:
Na dann schaue dir doch mal den Pulsar 10 an, ist zwar kein 20 ziger aber passt von den Gehäusegegebenheiten, ob er technisch zu den Vifas passt :?

Der ist erstens zu teuer, zweitens schafft er nicht die angepeilte Trennfrequenz.
Mit einem 6,5" könnte ich auch gut leben, wenn genug Hubreserven vorhanden sind, oder zwei 5" Chassis.
Kosten darf das ganze 50€ pro Seite, wenn es sich lohnt auch etwas mehr.
Giustolisi
Inventar
#10 erstellt: 26. Apr 2011, 13:28
Ich sehe ich muss wohl doch etwas mehr ausgeben. Die 8" Chassis um 50€ sind alle zu tief oder haben eine Polkernbohrung, für die ich auch mindestens einen cm Platz lassen müsste.
Also hab ich mich auch mal in etwas höheren Preisregionen umggeschaut. Da gibt es tätsächlich was. Fündig wurde ich dann bei Seas. Das macht den Lautsprecher zwar etwas teurer, aber immerhin gibt es 8" Chassis die für meinen Einsatzzweck was taugen.
Der W221AL sieht schonmal ganz gut aus. bei Intertechnik kostet er nicht mal 80€. Nicht eingefräst ist das Chassis nur 90mm tief und hat einen Phase Plug statt einer Polkernbohrung.
Bei einer schnellen Simulation kam ich auf Bassreflexgehäuse zwischen 20 und 30 Liter, bei einer unteren Grenzfrequenz deutlich unter 50Hz. Das ist noch vertretbar, zudem ist ein hoher Maximalpegel möglich dank +/-7mm Hub.
Bei Beyma gits auch ein interessantes Chassis, den 8 BR 40. Bei nur 73mm Einbautiefe bleibt auch genug Platz für die Polkernbohrung. Um die 50Hz wären bei geschlossener Bauweise drin.
Fällt jemandem noch einer ein?
Granuba
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2011, 13:33
Moin,

wird das System vollaktiv? Ich meine jetzt wegen des nicht sehr lauten Vifas, der PASSIV mit einem Zwanziger zu leise wäre.
Wie wäre es mit einem Siebzehner? Peerless, Seas, Dayton...?

http://www.intertech..._1768,de,6800,114704

Auch der Gradient hier ist interessant!

Harry
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 26. Apr 2011, 13:50
ja, es wird vollaktiv. So kann ich auch mal mit der Trennfrequenz spielen und den lautsprecher mal es echtes FAST laufen lassen. Mal schauen wie sich das bemerkbar macht.
Ein 17er wär auch drin, aber dann nur einer der auch ordentlich Hub kann. Der Lautsprecher soll nicht knapp über Zimmerkautstärke in die Knie gehen.
Den Gradient hatte ich mir schon angeschaut. er ist ziemlich laut, kommt aber nicht so recht tief. Dafür bleibt das Gehäuse recht kompakt. Aber unter 50Hz will ich schon kommen, Das schafft der Gradient gerade so, wenn man ihm etwas mehr Volumen gibt. Der Seas ist da vielleicht etwas leiser, macht aber um die 40Hz. Das ist mir die paar Watt mehr wert.
Giustolisi
Inventar
#13 erstellt: 27. Apr 2011, 19:09
Ich hab mal eine Zeichnung gemacht. Der Lautsprecher wäre so einen Meter hoch, 80cm breit und 11cm tief. Meint ihr, dass das klobig aussieht?
So bleiben gut 40 Liter für den Tieftöner. Das wäre genug für den 8" Tieftöner. Nur wie sieht das Ungetüm erst an der Wand aus? jeder Lautsprecher den ich bisher gebaut habe sah nacher größer aus als gedacht
wandbox1
wandbox2
wandbox3
flo42
Inventar
#14 erstellt: 28. Apr 2011, 05:47
ich wage zu behaupten, dass der ls je nach integration des raumes sehr dominant wirkt

etwas flacher und es sieht aus wie ein bild mal doch noch auf dem holz rum
Giustolisi
Inventar
#15 erstellt: 28. Apr 2011, 10:11

ich wage zu behaupten, dass der ls je nach integration des raumes sehr dominant wirkt

Das war meine Befürchtung.

etwas flacher und es sieht aus wie ein bild mal doch noch auf dem holz rum

Flacher würde bedeuten das der 8" TT nicht mehr reinpasst.
Ich wollte eigentlich einen Vollbereichslautsprecher bauen, der keinen Sub braucht.
Jetzt muss ich mal schauen was ich überhaupt noch verbauen kann damit der Lautsprecher keinen Sub braucht und trotzdem flacher wird.
sayrum
Inventar
#16 erstellt: 28. Apr 2011, 10:33
wie wäre es mit zwei (oder 4) kleineren und damit "flacheren" tmt?
Giustolisi
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2011, 10:38
Ich bin gerade auf der Suche nach solchen TMTs. Der Maximalpegel muss auch unter 50Hz stimmen. Das Problem bei einem flacheren Lautsprecher ist das kleinere Volumen. Das müssten sich mehrere TMTs teilen und dann auch noch tief genug spielen. Bei 5cm Tiefe innen würde sich das Volumen fast halbieren, das wären um die 20 Liter für 2 x 5" oder 4 x 4".
Giustolisi
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2011, 10:34
Ich komm nicht weiter, was den Wandlautsprecher angeht. Das Volumen ist entweder zu klein, oder die Kiste wird mir zu groß. Ich habe zwar einige Tieftöner gefunden die auch in kleinem Volumen zurechtkommen, es ist aber keiner dabei der untenrum genug "Zunder" hat. einigermaßen tief kommen nur die kleinen 5" Chassis, da fehlt es aber am Maximalpegel.
Also beschäftige ich mich wieder mit der ursprünglichen Idee.
Ein Tieftöner braucht einfach Platz, ich habe keinen gefunden der in einem kleinen Volumen ein für mich zufriedenstellendes Ergebnis liefert.
Es wird also bei der aufgesetzten Schallwand auf dem Bassgehäuse bleiben.
Bei mittig plaziertem Chassis müsste diese Schallwand sehr groß sein, bis alle Bafflestepprobleme aus dem Übertragungsbereich draussen sind. Also wird die Schallwand kleiner und das Chassis aussermittig plaziert. Edge liefert ganz gute Ergebnisse bei einer 40cm durchmessenden runden Schallwand bei der das Chassis 13,3cm außerhalb der Mitte plaziert ist.
Das Gehäuse für den Tieftöner kann dann so groß ausfallen wie es nötig ist um ein 6,5"" oder zwei 5" Chassis unterzubringen.
ich tendiere aber eher zu mehreren kleinen, damit die Schallwand des Tieftöners schmal genug sein kann, damit der Bafflestep außerhalb des Übertragungsbereichs liegt. Volumen und Tiefe ist da, also wird auch die Auswahl an Chassis größer.
Giustolisi
Inventar
#19 erstellt: 07. Mai 2011, 11:43
Der Tieftonpartner ist gefunden. Es wird der Peerless HDS Exclusive 205. Der hat genug Fläche und kann auf einer recht schmalen Schallwand verbaut werden. Die resonanzen der membran liegen auch hoch genug, dass sie bei 500Hz Trennfrequenz keine Rolle spielen, vor Allem da ich mit 24dB/Oktave trennen will. Beim Volumen bin ich mir noch nicht sicher, zwischen 50 und 80 Liter BR schauen die Simulationen ganz gut aus.
Die Schallwand für den MHT wird 40cm im Durchmesser und vorne auf das Gehäuse aufgesetzt. Laut Edge schaut das so ganz gut aus.
2011-05-08_112521
Der Tieftöner kommt dann drunter. Ich hatte mir das in etwa wie auf dem Bild vorgestellt, die genauen Abmessungen werden sich aber noch ergeben.
Der Tieftöner könnte aber auch gut ein Stück in die Schallwand des MHTs reinragen, so kämen die Chassis noch ein Stück näher zusammen. Ich muss mal mit Edge probieren, ob durch die MHT Schallwand irgendwelche Sauereien in den Übertragungsbereich des TT kommen.
2011-05-08_133450
PokerXXL
Inventar
#20 erstellt: 07. Mai 2011, 14:16
Moin Giustolisi

Schönes Design
Aber vielleicht sehe es mit einer eingelassenen runden Schallwand (farblich abgesetzt) noch etwas besser aus?
Nur so ein Gedanke

Greets aus dem Valley

Stefan
Giustolisi
Inventar
#21 erstellt: 07. Mai 2011, 14:46
also die ganze Schallwand aus einem Stück?
PokerXXL
Inventar
#22 erstellt: 07. Mai 2011, 15:14
Moin Giustolisi

Nein ruhig aus 2 Stücken,sonst dürfte das optisch nicht so gut rüber kommen.
Ein durchgehendes Brett,darauf aufgedoppelt das runde Teil und
das gerade Stück wo oben das runde Schallwandteil von dem BB rein paßt.
Ungefähr so,sorry wegen der überaus primitiven Ausführung.

Testwand

Ich hoffe das man sehen kann wie ich das meine.
Die beiden Teile sind natürlich nur die aufgedoppelten Teile und die Proportionen + Farben absolut willkürlich gewählt.

Greets aus dem Valley

Stefan
Giustolisi
Inventar
#23 erstellt: 07. Mai 2011, 15:31
Das habe ich auch schon durchsimuliert. Die Idee hatte was, weil ich einen größeren Tieftöner verbauen könnte. Dann hab ich aber den Bafflestep im Übertragungsbereich des Tieftöners, der bei 500Hz getrennt werden soll. Ein größerer Tieftöner war wegen der Schallwandbreite nicht drin, auch wenn ich gerne den Seas W 260 Classic verbaut hätte.
Square_1
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mai 2011, 16:14
Hallo,



Flacher würde bedeuten das der 8" TT nicht mehr reinpasst.



Man könnte den Tieftöner mit dem Magneten nach außen zu montieren. Bei einer hübschen Rückseite, hätte wäre das ganze auch optisch noch zu vertreten :).


LG Square 1
Giustolisi
Inventar
#25 erstellt: 10. Mai 2011, 16:20
Das Volumen spielt aber auch eine Rolle. Bei halber Tiefe sähe der Lautsprecher zwar wie ein Bilderrahmen aus, aber mit nach aussen gerichtetem Tieftöner lässt sich das auch nicht richtig integrieren.
Gegenüber Alternative bin ich immer offen, aber ich hätte dem Wandlautsprecher eine schöne Bespannung gegönnt.


[Beitrag von Giustolisi am 10. Mai 2011, 16:22 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#26 erstellt: 10. Mai 2011, 16:23
Moin,

so als teure, wenn auch optimal passende Alternative:

http://www.quint-audio.com/qaudio/files/nsf8-495-4a.pdf

300-400Hz sind möglich, geringer Volumenbedarf und gibts auch in 8Ohm.

Harry
Giustolisi
Inventar
#27 erstellt: 10. Mai 2011, 17:17
Ich hab grad das Internet durchforstet. Ein sehr interessantes Chassis ist das. Tief genug ginge es auch.
Nur was kostet das gute Stück und wo gibts den zu kaufen?
Granuba
Inventar
#28 erstellt: 10. Mai 2011, 17:22
Moin,

das kostet "leider" 139 Euro und gibt es dort, wo auch das PDF lagert.

Harry
Giustolisi
Inventar
#29 erstellt: 10. Mai 2011, 18:19
Habs gefunden
Das muss ich mir wirklich überlegen. Die Idee hat was, der Treiber ist flach genug, das Volumen stimmt. Der Wirkungsgrad ist zwar nicht so toll, der ist aber auch beim 9BN119/8 nicht so hoch. Einzig der Preis bringt mich ins Grübeln, obwohl der Treiber das Geld wahrscheinlich wert wäre. Darüber muss ich noch mal drüber schlafen und ein paar Simus machen.
Granuba
Inventar
#30 erstellt: 10. Mai 2011, 18:46
Moin,

ruf einfach mal beim Vertrieb an. Der berät(!) Dich wirklich! Das Chassis ist aus technischer Sicht "state of the art", nur die Optik ist der Funktion geschuldet. Aber besser als andersrum. (Gelegentlich gibt es vergünstigte Messexemplare!)

Harry


[Beitrag von Granuba am 10. Mai 2011, 18:46 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#31 erstellt: 10. Mai 2011, 20:32
Da werd ich mal anrufen. Meine Simulationen haben bisher ergeben dass die 4Ohm Version für extrem kleine Gehäuse mit 10 Litern oder weniger taugt. Guter Wirkungsgrad, aber wenig Tiefgang. Die 8 Ohm Version liefert in 20-30 Liter gute Ergebnisse, kommt tiefer, hat aber auch den geringeren Wirkungsgrad. Die 8 Ohm Version hat auch einen größeren linearen Hubbereich was ich auch nicht schlecht finde.


[Beitrag von Giustolisi am 10. Mai 2011, 20:35 bearbeitet]
fantom
Stammgast
#32 erstellt: 12. Jun 2012, 16:12
Ahh hier ist die Idee zum VIFAntastisch erstanden.

Den Beyma 8 BR 40 habe ich auch ins Auge gefasst. Habe gerade zwei Tang Band 1427 hier. Die kann man aber allen Anschein nur bis 100 Hz gebrauchen. Die TBs schaffen aber 35HZ -3dB in 20 Litern BR. Habe die gerade in 27 litern geschlossen (weil gerade Gehäuse da war), dort spielen die aber sehr trocken.

Weiss jemand ob man den Frequenzgängen von Beyma trauen kann? An der Wand müßten die aber +3dB spielen unter 200 Hz

Gruss Michael


[Beitrag von fantom am 12. Jun 2012, 16:16 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#33 erstellt: 12. Jun 2012, 18:48

fantom schrieb:
Ahh hier ist die Idee zum VIFAntastisch erstanden.


Nö!
Das war hier!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandlautsprecher mit Vifa 9 BN 119/8
Giustolisi am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  14 Beiträge
Vifa 9 BN 119/8 in der Needle?
zwackelinski am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  3 Beiträge
VIFA 9 BN 119/8 - Hilfe für Simulation Sperrkreis
Ludger am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  5 Beiträge
SAK PC (mit Peerless/Vifa 9 BN 119/8) > geschlossen?
klemminger am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 25.01.2017  –  6 Beiträge
yellowplay mit vifa 9 BGS 119/8 ?
eye_q am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  22 Beiträge
F.A.S.T mit Vifa 9 BG 119/8
FreigrafFischi am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  20 Beiträge
Vifa 9 BG 119/8 Staubschutzkalotte verbeult
corg am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  6 Beiträge
Box für Vifa 9BN119/8
derschock am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  26 Beiträge
Pico Lino 2 mit Vifa 9 BN
ficus am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  7 Beiträge
Vifa 9 BN 119/8 = Peerless FR35/8 = TC9-FD-18-08 ?
Unbknnt am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder854.908 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedeasymarkt33
  • Gesamtzahl an Themen1.425.630
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.791