RFT Box umbauen

+A -A
Autor
Beitrag
RamyNili
Inventar
#1 erstellt: 09. Nov 2011, 21:51
Hallo.
Ich habe von einem Kumpel alte RFT Boxen bekommen (B2410).
Da ich RFT - Fan bin und die Gehäuse noch sehr gut aussehen wollte ich gerne neue Chassis einbauen.
Da die B2410 nicht gerade bekannt dafür sind, dass sie gut klingen wollte ich andere Chassis einbauen. Hab mich vor geraumer Zeit über Breitbänder belesen. Deswegen würde ich da gerne welche einbauen.

Nun die Frage an euch...geht das mit den Gehäuse überhaupt und was würdet ihr für welche einabauen und was muss ich beachten (Dämmung o.Ä.)
Würde so um die 50€ ausgeben wollen. Erhoffe mir aber dann auch einen guten Klang. Benutzen möchte ich sie als Computer - LS.

MFG
NHDsilkwood
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2011, 22:03
Da gibts einen CT auf TB W1320 Basis. Vielleicht damit anfangen?

E: Der hier


[Beitrag von NHDsilkwood am 09. Nov 2011, 22:07 bearbeitet]
Angrosch
Stammgast
#3 erstellt: 09. Nov 2011, 22:20
Hi!

Einfach nur neue Chassis reinzuschrauben ist ein Glücksspiel - Boxen (und die Weichen) sind auf die verwendeten Chassis abgestimmt.

Wenn Dir das Design gefällt, könntest Du Dich nach einem Bausatz umschauen, bei dem Du so viel wie möglich von der Optik der RFT´s übernehmen kannst. Oder die Gehäuse für einen Bausatz in der RFT-Optik gestalten (zB die Schutzgitter und die Farbe übernehmen).

Es ist (abhängig vom handwerklichen Geschick) auf jeden Fall einfacher, die Gehäuse anzupassen als passende neue Chassis dafür zu finden.

Gruss, Angrosch
RamyNili
Inventar
#4 erstellt: 09. Nov 2011, 22:20
Danke erstmal für die Antwort.
Bissl blöd bin ich aber schon. Habe mich vorhin extra hingesetzt und alles ausgemessen und Zeichnung gemacht und dann vergesse ich den Kram...nenenene.
Hab eigentlich gedacht, dass mir jemand auf Grund der Maße ein Chassi empfehlen kann.

B2410
Angrosch
Stammgast
#5 erstellt: 09. Nov 2011, 22:33
Was Du eventuell machen könntest, wäre den CT218 da reinzubauen. Du müsstest das Volumen um etwa 2 Liter verkleinern und eventuell von innen ein Brett mit dem passenden Ausschnitt für den etwas kleineren Breitbänder vor Deine Einbauöffnung kleben. Mit dem Metallschutzgitter davor sieht man dann nichts mehr davon

Du siehst an dem Bausatz aber schon, dass die Weiche bzw. der Sperrkreis für einen Breitbänder in so einem kleinen Volumen nicht ganz so trivial ist. Mit dem Bausatz hast Du weniger Probleme

Gruss, Angrosch
jones34
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2011, 22:34
Innen oder Ausenmaße?
RamyNili
Inventar
#7 erstellt: 09. Nov 2011, 23:12
Die Maße in der Klammer sind die Innenmaße die ander die Außenmaße. Gibt ziemlich genau ein Volumen von 6 Litern.
RamyNili
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2011, 20:15
Hat noch jemand ne Idee oder nen Tipp für mich?
Granuba
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2011, 20:18
Moin,

der CT 237 sollte passen! Es fehlt aber ein Kondensator in dem Bauvorschlag...

Harry
RamyNili
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2011, 01:49
Hi. Nur das mich das Späßchen um die 200 € kostet uns somit das 4 fache von meinem gewünschten Preis. Meine 50 € sind vielleicht ein bissl tief gegriffen aber eure Vorschläge sind mir doch bissl zu teuer. Hab auf http://www.spectrumaudio.de/ einige günstigere gesehen welche so um die 130mm sind...gibt es da nicht was, was ganz gut ist? Hab iwo mal nen Bericht von nem Breitband LS gelesen, welcher für 25€ eine top Bewertung bekommen hat.
Granuba
Inventar
#11 erstellt: 12. Nov 2011, 10:35
Moin,

dann gönn Dir CT 218! Wirklich billiger gehts nicht, alleine die Sperrkreise kosten ein paar Euro...

Harry
RamyNili
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2011, 13:06
Ich würde mir das schon gerne gönnen jedoch ist das Wort "gönnen" für mich, als Studenten, bissl zum Fremdwort geworden. Wenn ich iwann mal fertig bin gönne ich mir auf jeden Fall so nen 5.1 Selbstbauprojekt aber hab mal bissl geschaut, da ist man ja auch bei mind. 1000€ dabei.

Gibt es wirklich kein andere Möglichkeit, die Boxen umzubauen?? Wenn die Breitbänder so teuer sind würde ich auch was anderes nehmen.

LG

P.s.: Hab mich gerade nochmal belesen...die B2410 sind sogar original von RFT mit Breitbändern bestückt gewesen.


[Beitrag von RamyNili am 12. Nov 2011, 13:10 bearbeitet]
Angrosch
Stammgast
#13 erstellt: 12. Nov 2011, 14:37
Es wird halt nicht so toll klingen, wenn Du einfach einen beliebigen Breitbänder ohne "Weiche" (Sperrkreis) in Dein Gehäuse schraubst. Und selbst wenn Du Messequipment zuhause hättest und die Box dann selber abstimmen könntest, müsstest Du die Weichenbauteile kaufen. Weit unter 50€/Stück kämst Du damit dann auch nicht

Wenn Du einfach mal was für kleines Geld ausprobieren willst, kannst Du zB die 10öre TML bauen. Der Monacor Breitbänder kostet beim Strassacker 6,49€/Stück und kommt in der TML ohne Sperrkreis aus.
Damit liesse sich zwar Dein Ziel, die RFT Boxen umzubauen, nicht realisieren - aber Du hättest gute und sehr günstige Boxen für Deinen PC.

Gruss, Angrosch
RamyNili
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2011, 14:54
Das ist doch mal was feines.
Das befriedigt trotz kleinem Budget wieder meinen Basteltrieb. Dafür könnt ich dich kü....

Falls es von der Art noch mehr gibt immer her damit.
Hab im RFT-Forum mal nachgefragt die meinten auch, dass es wohl besser wäre die Gehäuse wegzuschmeißen. Tut mir zwar weh in der Seele aber wird wohl so werden müssen.
jones34
Inventar
#15 erstellt: 12. Nov 2011, 15:04
Such mal nach "kleiner Bretterhaufen". Der passt ziehmlich genau in dein Budget und ist 1. Sahne.
RamyNili
Inventar
#16 erstellt: 12. Nov 2011, 20:28

jones34 schrieb:
Such mal nach "kleiner Bretterhaufen". Der passt ziehmlich genau in dein Budget und ist 1. Sahne.


Ist auch sehr geil. Werde auf jeden Fall mal eine Variante bauen oder sogar beide.
Kann mit bitte nochmal einer den Sinn von dem Sonofil erklären? Ich glaube ich verstehe den Sinn nie. (soviel zum Thema Student :D)
Warum baue ich erst so nen "Labyrinth" um das dann wieder mit Dämmung vollzustopfen?

LG
jones34
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2011, 21:00
Weil die Dämmwolle eben nur für bestimmte frequnzen schallahrt ist (Schallhart=es kommt nichts durch). Dämmstoffe verhindern ungewollte resonanzen/ reflektionen im Gehäuse, vergrößern das gehäuse virtuell und dämpfen eben die Mitten im Gehäuse. Beim Bretterhaufen dienen sie dazu das die ganzen unschönen resos in der TML im Mittelton wegfallen. Ausserdem kann man mit der menge der Dämmwolle den Bass an den Raum anpassen. Das ganze hat also schon seinen Sinn ;).
RamyNili
Inventar
#18 erstellt: 13. Nov 2011, 18:26
Danke jones34!
Mir fällt es halt immer schwer was zu verstehen, was ich mir nicht vorstellen kann. Aber glaube es verstanden zu haben.

Nun noch eine Frage zum Bau mit Sonofil.
Bei der 10 Öre Box steht da, das man ein 8 cm breiten Streifen Sonofil über die gesamte Lauflänge verteilen soll. Sind die Matten immer gleich dick, muss ich die verkleben oder lege ich das einfach nur rein?

Beim kleinen Bretterhaufen habe ich Fotos vom Bau gefunden. Dort ist das Sonofil z.B. teilweise doppelt gelegt wurden.

LG
jones34
Inventar
#19 erstellt: 13. Nov 2011, 18:55
ganz am anfach von Bretterhaufen thread ist doch die Dämmung ganz genau beschrieben. Einfach reinlegen reicht, die Dämmwolole verrutscht sowieso nicht schon gar nicht in einer TML.
RamyNili
Inventar
#20 erstellt: 13. Nov 2011, 19:20
Das vom "kleinen Bretterhaufen" hab ich doch verstanden. Gibt ja auch Fotos davon.

Wollte aber mit dem 10oere TML's anfangen und da wollt ich wissen ob das dort genauso funktioniert und ob ich das komplett damit ausfülle, indem ich eine Matte auseinander ziehe oder muss ich das doppelt legen , wie bei den Pics vom "kleinen Bretterhaufen" oder ist die normale Dicke der Sonofilmatten ausreichend, sodass immer noch Platz ist. Weiß nicht wie ich das besser beschreiben soll. Sry
Angrosch
Stammgast
#21 erstellt: 13. Nov 2011, 20:43
Mach´s einfach so wie beschrieben. Einen 8cm breiten Streifen schneiden, so lange wie die Lauflänge und reinziehen

Dann wird´s automatisch so wie es sein soll. Bei der 10öre sitzt das Sonofil recht locker drin.

Gruss, Angrosch

PS: Im 10öre Thread hier im Forum sind noch ein paar schöne Gehäusevarianten vorgestellt worden
RamyNili
Inventar
#22 erstellt: 13. Nov 2011, 23:18
Ja danke erstmal.
Den threat habe ich vorhin gefunden. Der geht aber auch über 45 Seiten. Dann versteh ich leider nur die Hälfte. Hab dort mal jemanden gefragt wegen nem anderen Gehäuse was mir gefällt. Problem ist nur, dass einige Gehäuse davon nicht so gut sind wie das original. Das als Laie raus zu finden ist nicht immer einfach.
LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RFT Lautsprecherersatz
winston75 am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  10 Beiträge
Originalboxen RFT BR25 umbauen für 5er Set
cobra-11 am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  2 Beiträge
Backloaded-Hörner für RFT 12,5er
Nite_City am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  6 Beiträge
RFT L2461
chilman am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  3 Beiträge
Eigenbau mit RFT L3401 Lautsprecherchassis
Timmyboy71 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  4 Beiträge
RFT Box Fragen
masteralf am 30.06.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  4 Beiträge
Überlegung Breitbänder mit RFT L2158
Smilypitt am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  11 Beiträge
Breitband Chassis RFT L 2302
aileena am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  30 Beiträge
Horn mitt RFT L2301?
P.W.K._Fan am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  27 Beiträge
rft lautsprecher
Audiklang am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.737
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.479