Dirac XT gegen Fertig-LS

+A -A
Autor
Beitrag
Lotion
Inventar
#1 erstellt: 21. Feb 2005, 17:06
Hi,

nachdem ich mein TB 5.1-System fertig gestellt habe, bin ich zwiespältig geworden. Einerseits macht das Bauen Spaß, andererseits habe ich wenig Zeit und das Ganze ist doch sehr zeitaufwändig, wenn das Ergebnis schön sein soll.

Da die TBs einen doch recht schlechten Wirkungsgrad und niedrige Pegel haben, wäre ich an etwas größerem interessiert.

Mir sind die Dirac XT aufgefallen, die es auch als 5.1-Set gibt. Wenn ich nur mal die Frontboxen nehme, bin ich nur für's Material inkl. Holz für das Paar ca. 540 Euro los. Dazu kmmen nochmal ca. 20 Stunden Arbeit+3 Stunden Orga-Aufwand. Wenn ich nur mal 20 Euro pro Stunde rechne, bin ich bei 460 Euro, d.h. ca. 1000 Euro für das Paar.

Für 700-800 Euro bekomme ich ein Paar JM Lab Cobalt 814, Infinity Beta 50 usw.

D.h. für 1000 Euro bekomme ich schon sehr gute Fertig-LS mit perfektem Finish.

Daher meine Frage: Mit welcher Klasse lassen sich die Dirac XT vergleichen? Und: Lohnt sich der Bau?

Gruß,
Lotion
W.F.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Feb 2005, 17:24

Einerseits macht das Bauen Spaß, andererseits habe ich wenig Zeit und das Ganze ist doch sehr zeitaufwändig, wenn das Ergebnis schön sein soll.


Lautsprecherselbstbau ist ein Hobby wie jedes andere da ist unter anderem "der Weg das Ziel" - der Spaß am Selbstbau.

Wenn Dir die Zeit zum Auswählen und Aufbau der Boxen nur als negativer Faktor in der Aufwandsbilanz auffällt, dann solltest Du fertig kaufen.

Außerdem gibt es von ASE sehr gute Bausätze mit XT-Hochtöner, so daß man da nicht unbedingt auf Alcone-Bestückungen für den Tief-Mittelton zurückgreifen muß.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Lotion
Inventar
#3 erstellt: 21. Feb 2005, 17:39
Hallo Walter,

mich interessiert ja gerade das Ziel. Ich weiß, dass es schwer ist LS zu vergleichen, doch wenn ich viel Zeit investiere, solles sich auch lohnen. Nur des "Weges" wegen, kann ich mir allerdings schönere Dinge, als in meiner Werkstatt zu stehen, vorstellen. Besonders wenn man dann etvl. auch noch vom Ergebnis enttäuscht ist.

Von daher nochmal die Frage nach einem Vergleich zu Fertig-LS, auch wenn Du beruflich eher am Selbstbau Interesse haben dürftest .

Gruß

Loton
W.F.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Feb 2005, 17:57

Von daher nochmal die Frage nach einem Vergleich zu Fertig-LS


Die Dirac ist für mich insofern ein schlechtes Beispiel, weil ich persönlich keine Alcone Treiber einsetzen mag - ansonsten sehe ich die Vergleichbarkeit Bausätze/Fertigboxen durchaus gegeben.

Je aufwendiger ein Bausatz (auch seitens Gehäuse), um so mehr kann man duch Eigenbau sparen. Kann man diesen Aufwand mangels Möglich-/Fertigkeit jedoch nicht selbst umsetzen, dann wird das Fertigprodukt wieder interessant - letztendlich entscheidet somit wieder, habe ich Spaß am Bau oder nicht?

Mit highfidelem Gruß
W.F.

P.S.: TB 5.1 System = TangBand ?
Lotion
Inventar
#5 erstellt: 21. Feb 2005, 17:59
[quote]P.S.: TB 5.1 System = TangBand ?[/quote]

Yes! W3-871S!


[Beitrag von Lotion am 21. Feb 2005, 18:00 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 21. Feb 2005, 18:03
Hallo Thomas,

ich kann jetzt leider nur von der Pascal XT sprechen, sie klingt aber sehr ähnlich wie die Dirac eventuell mit etwas mehr Tiefgang.

Wenn ich die Pascal mit diversen Fertiglautsprechern vergleiche spielt sie gut in der 1000.- Euro Paarpreis Klasse mit,das heißt wenn Du Deine Zeit nicht mit einrechnest sparst Du im Vergleich schon noch ein bisschen Geld.Bedingung ist natürlich das Dir der dann aufgebaute Lautsprecher auch gefällt.

Solltest Du mal bei mir in der Nähe sein bist Du herzlich zu einem Vergleich Selbstbau vs. Fertig eingeladen.

Viele Grüsse

Volker
W.F.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Feb 2005, 18:04

Yes! W3-871S!


Lancetta oder CT209 ?


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Lotion
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2005, 18:09

W.F. schrieb:

Yes! W3-871S!


Lancetta oder CT209 ?


Mit highfidelem Gruß
W.F.


weder noch!

Sperrkreis von CT 209, aber größeres Gehäuse! Werde mal demnächst ein paar Bilder machen. Bin mit der Optik sehr zufrieden (Buche birnefarbig gebeizt mit schwarzem Velours ), vom Klang, na ja, für die Größe ganz OK!

@Volker:
Wollte schon seit langem einmal bei Dir probehören...


[Beitrag von Lotion am 21. Feb 2005, 18:10 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Feb 2005, 18:11

weder noch! Sperrkreis von CT 209, aber größeres Gehäuse!


Gefällt Dir der Hochton beim W3-871S oder ist Dir der zu "sanft"?

Mit highfidelem Gruß
W.F.
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 21. Feb 2005, 18:15

Lotion schrieb:

@Volker:
Wollte schon seit langem einmal bei Dir probehören...


Hallo Thomas,

was hält Dich davon ab ?

Viele Grüsse

Volker
W.F.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Feb 2005, 18:17

was hält Dich davon ab ?


... der Schnee ???



W.F.
Lotion
Inventar
#12 erstellt: 21. Feb 2005, 18:19

W.F. schrieb:

weder noch! Sperrkreis von CT 209, aber größeres Gehäuse!


Gefällt Dir der Hochton beim W3-871S oder ist Dir der zu "sanft"?

Mit highfidelem Gruß
W.F.


Also zu sanft ist er mir nicht, mir fehlt eher etwas die Auflösung bzw. die Feinheiten. Je nach Quelle ist er mir sogar etwas zu schrill, was allerdings auch ein wenig an meinen Räumlichkeiten liegt.

Ich habe sehr viele Sperrkreisvarianten ausprobiert. Hatte erst 0,68mH, 8,2 uF und 6,8Ohm, was allerdings sehr metallisch bzw. schrill im Bereich zw. 1,5 und 4 kHz war. Nach einem langen und sehr lehrreichen Telefonat mit Udo Wohlgemuth bin ich dann auf seine Abstimmung gewechselt, die der beste Kompromiss darstellte.

Man sollte den Speaker auch mit Sub nur in Räumen bis ca. 16 m² einsetzen. Ich habe einen Raum von 46 m², wobei das Hörrechteck nur 12 m² ist. Trotzdem geht der Klang im Raum "verloren".
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 21. Feb 2005, 18:20

W.F. schrieb:

was hält Dich davon ab ?


... der Schnee ???



W.F.


Hallo Walter,

ich glaube so lange liegt der Schnee noch nicht.Ich glaube das hat eher mit der Entfernung zu tun.

Viele Grüsse

Volker
Lotion
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2005, 18:22

W.F. schrieb:

was hält Dich davon ab ?


... der Schnee ???



W.F.


dazu müßte erst 1m fallen. Eher die knappe Zeit (170 km), habe durch den Selbstbau mein Familienzeitkonto überzogen und muß nun hohe Zinsen zahlen !

Leider kann nicht jeder Hobby und Beruf verbinden !

Gruß an die Profis,

Thomas
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 21. Feb 2005, 18:25

Lotion schrieb:

dazu müßte erst 1m fallen. Eher die knappe Zeit (170 km), habe durch den Selbstbau mein Familienzeitkonto überzogen und muß nun hohe Zinsen zahlen !
Leider kann nicht jeder Hobby und Beruf verbinden !
Gruß an die Profis,Thomas


Hallo Thomas,

dann verbinde das ganze doch mit einem Familienausflug nach Heidelberg,ist nur 13 km entfernt...

Viele Grüsse

Volker
W.F.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Feb 2005, 18:54

. Eher die knappe Zeit (170 km), habe durch den Selbstbau mein Familienzeitkonto überzogen und muß nun hohe Zinsen zahlen


Akuter Zeitmangel ist natürlich dem Selbstbau von Lautsprechern oder ausgiebigen Hörvergleichssitzungen abträglich.

Da können wir nur hoffen, daß sich das Familienzeitkonto rasch füllt !


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alcone Dirac XT Heimkino.endlich fertig!
schimmel_ms am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  26 Beiträge
Alcone Dirac XT oder.
Perla am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  8 Beiträge
Alcone Dirac oder XT, Vergleich!!
sid86 am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  26 Beiträge
Dirac XT / Pascal in NRW ?
!balu am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  5 Beiträge
Verschmelzung Spontan+Elip2(+Dirac XT)
Floeee am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Lagrange XT und Dirac XT - lohnt sich der Aufpreis?
Schallpegel2002 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  2 Beiträge
Meine neues Dirac/Lagrange XT set
elisp am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  5 Beiträge
Alcone Dirac-XT Center mit Alufront
CheapTrick am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  8 Beiträge
Alcone Dirac lohnt sich Upgrade auf XT?
christophb am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  5 Beiträge
Dirac /XT geeignet für mich? (Stereo/Heimkino)
VXRedFR am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedhanswolf
  • Gesamtzahl an Themen1.472.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.873

Hersteller in diesem Thread Widget schließen