Welche Lautsprecherbausatz für 3,60m x 4,30m?

+A -A
Autor
Beitrag
Terr0rSandmann
Stammgast
#1 erstellt: 02. Feb 2012, 01:06
Hi

Da ich budgetmäßig nicht gerade gut da stehe (Student mit vielen Hobbys), aber nun unbedingt klanglich stärkere LS möchte, dachte ich mir, ich werde es einfach mal mit einem Selbstbau versuchen.

Der Raum ist in etwa 3,60m tief (Abstand Couch <-> Anlage/TV) und 4,30m lang (Schrankwand).

Betrieben werden die LS an einem Pioneer A-209R Stereo Amp.

Bevorzugt wird Musik wie Schiller und Co gehört. Also eher elektronisch mit trancigen Abschnitten
Höre aber auch so mal alles quer Beet, von Rock, zu Soul, über Klassig bis hin zu HipHop.

Budget beträgt in etwa 400€. Weniger ist besser, wenn ich klanglich deutlich besser fahre, ggf etwas mehr.

Bisher bin ich auf folgende LS gestoßen:
- SevenUp
- Spirit 5
- Spirit 6


Reicht mir ggf schon die Spirit 5 bei meinem nicht all zu großen Raum?
Wenn ich Kumpels da habe, höre ich aber auch schonmal lauter, aber so das man noch bissl reden kann

Und ist solch Selbstbau dolle schwer? Habe das bisher noch nicht gemacht. Vorallen das Lackieren und alles was zum Finish dazu gehört macht mir ein wenig sorgen.


[Beitrag von Terr0rSandmann am 02. Feb 2012, 01:10 bearbeitet]
jones34
Inventar
#2 erstellt: 02. Feb 2012, 01:26
Also einen BB wie bei der 7up sollte man mal gehört haben, das gefällt nicht jedem (mir schon )

Wäre es den für dich möglich mal zu BPA oder so zu fahren und einfach zu hören?
Das ist nähmlicher besser wie jede Beratung ;).

wen du schnell entscheiden musst würde ihc bei dem BPA Angebot zuschlagen, aber hast du dich eigentlic schon mal bei Strassacker, Monacor, Intertechnik etc. umgeschaut)

BTW: Ich halte Verstärkerklang für sehr unerheblich, aber mir würde so ein Plastikbomber nicht gefallen :L.
Wen du den verkaufst und dir einen guten gebrauchten holst hast du eine steigerung beim Verstärker und mehr Geld ;).


LG
Terr0rSandmann
Stammgast
#3 erstellt: 02. Feb 2012, 02:19
Hi

Habe beim Selbstbau keine Ahnung und da auch noch nahezu nichts gehört. Kenne halt nur so die normalen LS. Aber denke, dass ich den meist möglichen Klang mit einem Selbstbau erreiche, daher gucke ich mich gerade um.

Wo könnte man denn in Berlin so ein paar Selbstbau-LS hören? Vorallen die Spirits wären interessant.
georgy
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2012, 02:33
Die Glocke von Schiller kenne ich ja, aber dass der auch Musik gemacht hat.

Schau mal da rein klick mich
Terr0rSandmann
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2012, 11:25
Leider keiner mit den gewünschen LS dabei (Berlin), trotzdem danke


Was noch zu sagen wäre, ich stehe auf eher kalten Klang mit Höhenbetonung. Also angehobene und glasklare Höhen sind ein Muss
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2012, 12:22
Moin,

dann ist die SevenUp leider nichts für Dich. Nicht, daß sie keine guten Höhen macht, aber ich würde dann auf einen Zweiweger setzen.
Neben den "Spirits" fällt mir z.B. noch das Start Air Kit ein. Kalt klingen beide nicht, wohl aber sehr ausgewogen mit guter Höhenwiedergabe. Zudem bleibt dann auch noch Geld für ein schönes Gehäuse mit Furnier übrig:

http://www.nordic-au...inkl._videoanleitung

Harry
Terr0rSandmann
Stammgast
#7 erstellt: 02. Feb 2012, 12:45
Wie sieht es mit der Auflösung aus? Ist ja immer so eine Sache bei 2 Wege...


[Beitrag von Terr0rSandmann am 02. Feb 2012, 12:46 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2012, 12:55
Hi,


Ist ja immer so eine Sache bei 2 Wege...


erkläre mal konkreter, was Du meinst. Generell gilt: Breiteres Abstrahlverhalten = Mehr Auflösung!
Vielleicht wäre auch ein Koaxprojekt für Dich interessant....?

Harry
Personal_Jesus
Stammgast
#9 erstellt: 02. Feb 2012, 14:33
Sandmann ich wohne in Lichtenberg, wen du Bier mitbringst kannste malauf eine Hörsession vorbeikommen
ich hab AX-80, Direktstrahler von Visaton, Jobst Easter und noch einen Sub dazu zum anhören.
https://picasaweb.go...AkustischerSelbstbau?
Elektromucke ist auch genug vorhanden
Terr0rSandmann
Stammgast
#10 erstellt: 02. Feb 2012, 16:58
@ Personal_Jesus:

Das Angebot nehme ich gerne an. Bin aktuell aber leider noch krank, aber denke Ende nächster Woche oder so könnte das klappen

@ Murray:

Weiß nicht genau wie das bei den LS ist. Bei InEars ist es i.d.R. so, dass um so mehr Treiber/Wege sie haben, um sie größer wird die Auflösung.
Ein 2 Wege InEar kommt halt nicht an die Auflösung eines 3 Wege InEars ran.
(Ausnahmen bestätigen die Regel ...)
audiojck
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2012, 21:25
Grundsätzlich ist das richtig. Je mehr Chassis, desto mehr Frequenzraum kann vernünftig wiedergegeben. Es gibt aber dann immer mehr Probleme mit Übernahmefrequenzen, Interferenzen, Laufzeitunterschieden. DEN richtigen Weg gibt es nicht. Mit 2 Wegen kann man aber schon einen großen Teil des Frequenzbereichs abdecken. Es wird dann eben kein Subwoofer. Im Tiefton mangelt es also wegen des fehlenden Tieftons an Auflösung ;-) Aber keine Angst, ein guter 2 Weger geht auch schon mal bis 50-60 Hertz runter.
DerHeldvomFeld
Stammgast
#12 erstellt: 02. Feb 2012, 22:30

audiojck schrieb:
Aber keine Angst, ein guter 2 Weger geht auch schon mal bis 50-60 Hertz runter.


...oder sogar bis 30hz, ohne zu dröhnen oder schwammig zu werden. Partypegel dann i.d.R. ausgeschlossen.

Nur mal ein Beispiel : http://www.hifi-selb...utsprecher&Itemid=75

Klingt übrigens hervorragend! Auflösung ist auch genug vorhanden!



[Beitrag von DerHeldvomFeld am 02. Feb 2012, 22:30 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2012, 23:24
Naja, aber irgendwo muss man Kompromisse eingehen. Einem 13er würde ich solche Frequenzen nicht gerne zumuten, auch wenn in einigen Billigsubwoofern nicht mehr als 13cm verbaut sind ;-)
Wenn man ganz runter will sollte man in einen Tieftöner investieren, wenn man ganz hoch will in einen Hochtöner.
Breitbänder mit Tieftöner ist ein Kompromiss
Tiefmitteltöner mit Hochtöner ein anderer
Kann beides aber absolut zufriedenstellend sein. Mit 3 Wegen hat man halt Tief-, Mittel- und Hochtöner. Jeder macht das, was er gut kann. Damit steigt im Allgemeinen auch die Qualität.
DerHeldvomFeld
Stammgast
#14 erstellt: 02. Feb 2012, 23:57

audiojck schrieb:
Naja, aber irgendwo muss man Kompromisse eingehen. Einem 13er würde ich solche Frequenzen nicht gerne zumuten,


Wie du warscheinlich weißt macht das Chassis alleine nicht den Bass, sondern der steht i.d.R. in Verbindung mit dem verwendeten Gehäuse. Allgemein, ohne ein spezielles Chassis vorauszusetzen, würde ich für 30hz auch kein 13cm Chassis verwenden.

Konkret, in diesem Fall, habe ich den verlinkten Lautsprecher, mit dem Visaton AL 130 auf ~60m² mit eigenen Ohren gehört und war verblüfft, wieviel da kam, das muss man mal selbst erlebt haben

Zugegeben, der AL 130 ist in der Hinsicht warscheinlich ein Ausnahmewandler, oder zumindest ein sehr guter

Nochmal On-Topic: Ich kann den verlinkten Bausatz "Kontra" nur empfehlen.
Terr0rSandmann
Stammgast
#15 erstellt: 02. Feb 2012, 23:59
Die Kontra sehen aber, sorry wenn ich das so sage, aber total hässlich aus.
Würde aktuell wohl eher zu den Spirit tendieren, wenn es sonst keine Einwände gibt
Fragt sich nur, ob die 5er oder 6er ...


[Beitrag von Terr0rSandmann am 02. Feb 2012, 23:59 bearbeitet]
DerHeldvomFeld
Stammgast
#16 erstellt: 03. Feb 2012, 00:33
Ich will dir die Spirit garnicht ausreden, aber das Finish der Kontra kann man ja seinen Wünschen anpassen, insofern man die Schallwandabmessungen einhält. Die Plexiglasseitenwand dient ja nur zur Anschauungszwecken.

Mir gefällt sie aus der Perspektive eigentlich recht gut:

box_mit_rollo_chassis_komplett

(Bild ausgeliehen bei http://www.hifi-selb...utsprecher&Itemid=75)
audiojck
Inventar
#17 erstellt: 03. Feb 2012, 11:59
Naja, die Proportionen sind schon...Geschmackssache.
Und mir ist auch bewusst, dass man aus einem 13 mit ausreichend niedriger Resonanzfrequenz tiefe Töne rausprügeln kann, wenn man das Gehäuse dementsprechend baut. Trotzdem gibt es gute Gründe im Bass größere Treiber einzusetzen. Bei gemäßigter Lautstärke klingt es aber sicher spitze.
Aber das Format wäre für mich auch ein Killer... Schonmal was von goldener Schnitt gehört oder so

On Topic: Die Spirits haben ja den gleichen guten Hochtöner, wie meine Cerals. Der sollte auch in der Kombo Spaß machen. Da die 5er gerade auch noch reduziert sind, sollte die Entscheidung nicht so schwer fallen ;-) Für 100€ pro Stück kann man wohl nichts falsch machen. Mit den 6ern kommst du vermutlich noch ein paar Hz tiefer und einen Tick lauter, dafür muss man meist in den oberen Mitten etwas einbüßen, da sollten die 13er überlegen sein.
Terr0rSandmann
Stammgast
#18 erstellt: 09. Feb 2012, 00:50
Sooo ... heute die Chassis und paar Teile für die Spirit 6 bestellt.

Hoffe die sind so gut, wie überall gesagt wird.

Habe nur etwas bedenken bei dem 40€ Hochtöner, dass der mich als Höhenliebhaber auch überzeugt Schauen wir mal

audiojck
Inventar
#19 erstellt: 09. Feb 2012, 11:45
Hatte ich auch, wurde aber eines besseren belehrt.

Aber hör's dir selbst mal an, ich glaube nicht, dass du enttäuscht wirst.
Black-Devil
Inventar
#20 erstellt: 09. Feb 2012, 16:27
Die TB-Keramikkalotte ist schon eine richtig Gute, lass dich von dem Preis nicht täuschen.
audiojck
Inventar
#21 erstellt: 09. Feb 2012, 17:25
Jetzt steht nur noch eine Frage offen:

Und ist solch Selbstbau dolle schwer? Habe das bisher noch nicht gemacht. Vorallen das Lackieren und alles was zum Finish dazu gehört macht mir ein wenig sorgen.

Aber dafür ist es eh zu spät ;-) Tschaka!
captain_carot
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2012, 17:35
Der Zusammenbau an sich eigentlich nicht. Fräsen mit Fräszirkel geht auch gut, man sollte aber seine Maße genau überprüfen. Im Zweifelsfall kann man die Schallwand oder gar alle Gehäuseteile auch fertig bestellen und muss nur Zusammenpappen.

Zum Lackieren gibt´s viele gute Tipps, ebenso zum Furnieren. Alternativ bieten sich Folien an, die man nr blasenfrei draufbekommen muss.
Terr0rSandmann
Stammgast
#23 erstellt: 09. Feb 2012, 18:32
Werde die mit einem Kumpel zusammen bauen, der sich die Gleichen holt.
Er arbeitet in der Veranstaltungstechnik und hat die entsprechende Werkstatt zur Verfügung auf Arbeit. Lakieren tun wir nicht richtig, da kommt solch schwarzes Zeug rauf, wie auf die PA Veranstaltungslautsprechern. Nicht so schick wie solch tolle Hochglanzlakierung, dafür deutlich günstiger, geht schneller und deutlich robuster
Black-Devil
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2012, 19:52
Das schwarze Zeug dürfte Warnex sein. Gibts auch in weiß und sieht dann richtig gut aus! Würde auch zu den Chassis gut passen.
Terr0rSandmann
Stammgast
#25 erstellt: 09. Feb 2012, 19:53
Ja, ich meinte Warnex, kannte nur den genauen Namen nicht.
Weiß wäre mir sogar lieber. Muss ich ihn mal fragen, ob er das auch in weiß besorgen kann.
Dann weiße Chassis mit schwarzen Sicken und dann ist schick


[Beitrag von Terr0rSandmann am 09. Feb 2012, 19:54 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2012, 20:02
Genau! Siehe z.B. hier
Terr0rSandmann
Stammgast
#27 erstellt: 09. Feb 2012, 21:02
Ja, den Thread kenne ich. Sehen in weißhochglanz natürlich absolut geil aus. Aber das ist mir zu viel Arbeit und zu teuer. Ich werde es ganz "primitiv" mit Warnex machen, das muss reichen. Das wichtigste ist udn bleibt der Klang, nicht die Optik
Black-Devil
Inventar
#28 erstellt: 09. Feb 2012, 22:40
Ich meinte nur, wie es in weiß mit den Chassis aussieht.

Jobsti hat seine Easter damals auch so gestrichen, sieht gut aus!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherbausatz für Klassik/Instrumental
kleinerLoewe am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  11 Beiträge
Neuer Lautsprecherbausatz - aber welcher ?
Merci am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  3 Beiträge
Neuer Lautsprecherbausatz
malimolder am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  15 Beiträge
welchen lautsprecherbausatz?
d@ni am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  8 Beiträge
Suche Lautsprecherbausatz !
henock am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  25 Beiträge
Lautsprecherbausatz sb25jm
trude1952 am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  2 Beiträge
Welchen Lautsprecherbausatz ?
Saarland... am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  34 Beiträge
Lautsprecherbausatz "Donau" Erfahrungen?
Graubär am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  22 Beiträge
Lautsprecherbausatz ohne Gehäuse/Holz
Martin.P am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  13 Beiträge
Lautsprecherbausatz / Verstärker - Frage
fice74 am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedLucasna
  • Gesamtzahl an Themen1.379.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.830

Hersteller in diesem Thread Widget schließen