Nachbau der BPA Spirit 6

+A -A
Autor
Beitrag
teddy85
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2011, 17:18
Hallo,

hiermit möchte ich meinen Nachbau der BPA Spirit 6 dokumentieren.
Das Projekt läuft bei mir schon eine ganze Weile ( 3- 4 Monate).
Ich wollte den Baubericht aber erst posten wenn die LS fertig sind.

Ich habe schon einige LS gebaut. Angefangen vom Viech, Mini- Jericho, Visaton Needle bis zu den Tang Band Needle. Zwischenzeitlich habe ich das Viech vom Sica 1100 auf den Sica LP210 aufgerüstet. Ich bin eigentlich mit dem Klang meiner jetzigen Viecher und meinen Tang Band Needle sehr zufrieden. Doch beide haben ihre Nachteile. Das Viech ist nicht wirklich Wohnzimmer tauglich. Die Abmessungen sind einfach zu groß. Und unter 60 Hz tut sich nichts mehr. Und mein jetziger Canton Sabwoofer kommt mit den Vichern einfach nicht mit. Bei den Needles ist zwar die Wohnzimmertauglichkeit und guter Bass gegeben. Doch mehr als Zimmerlautstärke ist nicht drin.
Also habe ich ein LS gesucht, dass Wohnzimmer tauglich, pegelstark, mit guten Bassqualitäten und auch empfindlich genug für meine Röhre ist. Natürlich musste auch der Preis stimmen.
Da dies für lange Zeit die letzten LS werden sollten, wollte ich auch ein schönes Finish. Nach langer Suche und reiflicher Überlegung habe ich mich für die BPA Spirit 6 entschieden. Um auch meine restlichen Zweifel aus dem Weg zu räumen, war ich auch im Showroom bei BPA in Frankfurt. Hiermit möchte ich an dieser stelle nochmal Herrn Thorsten Fischer für die gute Vorführung danken.
Also wurde der Bausatz bestellt. Bis das Paket geliefert wurde habe ich im Baumarkt das Holz zuschneiden lassen. Selbstverständlich bei meinem Stammzuschneider im Bauhaus, Herr Fischer.

Da ich keine Lust mehr hatte irgendwo provisorisch wie immer die LS zu bauen, habe ich mit Hilfe meines Vaters mir im Keller eine Werkstatt eingerichtet. Auf dem Bild sieht man die perfekt zugeschnittenen MDF Bretter.

IMG_0429

Also habe ich erst mal angefangen das Gehäuse zusammen zu leimen. Natürlich mit viel Druck. Das auf dem Bild sind Wasserbehälter. Das sind locker über 110 Kg an Gewicht. Das sollte genug Druck sein :-).

IMG_0432

Es wäre ein Wunder gewesen, wenn alles auf Anhieb geklappt hätte. Da ich die Chassis versenken wollte musste ich erst die Einfrästiefe ausfräsen. Leider war ich so verpeilt, dass ich fast den Chassisausschnitt ausgefräst hätte anstatt nur 6mm tief zu fräsen. Glücklicherweise habe ich mein Fehler früh genug bemerkt,so dass ich alles wieder zuspachteln konnte.

IMG_0445

Nach geglücktem Rettungsversuchs hier die Gehäuse ohne Rückdeckel. Auf diese kommt noch die Frequenzweiche. Sorry für die Bildquali. Handy halt :-P

IMG_0452

Danach hieß es erst mal schleifen,schleifen,schleifen,.....usw.Das ganze ging über ein paar Tage so weiter. Ich konnte zwischenzeitlich kein MDF mehr sehen

IMG_0454

Die Kanten habe ich mit der Oberfräse rund gefräst. Die scharfe Kante die man sieht wurde später auch rund bearbeitet. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch aus Sicherheitsgründen.Hab eine kleine Tochter, die zurzeit recht mobil ist und versucht an allem hochzukrabbeln.

IMG_0455

Hier noch ein Bild der F-Weiche. Hab sie auf Reste unserer Einbauküche geklebt :-D
Ist ja auch alles MDF. Von der Größe passt sie grad so durch die Chassisöffnung, so dass ich sie später bei Bedarf wieder rausnehmen kann.

IMG_0458

Da ich weiß wie bildgeil die Forumsmember sind, hier ein paar Eindrücke mit den eingesetzten Chassis, die wie ich finde, wie angegossen gepasst haben.

IMG_0456
IMG_0457
IMG_0460

Danach ging es ab zum Lackierer. Da ich ja diesmal ein schönes Finish wollte, hab ich für den Lack etwas mehr Geld eingerechnet.Es war am Ende echt gut, dass die Gehäuse hier mal eine Woche in der Wärme standen. Das MDF hat sich nämlich leider etwas ausgedehnt, sodass ich mal wieder rann musste.Wenn Helmut (der Lackierer) die Gehäuse sofort lackiert hätte, würde ich jetzt hässliche Kanten haben. Manchmal ist es echt ratsam sich Zeit zu nehmen. Man erspart sich einiges an Ärger und Geld.

IMG_0463

Danach konnten die Gehäuse endlich gefüllert werden. Nach 3 Schichten und 2 Liter Füller später, sahen die Gehäuse so aus:

IMG_0496
IMG_0497
IMG_0498

Da ich mir die Materialien und dazu die Arbeitszeit nie im Leben leisten hätte können, habe ich die Schleifarbeiten übernommen. Eins kann ich euch sagen: Wenn irgendeiner eine blöde Bemerkung darüber rauslässt, wie teuer doch Lackierer wären, der bekommt was von mier zu hören.
Hier im Forum gibts ja auch einige Lackierer.Die verstehen was ich meine. Das ist echt eine harte Arbeit. Was viele nicht vermuten: Das Lackieren an sich selbst geht recht einfach von der Hand. Doch die Vorbereitungen für den Lack machen 90% der Arbeit aus.Zuerst hat mir Eddy ( ein Mitarbeiter) Kontrollpulver auf die Gehäuse gestrichen, was wirklich in jede Ritze wandert. Danach hieß der Befehl: solange schleifen bis der Graphitstaub nicht mehr zu sehen ist. Also wirklich bis auf den letzten Krümel.Nach 4 Stunden mit den Druckluftexzenterschleifer (so etwas brauch ich echt aus ) konnte ich kaum meine Arme heben. Auch noch einige Tage später hat mir der Muskelkater Schwierigkeiten bereitet.
Angefangen wurde mit 300 Schleifpapier für die groben Arbeiten. Danach hab ich mit 500 Papier weiter gemacht. Danach sah das Gehäuse nicht nur glatter aus, sondern auch leider an einigen Stellen blank. Hab tatsächlich an einigen Stellen bis zum Holz runtergeschliffen.

IMG_0499

Diese blanken Stellen wurden freundlicherweise wieder von Helmut gefüllert. Danach durfte ich wieder ran. Diesmal mit 800 Schleifpapier und das Ganze in nass. Ich muss sagen, dass ich zum ersten Mal nass geschliffen hab. Aber es gefällt mir schon sehr gut. Musste tatsächlich diesmal kein Staub aus meinen Körperöffnungen friemeln

IMG_0510

Und dann war es soweit.Die Gehäuse waren fertig für den Lack. es wurde BMW Alpine weiß mit etwas Perleffekt. Da die Sonne nicht gescheint hat, kann man das leider nicht auf den Fotos sehen.
Selbtsverständlich wäre reiner Perleffektlack besser gewesen. Doch das Zeug ist echt nicht bezahlbar. Da fängt der Liter ab 130-140€ an.

IMG_0512[1]
IMG_0513[1]

Zuhause angekommen, konnte ich mit einer richtigen Kamera die LS mal richtig fotografieren.Irgendwie hab ich es geschafft die Kamera jedesmal zu vergessen. Also hier einige Impressionen:

IMG_6182
IMG_6184
IMG_6189
IMG_6191

Zum Klang brauch ich eigentlich nicht viel schreiben. Meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt.Wer es detailter brauch: einfach in der Klang und Ton Beschreibung lesen
Ich hab die LS ja auch beim Lackierer auch vorgeführt. Denen hat der Klang so gut gefallen, dass ich jetzt weitere 2 Paar bauen darf
Die Chefs waren sowohl von der Optik als auch vom Klang so überzeugt, sodass ich für die nächste Zeit genug zu tun hab.

Eine Frage hätte ich noch an die Experten von euch. Obwohl ich mich penibel an die Bauanleitung gehalten habe, wurde es am Ende richtig eng mit den BR-Rohren. Deshalb haben sich die senkrechten Rillen der Rohre etwas eingedrückt, sodass sich das Rohr am Ende etwas verjüngt. Hat dies sehr starke Einflüsse auf den Bass? Hier mal ein Bild wo man die Eindrücke deutlich sieht:

IMG_6190

So das wars mal fürs erste. Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.

Gruß
elektrosteve
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2011, 03:08
Wirklich sehr schön geworden.

Probier die doch mal in schwarz zu bauen. Passende Treiber gibt es ja.
nordinvent
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2011, 11:42
Hallo,

wirklich sehr schön geworden
elektrosteve
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2011, 11:43
Meine Rede
kokamola
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2011, 11:45
Finde ich äußerst schön geworden das Finish. Nur die BR-Rohre hätte ich eingelassen oder am Besten gleich nach hinten verbannt, die wollen mir nicht so recht gefallen
Insanely
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Feb 2011, 12:41
perfekt sieht wirklich sehr sehr gut aus
Und genau den gleichen Bausatz will ich mir in den nächsten 2-3 Wochen auch gönnen !
Hast du vielleicht noch eine Bauanleitung mit Innenmaßen und Abständen etc vorliegen? Das spielt doch bestimmt eine große Rolle wie groß die Abstände der Chassis etc sind.
Leider sieht man nichts von einer Dämmung. Wurde Wolle an die Wand getackert oder einfach fluffig reingelegt?
Auf jeden Fall farblich sehr schön. Würde genau bei mir reinpassen
teddy85
Stammgast
#7 erstellt: 20. Feb 2011, 17:09
Hallo an alle,

danke für die Blumen. Zu euren Fragen:

@elektrosteve: Eine Überlegung waren die schwarzen Chassis am Anfang. Das Ganze hätte ich dann komplett in schwarz gehalten. Hätte eine schöne Optik gegeben. Doch ich hab mich aus folgenden Gründen dagegen entschieden:

-Ich wollte mal was anderes als die immer gleichen schwarzen Chassis( focal kann ich mir nicht leisten ). Die weißen waren sehr reizvoll.

-Meine ganze Heimanlage ist in schwarz gehalten. Meine Frau ist genervt vom Staub, der leider auf scharz sehr deutlich zu sehen ist

-grad bei solchen Hochglanzflächen in schwarz sind die kleinsten Kratzer extrem deutlich zu sehen.

@kokamola: die BR-Rohre musste leider nach vorne, weil die LS direkt an die Wand kommen und ich leider keine andere Möglichkeit habe diese umzustellen.
Einfäsen wollte ich am Anfang auch. Doch die BR-Rohre die mitgeliefert wurden, flachen am Rand ab. Da wäre die Einfräsung sehr deutlich zu sehen gewesen.

@Insanely: Schön das hier einer den Bausatz nachbauen will. Kann ich nur empfehlen. Wegen den Maßen brauchst du dir keine Sorgen machen. Ein Bau- und Dämmungsplan ist im Bausatz egal wo du bestellst mit dabei. Oder du besorgst dir die Januar 2010 Ausgabe der Klang und Ton.
Die Dämmung wurde von mir "fluffig" reingelegt. Ich hatte das Dynavox Material. Ich würde eher Sonofil nehmen und davon 3 Packungen je Box. Die 2 mitgelieferten reichen leider nicht aus. Glücklicherweise hatte ich noch was auf Lager. Also wurde es eine Mischung aus beidem. Doch ich empfehle definitiv Sonofil. Ist im Vergleich sogar 50 Cent billiger pro Packung.
Dann warte ich gespannt auf deinen Bericht.

Gruß
Insanely
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Feb 2011, 17:20
danke für die Antwort das klingt doch alles sehr beruhigend
dann werd ich mir den Bausatz wohl bald bestellen und berichten
Hatte nur Angst um die Maße und das gelöte :p
stratihatti
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2011, 23:42
Moin Teddy,

ein optischer Traum in weiß! Sehr schön geworden. Hast Dir auch sehr viel Mühe gegeben. Alle Achtung!

Schönen Restsonntagabend, Hatti
digitalfrost
Stammgast
#10 erstellt: 21. Feb 2011, 03:54

teddy85 schrieb:

@elektrosteve: Eine Überlegung waren die schwarzen Chassis am Anfang. Das Ganze hätte ich dann komplett in schwarz gehalten.

Sind sehr schön geworden! Wenn ich die bauen würde würde ich eine schwarze Box mit weißen Chassis bestücken, und eine weiße Box mit schwarzen Chassis austatten :D.

Dann würde ich deren Position öfter Tauschen um meinen Besuch zu verwirren
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 21. Feb 2011, 10:04
Wow kann ich da nur sagen!
Das sind wahnsinnig schöne Dinger geworden. Noch ne Frage:
Das Ausschneiden und Einfräsen für die Chassis und Bassreflexrohre kann doch sicher auch ein Schreiner machen, hab nämlich kaum Werkzeug...
Wie teuer wäre so was geschätzt?
Mal schauen, wann ich dieses Jahr umziehen kann, dann entscheidet es sich endgültig, ob ich ein extra Heimkino bekomme...
herr_der_ringe
Inventar
#12 erstellt: 21. Feb 2011, 10:14
hy teddy,
sind vom finish dermaßen geil geworden - hat mich bestärkt, meine kommende baustelle auch zum lackierer zu schleppen


...Das sind locker über 110 Kg an Gewicht. Das sollte genug Druck sein
bedenke jedoch: ne einzige schraubzwinge schafft ein mehrfaches davon. (reicht jedoch im normalfall boxenbau, wenn das holz sauber zugeschnitten worden ist.)


...wurde es am Ende richtig eng mit den BR-Rohren. Deshalb haben sich die senkrechten Rillen der Rohre etwas eingedrückt, sodass sich das Rohr am Ende etwas verjüngt. Hat dies sehr starke Einflüsse auf den Bass?
sieht man nicht wirklich gut (zumindest ich nicht). vom querschnitt her sehe ich hinsichtlich der basswiedergabe keine beeinträchtigung.
lassen sich die rohre nochmals herausnehmen? würd dann die öffnung bzw. das BR-rohr etwas nachschleifen, und das rohr (spannungsfrei) einkleben.


...Ich hab die LS ja auch beim Lackierer auch vorgeführt. Denen hat der Klang so gut gefallen, dass ich jetzt weitere 2 Paar bauen darf
dürfte mit das größte kompliment für die LS sein (frag doch mal bei bpa nach provision )


[Beitrag von herr_der_ringe am 21. Feb 2011, 10:21 bearbeitet]
teddy85
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2011, 17:03
Hallo an alle ,

danke für die schönen Worte. Da vergisst man gleich die ganze viele Arbeit beim Bau

@Insanely: wie mal ein lustiger Forumsmember in einer meiner Threads geschrieben hat: Löten kann jeder! Man muss nur aufpassen an welchem Ende man den Lötkolben anfasst .

@Hatti: ein großer Dank geht auch an dich. Du hast einen beachtlichen Beitrag dazu geleistet, dass die LS so schön geworden sind. Im WoJoBe-Thread habe ich auch Dank dir ne Menge Geduld angeeignet. Ohne die hätte ich es kaum geschafft

@digitalfrost: Musste echt lachen als ich das gelesen hab . Ist aber eine geile Idee.

@Moe78:Also Schreiner wird teuer. Wenn du einen findest der um 200€ das Holz schreinert bist du schon sehr günstig dabei. Da aber ne Menge Ausschnitte gemacht werden müssen, wirds vermutlich teurer. Ich hab dafür bei Ebay einen Billigfräser gekauft. Bist du viel günstiger mit dabei.

@Herr der Ringe: Du hast absolut recht. Wenn ich Schraubzwingen hätte,würde ich diese auch benutzen
Jedoch hab ich leider keine einzige.
Die BR-Rohre sind rauszukriegen. Doch wie? Sitzen schon bombenfest.
Bei BPA werde ich allerdings nicht bestellen. Der Bausatz dort ist leider teurer geworden.Bei Strassacker ist der Preis noch gleich.

Gruß
Andre_H.
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Feb 2011, 17:37
hab mir auch die spirit gebaut.
nur etwas umgemodelt haben nen reflex schacht am boden und ner 21er mpx front.
sie warten immernoch auf ihre fräsungen und finish.

bei mir werden sie wohl eine nußbaum front bekommen und der rest schwarz.
muss nur mal des passende funier zu den möbeln bekommen

bauplan hätte ich da fals einer will!
teddy85
Stammgast
#15 erstellt: 27. Feb 2011, 20:23
Hi,

gibts davon auch Fotos ?

Gruß
Andre_H.
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 27. Feb 2011, 21:11
kommen noch wenn sie fertig sind;)
Keizo
Stammgast
#17 erstellt: 13. Mrz 2011, 12:19
@Moe78

Es Schreiner im Netz, die sich auf das Anfertigen von LS-Gehäusen spezialisiert haben. Einer von Ihnen betreibt die Seite speaker-space.de und hat im Forum eine sehr gute Reputation. Eigene Erfahrungen stehen leider noch aus, aber ich werde mir bald einmal Komopaktgehäuse zuschneiden lassen.

Gruß,

Keizo.

P.S.: Traumhaft schöner Lack, wie auch der LS selbst.
Wie häufig wurde der Lack selbst geschliffen und mit welchem Papier? Danke.
Kleinhirn
Stammgast
#18 erstellt: 15. Mrz 2011, 14:21
einfach nur g.....
teddy85
Stammgast
#19 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:34
Hi,

sorry das die Antwort etwas länger gedauert hat. Bin zurzeit etwas unterwegs.

Erst Mal danke für die Worte. Ich werd ja ganz rot. Da vergess ich ja glatt die ganze Mühe

@Kaizo: Also geschliffen hab ich ziemlich viel den Füller. Das Ganze lief ungefähr so ab.

1.3 Schichten Füller für jede Seite.
2. Danach kommt Kontrolpulver drauf. Dann wird geschliffen bis nichts mehr davon übrig ist. Angefangen mit 350 dann 500 Schleifpapier.
3. Nochmal Füller. Wieviele Schichten es waren weiß ich nicht mehr.Dann Kontrollpulver. Da die Oberfläche schon recht glatt ist. Geht die Arbeit recht schnell.
4. Mit 800 Papier Nass schleifen. Da hat man schon eine ziemlich perfekte Oberfläche.
5. Ab zum Industrielackierer

Ob und wie viel dieser geschliffen hat, weiß ich leider nicht. Doch das wichtigste war den Untergrund gut hinzubekommen. Bei guter Vorarbeit muss der Lackierer dann nicht mehr viel machen.

6.Die LS 3-4 Wochen trocknen lassen. Auch 24h nach dem Lackieren ist der Lack noch recht weich. Hab ich selbst gemerkt, als ich ausversehehn ein Stück mit meinem Nagel abgekratzt habe
Helmut konnte es glücklicherwise noch retten.

7. Ich hoffe dann nächste Woche oder übernächste gehen die LS dann wieder zum Lackierer. An einigen Stellen wo es noch kleine Staubeinschlüsse gibt, werden mit 4000 Papier weggeschliffen.Das sind kleine blumenförmige Schleigpapierblätter.

8. Wachs drauf und fertig.
Es ist übrigens ganz normaler Wachs für Autolack. Es geht auch Politur. Wie mans möchte.

GRuß
fehlermeldung_2000
Inventar
#20 erstellt: 24. Mrz 2011, 09:46
seht gut Arbeit und ein toller Bericht zugleich!
Bleifrei96
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Jun 2011, 21:29
Hallo,
Ich habe vor mir die auch zu bauen. Was kostet denn der Lack ?
Terr0rSandmann
Stammgast
#22 erstellt: 01. Feb 2012, 21:59
Was hat der Spaß schlussendlich gekostet?
Überlege mir auch die Spirit 6 zu bauen. Allerdings klingt mir das mit dem Lack und der Lackierung an und für sich echt zu viel.
Und wie ich sehe, hattest du immer die entsprechende Werkstatt. Kennst du da die entsprechenden Leute oder hast du da teils für gezahlt, dass du da arbeiten durftest und die Werkzeuge (?) nutzen durftest?
Grosser09
Inventar
#23 erstellt: 04. Feb 2012, 16:13
Moin moin,

Teddy, super Beitrag und sehr schoen gewordene Boxen!!!
Genau wie du es gemacht hast, mit der farblichen Gestaltung finde ich es super!
Alle Boxen und Chassis schwarz finde ich auch nicht toll!
Der Lack, aufwendig, aber der Hammer! Viel Spass damit! Und beim bauen der anderen LS!
Terr0rSandmann
Stammgast
#24 erstellt: 06. Feb 2012, 19:52
Könnte ich eigentlich bei den Spirit 6 andere Hochtöner bzw höherwertigere Hochtöner verbauen ohne die Frequenzweiche zu ändern? Oder bringt das ncihts mehr?

Normal wäre ja ein Tang Band 25-1719 verbaut. Ich dachte da vllt an einen Tang Band 25-1744S oder einen Tang Band 25-1933 (allerings kein CERAMIC DOME TWEETER mehr wie der Standardhochtöner).

Bin halt besonderer Hochtonliebhaber und daher würde ich da schon gerne einen Hochtöner wählen, der ggf etwas mehr kostet, dann aber auch besser ist.
Allerdings sollte er die 80€ nicht übersteigen. Jemand eine Idee?


[Beitrag von Terr0rSandmann am 06. Feb 2012, 19:55 bearbeitet]
DYNABLASTER
Inventar
#25 erstellt: 07. Feb 2012, 12:14
der Visaton KE 25 sollte in der obersten Liga spielen, obwohl der etwa 100 Euro kostet sollte er bestbuy sein
http://www.visaton.d...lotten/ke25sc_8.html


[Beitrag von DYNABLASTER am 07. Feb 2012, 12:16 bearbeitet]
Terr0rSandmann
Stammgast
#26 erstellt: 07. Feb 2012, 13:12
Und der sollte funktionieren ohne das ich die Frequenzweiche anpassen muss, ja?


PS: Wenn der TE etwas dagegen hat, dass ich hier so undercover meine Fragen in seinem Thread stelle, dann bitte kurz etwas sagen, dann muss ich ggf einen eigenen Thread aufmachen oder so.
DYNABLASTER
Inventar
#27 erstellt: 07. Feb 2012, 13:46
huh entschuldige mich, habe nur schnell deine Frage ueberflogen, bin kein Spammer, es geschieht manchmal lol


weiss nicht ob der mit der Weiche funzt, guck die Parameter und Frequenzdiagram...


[Beitrag von DYNABLASTER am 07. Feb 2012, 13:47 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#28 erstellt: 07. Feb 2012, 16:02

Und der sollte funktionieren ohne das ich die Frequenzweiche anpassen muss, ja?

nö, ist nix zu machen ohne aufwendige frequenzweichenanpassung dann lieber einen komplett anderen LS wählen, bei welchem den wunsch-HT bereits enthalten ist.
lass dir jedochgesagt sein, daß der 1719er nen ganz ordentlichen hochton hinlegt, erst recht für den aufgerufenen kurs
Terr0rSandmann
Stammgast
#29 erstellt: 14. Feb 2012, 13:22
Was sollte man bei den Spirit 6 eigentlich am besten zum entkoppeln nehmen? Einfach normale Gummifüße? Oder vllt irgendwie etwas anderes?

Und gibt es passend zu den Spirit 6 vllt ein Center oder Rears für ein zukünftiges 5.1?
alpenpoint
Inventar
#30 erstellt: 17. Apr 2012, 11:17

teddy85 schrieb:
Hallo,

hiermit möchte ich meinen Nachbau der BPA Spirit 6 dokumentieren.
So das wars mal fürs erste. Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.

Gruß


Hi,

wirklich schön gemacht!
Wie hast du denn die Dämmmatten eingelegt und wie viel? Gibts da Fotos?
Wo hast du die Weiche montiert?
Kabel an den LS angelötet oder mit Kabelschuhen gesteckt?
Da ich sie auch gebaut habe wäre das ganz interessant.

Wie gefallen sie dir klanglich?


lg, Alpi
Stigmen
Stammgast
#31 erstellt: 17. Apr 2012, 11:54

Und gibt es passend zu den Spirit 6 vllt ein Center oder Rears für ein zukünftiges 5.1?


Die Spirit 5 soll sich klanglich kaum von der Spirit 6 unterscheiden (Pegel und Tiefgang außen vorgelassen)
Somit könnte hiervon was passen
klick
alpenpoint
Inventar
#32 erstellt: 17. Apr 2012, 14:44
Hi,

ich glaube hier hat schon mal wer einen Center mit den MW6 Chassis gebaut.
Ich würde als Center auch nur die gleichen Chassis verwenden.
Da muß ich mich auch noch schlau machen.

lg, Alpi
alpenpoint
Inventar
#33 erstellt: 13. Mai 2012, 09:04
Hi,

anscheinend ist der Themenersteller nicht mehr aktiv in diesem Forum, schade. Seine Erfahrung mit den LS hätte ich gerne gehört.
Den Center bau ich jetzt als BR.

Wenn ich mit den Boxen fertig bin (die Stand sind ja schon fertig ausser dem Finish) kann ich ja mal berichten.

lg, Alpi
derjürgen01
Neuling
#34 erstellt: 15. Sep 2012, 13:38
Hallo zusammen.

Habe mir vor geraumer Zeit auch die Spirit 6 gebaut. Front MPX Birke gewachst, der Korpus leider noch MDF roh. Muß mir fürs Finisch noch was überlegen. Am liebsten wäre mir funieren mit einer schönen Holzsorte. Bedingt durch längerer Krankheit steht das aber hinten an. Und wenns soweit ist benötige ich ein paar Tips fürs nachträgliche Funieren.

Klanglich bin ich sehr zufrieden. Hatte vorher die B&W 683. Aber diese Spirit 6 stellen in meinenOhren die B&W sehr doll ich den Schatten. Alles an einer 11 W Röhre.

Preis Leistung der LS 1+

Lieben Gruß Jürgen
alpenpoint
Inventar
#35 erstellt: 16. Sep 2012, 08:52
Hi,

ich hab mir die Spirits damals auch gebaut weil ich wissen wollte wie sie sich mit professinellen Boxen schlagen.
Ich habe damals nicht lange gesucht welchen Bausatz aber der Bericht über die Spirit 6 hat mich überzeugt.
In ca. 2 Wochen standen sie fertig da (ohne Finish) und ich war wirklich positiv überrascht wie gut sie mir gefallen haben.
Immerhin hatte ich eine Nubert Nuline 102, Klipsch RB81 II und MA BX5 bei mir stehen aber die Spirits haben mich überzeugt.
Da ich weder Nubert noch Klipsch oder MA absprechen will dass sie gute Boxen entwickeln, warum hält hier eine selbstgebastelte Box mit?
Klar, BPA hat sich auch Gedanken gemacht aber zum Preis von ca. 250.- Euro (ohne Finish) spielt die Spirit schon in einer höheren Liga oder zumindest gleichwertig.
Das Thema ist das Finish, denn das kostet schon einiges wenn man es professionell machen möchte. Klanglich können sie zu dem Preis absolut überzeugen!
Sind sehr Klipsch ähnlich, der Hochtöner ist wirklich super. Hat viel mehr Details herausgearbeitet als die Nubert.
Aber es gab ja mal einen Vergleich von MA, Imagination, Heco und Drei Zwo und die Drei Zwo hat damals alle hinter sich gelassen, auch ein DIY Projekt.
Klar die Firmen müssen ja auch was verdienen aber das tun ja die Anbieter von Bausätzen auch.

Na ja wie immer mir gefallen die Spirits.

lg, Alpi
derjürgen01
Neuling
#36 erstellt: 16. Sep 2012, 17:08
Hallo Alpi,

sehe ich auch so.

Auch der Bass geht schön tief und mit Kontrolle. Selbst frei im Raum aufgestellt.

Woran ich noch überlege ist die Impedanzlinearisierung.

Gruß Jürgen
schluesselbund
Neuling
#37 erstellt: 28. Nov 2013, 17:48
Hallo,
bin gerade mit den Weichen fertig geworden und weiß nicht wo und wie diese im Gehäuse befestigt werden. Kann dazu jemand was sagen?:)
Grüße!
Abolis
Stammgast
#38 erstellt: 29. Nov 2013, 00:17
Am besten montierst du die Weiche auf kleine Brettchen oder Leiterplatten und schraubst diese ins Gehäuse.
Von der Position würde ich sie hinter dem oberen TT montieren, so kommst du immer wieder ran.

Prinzipiell kannst du sie auch fest ins Gehäuse integrieren, aber dann ists ärgerlich wenn man nochmal dran muss.

Alternativ kannst du sie auch in ein Extra Fach verstauen wenn du Angst hast, dass du noch öfters mal dran willst. Dann brauchts aber schnell recht große Kabellängen, was kein Nachteil ist, aber halt Material frisst

Ich habe die Weichen meiner Hi-Spirits auf 2 Platinen verteilt und an die Seitenwand hinter dem unteren TT geschraubt. Funktioniert auch wunderbar.
lonelybabe69
Inventar
#39 erstellt: 29. Nov 2013, 00:43

Abolis (Beitrag #38) schrieb:

Alternativ kannst du sie auch in ein Extra Fach verstauen wenn du Angst hast, dass du noch öfters mal dran willst. Dann brauchts aber schnell recht große Kabellängen, was kein Nachteil ist, aber halt Material frisst ;)

genau. so wie hier klick
schluesselbund
Neuling
#40 erstellt: 29. Nov 2013, 01:04
Top! Danke für die schnellen Antworten.
Das MDF ist schon zugesägt, also kein Platz mehr für ein extra Fach; werde die Weiche dann an der Rückwand verschrauben.
Scheidenmann
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 08. Dez 2013, 13:09
Hallo,

ich bau auch gerade ein Paar Spirit 6 und mich hätte interessiert wie groß ihr euren Durchmesser für die Ausfräsung für das BR-Rohr gemacht habt damit es fest und nicht zu locker sitzt.
Ich mein die 71mm die im Bauplan stehen sind es ja wohl nicht, da der Außendurchmesser ja schon 72mm hat und dann kommen noch diese Kanten dazu. Des BR Rohr bekomme ich doch nicht in ein 71mm Loch oder etwa doch ?

LG, der der immer alles entscheiden muss

Edit: Vollständigkeitshalber das BR Rohr um das es sich handelt "BR70/SW"


[Beitrag von Scheidenmann am 08. Dez 2013, 13:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachbau BPA Spirit 5 BLACK
Kap84 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  25 Beiträge
BPA Spirit 6 Heimkinosystem
ich_bin´s am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  55 Beiträge
Selbstbau BPA Spirit 6, Standboxen
schröd am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  17 Beiträge
BPA Pipe Six Nachbau
xDeadalusx am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  7 Beiträge
BPA Perfect Line Nachbau
duffy_ am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  28 Beiträge
BPA Hi-Spirit + W8Q oder Hi-Spirit / Deep Voice
Abolis am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  16 Beiträge
Triptychon von BPA
Schiffbauer am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  31 Beiträge
BPA Triptychon 2.0
Hendrik_B. am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  535 Beiträge
BPA Triptychon (2. Aufbau)
Son-Goku am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  232 Beiträge
Eine weitere BPA Triptychon
sukram464 am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  24 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedGargantua944
  • Gesamtzahl an Themen1.441.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.835

Hersteller in diesem Thread Widget schließen