BPA Perfect Line Nachbau

+A -A
Autor
Beitrag
duffy_
Stammgast
#1 erstellt: 06. Apr 2014, 13:02
Hallo Zusammen,

nach meinem ersten DIY (Nachbau)-Projekt (BPA MZS) bin ich nun auch infiziert.
Da die Perfect Line momentan im Angebot ist hab ich gleich mal zugeschlagen.

Ich habe mich für die gefaltete Version entschieden, da mir die ungefaltete Variante einfach zu hoch war und mir auch sonst optisch nicht sehr zusagte.

Das Gehäuse entspricht im Großen und Ganzen der Vorlage, allerdings wollte ich es um ein paar Grad nach hinten geneigt aufbauen.
Die "Inspiration" dafür hatte ich aus dem Baubericht von herr der ringe zu seiner Big Needle (an dieser Stelle nochmal danke für die nette Hilfe!).

Soweit also schonmal der grobe Plan:

s0tu3e

Die Gehäuseteile sind soweit fertig und warten darauf verleimt zu werden...

img_20140404_17062306z2su7 img_20140405_11504521vyub5 img_20140405_11445535a5u5z

Das Gehäuse wird denke ich im Laufe der nächsten Woche verleimt, die Kanten noch bearbeitet (bin mir noch nicht sicher ob Rundung oder Fase) und dann gehts auch schon zur Oberfläche.

Es wird auf jeden Fall wieder lackiert, bin mir aber beim Farbton noch ziemlich unsicher. Bisher sind RAL 8022 Schwarzbraun, RAL 9001 Cremeweiß und RAL 9004 Signalschwarz (jeweils in hochglanz oder stumpfmatt) in der engeren Auswahl. Das Cremeweiß würde recht gut zur Membran passen, allerdings weiss ich nicht obs ins Wohnzimmer passt..
herr_der_ringe
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2014, 20:18

Inspiration

gerne
solch ein geneigtes gehäuse wirkt einfach dynamischer
candyman77
Inventar
#3 erstellt: 06. Apr 2014, 20:27
Sehr schon sehen die aus. Beobachte dein Thread weiter.
duffy_
Stammgast
#4 erstellt: 10. Apr 2014, 18:41
Heute hab ich die Gehäusekanten gerundet bzw. gefast, alles sauber verschliffen und die Kanten mit Sperrgrundierung vorbehandelt.

dsc01354gauihknsvz dsc0135500uz0 dsc01358sfuml


[Beitrag von duffy_ am 12. Apr 2014, 09:34 bearbeitet]
duffy_
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2014, 09:34
Inzwischen sind die Gehäuse fertig grundiert und die Sockel lackiert. Hab mich jetzt erstmal für RAL 9001 Cremeweiss in matt entschieden.

dsc013625rkv6 dsc013650okpl dsc0136982jqr dsc01364lmj22
duffy_
Stammgast
#6 erstellt: 13. Apr 2014, 09:59
Ich mach einfach mal weiter, vielleicht liest ja doch der ein oder andere mit, über etwas Feedback/Kritik/Anregungen würde ich mich trotzdem freuen.

Aber jetzt ist erstmal schleifen angesagt..

qizry
herr_der_ringe
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2014, 11:23

Kritik

mein neid über diese lackierräumlickeit sei dir sicher
duffy_
Stammgast
#8 erstellt: 13. Apr 2014, 12:16
Ja, es gibt wohl durchaus schlechtere Räumlichkeiten.

Aber im Nachbarbetrieb steht ne nagelneue Wolf Lackierkabine, darauf bin ich neidisch.
Blaukomma
Stammgast
#9 erstellt: 13. Apr 2014, 13:03
Mein letztes Gehäuse habe ich per Spraydose in meiner Pappkartonlackierkabine im Hinterhof lackiert,
bis grade war ich damit ganz zufrieden..
duffy_
Stammgast
#10 erstellt: 13. Apr 2014, 13:15
Naja, hätte ich nich die Werkstatt zur Verfügung (und meinen Beruf) würde es bei mir auch anders aussehen.

Aber die Perfect Line werden ja nur einfarbig, meine MZS waren da schon etwas aufwendiger..

bmo6j



[Beitrag von duffy_ am 13. Apr 2014, 13:17 bearbeitet]
duffy_
Stammgast
#11 erstellt: 14. Apr 2014, 17:45
Heute hab ich die Gehäuse lackiert, Ende der Woche wird wohl alles fertig sein, bin schon ganz gespannt..

dnj4f80jjm


[Beitrag von duffy_ am 14. Apr 2014, 17:45 bearbeitet]
averett
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2014, 22:09

duffy_ (Beitrag #8) schrieb:
Ja, es gibt wohl durchaus schlechtere Räumlichkeiten.

Aber im Nachbarbetrieb steht ne nagelneue Wolf Lackierkabine, darauf bin ich neidisch. :D

Ich versuche mir gerade meine Lackiermöglichkeiten schön zu reden . . .

036

. . . klappt nicht so recht . . .

duffy_ (Beitrag #6) schrieb:
( . . . ) vielleicht liest ja doch der ein oder andere mit, über etwas Feedback/Kritik/Anregungen würde ich mich trotzdem freuen.

Hier! Ich lese mit, aber viel zu kritisieren gibt's ja nicht.
Offensichtlich weiss da jemand, was er tut!

Grüsse,

Martin
NHDsilkwood
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2014, 03:09
Hi, du erwähnst Sperrgrundierung und scheinst vom Fach zu sein. Interessant Mehr Infos Hersteller etc.
Kommt noch ein Sockel drunter? Wegen der Kippsicherheit, Staubsaugerschutz, Dekoelement etc.
Sieht schon chic aus, deine Arbeit. Definitv etwas für die DIY BELS-Sammlung

ps: gerade kam eine Idee, diese Neigung bringt ja erhebliche Dynamik rein. Man könnte ja mittels Spikes etc. den Winkel anpassen.
Die Dynamik bliebe ja an und für sich erhalten, durch das Verhältnis der Flächen zueinander...
duffy_
Stammgast
#14 erstellt: 17. Apr 2014, 05:47
Hallo,

ja, ein Sockel war geplant wie man auf der ersten Skizze sieht, aber an den fertigen LS sieht es einfach nur bescheiden aus, deswegen hab ich ihn weggelassen. Ich werd noch 4 kleine Gummifüße drunterbasteln dass sie nicht direkt auf dem Boden stehen und vielleicht fällt mir ja auch irgendwann noch was ein das optisch schöner aussieht, mal sehen.
Vielleicht habt ihr ja noch Ideen oder Anregungen.

Sicher stehen tun sie auch so, die Neigung ist ja relativ klein und die Grundfläche mit 21,8x34,5 relativ groß, da mach ich mir keine Sorgen.

Zur Lackierung, bzw. Vorbereitung: Die Grundierung ist die DG 572-1 von Hesse Lignal, ebenso der Füller DP 492 - 9343.

Von der Sperrgrundierung habe ich 3-4 Spritzgänge aufgetragen (wichtig sind die Kanten), jeweils mit ca. 10-15 Min. Zwischenablüftzeit. Nach der Trocknung wurde dann alles mit Körnung P240 geschliffen und dann kamen 4 Spritzgänge Füller drauf, auch jeweils mit Ablüftzeit.

Wichtig ist vorher (gerade bei MDF) natürlich das Schleifen, ich hab mit P120 angefangen und mich durch alle Körnungen bis P320 hochgearbeitet, es ist zwar relativ aufwendig, aber je sauberer der Schliff umso besser das Ergebnis.

Nach dem Füllern wurde dann Kontrollschwarzpulver aufgetragen, die Flächen mit P320 und dem Schleifklotz plan geschliffen, nochmals Kontrollschwarz aufgetragen und alles mit P500-600 und dem Exzenterschleifer fein nachgeschliffen. Kleiner Tipp für Ecken und Kanten: Mirka Goldflex, hat ne Schaumstoffbeschichtung auf der Rückseite zur Vermeidung von Durchschliff an Profilen und Kanten, gibts bis Körnung P1000.

Der Deckack war ein 2k - Autolack, war mit knapp 130€ für die zwei Gehäuse zwar nicht ganz billig, aber das war es Wert.

Dadurch dass das alles 2-Komponenten-Material ist, ist die Verarbeitung für den "Laien" ohne die passende Ausrüstung wie Lackierpistole und passenden Räumlichkeiten leider nicht ganz einfach. Ganz wichtig ist dabei die Temperatur bei Verarbeitung und Trocknung, diese sollte möglichst nicht unter 18°C liegen.


PUR-Lacke sollten nicht bei Material- und
Raumtemperaturen unter 18°C und 40 % rF
verarbeitet und getrocknet werden, ideale
Werte: 20 - 25 °C, 50 - 65 % rF. Abweichungen
führen zu Trocknungs- bzw.
Aushärtungsstörungen. Zur Vermeidung von
Verbundstörungen schleifen Sie bitte
PUR-Lackflächen vor der Lackierung frisch an
und lackieren Sie die geschliffenen Flächen
möglichst sofort ab. Die Endhärte der
Lackierung wird bei ordnungsgemäßer
Lagerung (mind. 20°C RT) nach einer Woche
erreicht.


Falls noch jemand fragen hat, einfach fragen.

Hier noch ein paar Bilder von den fertigen LS

ybk70 dsc01375ior25 dsc01378xarpy dsc0137918qim
herr_der_ringe
Inventar
#15 erstellt: 17. Apr 2014, 08:14
hi jonas,

ein Sockel war geplant ... an den fertigen LS sieht es einfach nur bescheiden aus...
Vielleicht habt ihr ja noch Ideen oder Anregungen.

der sockel muß hier die schräge des gehäuses fortsetzen, also breite, tiefe, schräge und fase übernehmen.

eine schattenfuge zwischen gehäuse und sockel kann mit integriert werden. auch ein anderes material (z.b. metall, stein, holz, etc.) bzw. eine andere farbe ist möglich, sollte dann jedoch farblich passend zum gesamtkonzept/raum abgestimmt sein.

jegliche "sargdeckelprofile" führen hier (imho jedoch grundsätzlich) leider nur zu jenem bescheidenen ergebnis, welches du selbst bereits festgestellt hast
duffy_
Stammgast
#16 erstellt: 17. Apr 2014, 18:33
Aus Fehlern lernt man (hoffentlich).

Den Gedanken mit der fortgesetzten Gehäuseform hatte ich auch schon, soll auf jeden Fall nicht sehr hoch werden, maximal 20mm plus evtl. Schattenfuge.
Ich werd bei Zeit mal was basteln, genug Holzreste liegen rum.

Hatte auch schon überlegt mir den Sockel aus schwarzem Granit machen zu lassen (wobei ich nicht weiss in wie weit die Form des Gehäuses da übernommen werden kann), aber ich glaub das wird mein Budget etwas übersteigen..

Aber jetzt ist erstmal hören angesagt..


[Beitrag von duffy_ am 17. Apr 2014, 18:40 bearbeitet]
candyman77
Inventar
#17 erstellt: 17. Apr 2014, 19:04
Wie ist der Sound eigentlich?
duffy_
Stammgast
#18 erstellt: 18. Apr 2014, 08:47
Ich tu mich ehrlich gesagt ziemlich schwer mit Klangbeschreibungen und will auch nicht irgend ein Blödsinn daherschwurbeln.

Die Räumlichkeit die man Breitbändern nachsagt ist auf jeden Fall faszinierend, die Musik steht mitten im Raum, das kannte ich bisher so nicht.
Der Sweetspot ist zwar ziemlich klein, aber das war mir vorher schon bewusst.
Im Tieftonbereich spielen sie meiner Meinung nach auch wirklich gut, natürlich sollte man keine Wunder erwarten, aber ich finde den Bass (die LS stehen aber auch ziemlich nah an der Wand) schon recht ordentlich und mir persönlich fehlt da auch nichts.

Bisher bin ich wirklich zufrieden, beim Bau hatte ich zeitweise echte Zweifel ob sich der (finanzielle) Aufwand am Ende lohnt, aber die sind inzwischen verflogen.

Mal schauen ob sich am Klang noch was tut wenn die LS ne Weile laufen.


[Beitrag von duffy_ am 18. Apr 2014, 08:50 bearbeitet]
duffy_
Stammgast
#19 erstellt: 19. Apr 2014, 10:25
Hab vorhin mal probeweise einen neuen Sockel gebastelt, mit 3° Neigung und Fase wie beim Gehäuse, sieht zumindest schonmal besser aus als der Sargdeckel.
Aber irgendwie gefällts mir ohne Sockel trotzdem fast besser..

dsc01383cjj8r

dsc01382awjv3
herr_der_ringe
Inventar
#20 erstellt: 19. Apr 2014, 11:29
hallo jonas,
der sockel verkümmert regelrecht, da passen die proportionen noch nicht. (das ist keine "basis", sonder nur ne unterlage.)

sind proportionen wie hier gezeigt eher das was du meinst? dann:
- vergrössere mal den abstand zwischen sockel und gehäuse (doppelt bis dreifach)
- leg mal testhalber ne weitere platte kantenbündig unter den sockel. (eine bis zwei platten zusätzlich; genügt fürn test auch ein plattenrest)
duffy_
Stammgast
#21 erstellt: 19. Apr 2014, 16:43
Mit zwei 19er Platten passen die Proportionen auf jeden Fall schonmal, aber ich krieg langsam das Gefühl das zu dem Gehäuse einfach kein Sockel passt.
Ich werds die Tage trotzdem mal mit stärkerem Material versuchen. irgendwo lagen noch 40er MDF Reste rum.

Schonmal Danke für die Tipps.
duffy_
Stammgast
#22 erstellt: 23. Apr 2014, 16:42
So, das ganze jetzt nochmal 40mm stark und und 10mm Abstand zwischen Sockel und Gehäuse in (mehr oder weniger :.) schwarz.

DSC01413
DSC01414

Ich denke von den Proportionen her passts jetzt, sehr viel höher will ich eigentlich auch nicht bauen.

Hab noch ein Satz Minispikes rumliegen,die sind genau 10mm hoch, ich denke wenn ich die unters Gehäuse mach könnte es ganz passabel aussehen..
herr_der_ringe
Inventar
#23 erstellt: 23. Apr 2014, 20:05
passt schonmal viel bisser als vorher
duffy_
Stammgast
#24 erstellt: 27. Apr 2014, 16:44
Die Sockel sind inzwischen fertig, hab mich für Schwarz (RAL 9005 + 10% Perleffektzusatz) entschieden, leider kommt die Farbe auf den Bildern nicht so gut zur Geltung, in der Sonne siehts etwas aus wie Granit.

Bin soweit ganz zufrieden, macht schon was her.

DSC01422 DSC01425


[Beitrag von duffy_ am 27. Apr 2014, 16:46 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#25 erstellt: 27. Apr 2014, 20:01
da ist schon ein deutlicher unterschied erkennbar

DSC01422 . dsc01382awjv3
Rotel_RA-980BX
Inventar
#26 erstellt: 27. Apr 2014, 22:21
Oh ja, sieht gut aus!




MfG

Rotel
pgx0123
Inventar
#27 erstellt: 29. Apr 2014, 11:32
Tolle Arbeit,

sieht super aus,

da bekommt man lust direkt nochmal eine zu bauen

Gruß
Peter
duffy_
Stammgast
#28 erstellt: 29. Apr 2014, 14:31
Danke!

Irgendwie juckt es mich auch schon wieder in den Fingern, obwohl die Perfect Line jetzt gerade knappe 2 Wochen fertig sind.
Aber der Klang ist einfach
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BPA Pipe Six Nachbau
xDeadalusx am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  7 Beiträge
Nachbau der BPA Spirit 6
teddy85 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  41 Beiträge
Nachbau BPA Spirit 5 BLACK
Kap84 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  25 Beiträge
"Perfect Line" Tang Band W6-1916, kl. Baubericht
Röhrling am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  5 Beiträge
BPA Triptychon 2.0
Hendrik_B. am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  535 Beiträge
BPA Spirit 6 Heimkinosystem
ich_bin´s am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  55 Beiträge
BPA Triptychon (2. Aufbau)
Son-Goku am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  232 Beiträge
Triptychon von BPA
Schiffbauer am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  31 Beiträge
Eine weitere BPA Triptychon
sukram464 am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  24 Beiträge
BPA Plan und Wirklichkeit
sonicman am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkami6
  • Gesamtzahl an Themen1.441.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.491

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen