Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

BPA Spirit 6 Heimkinosystem

+A -A
Autor
Beitrag
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Aug 2012, 22:47
Hallo liebe Hifi Freunde,
heute möchte ich euch einmal meine selbst gebauten Lautsprecher präsentieren. Ich habe die Spirit 6 von BPA nachgebaut, aber nicht nur die Standboxen, sondern auch einen Center aus der Serie und Rear Lautsprecher.
Als erstes sei gesagt, dass es wirklich richtig viel Arbeit war, aber es lohnt sich. Das Ergebnis sind tolle Lautsprecher mit recht gelungenem Finish. Damit das ganze nicht so trocken wird, habe ich viele Fotos gemacht, die nach einem kleinem Bericht hier auch zu sehen sind
Außerdem habe ich hier noch eine kleine Kostenzusammenstellung.
Bausatz:
2x Spirit 6
1x Spirit 6 Center
2x Spirit 5 Rear
Dafür habe ich mit etwas Verhandlungsgeschick 620€ bezahlt.
Folgende Baumaterialien kamen hinzu:
MDF zuschnitt im Baumarkt: 70€
Holzleim eine große Tube:8€
Oberfräse, Billigangebot bei Ebay:40€
Schwingschleifer aus dem Baumarkt:40€
Schleifpads von Ebay:25€
Leiterplatten für Frequenzweiche:10€
Schraubzwingen, billigangebot aus dem Baumarkt:20€
Spachtel:11€
Füller, Lack, Verdünnung :100€
Lackierpistole:35€
Lackiermaske: 15€
Kompressor war vorhanden, Lötzubehör für Frequenzweiche war vorhanden,
Entlohnung für die von mir geleisteten Arbeitsstunden etwa 5000€…
Macht zusammen:994€ für ein Heimkinosystem ohne Subwoofer.
Als Verstärker habe ich einen Onkyo TX-SR607. Lautsprecherkabel ist alles 2x2,5qmm.
So und nun zum Klang:
Der Hochtöner ist ein Traum, sehr detailiert, hoch auflösend einfach klasse. Bei Musik im Stereobetrieb sind die Frontboxen ordentlich Pegelfest, und liefern eine schöne Räumlichkeit. Ich musste hin und wieder die Einstellung am Verstärker prüfen, ob der Center wirklich aus ist…
Natürlich habe ich auch die Spirit 5 Kompaktboxen einmal im Stereobetrieb getestet. Und ich muss sagen…Spektakulär, wirklich Spitzenklasse welche enorme Pegel ohne Verzerrungen und mit einem Punch wiedergegeben wird. Und dank des tollen Tang Band 25-1719 geben auch die Rear einen sehr detailreichen Hochtonbereich wieder.
Im Nachhinein hätte ich für meine Wohnung die Großen Standboxen nicht benötigt, die Spirit 5 Rear hätten auch als Front gereicht.
Der ein oder Andere wird nun denken, ja toll was der Typ hier schreibt, aber hat der schonmal andere Lautsprecher gehört, wie viel Ahnung hat der und….
Vor diesem Selbstbauprojekt hatte ich ein Heimkino von Nubert bestehend aus 2x Nuwave 35 Front, 1x Nuwave CS 65 Center und Nuline RS 3 als Rear. Die Anlage wurde auch vom Onkyo TX-SR607 befeuert. Die Boxen von Nubert waren wirklich gut, aber leider muss ich sagen, dass z.B. die Spirit 5 Rear fast genauso Pegelfest wie die Nuwave 35 ist. Das nimmt sich wirklich nicht viel. Aber an Räumlichkeit und Detailreichtum ist die Spirit um Welten besser. Ich konnte beim ersten testhören meinen Ohren nicht glauben. Als Testmusik lief Jack Johnson, Katie Melua, Dire Straits, Paul Kalkbrenner, Marek Hemann, Toten Hosen unplugget und Nirvana unplugget, Depeche Mode, Michael Jackson. Natürlich liefen auch Filmszenen aus allen Transformers teilen, Avatar, Shutter Island, Terminator 4, Sherlock Holmes, Sinners and Saints und Harry Potter.
Ich kannte jedes Lied und jede Filmszene mit meinen Nubert Boxen. Aber was die Spirit ablieferten war deutlich besser. Bei allen die beim Testhören dabei waren, stellte sich nach sehr kurzer Zeit ein Dauerlächeln ein, was mit jedem neuen Lied oder mit jeder neuen Filmszene nur noch intensiver wurde. Center vorm Finish
Center beim Finish
100_4417
100_4423
100_4484
100_4486
100_4506
Fazit, trotz der vielen Arbeit hat es sich gelohnt.
ingo74
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2012, 22:52
hey schaut super aus
hast richtig schöne lautsprecher gebaut..!
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Aug 2012, 23:00
Danke Danke, ich werde im Laufe der Woche noch weitere Bilder zeigen.
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2012, 23:00
wär super
Black-Devil
Gesperrt
#5 erstellt: 28. Aug 2012, 12:07
Ja, gefallen mir auch richtig gut!

TJ05
Inventar
#6 erstellt: 28. Aug 2012, 13:09
Moin,

Ja, sehr schön geworden !

Gratuliere.

Und wenn es klanglich auch gefällt, bzw. anscheinend deutlich besser wurde, noch ein Gratuliere.

-------------------------------------------------

Zwei Fragen oder Bitten habe ich :

- Inwiefern war der Erfrischungsgetränkeabstellplatz an den Hörproben beteiligt ?

- Zur Lackierung,
Wo hast Du lackiert ? Bzw. welche Maßnahmen hast Du ergriffen um eine staubfreie Umgebung zu schaffen ?
Welche Lackierpistole hast Du verwendet ?


Gruß, Theo
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Aug 2012, 16:22
Hi,

- Inwiefern war der Erfrischungsgetränkeabstellplatz an den Hörproben beteiligt ?
der war nicht an den Hörproben beteiligt, da ist zur Zeit auch ein Selstbau in Planung mit 2xTIW200XS...

Wo hast Du lackiert ?
...im Schuppen von meinen Dad...

Bzw. welche Maßnahmen hast Du ergriffen um eine staubfreie Umgebung zu schaffen ?
Ich habe jedesmal vor dem Lackieren den ganzen Lackierraum mit dem Wasserschlauch ausgespritzt. Und trotzdem hat sich hier und da mal ein Einschluss gebildet, den habe ich dann angeschliffen und nachlackiert, manchmal reichte auch nur leichtes anschleifen mit 1000er Nassschleifpapier und dann pollieren.

Welche Lackierpistole hast Du verwendet ?
Ich habe eine billiglackierpistole von Ebay verwendet mit einer 1,7er Düse. Wenn man die jedesmal nach dem Lackieren wieder sauber macht, hällt die ewig und liefert ein vernünftiges Lackierergebnis. Ich habe vorher etwas mit den Einstellungen gespielt und getestet und dann einfach drauf los lackiert. Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.

MfG
David
Grundi69
Inventar
#8 erstellt: 28. Aug 2012, 17:19
Hey, die sind richtig richtig toll geworden.
Das kühle Blonde hast du dir mehr als verdient

Ja, der Hochtöner ist wirklich toll...ist in meiner Ceral 4.1 auch drin und begeistert mich immer wieder

Gruß
Groomy
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Aug 2012, 18:03
Die Ceral wollte ich auch erst bauen, habe mich aber dann doch für die Spirit entschieden...
hier noch ein paar Bilder vom Bau.
100_4255


100_4267_0
Bau der Frequenzweiche mit leichtem Chaos.


100_4263


Frequenzweiche in der Front, jetzt ist dort noch Sonofil drunter.

100_4259


100_4259


100_4258

den Fräszirkel habe ich selbst gebaut aus 8mm MDF glaube ich


100_4266


100_4296


100_4298

Für das Zusammenleimen der Boxen mit allen Fräsungen habe ich ein Wochenende benötigt. Für die Frequenzweichen löten habe ich einen Tag benötigt und das einbauen der Chassis und befüllen mit Dämmung hat etwa einen halben Tag gedauert.
Im ROH-LOOK standen sie dann eine Weile bei mir in der Stube.
Vor den Lackierarbeiten habe ich in jede Klebekante mit der Oberfräse eine 2mm Nut gefräst und diese dann mit Flex-Spachtel gespachtelt. Das war zwar nochmal ein ganzes Wochenende Arbeit, aber das ist die mir einzig bekannte Methode, damit die Klebekannten später nicht durch den Lack durch drücken.
Das kann man auf dem nächsten Bild am Rear und Center schön erkennen.


100_4417


100_4420


100_4515
TJ05
Inventar
#10 erstellt: 29. Aug 2012, 12:11
Moin,

Vielen Dank für Deine Antworten.

( Bemerkenswert auch die Ordnung auf Deinem Weichenbauplatz - grins )

Gruß, Theo
Grundi69
Inventar
#11 erstellt: 31. Aug 2012, 19:48
Ja, der Weichenbautisch sieht schon spitze aus
Hauptsache, Durstlöscher stehen parat

Aber ansonsten schaut das alles spitze aus - ich hätte das nie so gerade und sauber (Ausfräsungen) hinbekommen

Das mit dem ausfräsen der Klebekanten hört sich sinnvoll an, wenn man die wirklich absolut unsichtbar haben möchte. Muss aber auch ne Menge Arbeit sein.

Was mich etwas überrascht hat, ist die Anbringung des Terminals an der Standbox auf dem letzten Bild...

Gruß
Groomy
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Sep 2012, 16:50
Inwieweit hat die die Anbringung des Terminals überrascht. Es gab mehrere Optionen für den Kabelanschluss. Entweder ein richtiges Terminal, die sind dann echt teuer, wenns was schickes sein soll, oder halt blos Schraubklemmen die durchs Holz gebohrt sind. Da fand ich das so die beste Lösung. Dass die Anschlüsse so seitlich angeordnet sind, hat einen enfachen Grund, das Lautsprecherkabel im inneren des Lautsprechers war nicht so lang, dass es bis unter die Bassreflexrohre gereicht hat (kleiner Planungsfehler und dann zu faul zum ändern...), als habe ich die so seitlich angeordnet.

Die Sache mit den ausfräsen der Klebekanten war garnicht so wild. Mit Anschlag an der Oberfrase einfach die Kanten entlang gefahren und dann zwei bis dreimal gespachtelt. Den Rest hat dann der Füller erledigt...

Wenn man sich einen schönen Fräszirkel baut, sind genaue Ausfräsungen kein Problem. Nur ohne einen Anschlag kann man die Oberfräse nicht ordentlich fühhren.

David
Grundi69
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2012, 12:21
Bei dem Terminal hat mich einfach nur die Position etwas verwundert, also dass es so außermittig sitzt. Ich hätte es mittig unterhalb des Bassreflexrohres platziert. Gut, hattest du ja offenbar auch vor aber wenn das Kabel dann etwas zu kurz dafür ist, ist das so auch ne Möglichkeit. Und wie oft schaut man sich schon eine Box von hinten an
Also, ich hätte jetzt gar nicht die Möglichkeit, so ein Gehäuse zu bauen. Dazu fehlen mir die großen Schraubzwingen, die Oberfräse und so ein Fräszirkel. Und im Lackieren bin ich auch nicht wirklich gut
Also, tolles System, was du dir da zusammengebaut hast!

Gruß
Groomy
alpenpoint
Inventar
#14 erstellt: 03. Sep 2012, 18:52
Hi,

sehr schön geworden!
Hast du Messungen auch gemacht?
Ich habe auch die Spirits gebaut und den Center etwas größer in BR Ausführung.
Allerdings sind meine noch nicht lackiert da ich mit der Dämpfung (Sonofil, Noppenschaum und Basotect etwas experimentiere und die Frequenzweiche etwas modifiziert habe da der Hochton bei den Messungen etwas zu laut war. Ein Hochtöner hatte sogar eine Macke die mir beim messen aufgefallen ist, der stieg ab 11Khz um 7db an. Wurde aber von BluePlanet Acoustic auf Kulanz getauscht, super Service.
Ansonsten sind die Spirits wirklich gute Boxen und ich habe sie mal mit den Klipsch und den Nulines 102 verglichen, Bericht ist wahrscheinlich eh bekannt. Für Heimkino eine pegelfeste Box die auch laut kann. Mich haben auch die Höhen des LS begeistert einfach sehr Detailreich und klar!
Kann mich leider noch nicht aufraffen die Boxen zu lackieren aber das wird schon werden.

lg, Alpi
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Sep 2012, 20:17
Hi,
vermessen habe ich nichts, dazu habe ich kein Equipment. Aber das kommt vll noch...
Ja der Center das ist so ne Sache...mir fehlt da etwas Tiefgang, zur Zeit ist der bei 80Hz getrennt, die Standboxen bei 40Hz und die Rear bei 60Hz. Das ist optimal im Moment. Schade dass es keinen Subwoofer mit den weißen Membranen gibt. Ich weiß nicht in wie weit sich da der OA MW8W eignet, bzw zwei davon und aktiv entzerrt...kannst du mir mal die maße vom Center und die Frequenzweiche schicken...
Grüße
David
ingo74
Inventar
#16 erstellt: 04. Sep 2012, 20:18
gibt es von thiel, ist nur recht teuer
alpenpoint
Inventar
#17 erstellt: 04. Sep 2012, 21:42

ich_bin´s schrieb:
Hi,
kannst du mir mal die maße vom Center und die Frequenzweiche schicken...
Grüße
David


ja kann ich
per pm

lg, alpi
Black-Devil
Gesperrt
#18 erstellt: 05. Sep 2012, 08:02
Wenns optisch passen soll, lohnt vielleicht ein Blick hinüber zur Car-Hifi-Abteilung. Der JL 10W1v2 würde optisch passen und lässt sich im BR-Gehäuse sehr tief abstimmen.
Alternativ könnte man auch noch Chassis weiss lackieren - an den TSP sollte das kaum was ändern!
Chris
Stammgast
#19 erstellt: 07. Sep 2012, 13:54
Hi!

@ich bin's:
Schöne Arbeit! Gratulation dazu!!!
Da ich auch in (hoffentlich) nicht allzu ferner Zukunft den Selbstbau angehen möchte, eine Frage an Dich:

Du wolltest erst die Ceral bauen... warum hast Du Dich dann für die Spirit entschieden? Hast Du beide probegehört und die Spirit war besser? Falls ja, was gefiel Dir an der Spirit klanglich besser?
Optik?
Preis?

Danke im Voraus für die Aufklärung!

Schönes Wochenende und Gruß
Chris
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Sep 2012, 16:00
Hi,
die Entscheidung weg von den CerAl ist inzig und allein der größe der Chassis gewidmet. Ich hatte Angst, dass die Tang Band da etwas zu "Dünn" sind und habe mich für die Spirit entschieden. Die haben imerhin zwei 16er Teller.
Wie die CerAl klanglich sind kann ich nicht sagen...
Grüße
Grundi69
Inventar
#21 erstellt: 08. Sep 2012, 16:59

ich_bin´s schrieb:

Wie die CerAl klanglich sind kann ich nicht sagen...

Na, dann sag ich mal was dazu, habe ja die CerAl 4.1:
Ich finde, es ist ein sehr gelungener Lautsprecher mit sehr fein aufgelösten Höhen, was ja an dem ausgezeichneten Hochtöner (der gleiche wie in der Spirit) liegt. Trotzdem nicht scharf oder spitz.
Doch, sie kann schon auch Bass, aber halt nicht so gewaltig, dass es einem einen Schlag in die Magengrube haut (das brauche ich aber auch gar nicht). Für kleinere Räume finde ich sie sehr passend, für größere Wohnzimmer wäre ein Subwoofer angebracht (oder die Version CerAl 4.2 bzw. gibt's de 4.1 ja nun auch in einer schlanken Säule, nennt sich CerAl Tower)

Gruß
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 08. Sep 2012, 17:04 bearbeitet]
Schiffbauer
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2012, 17:36
Was ist das für ein Flex-Spachtel? Hab ich noch nie gehört, interessiert mich aber.

Gruß Dirk
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Sep 2012, 20:13
Hi,
habe jetzt extra nocheinmal nachgeschaut, stand Soft Spachtel drauf und nicht Felx Spachtel....sorry mein Fehler, hatte ich wohl mit was Anderm verwechselt.
Trotzdem ist der Spachtel echt gut, ist auch von der Firma, von der auch die Farbe ist...
Grüße
*hoomer*
Neuling
#24 erstellt: 20. Nov 2012, 01:23
Hi,
@ich bin's:
Hast du das Mdf vor dem Füllern Isoliert oder direkt Füller gespritzt?

Gruß Steffen
alpenpoint
Inventar
#25 erstellt: 01. Dez 2012, 10:25

ich_bin´s schrieb:
Schade dass es keinen Subwoofer mit den weißen Membranen gibt. Ich weiß nicht in wie weit sich da der OA MW8W eignet, bzw zwei davon und aktiv entzerrt...


Hi,

den gibts jetzt mit 2 MW8W bei Blue Planet.
Der Hochtöner der Spirit, dessen Detailreichtum und Klarheit, fasziniert mich immer noch!
Fotos vom Innenleben deiner Boxen hast du keine oder?


lg, Alpi
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Jan 2013, 23:51
Hi,
@hoomer
Ich habe vor dem Füllern nichts isoliert. Die Klebekanten habe ich einige mm ausgefräst und dann gespachtelt. Bis jetzt kommen die Kanten nicht durch den Lack durch. Nach der ersten Schicht Füller wird die Oberfläche ersteinmal sehr Rauh. Da hilft Schleifen dn weiter Schichten Füller.

@alpenpoint
Ja, den Sub habe ich schon gesehn, der ist aber so riesengroß, dass er nicht in Frage kam. Ich habe auch schon einige andere Lautsprecher gehört, auch wesentlich teurere, und da muss ich immerwieder feststellen, dass die Spirit wirklich sehr sehr sehr gut klingen. Aus diesem Grund habe ich mich für einen Subwoofer entschieden, der dann auch in der gehobenen Klasse spielt. Ich habe mit 2 TIW200xs in zweimal 22L geschlossen eine sehr gute Unterstützung für die Spirit gefunden. Der Sub passt jetzt zwar von der Membranfarbe nicht dazu, an dieser Stelle war mir der Klang dann doch wichtiger. Der Subwoofer wird von der WAM DSP 300 angetrieben, bzw. Ist diese jetzt bestellt und soll in der zweiten Kalenderwoche lieferbar sein.

Ein Einmessmicro ist jetzt auch vorhanden, dann kann ich auch mal ein paar konkrete Daten liefern...


Soweit sogut
David
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Jan 2013, 23:57
@alpenpoint
Fotos vom Innenleben????? Was erhoffst du zu sehen? Sind mit Sonifil bedämmt. Ansonsten wirklich extrem unspektakulär

David
PaganStorm
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Jan 2013, 00:18
Deine Spirits sind wirklich super geworden
alpenpoint
Inventar
#29 erstellt: 04. Jan 2013, 08:56

ich_bin´s schrieb:
@alpenpoint
Fotos vom Innenleben????? Was erhoffst du zu sehen? Sind mit Sonifil bedämmt. Ansonsten wirklich extrem unspektakulär

David


Hi,

na wie genau du es eingelegt hast. Ich habe etwas experimentiert und an den Wänden 2cm Basotect eingelegt, den Sumpf unten komplett mit Basotect. Den Rest leicht mit Sonofill gedämpft aber von den TMT zum BR Rohr eine offene "Gasse" gelassen.

lg, Alpi

lonelybabe69
Inventar
#30 erstellt: 05. Jan 2013, 15:40

ich_bin´s schrieb:



100_4420




Könntest du bitte sagen wieviel Lack du so pro Box verbraucht hast und wie viele Schichten du dadrauf gespritzt hast?

Wurden noch eine (mehrere) Schichten Klarlack drauf gemacht?

Der Lack lässt sich aber auch drauf rollen, oder?

Oder am besten noch eine Liste mit den genauen Vorgängen!

Finde übrigens HAMMER die Lackierung.
Hat einen hohen "auchhabenwill" Faktor


[Beitrag von lonelybabe69 am 05. Jan 2013, 15:43 bearbeitet]
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Jan 2013, 22:16
Hallo,


alpenpoint schrieb:

ich_bin´s schrieb:
@alpenpoint
Fotos vom Innenleben????? Was erhoffst du zu sehen? Sind mit Sonifil bedämmt. Ansonsten wirklich extrem unspektakulär

David


Hi,

na wie genau du es eingelegt hast. Ich habe etwas experimentiert und an den Wänden 2cm Basotect eingelegt, den Sumpf unten komplett mit Basotect. Den Rest leicht mit Sonofill gedämpft aber von den TMT zum BR Rohr eine offene "Gasse" gelassen.

lg, Alpi

:prost



Ich habe nur Sonofil verwendet. Alle Innenwände sind bedeckt und zu den Bassreflexrohren habe ich auch „Raum zum atmen“ gelassen. Im ersten Versuch hatte ich recht sporadisch gedämmt und dann erst einmal eine Weile so gehört. Danach habe ich nochmal nachgedämmt und wieder gehört. Mit mehr Dämmung klangen sie meiner Meinung nach einen Tick trockener.
Ich habe noch eine kleine Änderung, die, so denke ich zumindest, mehr bewirkt als die Dämmung. Meine Spirit sind insgesamt 1,20m hoch. Die Box habe ich dafür einfach 10cm verlängert, aber ohne das Volumen zu verändern, ist also nur eine extra Box darunter geleimt. Dann stehen sie noch auf einer Steinplatte und haben Boxenfüße.
Durch den Höhengewinn hat in meinem Zimmer die Räumlichkeit merklich zugenommen. Der Hochtöner ist jetzt auch auf Ohrhöhe, so wie es sein soll.




lonelybabe69 schrieb:

ich_bin´s schrieb:



100_4420




Könntest du bitte sagen wieviel Lack du so pro Box verbraucht hast und wie viele Schichten du dadrauf gespritzt hast?

Wurden noch eine (mehrere) Schichten Klarlack drauf gemacht?

Der Lack lässt sich aber auch drauf rollen, oder?

Oder am besten noch eine Liste mit den genauen Vorgängen!

Finde übrigens HAMMER die Lackierung.
Hat einen hohen "auchhabenwill" Faktor :)



eine Liste mit den genauen Vorgängen...

1. Das MDF bei meinen Lautsprechern ist nicht auf Gährung gesägt, ich habe also das Problem der Klebekanten. Ein normales Füllern der Kanten reicht nicht, damit sie nach dem Lackieren nicht sichtbar werden. Also habe ich alle Stöße besonders nachgearbeitet. Wie genau habe ich weiter oben schonmal beschrieben. Hier mal ein Bild dazu.
Unbenannt


Bis jetzt ist sieht man auch noch keine Stöße. schein also funktioniert zu haben.
Danach habe ich geschliffen, mit dem Schwingschleifer, 120er Körnung, bis die gespachtelten Kanten alle schön eben waren.

2. Füller auftragen.
Die erste Schicht stark verdünnt. Dann wieder schleifen mit dem Schwingschleifer, 240er Körnung, bis die größten Pickel vom aufgequollenem MDF weg sind.
Danach einfach ein paar Schichten nur leicht verdünnter Füller auftragen bis es wirklich schön deckt und dann noch eine Schicht.
Dann evtl gelaufene Nasen mit dem Schwingschleifer und 240er Körnung und den Rest mit 400er Nasschleifpapier und mit der Hand, solange bis die Oberfläche wie ein Babypopo ist. Das war eine übelste Sauerei mit dem Nasschleifpapier, habe das im Garten in der Wiese gemacht.
3. Lackieren.
Schön gleichmäßig zwei bis drei Schichten, das hat gereicht.

Vom Füller habe ich 5 oder 6 Dosen benötigt. An einigen Stellen habe ich durchgeschliffen und hatte dann keinen Füller mehr da, das war doof.
Vom Lack habe ich 1,5 Liter benötigt, was gerade so für alle 5 Lautsrecher gereicht hat. Klarlack ist keiner drauf. Der glänzende Lack ist auch wirklich super
Wenn ich diesen Sommer meinen Subwoofer lackiere, werde ich hier und da einige Stellen noch einmal nachlackieren.
Vor dem Lackieren habe ich meinen Raum, indem ich lackiert habe, komplett ausgeräumt und mit einem Wasserschlauch ausgespritzt. Wegen Faulheit hatte ich dies einmal nicht gemacht und sofort waren Staubeinschlüsse vorhanden.
Auch um eine Absaugung werde ich mich für zukünftige Projekte kümmern...

Schönen Sonntag Abend noch und frohes bauen
lonelybabe69
Inventar
#32 erstellt: 06. Jan 2013, 23:31
vielen, vielen Dank!
Das würde ich glatt vorne ans Schwarze Brett pinnen als Muster-Lackieranweisung!

Ist echt super geworden.
lonelybabe69
Inventar
#33 erstellt: 07. Jan 2013, 14:54
noch ne klitzekleine Frage bezüglich Lackierung

Hast du die LS zum Lackieren irgendwo aufgehangen oder einfach auf den Boden gestellt und den Boden später lackiert?

Dankeschön im voraus
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Jan 2013, 21:39
Hi,
die Unterseite habe ich als erstes gemacht und dann auf ein kleines Podest gestellt, so dass ich die Kanten zum Boder herum nochmal mit lackieren konnte.
lonelybabe69
Inventar
#35 erstellt: 10. Jan 2013, 11:18

ich_bin´s schrieb:



100_4266 100_4486





@ich_bin´s
da ich von dem Ergebnis deiner Arbeit extrem angetan bin, bist du für mich ab sofort ein Lackierexperte.
Von daher wollte ich noch eine (grundsätzliche) Frage nachschieben.

Wenn man die Boxen lackieren will, um wie viel muss dann die Öffnung für die Chassis grösser ausgefräst werden?
Denn, wenn man mehrere Schichten Grundieren und Lackieren muss, dann kommen doch bestimmt schnell mehrere Zehntel Milimeter zusammen, oder?

Deshalb wüde ich gerne wissen wie viel Zugabe ich einkalkulieren muss, damit die Chassis später auch einigermaßen knapp reingehen?


[Beitrag von lonelybabe69 am 10. Jan 2013, 13:43 bearbeitet]
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Jan 2013, 09:48
Guten Morgen,

Das ist ein Punkt der bei mir auch nicht so optimal geworden ist. Wichtig an dieser Stelle ist ein ordentlicher Zirkel zum fräsen. Mein Fräszirkel ist natürlich, versteht sich ja fast von selbst, marke Eigenbau und die erste Version meines Eigenbau Fräszirkels war nicht so genau. Hatte etwas Spiel. Deswegen sind alle meine Fräsungen etwa 1 bis 2mm zu groß (im Durchmesser). Aber selbst der Opa meiner Frau, welcher handwerklich sehr begabt ist und auch sehr kleinlich ist, war bereits von der reinen MDF Arbeit sehr angetan. Und vom Sofa aus sieht man das nicht mehr, wenn's hier und da mil nicht ganz so perfekt ist.

Bei meinen Sub kam mein Fräszirkel 2.0 zum Einsatz.
Bei diesem war die gesamte Arritierung und die Einstellung für die Zentrumsmitte aus Metall, was für deutlich bessere Ergebnisse sorgte. Habe beim Sub jetzt 1 - 1,5mm größer gefräst und bin der Meinung das wird reichen. Außerdem denke ich, wenn auch noch nach dem lackieren das Loch für das Chassi 1mm zu groß ist, ist das gefühlt unendlich mal besser als wenn das Chassie nach dem lackieren nicht rein passt und man mit der Hand die Sch..se schleifen muss.

Fazit von der Geschichte ist,
Mann lieber ein Milimeter größer misst,
weil es durchaus passieren kann,
dass mit schleifen Mann muss nochmals ran...

In diesem Sinne
Oceanblue
Stammgast
#37 erstellt: 11. Jan 2013, 20:16
Das mit dem größeren Ausschnitt ist ein super Tipp, werde ich mir mal gleich hinter die Ohren schreiben. Für meinen aktuellen Nachbau leider zu spät, da darf ich jetzt nachschleifen
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Jan 2013, 23:14
Ja das mit dem nach Schleifen kenne ich auch...da bringt Mann Wochen mit dem Finish zu und dann passt der Treiber nich mehr ins Loch...
Supergau...
Dann heißt es nochmals schleifen, schleifen und nochmals schleifen...
Brenzensemmel
Stammgast
#39 erstellt: 12. Jan 2013, 02:15

alpenpoint schrieb:
Hi,


Ich habe auch die Spirits gebaut und den Center etwas größer in BR Ausführung.
Allerdings sind meine noch nicht lackiert da ich mit der Dämpfung (Sonofil, Noppenschaum und Basotect etwas experimentiere und die Frequenzweiche etwas modifiziert habe da der Hochton bei den Messungen etwas zu laut war.

lg, Alpi


kannst du dich dazu mal genauer äußern klingt recht interessant.Sollte ja auch möglich sein 3x den Center für die komplette Front zu bauen.


[Beitrag von Brenzensemmel am 12. Jan 2013, 02:16 bearbeitet]
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Jan 2013, 01:53
Na das kommt sicher auf den Frequenzgang des Bassreflexcenters an, ob dieser sich überhaupt als Front eignet. Denn der normale Center, also die geschlossene Variante hat zu wenig Bass.
Gibt's zu dem Bassreflexcenter Infos von oaudio über den Frequenzgang?
Oder kann alpenpoint seine Messung mal hier Posten? Das wäre cool...

Grüße
David
alpenpoint
Inventar
#41 erstellt: 13. Jan 2013, 08:11
Hi,

evtl. gehts sich heute aus dass ich eine Messung mache, auf alle Fälle kann der ca. so tief wie die Standlautsprecher.
Mal schauen.

lg, Alpi
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Jan 2013, 11:56
Na vll klappt's heute ja mit der Messung. Da bin ich sehr gespannt, denn vom geschlossenen Center bin ich doch etwas enttäuscht, der passt nicht wirklich zum restlichen System.
lonelybabe69
Inventar
#43 erstellt: 13. Jan 2013, 12:01
Noch eine grundsätzliche Frage bezüglich Lackierung

Hast du deine Speaker stehend allseitig besprüht oder liegend 1-2-seitig und dann die anderen Seiten?

Danke
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 13. Jan 2013, 12:26
Ich habe ersteinmal jede Seite einzeln lackiert und dann nochmal ne dünne Schicht komplett über alles, außer am Boden, weil auf diesem Ständen die Boxen.
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 13. Jan 2013, 12:32
Aber ich dachte du willst dein Lautsprecher Rollen. Mich würde mal interessieren wie das Ergebnis mit der Rolle aussieht, weil die Lackiererei war echt aufwendig. Mit einkomponenten Wasserlack ist das vll auch deutlich entspannter...bei dem von mir gewählten Lack musste ich immer alles mit Verdünnung auswaschen, weil wenn's einmal hart war...wars Sch..se...
Also probier es ruhig mal mit der Rolle, wenns schön warm ist und der Lack etwas verdünnt sollte er nach dem Rollen auch gut verlaufen und ne schöne Oberfläche geben....
alpenpoint
Inventar
#46 erstellt: 13. Jan 2013, 12:51

ich_bin´s schrieb:
Na vll klappt's heute ja mit der Messung. Da bin ich sehr gespannt, denn vom geschlossenen Center bin ich doch etwas enttäuscht, der passt nicht wirklich zum restlichen System.


Hi ich hab noch alte Messungen gefunden allerdings siehst du hier auch die Raumeinflüsse da es keine Freifeldmessungen sind. Ich habe sie mittig im Raum gemessen, 40cm vor dem Hochtöner, trotzdem sieht man die Raummoden unten rum recht gut.


spirit center stehend

Spirit Center stehend

Den markierten Hochton der etwas zu laut spielt habe ich mit einen 1,5 Ohm Widerstand in Serie zum Hochtöner etwas gezähmt. Sieht man bei den nächsten Bilder der Spirit Frontboxen schön.


klipsch rb81ii stehend

Klipsch RB81II stehend



monitor audio bx5 center stehend

Monitor Audio BX5 center stehend


und zum Schluß die Spirit 6 Frontboxen

spirit 6 frontboxen

Beim markierten Bereich sieht man den Unterschied zwischen Original und 1,5 Ohm in Serie zum Hochtöner, kann ich mit einem Kippschalter hinten umschalten.
Der letzte Zacken kam von einem defekten Hochtöner der mir von BluePlanet Acoustic in Kulanz ausgetauscht wurde ( an dieser Stelle noch mal ein Danke ).
Was hier beim Tiefton war weiß ich nicht mehr.

Das sind Messungen die ich mal vor 3 Monaten gemacht habe, man sieht aber schön dass der Center recht tief kann.

Ich möchte die Boxen aber nochmals messen.

lg, Alpi


[Beitrag von alpenpoint am 13. Jan 2013, 13:10 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#47 erstellt: 13. Jan 2013, 13:19

ich_bin´s schrieb:
Aber ich dachte du willst dein Lautsprecher Rollen. Mich würde mal interessieren wie das Ergebnis mit der Rolle aussieht, weil die Lackiererei war echt aufwendig. Mit einkomponenten Wasserlack ist das vll auch deutlich entspannter...bei dem von mir gewählten Lack musste ich immer alles mit Verdünnung auswaschen, weil wenn's einmal hart war...wars Sch..se...
Also probier es ruhig mal mit der Rolle, wenns schön warm ist und der Lack etwas verdünnt sollte er nach dem Rollen auch gut verlaufen und ne schöne Oberfläche geben....


ja stimmt ich wollte die LS rollen.

Wenn man sich um die SuFu bemüht, liest man hier so viele zwiegespaltene Meinungen. Und jeder schwört mehr oder weniger auf sein Lackiersystem. Und wenn sich der eine oder andere Fachmann zu Wort meldet, dann wird gleich ne Wissenschaft draus gemacht und irgendwann versteht man nur Bahnhof :KR

eine Frage hätte ich noch bezüglich des Füllers.
Kann man den auch weglassen und nach dem Schleifgrund gleich den eigentlichen Lack auftragen?
Oder ist Füller = Schleifgrund?
Muss ich den HÄRTER FÜR RAL LACKE auch verwenden?
Kannst du mal eine genaue Liste mit den Komponenten posten, die du verwendet hast?

Vielen Dank im voraus
Brenzensemmel
Stammgast
#48 erstellt: 13. Jan 2013, 13:46
@Alpi


na das schaut doch gut aus !

Was genau hast du jetzt am Gehäuse geändert oder anders gefragt woher hast du die BR Abstimmung ist die von BPA?

Für mich würden 60 Hz reichen so tief wie der Stand LS muss er nicht (aber okay wenn er es kann warum nicht ) alles andere geht an den Sub.

Hast du eine Zeichung mit den Maßen des Centers auch ein Bild wäre super .

Wenn du natürlich Plan etc von BPA hast dann werd ich sie mal anschreiben Lautsprecher muss ich ja bei ihnen kaufen da wird der Plan dann schon dabei sein.


[Beitrag von Brenzensemmel am 13. Jan 2013, 13:50 bearbeitet]
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 13. Jan 2013, 13:56
eine Frage hätte ich noch bezüglich des Füllers.
Kann man den auch weglassen und nach dem Schleifgrund gleich den eigentlichen Lack auftragen?
Oder ist Füller = Schleifgrund?
Muss ich den HÄRTER FÜR RAL LACKE auch verwenden?
Kannst du mal eine genaue Liste mit den Komponenten posten, die du verwendet hast?

Ich bin gern bereit zu helfen, aber....
Eine Liste mit den Dingen die ich verwendet habe steht in Post 1, in Post 31 habe ich die konkreten Arbeitsgänge beschrieben, steht dort irgendetwas von Schleifgrund? Also bitte etwas Bemühung zeigen....auch google hilft beim herausfinden was Füller ist und wozu er dient...
Füller und Lack waren bei mir 2k. Welchen Härter du für welches Produkt brauchst steht alles schön bei den Artikelbeschreibungen im Shop, auch in welcher Menge und mit was und wieviel du das jeweilige Produkt verdünnen kannst. Schau dir das bitte in Ruhe mal genauer an, dann werde ich dir auch gern weiterhelfen...
Die haben auch einen ebay Shop, dort ist es vielleicht ein wenig übersichtlicher gestaltet, Schau auch mal dort...
Gruß
David
ich_bin´s
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 13. Jan 2013, 14:08
@Alpi

Vielen Dank für die Messergebnisse. Der Frequenzgang des Centers sieht super aus. Rein vom hören her, würde ich sagen die geschlossene Variante fängt bei 80Hz oder 90Hz an abzufallen. Am AVR habe ich den auch bei 80Hz getrennt, alles andere macht keinen Sinn.

@Brenzensemmel
Für den Bassreflexcenter gibt's ne Zeichnung von BPA, wie offiziell das ist und ob man das hier so ohne weiteres Posten darf weis ich nicht....
Aber ich bin mir sicher, wenn du eh Einen Bausatz bestellen willst, lass dich mal beraten von BPA. Wenn du dann bestellst ist natürlich immer eine Zeichnung zum Bausatz dazu...
Brenzensemmel
Stammgast
#51 erstellt: 13. Jan 2013, 14:17
dachte ich mir schon das das von BPA selber kommt hätte aber sein können.

Mir gefällt das auch so besser weil es dann vom Entwickler der LS abgestimmt und berechnet ist der wohl die LS am besten kennt.


Ihr könnt aber so nett sein und mir die Maße geben damit ich mal die Größe weiß.


[Beitrag von Brenzensemmel am 13. Jan 2013, 14:37 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbau BPA Spirit 6, Standboxen
schröd am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  17 Beiträge
Nachbau der BPA Spirit 6
teddy85 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  41 Beiträge
Nachbau BPA Spirit 5 BLACK
Kap84 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  25 Beiträge
BPA Hi-Spirit + W8Q oder Hi-Spirit / Deep Voice
Abolis am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  16 Beiträge
Triptychon von BPA
Schiffbauer am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  31 Beiträge
BPA Triptychon 2.0
Hendrik_B. am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  535 Beiträge
BPA Triptychon (2. Aufbau)
Son-Goku am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  232 Beiträge
BPA Pipe Six Nachbau
xDeadalusx am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  7 Beiträge
BPA Perfect Line Nachbau
duffy_ am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  28 Beiträge
Eine weitere BPA Triptychon
sukram464 am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied+gnorf+
  • Gesamtzahl an Themen1.441.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.936

Hersteller in diesem Thread Widget schließen