Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Abouriou - RS150 MTM by CJD ***Dayton > Seas < Dayton***

+A -A
Autor
Beitrag
lonelybabe69
Inventar
#1 erstellt: 08. Mai 2013, 10:36
Hallo DIY-Gemeinde!
Nun möchte ich auch mal unser neues Projekt vorstellen. Mit uns meine ich meine Wenigkeit und den Oli@Black-Devil, der mich von der Geburt der Idee bis zur deren Reife mitbegleitet und drauf geachtet hat, daß ich nicht vom richtigen Weg abkomme.

Nachdem ich im August letzten Jahres dem Forum meine Steinwand presentiert habe, hab ich zwar recht viel positives Feedback bekommen, aber auch des öfteren von einigen Usern für das Fehlen einer Hi-Fi-Anlage müde belächelt wurde. Ich habe dies zwar begründet warum mir zur Zeit nicht nach Beschallung meines Heimes ist,.....aber gewurmt hat es mich trotzdem.
Letztendlich wolllte ich es nicht auf mich sitzen lassen und beschloss mich Hi-Fi-technisch weiter zu entwickeln

Hab lange mit meiner Frau darüber diskutiert wie das denn aussehen sollte mit den LS und den SUB usw. etc
Schliesslich haben wir uns darauf geeinigt, dass sie nichts dagegen hat..............................aber es muss (ihr ahnt es schon) WAF-tauglich sein

Mit dem Bonsai-SUB konnte ich bereits bei mener Frau die ersten Glücksgefühle auslösen.
Schliesslich hab ich mich perfekt an ihre Vorgaben gehalten.Und ab jetzt hat sie so gut wie kein Widerstand mehr geleistet. Nur finanziel musste ich zusehen wie ich alles andere beschaffe. Der Familien-Geldhahn blieb mir leider verwehrt

Dann ist mir eingafallen, daß ich noch eine komplette Dolby-surround anlage auf dem Spitzboden meines Hauses stehen habe, die schon mindestens 7-8 Jahre da rumsteht.
Nachdem bei mir der Versuch gescheitert ist meinen Cantönern zu WAF-tauglichen Dimensionen zu verhelfen, hab ich beschlossen den ganzen Kramm zu verkaufen und mit etwas Vernünftigen anzufangen.
Ich bedanke mich bei Oli@Black-Devil sowie bei Martin@herr der ringe, die mich von mancheiner Schnapsidee abgebracht haben und mir die Augen fürs wirklich Wichtige geöffnet haben.

Auf dem Weg der Findung für mein neues Projekt bin ich auf Oli's Microbe XT gestossen.
Und es war Liebe auf den ersten Blick. Ich war hin und weg und zwar von den Dayton Audio TMT's. Das sind einfach echte Sahnestücke. Und ab hier fing der wirkliche Leidensweg von OLI
Da ich partout nichts anders als Daytöner haben wollte, hat mir Oli (so nett wie er ist) mehrere Vorschläge presentiert. Unter anderem die RS180+RS28 sowie Microbe SE
Und letztendlcih auch die RS150 MTM by CJD und DAS traf letztendlich den Nagel auf den Kopf. Ich wollte DIE haben und nichts anderes. Oli hat mir natürlich versucht zu raten die LS probezuhören. aber 1.War der Bausatz von einem amerikanischem Entwickler und es gibt hierzulande kaum einen, der sie gabaut hat. 2.Im Forum hat die SuFu ebenfalls nichts über den Bausatz rausgespuckt, wohl aber sehr viel über die Dayton Audio und das nicht unbedingt negativ. Über die Seas-Kalotten braucht man ebenfalls nicht viele Worte zu verlieren. Und da Oli bereits mit seinen Microbe XT gute Hör-Erfahrungen gesammelt hatte und der Frequenzgang auf der Entwicklerseite ganz ordenlich war und ich die Daytöner sowieso in mein Herz geschlossen hatte, war das eine reine Bauchentscheidung und ich beschloss ins kalte Wasser zu springen und den Kauf zu wagen.
Schliesslich hatte ich bereits einen netten und zuverlässigen Freund und Helfer an meiner Seite. was soll da schon schief gehen

Da es den Bausatz nicht komplett zu kaufen gab und ich von den ganzen Elkos und Widerständen nicht all zu viel Ahnung habe, hab ich Oli gebeten die Sachen für mich bei Plus-Elktronik zu bestellen.
Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals bei Oli, daß er mir die Frequenzweiche für ein kleines Freundschaftsentgelt zusammengelötet hat. so viel Hilfe erlebt man selten heutzutage. Ich dachte ehrlich gesagt solche Leute wären bereits ausgestorben Zum Glück nicht im HI-FI-Forum

So jetzt zu den Tatsachen.
Da ich den Bonsai-SUB bereits habe, der als GHP bravurös seine Dienste verrichtet wollte ich ihm einen würdigen Helfer zu Seite stellen. Also war es naheliegend die neuen LS als Satelitten auszuführen um die gute Anbindbarkeit an den Sub zu gewährleisten. Um den HT auf meine Ohrhöhe zu bringen müsste ich entweder die LS auf die Ständer zu stellen oder eben die Standbox-variante zu wählen. Ich hab mich für's Letzteres entschieden. Die Frequenzweiche sollte unter die LS ihren Platz finden und zwischen dem LS-Volumen und der Frequenzweichenbehausung wollte ich einen Sandkasten ausbilden um dem Ganzen mehr Stabilität und zusäzliche Masse zu verleihen.
Da Plus-Elktronik es versäumt hatte das Dichtband für den HT zu liefern, hatte ich die Idee dem HT ein eigenes Gehäuse zu spendieren um den Seas von den wechselnden Drücken zu befreien. Als Nebeneffekt diente das HT-Gehäuse als eine zusätzliche Stabilitätstrebe um dem sowieso dünnem Bereich zwischen den TMT-HT-TMT zu mehr Festigkeit zu verhelfen. Das hat sich im nachhinein als ne echt gute Alternativ-Lösung herausgestellt.

Zum Thema: Dämpfung und Bedämpfung
Da der Entwickler auf seiner I-Seite sich sehr sparsam über die Bedämfungsmaßnahmen geäussert hatte, blieb es mir überlassen wie meine LS akustisch tot kriege.
Hier wollte ich letztendlich alles Wissen und User-Erfahrung, was ich hier im Forum sowie aussehalb sammeln konnte, einbringen. Mein DANK gebührt moby_dick sowie hifi-selbstbau, die mit ihren Beiträgen meine Vorgehensweise positiv beeinflusst haben! Welche Bedämpfungsmaßnahmen ich den genau ergriffen habe werde ich dann mit den Bildern, die folgen werden, genau beschildern.

Ich stell mal hier paar SketchUp-Bilder rein um die ersten Eindrücke zu kriegen wie das Ganze mal aussehen würde
Gesamtansicht 01Gesamtansicht 02Gesamtansicht 03Sandwich Plan 01Sandwich Plan 02

Die restlichem Baubilder werde ich dann nach und nach reinstellen. Das wars fürs erste

schöne Grüsse
Viktor
Black-Devil
Gesperrt
#2 erstellt: 08. Mai 2013, 10:53
Hey Viktor!

Super, dass es endlich los geht! Da freue ich mich auch schon drauf, vor allem natürlich, ob es dir letztendlich überhaupt gefällt!?

Mein "Leidensweg" war halb so schlimm - solange was dabei rauskommt und man nicht nur gegen eine Wand redet, macht das doch Spaß (mir zumindest!)

Die Bilder sehen schon mal sehr vielversprechend aus!

Hau rein!


[Beitrag von Black-Devil am 08. Mai 2013, 10:53 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#3 erstellt: 08. Mai 2013, 10:57

Black-Devil (Beitrag #2) schrieb:

Super, dass es endlich los geht! Da freue ich mich auch schon drauf, vor allem natürlich, ob es dir letztendlich überhaupt gefällt!?

Die LS sind bereits fertig gezimmert und stehen vor sich hin singend an ihrem Einsatzort. Nur lackiert müssen sie noch werden. Aber da ist zuerst mein Bonsai-Sub dran. Du weiss schon: Das Projekt fürs Grobe ;)

Die Bilder folgen selbstverständlich. Die Höreindrücke ebenfalls


[Beitrag von lonelybabe69 am 08. Mai 2013, 11:03 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 08. Mai 2013, 11:04
Achso! Deshalb hab ich so lange nichts von dir gehört, du warst mit dem Bau beschäftigt!

Da du das Projekt jetzt hier vorstellst, scheint es ja nicht sooo schlecht zu sein....

Na dann:
Hau in die Tasten!
lonelybabe69
Inventar
#5 erstellt: 08. Mai 2013, 11:08

Black-Devil (Beitrag #4) schrieb:

Da du das Projekt jetzt hier vorstellst, scheint es ja nicht sooo schlecht zu sein....

Oli, du Hobby-Psychologe, jetzt hast du mich aber durchschaut.

Aber stimmt schon, ich wollte nicht erst grosse Töne spucken und dann später womöglich abloosen. Gibts immerhin genug Threads hier, die in nichts enden bzw. nach 2 Seiten voller Gelabber immer noch nichts brauchbares passiert


[Beitrag von lonelybabe69 am 08. Mai 2013, 11:29 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2013, 09:59
Black-Devil
Gesperrt
#7 erstellt: 10. Mai 2013, 10:08


Tolle Zusammenfassung!!
lonelybabe69
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2013, 10:49
1.Aufgrund der großen Höhe des Gehäuses (und der daraus resultierenden tieffrequenten Längswelle) sollte hier ordentlich gearbeitet werden. Generell habe ich versucht eine progressive, also eine zu den Enden hin zunehmende, Bedämpfung zu erreichen.

2.Wie von moby_dick sowie hifi-selbstbau mehrfach getestet und bewiesen bringt ein Bitumen-Multiplex-Sandwich sehr gute Ergbnisse, wenns darum geht das Gehäuse akustisch möglichst tot zu kriegen
Als Bitumenschicht hatte ich noch aus meinen Car-Hifi Zeiten 9 Matten Sinus Live Anti-Drön-Matten zuhause rumliegen. Da die Matten etwa 3mm dick sind, war das für den Sandwich nicht ganz ausreichend. Also habe ich sie einfach doppelt genommen. Als Multiplex-schicht habe ich eine 6mm starke Sperrholzplatte verwendet, die ich von einem Freund (der beim Sperrholzwerk arbeitet) umsonst aus den Verschnittresten gekriegt habe. Da ich nicht genug Bitumen hatte um das ganze Gehäuse auszukleiden, musste ich halt das ganze etwas mehr oder weniger strategisch klug verteilen

3.Nur Kreuzversteifungen. Und wenn, dann möglichst zwischen dem Bitumen-Multiplex-sandwich.

4.Als erste Dämpfungschicht hab ich anstatt von Filz bzw. DAMPING30 einen Matratzenschoner aus Schurwolle verwendet. Der lag bei mir zuhause auf dem Dachboden und meine Frau meinte wir brauchen den nicht, also hab ich den als Filzersatz genommen. Natürlich hätte es ein grobschlingiger Teppich ausm Baumarkt auch getan, aber wenn man die Sachen eh rumliegen hat, sollte man die auch verwerten.
Mit dem Matratzenschoner hab ich halt die ganzen Innenwände ausgekleidet, damit es keine schallreflektierende, kahle Wände gibt.

5. Dann kam Tyrofoam zum Einsatz, denn ich ebenfalls versucht habe mehr oder weniger strategisch klug zu verteilen.

6.Da ich die Bedämpfung zum Boden hin immer dichter machen wollte, hab ich unten 3 Lagen Matratzenschoner aufgeklebt und dann 3 Lagen Tyrofoam. Und dann kam der Akustische Sumpf zum Einsatz. Da ich keine Möglichkeit hatte Steinwolle in kleinen Mengen zu bekommen ohne gleich die Riesenrolle kaufen zu müssen, hab ich einfach ein Ikeakissen mit der dadrinnen befindlichen Polyesterwatte verwendet. Ist natürlich nicht so effektiv wie Steinwollte, aber ...ordentlich komprimiert erfüllt es den gleichen Zweck. Damit der Akustische Sumpf an Ort und Stelle bleibt, falls ich später das Gehäuse beim Schleifen und Lackieren wenden muss, hab eine Lage Noppenschaum (Reste) auf eine Strebe sowie auf die Wände festgetackert. So konnte ich die Polyesterwatte reinstopfen ohne Angst zu haben, daß sie später abhaut.

7. Direkt hinter die TMT's sowie unterm Dach habe je Box eine Matte von dem Visaton Dämpfungszeugs locker reingelegt, was das gleiche wie Sonofil ist. Ich hatte den Beutel früher schon etwas voreilig gekauft als mein Projekt noch in den Anfängen steckte und so hab ich das Zeug ebenfalls verwendet. Wie das Ganze später aussieht werdet ihr auf den Bilder genau verfolgen können.

8. Die inneren Streben habe ich ungleichmässig schräg angeordnet um die stehende Welle zu verwirren. Ich weiss zwar nicht ob es was bringt, aber ich habe den Tipp irgendwo aufgeschnapt und hab den halt umgesetzt. Mehraufwand hatte ich dadurch keinen.

9. Die Wände hab ich aus 19mm MDF hergestellt und die Schallwand aus 25mm MDF. Zwischenwände sind beide aus 20mm Sperrholz, Streben ebenfalls. Ein guter Mix aus unterschiedlichen Holzarten kann der Stabilität und Schwingungsverhalten nur gut tun


[Beitrag von lonelybabe69 am 10. Mai 2013, 22:51 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2013, 11:47
auf die Gefahr hin, daß es hier in einem Monolog endet, mache ich mal weiter
Und da ich weiss, daß ihr hier allesamt bildgeil seid, will ich euch mal nicht enttäuschen
Kritik und Anregungen sind natürlich ausdrücklich erwünscht.

ein mittelgrosser Bretterhaufen
RS150 MTM by CJD 002RS150 MTM by CJD 003

verleimen des HT-Gehäuses
RS150 MTM by CJD 005

hier meine Biegevorrichtung für verzogene Platten
RS150 MTM by CJD 006RS150 MTM by CJD 008

weitergehts ans Verleimen
RS150 MTM by CJD 009

herstellen der Halterung für die Frequenzweiche
RS150 MTM by CJD 011RS150 MTM by CJD 012RS150 MTM by CJD 013

und weiter gehts mit Verleimen
RS150 MTM by CJD 015RS150 MTM by CJD 016RS150 MTM by CJD 018RS150 MTM by CJD 019RS150 MTM by CJD 021RS150 MTM by CJD 022RS150 MTM by CJD 023

meine Bitumen-Resteverwertung
RS150 MTM by CJD 024RS150 MTM by CJD 025

und schon wird es heiss ........geklebt
RS150 MTM by CJD 026RS150 MTM by CJD 027RS150 MTM by CJD 028RS150 MTM by CJD 029RS150 MTM by CJD 030RS150 MTM by CJD 031RS150 MTM by CJD 032RS150 MTM by CJD 034RS150 MTM by CJD 036RS150 MTM by CJD 040RS150 MTM by CJD 041RS150 MTM by CJD 044

ab hier wird ge-sandwich-t Mit dem Pattex Montagekleber konnte ich einigermaßen gute Haftung erzielen.Damit der Kleber vollflächig verteilt wird hab ich den Bitumen sehr heiss gemacht bis er fast schmelzte und anschliessend mit den Schraubzwingen verpresst bis der Kleber seitlich rausquoll.
siehe weiter auf den Bildern.

RS150 MTM by CJD 045RS150 MTM by CJD 047RS150 MTM by CJD 048RS150 MTM by CJD 049RS150 MTM by CJD 050RS150 MTM by CJD 052RS150 MTM by CJD 053RS150 MTM by CJD 054RS150 MTM by CJD 056RS150 MTM by CJD 057RS150 MTM by CJD 059RS150 MTM by CJD 060

Herstellen einer Strebe am HT-Gehäuse
RS150 MTM by CJD 062RS150 MTM by CJD 063

Jetzt gehts dem Matratzenschoner an den Kragen
Da mir die 250g Pattex-Tube für den Sandwich drauf gegangen ist, hab ich mit dem stinknormalem Leim weitergemacht. Klappte auch ganz gut
RS150 MTM by CJD 064RS150 MTM by CJD 065RS150 MTM by CJD 066RS150 MTM by CJD 067RS150 MTM by CJD 069RS150 MTM by CJD 070RS150 MTM by CJD 071RS150 MTM by CJD 072RS150 MTM by CJD 073RS150 MTM by CJD 074RS150 MTM by CJD 075RS150 MTM by CJD 076RS150 MTM by CJD 077


fortsetzung folgt....
lonelybabe69
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2013, 13:53
weiter gehts mit Tyrofoam-Einsatz
RS150 MTM by CJD 079RS150 MTM by CJD 080RS150 MTM by CJD 081RS150 MTM by CJD 083

anpositonieren der Streben
RS150 MTM by CJD 084RS150 MTM by CJD 085RS150 MTM by CJD 086RS150 MTM by CJD 087RS150 MTM by CJD 088RS150 MTM by CJD 090

Befestigung der Kabel und Verschliessen der Löcher mit dem Heisskleber
RS150 MTM by CJD 094

Die 2-e Seitenplatte wird aufgeleimt
RS150 MTM by CJD 095RS150 MTM by CJD 096RS150 MTM by CJD 097

reinkleben oder besser gesagt reinfummeln der Streben
RS150 MTM by CJD 098RS150 MTM by CJD 099RS150 MTM by CJD 100

und weil's so schön ist, wird weiter heiss geklebt
RS150 MTM by CJD 101RS150 MTM by CJD 102RS150 MTM by CJD 103RS150 MTM by CJD 104RS150 MTM by CJD 105RS150 MTM by CJD 106

eine Lage Tyrofoam auf die Decke sowie Beklebung des Bitumen-Multiplex-Sandwiches. War ne Sche...ss Fummelei zwischen den ganzen Streben zu kleben. Es wird immer enger im Kasten
RS150 MTM by CJD 107

3 Lagen Matratzenschoner auf den Boden und oben drauf 3 Lagen Tyrofoam
RS150 MTM by CJD 109RS150 MTM by CJD 110RS150 MTM by CJD 111RS150 MTM by CJD 112

die stehende Streben zur Schallwand werden reingeklebt
RS150 MTM by CJD 113RS150 MTM by CJD 114RS150 MTM by CJD 115RS150 MTM by CJD 116

die einzelne Ecken für meine DIY-Füsse werden schon mal provisorisch an ihren zukünftigen Platz angepasst (zu deren Details komme ich aber später)
RS150 MTM by CJD 118RS150 MTM by CJD 119RS150 MTM by CJD 120


[Beitrag von lonelybabe69 am 11. Mai 2013, 19:04 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#11 erstellt: 11. Mai 2013, 18:46
Sehr schön gebaut und genauso gut dokumentiert!!

Vielleicht traut sich keiner zu schreiben, weil sie die Doku nicht stören wollen.

lonelybabe69
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2013, 19:08
na ja, wenn das so ist, dann mach ich gleich mal im selben Tempo weiter
lonelybabe69
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2013, 11:24
und weiter gehts
da ich schlechte Erfahrungen mit Holzschrauben in Verbindung mit MDF gemachte habe, habe ich dem MDF ein ordentliches Gewinde gegönnt War allerdings mit ein wenig Aufwand verbunden die ganzen Einschlagmuttern da reinzuknallen Dazu hab ich mir eine Einschraubvorrichtung gebastelt
RS150 MTM by CJD 121RS150 MTM by CJD 122

meine DIY-Abstandshalter um rundum den gleichen Abstand von 0,5mm zu gewährleisten
RS150 MTM by CJD 123

da ich den Dytönern ein wenig Luft zum Atmen lassen wollte habe ich die Schallwandkreisausschnitte hinten ein wenig angeschrägt. Daß es mit dem Akkuschrauber nicht ganz einfach ging brauch ich, denk ich mal, nicht zu erwähnen Dazu wurde ein Entgraterfräser für den Metallbereich zweckentfremdet
RS150 MTM by CJD 131RS150 MTM by CJD 132RS150 MTM by CJD 133

fertige Schallrückwand gevliest und getyrofoamt
RS150 MTM by CJD 135

der letzte Funktioncheck vorm Verleimen der Schalwand
RS150 MTM by CJD 136

die Chassis der Dayton TMT's hab ich bereits Wochen vorher eingewobbelt. Und das sah dann in etwa so aus. Ausserdem wurden die einzelne Chassis für das tägliche Fernsehen missbraucht. An den Tönen, die aus den Chassis rauskammen (so ganz ohne Frequenzweiche) konnte man schon erahnen, daß es ein ganz brauchbares Projekt wird
Diverse 003

so, der Akkustische Sumpf und das Visaton-dämmzeugs müssen auch noch rein
RS150 MTM by CJD 140RS150 MTM by CJD 141RS150 MTM by CJD 142RS150 MTM by CJD 143RS150 MTM by CJD 144RS150 MTM by CJD 145RS150 MTM by CJD 146

alles bereit zum letzten Schritt? Und kräftig pressen
RS150 MTM by CJD 148RS150 MTM by CJD 149RS150 MTM by CJD 150


fortsetzung folgt....


[Beitrag von lonelybabe69 am 12. Mai 2013, 11:24 bearbeitet]
dkf
Stammgast
#14 erstellt: 12. Mai 2013, 20:32
Das nenn ich mal Einsatz, ein Wahnsinnstempo legst du vor.

Du betreibst einen ziemlichen Aufwand für dein Projekt, aber das Ergebnis entschädigt sicherlich für die ganze Arbeit.
lonelybabe69
Inventar
#15 erstellt: 12. Mai 2013, 20:54
Danke für Blumen
Wie ich bereits erwähnte sind die LS bereits bis zur Lackierung fertig. Es folgen nur die Bilder. Und da ich reichlich von geschossen habe, wollte ich die den Usern hier nicht vorenthalten

Mit dem Aufwand hast du sicherlich Recht, allerdings habe dann keine Vergleichsmöglichkeit mehr wie es klingen würde, wenn ich weniger Aufwand betrieben hätte. Hab mir reichlich Zeit gelassen um die ganzen Infos bezüglich Bedämpfung zusammen zu tragen. Und wollte halt auf ein mal alles richtig machen. Und wenns dann gut klingt ist es dann mein Lohn dafür


[Beitrag von lonelybabe69 am 12. Mai 2013, 21:18 bearbeitet]
Blaukomma
Stammgast
#16 erstellt: 12. Mai 2013, 22:43
Eine der kompromisslosesten Gehäuse die ich bis jetzt gesehen habe! Gefällt mir wirklich gut, ich glaube der Aufwand ermöglicht es das Maximum aus den Komponenten herauszuholen.

Bin mal gespannt aufs Finish!

Gruß Blaukomma
lonelybabe69
Inventar
#17 erstellt: 12. Mai 2013, 22:55
Dank dir ebenfalls

Wegen dem Lackieren, ähhm, ja, da wird erstma der Bonsai-Sub als Übungsobjekt herhalten müssen. Meine Frau ist ein weit besserer Maler/Lackierer als ich . Eventuell besteche ich sie mal mit einer Kleinigkeit, dann hilft sie mir vieleicht dabei

So viel vorweg gesagt, es wird ein schlichtes Weiss und wenn ichs hinkriege sogar in Hochglanz. Das wird mit den pechschwarzen Chassis der Dayton sowie dem Seas richtig schmuck aussehen. Soweit war zumindest mein Plan
Blaukomma
Stammgast
#18 erstellt: 12. Mai 2013, 23:12
Ich bin an selbigen Plan gescheitert.. nach der dritten Lackierung hatte ich es immer noch nicht geschafft die Hochglanzlackierung ohne Einschlüsse gestalten zu können, sodass ich mir jetzt für 7 Euro weißes Kunstleder bestellt habe, damit sollte ich dann deutlich weniger Probleme haben..

Trotz "Lackierkiste", ordentlichem Reinigen und frischem Pinsel war ich halt nie zufrieden.. Ich hoffe du hast da mehr Glück mit deinem hochglanz Weiß.


Gruß Kai
lonelybabe69
Inventar
#19 erstellt: 12. Mai 2013, 23:22
in diesem Thread hat der User keijei mit einfachen Mitteln ein mehr als brauchbares Ergebniss erzielt. Werde es wohl genau so machen

und Hier hat User Michibusa ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt.

Die grösste Schwierigkeit wird wohl darin bestehen für staubfreie Umgebung zu sorgen. Abgesehen natürlich von dem ewigen Schleifen

Auf das Endergebniss bin ich ebenfalls gespannt

schöne grüsse
Viktor
herr_der_ringe
Inventar
#20 erstellt: 12. Mai 2013, 23:38
hallo viktor,
sieht sehr gut aus


du legst hier ein ganz schönes tempo vor...und eine konsequenz, daß einem ganz angst und bange vor dem nachfolgeprojekt wird
lonelybabe69
Inventar
#21 erstellt: 13. Mai 2013, 12:50
Na dann halte dich mal fest, Martin! Ich bin nämlich noch nicht fertig


[Beitrag von lonelybabe69 am 13. Mai 2013, 12:51 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#22 erstellt: 13. Mai 2013, 17:22
und weiter

die Ecken für die DIY-Spikes werden nacheinander eingeklebt
RS150 MTM by CJD 151RS150 MTM by CJD 152RS150 MTM by CJD 154RS150 MTM by CJD 155

die erste Standprobe
RS150 MTM by CJD 156


das Feilen hat was meditatives auf sich! Man hat sehr viel Zeit nachzudenken! z.B. über die Anschaffung eines Bündigfräsers samt der dazugehörigen Oberfräse
RS150 MTM by CJD 158

Anpassen und Verkabeln der Frequenzweiche
RS150 MTM by CJD 160RS150 MTM by CJD 161



meine selbst entwickelten und ebenso selbst angefertigten höhenverstellbare DIY-Undercover-Spikes, denen man ihre wahre Identität auf den ersten Blick nicht ansieht. Meine Frau wollte partout keine spitzen Boxenfüsse haben, ich schon. Im Netz wurde ich wie immer fündig. Die Idee dafür hat ein deutscher Premium Fertig-LS Hersteller geliefert. Welcher, werde ich aus Datenschutzgründen für mich behalten. Es steht aber jedem frei Google anzuschmeissen
RS150 MTM by CJD 162RS150 MTM by CJD 163RS150 MTM by CJD 164RS150 MTM by CJD 165RS150 MTM by CJD 166RS150 MTM by CJD 167RS150 MTM by CJD 168
keijei
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Mai 2013, 13:05
Sehr geiles Projekt muss ich sagen!!!

Und ich freu mich bereits auf deine Lackierung bin gespannt auf das Ergebnis


lonelybabe69 (Beitrag #22) schrieb:
das Feilen hat was meditatives auf sich! Man hat sehr viel Zeit nachzudenken! z.B. über die Anschaffung eines Bündigfräsers samt der dazugehörigen Oberfräse
RS150 MTM by CJD 158


HAHA xD OH JAAAA!!!! davon kann ich dir auch ein Lied singen!

Gruß


[Beitrag von keijei am 16. Mai 2013, 13:06 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#24 erstellt: 16. Mai 2013, 16:16
ich glaube die Beschreibung täuscht ein bischen falsche Tatsachen vor. Den 25-er Radius hab ich schon an der Fräse bei meinem Kumpel gemacht. Hier hab ich nur das überstehende Holz abgefeilt. Zum Glück hab ich was dazu gelernt und die Schallwand 1-2mm breiter gelassen.Hätte ich sie genau gemacht, hätte ich ein ganz anderes Problem am Hals.

Das Feilen an sich ist aber trotzdem keine angenehme Sache
lonelybabe69
Inventar
#25 erstellt: 18. Mai 2013, 09:41
wie ich bereits am Anfang gesagt hatte stehen die Fertigen LS in der Roh-ausführung an ihrem Einsatzort und verrichten munter ihre Dienste.
Zu der Klangbeschreibung werde ich zur gegebener Zeit kommen. Vorerst lasse ich wieder mal die Bilder auf euch wirken
RS150 MTM by CJD 169RS150 MTM by CJD 170RS150 MTM by CJD 171RS150 MTM by CJD 172RS150 MTM by CJD 173RS150 MTM by CJD 174RS150 MTM by CJD 175RS150 MTM by CJD 176

ab hier möchte ich bitten auf die Undercover-Funktion meiner DIY-Spikes zu achten
RS150 MTM by CJD 177RS150 MTM by CJD 178RS150 MTM by CJD 179RS150 MTM by CJD 180RS150 MTM by CJD 181

und wenn man sich erst auf den Boden legt, kommt der eigentliche Spike zum Vorschein.
Leider ist mir beim Aufstellen der Box auf den Boden ein Malheur passiert. Ich hab aus Versehen mit dem Spike die Fliesenfuge getroffen. Und da die Fuge nicht so hart ist wie das Feinsteinzeug passiert halt sowas
RS150 MTM by CJD 182


[Beitrag von lonelybabe69 am 18. Mai 2013, 23:29 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#26 erstellt: 18. Mai 2013, 10:21
Hat die Kleine jetzt einen eigenen Namen bekommen?

Noch ein paar kleine Tipps:

Gönn den LS ein wenig Abstand zur Rückwand. Wenigstens bis knapp an die Front des Lowboards. Und sag deiner besseren Hälfte, dass das doch deutlich besser aussieht als so an die Wand geklatscht!
Zwischen Spikes und Fliesen würde ich unbedingt noch kliene Metallscheiben anbringen (Münzen tuns zur Not auch). Auch die Fliese wird dem spitzen Metall nicht ewig wiederstehen können

Ansonsten sehen nicht nur die LS schon sehr vielversprechend aus - der ganze Raum wirkt sehr schön und durch die Steinwand auch nicht zu steril. Gefällt mir sehr gut!

Ich bin jetzt mal echt gespannt auf deinen Klangeindruck - und bin da sicher nicht der Einzige!!
herr_der_ringe
Inventar
#27 erstellt: 18. Mai 2013, 11:19
@oli: die LS sind nur bis zum lackieren beiseite gestellt
lonelybabe69
Inventar
#28 erstellt: 18. Mai 2013, 11:44
Danke Oli für die ehrliche Worte
Wenigstens Jemand hat was zu meckern
Der Name von den LS stammt nicht von mir sondern von dem Entwickler persönlich. Habe nämlich eine andere offizielle Seite von ihm entdeckt.

diVine Audio.

Warum er die LS nach einer französischen Rebsorte benennt ist mir ein Rätzel. Er wird sich bestimmt was bei gedacht haben
Sicher weiss ich, daß die wandnnahe Aufstellung den Bass zu dominant erscheinen lässt und, daß eine Anwinkelung zum Sweetspot auch Vorteile hat weiss ich auch. Aber leider will meine Bessere Hälfte nichts davon wissen. Laut IHR sollen die LS-boxen sich dem Wohnraum unterordnen und nicht umgekehrt bei einer Aufstellung vorne bündig mit dem Lowboard würden die LS viel zu sehr in den Raum ragen und dadurch wären sie zu überpresent
Ich hatte vorher übergangsweise diese Brühlwürfel als Fronts
IMG_0017

und meine Frau hätte sie am liebsten behalten, weil die so schön PUTZIG aussehen
Es hat mir viel Überzeugungskraft gekostet sie für Stand-LS zu begeistern. Erst als ich ihr versprach, daß sie 1.Weiss und 2. Schlank sein werden hat sie eingelenkt. Denn dadurch würden sie (ihre Wortwahl) nicht all zu sehr auffallen

Daß mit den Metallscheiben ist nicht nötig. Habe nämlich bewusst drauf verzichtet. Denn die Spitzen an den Spikes sind etwas abgerundet und das Feinsteinzeug ist ein hartes Material. Und harte Materialien halten ja bekanntlich viel Druck aus. Nur Stossfest sind sie nicht.

Die Klangbeschreibung folgt noch, aber erst muss ich hin zu meinen beiden Schönheiten eine Runde Pegelorgie feiern


[Beitrag von lonelybabe69 am 18. Mai 2013, 23:32 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#29 erstellt: 18. Mai 2013, 11:56
Den Weibern ( ) muss man manchmal einfach klar machen, dass es wichtigeres gibt als ihre ästhetischen Vorstellungen!

Du ziehst die LS Woche für Woche einfach immer in 1cm Schritten von der Wand weg - merkt sie erst, wenn sie schon ein gutes Stück weg sind und dann bleiben die auch da - sie hats schließlich die letzten Wochen auch nicht gestöhrt!

Die Seite kannte ich tatsächlich nicht - Danke!


[Beitrag von Black-Devil am 18. Mai 2013, 13:03 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#30 erstellt: 18. Mai 2013, 12:05

Black-Devil (Beitrag #29) schrieb:

Du ziehst die LS Woche für Woche einfach immer in 1cm Schritten von der Wand weg - merkt sie erst, wenn sie schon ein gutes Stück weg sind und dann bleiben die auch da - sie hats schließlich die letzten Wochen auch nicht gestöhrt!


Oli! ich schmeiss mich weg
herr_der_ringe
Inventar
#31 erstellt: 18. Mai 2013, 12:25
hundert paar schuhe und handtaschen stören auch mein ästhetisches befinden...auch wenn die süße noch so putzig damit aussieht
lonelybabe69
Inventar
#32 erstellt: 18. Mai 2013, 12:35
nur, daß DIE meist am längeren Hebel sitzen
herr_der_ringe
Inventar
#33 erstellt: 18. Mai 2013, 15:20


du machst das schon
Köter
Inventar
#34 erstellt: 19. Mai 2013, 18:34
Hallo Viktor!

Habe deinen Thread erst jetzt entdeckt.
Mal wieder was anderes, abseits des Mainstreams- das gefällt mir.
Meinen Respekt vor so viel Herzblut beim Dämmen.
Schön Kompromisslos.

Hoffe dass es auch was "bringt"?!

Grüße,
Köter
lonelybabe69
Inventar
#35 erstellt: 19. Mai 2013, 22:00
Danke Stefan!
Geht runter wie Öl!

Daß mit dem Abseits des Mainstreams hast du schon richtig erkannt
Mal was anderes als die üblichen Verdächtigen

Die ausländische Entwickler führen hier im Forum ein Schattendasein
Schliesslich ist keiner von denen hier angemeldet und Support ist auch keiner zu erwarten.
Was aber nicht heisst, daß sie ihr Handwerk nicht verstehen. Ab unf Zu sollte man halt über den Tellerrand schauen und was anderes probieren.

zu Dämmung und Dämpfung
Gebracht hat es auf jeden Fall was. Als die Gehäuse vor mit standen und noch keine Chassis drinne waren, habe ich probeweise hineingerufen bzw. geschrien und es klang alles ziemlich leise und dumpf, was schon mal ein gutes Zeichen ist. Und der Klopftest wurde auch bestanden. Klang ähnlich dumpf und tieffrequent. Von daher denke ich mal, was Bedämpfung angeht. hab ich schon gute Voraussetzungen geschaffen, damit die LS gut klingen, aber lasst euch überraschen


[Beitrag von lonelybabe69 am 20. Mai 2013, 13:59 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#36 erstellt: 19. Mai 2013, 22:16
Du spannst uns ganz schön auf die Folter!
keijei
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 20. Mai 2013, 18:52
Sieht super aus!!

Was ich allerdings noch machen würde, wäre die LS auf schöne schwarze Granitplatten zu stellen Wäre in meinen Augen ein schönerer Abschluss (Spikes->Granitplatte->Boden). Ist aber Geschmackssache...
Und ich bin echt gespannt wie sieht mit dem Lack aussehen werden

Und dann fehlt nur noch die Leinwand... Die würd ich dann ''ganz sponntan'' montieren wenn die geliebte Frau mal ausm Haus ist und sie abends damit überraschen!

Gruß


[Beitrag von keijei am 20. Mai 2013, 18:55 bearbeitet]
lonelybabe69
Inventar
#38 erstellt: 20. Mai 2013, 19:17
danke, danke

also ich bin mit meinem 55 zoller erstma für ne Weile bedient.
Aus der Entfernung von 3,5-4m kommt bei mir kein Wunsch nach nem grösserem Bild
Aber geil wärs schon, haste Recht

wegen der Granitplatte muss ich sagen, daß sie bei mir sogar in Planung war. Aber da ich im Nachhinein ein paar konstruktive Änderungen vorgenommen habe, weil sich ein paar Probleme ergaben, die in der Planungsphase nicht ersichtlich waren, musste die Granitplatte leider weichen.
Und dieser Kompromiss hat bei mir eben als Folge zur Entwicklung meiner Undercover-Spikes geführt, auf die ich besonders Stolz bin. Hat schon bei paar Besuchern zu einem Aha-Effekt geführt, denn die LS scheinen ja grade zu schweben

Und ich bin gespannt auf den Moment, wenn ich noch zusätzliche 15kg Sand einfüllen kann. Das dürfte noch gutes Stück zur Resonanzarmut beitragen.
Aber das kann ich erst nach dem Lackieren machen. Die Boxen sind durch meine Bedämpfungsmaßnahmen mittlerweile so schwer, daß ich mir fast das Kreuz beim Schleppen breche.
Und wenn ich bedenke, daß ich damit beim Lackieren rumhantieren muss
Ich glaube da muss ich erst vorher paar Wochen in den Kraftraum



[Beitrag von lonelybabe69 am 20. Mai 2013, 21:59 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#39 erstellt: 20. Mai 2013, 22:24
also viktor, ich muss doch bitten: wo ist nur das ästhetische empfinden deiner holden bei der riesigen schwarzen kachel an der wand geblieben?
lonelybabe69
Inventar
#40 erstellt: 20. Mai 2013, 22:55
manchmal muss ein Mann tun was ein Man tun muss
Das Mitspracherecht meiner Frau hat auch seine Grenzen


[Beitrag von lonelybabe69 am 20. Mai 2013, 23:25 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#41 erstellt: 21. Mai 2013, 05:14
ersuche um vollzug

Black-Devil
Gesperrt
#42 erstellt: 31. Mai 2013, 22:40
Hey Viktor!

Gibts denn schon was Neues? Wie kommt die Frau mit der Lackierung voran?
Die braunen Kisten sind doch sicher nicht mit ihren weiblichen Ästhetikvorstellungen unter einen Hut zu bringen - da muss es langsam vorwärts gehen!

Ich hoffe, du lässt sie hier nicht mitlesen...
lonelybabe69
Inventar
#43 erstellt: 31. Mai 2013, 23:01
Ähmm.ja, wir sind grade mit dem Lackieren von unserem Bonsai-SUB fertig gewerden. Werde dann morgen alles wieder zusammen bauen. Bilder werden dann im Bonsai-SUB Thread folgen.
Bisher konnte ich die meine MTM's nur ohne Sub hören und da ging schon einiges an Pegel. Und Tiefbass gabs natürlich auch. Nur halt nicht so dolle, was ja bei geschlossener Bauweise kein Wunder ist. Bin momentan noch am zusammen tragen meiner Referenz-Playlist zum Testhören. An dieser Stelle riesen Dank an dich, Oli für die deine kleine persönliche Playllist, die du mir nettweise überlassen hast. Ich hab mir die Musikstücke bereits alle besorgt und werde mir dann, wenn der Sub dran ist, die Kante geben, wenn du verstehst was ich meine

Fortsetzung folgt....


[Beitrag von lonelybabe69 am 02. Jun 2013, 18:39 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#44 erstellt: 31. Mai 2013, 23:09
Ha ha, ist ja geil!

Du machst echt immer gleich Nägel mit Köpfen, oder? Ich wünsch dir schon mal viel Spaß mit der Musik - manchen würde das wohl eher wie eine Folter vorkommen!

Auf den Sub bin ich schon mal gespannt. Hat das mit dem Lackieren gut funktioniert bzw. bist du mit der Oberfläche zufrieden?

Sorry, bin ein wenig ungeduldig...
lonelybabe69
Inventar
#45 erstellt: 31. Mai 2013, 23:22

Black-Devil (Beitrag #42) schrieb:
Ich hoffe, du lässt sie hier nicht mitlesen... :angel

bist du wahnsinnig, ich bin doch kein Masochist
wenn sie hier mitlesen würde, müsste ich mir schon längs ne neue Bleibe suchen



Mit dem Lackieren vom Bonsai-Sub war meine erste Lackiererfahrung. Also soviel gesagt: geklappt hat es schon, nur der Weg dorthin war etwas steinig

Oberfläche ist halt Marke Wandfarbe und damit ist schon alles gesagt


[Beitrag von lonelybabe69 am 01. Jun 2013, 11:50 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#46 erstellt: 06. Jun 2013, 17:31
Habe diese Doku heute erst entdeckt und verneige mich voller Ehrfurcht vor so viel Hingabe!

(Bin nun aber auch entsprechend gespannt auf die weiteren Schritte und Bilder... )
lonelybabe69
Inventar
#47 erstellt: 06. Jun 2013, 23:18
riesen Dank!

Gespannt bin ich auch! Vor allem ob mir die Hochglanzlackierung gelingt





Obwohl.......rohes MDF finde ich aber auch irgendwie schön


[Beitrag von lonelybabe69 am 07. Jun 2013, 12:31 bearbeitet]
keijei
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 07. Jun 2013, 09:36

lonelybabe69 (Beitrag #47) schrieb:
Obwohl.......rohes MDF finde ich aber auch irgednwie schön :*


Haha xD auf jedenfall weniger arbeit....
lonelybabe69
Inventar
#49 erstellt: 17. Jun 2013, 11:35
hallo DIY-Gemeinde
nachdem ich bereits ein paar Test(hör)sessions hinter mit habe, wollte ich euch meine Hörerfahrungen nicht vorenthalten.
Allerdings bitte ich vorab um Nachsicht, falls meine Klangeindrücke nicht ganz so präzise und auf den Punkt dargestellt werden wie z.B bei mancheinem Fachman, der es gewohnt ist mit solchen Fachausdrücken um sich zu schmeissen

Ich muss zugeben, daß es einem schwer fällt bei der Klangbeurteilung unparteiisch zu bleiben, nachdem man bereits so viel Zeit und Mühe in die LS investiert hatte und daß man eher dazu neigt Sachen schön zu reden. Nichtdestotrotz versuche ich mich zusammen zu reißen und möglichst neutral zu bleiben

Nachdem ich,wie ihr vieleicht bemerkt habt, einen erheblichen Aufwand bei der Bedämpfung des Gehäuses betrieben habe, habe ich mich zwischen durch immer wieder gefragt. Ist es denn überhaupt nötig DAS GANZE? Lohnt sich das überhaupt

Ich meine, es gibt LS-Entwickler hier im Forum, die machen lediglich paar Streben + paar Beutel Sonofil rein und werden anschliessend für ihre Meisterwerke als Gott gefeiert Ist es überhaupt Wert soviel Aufwand zu betreiben oder kann man schon mit ein paar wenigen Kunstgriffen sehr gute Ergebnisse erzielen? Da ich zuwenig Fachmann bin um dies zu belegen bzw. zu widerlegen, hab ich halt versucht für mein Teil das Bestmögliche aus den LS rauszuholen und hab mich dabei des Erfahrungsschatzes unseren Forums reichlich bedient. Insbesonderen der Personen die ich bereits weiter oben genannt habe.

Wie ich bereits sagte, war meine Erwartungshaltung an das Endergebniss sehr hoch. Deshalb wollte ich die LS bei der Hörprobe mit möglichst verschiedenen Musikstillrichtungen füttern um eventuell möglichen Schwachstellen rauszufiltern. Das, was ich so gehört habe, entspach nicht unbedingt meinen Hörgewohnheiten, aber mir gings dabei eher ums Prinzip. gehört wurde erst Fullrange ohne Subwoofer. Später wurde mein Bonsai-SUB hinzu geschaltet.

Angefangen hab ich mit ganz normalem Pop bzw. Dance was so zur Zeit in den Charts läuft. Und hierbei wurde ich von gemischten Gefühlen überrollt.
Einerseits war ich echt baff was da an verzehrrungsfreien Pegel möglich war, wie trocken und druckvoll die Daytons zu Werke gingen. Andererseits klang das aber auch nicht all zu viel besser als meine ehemalige Canton Ergo 81DC.
Dann gings stufenweise weiter mit Classik, Klavier, Gitarre,Cello, Songs mit Männerstimme bzw. Frauenstimmen.
Und hierbei wurde mein Grinsen immer breiter und breiter und breiter und breiter und breiter.......................................................
Mein Gott, was für eine dramatische Steigerung So viele feine Details konnte ich noch nie in den Songs hören. Hier konnte der Seas 27TDFC im Zusammenspiel mit den Daytons zu seiner Bestform auflaufen. Man hört echt jedes Hauchen, nichts bleibt verborgen. Der Seas zerlegt jedes Lied in seine Einzelteile. So eine Auflösung hab ich noch nie erlebt. Diesem Phänomen bin ich hier Forum schon öfters begegnet. Man hört zwar die gleichen Lieder wie früher, aber die klingen alle irgendwie ANDERS. Und zwar sehr viel anders Man hört jedes einzelne Instrument in einem Orchester und dabei hat man das Gefühl, daß die direkt vor einem spielen. Also ich hab schon einiges erwartet, aber so in dieser Form nicht....
bei Gitarrenspielen wo jede einzelne Seite angerissen wird. Sagehaft. Wie die Alicia Keys bei Empire State of Mind (Part II) Broken Down zwischendurch Luft holt um weiter zu singen. Hammer. Und dann die Tenöre von IL Divo mit Caruso bzw. Una Noche. Gänzehaut pur. Hätte nie gedacht was da so bei guten LS alles geht. Und dabei muss ich zu meinem Beschämen leider feststellen, daß ich anscheinend noch nie wirklich gute LS gehört habe

Dann gings ein wenig DERBER zu Sache mit Dubstep . Hier konnte jetzt mein Bonsai-SUB seine wahre Stärke auspielen. Übelst,was da an Druck rauskommt. Da hat sich die GHP-Kur echt gelohnt
die Geige von Lindsey Stirling - Crystallize war wie ein Seidentuch, der meine Ohren umschmeichelt hat, der dann vom darauf folgendem übelsten Tiefbass weggefegt wurde

Und dann wollte ich zum Schluss noch "einen auf die FRESSE" kriegen, wie Oli sich so schön romantisch ausgedrückt hatte.
Sprich ich habe mir Oli's komplette Playlist durch den Kopf gehen lassen. Meine grösste Sorge im Vorfeld war, ob der Sub bei schnellen Musikpassagen mitkommt. Ich habe mich zwar bemüht im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten den Sub gut an die LS anzukoppeln, aber grade bei schnell aufeinander folgenden Bässen wie das bei Schlagzeug üblich ist, kann das schon vorkommen, daß der Sub hinterher hinkt bzw. sich alles nach "Brei" anhört. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Also Oli, ich verstehe ja warum du diese Art von Musik magst. Das Gitarrenspiel sowie Schlagzeug ist der Oberhammer. Die schnelle Bässe und die Liveatmosphäre kommen echt gut, aber.................................................
bei Dimmu Borgir - Gateways sowie Fleshgod Apocalypse - The Violence mussten selbst meine Ohren die Segel streichen. Meine Frau ist da schon viel früher rausgerannt Also ich hab mir 1 Minute je Lied angetan. Mehr ging leider nicht. Obwohl die LS immer noch nach mehr verlangt haben. Hätte echt nicht gedacht, daß die so Pegelfest werden.
Daß ich nach der Hörsession kurz taub war, brauch ich denk ich mal nicht zu erwähnen

jetzt zum Negativen
Obwohl es davon eigentlich sehr wenig zu berichten gibt, wollte ich die Schwachstellen dennoch nicht verschweigen.
Und zwar geht es um die Feinauflösung der Seas-Kalotte. Was des einen Segen ist, ist es den anderen Fluch. Es geht mir dabei um die Wiedergabe von Frauenstimmen bei sehr hoher Lautstärke. Ich meine, solange man sich Musik in Zimmerlaustärke anhört, ist es der absolute Genuss. Will man es aber in Partylautstärke tun wird dies schnell zur Quall für die Ohren. Viele DJ's unter anderem mein Lieblings DJ, DJ Getta arbeiten gerne mit Sängerinnen die es richtig drauf haben ihre Stimmen bis an die Obergranze des machbaren zu treiben. Wer die Songs Titanium bzw. She Wolf kennt weiss betimmt schon längs worauf ich hinaus will. Man rechnet aber auch irgendwie nicht damit, daß es so weh tut. Das hat sich bei keinem der Songs so heftig bemerkbar gemacht wie bei diesen. Selbst bei Oli's Keule nicht.
Muss ich mal gucken wie sich das weiterhin verhällt.

Im Grossen und Ganzen bin ich mit den LS mehr als zufrieden. Der mit dem Kauf des Bausatzes vom ausländischen Entwickler verbundene Sprung ins Ungewisse kann ich mit ruhigem gewissen als Erfolg bezeichnen. Die gebotene Qualität der einzelnen Componenten ist in meinen Augen absolut überzeugend. Wobei bei handgemachter Musik die wirkliche Stärken der LS sichtbar bzw. hörbar werden.

Vielen DANK noch mal an Oli für die tolle Beratung und Begleitung

die LS werden jetzt von der Leine genommen und es wird mal wieder Zeit für ein bischen körperliche Betättigung :cutimages/smilies/insane.gif

für weitere Fragen stehe ich sebstverständlich zur Verfügung

schöne grüsse
Viktor


[Beitrag von lonelybabe69 am 19. Jun 2013, 13:25 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#50 erstellt: 17. Jun 2013, 13:36
Klasse Bericht!
Danke!

Ich hatte dich ja gewarnt was die Musik angeht - deshalb verzeihst du mir bitte, dass ich beim Lesen deiner Beschreibung eben laut lachen mußte!

Wenn dir der HT insgesamt etwas zu viel des Guten macht, dann könnte man mal den Vorwiderstand etwas erhöhen.

Freut mich jedenfalls, dass du Spaß mit den Abouriou hast und auch das Zusammenspiel mit dem Bonsai-Sub klappt.

lonelybabe69
Inventar
#51 erstellt: 17. Jun 2013, 22:53
Hi!
Das mit dem Vorwiderstand warte ich erstma ab. Eventuell kann ich den Pegel am AVR in Hochton etwas absenken. Bis jetzt war ja alles auf 0.
Ist noch nix eingemessen. Nur halt die Trennfrequenz auf 80Hz gesetzt und das wars. Wenn die LS fertig lackiert wieder an ihrem Einsatzort stehen werde ich mich etwas mit dem Feintunig beschäftigen

Kannst ruhig schmunzeln über den Bericht. Darauf hab ich mich bereits vorbereitet


[Beitrag von lonelybabe69 am 18. Jun 2013, 12:26 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dayton 13 AL Gehäuse und Baubericht
NortonS4 am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  9 Beiträge
ER 18 MTM by Dennis Murphy & Paul Kittinger - Seas TMT + Fountek Bändchen
Black-Devil am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  69 Beiträge
Microbe XT - Dayton RS 125 + Vifa XT25SC90-04
Black-Devil am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  121 Beiträge
Seas Pyramiden + Subwoofer
Zachary88 am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  3 Beiträge
The Seas ER18DXT Baubericht
Josef1996 am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  77 Beiträge
Seas Excel BIFROST Baubericht
schall_wandelnder am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  30 Beiträge
SB417 - made by Köter
Köter am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  124 Beiträge
Little Lillifee by Kawa
Black-Devil am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  32 Beiträge
"Tempest" by Emil Attlid
-Valkyrie- am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2019  –  123 Beiträge
Eine Tisch TML mit Tangband W3-871
TelosNox am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedSalva11
  • Gesamtzahl an Themen1.441.506
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.144

Hersteller in diesem Thread Widget schließen