Dämmung? Glaswolle?

+A -A
Autor
Beitrag
Hausi13
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2006, 01:24
Hallo,
Habe mir mal eine Box gebaut! Hat auch alles gut geklappt! Nur jetzt meine Frage! Ich habe ein Geschlossenes Prinzip. Ich habe die Box bis oben hin mit Glaswolle voll gemacht. Jetzt meinen einige das wäre nicht gut und würde die Box kaputt machen!? Stimmt das?????


Gruß: Hausi 13
frankolo
Stammgast
#2 erstellt: 10. Nov 2006, 01:46

Hausi13 schrieb:
Hallo,
Habe mir mal eine Box gebaut! Hat auch alles gut geklappt! Nur jetzt meine Frage! Ich habe ein Geschlossenes Prinzip. Ich habe die Box bis oben hin mit Glaswolle voll gemacht. Jetzt meinen einige das wäre nicht gut und würde die Box kaputt machen!? Stimmt das?????


Gruß: Hausi 13
hallo
falls da glasteilchen drinnen sind kann es dir tatsächlich mit etwas pech die sicke zerschneiden,partikel können auch in die polkernbohrung falls vorhanden.
ich würde sonofil oder visaton baffweding nehmen.
gruss frank


[Beitrag von frankolo am 10. Nov 2006, 01:46 bearbeitet]
wolfman2
Stammgast
#3 erstellt: 10. Nov 2006, 09:47
GLASWOLLE

Bist Du sicher ????

Die soltest Du schon aus gesundheitlichen gründen nicht benutzen.Eingeatmete Partikel können sich in der Lunge festsetzen und da böse unsinn treiben.
Schon klar - in den sechzigern habe sie komplette Schulzentren mit dem zeugs isoliert aber ich würde das nicht mehr benutzen.

greetings

wolf
HerrBolsch
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2006, 10:04
Das Zeuch wird doch immer noch in Dächern verbaut. Bei 'ner geschlossenen Box würde ich mir da keine Sorgen machen, wie soll das Zeug da rauskommen. Bei BR sähe das ganze schon anders aus.

Ich glaube auch nicht, daß du dir dabei die Sicken zerschneidest. Dazu ist das Zeugs zu fein.

Aber das mit Polkernbohrung - vorhanden? - klingtnachvollziehbar. Zumal Glaswolle keine Fasern sind, wie handelsübliches Dämmmaterial.
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 10. Nov 2006, 10:12
Hallo,

Sicher kommt aus einer geschlossenen Box nichts raus, wenn sie denn wirklich geschlossen ist . Aber irgendwie ist das Zeugs ja auch rein gekommen und das würde ich mir nicht unbedingt antun wollen.

Gruß Tom
markusred
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2006, 13:08

Hausi13 schrieb:
Ich habe ein Geschlossenes Prinzip. Ich habe die Box bis oben hin mit Glaswolle voll gemacht. Jetzt meinen einige das wäre nicht gut und würde die Box kaputt machen!


Früher hat man immer so die LS bedämpft und kaputtgegangen ist nie etwas. Es ist aber nicht auszuschließen, dass nach z. B. 50 Jahren die Sicken durch die Fasern in Mitleidenschaft gezogen werden

Akustisch gesehen ist Mineralwolle (Glas-/Steinwolle) sogar der wirksamste Dämmstoff. Die Box komplett zu füllen ist zuviel. Es reicht ein Drittel bis Hälfte.

Für die Zukunft würde ich empfehlen, nur wenn sehr wirksame Dämpfung benötigt wird, Mineralwolle zu verwenden. Leider ist BAF - auch wenn es weitverbreitet ist - zur Bedämpfung von Lautsprechergehäusen im Vergleich dazu fast wirkungslos.

Sehr gut ist eine Mischung verschiedener Materialien. Z.B. direkt hinter dem Chassis etwas BAF, dann Schafwolle/Noppenschaum und an den Wänden dicker Filz oder Wollteppich.

aprospos Gesundheitsdiskussion:
Richtig ist wohl, dass die einzelnen Minalwollfasern von der Lunge nicht zersetzt und abgebaut werden können. Um jede zusätzliche gesundheitliche Gefährdung durch Ausfasern auszuschließen, wäre es daher konsequent, diesen Dämmstoff prinzipiell zu meiden. Warum wird dann trotzdem fast jedes Hausdach damit gedämmt? Weil es auch auf eine vernünftige/vorsichtige Handhabung bzw. Verarbeitung ankommt und man die Relation betrachten muss.

Wer in seinem Leben einige Paare Lautsprecher baut und in diese vorsichtig etwas Mineralwolle einbringt, wird sicher nicht deswegen an Lungenkrebs sterben. Insofern habe ich in einigen Threads etliche übertriebene Reaktionen wegen einer möglichen Gesundheitsgefährdung gelesen.

Ist ist eben erforderlich, dass man diesen Baustoff sorgfältig und behutsam verarbeitet und nicht in der Luft in Fetzen zerreisst. Wer derart unvernünftig ist, wird sowieso frühzeitig am Raucherbein/Leberkrebs/Lösungsmitteln/Risikosportart oder sonstigem sterben.

Mein Schulchemiker hat mal gesagt, dass jeder Stoff giftig sei, es käme nur auf die Dosierung an.
spartafux
Stammgast
#7 erstellt: 10. Nov 2006, 13:23
Tachchen.

Mein Vorredner hat recht.
Habe auch meine Erfahrungen mit Glaswolle gemacht. Beste Dämmeigenschaften auf jedenfall. Bei deiner Beschreibung ist aber nicht das Problem was du verwendet hast sondern wieviel. Du darfst deine Box nicht vollmachen damit. Ich persönlich finde halbvoll schon zu viel. Das wichtigste ist die Wand hinter der Membran und die Wände in der längsten Ausdehnung deiner Box. Dann noch etwas locker flockig im Bodenbereich (akustischer Sumpf hat da mal jemand zugesagt) und fertig. Sach ich mal so. Habe ich jedenfalls sehr oft gemacht und in Top Fertigboxen (geschlossen) so gesehen.

Haltet die Ohren steif.
frankolo
Stammgast
#8 erstellt: 10. Nov 2006, 14:41

spartafux schrieb:
Tachchen.

Mein Vorredner hat recht.
Habe auch meine Erfahrungen mit Glaswolle gemacht. Beste Dämmeigenschaften auf jedenfall. Bei deiner Beschreibung ist aber nicht das Problem was du verwendet hast sondern wieviel. Du darfst deine Box nicht vollmachen damit. Ich persönlich finde halbvoll schon zu viel. Das wichtigste ist die Wand hinter der Membran und die Wände in der längsten Ausdehnung deiner Box. Dann noch etwas locker flockig im Bodenbereich (akustischer Sumpf hat da mal jemand zugesagt) und fertig. Sach ich mal so. Habe ich jedenfalls sehr oft gemacht und in Top Fertigboxen (geschlossen) so gesehen.

Haltet die Ohren steif.
hallo
und genau dort liegt das problem,das glas und mineralwolle zwar sehr gute dämpfungseigenschaften besitzen aber man das eben aussgleichen kann in dem man mehr baffweding nimmt.geschlossene gehäuse würde ich auf jedenfall hauptsächlich in der mitte bedämpfen und nicht an den wänden.wenn man vom raumgewicht genauso viel baffweding wie mineral oder glaswolle nimmt wäre ich mir garnicht so sicher das baffweding schlechter dämpft.ich würd jedenfalls heutzutage nicht mehr son sauzeugs in meine gehäuse füllen.bassreflex würde ich wenn überhaupt dann auch steinwollmatten statt glaswolle nehmen,und über die polkernbohrung einen nylonstrump spannen
gruss frank


[Beitrag von frankolo am 10. Nov 2006, 14:56 bearbeitet]
Jogi42
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2006, 14:55

Du darfst deine Box nicht vollmachen damit. Ich persönlich finde halbvoll schon zu viel. Das wichtigste ist die Wand hinter der Membran und die Wände in der längsten Ausdehnung deiner Box. Dann noch etwas locker flockig im Bodenbereich (akustischer Sumpf hat da mal jemand zugesagt) und fertig

Diese Aussage finde ich so nicht in Ordnung. Da wird jede Box anders reagieren. Am besten zu Anfang nach Herstellerangaben das Dämmmaterial einbringen und von deser Basis aus testen, was einem besser gefällt. Bei geschlossenen Boxen habe ich schon gute Erfahrungen mit viel Dämmaterial gemacht, aber wie gesagt, kann man das nicht pauschal empfehlen.
Ich würde lieber auch anderes Dämmmatrial verwenden. Entweder Sonofil oder wenn es der Glaswolle ähnlich werden soll beim Sattler das Material, das zwischen Polster und Bezug kommt.
frankolo
Stammgast
#10 erstellt: 10. Nov 2006, 15:07
@jogi42
also man kann es auch messtechnisch erfassen,wenn zuviel dämpfungsmaterial in dem gehäuse ist sinkt die einbaureso irgendwann nicht mehr weiter ab sondern steigt wieder an,spätestens dann ist es zuviel des guten,ich hab das bei meinen standboxen halt so gemacht das in der testphase das seitenteil demontierbar war und ich dann halt erstmal leer den impedanzgang gemessen habe und schritt für schritt aufgerolltes baffweding eingebracht hatte,irgendwann sank die einbaureso nicht mehr weiter,stehende wellen wurden zu dem zeitpungkt aber bereits ausreichend eliminiert.
gruss frank


[Beitrag von frankolo am 10. Nov 2006, 15:09 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 10. Nov 2006, 15:14
Hallo,

mal ganz abgesehen von den gesundheitlichen Problemen, die in Zusammenhang mit Glaswolle entstehen können (aber bei vernünftigem Umgang zugegebenermaßen nicht müssen) finde ich, daß alleine schon die Handhabung dieses Materials höchst unangenehm ist: Trotz Verwendung von Staubmaske und Handschuhen juckt das Zeugs nach kurzer Zeit am halben Leib wie verrückt, so daß ich unmittelbar danach das dringende Bedürfnis nach einer Dusche verspüre und die Klamotten sofort in die Waschmaschine stecken muß.
Erschwerend kommt hinzu, daß eine Box wohl in den seltensten Fällen nach dem ersten Abstimmungsversuch "richtig" klingt, d.h man muß mit dem Dämmmaterial experimentieren, was Platzierung und Menge angeht. Dadurch verteilen sich die Fasern sehr schnell im Raum - und ich will meinem Hobby im Winter nicht draußen nachgehen müssen
Daher ist mir jedes andere Material lieber als Glas-/Minearalwolle, egal wie gut ihre akustischen Eigenschaften als Dämmmaterial auch sein mögen.

Gruß Tom
Hausi13
Neuling
#12 erstellt: 10. Nov 2006, 15:18
Hallo,

Danke erst mal!

1. Die Box ist Verleihmt! Und ist dicht! Hatte grade viel Glaswolle wegen umbau. Die Box ist nicht grade klein 38 cm Woofer deswegen! Hatte ich kein anderes Dämmaterial. Nur ein bissen aus Bezügen! Da hat aber nicht gereicht. Sollte ich die box den jetzt nur halb füllen?


Gruß: Hausi 13
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Glaswolle => Alternativen
cSharp am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  15 Beiträge
BOX
StEvEn_DeR_II am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  26 Beiträge
große box selbst gebaut
Pascal91 am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  5 Beiträge
Dämmung LS
rossi22 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  2 Beiträge
Kontrollierte Undichtigkeit, Ersatzmaterial für Glaswolle?
deMevesy am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  8 Beiträge
Box umbauen
vipereod am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  6 Beiträge
Box ist kaputt!!!
Paddyie am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  4 Beiträge
Erste Box muss gebaut werden
Musicfreak987 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  59 Beiträge
hochtöner für selbstgebaute box
unmensch am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  69 Beiträge
Audio Box selbstbauen -Features?
Dude2012 am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.291

Hersteller in diesem Thread Widget schließen