Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Scimitar 2 Wege W3-871 W5-876 by Emil Attlid

+A -A
Autor
Beitrag
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2010, 22:53
Hallo zusammen !

... habe mal angefangen, die Scimitar von Emil Attlid zu bauen.
Mit Schweden-Emil per eMail ein paar kleine Änderungen vorgenommen,
da die dicke Luftspule mit 1,0Ohm nicht so einfach zu beschaffen war.
Daher der 0,27 Ohm MOX in Reihe davor geschaltet.

Zum Projekt des Entwicklers:



Erste Bilder gibts hier - nächste Woche gehts weiter ...




Falls jemand die Weiche so nachbauen mag (günstigere Variante, da 68uF MKP schweineteuer, hier die PDF zum
ausdrucken im Maßstab 1:1

http://s1.directupload.net/images/100710/evbtryb5.pdf

Und nicht vergessen: der Breitbänder (W3) wird invers angeschlossen, ergo "verpolt", wegen Phasenverschiebung.
Weiche nachbauen ? Einfach das PDF loaden, ausdrucken, ausschneiden (130x60mm), ankörnen, bohren, bestücken, löten,
fertig. Die Weiche für den Basstreiber habe ich mir erspart.

BOHRSCHABLONE 1:1 für´s Baffle - bitteschön: http://s7.directupload.net/images/100710/ht8s96vp.pdf


































Das Gehäuse ist n.n. verleimt. Die Haltebolzen (dicke PC Varianten) sind eingeschraubt - hält nen Elefanten :). In den Boden kommen noch jeweils 2 Einschlagmuttern M4/M6 um den Standfuß verdrehungsfrei zu verschrauben. Die Weiche für den W3 wollte ich erst senkrecht verschrauben, wird mir mit dem BR-Kanal aber zu eng ... die kommt jetzt quer rein.

Feuerzeug und Euro nur mal so als Größenvergleich.


MfG
snow


PS: weiter, wenn weiter voran geschritten


[Beitrag von -sn0wman- am 11. Jul 2010, 14:12 bearbeitet]
blackmailed
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jul 2010, 00:04
...sehr lässiger Lautsprecher, schön aufgebaut!
Wirst sicher Spass damit haben.
Bitte weiter berichten.
Loki2010
Inventar
#3 erstellt: 09. Jul 2010, 10:54
Cool, endlich mal jemand der die Scimitar baut.
Toller Lautsprecher und gute Chassis.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruss und Spass am bauen

PA-1S
DYNABLASTER
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2010, 21:54
Bin sehr dankbar wegen den Profi-Bildern!

Wieviel kosten die Weichenbauteile?


[Beitrag von DYNABLASTER am 09. Jul 2010, 21:58 bearbeitet]
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jul 2010, 08:00
Die Kosten des Bausatz beziffern sich auf (ca.):

2x W5-876SA = 55 Euro
2x W3-871 = 42 Euro
Weichenbauteile =100 Euro **
inkl. Polklemmen *
Holz MDF 19mm = 15 Euro ***
=============================
GESAMTKOSTEN =215 Euro (Leim+Kleinteile eingerechnet)

* Polklemmen sind Dynavox (10 Euro, für 2 Sets)
** große Luftspulen (2x 14 Euro,kleine 2x 5 Euro)
*** hätte ich mal lieber den Typen an der Säge erneut bestochen - wenn die wollen, können die auf den Millimeter genau :/ Merke: es lohnt sich immer (!), dem Mann an der Säge einen kleinen Obulus zuzustecken oder ein Frühstück zu besorgen ... beim letzten mal war ALLES 100%ig gerade und auf den Millimeter genau geschnitten !
Diesmal komme ich nicht drum herum, mehr zu spachteln und auszugleichen ... was solls.

Fehlt noch MDF-Grund, Streichlack und Klarlack.

Um den Standfuß kümmere ich mich parallel - nächste Woche habe ich wieder Zeit.


[Beitrag von -sn0wman- am 11. Jul 2010, 13:57 bearbeitet]
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jul 2010, 09:23

PA-1S schrieb:
Cool, endlich mal jemand der die Scimitar baut.
Toller Lautsprecher und gute Chassis.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruss und Spass am bauen

PA-1S



Hi PA-1S :)!

Das der Kommentar von dir kommt, war mir klar - ich habe die Scimitar schon seit einigen Monaten im "Parallel-Fokus".
Mit Emil, dem Entwickler, hab ich denn Anfang Juni Kontakt aufgenommen - ich lasse mir Zeit und bin schon gespannt, auf´s "Hello World !" ^^

Wenn ich damit fertig Bin, wird die Spirit6 (Rund) und der
Spirit6-Center fertig gestellt ... Thomas Fischer war so nett und hat die Baupläne "mal eben" aus der Tasche gezaubert ... im Shop ist der Center n.n. zu finden.

VG
snow
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jul 2010, 11:38
Bohrschablone für´s Baffle:

Die Mitten des BB´s und TT´s, gemäß Bauplan anzeichnen, Kreuz ziehen - Schablone ausdrucken (1:1) auflegen, ans Kreuz ausrichten, körnen, 3mm bohren - fertig ... sollte passen

Mit nem 3mm einfach duchrbohren - die BB bekommen einen eigenen geschlossenen "Topf", der ins Baffle versenkt werden soll. Einschlagmuttern von hinten mit den entsprechenden Gewinden kommen später rein. Damit ließe sich der geschlossene "BB-Bereich" (W3-871) einsetzen, verschrauben und im Bedarf wieder ausbauen. Ansonsten kommt man von vorne nicht mehr an die Weiche ran ... das wird wohl "fuck-e-lig" :O)

siehe Anfang des "Freds" ...


[Beitrag von -sn0wman- am 11. Jul 2010, 20:45 bearbeitet]
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Aug 2010, 15:05
es gibt wieder updates in der Bildergallerie ...

habe mich für ein verschraubbares/ abnehmbares Double-Buffle entschieden.
Einschraubgewinde M4, dazu passende M4 Imbusschrauben in 40mm Länge - die HT/MT-Kammer ist ein Abflußrohr mit Adapter.

Weichen und Treiber sind getestet - funzt - bin mittlerweile
bei der Dritten Grundierung (400er Zwischenschliff); kleine Unebenheiten werden weggespachtelt, geschliffen.

neue Bilder ???


hier lang:


[Beitrag von -sn0wman- am 02. Aug 2010, 15:08 bearbeitet]
Loki2010
Inventar
#9 erstellt: 02. Aug 2010, 18:03
Saubere Arbeit.
Sieht echt gut aus das ganze.
Ich finde das der BB auch optisch wirklich gut zum TT passt.

Man sieht das Du Dir Mühe gegeben hast, in jedem Bereich.

Bin gespannt wie sie lackiert aussieht.
Von daher bitte unbedingt Pics einstellen.
Schon allein für eventuelle Nachbauer (zum Geil machen ).

Wie sieht es bis jetzt mit den Kosten aus?

Gruss PA-1S
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Aug 2010, 19:49
Hi - und Danke für das Lob ^^


Zu den obigen Kosten sind noch mal so 25-30 Euro für den Lack dazu gekommen (MDF-Grund von "Schöner Wohnen" und dazu weiß, hochglanz).

Nochmals 25-30 für die beiden 3-Beinder (wird eine zierliche, aber robuste Konstruktion aus MDF/Kunststoff/Alu). Die Boxenständer werden dann jeweils mit 2x M5 an den LS geschraubt, da kann sich dann auch nichts mehr verdrehen.

So langsam werd ich ungeduldig- hab bisher nur alles "offen"
probe gehört.

Das Baffle hat im übrigen für den Bass-Treiber eine 45Grad Fase innen, damit der mehr luft bekommt. Bisher passt alles bis auf den Millimeter genau. Zwischen Baffle 1 und 2 kommt
noch eine feine Schaumschicht, damit das ganze absolut ausgeglichen ist (schwingen wird da eh nix mehr - der Anpressdruck ist so hoch ... ).

Ich denke mal noch eine weitere Lackschicht mit Zwischenschliff und dann kommt das "Finish".
Wegen der LS-Ständer fange ich grad an zu zeichnen - hab
da was im Kopf; das ganze werd ich dann mit der Oberfräse "spiegeln"/kopieren - sonst wird das wohl nicht so gleichmäßig.

Die Bilder täuschen ungemein, der Speaker ist eine richtig kleine, böse, drahtige "Kampfsau". Das Gewicht (selbst ohne Treiber) ist schon heftig. Alles sehr kompakt und dennoch wirds das Teil(so hoffe ich doch sehr) ganz schön faustdick hinter den Ohren haben. Die Auslenkung des TT´s ist very *n!ce* - macht Hoffnung auf Tiefdruck

Auf jedem Fall habe ich bei diesem Projekt wieder eine ganze Menge dazugelernt - learning by doing; oft kommt man erst während der Arbeit auf bessere Ideen. Würde demnächst auf MDF-Grund verzichten und mit Klarlack versiegeln; dann zwischenschleifen. Ggfls. nen Lackierer bestechen; wenn ich mal die Arbeit und die Sauerei und Trocknungszeit berücksichtige. Sollte man besser die Rohlinge "lackierfähig" an ne Lackbude geben und dem Typen nen Fuffi in die Hand drücken ...
Feldweg
Inventar
#11 erstellt: 02. Aug 2010, 19:58
sehr schön, macht grad an zum nachbau. wäre was für freundin. klein und mM echt schöne Teile

mach noch bitte Fotos vom Finish

aujedenfall *daumen hoch*

Gruß jonas
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Aug 2010, 23:33
Sicher hat das Teil einen absolut hohen "WAF"

... bin mal gespannt, wenn die Lady das erste mal spielt ...

wenn das so weiter geht, in dem Tempo, gibts zum WE Bilder
vom Finish - inkl. dem Standfuß.

Danach ab zu meinem Bruder, Soundcheck gegen sein "Gehard´s"
und die gute alte ALR#4 (habsch auch mal gehabt; steht jetzt
bei meiner Schwester und treibt mir jedes mal die Tränen
in die Augen - wie konnte ich mich nur von der #4 trennen tsss

Antrieb gibts über nen Yamaha AX-890 und RX-V765

gespielt wird Dire Straits, Schiller, Front242, Yello, Annie Lennox - einmal alles quer Beet vor und zurück
PokerXXL
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2010, 23:54
Moin Snow

Schön zu sehen das es bei dir voran geht.
Danke für die vielen Bilder und die gute Dokumentation.
Da bin ich schon mal auf deine Höreindrücke gespannt.
Denke nur daran den BB einspielen zu lassen.

Greets aus dem Valley

Stefan
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Aug 2010, 11:06

PokerXXL schrieb:
Moin Snow

Schön zu sehen das es bei dir voran geht.
Danke für die vielen Bilder und die gute Dokumentation.
Da bin ich schon mal auf deine Höreindrücke gespannt.
Denke nur daran den BB einspielen zu lassen.

Greets aus dem Valley

Stefan




Danke PokerXXL !


Aber muß der BB wirklich noch eingespielt werden - dachte das wäre nur eine Empfehlung für die MarkAudios/ALPAIR und ähnliche Materialkonstrukte. Immer wieder ein recht kontrovers diskutiertes Thema mit viel Voodoo, Psychologie und persönlichem Empfinden Aber wenn ich mich recht erinnere, hatten meine ALR#4 seinerzeit auch diese weichgeglühten/gepressten Aluminium Membranen im MT - da stellte sich der Wohlklang auch erst nach Wochen ein
Con-Hoolio
Inventar
#15 erstellt: 03. Aug 2010, 12:43
Hallo

Kannst Du vielleicht etwas mehr über die ALR#4 berichten. Ich finden irgenwie keine brauchbaren Informationen dazu..

Nur mal so aus Interesse
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Aug 2010, 13:56

Con-Hoolio schrieb:
Hallo

Kannst Du vielleicht etwas mehr über die ALR#4 berichten. Ich finden irgenwie keine brauchbaren Informationen dazu..

Nur mal so aus Interesse :D




Die ist leider "History" - die Firma ALR gabs mal vor knapp 20 Jahren - seinerzeit noch Namen, wie T.Klaus/Gruber/Fink ... das ware die Gründer/Entwickler. Einen der seinerzeitigen GF kannte ich pers. ein wenig. Die hatten Ihre wurzeln in Firmen, wie DynamicPearl und IQ (Essen/NRW).

Von ALR gabs eine Serie, Nummer2/3/4/5 etc. - waren schon sehr geil.Später dann noch eine Entry-Serie und andere Modelle.

Was von der "Ur-ALR" übrig geblieben ist, wurde mittlerweile
zur http://www.alr-jordan.com/

"google" mal nach ALR 4 (Bilder) - wirst bestimmt fündig.
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#17 erstellt: 03. Aug 2010, 14:38
Sehr interessant, berichte mal wie es klingt, wenn Du soweit bist.

Sieht alles übrigens sehr sauber aufgebaut aus.

Gruß
Patrick
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Aug 2010, 16:28
Danke danke - das spornt an

Der Lack ist ja mal echt was für n A ...

Trocknungszeit locker 24 Stunden bis zum Aushärten

bytheway: hatte noch "Silber-Dollar" von Molotow daheim.
mal eben fix die DustCaps vom TT gelackt, passend
zum BB -
hmmm ... schaut schlimmer aus, als es in natura ist



Ist die erste Schicht Hochglanz-Lack, da müssen noch 1-2 ...
hoffe das wird am Ende gescheit ausschauen.
Der Lack ist n.n. komplett durchgetrocknet - nur mal fürs Foto
schnell zusammen gesteckt - der braucht noch nen Tag


[Beitrag von -sn0wman- am 03. Aug 2010, 16:35 bearbeitet]
Uncle_Meat
Stammgast
#19 erstellt: 03. Aug 2010, 18:08
Zum Einspielen : hatte früher auch immer gleich an "Voodoo" gedacht
Nachdem ich mich wieder intensiver mit dem Hobby beschäftige, hab ich meine Meinung geändert.

Und, ich finde es hängt weniger vom Membranmaterial, sondern in erster Linie von der Aufhängung ab.

Btw: schick, die silberne Dustcap. Ich hätte bloss Bedenken, dass die Farbe irgendwann abblättert. Die Dustcap ist ja wohl aus PP, oder?

LG,
Joe
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Aug 2010, 19:12

Uncle_Meat schrieb:

Btw: schick, die silberne Dustcap. Ich hätte bloss Bedenken, dass die Farbe irgendwann abblättert. Die Dustcap ist ja wohl aus PP, oder?

LG,
Joe



Ehrlich gesagt, k.A. ob PP - aber was den Lack betrifft, damit habe ich schon so einige Materialen lackiert, der
hält super - ist binnen 2-3 Minuten trocken und hat bisher
noch nie Kunststoff angegriffen ... kann mir nicht vorstellen, d.d. blättert

... und wenn - tja, dann hab ich mal wieder was dazu gelernt
(Strafe muß sein - und ungeschicktes Fleisch muß weg ^^)


edit: der sh!ce lack ist immer noch nicht trocken - vor Donnerstag packe ich die Gehäuse nicht mehr an

hier noch mal eine "Pr0n-Aufnahme" von den beiden ungleichen Brüdern von Venlo

http://www.n0t.de/d/69144-2/_DSC0238.JPG


[Beitrag von -sn0wman- am 03. Aug 2010, 20:16 bearbeitet]
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Aug 2010, 16:17
sodele - hab denn mal die Nase voll von "schöner Ärgern"-Lack.

Nass angeschliffen, mit Waschbenzin einmal drüber und mit
dem Genius-Pro (billig-Lack aus dem TOOM-Baumarkt) drüber.
Ist in 10 Minuten durchgetrocknet und jetzt werden die eintelnen Schichten noch mal mit 600er zwischengeschliffen.

NEVER: MDF-Grund + Rollen ... dann lieber mit dünnen Schichten schnell trocknenden Klarlack lacken, schleifen und die Kanten dichten. Was für eine Geld- und Zeit-Verschwendung. Für Heizkörper und Gartenmöbel mag das ja ok sein ... aber nicht für Speaker. Hat mehr Arbeit gemacht, als es gebracht hat.

Wieder mal was dazu gelernt
Con-Hoolio
Inventar
#22 erstellt: 04. Aug 2010, 22:43
Das freut mich aber für dich.. Und für mich freut es mich mich noch mehr. Ich hatte eigentlich auch vor meine beiden Boxenpaare mit MDF-Grund und Lack von schöner Wohnen zu rollen.

War für einen Klarlack hast Du denn jetzt verwendet?
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Aug 2010, 01:10
überleg dir doch mal, was Grundierung/Lack/Rollen/Zeit etc.
so kosten - vielleicht findest einen günstigen "Lack0r", der
das zwischen Moped und Auto mal eben dazwischen schiebt.

Hmmm - der olle Premium-Lack (siehe oben) sollte sich nur mit
dem Klarlack vertragen. Acryl / Kunstharz - zwei arge Feinde die nie zusammen wollen/werden

Wie wäre es mal mit einer Lackierprobe vorher - ein einem kleinen Reststück ? Rollen/Schleifen ist echt was für n PoPo.

Aber gescheit grundieren musste auf jedem Fall - vor allem die sau-saugenden Kanten vom MDF.


Mich freut´s jetzt auch - für dich - da musste jetzt auch durch
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Aug 2010, 12:04

Con-Hoolio schrieb:
Ich hatte eigentlich auch vor meine beiden Boxenpaare mit MDF-Grund und Lack von schöner Wohnen zu rollen.



schau doch mal, ob du den MDF-Grund von MOLTO bekommst - dem wollte ich ne Chance geben, gabs hier aber nirgends :/
Con-Hoolio
Inventar
#25 erstellt: 05. Aug 2010, 12:48
Oder direkt weißes Warnex auf die Boxen rollen. Das Warnex soll sich auch direkt auf MDF gut verarbeiten lassen.
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Aug 2010, 13:39
pfui ... ... schaut aus, wie Teerpappe


öhm - laß mich mal kurz überlegen ... -> "besser nich !"
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Aug 2010, 22:27
Ich habe fertig ... nächste Woche kommen die 3-Beiner dran


Bilder zum Finish findet ihr hier.Habe die Gallery allerdings
nicht sortiert - sorry dafür. Sind aber auch ein paar "crops"
dabei, von wegen Lackierung undso - have pHuN !

by the way: das Teil "rockt" ungemein


hab mir mal was bassiges von Yello, Depeche Mode, etc. reingepfiffen - rockig (Dire Straits) und Woman (Anny Lennox, Björk) geht ganz schön unter die Haut ...

"extremer Spaßfaktor" ist angesagt !!!

Loki2010
Inventar
#28 erstellt: 05. Aug 2010, 22:41
Hmmmm, Deine Arbeit gefällt mir prinzipiell gut.
Aber der TT ?
Ich tendiere zu "eher nicht".

Aber jeder hat seine eigenen Vorlieben, so solls auch sein .

Der Rest ist vorbildlich .

PA-1S
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Aug 2010, 22:52

PA-1S schrieb:

Aber der TT ?
Ich tendiere zu "eher nicht".


Beim nächsten mal mach ich alles anders - besser :O)

Was den TT betrifft, in natura ist das okay - aber nochmal
würd ich das auch nicht machen - - das gestehe
ich definitiv ein. Für das Lob sage ich vielen Dank


Neue Bilder kommen, wenn die 3Beiner "ready" sind - die werden
so ca. 70-80cm hoch. Alu mit weißem Fuß.
socal
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Aug 2010, 12:51
Hallo snowman,

tolles Projekt und eine schöne Doku!

Ich lese schon eine ganze Weile mit, weil die scimitar es mir irgendwie angetan hat...

Ich stehe kurz davor, sie selbst zu bauen und hab noch ein paar Fragen dazu.

Kannst du noch ein paar (mehr) Worte zum Klang sagen? Wie bist du z.B. mit dem Bass zufrieden und klingen sie auch leise?

Zum Aufbau: Wäre es eigentlich auch möglich, die Weiche für den BB in dessen Kammer, also das Rohr, zu verlegen? Dann käme man an die Weiche und hätte nicht den Aufwand der doppelten Schallwand... Das Volumen könnte man ja anpassen.
Die Weiche könnte dann entweder direkt auf den BB aufgelötet oder dahinter auf einem Brettchen montiert werden.
Wie warm werden denn wohl Weiche und Treiber? Könnte das ein Problem sein? Oder die Nähe von Spule zum Treiber?

Schöne Grüße,
socal
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Aug 2010, 22:22
Hi Socal,

die Scimitar ist ein echter Fun-Speaker ... schon die Teile
zu verarbeiten macht Laune und Lust auf mehr, weil alle samt
recht hochwertig und mit guten Eigenschaften.

Spendiere der Scimitar lieber eine doppelte Rückwand, in der
du die gesamte Weiche größzügig verteils und gönne dem HT-Treiber zumindest das Volumen einer Cola-Dose ... er brauchts und bedankt sich wohlwollend.

Was den TT angeht - auch hier "klaut" die Weiche und die
innere Dämpfung ein wenig Volumen. Auf lange experimente
hatte ich aber keine Lust. Sicher läßt sich grad was Dämmung/Dämpfung angeht einiges mehr herauskitzeln. Wenn man
bereit ist ein wenig zu experimentieren.

Würde ich die Scimitar (gerne sogar) noch einmal nachbauen, würd ich kein doppeltes Baffle fertigen, sondern die komplette Weiche auf eine doppelte Rückwand verbannen.
Der Zugewinn an volumen ist sicher nicht fehl am Platze.


Wenn du auf elektronische Beat´s stehst: ich hab hier mal Yello, Depeche Mode, Vangelis etc. angespielt - klingt alles neu, kräftig und der Bass spielt schön trocken ohne zu verzerren oder zu brummen. Sebst extreme Bassattacken,
wo sich so manch anderer LS den Hintern abgebrochen hat,
kam sauber rüber. Auch so n paar Stücken von Björk hab ich
mir angehört, die extremst "basslastig" sind - bin/war beeindruckt, wie sich das auf einmal anhörte ^^
Stimmen, E-Gitarren sind auch klasse. Manchma kommt´s mir
vor, als wenn der HT noch ein wenig Zeit bräuchte, um sich
richtig "frei" zu spielen (vodoo/ aberglaube !?) - keine
Ahnung, ich les das immer wieder, d.d. W3 seine Zeit braucht. Am besten spielt das Teil mit einem bissl Pegel (ab knapp unter Zimmerlautstärke); darunter sind Stimmen ein wenig verhalten, aber alles samt stimmig.
Jazz/Folk mag das Teil auch ungemein ... die japanischen
Kodo-Drummers (man achte auf die Auslenkung des TT´s)
drücken einen schon ein wenig ins Sofa.

Das Teil ist keine eierlegende Wollmilchsau - aber ich
entdecke mal wieder was neues, in alten Alben und das
bereitet enorme Freude.


Samstag müssen sie mal gegen ein paar Sonics Argenta von Joachim Gerhards und ein paar ALR 4 im Test bestehen.
Ich denke mal sie wird klar im Mittelfeld zwischen beiden
"Philosopien" ihren Platz finden.
Kein Vergleich ... ein Monitor, eine 3 Wege - gegen das kleine Biest

PS: da wird nix warm ... mach dir mal keine Sorgen (sollte Rauch aus den Speakern austreten wirst du der erste sein, ders erfährt :)! )


[Beitrag von -sn0wman- am 11. Aug 2010, 22:24 bearbeitet]
socal
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Aug 2010, 18:30
Danke für deine ausführliche Kangbeschreibung! Das klingt ja echt gut!

Den W3 habe ich letzte Woche in einem kleinen Bassreflex-Gehäuse gehört und da fand ich ihn wirklich überzeugend. Eigentlich sollte er ja im geschlossenen Gehäuse und von den tiefen Frequenzen befreit noch freier spielen.
Ich denke mal, der muss sich einfach ein bißchen einspielen...

Den TT hatte ich bisher noch nicht gehört, aber so wie du das beschreibst, scheint er ja gut zum w3 zu passen.

Ich hab mich jetzt auch entschieden, die Scimitar zu bauen und war auch schon shoppen. Ich hab mich bei den Bauteilen aber für einen 68uF MKP Kondensator entschieden und dafür die Kondensatoren des TTs als Elkos genommen. Jetzt hab ich aber das Problem, dass der MKP ein "Riesenbrummer" ist. Also passt die Weiche schon mal nicht mehr in die Kammer des BB. Ich überlege jetzt noch, die Weichen komplett auszulagern. Alternativ könnte ich, wie du vorgeschlagen hast, eine teilweise doppelte Rückwand vorsehen (teilweise, weil ich am BR-Kanal nichts ändern möchte). Wie hast du das gemeint, mit "komplett in der Rückwand verteilen"? Ich kann ja eigentlich nur über dem Kanal eine doppelte RW haben das gibt mir ja nur das zusätzliche Volumen der Wand, oder hab ich dich falsch verstanden?

Den Zuschnitt ich übringes auch schon machen lassen - passt perfekt, auch ohne Trinkgeld (hat er verweigert, O-Ton: "Das krieg ich auch so hin!")

Falls jemand Interesse hat, berichte ich auch gern von meinem Bau! - eventuell mach ich auch einen neuen Thread auf.

So, jetzt bin ich erstmal gespannt, wie die Scimitars sich bei deinem Vergleich schlagen!

Schönes WE
socal
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Aug 2010, 23:33
Hey socal,

was hast den für den 68MKP bezahlt ???

"Schieb" mal bitte bei Gelegenheit deine Teileliste und vor allem deine Preise. Denke mal, daß ich zum Ende auf knapp 290Euro/tuttikompletti gekommen bin.

Nächtste Tage baue ich die 3-Beiner. Warum baust du deine Weiche nicht einfach in den Fuß ein - zusammen mit den Klemmanschlüssen ? Ist doch eigentlich ne gute Idee ...

Ich würd´s mittlerweile einfach so machen - kein Theater mit dem Volumen, weniger gefrickel. Spendiere den kleinen Biestern einfach einen schicken 10cm Sockel und bau dort die Weiche ein - so hängt/ baumelt auch kein Kabel an der Rückseite. Das ganze durch Rohre bis in den Sockel "und jut iss".

Mach auf jedem Fall mal nen Thread auf und berichte oder "adde" hier in meinem - ist vielleicht auch ok, für "Nachbauer"

Mit Emil Attlid stehe ich in Kontakt - hab ihm heute davon berichtet, daß wir nen kleinen "Contest" hatten. ALR4+Sonics VERSUS Scimitar ... das kleine Biest war der klare Kinnladenfaktor. Mein Bruder fand das Teil recht cool - vom Bass sehr beeindruckt. Konnte mehrfach beobachten, wie er n feistes Grinsen bekam und ihm die Gesichtszüge entglitten sind ...

An seinem AX-1070 klangen die W3er z.T. schon ein wenig schriller, als an meinem RX-V765 - wir haben das Teil aber auch zwischendurch recht "hart" ran genommen ... hat spaß gemacht - bei ihm (sein WZ ist ca. 6-7 m² größer als meins) war der Raum sowas von überflutet ... die Dinger gingen ab, wie Schmitt´s Kotze - öhm, ich meine "Katze" ...

... gibt bestimmt noch Mecker von den Nachbarn ... aus dem Haus gegenüber
PokerXXL
Inventar
#34 erstellt: 15. Aug 2010, 00:35
Moin Snow

Yöpp die kleinen Bäßchen sind echt der Knaller für ihre Größe und den Kurs.
Es scheint so als wären die Warnungen wegen den Frequenzgangmessungen auf Emils Seite unnötig gewesen.

Greets aus dem Valley

Stefan
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Aug 2010, 10:46
Moin Poker

War gestern wirklich beeindruckt - bei mir stehen die Speaker absolut "subobtimal" ... die Ständer sind ja noch nicht fertig. Wir haben die Teile gestern mal auf die knapp 80cm hohen 4-Beiner von meinem Bruder gestellt und an seinem Yammi kamen die W3er ein wenig greller als an meiner Büchse - hat mich sehr gewundert, da sich der W3 bei mir z.T. noch verhalten angehört hat. Liegt aber auch definitv am größeren Raum und an der beschissenen (aktuell) Aufstellung bei mir.

Ich habe jetzt auch nicht mehr bzgl. der Dämmung im HT-Rohr was probiert. Daahabe ich sehr locker ein Wenig Wolle hineingesteckt. Von ner Matte ein Stück 15x15 und das in der Mitte von der Dicke her geviertelt ... ist ja mal gar nix. Aber da passt auch nicht viel rein, es sei denn man stopft ein wenig mehr, als das Zeugs "locker" hinein zu legen. Da werd ich noch mal experimentieren müssen ...

Gruß
Markus
Loki2010
Inventar
#36 erstellt: 15. Aug 2010, 11:01
Freut mich das das Projekt so gut gelungen ist.
Die Scimitar ist sicher ein toller Tip für jemand der entsprechende Kompaktboxen sucht.
Und weil Du die Vorarbeit schon gemacht hast, denke ich das sich jetzt doch noch der eine oder andere traut sie zu bauen.

Weiterhin viel Spass damit.

PA-1S
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Aug 2010, 12:23

PA-1S schrieb:
Freut mich das das Projekt so gut gelungen ist.
Die Scimitar ist sicher ein toller Tip für jemand der entsprechende Kompaktboxen sucht.
Und weil Du die Vorarbeit schon gemacht hast, denke ich das sich jetzt doch noch der eine oder andere traut sie zu bauen.

Weiterhin viel Spass damit.

PA-1S



... vielleicht spare ich mir das mit dem Experimentieren mit Watte/HT und borge mir anstelle deine Katze aus - siehe "Klangverbesserung durch Katze"

... und danke für´s motivierende Lob !
Loki2010
Inventar
#38 erstellt: 15. Aug 2010, 13:20
Geht nicht, das ist nur der "Feinschliff" für ansonsten perfekte Systeme.
Du kommst also nicht darum herum noch etwas damit zu experimentieren .
Und schreib Dir die Menge auf, wenn nicht wirst Du mit PM`s bombardiert welche genau das fragen...Glaube es mir .

Ansonsten; Gern geschehen.

PA-1S
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Aug 2010, 13:54
Falls sich jemand mal die Frage stellt, warum ich das Baffle per 6er-Verschraubung gebaut habe: irgendwann mache ich einfach ein neues - aus Echtholz oder furniert

Dann wird das Teil kurzerhand augetauscht und gut ist ^^

Bis dahin werd ich auch noch nen 45° Fräskopf mit langer Schnittfläche (>=20mm) und/oder einen großen Abrundfräser mein Eigen nennen ... ich werde mir bis dahin ein paar Ideen einfallen und mich inspiriren lassen.

Das wird +6i - mache ich sicher irgendwann.

Aber jetzt spiel ich die Teile erst mal ein und hör damit Musik ^^ -> "dann kauf ich Katze"


[Beitrag von -sn0wman- am 15. Aug 2010, 13:54 bearbeitet]
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 15. Aug 2010, 15:38

PokerXXL schrieb:
Moin Snow

Yöpp die kleinen Bäßchen sind echt der Knaller für ihre Größe und den Kurs.
Es scheint so als wären die Warnungen wegen den Frequenzgangmessungen auf Emils Seite unnötig gewesen.

Greets aus dem Valley

Stefan



Bezog sich das nicht auf seine "Bellicose" ?

Gruß, Markus
PokerXXL
Inventar
#41 erstellt: 15. Aug 2010, 15:48
Moin Markus

Hmmm gute Frage.
Ich meine, das wäre wegen der Scimitar gewesen, aber ich finde auch den Thread nicht mehr.
Das Alter halt.

Greets aus dem Valley

Stefan

P.S. Grad lief Who made who und da kam richtig Freude auf.
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 15. Aug 2010, 16:01
Öhm ... Stefan ... muß am Alter liegen, Alter

guggsu hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-20096.html


Zitat Klangdeich:
So, es gibt schlechte Nachrichten.
Ich habe Nick von Blue Planet Acoustic angeschrieben wegen des Breitbänders der Bellicose, da der ja so schlecht zu bekommen ist.
Zurück kam als Antwort, dass sie ihn nicht haben, da der BB 3.01 um einiges besser spielt und "mit allem Respekt" das Projekt nix taugt, weil der BB zu tief getrennt wird und der 1139er ein Subwoofer ist, der maximal bis 80Hz laufen sollte.
Ich nehme an, wenn irgendwer in D die Treiber kennt, dann die Leute von BPA.
Schade drum, so stehe ich wieder am Anfang, nur dass ich jetzt eine elegante Standbox suche.
Die Voraussetzungen bleiben im Grunde dieselben, nur dass der Raum ein paar qm größer sein wird.



voll off-topic ... aber es betraf die "dicke Berta" (Bellicose)
socal
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 15. Aug 2010, 20:04
Ja, das war die Bellicose...
Die fand ich eigentlich auch sehr interessant und elegant, aber genau wegen den o.g. Aussagen habe ich mich dagegen entschieden.

Tja, der 68er MKP...
Ging eigentlich vom Preis her, ich glaube so etwa 15€ pro Stück? (Die Elkos sollten 4€ das Stück kosten und nen 68er hatte er nicht da. Wären also auch mindestens 8€ gewesen) Die Rechnung liegt gerade im Keller. Ich guck aber gern noch mal und mach dann eine Kostenaufstellung.

die Idee mit dem Sockel gefällt mir immer besser. Sehr praktisch und ich hab auch schon ein paar Ideen, wie man das gestalten könnte! Ich denke, so werde ich anfangen. Ich bau erst mal die Box mit externen Weichen (Kann man dann auch leichter feintunen) und dann kommt eine schöne Weichen-Box drunter.

So, morgen geht es weiter...

Gruß,
socal
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Aug 2010, 23:26
Da du das Teil eh nicht als Regallautsprecher stellen wirst,
wäre es ein coole Idee, den ganzen Weichenkrempel in den
Sockel zu verbannen. Schraubklemmen dran und fertig ist.

Kannst ja eine 2-Rohr "Ständer"-Lösung bauen / große Rohr
vorne - kleines hinten. Schaut immer wieder "schick" aus.

... dir ist wohl klar, daß du jetzt ein paar neue Ideen
einwerfen musst - soll ja nicht die letzte Scimitar sein

Ich würd das Teil jederzeit wieder bauen ...
socal
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 19. Aug 2010, 21:42
Moin Snow,

wie stehts mit deinen Boxenständern? Hast du noch was daran gemacht? Bin schon gespannt, wie sie aussehen! Willst du sie weiß machen oder doch lieber einen Kontrast?

So, ich werd mal nen Thread für meine aufmachen!
Schöne Grüße,
socal
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 19. Aug 2010, 22:40
Moin socal


Nein - leider musste ich ne Pause einlegen. Es sind ja Ferien und da sind meine beiden Jungs bei mir einquartiert ... da bleibt kaum Zeit für´s Hobby


Der Fuß soll weiß werden - eine gezogene Dreiecksform in 2x22mm MDF Stärke + 45° Fase. Einen passender Fräskopf muß noch her - vor allem mit langer Schnittfläche - sowas hier: JVL Router

Im Moment lausche ich ... weiter geht´s mit deiner Arbeit.
Den 3-Beiner poste ich, wenn fertig
KJaneway
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Nov 2010, 16:08
Als erstes Mal: geile Arbeit die du da gemacht hast.
Ich hätt aber mal noch 2 Fragen was den Betrieb der Scimitars angeht:

Kann man den Scimitar denn auch als Regallautsprecher verwenden?
Und wie machen die guten Stücke sich bei geringer Lautstärke?


LG


PS: Seh ich das richitg, dass das hier die Einkaufsliste wäre, oder hab ich was wesentliches vergessen / zuviel?

Einkaufsliste

Reichen die MOX 4 Widerstände oder nimmt man besser die MOX10 Widerstände?

Macht es was aus wenn man anstelle der teurern Kapazitäten auf große billige Elkos geht die mit kleinen guten MKPs gepaart werden?


[Beitrag von KJaneway am 19. Nov 2010, 20:18 bearbeitet]
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 20. Nov 2010, 10:21
Hallo,

wenn Du die Scimitar als Ragal-LS verwenden willst, überleg mal den Port nach vorne/unten zu verlegen.

Was die Kondensatoren angeht, ein höherer MKP-Wert bei Mischung ist vorzuziehen ... (habe ich so gemacht); die dicken Brummer als "reine" MKP sind mal recht teuer!


Der geforderte Wert von 68uF setzt sich dann aus 1x47uF Elko und 2x 10uF MKP zusammen. Technisch ist dies mit einem 68uF Kondensator gleichzusetzen, klanglich ist ein höherer MKP - Anteil zu bevorzugen


10W Mox - da lohnt es nicht am falschen Ende zu sparen
-sn0wman-
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 20. Nov 2010, 10:24

KJaneway schrieb:

Und wie machen die guten Stücke sich bei geringer Lautstärke?



Die spielen auch bei geringerer LS recht fein, "abgehen" geht
aber erst ab mehr Pegel - dann aber gewaltig gut !!!

Sind auch recht Leistungshungrig; von wegen Wirkungsgrad. Das liegt aber wohl am Konstrukt und der Abstimmung zwischen
HT und TT. Latte, mein Verstärker hat für so einen Fall ausreichend "Dampf" unter der Haube.
KJaneway
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Nov 2010, 10:44
Hmm mit was hast du die Dämmung innendrin gemacht?

Und lassen sich die Scimitar Problemlos an einem Verstärker betreiben, der keine 4Ohm Lautsprecher erlaubt. (Manche Onkyos sind ja erst ab 6 Ohm spezifiziert)

Was auch interessant ist: Kann ich die TML einfach nach vorne verlängern, sodass sie unten vorne rausschaut? Vermutlich nicht. Muss ich da aufs gleiche Volumen achten, oder wie geht das genau?

LG


[Beitrag von KJaneway am 24. Nov 2010, 16:41 bearbeitet]
supersattler
Neuling
#51 erstellt: 29. Nov 2010, 15:39
Hallo,
habe mit viel Freude deine Arbeit verfolgt.
Mann bekommt richtig Lust sie nachzubauen...
Klasse Anleitung...!!!
Eine Frage die ich mir stelle kann ich auch
den W6-1108SA nehmen ist ein 16ner.Oder Stimmt dann das Volumen (Abmessung) und die Weiche nicht mehr..????

Greetz..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
"Tempest" by Emil Attlid
-Valkyrie- am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2019  –  123 Beiträge
Eine Tisch TML mit Tangband W3-871
TelosNox am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  2 Beiträge
Scimitar - meine Erste
socal am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  63 Beiträge
Open Air - Mini W3
rowingmax am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  2 Beiträge
F.A.S.T mit W5-2106 und W69 "TaBBsT"
TheNightWalker am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  27 Beiträge
SB417 - made by Köter
Köter am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  124 Beiträge
Little Lillifee by Kawa
Black-Devil am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  32 Beiträge
Die Lancetta Deluxe sind fertig!
chris-rock am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  12 Beiträge
Bau eines 3D Spiral Horns mit Tang Band W3-315
George33 am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  38 Beiträge
Spiralino mit HB W3-665-sc und Logitech Sub
frellefrank am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.416 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedFanatik61
  • Gesamtzahl an Themen1.441.611
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.432.206

Hersteller in diesem Thread Widget schließen