kleiner BB ohne Sperrkreis

+A -A
Autor
Beitrag
breitband-fan
Stammgast
#1 erstellt: 22. Aug 2012, 11:40
Moin

Kennt jemand einen kleinen BB bis max 10 cm, (insb. 3er Tang Band etc)
welcher um 1 Liter eine gute Figur macht, und ohne Sperrkreis einigermassen audiophil betrieben werden kann

Kann man nur mit einer Spule und einem Widerstand, also ohne Konsensator den Frequenzgang bei der Überhöhung in den Mitten runterziehen?

Beste Grüsse
Breitband-fan
Demented_are_go
Stammgast
#2 erstellt: 22. Aug 2012, 11:59
Wieso ohne Sperrkreis? hat das Kostengründe?

Wenn nein werfe ich mal den hier in den Raum:

Markaudio

Oder nen kleiner mit mächtig Bums:

Tangband


Schreib mal bitte etwas genauer was du überhaupt vor hast
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2012, 12:02
Moin,


Kann man nur mit einer Spule und einem Widerstand, also ohne Konsensator den Frequenzgang bei der Überhöhung in den Mitten runterziehen?


jau, das ist problemlos möglich. Bedenke aber: Diese Schaltung bedämpft zwangsläufig auch die Höhen!

Harry
breitband-fan
Stammgast
#4 erstellt: 22. Aug 2012, 12:12
Danke für die Vorschläge, leider über meinem Budget

Ich möchte einen kleinen Würfel wie die ct 218 bauen: http://www.referenzb...en.de/hifi/ct218.htm

Und etwa um einen Liter Volumen, sollen auf dem Desktop platz finden. Nein, das wegen dem Sperrkreis hat keine Kostengründe, ich habe mit dem Fostex Fe 126 en einfach ewig lange rumprobiert, bis ich einen zufriedenstellenden Sperrkreis entwickelt habe (ja klar, ohne Messequiptment ist das logisch) Darum frage ich, gibt es einen BB, der ohne auch gut läuft?

Den Frequenzgangebner bei Strassacker kenn ich


Beste Grüsse

Breitband-fan


[Beitrag von breitband-fan am 22. Aug 2012, 12:14 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2012, 12:14
Moin,


gibt es einen BB, der ohne auch gut läuft?


in so einen 10cm-Kästchen leider nicht! Sicherlich, es gibt Ausnahmen, die sind mir aber nicht bekannt. Mit Sperrkreis gibt es natürlich deutlich mehr Möglichkeiten.

Harry
Schleusser
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2012, 12:15

Murray schrieb:
Moin,


Kann man nur mit einer Spule und einem Widerstand, also ohne Konsensator den Frequenzgang bei der Überhöhung in den Mitten runterziehen?


jau, das ist problemlos möglich. Bedenke aber: Diese Schaltung bedämpft zwangsläufig auch die Höhen!

Harry


LOL, dem kann man wohl nicht widersprechen...

Mal im Ernst: Ein Sperrkreis (also das, was deine Mitten bedämpft) ist ein Schwingkreis und dieser kann ohne Kondensator nicht schwingen. Also ist Harrys Aussage zwar richtig, aber die Kernaussage geht leider ein wenig unter: Nur mit Spule und Widerstand geht nur ein Tiefpass (oder Hochpass), welcher dir zwangsläufig auch die Höhen (oder Tiefen) dämpft.

Für einen Sperrkreis sind also mindestens Spule und Kondensator für die Funktion notwendig, der verwendete Widerstand bestimmt die Güte des Sperrkreises.

Oder ganz einfach gesagt: Wenn du das nicht weisst solltest du vielleicht erst Grundlagen lernen. Ein Sperrkreis ist etwas sehr widerspenstiges und meiner geringen Erfahrung nach eher experimentell zu ermitteln. Man kann zwar grob vorraussagen was passiert, im Zusammenhang mit der Impedanz des Chassis aber eigentlich auch nicht. Für mich zumindest nicht.

Zum Thema Breitbänder ohne Sperrkreis: In was für einen Gehäuse denn? Bei schmaler Front fällt mir kein Dreizöller ein, der das könnte. Schau dir mal die Vifantastisch an, die läuft ohne Sperrkreis. Aber in einem Flachgehäuse...

Gruss

Schleusser

Edit: Mal wieder zu langsam getippt, wenn Murray nix weiss siehts wohl eher düster aus...


[Beitrag von Schleusser am 22. Aug 2012, 12:16 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2012, 12:19
Moin Schleusser,

das Problem ist die extrem schmale Schallwand. Die kann man natürlich mit der Vifantastisch gut kompensieren. Wenn ein Wandeinbau möglich ist, laufen darin viele Breitbänder.

Harry
breitband-fan
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2012, 12:37
Danke für die Antworten. Habe auch schon mit Sperrkreisen experimentiert, doch der Gedanke den Frequenzgang mit nur einer Spule und einem Widerstand "herunterzuziehen" habe ich aus der Klang und Ton 2/2010 bei der Box "Exot" gesehen, (Seas Exotic F8) dort wurde nur mit einer Tritec-Spule (0.82 mh und 12 Ohm) experimentiert.

Beste Grüsse

Breitband-fan

p.s werde mir die Vivantastisch ansehen
holly65
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Aug 2012, 16:55
Moin,


Schleusser schrieb:

LOL, dem kann man wohl nicht widersprechen...


doch - kann man.
Der Hochton wird bei einer Spule gebrückt von einem Widerstand nicht "bedämft".
Es wird (richtig dimensioniert) der Schalldruckabfall zu tieferen Frequenzen durch die "kleine" Schallwand kompensiert.


grüsse

Karsten
HaHa
Stammgast
#10 erstellt: 23. Aug 2012, 17:06
http://www.lautsprechershop.de/pdf/faital/faital_3fe20.pdf

betreibe ich schon seit einem Jahr ohne Weiche und klingt sowohl CB als auch im Dipol phantastisch!
Schleusser
Stammgast
#11 erstellt: 24. Aug 2012, 07:37

holly65 schrieb:
Moin,


Schleusser schrieb:

LOL, dem kann man wohl nicht widersprechen...


doch - kann man.
Der Hochton wird bei einer Spule gebrückt von einem Widerstand nicht "bedämft".
Es wird (richtig dimensioniert) der Schalldruckabfall zu tieferen Frequenzen durch die "kleine" Schallwand kompensiert.


grüsse

Karsten


Hihi, auch wieder wahr. Allerdings stellt das immer noch einen Tiefpass dar, die Forderung
Kann man nur mit einer Spule und einem Widerstand, also ohne Konsensator den Frequenzgang bei der Überhöhung in den Mitten runterziehen?
kann man damit nicht erfüllen. Beim gezeigten AX8 passt das ja genau, weil dessen FG ja relativ linear ansteigt und somit ein Tiefpass die richtige Wahl ist. Eine "echte" Mitteltonüberhöhung lässt sich damit aber nicht dämpfen, höchstens ein wenig Wirkungsbeschränkung des Tiefpasses. Leider verliert der AX8 dadurch ja auch eine Menge Wirkungsgrad, ist aber schön linear. Einen Tod muss man wohl immer sterben...

Gruß

Schleusser
TJ05
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2012, 07:40
Moin,

@HaHa

Erzeugen die denn auch Tiefere Töne ?

Gruß, Theo
holly65
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Aug 2012, 10:09
Moin,


Schleusser schrieb:

Hihi, auch wieder wahr. Allerdings stellt das immer noch einen Tiefpass dar, die Forderung ..... kann man damit nicht erfüllen.
........................
Einen Tod muss man wohl immer sterben...

Jain - die Schalte als Tiefpass zu bezeichnen kann ich nicht ganz mitgehen.
Ein Tiefpass ist imho ein kontinuierlicher Abfall um X dB pro Oktave.
...................
Und natürlich hast du Recht, wenn man Tiefgang möchte kostet das auf der konkreten (kleinen) Schallwand Wirkungsgrad.
Immer diese Kompromisse - ist ja zum k....

Für einen Forenkollegen habe ich die Sahra mit TB W5-1611 so beschaltet und das Böxlein klang klasse.
Der Bafflestep ist in der natürlichen Welligkeit des BB F-Gangs "untergegangen" und war am Hörplatz nicht mehr auszumachen.

Geht also - ist aber vom Einzelfall abhängig.

Den Faital BB mag ich überhaupt nicht, der zerrt in meinen Ohren ganz heftig im SHT.
Empfehlen kann ich am PC z.B. den BB3.01.
http://oaudio.de/Lau...at-Bausatz::133.html

grüsse

Karsten
Granuba
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2012, 10:23
Moin Karsten,

ich sehe da einen Abfall von knappen 8dB im Superhochton. Das die Schwingspuleninduktivität da noch reinspielt (und man keine perfekte Tiefpassfunktion erhält... ), sollte jedem Bastler klar sein.

Harry
holly65
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Aug 2012, 11:05
Moin Harry,


Murray schrieb:

ich sehe da einen Abfall von knappen 8dB im Superhochton.

so unterschiedlich kann die Interpretation sein.
Ich erkenne eine Absenkung ab Einsatzfrequenz der Spule - was ja ein büschen was anderes ist.

grüsse

Karsten
Granuba
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2012, 11:28
Moin KArsten,

ja, ist natürlich so! Nur bei einer nicht vorhanden Schwingspuleninduktivität würdest Du ein "perfektes" Tefpassfilter sehen. Das funktioniert bei manchem Breitbänder. Was aber, wenn zwischen 3 und 6Khz bereits eine Senke gewesen wäre?

Harry
holly65
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Aug 2012, 12:30
Hi Harry,


Murray schrieb:
Was aber, wenn zwischen 3 und 6Khz bereits eine Senke gewesen wäre?

na Klar.
Man muß halt jedes Chassi in der konkreten Box individuell betrachten.

Zum Beispiel klappt der "Schaltungstrick" beim Tiefpass eines TMT einen kleinen Kondi über die Spule zu legen
um die Membranreso zu bekämfen oder die Filterflanke zu modellieren auch nicht immer.
Manche Chassis schwingen dann über......

Habe grade nen 12 Zoll Philips BB + 3.5er Fountek HT in Voigt Pipe in der Mache.....klanglich tolles Chassi der AD 12100 M
aber messtechnisch ne Zicke.

grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 24. Aug 2012, 12:34 bearbeitet]
breitband-fan
Stammgast
#18 erstellt: 25. Aug 2012, 20:47
Wenn ich das richtig verstanden habe, wäre die Senke im Grundtonbereich (eben der Baffle Step), wenn ich die Lautsprecher in eine unendliche Schallwand einbauen würde, verschwunden, bzw. die Überhöhung in der Mitte verschwunden

Zb hat der TB w4 1320 einen "recht ebenen Frequenzgang" auf unendlicher Schallwand, so dass er dann wahrscheinlich eben keinen Sperrkreis bräuchte.

Ab wann wird eine unendliche Schallwand "vernachlässigbar"? Ich meine, komme ich an das "Ideal" unendliche Schallwand, wenn ich 1qm um den Treiber verbaue, ist dann auch schon der Baffle step "egalisiert" oder braucht es 4qm? Ist sicher nicht eine lineare Beziehung


Grüsse
Breitbad-fan


[Beitrag von breitband-fan am 25. Aug 2012, 20:52 bearbeitet]
bizarre
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2012, 21:48
Hi,

schon mal hier : http://www.tolvan.com/edge/help.htm geschaut ??

Joe
eric67er
Stammgast
#20 erstellt: 27. Aug 2012, 10:54
CT 242 ?
Gruß, Eric
breitband-fan
Stammgast
#21 erstellt: 27. Aug 2012, 11:14
Hallo

Ich will mir einige Bauteile kaufen, damit ich verschiedene Werte in den Sperrkreisen/Saugkreisen ausprobieren kann. (so einen "Grundstock")

Hat mir jemand Vorschläge, was für Werte ich nehen soll, um auszuprobieren, wie ich die Überhöhung in den Mitten bei kleinen BB glattziehen kann? (Handgelenk mal Pi)


Beispiel: bei CT 209 zb: 0.47 mh, 8.2 Ohm und 8.2 uf. Ich möchte einfach ein wenig mit den Werten spielen um Erfahrungen zu sammeln.

Breitband-fan
holly65
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Aug 2012, 11:34
Moin,


breitband-fan schrieb:

... Sperrkreisen/Saugkreisen.......(Handgelenk mal Pi)
:prost

OK.
Luftspulen 0,71mm Draht von 0,33 bis 1mH.
Kondensatoren, einfache MKT von 3,3 bis 10uF.
Widerstände, ich bevorzuge MOX, von 3,3 bis 10 Ohm.

Mit parallel und in reihe geschalteten Werten ergeben sich noch mal mehr Kombinationen.

Ohne mal ein Mikro davor halten zu können finde ich's aber eher unsinnig.

Bedenke das ein Saugkreis solo oder vor anderen Bauteilen auf die Impedanz aber nicht auf den Frequenzgang wirkt.

grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 27. Aug 2012, 11:35 bearbeitet]
breitband-fan
Stammgast
#23 erstellt: 27. Aug 2012, 13:14
Vielen Dank für deinen Tipp
breitband-fan
Stammgast
#24 erstellt: 15. Sep 2012, 10:19
So, neben diversen Spulen, Widerstände und Kondensatoren habe ich auch noch 2x w3 315 (mit Alumembran) und 2x w3 532 SQF (über die ich nichts gefunden habe)

Wollte ct 209 bauen, kann mir jemand sagen, was die 150 uf im Schaltbild sollen? Ist das ein GHP oder ein Hochpass?

Hat jemand noch einen Vorschlag für die anderen TB? Needles sind mir zu gross, sollte auf den Desktop passen

Danke

Breitban-fan
breitband-fan
Stammgast
#25 erstellt: 15. Sep 2012, 11:25
Hallo

Habe die CC 52 von Hobby Hifi 2 2005 entdeckt. Kann jemand etwas zur Stückliste für das Gehäuse sagen? Leider kann man die HH ja nicht wie die K+ T downloaden
TJ05
Inventar
#26 erstellt: 15. Sep 2012, 12:20
Moin,

Aber man kann die HH 2-2005 ganz bequem nachbestellen.

Ich verstehe die Frage zur Stückliste nicht.
Was möchtest Du wissen ?


Gruß, Theo
breitband-fan
Stammgast
#27 erstellt: 15. Sep 2012, 12:46
Ob der Gehäuseplan öffentlich ist? Oder ob man den nur bekommt, wenn man das Heft kauft?

Zudem möchte ich wissen, ob der Sperrkreis der Needle mit dem w3 315 öffentlich ist, oder bekommt man den nur wenn man den Bausatz zb bei spectrumaudio bestellt?

Entschuldigt die vielleicht etwas "doofen" Fragen

Breitband-fan
TJ05
Inventar
#28 erstellt: 15. Sep 2012, 13:03
Moin breitband-fan ,

Ich mag ja Deinen Forum Namen ....


Ob der Gehäuseplan für CC 52 öffentlich ist weiß ich nicht.
Aber was spricht dagegen die Ausgabe nachzubestellen ?

Ich verstehe die Frage zum SK der Needle mit W3 - 315 auch nicht.

CC 52 ist ein anderer LS als die Needle mit W3-315.

Wobei allerdings sich sämtliche SK für 3" BB irgendwie ähneln.
( Bin ja mal gespannt ob es hierauf einen Aufschrei gibt ? )

Zudem sollte man - zumindest aus meiner Sicht - irgendwelche SK Empfehlungen nicht zu zwingend ansehen. Der künftige Aufstellungsort hat da viel mehr Auswirkungen.


Es bleibt für mich die Frage : Was möchtest Du ?


Gruß, Theo
Tucca
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 15. Sep 2012, 13:16
Hi breitband-fan,

ein bißchen googlen hilft manchmal...
Kuck mal hier, da stehen die Maße der Box und da sind auch die Bauteile für den Sperrkreis angegeben.
Hier im Forum gibt es einen Fred, da steht die Materialstärke des verwendeten Holzes (Beitrag Nr.4), in Beitrag Nr.8 gibt es Fotos vom Gehäuse und der Bedämpfung. Sieht so aus, als ob die Line durchgehend den selben Querschnitt hat.
Im Zweifelsfalle mal mit Hornresp simulieren und schaun, ob was vernünftiges dabei herauskommt.

Grüße,

Michael
breitband-fan
Stammgast
#30 erstellt: 15. Sep 2012, 13:28
Vielen Dank für Eure Hilfe

@ TJ05
Ich möchte die Box nachbauen! Ich habe nur die TB bestellt, aber nicht den Kompletten Bausatz. Vielleicht wäre es einfacher gewesen, einfach den Bausatz zu bestellen, ist ja schon alles drin.

@ Tucca
Genau auf diese Seite bin ich auch gestossen, doch nur aus den Bildern kann man nur abschätzen, wie lang das Hold im innern der Box ist. (Ich kann ja mal versuchen mit den Gehäuseeckdaten die Verstrebungen im innern zu schätzen (Handgelenk mal Pi)

Gut zu wissen, dass der Sperrkreis der Needles und der des CC 52 ähnlich sind, da kann ich ja mal ein bisschen mit den Werten "experimentieren"

Beste Grüsse

Breitband-fan
breitband-fan
Stammgast
#31 erstellt: 15. Sep 2012, 13:40
Das sind übrigens die anderen Schätzchen w3 532 SQF
P1040604P1040606


Hat diese jemand schon verbaut? Im Netz keine Infos gazu gefunden, das Chassis ist auch eher neu.



[Beitrag von breitband-fan am 15. Sep 2012, 14:24 bearbeitet]
TJ05
Inventar
#32 erstellt: 15. Sep 2012, 13:58
Moin breitband-fan,

Wie Du richtigerweise erkannt hast , kann man aus den Skizzen auf denen Tucca hingewiesen hat nicht die genauen Maße erkennen.

Aus meiner Sicht sollten bei einer TML die Maße stimmen.

Also nochmals der Tip :
Bestelle Dir die Ausgabe.

Sonst baust Du Dir irgendeinen Murks.

--------------------------------------------------

Und wenn Du Dir die Ausgabe bestellst und den Artikel liest , wirst Du evtl über diese Entscheidung nachdenken .


Freundlich gemeinete Grüße , Theo
Tucca
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Sep 2012, 14:43
Hi breitband-fan,

hier unter Punkt 11., erster Absatz, gibt es auch noch einmal Infos zum Linequerschnitt und zur Materialstärke.
Klar, ganz auf Nummer Sicher gehst Du natürlich, wenn Du das Heft nachbestellst.

Grüße,

Michael

p.s.

wie lang das Hold im innern der Box ist

Was ist ein Hold?
breitband-fan
Stammgast
#34 erstellt: 15. Sep 2012, 15:53
Ich meinte natürlich "Holz" statt Hold, war ein Tippfehler.

Kennt jemand zufälligerweise noch einen Sperrkreis für den TB w3 316b?

Habe schon Google gefüttert, aber etwas konkretes hab ich, bis auf die Empfehlung aus K+T (2.5 Liter Bassreflex 66hz) nicht gefunden. Ach ja, zu dieser Empfehlung aus K+T, könnte mir jemand sagen, was für ein Bassreflexrohr ich da verwenden sollte?


Breitband-fan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Surround LS mit BB
Nico87 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  5 Beiträge
Kleiner Bretterhaufen Sperrkreis
Rams3s am 23.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  6 Beiträge
CT209 ohne Sperrkreis
X-TR4 am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  16 Beiträge
Kleiner BB fürs Heimkino
hugaduga am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  14 Beiträge
BB für PC / Sperrkreis entwicklung / mit Messung
breitband-fan am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  7 Beiträge
Sperrkreis
TubeAmp am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  7 Beiträge
Kleiner BB für 1,8l geschlossen + günstiger, kleiner Sub? HILFÄ!
flowdragon am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  20 Beiträge
Sperrkreis? wie berechnen?
Moo95 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  12 Beiträge
Sperrkreis für Needles mit Omnes Audio BB 3.01
Chris-93 am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.06.2017  –  4 Beiträge
Saug- / Sperrkreis oder aktiver Filter?
Dominique am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedAherge
  • Gesamtzahl an Themen1.475.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.092

Hersteller in diesem Thread Widget schließen