Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

VIFAntastisch ! Der Wandlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Giustolisi
Moderator
#1 erstellt: 25. Mai 2011, 17:43
Die Idee des Wandlautsprechers geisterte schon einige Wochen in meinem Kopf rum. Der Grund war die vollständige Vermeidung des Bafflesteps. Kleine Lautsprecher haben ein Problem, ihre endliche Schallwand. Ab einer durch die Breite der Schallwand bestimmten Frequenz wird der Lautsprecher zu tiefen Frequenzen hin zum Kugelstrahler. Ab dieser frequenz fällt der Schalldruck ab, weil die Energie nicht nur nach Vorne , sondern auch nach hinten abgegeben wird. Das Resultat klingt meistens recht dünn und bedarf der Korrektur durch einen Sperrkreis, der den zu lauten Bereich absenkt.
Ein Problem das es nach meiner Meinung gar nicht geben müsste. Denn je breiter die Schallwand ist, desto tiefer liegt der Übergang vom Halbraumstrahler zum Kugelstrahler. Ist der Lautsprecher eins mit der Wand gibt es keinen Bafflestep, solange die Distanz vom Chassis zum Ende des Gehäuses größer ist als die Tiefe des Gehäuses. Schallwellen die länger sind als diese Distanz beugen sich um die stufe, die auch ein flaches Gehäuse darstellt einfach herum. bei höheren Freuenzen wäre der Lautsprecher allein durch die Breite der Schallwand schon ein Halbraumstrahler.
Ein Wandlautsprecher vermeidet also richtig konstruiert den Bafflestep und seine Folgen.

Eigentlich war das Projekt Als Zweiwegelautsprecher geplant, aber alle Tieftöner, die dafür in Frage kämen sind mir im Moment zu teuer. Die idee lies mich aber nicht los, so wurde ein low Budget Projekt daraus, was aber nicht bedeutet, dass der Anspruch daran nicht hoch ist.

Das perfekte Chassis für die Realisierung ist nach meiner Meinung der Vifa 9 BN 119/8. Dieser 8cm Breitbänder ist mit 14€ geradezu spottbillig , die Messungen dazu in der Hobby Hifi würden aber genau so gut zu einem zehnfach teureren Chassis passen.
Also wurden die Treiber bestellt.

Gestern kam das Päckchen. Dieser kleine Breitbänder ist wirklich beeinduckend, man meint ein vielfach teureres Chassis in Händen zu halten. der Korb ist aus Kunststoff, aber sauber gearbeitet und stabil. Die zentrierspinne ist nicht nur hinterlüftet, sie ist fast freischwebend, so luftig ist der Korb gestaltet. Durch die Öffnungen kann man ganz gut die Schwingspule erkennen. Der Polkern des Magnetsystems ist durchbohrt, damit die Luft die sich hinter der Staubschutzkalotte sammelt entweichen kann. Die Bohrung ist hinten am Antrieb sogar gerundet.
Erstmal ein paar Bilder zu dem Chassis.
DSC01402
DSC01403
DSC01404
DSC01405
das Einzige, was mich an dem breitbänderchen gestört hat war die Schumstoffdichtung, die nicht wirklich chick aussieht. Also habe ich es gewagt diese abzuziehen. Das ging ganz einfach, der Kleber bleibt aber auf dem Korb. Kein Problem, er ist auch recht einfach zu entfernen. So erhält man ein wirklich schön ausschauendes Chassis. Sieht doch viel besser aus.
DSC01407
DSC01409
DSC01408

Nun genug zum Chassis, erstmal was zum Gehäuse. Nach einigen Simulationen stelle sich heraus, dass eine TML mit konstanten 100cm² Querschnitt und 1,20m Länge das Optimum für mein Projekt darstellt.
Hier ein paar Screenshots von den Simulationen dazu.
Vifa SPL
Vifa GLZ
Vifa SPL max
Netto sind es 12 Liter Volumen, die natürlich auch verpackt werden wollen. Also nahm ich mir ein Blatt Papier und einen Stift und fing an zu falten. Das Ergebnis der Bemühungen ist 65cm hoch, 44cm breit aber nur 6,7cm tief. Der Lautsprecher kann also wirklich wie ein Bild an der Wand hängen.
2011-05-26_170029

es sollte ja ein low Budget Projekt werden, und wer baut normalerweise solche Lautsprecher?
Es sind die Anfänger in diesem Hobby, die oft keine große Werkstatt oder viel Werkzeug zur Verfügung haben. Also lief ich durch den Baumarkt und schaute mich nach geeignetem Material um und nach einer Lösung, das Gehäuse so simpel wie möglich zu gestalten. Front und Rückwand sind aus 10mm Spanplatte, die auf jeden Fall ausreicht, wenn sie anständig versteift wird. Das Problem waren die Teile, die zwischen Front und Rückwand liegen. Dafür bräuchte man Zuschnitte in 5cm Breite. In den Baumärkten, die noch Zuschnitte machen bekommt man aber nichts unter 10cm. Vor diesem Problem stand ich schon früher. dmals habe ich einfach dem Kerl an der Säge 5€ zugesteckt und hatte meine Zuschnitte.
Da darauf aber wohl nicht jeder Baumarktmitarbeiter eingehen mag und sich so mancher Lautsprecherbastler vielleicht auch scheut danach zu fragen musste eine andere Lösung her. Diese fand ich auch in der Holzabteilung. es handelt sich um Rechteckleisten aus Kiefernholz mit 47mm höhe und 9mm Breite. Es gibt diese Leisten in 1m und 2,4m Länge. Die Leisten mit 2,4m Länge kosten im Baumarkt um die Ecke 6,49€ das stück, nach etwas Kopfrechnen wusste ich ich brauche 3 Stück davon für ein Paar Lautsprecher. Etwas teurer als Spanplatte sind die Leisten schon, versprechen aber eine tolle Optik. Also wurden die Leisten gekauft.
Wieder daheim angekommen ging es an den Zusammenbau.

Nicht jeder kann daheim Gehrungsschnitte machen, deswegen gebe ich die Zuschnittliste ohne Gehrungen an.
Hier ein paar Bilder vom Zusammenbau der Gehäuse, ich denke die sind selbsterklärend.
DSC01396
DSC01397
DSC01399
das Innenleben ist schon fast fertig, es fehlen nur die Versteifungen. Dafür geht fast die komplette dritte leiste drauf. Tut euch einen Gefallen und stellt erst die Wände der Lautsprecher fertig, bevor ihr mit den Verstrebungen anfangt. Wenn ihr euch versägt habt ihr noch die dritte Leiste als Reserve und aus den falsch gesägten Stücken kann man immer noch die Holzklötzchen für die Versteifungen machen. Diese sind 3,5cm Stücke der Leiste und man braucht pro Lautsprecher 15 Stück davon, obwohl es bestimmt auch weniger täten. Ich gehe da einfach gerne auf Nummer Sicher.
DSC01400
Sind die Versteifungen geschafft kommt die Front drauf. Die Front könnte auch ebenso die Rückwand sein, das wird erst beim Sägen des Lochs für das Chassis festgelegt.
DSC01414
DSC01415
Nun gehts an das Dämmen. Ich habe die letzten zwei Tage viel experimentiert. dabei stellte ich fest, dass es gar nicht viel braucht. Eine Matte Sonofil (eine halbe Packung) pro Lautsprecher reicht. Diese wird in 3 gleich breite Streifen geschnitten und im geschlossenen Teil der TML bis knapp über das Chassis verteilt. Ich habe die Streifen einfach mit einem Meterstab reingestopft.
DSC01416
das Kabel kommt am Besten vor dem Veteilen der Polyesterwatte rein, bei meinen Prototypen hängt es einfach aus der TML Öffnung, das wird aber noch geändert, versprochen!!
Noch schnell die Chassis reingeschraubt, lautsprecher an die Wand gehängt, angeschlossen und gelauscht.
FANTASTISCH!!! (daher auch der Name )
Alles ist da. Bass, Mitten, Höhen.
Der Bass muss sich wirklich nicht verstecken. inzwischen habe ich soger etwas Dämmwolle am Ende der TML plaziet, es war mir einfach zu viel. Wer kräftigen bass sucht, ist hier richtig. Es geht zwar nur bis 60Hz runter, aber der Wirkungsgrad passt im Bass zum Rest. Ob es der hervorragede Treiber oder die uunendliche Schallwand ist kann ich nicht sagen, aber die Snares am Anfang von Strutter (Kiss double Platinum) kann der große Omnes Audio L8 auch nicht besser wiedergeben. Der Klang löst sich wunderbar von den Lautsprechern und Stimmen kommen so realistisch und in angemesserer Größe wie ich es nur von weit größeren Lautsprechern kenne.
Schnäppchen wäre bei diesem Lautsprecher wirklich noch untertrieben!!!


Die Zuschnitte gestalten sich übersichtlich man braucht 4 Platten aus 10mm Span, jede 44x65cm groß
3 Rechteckleisten 47x9mm, 2,4m lang
2 Vifa 9 BN119/8
1 Packung Sonofil
Etwas Leim, Kabel, Schrauben und etwas Zeit.

Von den Leisten braucht man
4 Stück 65cm (Seiten)
2 Stück 42,2cm (oben)
2 Stück 21,5cm (Unten)
2 stück 42cm (Teiler)
2011-05-26_175110

Es gibt seit einer Weile auch eine Sat Version. Die ist kleiner, geschlossen und hat einen Hochpasskondensator. Sie kommt nur bis etwa 100Hz runter, man braucht also einen Subwoofer
Die Pläne dazu sind hier

EDIT durch sNaKebite: Korrektur der Maßangaben in der Teileliste.


[Beitrag von Giustolisi am 18. Jun 2014, 19:27 bearbeitet]
sayrum
Stammgast
#2 erstellt: 25. Mai 2011, 18:40
super duper spannend und einfach, grosses kudos und dank!


der nachbau wird morgen eingeleitet

wie nah höhrst du?
in ca. 30° winkel?

was machst du als "bild" auf die spanplatte?
Giustolisi
Moderator
#3 erstellt: 25. Mai 2011, 18:55

wie nah höhrst du?
in ca. 30° winkel?

Je nach dem wo ich sitze höre ich in 2,5-3m Abstand. Zum Glück liefert der Vifa auch unter größeren Winkeln noch einen guten Hochtonbereich.

was machst du als "bild" auf die spanplatte?

Da bin ich im Moment noch am Überlegen, werd mich dann auch demnächst drum kümmern. Spanplatte Roh schaut einfach nicht so toll aus.
Black-Devil
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2011, 19:00
Glückwunsch, das spornt mich jetzt noch mehr zu meiner Variante an.

Viel Spaß mit den kleinen.
captain_carot
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2011, 19:34
Hört sich schonmal gut an und gibt viel Gestaltungsraum. Ganz ehrlich gesagt von den "Bildlautsprechern" die ich bis jetzt gesehen hab gefällt der mir vom Konzept mit am Besten. Vor allem mit einem Auge auf den Preis.
sayrum
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mai 2011, 19:34
hast du die lautsprecher schon gemessen?
Giustolisi
Moderator
#7 erstellt: 25. Mai 2011, 19:38
Gemessen habe ich nicht, ich kann auch (noch) nicht messen. Ich gehe aber vom Selben Frequenzgang wie auf der unendlichen Schallwand aus, da der Lautsprecher auch eine unendliche Schallwand hat.
sayrum
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mai 2011, 19:55
ok, verstehe.
mich interessiert vor allem wie tief und wie linear der fg "da unten" ist.


[Beitrag von sayrum am 25. Mai 2011, 20:19 bearbeitet]
Giustolisi
Moderator
#9 erstellt: 25. Mai 2011, 19:56
Bis 60Hz ist noch der volle Pegel da. das reicht, der Lautsprecher braucht keinen Subwoofer. Die Messung in der Hobby Hifi zeigt einen linearen, leicht ansteigenden Frequenzgang, unter 30° ist eine leicht fallende Tendenz erkennbar.
DYNABLASTER
Inventar
#10 erstellt: 25. Mai 2011, 22:50
Perfekt!
bilmes
Stammgast
#11 erstellt: 26. Mai 2011, 00:16
Habe mir auch einen Vifa bestellt da ich nen Center für mein Heimkino brauche.

Sag mal, wie fräst du den Vifa ein? Ich hab kein Bock mir ne Frässchablone zu bauen, und wie man das sonst fertigbringt hab ich keine Ahnung. Hat da jemand nen Tipp für mich?
kokamola
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2011, 08:28
Suche gerade nur noch nach passendem Stoff um die Teile als Bilder zu tarnen und dann gehts los. Die Uschi wird Augen machen
DYNABLASTER
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2011, 11:25
noch besser fuer Sound waere wenn die Seiten nicht 90 Grad ausfallen, sondern fliesssend mit der Wand, dann koennte man die Box auch so gestalten dass es wie die Wand aussieht
Uncle_Meat
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mai 2011, 13:20
Top !

Da bekommt man direkt Lust wieder was zu wasteln. Würde meine 9BN auch mal gern "pur" hören, ohne Sperrkreis- kann ja nur noch besser werden...

Mein Tipp: Dachlatten 24x48mm statt der Kiefernleisten...

@Bilmes: Hinterwandeinbau, braucht keine Schablone...

Joe
Giustolisi
Moderator
#15 erstellt: 26. Mai 2011, 14:37

Sag mal, wie fräst du den Vifa ein? Ich hab kein Bock mir ne Frässchablone zu bauen, und wie man das sonst fertigbringt hab ich keine Ahnung. Hat da jemand nen Tipp für mich?

Eine Korkplatte ist eine gute Lösung, Man kann aber auch dünnes HDF nehmen und die Umrisse mit der Laubsäge aussägen. Das HDF gibts auch beschichtet, so erhält man gleich eine schöne Oberfläche.

Suche gerade nur noch nach passendem Stoff um die Teile als Bilder zu tarnen

Dazu braucht man keine Stoff

noch besser fuer Sound waere wenn die Seiten nicht 90 Grad ausfallen, sondern fliesssend mit der Wand

Die Schallwellen die lang genug sind um bis zur Kante zu reichen juckt die 7cm Stufe nicht. Besser aussehen könnte es, aber ich habe darauf geachtet, dass der Lautsprecher einfach nachzubauen ist. Andere varianten davon wären aber auch schön. es geht nur ums Material. Ich könnre mit als Wände auch eine große Dreieckleiste vorstellen, die kostet aber viel Geld und ist in meinem Baumarkt hier nicht zu haben.

Würde meine 9BN auch mal gern "pur" hören, ohne Sperrkreis- kann ja nur noch besser werden...

Das Schöne ist, dass es bei der FIFAntastisch gar keinen Sperrkreis braucht, man muss aber nicht gleichzeitig einen verfälschten Klang dafür in Kauf nehmen, die Schallwand machts.

Mein Tipp: Dachlatten 24x48mm statt der Kiefernleisten...

Daran hatte ich auch gedacht, die Dinger müsste man aber erst schleifen oder hobeln, dazu war ich einfach zu faul
Giustolisi
Moderator
#16 erstellt: 26. Mai 2011, 19:12
Die erste der beiden Boxen ist nun fertig lackiert.
DSC01419
crestfallen
Stammgast
#17 erstellt: 26. Mai 2011, 19:22
Wie geil. Ich schmeiß mich weg.

crestfallen
captain_carot
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2011, 19:26
fabel
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mai 2011, 19:36
Sehr hübsch, gut gegen Minderwertigkeitsgefühle ob des kleinen BB. Da ist aber noch Platz - vieleicht doch nen 15"er? Wenn man so etwas als fotorealistische Malerei ausführt .... . Ich hab auch noch nen Pärchen ....
FreigrafFischi
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2011, 21:50
Ich kack mir inne Buchse,is das geil
Auf die Idee muss man erstmal kommen,hast echt Phantasie
kokamola
Inventar
#21 erstellt: 26. Mai 2011, 23:00
Das ist echt aberwitzig. Ich finde Stoff macht her mehr, als ein Poster etc. Habe auch schon was nettes gefunden und die Chassis sowie passende Verstärker heute geordert.

Wird gleich 2-fach gebaut Tolles Projekt.
Grosser09
Stammgast
#22 erstellt: 27. Mai 2011, 00:07
Moin moin,
@ Giustolisi,

du hast aber auch immer schöne Projekte! Stehst wohl auf Breitbänder und kleine Boxen!? Sehr schön und witzig!
Super gemacht und witzig umgesetzt! Mein Respekt!
Giustolisi
Moderator
#23 erstellt: 27. Mai 2011, 15:31
Freut mich dass es allen gefällt, wer den Lautsprecher nachbaut wird auch sicher nicht enttäuscht.
Ich bin auch schon gespannt, was die Anderen aus dem Lautsprecher machen. Hier kann man sich kreativ austoben.
Der Zweite Lautsprecher wird auch gerade bemalt und wieder wird der Breitbänder Bestandteil des Bildes sein. Eine Frontabdeckung kann sicher auch gut ausschauen, sie sollte nach dem bemalen aber immer noch schalldurchlässig sein.

Stehst wohl auf Breitbänder und kleine Boxen!?

Auf Breitbänder auf jeden Fall. Gerne auch mit Unterstützung oben und unten. Kleine Boxen haben einfach etwas spezielles an sich. Sie sind einfach zu bauen, die Holzkosten halten sich in Grenzen und mir gefällt es einfach wenn die Leut staunen was aus so einem kleinen Treiberchen alles rauskommen kann. Große Lautsprecher mag ich auch, wegen der hohen Kosten aber weit seltener.
marty29ak
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mai 2011, 16:10
Hallo,
ich möchte die Lautsprecher für meine kleine Tochter zum selber bemalen bauen.
Lassen sie sich mit einem Miniverstärker (Yamaha PianoCraft CRX-E 200) betreiben?


[Beitrag von marty29ak am 27. Mai 2011, 16:10 bearbeitet]
Giustolisi
Moderator
#25 erstellt: 27. Mai 2011, 16:30

Hallo,
ich möchte die Lautsprecher für meine kleine Tochter zum selber bemalen bauen.
Lassen sie sich mit einem Miniverstärker (Yamaha PianoCraft CRX-E 200) betreiben?

Da hat deine Tochter aber ein Glück
Ja, die kann man an diesem Verstärker betreiben. Die Lautsprecher haben 8 Ohm, sind also unkritisch.
Bitte stell Bilder von den Lautsprechern ein, wenn sie fertig sind. Ich denke, das wollen alle hier sehen. Vor dem Bemalen aber auf jeden Fall die Front weiss lackieren, dann leuchten die Farben besser.
marty29ak
Stammgast
#26 erstellt: 27. Mai 2011, 20:12
Alles klar, vielen Dank!
Werd mich dann gleich mal ans bestellen machen.

Natürlich gibt`s dann auch Bilder vom Ergebnis. Allerdings dann erst im Juli bemalt nach dem Geburtstag
Giustolisi
Moderator
#27 erstellt: 27. Mai 2011, 20:51
So,
der zweite Lautsprecher ist nun auch bemalt, bestückt und an der Wand befestigt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
DSC01420
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Mai 2011, 20:58
Ich könnte mir vorstellen, das mit Dachlatten nachzubauen und statt der Bemalung eine Bildleinwand draufzukleben.
Giustolisi
Moderator
#29 erstellt: 27. Mai 2011, 21:08
Eine Leinwand wäre viel zu dicht, außerdem sind die beschichtet und somit schallundurchlässig, zumindest im Hochtonbereich. man müsste schon was feineres nehmen, zum Beispiel einen dünnen Gardienenstoff.
sayrum
Stammgast
#30 erstellt: 27. Mai 2011, 21:22
dein zweites werk gefällt mir sehr, bon idée!!!

den einfall mach ich nach!
Giustolisi
Moderator
#31 erstellt: 27. Mai 2011, 21:48
Ich könnte mir auch gut was im Querformat vorstellen. So könnte man sich auch austoben.
sayrum
Stammgast
#32 erstellt: 27. Mai 2011, 22:28
wollte gerad jemand aus der familie "anstellen" die mohnblume zu malen, doch sie will nicht so recht. werde mal nach postern in der grösse schauen, oder viell. ein foto vergrössern lassen...
captain_carot
Inventar
#33 erstellt: 27. Mai 2011, 22:53
Zum Bemalen: Seidenstoff sollte doch gehen. Ist akkustisch ziemlich durchlässig und lässt sich gut gestalten.

Außerdem hoher WAF
sayrum
Stammgast
#34 erstellt: 27. Mai 2011, 23:02

captain_carot schrieb:
Zum Bemalen: Seidenstoff sollte doch gehen. Ist akkustisch ziemlich durchlässig und lässt sich gut gestalten.

Außerdem hoher WAF



und mit farben drauf ist er immernoch durchlässig genug?


poster kann man sich zb. in 40x60cm von fotos drucken lassen, das würde doch passen...
captain_carot
Inventar
#35 erstellt: 27. Mai 2011, 23:14
Ähm, schonmal mit den richtigen Farben bemalte Seidenschals usw. gesehen?
Mit Acryllack gestrichen natürlich eher hochtonbedämpfend.

Ich find ja nicht unbedingt, dass man Lautsprecher verstecken muss aber Frauen sehen das oft anders. Da wär sowas halt ne Maßnahme.
Fotos gehen natürlich auch.
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 27. Mai 2011, 23:22

Giustolisi schrieb:
Eine Leinwand wäre viel zu dicht, außerdem sind die beschichtet und somit schallundurchlässig, zumindest im Hochtonbereich. man müsste schon was feineres nehmen, zum Beispiel einen dünnen Gardienenstoff.

Ich meinte natürlich nur fürs Gehäuse. Das Chassis würde ein rundes Loch in der Leinwand bekommen.
DYNABLASTER
Inventar
#37 erstellt: 28. Mai 2011, 12:45
sehr gut, aber es waere perfekt wenn man nur die Membrane sieht, wie zB. hier
http://www.flo-horns.de/Hornfire_S4/Hornfire_S4.htm

ich wundere mich immer warum Leute fast immer den Korbrand sichtbar lassen, nur ein bischen mehr Muehe und man koennte perfekte Designs haben- ja Geschmaecke unterscheiden sich, aber real ist es schoener wenn man nur die Sicke und Membrane ohne Korbrand und Schrauben sieht


[Beitrag von DYNABLASTER am 28. Mai 2011, 12:47 bearbeitet]
sayrum
Stammgast
#38 erstellt: 28. Mai 2011, 14:01
wie wäre es das loch in der spanplatte so gross zu machen, dass der vifa 9bn samt korb hindurch passt. Dann mit 2 oder 3mm hdf aufdoppel + den vifa 9bn von hinten an die hdfplatte ran. Natürlich mit ausschnitt für membran + sicke
der bb sässe dann ~4mm tiefer im gehäuse, ginge das noch?
marty29ak
Stammgast
#39 erstellt: 28. Mai 2011, 14:24
Dann kann aber auch direkt von innen verschrauben, so spart man das auf doppeln.
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Mai 2011, 14:24
a) Sollte das wohl ein sehr leicht nachzubauendes Projekt werden.
b) Das Verstecken wäre eher Geschmackssache. Man könnte hier genauso einfach mit Rahmen und Bespannstoff arbeiten.
PokerXXL
Inventar
#41 erstellt: 28. Mai 2011, 15:53
@ Giustolisi

Klasse Projekt und sehr schön umgesetzt.
Vielleicht kann ich ja damit mal die bisher Musik freie Zone bei meiner Freundin beleben.

Greets aus dem valley

Stefan
DYNABLASTER
Inventar
#42 erstellt: 28. Mai 2011, 17:16
am leichtesten waere eine duenne vordere Platte draufpappen und natuerlich solchen Ring ausfraesen- wie an den Flo Horns, etwa 1-2mm reicht's denke ich

waere noch besser gegen die fruehe Difraktion, weil dann der Baffle in derselben Ebene mit der Sicke sein wuerde, natuerlich den Rand des Ringes je naeher moeglich zur Sicke plazieren


[Beitrag von DYNABLASTER am 28. Mai 2011, 17:22 bearbeitet]
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Mai 2011, 17:27
Ich hab im Keller noch ein paar Visaton FR 10 HM 4Ohm gefunden. Wie müßte ich das Gehäuse dafür anpassen? Ich würde das gerne für meine Eltern nachbauen, die auch geringe Abstriche beim Klang in Kauf nehmen würden.


Technische Daten:
Nennbelastbarkeit 20 W
Musikbelastbarkeit 30 W
Nennimpedanz Z 4 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB) 95–22000 Hz
Mittlerer Schalldruckpegel 86 dB (1 W/1 m)
Abstrahlwinkel (-6 dB) 86°/4000 Hz
Grenzauslenkung +/−2 mm
Resonanzfrequenz fs 120 Hz
Magnetische Induktion 1,1 T
Magnetischer Fluss 100 µWb
Obere Polplattenhöhe 2 mm
Schwingspulendurchmesser 14 mm
Wickelhöhe 5 mm
Schallwandöffnung 94 mm
Gewicht netto 0,34 kg
Gleichstromwiderstand Rdc 3,2 Ohm
Mechanischer Q-Faktor Qms 5,35
Elektrischer Q-Faktor Qes 1,44
Gesamt-Q-Faktor Qts 1,13
Äquivalentes Luftnachgiebigkeitsvolumen Vas 2,1 l
Effektive Membranfläche Sd 50 cm²
Dynamische bewegte Masse Mms 2,7 g
Antriebsfaktor Bxl 2,1 Tm
Schwingspuleninduktivität L 0,2 mH
Temperaturbereich −25 ... 70 °C


Amplituden- und Impedanzfrequenzgang
Giustolisi
Moderator
#44 erstellt: 28. Mai 2011, 18:04
Mit einem Qts über 1 wird selbst eine TML schwirig und braucht enorme Anfangsquerschnitte, tendenziell eine kürzere TML und kann mit einer konstanten TML in der regel nichts anfangen. Mit einer Anpassung ist es da nicht getan, es müsste ein vollkommen neues Gehäuse dafür her.
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 28. Mai 2011, 18:34
Ich hatte das mal vor einiger Zeit im Visaton-Forum gefragt. Da wurde mir kontrollierte Undichte empfohlen.

Es müßte ja nicht 1:1 dein Gehäuse sein.
Sollte halt flach sein und für Wandmontage geeignet.
Was würdest du denn vorschlagen?

Ich würde dir zwei Chassis zum Testen und Messen zur Verfügung stellen. Und wenn was gutes raumkommt, könntest du die sogar behalten.
Giustolisi
Moderator
#46 erstellt: 28. Mai 2011, 20:05
Zu diesem Chassis würde tatsächlich kontrollierte Undichtigkeit am besten passen. Mit Bass musst du allein wegen der hohen Resonanzfrequenz nicht rechnen. Ich weis nicht was ich mit diesem Chassis anfangen sollte. Irgendwie ergibt damit nichts so recht Sinn.
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 28. Mai 2011, 21:08
Ich denke an Wandlautsprecher mit Sub-Unterstützung. Müssten ja auch nicht sehr tief runtergehen.
Ich denke, ich versuchs mal mit 17,5 x 29,5 x 9 cm und einer offenen Seite.
Würde es auch ohne Weiche/Sperrkreis brauchbar klingen?


[Beitrag von Waermeleitpaste am 29. Mai 2011, 13:33 bearbeitet]
Grosser09
Stammgast
#48 erstellt: 29. Mai 2011, 23:34
Moin moin,

na da ist dein Zweiter auch wieder einmal sehr schön geworden, bist du so kreativ? Hast du den so bemalt oder hattest du Hilfe!?
Gefällt mal wieder, die Idee und die schöne Umsetzung!
Giustolisi
Moderator
#49 erstellt: 30. Mai 2011, 01:24
Den Lautsprecher hab ich selbst bemalt. Ich habe dazu normalen Acryllack und einen Pinsel verwendet.
Waermeleitpaste
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 30. Mai 2011, 08:56
Ist auf jeden Fall sehr gut gelungen, wobei ich den ersten besser finde.

Ich habe übrigens einen neuen Fred eröffnet um deinen nicht unnötig zu belasten.
rogerjulien
Stammgast
#51 erstellt: 30. Mai 2011, 20:18
WOW!

Klasse Projekt! Super Motive. Gute Ideen sind einfach.

Im Querformat könnte der LS als Reifen für ein Automotiv herhalten.
Wie würde es sich auf den Klang auswirken wenn die Front flach behäkelt wäre? Nur der LS bleibt frei. So im Stil von http://www.ignant.de/2011/02/21/thomas-c-chung/#more-19849
Mit der Mohnblume bekomme ich ein GO von meinem Weibe.
Wenn wir umgezogen sind brauchen wir noch Bilder, das wird meine Stunde.

Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SEAS Odin ohne d'apolito
Aluminium Lautsprecher
Focal K2 Power als PC-Lautsprecher
Warf384s' Polybrüll - Kleine, Laute, Feine, Mobile Musikboxen
Wasserlautsprecher
mobiles 2 wege lautsprecher system
Front LS für Heimkino - Visaton
Breitband für max. 10 L Gehäuse
passiven 100Hz-Hochpass für 17cm-Eton berechnen?
Verschoben: Chassis gefunden - entsorgen?

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • JBL
  • Klipsch
  • Nubert
  • Kenwood
  • Denon
  • Yamaha
  • Adam
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder742.145 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedSunshine!
  • Gesamtzahl an Themen1.217.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.435.071