Erstes Selbstbauprojekt

+A -A
Autor
Beitrag
selector24
Inventar
#1 erstellt: 31. Mrz 2005, 13:15
Hallo zusammen,

ihr habt es geschafft,
ich bin neugierig auf Breitbänder,
ich bau mir welche,
nur welche?

Da es mein erster Selbstbau ist sollte es nicht all zu kompliziert sein, und auch nicht zu viel kosten (wenn mir nicht gefällt was ich höre sollte zumindest der finanzielle Verlust nicht zu groß sein)

Nachdem ich hier ca 100 Threads gewälzt habe bin ich bei Cyburgs Needle hängen geblieben.
Treiber sollen erstmal die Visaton werden, die bekomme ich hier beim Conrad, die Tang Band gibt’s in Österreich scheinbar nicht zu kaufen.

Erstmal 2 in klassischer Form, wenn’s gefällt aufrüsten auf 5.1, mit 3 „Centern“ (2 stehend als Rear)
Aktiver Infinity Primus Subwoofer als Unterstützung für Heimkino ist vorhanden.

Einsatz 80% Heimkino, 20% Musik (Klassik, Rockn Roll, uä)

Raum ca 25qm, ca 16qm zu beschallen.

1.)Sind die Needles potent genug für die Raum-Größe?

2.)Macht die Zusammenstellung mit 3 „Centern“ Sinn?

3.)Sind die Visaton deutlich schlechter als die Tang Band?

4.)Ist bei Unterstützung durch Aktiven-Subwoofer eine Frequenzweiche notwendig oder reicht die Einstellung der Übernahmefrequenz am Receiver?


lg

Wolfgang
doctormase
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2005, 15:46
hallo!

die needles sind prinzipiell eine gute wahl. der frs8 ist ein rundum sehr angenehm klingender lautsprecher, dem man mit einem winzigen sperrkreis auch seine grösse nicht mehr "anhört".(mein tip, aber er geht auch gut ohne). wenn du direkt im vergleich einen tangband hörst, wirst du einen leichten heiligenschein über den needles erkennen, und vernimmst einen leisen engelsgesang im hintergrund. da kann man dann feststellen, das mit 8cm tatsächlich noch ein gutes stück mehr geht.
dass mit solchen lautsprechern natürlich keine kinosaal-imitation möglich ist, sollte jedem klar sein. das heisst aber nicht, dass sie bei leicht gehobener lautstärke schon-`tschuldigung- abkacken. die tangbands können da auch etwas mehr als die visatöner.
mit der "small" einstellung werden sie ja auch etwas entlastet. eine zusätzliche trennung brauchst du nicht.
ich denke, schon in der frs8 variante bekommst du eine erstaunliche vorstellung von dem, was man mit einem breitbänder und sehr sehr wenig geld erleben kann.
wenn es die tangbands sein sollen, findet sich bestimmt eine möglichkeit, die auch nach österreich zu bekommen.


beste grüsse!
dr.m
W.F.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Mrz 2005, 15:46

die Tang Band gibt’s in Österreich scheinbar nicht zu kaufen.


.. na ja, in der Regel stellt der Versand nach Österreich für die Händlerschaft kein allzugroßes Hindernis dar.
Lästig wären nur die verhältnismäßig hohen Versandkosten wenn man einmal die recht niedrigen TangBand-Chassispreise betrachtet.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
selector24
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2005, 16:14
Hallo,

Danke für die Infos.

>>Lästig wären nur die verhältnismäßig hohen Versandkosten

Genau das ist das Problem, steht einfach nicht im Verhältnis zum Bestellwert.

Wenn mich die Needles mit den Visatons überzeugen gibts in weiterer Folge wohl eine Bestellung von 5 Tang Bands + 2 Beymas (Schließlich braucht der Partykeller auch noch Boxen, da könne ich mir ein Paar Viecher gut vorstellen). Da sind dann auch die Versandkosten erträglich.

Was den Gehäusebau angeht sehe ich keine Probleme, hab schon Erfahrung mit Spanplatten und MDF, Werkzeug ist vorhanden.

Was ein Sperrkreis ist habe ich mir inzwischen hier angelesen.

Was kostet denn die Bauteile für einen Sperrkreis für den Tang Band, und wo bekomme ich die?


lg

Wolfgang


[Beitrag von selector24 am 31. Mrz 2005, 16:14 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Mrz 2005, 16:19

Was kostet denn die Bauteile für einen Sperrkreis für den Tang Band, und wo bekomme ich die?


.. na ja jeder Händler der Intertechnik oder Mundorf im Sortiment hat, sollte die Bauteile liefern könne.



Am besten Du gehtst mal zu www.intertechnik.de und stöberst im Shop bei den Bauteilen.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Cyburgs
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mrz 2005, 16:32
Hi Wolfgang,

ein solches Needles-Heimkino ist sicher eine sehr feine Sache.
1) Für gehobene Zimmerlautstärke, ja.
2) Du kannst Needles, Needle-Center oder Bricks kombinieren, wie Du willst, da alle drei auf der selben Kontur basieren. Da gibts kein Problem.
3) Die FRS8 sind sehr feine Lautsprecher, die Tangbands aber noch eine Spur besser. Ob man für die Tangbands mit Sperrkreis wirklich fast drei Mal soviel ausgeben will, muß jeder für sich selbst entscheiden. Über die Versandkosten kann ich auch ein Liedchen singen, gerade bei so billigen Lautsprechern ist das für uns Österreicher sehr mühsam. Wenn Du allerdings sowieso 5 brauchst, dann gehts fast wieder. Vielleicht macht Dir einer der freundlichen deutschen Händler ja ein Spezialangebot, um die Versandkosten ein wenig abzufangen.
Ich muß dem Doktor hier ein wenig widersprechen, der FRS8 macht sogar eine Spur mehr Pegel als der Tangband, braucht aber dazu mehr Leistung.
Du kannst die Needles auch noch später auf Tangbands umrüsten, da sowohl der Ausschnitt als auch die Befestigungslöcher bei beiden gleich sind.

4) Das hängt völlig von Deinem Receiver ab, hat er einen eigenen Subwooferkanal, kannst Du die Trennfrequenz der Hauptlautsprecher einstellen, usw.

Viel Erfolg und schöne Grüße, Berndt
Cyburgs
Stammgast
#7 erstellt: 31. Mrz 2005, 16:37
Ach ja, um Dir die Zusammenstellung der Bauteile und Chassis zu erleichtern, könntest Du Dir ja auch einen Bausatz für die Lancetta bestellen, der Treiber und der Sperrkreis sind gleich wie bei der Tangband-Needle.

Schöne Grüße, Berndt
selector24
Inventar
#8 erstellt: 31. Mrz 2005, 16:47
Hallo,

ich hab jetzt mal bei Conrad die Bauteile für den Sperrkreis rausgesucht.
Die kosten ja fast so viel wie ein Visaton Treiber.

Aufrüsten kommt wohl nicht in Frage.
Ich baue das erste Paar mal billigst aus Spanplatte.
Wenn sie mich ünerzeugen bekommen sie im 2. Anlauf ein schönes Gehäuse, und dann wohl auch die Tang Bands.

Mit der Frage nach den Treibern wollte ich nur ausschließen dass ich die Needles mit den Visatons in die Tonne trete, mich aber die Tang Bands überzeugt hätten.

Wenn ich wirklich ein Heimkino damit baue, dann sicher in der besseren Variante, ist ja immernoch recht günstig mit vielleicht 50€/LS.

Ach ja, den FRS8 gibt es ja in 4 und 8 OHM, welcher ist für mich besser?
Der Receiver ist derzeit noch ein Einsteiger JVC mit 50Watt RMS an 8Ohm je Kanal, aber auch der sollte doch das kleine Ding ausreichend befeuern können, oder?

lg

Wolfgang
doctormase
Inventar
#9 erstellt: 31. Mrz 2005, 17:36
ok, genau in punkto pegelfestigkeit hab ich nicht direkt verglichen, aber es gibt eine gewisse obere bassfrequenz, die dem frs8 schon viel früher zu schaffen macht. (bei einem song hab ich das direkt verglichen, der tangband spielte den besagten bass ohne murren, der frs8 fing das flattern an.) liegt bestimmt an der eigenresonanz. das war aber schon recht laut...
4 oder 8 ohm? ich bilde mir ein, dass der 8öhmer besser klingt. das hat mit ein bekannter auch schonmal bestätigt, ich verbau nur noch 8ohm. mit sicherheit kann ich das aber nicht sagen. da sollte sich jemand äussern, der schon einen direktvergleich angestellt hat (berndt?).

beste grüsse!
dr.m
W.F.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Apr 2005, 08:09
Ich kenne zwar Needles nicht aber dafür FRS-8 und die TangBand Speaker.

Beim FRS-8 würde ich auch die 8Ohm Variante nehmen und zum Einstieg in den Selbstbau ist der schon ok.

Klanglich aufsteigen kann man mit den TangBands ja später immer noch.


Mit highfidelem Gruß
W.F.
selector24
Inventar
#11 erstellt: 01. Apr 2005, 08:22
Hallo,

Danke, dann nehme ich erstmal den FRS8 mit 8Ohm.


lg

Wolfgang
selector24
Inventar
#12 erstellt: 25. Apr 2005, 08:23
Hallo,

am WE hab ich es endlich geschafft mit dem Bau anzufangen.

Auf Grund wiedriger Umstände ist es mir leider nur gelungen 1 Needle fertigzustellen. Die Typen bei C***** habens doch tatsächlich geschafft 2 von 3 Speakern falsch einzupacken (4Ohm statt 8 Ohm).
Immerhin 1 Needle ist fertig.

Also erstmal angeschlossen, statt der rechten Front-Box, Receiver auf Stereo, Balance nach rechts, und Play - tut sich kaum was - also Lautstärkeregler noch oben - ok jetzt kommt was.

Erstmal war ich ensetzt, grausam dröhnender Bass, kratzende spitze höhen - fürchterlich.

Nochmal kurz die Anlage gecheckt - ok Sub ist noch an und steht jetzt direkt in der Ecke (Hab Platz für die Needle gebraucht, die Regalbox die da sonst spielt steht auf dem Sub) - also erstmal Sub aus.
Schon besser - aber die Höhen - grausam.

Hab dann festgestellt dass am Receiver höhen +4 eingestellt ist (im Hörvergleich hat sich dann bestätigt dass meine alten Boxen das auch brauchen)- also EQ auf flat - und nochmal.

Das war schon richtig gut, nur untenrum etwas dünn (aber mehr als ich von so einem Winzling von FRS8 erwartet hätte) - also Sub aus der Ecke geholt Frontspeaker auf small, Übernahmefrequenz auf 120Hz - Pegel angepasst.

ca 10 min später hab ich meine Kinnlade vom Boden aufgesammelt und hab angefangen verschidenste CDs zu probieren.

Die nächsten 4 Stunden habe ich mit Musikhören verbracht - einfach alles - von Rock'n Roll über Sisters of Mercy, Kelly Familiy (zugeständnis an meine Freundin), Ricky King, bis zu Chopins Klavierkonzerte - absolut faszinierend.

Ich hätte nicht für möglich gehalten dass ich mal 4 Stunden Musik in MONO höre, ich war allerdings auch permanent versucht von einer Box zur anderen zu rennen um zu sehen ob nicht doch noch eine mitspielt. Ich wusste bisher nicht dass man auch bei einer einzelnen Box von Räumlichkeit sprechen kann.

Fazit - ich hab meine letzte Box gekauft

Danke an alle die mich mit ihrer Erfahrung unterstützt haben - ich komm wieder keine Frage...


Wolfgang
W.F.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Apr 2005, 09:32

Fazit - ich hab meine letzte Box gekauft


Prima - Willkommen im Club ! Wer will schon fertige Boxen?




Mit highfidelem Gruß
W.F.
paragrafix
Stammgast
#14 erstellt: 25. Apr 2005, 09:40
@W.F. Genau !!

... oder sagst du das nur, weil du gewerblich bist ?

Martin
W.F.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Apr 2005, 09:52

... oder sagst du das nur, weil du gewerblich bist ?


Ich habe auch mal mit Fertigboxen angefangen !



Wer sich jedoch ernsthaft mit Selbstbau beschäftigt, wird von Fertigprodukten wohl nichts mehr wissen.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erstes Selbstbauprojekt
xlupex am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  16 Beiträge
Keine Tang Band Breitbänder mehr?
airto am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  14 Beiträge
Welche Weiche bei Visaton FRS8
bonsai007 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  11 Beiträge
Cyburgs-Pipe und Cyburgs-Needle
Cyburgs am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  12 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt
mccollibri61350 am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  9 Beiträge
Needle mit alternativem Treiber ohne Sperrkreis?
Gavagai am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  11 Beiträge
Kleiner Tang-Band Breitbänder
breitband-fan am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  4 Beiträge
Anfänger sucht Cyburgs Needle Alternative
clownfish am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  25 Beiträge
Welche Breitbänder konstruktionen gibt es?
Rabarberkoenig am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  8 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt
ubatl am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedHOGERMUSIC
  • Gesamtzahl an Themen1.472.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.339

Hersteller in diesem Thread Widget schließen