Offene Schallwand

+A -A
Autor
Beitrag
perzige
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2016, 16:01
Hallo liebe Leute,

ich werd jetzt zwar gleich gevierteilt, aber egal. Ich war einfach mal gut drauf und hab mir im Netz 4 Fostex 300F05 gekauft und dazu 2 Fostex FE 103. Diese habe ich in eine offen Schallwand gebastelt.
Bei den Tieftönern weiss ich nur was hinten draufsteht, 50 watt 8 ohm und sie sind hart aufgehängt. Im Netz gibt es keine Angaben über den TT. Der FE 103 hat auch 8 ohm.
Ich hab vom Weichenbau einfach null Ahnung. Den FE 103 könnte ich fullrange laufen lassen, ich brauche aber etwas für die Tieftöner. Gibt es sowas wie eine simple Allroundweiche? Ich bräuchte einfach etwas, wo die beide Bässe vom Hochton getrennt werden und der Breitbänder seinen normalen Dienst verrichtet. Natürlich noch etwas bzgl. des Ohms, damit es meinen Verstärker nicht zerreisst.


Wenn mir jemand weiterhelfen könnte, wäre echt klasse.
PokerXXL
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2016, 17:06
Moin perzige


ich werd jetzt zwar gleich gevierteilt, aber egal.

Quark warum,das machst du schon selber,wenn du merkst worauf du dich eingelassen hast.

Im Netz gibt es keine Angaben über den TT.

Da hatte dir Martin schon in deinem anderen Thread schon einen guten Tip gegeben.

Gibt es sowas wie eine simple Allroundweiche?

Les dir bitte das hier mal durch,dann weißt du warum der Begriff Allroundweichen falsch ist,denn Allroundweichen gibt es nicht.
Link

Den FE 103 könnte ich fullrange laufen lassen,

Diesen Winzling in OB und Fullrange?
Laß das lieber,es sei denn du möchtest öfters Ersatz kaufen.
Wenn OB dann möglichst hoch trennen,ich würde da nicht unter 350Hz trennen.

Ich hab vom Weichenbau einfach null Ahnung.

Hier findest du einiges an Grundlagen zu Frequenzweichenentwicklung und dem Selbstbau von Lautsprechern im allgmeinen.
Link
Ebenso Infos was du an Meßtechnik und Software brauchst.
Denn ohne die wird es nicht gehen,egal ob du passive oder aktive Lösungen für die Frequenzweiche suchst.
Viele denken am Anfang das passive Weichen wesentlich günstiger sind als aktive Lösungen,aber die wenigsten schaffen es im ersten Wurf und brauchen reichlich Bauteile ,die auch nicht grad günstig sind.
Für 2 Weger / FAST bieten sich ältere gebrauchte AVR`s mit 5.1 Eingängen und ein MiniDSP 2x4 als Aktivweiche und DSP (Raumkorrektur) an.
Damit wärst du mit ca. 150-200€ohne Meßzeug dabei.
Wenn du einen Denon AVR (ohne HDMI) nimmst,kannst du ihn sogar ganz bequem per FB für die Quellenwahl und die Lautstärkenregelung nutzen wie hier im Posting 2+4 beschrieben.
Link
Auf der Seite von Rudolf findest du außerdem sehr vieles über OB`s und deren Eigenheiten.
Link

Viel Spaß beim Lesen

Greets aus dem valley

Stefan
perzige
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Apr 2016, 17:29
Oha, also komme ich ohne ausmessen echt nicht hin?
Ich hab einen Linn Classik Movie, kann ich da einen mini-dsp anschliessen?
Das wäre ja die einfachste Lösung, ich bräuchte mir keine Weiche basteln, oder versteh ich wieder was falsch?
PokerXXL
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2016, 17:44
Mon perzige

Wenn du an deinem Linn Pre Outs für die Frontspeaker hast,würde ein MiniDSP dort angeschlossen werden.
Dann bräuchtest du nur noch 4 Endstufenkanäle,falls dein Linn nicht auftrennbar ist in Vor - und Endstufe.
Im einfachsten und Budgetfall halt ein alter AVR mit 5.1 Eingang.

Oha, also komme ich ohne ausmessen echt nicht hin?

Nicht wirklich,zumindestens wenn es gut werden soll.

ich bräuchte mir keine Weiche basteln, oder versteh ich wieder was falsch?

Eine Weiche brauchst du in jedem Fall,wie sonst soll der Breiti und der Tieftöner wissen,welche Töne sie jeweils nur übertragen sollen?

Greets aus dem valley

Stefan
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 10. Apr 2016, 17:54

ich bräuchte mir keine Weiche basteln, oder versteh ich wieder was falsch

Bei der aktiven Variante brauchst du keine Weiche zusammen zu löten, du stellst die Aktivweiche nur entsprechend ein. Der Entwicklungsaufwand unterschiedet sich aber nicht großartig von der passiven Version, messen muss man in beiden Fällen.
Wenn du aber bei der Passivweiche was falsch machst, musst du eine Neu machen und Bauteile mit anderen Werten kaufen und die verlöten. Bei der Aktivweiche werden einfach die Einstellungen geändert.
perzige
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Apr 2016, 19:02
Na, da kommt ja noch einiges auf mich zu
herr_der_ringe
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2016, 20:49

PokerXXL (Beitrag #2) schrieb:
Moin perzige


ich werd jetzt zwar gleich gevierteilt, aber egal.

Quark warum,das machst du schon selber,wenn du merkst worauf du dich eingelassen hast.



perzige (Beitrag #6) schrieb:
Na, da kommt ja noch einiges auf mich zu


vierteilung?
Big_Määääc
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2016, 07:34
für den Fotex BB gibts doch fertige Baupläne, oder nicht ?!

und nen OB Bass trennt man mit ner dicken Drossel.

wenn du jez noch die TSP der Treiber findest o misst,
läßt sich das auch schonmal annähernd simulieren.
PokerXXL
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2016, 11:03
Moin BM

Jetzt hast du das böse Wort gesagt Jehova ähh messen.

Greets aus dem valley

Stefan
perzige
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Apr 2016, 11:07
Das messen ist mir ein Rätsel, man soll Knete auf die Schwingspule legen. Muss ich den Treiber dann öffnen?


[Beitrag von perzige am 11. Apr 2016, 11:27 bearbeitet]
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Apr 2016, 11:18

wäre ne Idee- aber eigentlich ist es so gedacht, das die Knete an der Staubschutzkalotte angedrückt wird und haftet.
Muss man aber aufpassen, das man nichts benutzt, das Ränder auf den Chassis hinterlässt.
PokerXXL
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2016, 11:24
Moin perzige

Zum Thema TSP messen schau mal hier.
Link
Das verbirgt sich unter anderem unter dem Link zu den Grundlagen,den ich weiter oberhalb schon gepostet hatte.

Greets aus dem valley

Stefan
perzige
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Apr 2016, 11:57
Den link hatte ich übersehen, vielen Dank.



Sven


[Beitrag von perzige am 11. Apr 2016, 12:16 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2016, 14:44

und nen OB Bass trennt man mit ner dicken Drossel.
Reicht nicht. Damit hat man gerade mal 6dB. Das reicht eben so, um den Bereich über der Resonanzfrequenz gerade zu bekommen.
DieterK1
Stammgast
#15 erstellt: 22. Sep 2016, 06:12
Hallo Sven,
bist Du schon weiter gekommen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex FE 103 S
Lucl am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  5 Beiträge
Fostex FE 103 Horn
CASA am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  6 Beiträge
Fostex FE 103 Sol, 8 Ohm, Sperrkreis ?
T10R250 am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.02.2017  –  8 Beiträge
fostex fe 103 sigma alternative?
tor am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  2 Beiträge
Fostex FE 103-Erster Eindruck
CASA am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  59 Beiträge
Suche Bauplan Microhorn für Fostex Fe 103
Purplecoupe am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  4 Beiträge
FE 103 E - Kompaktbox?
jogi-bär am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  5 Beiträge
Minihorn FE 103
Daniel1981* am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  12 Beiträge
Korrekturglied für Fostex FE 103
jopal am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  3 Beiträge
Fostex FE-103 Dynacord label
albrator am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.290

Hersteller in diesem Thread Widget schließen