kaufberatung. suche nach alten harmonischen Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-neuling20
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mai 2016, 22:47
Moin moin, ich habe mir vor einigen jahren die Monitor audio rs5 boxen und einen rotel verstärker mit 40 watt gekauft. Den verstärker habe ich mittlerweile mit einem rotel rsx 1657 mit 75 watt beziehungsweise stero 125 watt gewechselt. Nun bin ich Umgezogen und habe ein 30m² raum zu beschallen. Daher suche ich ein neues Lautsprecherpaar.

Die audio monitor rs5 finde ich nachwie vor okay nur habe ich festgestellt das mir das Lineare und sehr detailgetreue bei ihnen fast nervt. Generell kommt in den Bässen zu wenig rüber.
die Mitten haben Kraft und sind schön zu hören.
Ich habe einige ältere Lautsprecher gehört und empfinde den Sound als wesentlich angenhmer und harmonischer. Mein vergleichslautsprecher ist ein Kef selbstbau aus den achzigern mit ovalen Bässen
Kurz um ich suche nach Lautsprechern die den sound insgesamt gut rüberbringen.
Mein Budget ist bei ca 500 Euro.
ich habe gerade einige alte T&A im blick nur bin ich skeptisch ob sie den Preiswert sind. ist eine general überholteT&A tmr 100 500 euro wert?
die Kompakte Bauweise, also recht breit dafür nicht sehr hoch gefällt mir an ihr sehr gut.

kennt jemand vielleicht noch einen anderen Kandidaten der passen könnte?


[Beitrag von hifi-neuling20 am 31. Mai 2016, 22:50 bearbeitet]
detegg
Administrator
#2 erstellt: 31. Mai 2016, 23:10

Ich habe einige ältere Lautsprecher gehört und empfinde den Sound als wesentlich angenhmer und harmonischer. Mein vergleichslautsprecher ist ein Kef selbstbau aus den achzigern mit ovalen Bässen

Moin,

erinnerst Du noch die KEFs?
Kommt ein Selbstbau / Nachbau mit gebrauchten Chassis in Frage?

Detlef
hifi-neuling20
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Mai 2016, 23:41
ja habe ich auch schon überlegt, da noch 2 von den kef Tieftönern bei meinen Verwanten rumliegen.
Nur weiß ich nicht genau wie viel knowhow es braucht ein selbstbau zu vollrichten.
Wie schaut es mit frequenzweichen und elektronik aus? muss da sehr viel gelötet werden?
Ein Nachbau kommt nicht infrage, da der Lautsprecher aus zweiteilen eine Pyramide bildet. der Untere ist aus Holz und das obere Teil also die Spitze aus Plexiglas. Dies wäre mir zu kompleziert.
a73
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jun 2016, 11:32
Also wenn dir die RS5 mit Ausnahme des Basses gut gefällt, würde ich mich nach einer gebrauchten RS6 umsehen.
Ich habe die auch. Bass ist in Hülle und Fülle vorhanden und "harmonisch" trifft den Klangeindruck, den zmindest ich habe, ziemlich gut.

Anbei ein Foto:

DSC_0094

LG
onkel_böckes
Inventar
#5 erstellt: 01. Jun 2016, 11:53
Uhh, wenn ich so Pappkameraden schon sehe, fast nen meter, 6" Schmalspur tmt und dann 16 kg auf die Wage bringen.

Mainstream Optik, für mich ein graus und Linear spielen die Dinger auch nicht.

Bei den Teilen fehlt es an allem, woher solls auch kommen.

Schau dich mal bei den Einschlägigen Vintage Seiten um was dir gefällt, dann kann man nen bichen was sagen zu.
Wenn dir die alten KEF gefallen schaum mal nach KEF 105 oder auch IMF 80 etc.
Es gibt viele gute alte Lautsprecher die in Punkto Preis/Leistung den SchmalspurPlaste Lautsprechern von heut das Wasser abgraben.

Hier mal als Beispiel: die letztere bekommt man auch zum Teil für den Kurs oder eben die 960 nehmen.

ACR RP300+Kenwood LS1900 007

Onkyo Scepter 1000 vs JBL 4435
Stereo33
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Jun 2016, 12:15
Nicht jeder braucht 38 Hz bei nur -2dB. Es gibt genug 16er die dies noch bei 45 Hz schaffen, natürlich nicht ganz so geschmeidig und füllend.

Von einem Selbstbau würde ich abraten, es sei denn, es geht um einen Bauplan/kombinierbare Chassis mit vorgegebener Weiche.
Boxen sind natürlich auch eine Geschmacksfrage, schlecht ist die heutige "Säulenbausweise" aber keinesfalls.


[Beitrag von Stereo33 am 01. Jun 2016, 12:20 bearbeitet]
hifi-neuling20
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Jun 2016, 16:42
vielen Dank erstmal für die Antworten
Ich bin jetzt an einer Kef constructor series cs7 dran, da ich glaube das sie recht ähnliche bestückung wie mein erwähnter Selbstbau hat und vom Volumen auch ähnlich sein sollte, naja vielleicht etwas schmaler.
Kennt jemand diese Box oder kann mir dazu abraten oder raten?
Gruß Max
detegg
Administrator
#8 erstellt: 03. Jun 2016, 19:30
Moin Max,

ich hab Dich mal in die DIY-Rubrik verschoben . . . wenns nicht passt, bitte melden!


... da noch 2 von den kef Tieftönern bei meinen Verwanten rumliegen.

welche wären das?

Detlef
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jun 2016, 21:02
Moin moin,

falls ein DIY für dich nicht in frage kommt schau dir doch mal die Telefunken TL 800 an. Die gibts auch im gutem gebrauchtem Zustand für einen guten Kurs.
Die Telefunken lassen so einige Kisten aus dem heutigen Fertig Segment im Regen stehen und auch bei viel Geld.
Auch nicht zu verachten die Telefunken TL 500, sind klanglich auch klasse Teile.
Viper780
Inventar
#10 erstellt: 04. Jun 2016, 11:27
Da du jetzt ins DIY zwangsverschoben wurdest füll doch mal den Fragebogen da aus http://www.hifi-foru..._id=104&thread=25010

Ich find zu den RS5 keine Messungen und hab Monitor Audio Silver nur 1-2 gehört, weiß aber nicht mehr welche das waren, mir kams so vor als zu viel Höhen im Raum war, klangen aber nicht spitz oder so. Hab das damals dem Raum in die Schuhe geschoben und mit ein wenig Raumakustischemaßnahmen leicht zu lösen.

Zu Lautsprechern, im DIY würd ich einfach mal frei raus die Against all Odds oder Big yellow taxi von donhighend sowie die Samuel HQ von Alex Heißmann (gibt auch Sourround Erweiterung dafür) in den Raum stellen. Die StartAirKit gerade mit scanspeak Chassis (als SAK abgekürzt) würden auch sehr gut passen sofern ich das mit den geringen Informationen abschätzen kann. Udo Wohlgemuth seine SB Serie hat auch einen eher warmen Grundton bei trotzdem linearer Abstimmung. Wenn dir die Breite Schallwand gefällt gibts da auch wieder ein wenig im Selbstbau
Bee
Inventar
#11 erstellt: 04. Jun 2016, 11:50
Wenn man die Eigenschaften der alten KEFs mag, gibt es von HSB eine mit modernen Chassis entwickelte Neuauflage, die LAL

Ich hab' sie vor einigen Jahren gehört und sie ist wirklich sehr gut.
Harmonisch, unaufgeregt, sehr lecker das Teil.


[Beitrag von Bee am 04. Jun 2016, 11:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche nach alten Lautsprecherbauplänen
herbie3112 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  2 Beiträge
5.1 Heimkino - Suche nach passenden Lautsprechern
Auk am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  39 Beiträge
Suche nach hochwertigen, kompakten PA-Lautsprechern
Kreo am 16.02.2017  –  Letzte Antwort am 21.02.2017  –  16 Beiträge
[Kaufberatung] Lautsprecher für kompakte Mobilbox
benekeneb am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung Exzenterschleifer
JulesVerne am 29.11.2017  –  Letzte Antwort am 01.12.2017  –  13 Beiträge
Suche nach Low Budget Lautsprechern für die Werkstatt
faebson am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung DIY Lautsprecher bis 400? Stück
el_hifi_enthusiast am 27.01.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  17 Beiträge
Kaufberatung Flat5 - Needle - Needle De Luxe
Steven_Mc_Towelie am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  16 Beiträge
Bausatz gesucht, Kaufberatung
j97k am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  8 Beiträge
Tuning von alten Selbstbau Lautsprechern
Flo_der_erste am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedfaith_of_sin
  • Gesamtzahl an Themen1.389.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.112

Hersteller in diesem Thread Widget schließen