Anlage fürs Fahrrad

+A -A
Autor
Beitrag
Spatz
Inventar
#1 erstellt: 24. Apr 2005, 15:25
Hallo allerseits!

Erst einmal: Ich weiss, dass Teile dieses Threads eigentlich in den DIY-Elektronik-Bereich gehören, jedoch möchte ich aus Gründen der Übersicht beide Teilbereiche in einen Thread packen.

Nun zum Thema:

Ich habe mir das neue Aldi-Fahrrad gekauft und bin damit sehr zufrieden. Das beste an dem Fahrrad ist aber der Naben-Dynamo, der sehr leistungfähig ist, sich jedoch nicht in der Fahrleistung bemerkbar macht. Seine Leistungsdaten sind: 6 Volt, 3 Watt.

Ich dachte mir, ich könnte doch ein kleine Anlage an das Fahhrad bauen. Hierzu bräuchte ich 2 Lautsprecher, die einen hohen Wirkungsgrad haben (ich dachte an 13er Breitbänder), Klang ist hier zweitrangig (aber schlecht sollen sie auch nicht klingen) und nicht zu teuer sein.
Meine Wahl fällt hier auf den Westra 13er (http://www.pollin.de...OTk=&w=Nzk3OTg5&ts=0 ) von Pollin.
Das nächste Problem ist: Das Volumen der Boxen sollte nicht über 1-2 Litern liegen, ist das zu bewerkstelligen? Maximaler Tiefbass ist nicht nötig, jedoch so tief wie möglich...

Als Verstärker dachte ich an den Amp 2.2 (http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_770_1_40.html) von Visaton. Gibts noch ähnliche Sachen, die günstiger sind?

Und als letztes der zweite große Punkt: Die Stromversorgung
Das Problem ist: Der Amp braucht 12 Volt DC, der Dynamo liefert 6 Volt AC. Ich dachte an ein Akkunetzteil mit 9 1,5 Volt Akkus und Gleichrichter. Wenn ich fahre, aber keine Musik höre, würden so die Akkus geladen werden, so dass sie fast immer voll sind. Könnte diese Konstruktion klappen?

Ich hoffe auf viele Antworten, da dieses Projekt mit Sicherheit nicht nur für mich nützlich wäre.

P.S.: Je günstiger desto besser...
breitband
Stammgast
#2 erstellt: 24. Apr 2005, 17:52
Da solltest du wetterfeste Lautsprecher verwenden.
Um akkus mit dem Dynamo zu laden, müßtest du ewig fahren bis die voll sind.
Mehrgewicht wiegt an einem Fahrrad doppelt schwer und bergauf noch schwerer.

Mach es wie alle: Walkman / MP3-Player und leise genug stellen, daß du noch die Verkehrsgeräusche mitkriegst.

MfG
Spatz
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2005, 17:55
Wie alle machen, ist doch langweilig...
Hm, Visaton hat wetterfeste LS...

Und natürlich werden die Batterien auch mal am Gerät aufgeladen, sie saugen sich so halt nur nicht ganz so schnell leer.

Das Mehrgewicht dürften 1 bis 2 Kilo sein, das schaff ich schon.
Dingsbums
Stammgast
#4 erstellt: 24. Apr 2005, 17:57
1.April ist schon vorbei:D
Wie wärs mit einem Walkman oder USB Stick mit Ohrstöpsel?
Ich meine nur damit "umschiffst" Du diverse Klippen. Die Freunde mit den grünen Anzügen sehen sowas aber nicht gern.

Akku, Lautsprecher, Dynamo angekoppelt etc.pp. So fit?

Erst mal das Elektronikproblem lösen und dann nach machbaren Lautsprechern kucken. Visaton FRS 8 wär nicht schlecht. Wie soll das ganze am Radl befestigt werden?
Mit einem CW Wert einer Schaltafel radelts sich nicht mehr entspannt.....
Spatz
Inventar
#5 erstellt: 24. Apr 2005, 18:03
Genau das mit den grünen ist ja das Problem...
Ausserdem können so auch andere mithören, und die Coolness wäre dem Teil ja wohl eh net abzusprechen...

Befestigung sollte ja wohl kein Problem sein: In ein Holzkästchen, und drangeschraubt...

Was ist ein CW-Wert?
RandomHero
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Apr 2005, 18:07
CW-Wert gibt den Luftwiderstand an ;-)
Spatz
Inventar
#7 erstellt: 24. Apr 2005, 18:13
Ahhh...

Naja, so hoch dürfte der ja wohl net werden!
Dingsbums
Stammgast
#8 erstellt: 24. Apr 2005, 18:14
Es gibt irgendwo eine fertige Lösung fürs Radl. Neulich ist sowas an mir vorbeigeradelt. So cool fand ich die Musik und den Sound aber wiederum nicht. Mir liefs zwar cool den Rücken runter- über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.
Googel mal ein bisschen rum
Spatz
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2005, 18:19
Gute Idee!

Hm, das hier ist mir zu kompliziert: http://www.jogis-roehrenbude.de/Bastelschule/Fahrradsuper.htm

Und das hier sit mir zu simpel: http://www.boettler-...tml&lmd=38465.785532

Ausserdem haben beide nur ne Stromversorgung über Batterie, nicht über Akku, und die LS sind sicher auch scheisse...

Ich möchts halt wenn dann so halbwegs anständig...
Dingsbums
Stammgast
#10 erstellt: 24. Apr 2005, 21:55
Das Uno 1616 könnte es gewesen sein
Schaurig!
Ich kenn mich mit den USB Sticks nicht so aus, aber wenn die Stromversorgung ausreichend ist- mit zwei Visatöngern FRS8 oder FR5 müsste sowas schon zu verwirklichen sein.
Ich hab mal versucht im jugendlichen Leichtsinn mit zwei 10er Breitbändern das Bose Wave Radio nachzubauen.
Schwamm drüber! Satz mit x......

Bei leicht, praktikabel, wetterfest, robust und noch "gutklingend" sind die Ansprüche hoch gesteckt.
W.F.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Apr 2005, 08:31

Ich dachte mir, ich könnte doch ein kleine Anlage an das Fahhrad bauen.




Sorry - aber ich halte sowas für Schwachsinn - ein Fahrrad sollte ja möglichst sicher und leicht sein.

Wie willste denn so "am Rad" integrieren? Das Ganze wäre wohl irgendwie am Lenker zu befestigen, damit man von "Sound" auch was abbekommt und dann vermutlich auch fix abnehmbar, weil ein Rad mit "Anlage" kannst Du ja wohl nirgends stehen lassen .

Mit highfidelem Gruß
W.F.


[Beitrag von W.F. am 25. Apr 2005, 08:32 bearbeitet]
boarder
Stammgast
#12 erstellt: 25. Apr 2005, 08:51
Wie wär's denn hiermit :

W.F.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Apr 2005, 08:58
... ist jetzt nicht das ALDI-Fahrrad - oder?



W.F.
HaHa
Stammgast
#16 erstellt: 07. Okt 2007, 09:04
Unabhängig davon, dass die letzte Antwort auf den Thread vor kurzem den zweiten Geburtstag gefeiert hat... Warum die Bildner nicht HIER einstellen?
johoffi
Neuling
#17 erstellt: 25. Mai 2008, 12:22
dann machs dir doch ganz einfach kauf dir en fahrradanhänger mit na auto batterie dann en autoradio vom schrottplatz un en paar auto-lautsprecher auch vom schrottplatz dat haut schon rein un ist recht günstig un so ne autobattereie hält auch einige stunden
anymouse
Inventar
#18 erstellt: 25. Mai 2008, 14:10
Mal Kommentare:

johoffi schrieb:
kauf dir en fahrradanhänger

Ja.

johoffi schrieb:
mit na auto batterie

Ja.

johoffi schrieb:
dann en autoradio vom schrottplatz

Ja

johoffi schrieb:
en paar auto-lautsprecher auch vom schrottplatz

Besser wohl nicht, wird aber schon in anderen Threads begründet. Ton koomt da raus, guter und lauter Ton aber nicht.

johoffi schrieb:
dat haut schon rein un ist recht günstig

wobei Autolautsprecher eher auf der Billigseite von günstig liegen.

johoffi schrieb:
so ne autobattereie hält auch einige stunden

vermutlich.

Ja, ich weiß, dass der Thread Jahre alt ist

... und wieder weg...
johoffi
Neuling
#19 erstellt: 11. Jul 2008, 12:55
die lautsprecher die ich vom schrottplatz hab waren von nem opel astra caravan die haben einen recht gute klang un wenn man das radio gummilagert kann man die 120 db leicht überschreiten ansonsten fliegt einem die holzplatte um die ohren da sonst die basslautsprecher das rado zu großen vibrationen aussetzen
Nitrobandit
Neuling
#20 erstellt: 12. Jul 2008, 20:47
Hab das früher (so vor 10 Jahren) auch mal gemacht.
Ich habe mir einen Satz Aktivboxen (Watson Mod. AX 6880) für den PC gekauft, da konnte man entweder ein 6Volt Netzteil, oder 4 x 1,5 Volt Batterien verwenden. Habe dann die Platine aus den Boxen ausgebaut und das ganze in ein Gehäuse mit den Akkus gebaut. Damit die Batterien lange genug halten habe ich aus dem Stereoklinkenstecker einen Mono gebaut, und habe dann einen 13er Breitbänder damit befeuert. An der Platine konnte ich dann noch Bass Boost, DBXX usw aktivieren. Die ganze konstruktion habe ich dann in so eine kleine Lenkertasche verbaut. Die war in 10 Sekunden mit Hilfe von Klettband fixiert. Da war dann auch noch Platz für den MP3 Discman. Mit der externen Ladebuchse konnte ich die Akkus dann auch schnell laden. Mit dem Dynamo und der richtigen Ladeelektronik dürfte das auch machbar sein.
Spatz
Inventar
#21 erstellt: 12. Jul 2008, 20:49
So, ich schließ das hier jetzt mal offiziell, damit mein jahrealter Thread nicht immer wieder hervorgeholt wird...
Homo_Novus_Sonus
Neuling
#22 erstellt: 25. Jan 2009, 17:33
Schlonk!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv-Box fürs Fahrrad?
Mr.BlaBla am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  13 Beiträge
Lautsprecher für ein Fahrrad
ar-d am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  6 Beiträge
Box für draußen/Fahrrad
darouler am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  18 Beiträge
DIY Kabel
check0 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  26 Beiträge
Druckvolle Lautsprecher fürs Zimmer
PhiDie am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  11 Beiträge
DIY in der Schweiz?
cosmonaut am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  7 Beiträge
Beratung zur Auswahl zweier DIY-Lautsprecher
Brabbelwoody am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  12 Beiträge
Projektwoche in der Hauptschule - kleine DIY Boxen
HaHa am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  93 Beiträge
Neue (front)-Boxen fürs Heimkino
Hainy am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  12 Beiträge
Neue Lautsprecher fürs Wohnzimmer
hartmannl am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedente73
  • Gesamtzahl an Themen1.473.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.643

Hersteller in diesem Thread Widget schließen