5.1.2 surround system eigenbau

+A -A
Autor
Beitrag
hifi5.1.2
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2018, 14:03
Hallo,

würde gerne in meinem wohnzimmer welches 4x4 m groß ist ein 5.1.2 system einbauen.
Da ich sehr gerne selber baue wollte ich mal nachfragen ob es hier schon passende Eingebauten gibt.
Die Gehäuse würde ich aus Mdf bauen.

Könnt ihr mir da Vorschläge machen. Würde es gerne besser machen als mein 5.1 system von samsung haben.
Als Verstärker würde ich ein Tx-nr575 nutzen.

würde mich freuen wenn ihr ein paar Ideen habt.


Edit: Hier der Fragebogen
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse)
Ohne Gehäuse 50 Euro

-Wie groß ist der Raum?
4x4 m also 16qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Die Front würde ich in einer Gipskartonwand einbauen. Diese soll ca. 20 cm tief sein.
Darunter kommt ein Sideboard für die Geräte und den Center.
Hinter dem Sofa würde ich Stative nutzen um die Rear Lautsprecher aufzubauen.
Für die Dolby Atmos sollen die Lautsprecher an die Decke.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?
Kompakte oder Wandlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Wie Regalboxen

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nur ein Samsung Subwoofer aus dem Sasmsung HT f550 System.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Noch keiner

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Heimkino und ab und an Musik

-Wie laut soll es werden?
So dass es für einen Filmabend reicht.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Guter Klang statt tief.


Lieben Gruß


[Beitrag von hifi5.1.2 am 08. Mrz 2018, 14:35 bearbeitet]
Kyumps
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2018, 14:22
Fülle mal den Fragebogen aus.
Denn wie dein Raum aussieht, wo du die Lautsprecher aufstellen willst und vorallem wie viel Geld du in die Hand nehmen willst sind wichtige Faktoren, über die man bescheid wissen sollte bevor man dir etwas vorschlagen kann
hifi5.1.2
Neuling
#3 erstellt: 08. Mrz 2018, 14:42
zimmer
So sieht das Zimmer aus
LarsNL
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mrz 2018, 15:40
Hi,

das Budget ist jetzt nicht wirklich groß, spätestens beim Subwoofer wirst Du damit nicht hinkommen. Aber auch für die restlichen Lautsprecher wird das nicht unproblematisch. Schau Dir mal die Vifantastisch an, die kommen vom Preis her hin und auch der Wandeinbau lässt sich damit ganz gut machen. Als Rears gibt es auch noch eine Sat-Version, die Du bestimmt auch für die Atmos nehmen kannst. Dann fehlt halt noch ein Center und ein Subwoofer - und je nachdem welches Fertigsystem Du jetzt schon hast, wird die Verbesserung durch den Eigenbau eher überschaubar sein.

Ich würde vielleicht noch ein bisschen sparen und dann zu einer etwas größeren Lösung greifen, Inspiration gibt es z.B. hier oder hier.

Gruß,
Lars
MBU
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2018, 15:47
Hi,

abgesehen von dem gesetzten Budget stellt sich die Frage, ob es für einen so kleinen Raum 8 Lautsprecher braucht.
hifi5.1.2
Neuling
#6 erstellt: 08. Mrz 2018, 15:53
Also ich sag mal Sub kann man ja später noch dazu bauen. Der muss nicht direkt gebaut werden. Mien aktuelles System ist das Samsung HT-F5550.

Da ihr sagt dass das Budget nicht aussreicht würde ich dieses auf 100 Euro pro lautsprecher erhöhen.
Gorgoth
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Mrz 2018, 17:35
Hallo hifi5.1.2,

da bietet sich die U_do - Reihe an -> U_do von ADW

Vorschlag ohne In-Wall berücksichtigt zu haben...

2 x U_do 15 als Front
1 x U_do 6 als Center
2 x U_do 2 als Rear
2 x U_do 15 als Effekt

später, wenn es sein muss, einmal U_do 10 mit Plateamp als Sub.

Das sollte die 16 m² genug anregen.

Gruß

P. S. In Wall geht auch mit SB 15 inwall und SB30 inwall , die sprengen das Budget etwas, passen aber zu den U_dos...


[Beitrag von Gorgoth am 08. Mrz 2018, 17:47 bearbeitet]
MBU
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2018, 18:13

Gorgoth (Beitrag #7) schrieb:

Vorschlag ohne In-Wall berücksichtigt zu haben...


In-Wall sollte man unbedingt berücksichtigen!
Gorgoth
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Mrz 2018, 18:41
[quote]In-Wall sollte man unbedingt berücksichtigen![/quote]

Ich meine, dass ich davon ausgehe, dass man die Lautsprecher, die ich da meine, nicht inwall nutzen sollte... Deshalb mein P. S.

Es gibt halt nicht sooo viele inwall diys... Und man ist mit denen so unflexibel.... Es sei denn hinter einer schalltransparenten Leinwand!

Gruß


[Beitrag von Gorgoth am 08. Mrz 2018, 19:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surround - LS im Eigenbau
DM2A4 am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  11 Beiträge
Surround Lautsprecher eigenbau
Joe93 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  7 Beiträge
Sourround System im Eigenbau
Tralien am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
Rears Eigenbau
FreddyNightmare am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  16 Beiträge
Hilfe bei Eigenbau 5.1 System
plook am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  14 Beiträge
2.1 System Eigenbau Elektronik Auswahl
David78- am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 28.07.2017  –  36 Beiträge
VISATON EIGENBAU
Ohrgenuss am 11.01.2018  –  Letzte Antwort am 11.01.2018  –  8 Beiträge
Standlautsprecher Eigenbau
drei100acht10 am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  3 Beiträge
Eigenbau Heimkino zu Eigenbau Stereo
-sigi- am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  3 Beiträge
3D Surround Eigenbau-Projekt (brauche Hilfe für ersten Bau)
easyamigo am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.737
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.490

Hersteller in diesem Thread Widget schließen