Anforderungen an PA-Speaker

+A -A
Autor
Beitrag
arnegger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mai 2005, 19:19
Entwickle gerade einen PA-Speaker mit 2x SPA-30PA und Hochtonhorn (MHD 152). Wirkungsgrad ist gemittelt 101dB, also mehr als viele andere Speaker dieser Klasse.
Nun aber: auf was muss bei der Abstimmung geachtet werden??? besonders linear muss es wohl nicht sein, kann es auch kaum. aber was ist in Sachen Bündelung/Frequenzgang unter Winkel, Hochtonanstieg/Abfall sowie Mitteltonanstieg/Abfall und andere Sachen zu beachten?
Die allgemeine Konstruktion entspricht der der Trimon von K+T, das Gehäuse wird 1:1 übernommen.
Weitere Infos wie Simus und Weichenplan stelle ich bei Bedarf gerne rein.

Gruss
Stefan
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Mai 2005, 13:03
Wenn Du die 2 Tieftöner parallel schaltest, so bekommst Du entweder einen Schalldruck von 98 dB/Watt oder 101 dB bei 2,83V
Die Trennfrequenz würde ich auf 2kHz festlegen, vor dem Hochtöner müsste eine Widerstands-Kombination verbaut werden, um Pegel und Impedanz anzupassen. Das wären ein Widerstand von 2,2 Ohm in Reihe und 2,2 Ohm parallel zum Hochtöner. Die Widerstände brauchen je eine Belastbarkeit von 50W ! !
Die fertige Box hat eine Nennbelastbarkeit von ca. 450W
Die Box sollte auf Achse rechtlinear werden, sofern die Daten von Monacor stimmen. Über die Abstrahlcharakteristik lässt sich wenig sagen, da zum Hochtöner keine vernünftigen Angaben gemacht werden. Der angegebene Abstrahlwinkel müsste mit eine Diagramm für verschiedene Frequenzen ergänzt werden.
Der Tieftöner beginnt bei ca 600 Hz zu bündeln, rein aus der Membrangrösse (je grösser, desto tiefer die Frequenz). Wie stark die Bündelung bei 2 kHz ist, kann ich im Moment nicht sagen.
arnegger
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mai 2005, 16:26
http://img257.echo.cx/img257/9076/weiche4rg.jpg

http://img257.echo.cx/img257/2277/fgang2hm.jpg

ein tieftöner hat eine belastbarkeit von 175w normal, musik 350w. zusammen also 350 normal, 700 musik. aber so viel geht wohl nicht rein...

die widerstände sollten mit 20w eigentlich gehen, in der original trimon sind auch nur 20er drinne.

was mich noch stört beim fgang: die überhöhung bei 100hz und der steile abfall danach. kann man da was dagegen tun? br-abstimmung ist momentan bei 55hz gemacht.

gruss stefan
geist4711
Inventar
#4 erstellt: 05. Mai 2005, 21:11
irgendwas haut bei deiner boxsim-berechnung nochnicht hin. die fgänge der beiden bässe müssten übereinstimmen, ausser du hast zweierlei gehäuse für die beiden genommen, was allerdings aussergewöhnlich wäre.
du weisst wie man bei boxsim 2 bässe berechnen lässt?
gesamtvolumen der box teilen und jedem bass ein hälfte zuweisen.
bei BR, für beide BR einstellen und die selben angaben machen, bei nur einem geplanten BR-rohr, beide rohre an die selben koordinaten setzen.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 05. Mai 2005, 21:34 bearbeitet]
P.L.B.
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mai 2005, 23:39
Hi Stefan!

Wenn du ne PA-Anlage baust mußt du darauf achten das der Schalldruck von den tiefen zu den hohen Tönen leicht zunimmt weil aufgrund der geringeren Energie der hohen Töne diese bei einer größeren Entfernung eher abgeschwächt werden und die Box dann stumpf klingt.
Den Frequenzgang zu begradigen ist auch bei PA-Boxen nichts schlechtes aber nur solange bis du nicht zuviel Schalldruck dadurch verlierst. Auch wenn man viel mit Equalizern machen kann sollte aber z. B. der Übernahmebereich der Wege schon so gut passend/linear wie möglich sein. Da du dort ja eh mit Bauteilen rumwerkelst ists natürlich sinnvoll das beste draus zu machen. Auch wenn du den Hochtöner mit dem Schalldruck anpaßt finde ich es sinnvoll nen Kondensator parallel zum Hochtöner zu schalten um den bei großen Hörnern typischen frühen Schalldruckabfall zu linearisieren. Der Hochtöner wird dadurch nicht mehr belastet wie wenn du deinen Equalizer aufdrehst und vielleicht willst du ja auch mal bei kleinen Veranstaltungen oder Partys mit leichtem Gepäck reisen?

Gruß, P.L.B.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2005, 22:32
@arnegger

Wichtig bei einer PA ist es nicht nur dass die Boxen viel Schallpegel bringen und selbstverstärndlich auch einen guten Komopromiss zwischen linearem Frequenzgang und Schallpegel haben

sonder unter anderem auch
-Niedriges Gewicht
-viele Einsatzmöglichkeiten(durch z.B. Monitorschräge,
Flugösen, Tragegriffe, Boxenflunch, Tiefe Grenzfrequenz für Fullrange tauglichkeit)
-die fertige Box sollte möglichst spät Rückkoppeln(ja das
hängt teilweise von den Tops ab)


das is nur mal so ne kleine Auflistung von Eigenschaften die sie haben sollten wenn man es "richtig" machen möchte
arnegger
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Mai 2005, 20:45
hab mal noch etwas herumprobiert und jetzt ein 18db filter für die bässe gemacht. sieht schon viel besser aus und auch noch etwas lauter.
aber: der 100 hz buckel !!! wie bring ich das sch... ding weg????????????????????
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Speaker
JulesVerne am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  8 Beiträge
Party- PA Speaker
tubescreamer61 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  7 Beiträge
Görlich speaker
Syntropus am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2018  –  25 Beiträge
Neue Rear-Speaker
hesinde2006 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  9 Beiträge
Speaker Programm ?
mcooper am 21.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  10 Beiträge
[S] Information zu Selfmade Speaker
Thooradin am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  17 Beiträge
t+a speaker defekt
kaiserkeks am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  2 Beiträge
Center Speaker
Florett-rs am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  2 Beiträge
Rekursive Entwicklung PC Speaker
alfa.1985 am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  10 Beiträge
Speaker verstärken
8Ohm1Watt am 04.04.2019  –  Letzte Antwort am 06.04.2019  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied#Winnie#
  • Gesamtzahl an Themen1.472.086
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.023

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen