PA Basshorn

+A -A
Autor
Beitrag
schubidubap
Inventar
#1 erstellt: 05. Sep 2004, 21:20
tach
ich würde gerne ein (4) PA basshörner Bauen. mir ist wichtig das das ganze relativ kompakt abläuft d.h. ich habe jetzt 2 Hörner a 2 15" Bass von Monacor (SPA 38-PA)
die sind 120x60x60 cm das ist einfach nur zu groß um das bequem transprotieren zu können!
mir ist erstmal die größe egal solange kleiner als das!
der bass sollte schön drücken aber nicht dröhnen (das dröhnen
werde ich später mit Dämmwolle schon wegkriegen)
ich würde du gerne ein paar Bauvorschläge haben
finde nix gescheites^^
die Technischen Daten der box:
Impedanz (Z) 8Ω

Resonanzfrequenz (fs) 37Hz

Max. Frequenzbereich f3-3500Hz

Empf. Trennfreq. (fmax.) 2500Hz

Maximale Belastbarkeit 500WMAX

Nennbelastbarkeit (P) 250WRMS

Mittl. Schalldr. (1W/1m) 98dB

Nachgiebigkeit (Cms) 0,22mm/N

Bewegte Masse (Mms) 80g

Mech. Widerstand (Rms) 7,45kg/s

Mechanische Güte (Qms) 2,54

Elektrische Güte (Qes) 0,55

Gesamtgüte (Qts) 0,46

Äquivalentvolumen (Vas) 230 l

Gleichstromwiderst. (Re) 6Ω

Schwingspulenindukt. (Le) 1,0mH

Schwingspulendurchmesser 65mm

Schwingspulenträger ASV

Schwingspulenwick.-Höhe 14mm

Luftspalthöhe 8mm

Lineare Auslenkung (XMAX) ±3mm

Eff. Membranfläche (Sd) 855cm2

Verschiebevolumen (Vd) 256cm3

Kraftfaktor (BxL) 14,32Tm

Referenz-Wirkungsgrad (No) 2,1%

Magnetdurchmesser Ø 180mm

Magnetgewicht 65oz

Einbauöffnung Ø 354mm

Einbautiefe 133mm

Abmessungen Ø 404mm

Gewicht 6,0kg



ich bedanke mich schonmal im vorraus!!

Malte
Baikal
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Sep 2004, 21:51
"Kleine" Basshörner funken bestens
... ähhh, flunkern oft!

Zwei mal drei macht vier
widdewiddewitt und drei macht neune,
ich mach mir die Welt,
widdewidde wie sie mir gefällt.

Copyright: Pippi Langstrumpf.

--------------------------------------

Egal,
Baikal
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2004, 22:01
was verstehst du unter flunkern?!?
also "klein" ist halt einfach nicht soooooooooooooooooooo groß^^ ich möchte schon das die einigermaßen gut klingen,
gut druck haben und halt das dich nicht zu sperrig sind
Baikal
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Sep 2004, 22:07
Funkendes flunkert selten.
Funkendes trennt von Flunkerndem Welten.

Fun!
Forumslesen = Qual
Verleugnung = Baikal
Run!
Baikal
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Sep 2004, 22:18
Nachtrag!

Lässt sich in kleinem Volumen eine der gewünschten unteren Grenzfrequenz genügende Hornlänge unterbringen......
... dann muss man nur mehr die entsprechende Anzahl von "Kleinhörnern" stacken. Danach stimmt nämlich auch die Mundfläche!

Und das Ganze wird zu einer runden Angelegenheit.

MfG, Baikal
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2004, 22:21
nunja ich habe 4 15" teller daraus werden dann 4 hörner
das sollte reichen oder?
Baikal
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Sep 2004, 22:30
Hi Schubidubabalong!

Das reicht sicher. Aber bei einem viertel Quadratmeter Membranfläche musst du dich schon mit zweieinhalb Labhornern messen. (welche etwa 2m³ Packmaß aufweisen)
Und dabei 3-400 akustische Watt abgeben (<-- was Overkill ist)
------------------------------------------
Antrieb pro Fläche ist ein Kriterium
Masse pro Fläche auch!

Im Horn is nämlich alles ganz anders.

Gute Nacht, Baikal
schubidubap
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2004, 22:40
du sprichst in Rätseln^^
Baikal
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Sep 2004, 22:47
Na denn dann..... *zwinker*

Ich glaub´.... JETZT ist die Car-Hifi-Fraktion gefordert.
Dort produziert man doch lockere fünfhundertvierundsiebzig Deebee. So nebenher.

Egal!
Baikal!
Baikal
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Sep 2004, 23:20
Ups!

Die wahren Experten halten sich zurück. Das Thema ist ja auch reichlich komplex. Man könnte sich leicht verheddern.

-------------------------------------------------------
Eventuell sollte man nach geeigneten Spikes fragen. Der Untergrund wird ja von hunderten ak. Watt heftig auf Kippeln abgefragt..... Wobei die Auswirkungen der Aktio-est-Reaktio-Kräfte nicht sonderlich hoch sein sollten. Wirkungsgrad und Masse sind ja enorm.
Klar! Pucks müssen her. Die dämpf-federn. Oder feder-dämpfen. So genau will man es gar nicht wissen. *lol*
-------------------------------------------------------

Ergo:
- Eine ankoppelnde Abkoppelung erscheint optimal!
- bedämpft durch eine spiralförmig gelegte (daher federnde) Verkabelung mit 30-Quadrat-Material. Das SteigleitungsKabel ist vom letzten Plattenbau übergeblieben.
-----------------------------------

Mist. Ich ertappe mich beim Blödsinnreden. Nur die Car-Hifi-Subwoofer-Experten können jetzt noch helfen.

Die blicken herab vom heiligen Gral
Es grüßt ein sich zerwuzelnder Baikal

PS: Nein, "rollen" will euch nie!
breitband
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2004, 08:32
schubidubap
Inventar
#12 erstellt: 06. Sep 2004, 15:47
danke für den link
ich werde mich mal in das proggi reinfuchsen

was würde denn der Profi-Bastler aus solchen Tellern als Maximum rausholen?

greetz Malte
schubidubap
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2004, 16:01
soa ich nochmal mit ein paar fragen wegen dem proggi:

was ist die wegdifferenz?
was ist die Halsfläche?
was ist das vorkammervolumen?
was ist die dämpfung am Hals?
was ist die dämpfung am mund?
unter der Apteilung Achsen kann ich mir ausser der Impedanz garnix vorstellen!

ihr merkt ich bin absoluter vollprofi!

ich bin für jede Hilfe Dankbar!!!!!!!!

besten dank

Malte
breitband
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2004, 19:03
Habe schon lange nix mehr mit dem Programm gemacht, deshalb weiß ich auch nicht mehr, was die Abteilung "Achsen" ist (was meinst du genau?).
Ansonsten:
"was ist die wegdifferenz?"
Die Entfernung zwischen Lautsprecher und Hornmund beim backloaded Horn.
"was ist die Halsfläche?"
Der Querschnitt mit dem der Hornverlauf anfängt.
"was ist das vorkammervolumen?"
Das Volumen vor dem Lautsprecher beim frontloaded Horn, auch Druckkammer genannt.
"was ist die dämpfung am Hals?"
Dämmmaterial am Beginn des Hornverlaufes (Wolle, Sonofill).
"was ist die dämpfung am mund?"
Dämmmaterial an der Hornöffnung, also am Schallaustritt.

Deine Speaker haben leider nur +/-3mm Xmax linear, das wird den Maximalpegel limitieren.

MfG

P.S.: mit der Demo-Version kann man zwar eigentlich nicht wirklich Hörner simulieren, wegen dem Limit von 0,5m Hornlänge. Aber eine Mischform von Bassreflex mit 0,5m Bassreflexkanal mit exponetiellem Querschnitt, auch kurz Hornreflex genannt.
dermoe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Sep 2004, 19:16
Hi,

http://www.speakerplans.com/page12.html

Als Anhaltspunkt empfehle ich dir obiges HD15 Bandpass-Horn, die Maße entsprechend an die TSP anpassen, mind. 2Stk pro Stack (eigentlich beginnt der Spass (Tiefbass) erst ab 3Stk) und ab geht die Post. Sie können selbst mit Billigpappen wie der Kappa LF recht zackig und böse drücken ... das richtige für elektronische Musik oder gute Schlagzeugabmischung im Bandeinsatz.


Grüße, moe
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 07. Sep 2004, 14:44
soa ich mal wieder

ich habe mich jetzt mal umgehört und einen platz gefunden wo ich auch größere Hörner unterbringen kann!
deswegen starte ich jetzt ne neue umfrage!^^
ich will jetzt ein Horn haben mit dem ich das maximum aus meinen Tellern rausholen kann!!

ich habe da beim surfen was schickes gefunden allerdings für 18" bässe

http://www.mitglied.lycos.de/paplans/

dann unter subs den kscw218

gibts sowas auch für 15" teller?


[Beitrag von schubidubap am 07. Sep 2004, 15:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA FAST
atomium am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  5 Beiträge
PA Gehäuse für 15" Bass
captainsubtext am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  8 Beiträge
PA-Leergehäuse / PA Boxen
Ouzo01 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
Pegelfeste Kompaktbox mit PA Bass
schandi am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  5 Beiträge
PA - Anlage
TheDarkness am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  8 Beiträge
15" PA - Tieftöner gesucht!
paulbp am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  4 Beiträge
PA vs. Carhifi Chassis
b.weschenfelder am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  29 Beiträge
PA-Speaker
JulesVerne am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  8 Beiträge
Boxenbau / PA Boxen
jensnoest am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  8 Beiträge
PA Selbstbau?
Fabsgedio am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedBuiltToFall
  • Gesamtzahl an Themen1.472.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.081

Hersteller in diesem Thread Widget schließen