Position des BR-Rohres

+A -A
Autor
Beitrag
achim81
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jun 2005, 22:11
Hallo Leute!

Ich werde mir demnächst einen BR-Sub bauen (mit Visaton W 300 S). Mir sind alle Details klar: leimen mit VIEL Anpressdruck, absolut luftdichtes Gehäuse, Verstrebungen, leichte Bedämpfung am richtigen Platz etc. Ich habe einen Bauvorschlag aus "Klang&Ton", doch werde ich mich für das grösste Gehäusevolumen entscheiden, welches aber leider nicht als Skizze abgebildet ist. Deshalb entwerfe ich mein eigenes Design...

Da ich einer von der genauen Sorte bin (in Fachkreisen auch obsessiv genannt ), habe ich noch eine Frage:

Gibt es denn gewisse Regeln zur Positionierung des Chassis oder auch des BR-Rohres auf der SCHALLWAND?
Abstände Chassis - BR-Rohr, oder BR-Rohr - Boden? Gibt es irgendwelche "kritischen Punkte"? Goldene Schnitte? Thaletische Kreise? Galilei'sche Umlaufbahnen?

Na, jetzt im Ernst, muss ich da was beachten?
Osi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jun 2005, 00:16
Die anordnung des BR-Rohrs ist eigentlich egal und der Treiber sollte nach vorne ausgerichtet sein.
Am besten du positionierst den Treiber VORNE-OBEN-RECHTS und das BR-Rohr VORNE-UNTEN-LINKS, da kannst du nichts falsch machen!
Werde mal Morgen ein Foto von meinem Selbstbausub hier hinein posten.

Gruß OSi


[Beitrag von Osi am 29. Jun 2005, 00:17 bearbeitet]
P.L.B.
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jun 2005, 02:33
Von der Theorie her sollte das BR-Rohr möglichst weit vom LS entfernt sein. Es gibt auch Hersteller von Komplett-Lautsprechern die durch eine geschickt angebrachte Gehäuseversteifung darauf achten das kein direkter Schall vom LS zum BR raus kann. Schließlich will man keine (höheren) Töne durchs BR schicken von der Rückseite des LS sondern am besten nur die schwingende Luft.

Die BR-Rohr-Angaben beziehen sich bestimmt auf den Idealfall. Bringst du das Rohr zu nahe an die Gehäusewände dann wirken diese wie eine Verlängerung, auch wenn es nicht direkt anliegt. Dann muß die BR-Rohr-Länge entsprechend der Position über einen Korrekturfaktor angepaßt werden. Willst du das vermeiden dann bleibe möglichst weit entfernt von den Gehäusewänden. Ich denke mal mindestens so ungefähr 1,5 mal D des BR.

@ all:
Sollte was nicht stimmen, ich lerne immer gerne was dazu.

Viel Erfolg,

P.L.B.
markusred
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2005, 10:58

Von der Theorie her sollte das BR-Rohr möglichst weit vom LS entfernt sein.
Das gilt nur für Tiefmitteltöner. Er möchte aber einen reinen Subwoofer bauen. Für maximale Wirkung sollte die BR-Öffnung so nahe am Chassis sein wie möglich.

Die anordnung des BR-Rohrs ist eigentlich egal
So hieß es eine lange Zeit. Allerdings bringt die BR-Öffnung auf der Vorderseite (in der Nähe des Chassis) 3dB mehr als beispielsweise auf der Rückseite.

...VIEL Anpressdruck, absolut luftdichtes Gehäuse, Verstrebungen, leichte Bedämpfung am richtigen Platz etc
Mit Ponal Express geht es ganz ohne Pressen und Zwingen. Zwingen sind nur erforderlich, wenn die Platten aufgrund ungenauen Sägens oder wegen Krümmung keine plane Kontaktfläche bieten.
Bedämpfung ist im Sub unnötig, es sei denn, Du willst ihn sehr hoch trennen. Der einzige Vorteil der Bedämpfung ist ein geringfügig kleineres erforderliches Gehäusevolumen. Da du eh das größte bauen wolltest, spielt dieses Argument keine Rolle. Ansonsten mindert Bedämpfung beim Sub nur dessen Wirkung.
achim81
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2005, 16:23
Danke für eure Antworten!

Dass ich das Chassis VORNE einbauen sollte, war mir schon klar...

...Und das BR-Rohr hätte ich auch vorne angebracht. Sieht ja auch gut aus!
Dass das BR-Rohr so nahe wie möglich am Chassis sein sollte, hilft mir wirklich weiter, danke!

Das mit der Bedämpfung haben die von "Klang&Ton" beim grössten Gehäusevolumen empfohlen. Als sog. "akustischen Sumpf". Aber in diversen Büchern habe ich gelesen, dass Bedämpfung absolut unnötig ist. Naja - wie es bei Boxen oft der Fall ist: Probieren ist besser als (zu viel) lesen...auch mit dem perfekten BR-Rohr-Längen-Tuning..


[Beitrag von achim81 am 29. Jun 2005, 16:27 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2005, 17:35
Nur zur Info :

Bedämpfung ist bei vielen Boxen schon notwendig (außer Sub), sonst würde es auch keiner machen und das Geld sparen.
(Geschlossene) Boxen klingen oft hohl und topfig ohne Bedämpfung. Das Ziel ist eventuelle Mitteltonanteile durch Reibung zu vernichten, so das sie nicht durch die relativ dünne Pappmembran wieder nach außen treten.
Der Effekt der Volumenvergrößerung ist hier eher nebensächlich.
Ebenso sollte man Bassreflex, Transmissionline und auch Hornkammern bedämpfen. Die notwendige Menge kann man hier durch ausprobieren ermitteln wobei Schallkanäle und ähnliche Öffnungen großzügig freigehalten werden sollten.
V.I.B
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jun 2005, 18:01

markusred schrieb:

Die anordnung des BR-Rohrs ist eigentlich egal
So hieß es eine lange Zeit. Allerdings bringt die BR-Öffnung auf der Vorderseite (in der Nähe des Chassis) 3dB mehr als beispielsweise auf der Rückseite.

...VIEL Anpressdruck, absolut luftdichtes Gehäuse, Verstrebungen, leichte Bedämpfung am richtigen Platz etc
Mit Ponal Express geht es ganz ohne Pressen und Zwingen. Zwingen sind nur erforderlich, wenn die Platten aufgrund ungenauen Sägens oder wegen Krümmung keine plane Kontaktfläche bieten.
Bedämpfung ist im Sub unnötig, es sei denn, Du willst ihn sehr hoch trennen. Der einzige Vorteil der Bedämpfung ist ein geringfügig kleineres erforderliches Gehäusevolumen. Da du eh das größte bauen wolltest, spielt dieses Argument keine Rolle. Ansonsten mindert Bedämpfung beim Sub nur dessen Wirkung.


1. 3dB ? Woher stammt dieser Wert ? Das es lauter wird stimmt soweit ich weiss, aber das das genau 3dB sein sollen ?

2. Auch Ponal Express muss verpresst werden wenn die Klebeverbindung richtig fest werden soll. Ohne Schraubzwingen o.ä. hält der Leim nicht vernünftig, gerade bei einem Subwoofer sehr kontraproduktiv.
Versuchs einfach mal: 2 Platten im rechten Winkel verleimen (1x ohne Zwingen / 1x mit) und trocknen lassen. Die unverpresste Verbindung lässt sich durch einen leichten Druck lösen, bei der Verleimten reisst das MDF aus.
achim81
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jun 2005, 23:41
Na...ich press' mal lieber.

Die Tischlerzunft z.B. hier im Forum schwört auf viele Zwingen und hohen Druck - der Philosophie werd' ich nachgehen. Auch weil man Boxen, wenn man sie später lackieren will, nicht verschrauben kann. Oder sollte. Ja...o.k., kann man machen und danach auskitten...aber das lass ich mal lieber bleiben und leime dafür kräftig.

Nochmals danke für alle Postings!
markusred
Inventar
#9 erstellt: 30. Jun 2005, 11:45
[quote="V.I.B]1. 3dB ? Woher stammt dieser Wert ? Das es lauter wird stimmt soweit ich weiss, aber das das genau 3dB sein sollen ?

2. Auch Ponal Express muss verpresst werden wenn die Klebeverbindung richtig fest werden soll. Ohne Schraubzwingen o.ä. hält der Leim nicht vernünftig, gerade bei einem Subwoofer sehr kontraproduktiv.
Versuchs einfach mal: 2 Platten im rechten Winkel verleimen (1x ohne Zwingen / 1x mit) und trocknen lassen. Die unverpresste Verbindung lässt sich durch einen leichten Druck lösen, bei der Verleimten reisst das MDF aus.[/quote]

Etwa 3dB. Ich schau mal, ob ich noch ne Simu hier poste.

Anpressdruck:
Natürlich sollten die Seiten nicht lasch gegeneinander gestellt werden. Ich verwende seit je her schon P-Express und leime die Seiten unter mäßigem (Hand-)Druck aufeinander und nehme ggfs Klebeband zum fixieren. In der Regel reicht der Anpressdruck durch das Plattengewicht aus. (Miniboxen baue ich allerdings nicht). Mir ist noch nie (!) eine Verbindung auseinander gegangen. Eher reißt das Holz.
cosmodog
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jun 2005, 16:22
Hallo achim 81,

meiner Ansicht nach sollte das innere Rohrende im Bereich maximaler Schallschnelle, also möglichst in der Mitte des Gehäuses münden. Hier sind die unerwünschten stehenden Wellen zwischen den Gehäusewänden weitgehend frei von Druck und die vom Chassis angeregte Resonanz wird bestmöglich genutzt. (Weshalb man das Rohr ja einbaut!!) Allerdings lässt sich das nicht immer realisieren.

Gruß

Andreas
Osi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Jul 2005, 22:11
So sieht meiner momentan noch aus:
http://img103.imageshack.us/img103/5544/subgross2uz.jpg

Gruß OSi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Position des BR-Rohres? Egal?
Mxlptlk am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  12 Beiträge
Position BR-Rohr Harris
morgul07 am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  2 Beiträge
BR-standbox mit visaton bg17?
TXG am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  27 Beiträge
Visaton BG20: welches Gehäuse?
Fürstchen am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  7 Beiträge
Position BR-Rohr?
tupaki am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  3 Beiträge
tw 3000 in BR mit BR Tunnel
riccc am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  27 Beiträge
Portabler Lautsprecher: Visaton BG 17 in BR
BieneMaja93 am 10.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  5 Beiträge
Visaton w 250 s als Bandpass ?
Schmids-Gau am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  3 Beiträge
reicht leimen?
unruhe am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  13 Beiträge
Klang&Ton MoDiPo als Subwoofer
Wissnix am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied-JG-
  • Gesamtzahl an Themen1.472.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.733

Hersteller in diesem Thread Widget schließen