Welches Meßprogramm?

+A -A
Autor
Beitrag
P.L.B.
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jun 2005, 02:07
Hi!

Ich möchte mir in naher Zukunft ein Meßsystem zulegen. Mit 300 Flocken sollte wirklich alles abgedeckt sein was benötigt wird.

Ich besitze ein einigermaßen aktuelles Laptop, welche Soundkarte ich habe und wie gut die ist weiß ich nicht. Ebenso steht es mit den enthaltenen Vorverstärkern oder Ein- und Ausgängen.

Ich habe schon viel von HobbyBox gelesen, wenn man da in die vollen geht mit Mikrovorverstärker, Mikro, guter externer Soundkarte und Umschaltbox liegt man meines Wissens annähernd bei 300 Euro und hat noch einen Haufen Bastel- und Abstimmarbeit.

Wie steht es mit den vielen anderen (Komplett-)Systemen, z. B. DLSA, DAAS light, dem mit der Pino-Box und noch viele mehr?

Auf was sollte ich achten damit ich möglichst umfangreich und genau auch bei mir zuhause messen kann?
Welches System findet ihr am besten?
Mit was meßt ihr?

Vielen Dank für eure Antworten!

Machts gut,

P.L.B.
W.F.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jun 2005, 09:39

Welches System findet ihr am besten?


Das beste System ist das mit dem Du zurechtkommst, deswegen solltest Du dir auf jedenfall vor dem Kauf eine Demo des jeweiligen Systems ansehen und die Kompatibilität zu deiner Hardware testen.
Im Falle von Hobbybox stehen dafür 20 Programmstarts ohne funktionelle Einschränkung zur Verfügung, darüberhinaus werden Seminare mit HobbyBox angeboten..

http://www.speaker-online.de/hobbybox/seminare.html

... ansonsten bin ich natürlich befangen, was Infos zu den anderen Systemen anbelangt.

Unsere fertige HobbyBox-Messbox Lösung mit integriertem Verstärker kostet jedenfalls deutlich mehr als 300,-€.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Klaus_N
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jun 2005, 10:47
Hallo,
ich messe mit CAMS32 light (PBox M), das System ist komplett für ungefähr 300 Euro zu haben. Allerdings solltest Du Dich vorher vergewissern, ob es mit Deiner Soundkarte zusammenarbeitet. Unter http://www.cams32.com ist eine Auflistung der kompatiblen Soundkarten. Außerdem kann man dort ein Tool namens "SKCHECK32" zum Testen der Soundkarte herunterladen. Außer Klirrmessungen kann das System in der Light-Version eigentlich alles, was man braucht.

Gruß, Klaus
Christoph_Gebhard
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2005, 11:28
Hi,

ich habe mich hier zu DLSA geäußert:
http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=3800

Gruß, Christoph
CerpinTaxt
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2005, 11:53
Hallo,

ich hab mit DLSA angefangen und war eigentlich ganz zufrieden damit, allerdings will ich nicht verheimlichen das es durchaus Probleme bei der TSP-Messung gab.
Sie traten leider recht willkürlich auf. Es gab also keinen Zusammenhang zwischen den Eigenheiten der Imp-Kurve und einer Nicht-Berechnung. Bei einigen Chassis deren Impedanzspitze sehr vom Ideal nach Thiele abwichen funktionierte die Berechnung, bei einigen die eine Lehrbuchspitze hatten, wollte es nur nach mehreren Durchläufen funktionieren. Und gerade diese Willkür brachte einen schon zur Verzweifelung.

Einen Vorteil den HobbyBox gegenüber DLSA hat ist die Gleitsinusmessung, dieses Feature wollte der DLSA-Entwickler allerings noch später hinzufügen.
Trotz der genannten Nachteile würde ich DLSA weiterempfehlen, da es:
1. leicht zu bedienen ist
2. eine kleine Kiste ist die zusammen mit einer kleinen Umschaltbox eine kompakte Einheit bildet
3. recht günstig ist ( das Geld braucht man bei TSP-Messungen auch für was anderes :*)

Ich muss aber auch sagen das ich mir in letzter Zeit den Markt der Einsteigermesssysteme nicht mehr so genau angeguckt habe.
Meines Wissens gibt es gar kein DAASlight mehr sondern nur noch DAAS4USB. Das sprengt dann schon den preislichen Rahmen.
Ich würde schon erstmal mit einem günstigen anfangen, du wirst noch genug Lehrgeld zahlen müssen (ich musste es zumindest :*). Und wenn ich mir so manche Messung in diversen Katalogen und Foren angucke bringt denen ihr teures Messsystem auch nichts, da fehlt es doch sehr häufig an Bedienungswissen.

Um dir zumindest einen Teil der Zeit zu sparen würde ich dir direkt empfehlen dieses Buch zu kaufen:
http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=30&ProductID=3268
Klingt vielleicht ein bisschen blöd zusammen mit einem Messsystem gleich ein Buch zu kaufen, aber nach meinen Erfahrungen reicht die Bedienungsanleitung oft nicht aus.

Gruß
CerpinTaxt
CerpinTaxt
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jun 2005, 12:21
Hallo nochmal,

P.L.B. schrieb:
Auf was sollte ich achten damit ich möglichst umfangreich und genau auch bei mir zuhause messen kann?


hatte ich ganz vergessen.
Ganz wichtig ist die Möglichkeit in der Zeitbasis Raumreflexionen ausblenden zu können, sodaß nur von dem reflexionsfreien Teil der Messung eine FFT gemacht wird.
Es ist zwar schon ein Witz das überhaupt sagen zu müssen, aber es gibt tatsächlich digitale Messsysteme die das nicht bieten.

Vereinfacht gesagt macht ein FFT-Messsytem nichts anderes als das Messsignal für eine Zeit "aufzunehmen" um dann von einem gewählten Zeitbereich mit der FFT die Frequenzdaten zu berechnen. Das war wie gesagt nur eine Kurzfassung, aber es ist wichtig Raumreflexionen ausblenden zu können, schließlich ist das D E R Vorteil von digitaler Messtechnik.

Die von dir genannten Messsyteme können das alle .

Gruß
CerpinTaxt


[Beitrag von CerpinTaxt am 29. Jun 2005, 12:23 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Jun 2005, 13:55
Wenn ich mich auf..

http://www.dlsa.de

... umsehe, dann könnte man fast den Eindruck bekommen es wird nicht mehr hergestellt/verkauft - zumindest gibt es da keinerlei Preisinfos.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
ilPatrino
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Jun 2005, 14:43
soundkarten in laptops sind meistens eine katastrophe. ich empfehle hobbybox zusammen mit der audigy 2 nx. ist eine 5.1-usb-lösung mit recht guten wandlern (sogar 24bit, 96khz) und arbeitet mit hobbybox sehr gut zusammen.
CerpinTaxt
Stammgast
#9 erstellt: 29. Jun 2005, 15:36
Hallo Herr Fröhlich,

W.F. schrieb:
Wenn ich mich auf..

http://www.dlsa.de

... umsehe, dann könnte man fast den Eindruck bekommen es wird nicht mehr hergestellt/verkauft - zumindest gibt es da keinerlei Preisinfos.

Mit highfidelem Gruß
W.F.


Ja, sieht schon etwas verweist aus, fehlt nur noch der Strohballen.
Ihr Messsystem ist natürlich vom Funktionsumfang schon ziemlich gut für den Preis, auch wenn mir die Optik nicht so gefällt, aber das ist ja Geschmacksache .

Den "Nachteil" einer reinen Softwarelösung der immer genannt wird, nämlich das Bauen und Basteln von Umschaltboxen und Kabeln, würde ich für einen Anfänger sogar als kleinen Vorteil sehen. Da man sich dann schon Gedanken über den Ablauf der verschiedenen Messungen machen muss, erhält man gleich ein Gefühl für die Materie. Man kann sich aber auch fertige Umschaltboxen kaufen und das Denken anderen überlassen.

Gruß
CerpinTaxt
UglyUdo
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2005, 16:01
Tja, DLSA wird in der Tat nicht mehr vertrieben, es kann jedoch evtl. gebraucht erworben werden ( so wie meins ). Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, daß es die letzte Version ( 2.3 ) ist, es gibt Hardwareunterschiede.
Sein größter Vorteil ist meiner Meinung nach die Unabhängigkeit von der Soundkarte.

Walter's Hobbybox ist fein, und kann + sollte ausgiebig getestet werden. was mir nicht gefällt ist die fummelige Rumstöpselei an wackligen Soundkartenstöpseln. dafür kann jedoch Hobbybox nix. Mein Onboard Soundchip aus der Steinzeit produziert jedoch gerne Müll.

Thanner hat Glück, daß ich pleite bin, da ich mich brennend für Clio interessiere. Daher werde ich ihm jetzt nicht Löcher in den Bauch fragen. Obwohl, ich kann ja schon mal anfangen..
CerpinTaxt
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jun 2005, 16:40
Hallo Udo,

kannst ja erstmal mit mir vorlieb nehmen.

Abgesehen von gelegentlichen Abstürzen die aber auch mit meinem Rechner zutun haben könnten (seit dem BorlandBuilder ist alles anders ;)) bin ich absolut zufrieden und überzeugt von CLIO .

Die gelegentliche Kritik an der Hardware ("is ja nur ne Soundkarte") ist bei genauerem Hinsehen ziemlich haltlos, da der Signalconditionierer für eine optimale Ausnutzung der 18Bit-Karte sorgt.
Die schönsten 24Bit-Karten nutzen einem nichts wenn man sie nicht voll austeuert.

Also bei konkreten Fragen, nur zu.....

Gruß
CerpinTaxt
UglyUdo
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2005, 16:51
Vielen Dank CerpinTaxt,
wenn über eine Beschaffung ernsthafter nachgedacht wird, werde ich mit Sicherheit auf Euch zurück kommen. Bevor ich jedoch aus Faulheit richtig dumm frage, empfiehlt sich eine ausgiebige Durchsicht der online verfügbaren Anleitungen, gell?
CerpinTaxt
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jun 2005, 16:58
Hallo Thanner,

stürzt eigentlich bei dir CLIO gelegentlich mal ab oder liegt es wirklich an meinem Rechner?

@Udo:
mach das.....

Gruß und Dank im voraus
CerpinTaxt


[Beitrag von CerpinTaxt am 29. Jun 2005, 16:59 bearbeitet]
selector24
Inventar
#14 erstellt: 30. Jun 2005, 10:50
Hallo,

kennt einer von euch das ATB-PC von Kirchner?

Klar, für Boxenentwicklung wirds nicht reichen.
Aber reicht es zu optimierung von Bedämpfung, Ein- und Aufstellung, Sperrkreis (BB)???

Vom Preis her ist es doch deutlich billiger als alles andere.


lg

Wolfgang
Klaus_N
Stammgast
#15 erstellt: 30. Jun 2005, 11:53
Hallo Wolfgang,
soweit ich nach Studium der Kirchner-Homepage informiert bin, können mit ATB-PC keine Impedanzmessungen durchgeführt werden. Daher kann man damit auch keine Sperrfilter dimensionieren.

Gruß, Klaus
P.L.B.
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jun 2005, 11:59
Hi,

vielen Dank für euere rege Anteilnahme.

Sehe ich das richtig?

DLSA wäre bis auf einige Einschränkungen schon ok aber es wird nicht mehr vertrieben.

Clio ist wohl zu teuer. Gabs da nicht auch mal ne günstigere Variante von dem gleichen System?

Walter sagt auch das ich alles in allem mit HobbyBox teuerer komme. Ich glaube, auch wenn ich mir die Box und das Mikro selber baue und noch ne gute Soundkarte brauche dann wirds preislich schon knapp. Hinzu kommt das ich mich mit Soundkarten-Installieren und was da noch dazu kommt nicht auskenne.

Hat denn jemand Erfahrungen mit einem hier noch nicht genannten System gemacht? Ich dachte da gibt es noch einige andere, nur dummerweise fallen mir die Namen nicht mehr ein.

Nachträgl. Zusatz: Kennt jemand das hier?
CAMS32 Basic L, Version 2004
Das läuft grade aus und ist recht günstig.
Kann mir jemand sagen was das wohl kommende Nachfolgesystem besser kann und wie das preislich wohl liegen wird?

Gruß, P.L.B.


[Beitrag von P.L.B. am 30. Jun 2005, 12:27 bearbeitet]
Klaus_N
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jun 2005, 13:08
Hallo PLB,
CAMS32 habe ich schon mal angesprochen - guckst Du oben...


[Beitrag von Klaus_N am 30. Jun 2005, 13:31 bearbeitet]
CerpinTaxt
Stammgast
#18 erstellt: 30. Jun 2005, 13:13
Hallo,

P.L.B. schrieb:
DLSA wäre bis auf einige Einschränkungen schon ok aber es wird nicht mehr vertrieben.

Sieht ganz so aus.


P.L.B. schrieb:
Clio ist wohl zu teuer. Gabs da nicht auch mal ne günstigere Variante von dem gleichen System?

Ja, es gab und gibt eine Lite-Version. Die ist aber mit 599,-Euro deutlich zu teuer.


P.L.B. schrieb:
Walter sagt auch das ich alles in allem mit HobbyBox teuerer komme. Ich glaube, auch wenn ich mir die Box und das Mikro selber baue und noch ne gute Soundkarte brauche dann wirds preislich schon knapp. Hinzu kommt das ich mich mit Soundkarten-Installieren und was da noch dazu kommt nicht auskenne.

Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken! Ich wollte dich nicht abschrecken, aber wie Thanner schon schrieb ist ein Messsystem kein Staubsauger. Das gilt es zu beachten. Außerdem hat mir die Anfangszeit des probierens auch nicht nicht Spass gemacht.
Man hat ja auch Erfolgserlebnisse. . Und mit dem Buch wirst du schnell Erfolge erzielen.


P.L.B. schrieb:
Hat denn jemand Erfahrungen mit einem hier noch nicht genannten System gemacht?

Leider nicht.
Wenn DLSA wirklich nicht mehr verkauft wird (besser mal nachfragen) wirst du mit HobbyBox wahrscheinlich am besten fahren.

Gruß
CerpinTaxt
UglyUdo
Inventar
#19 erstellt: 30. Jun 2005, 14:38

Wenn DLSA wirklich nicht mehr verkauft wird (besser mal nachfragen) wirst du mit HobbyBox wahrscheinlich am besten fahren

Das sehe ich ähnlich.

Allerdings ist Cams32 überarbeitet worden und könnte in der Professional Version eine ernsthafte Konkurenz zu Clio sein. Anscheinend wurden auch in den kleineren Versionen einige Features erweitert, ich bin jedoch nicht auf dem laufenden.
http://www.cams32.de/cams32.html
P.L.B.
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jun 2005, 15:20
Ich habe gerade eben an Stute Engineering ne Email geschickt und nachgefragt wann wohl das Nachfolgemodell kommen wird, was es kosten wird und was es besser/mehr können wird als sein Vorgänger.

Bin mal gespannt ob ich ne Antwort bekomme und was die dann sagen.

@ Klaus:
Tschuldigung, habe ich im Eifer des Gefechts vergessen.
Kannst du mir sagen ob man zum Betrieb des Cams32 Basic L 2004 wenn man ein Laptop hat noch ne zusätzliche Soundkarte braucht? Mein Laptop hat nämlich keinen Line-Eingang oder kann man da irgendwas umstöpseln?
Wie bist du damit zufrieden?

Also ich denke wenn es das DLSA nicht mehr gibt dann ist wohl das Cams 32 Basic das einzige Komplettsystem oder komplettierbare System unter 300,- Euro, oder?

Gruß, P.L.B.
UglyUdo
Inventar
#21 erstellt: 30. Jun 2005, 15:34
@Walter,
wenn Du jetzt mal die verschiedenen Konfigurationen / Preisstaffelungen auflistest, Vor-+Nachteile darlegst, Erweiterungen, die die 300,- sprengen erläuterst, ist das natürlich keine Werbung


[Beitrag von UglyUdo am 30. Jun 2005, 15:35 bearbeitet]
Klaus_N
Stammgast
#22 erstellt: 30. Jun 2005, 15:45
Hallo PLB,
Du brauchst eine Soundkarte mit einer Line-in Buchse. Stute hat eine Reihe von empfehlenswerten USB-Soundkarten auf seiner HP aufgelistet. Ich betreibe das System am Laptop mit der Creative Extigy problemlos.

Die Messungen lassen sich nach erfolgter Kalibrierung problemlos ohne große Umstöpseleien durchführen. Raumreflexionen lassen sich durch Setzen von Zeitfenstern ausblenden.

Bei der Messung von TS-Parametern bekomme ich teilweise Werte für Vas, die von den Herstellerangaben recht abweichen, was allerdings auch an der richtigen Dimensionierung des Zusatzgewichtes liegen kann. Ansonsten finde ich es brauchbar.

Gruß, Klaus


[Beitrag von Klaus_N am 30. Jun 2005, 15:47 bearbeitet]
P.L.B.
Stammgast
#23 erstellt: 05. Jul 2005, 02:37
Hi!

Ich habe vor kurzem Antwort von Stute Engineering erhalten.

Das Nachfolgesystem wird in diesem Herbst erscheinen.
Bezüglich des Preises können sie keine Auskunft geben.
Die beim System beteiligten Komponenten sollen verbessert werden (Wer hät´s gedacht). Außerdem kommt ein Kalkulationsprogramm dazu.

Alles in allem hat mir die Auskunft nicht bei meiner Entscheidung geholfen ob ich jetzt günstiger oder beim Nachfolger zuschlagen soll.
Oder vielleicht bei nem ganz anderen System?
Was meint ihr?

Gruß, P.L.B.
W.F.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Jul 2005, 07:53

@Walter,
wenn Du jetzt mal die verschiedenen Konfigurationen / Preisstaffelungen auflistest, Vor-+Nachteile darlegst, Erweiterungen, die die 300,- sprengen erläuterst, ist das natürlich keine Werbung


@ugly udo - ich denke, daß auf unseren Seiten genügend Infos zu finden sind, auf der Seite mit den Seminarterminen gibt es z.B. ein pdf-Dokument in Sachen Messbox zum Dowload. Bei offenen Fragen zur neuen Messbox mit integriertem Messverstärker kann man mich ja auch direkt ansprechen.

@PLB - es gibt z.B. eine Freeware-Version von Sven "WINBOXSIMU" die HobbyBox-Dateien importiert und erstaunlich leistungsfähig ist - http://www.winboxsimu.de



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Zweck0r
Moderator
#25 erstellt: 06. Jul 2005, 23:51

Im Anhang wird neben Mikrofonen und Schaltungen für Vorverstärker auch ein preiswertes Shareware-Programm für konventionelle PC-Soundkarten vorgestellt, dessen Leistungsumfang den professionellen Programmen kaum nachsteht.


...steht in der Beschreibung des Elektor-Buchs. Welches Programm ist da gemeint ?

Grüße,

Zweck
P.L.B.
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jul 2005, 01:26
Vielen Dank für eure Hilfe.

Ich werde nochmal tief in mich kehren und mir noch ein paar Homepages durchlesen.

Machts gut, P.L.B.
UglyUdo
Inventar
#27 erstellt: 07. Jul 2005, 11:39
Ja, jetzt hätte ich doch noch Fragen zu Clio

Stimmt es, daß das System den Treiber der Orginalsoundcard ( ungefragt ) aushebelt?
Lassen sich Soundcard + Clio parallel betreiben?
Es gibt ja verschiedene Ausbaustufen, welche betreibt ihr, welches Micro, was könnte besser sein, ist eine Aufrüstung oder gar die Anschaffung der obersten Variante sinnvoll?
CerpinTaxt
Stammgast
#28 erstellt: 07. Jul 2005, 12:03
Hallo Udo,

UglyUdo schrieb:
Stimmt es, daß das System den Treiber der Orginalsoundcard ( ungefragt ) aushebelt?
Lassen sich Soundcard + Clio parallel betreiben?

Da ich noch nie parallel gemessen und Musik gehört habe, habe ich das gerade mal ausprobiert. Es funktioniert tadellos. Ein Dauer-MLS-Signal und Musik von mp3 kamen parallel aus dem Rechner.
Wofür auch immer man das braucht?

UglyUdo schrieb:
Es gibt ja verschiedene Ausbaustufen, welche betreibt ihr

Die 7er-Standard-Version. Das Update von der 6.54er-Version hat sich gelohnt. Da es nur noch die 7er-Version Standard oder Lite gibt ist diese Info für dich wohl eher uninteressant. Die Lite-Version kam für mich damals nicht in Frage, da man damit kein Ausschwingverhalten darstellen kann.
UglyUdo schrieb:
welches Micro

Das kalibrierte Clio-Mikro MIC-01, hat sich absolut gelohnt. Es ist deutlich besser als meine beiden alten MCE-2000 Kapseln die immer und überall empfohlen werden. Weniger Kammfiltereffekte im Hochtonbereich, besseres Auschwingverhalten (bei der Lite-Version unerheblich ;))

Gruß
CerpinTaxt


[Beitrag von CerpinTaxt am 07. Jul 2005, 12:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cams32 Hardware -> HobbyBox Software
P.L.B. am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  25 Beiträge
Meßsystem gesucht
gürteltier am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  25 Beiträge
Messsystem HobbyBox
boxenwastel am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  3 Beiträge
Welche USB-Soundkarte und welches Messmikro?
sakly am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  10 Beiträge
LS mit der PC-Soundkarte messen - was geht da alles?
astral67 am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  27 Beiträge
Welche Soundkarte für EqualizerAPO
JulesVerne am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  16 Beiträge
Hobbybox 5.1
ghosthifi am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  2 Beiträge
Treiberproblem Soundkarte mit ARTA
ZOOOM am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  11 Beiträge
M-Audio Transit+Hobbybox ?
holly65 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  4 Beiträge
welche soundkarte zum messen?
Busfahrer3000 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedaoran
  • Gesamtzahl an Themen1.472.560
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.213

Hersteller in diesem Thread Widget schließen