Breitband-Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
usul
Inventar
#1 erstellt: 16. Jul 2005, 18:02
So, da will ich auch mal etwas zeigen.

Ich hab ein kleines Heimkino-Set auf Basis des Jordan JX92S-Breitbänders gebaut. In meinen 25m2 Zimmer funktioniert das richtig klasse, kann mich nicht beschweren, dass der Pegel
zu gering wäre.

Angefangen habe ich mit 5 3-Liter-Satelliten + Subwoofer, aber der Jordan war mir dann doch zu schade, um ihn nur bis 100 Hertz zu betreiben. Daher habe ich vorne grösservolumige Bassreflexboxen draus gemacht.

Frontboxen links/rechts (17 Liter):
http://www.matuschek.net/heimkino/jordan-speaker-br.html

Center (8 Liter):
http://www.matuschek.net/heimkino/jordan-speaker-center.html

Surround (3 Liter):
http://www.matuschek.net/heimkino/jordan-speaker.html

Das Bild auf galerie.hifi-forum.de wartet leider noch auf dei Freischaltung...
Roland04
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jul 2005, 18:12
Gratulation, gefällt mir gut Deine Konfig.
usul
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2005, 18:20
Danke.

Da die Frage eh noch aufkommen wird: Dazu gibt es schon noch einen Subwoofer, sonst wäre das für ein Heimkino schon etwas problematisch. Momentan ein kleiner Woofer auf Basis Mivoc XAW 210, aber ich denke, da werde ich noch etwas anderes konstruieren.
wastelqastel
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2005, 21:52
geil sehen sie aus aber die rear sind doch für 3 liter zuschade oder mach noch ein pärchen fronts und setzte sie als rear ein
aber sehr schön nur die kleinen rears
jordans reizen mich schon eine weile ein bauplan würde mich freuen
Cassie
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2005, 21:55

Das Bild auf galerie.hifi-forum.de wartet leider noch auf dei Freischaltung...


Done

Sieht schick aus dein Jordan HK
usul
Inventar
#6 erstellt: 16. Jul 2005, 22:20
Sehr gut, dann gibt es jetzt das Bild der Standbox noch hier:
http://galerie.hifi-forum.de/details.php?image_id=697


wastelqastel schrieb:

aber die rear sind doch für 3 liter zuschade oder mach noch ein pärchen fronts und setzte sie als rear ein


Ich hatte schon die Idee, noch ein Paar Frontspeaker zu bauen, aber den Speaker nach oben abstrahlen zu lassen und einen Diffusor drüberzusetzen, sodass es Rundstrahler werden. Das dürfte sich als Surroundspeaker gut machen.
So etwas hier:
http://www.hifisound...0ALUMINIUM%20MASSIV/
(leider wie die Jordans selbst nicht ganz billig).

In meiner jetzigen Wohnung geht das aber nicht. Mal schauen, wie das in der neuen Wohnung klappt...


jordans reizen mich schon eine weile ein bauplan würde mich freuen

Hab mal versucht, mit einem CAD-Programm eine Zeichnung zu machen, aber das hab ich nicht geschafft Im Prinzip ist die Standbox ziemlich einfach: 15x15cm Innenquerschnitt und 1.05m hoch. Bei 70cm von oben abgeteilt und die verbleibende Kammer unten mit Terminal und Sandfüllung "bestückt".
In der ersten Version hatte ich einen Bassreflexkanal über die gesamte Breite mit 1cm Höhe, also 15cm2 mit 12cm Länge. Den habe ich jetzt durch eine BR-Rohr (auch 15cm2) ersetzt, da es halt Probleme beim Furnieren der abgerundeten Enden des BR-Kanals gab.

Für die "kleinen" (sowohl Center als auch Surroundbox) findest du Bau- und Abstimmungsvprschläge direkt auf der Jordan Homepage. Bei mir sind alle Boxen 18.8x18.8cm im Querschnitt um optisch einheitlich daherzukommen.
wastelqastel
Inventar
#7 erstellt: 17. Jul 2005, 14:01

Ich hatte schon die Idee, noch ein Paar Frontspeaker zu bauen, aber den Speaker nach oben abstrahlen zu lassen und einen Diffusor drüberzusetzen, sodass es Rundstrahler werden. Das dürfte sich als Surroundspeaker gut machen.
So etwas hier:
http://www.hifisound...0ALUMINIUM%20MASSIV/
(leider wie die Jordans selbst nicht ganz billig).



schau mal hier http://www.hifi-foru...2879&back=&sort=&z=1

vieleicht kannst du es mit einer halbkugel umsetzen ist bestimmt billiger
usul
Inventar
#8 erstellt: 17. Jul 2005, 14:05
Hatte ich auch schon überlegt. Dummerweise gefällt mir der Alukegel einfach besser
UglyUdo
Inventar
#9 erstellt: 18. Jul 2005, 01:04

Dummerweise gefällt mir der Alukegel einfach besser

Mir auch.
Leider braucht der Highball 4 Stück davon
budima
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 18. Jul 2005, 11:55
Hallo,

sehr interessantes Heimkinoprojekt. Nach meinen Erstlingsprojekt "Lancetta" habe ich den Jordan Orginalvorschlag "The Wall" nachgebaut und bin sehr zufrieden. Ich möchte ebenfalls ein 5.1 System aufbauen um gelegentlich ein paar DVD's zu schauen.

Da aus kostengründen die Jordan als Rear nicht in Betracht kommen, hoffe ich als Rear die Needle mit TangBand nutzen können und hoffe daß sie zu den Jordan's gut passen.
Die Lancetta habe ich zu Needles umgebaut, nachdem eine versehentlich umgefallen ist)

Soweit ich hier im Forum gelesen habe, sollten zumindest Center und Frontboxen mit identischen Chassis bestückt sein.
Nun stellt sich die Frage ob als Center eine 3. Frontbox ( "The Wall") besser geeignet ist, oder eine kleinere Bassreflexbox ausreicht.

Mir ist die Anforderung an den Center noch nicht so ganz klar.

Gruß Burkhard

Hier noch ein interessanter Bauvorschlag mit JX92:

http://www.pmillett.com/jx92s.htm
usul
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2005, 12:10

budima schrieb:
Soweit ich hier im Forum gelesen habe, sollten zumindest Center und Frontboxen mit identischen Chassis bestückt sein.
Nun stellt sich die Frage ob als Center eine 3. Frontbox ( "The Wall") besser geeignet ist, oder eine kleinere Bassreflexbox ausreicht.

Also eine dritte Standbox ist natürlich ideal, da dann der gesamte Frequenzgang gleich ist. Mit einer anderen Box wirst du im Frequenzbereich < 200Hz schon deutliche Unterschiede haben.

Der Haken daran: Es dürfte wenige Leute geben, die eine "The Wall" in die Mitte stellen können, dann das Ding ist ja nicht gerade klein und sollte ja irgendwie unter oder über TV oder Leinwand Platz haben.

Meine Empfehlung: Versuch das Gehäusevolumen gleich zu behalten und falte die TML um, sodass eine Box rauskommt, die man evtl. noch in die Mitte setzen kann.

Mein Center passt schon recht gut zu den Frontboxen, da beides BR-Konstruktionen sind, die sich zwar im Volumen und Abstimmfrequenz unterscheiden, aber sonst sehr ähnlich sind.

Wenn ich den Artikel aus der K+T noch im Kopf habe, waren die Bassreflex-Version und die TML von "The Wall" im Bereich <200Hz recht unterschiedlich, daher könnte eine weitere TML als Center besser passen.

Mein Heimkino geht demnächst in den Keller, dann werde ich vermutlich den Center durch eine 17-Liter-Version ersetzen, die zwar anders aussehen wird als die Frontboxen, aber das gleiche Volumen und die gleiche BR-Abstimmung hat. Dann dürften die Sachen noch besser zueinander passen (obwohl ich schon jetzt mit der Homogenität sehr zufrieden bin).

Zum Surround: Natürlich ist der Jordan als Surround nicht billig, aber mit einer anderen Box sparst du vielleicht 120 Euro pro Stück. Aufs Gesamtsystem (ich denke mal, du hast auch noch einen Subwoofer) gerechnet ist der Unterschied dann nicht mehr so riesig, daher habe ich beschlossen, das Ding auch für die Surrounds zu verbauen. Homogener wird es mit anderen Chassis garantiert nicht klingen, andererseits kannst du hinten später immer noch auf Jordans aufrüsten
budima
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 18. Jul 2005, 19:45
@usul,

die Entscheidung ob eine dritte Standbox als Center möglich ist ,hängt davon ob ein Plasma TV demnächst angeschafft wird.
An eine Umgestaltung des "Wall"-Gehäuses hatte ich auch schon gedacht, aber aufgrund meiner Kenntnisse bisher verworfen.

(Wenn ich es richtig begriffen habe, wird bei der Faltung einer TML die Länge der Mittelachse betrachtet, welche ihre Länge wie im Orginalbauplan behält ??
Wie kritisch könnte sich die Anzahl der Faltungen auf den Freuquenzgang auswirken ??)

Gut fände ich auch eine "zweistöckige" Lösung wie bei den "Bricks" von Cyburg oder dem "Center-Viech"

Als Bassunterstützung habe ich den Strassacker Ripol-Subwoofer
nachgebaut, der ursprünglich für den Stereobetrieb gedacht war.Wird aber auch für`s Heimkino reichen (ich habe nämlich Nachbarn )

Brauche dann nur noch einen ordenlichen AV-Receiver.

Gruss Burkhard
usul
Inventar
#13 erstellt: 18. Jul 2005, 20:11

budima schrieb:
An eine Umgestaltung des "Wall"-Gehäuses hatte ich auch schon gedacht, aber aufgrund meiner Kenntnisse bisher verworfen.

Probieren


(Wenn ich es richtig begriffen habe, wird bei der Faltung einer TML die Länge der Mittelachse betrachtet, welche ihre Länge wie im Orginalbauplan behält ??
Wie kritisch könnte sich die Anzahl der Faltungen auf den Freuquenzgang auswirken ??)
Gut fände ich auch eine "zweistöckige" Lösung wie bei den "Bricks" von Cyburg oder dem "Center-Viech"

Ich würde denken, wenn Länge und Querschnitt gleich bleiben, dann sollte das passen - ich habe aber auch keine Ahnung von TMLs.
usul
Inventar
#14 erstellt: 24. Jul 2005, 19:23
So, die nächste Ausbaustufe ist in der Planung.

Die Surrounds werden durch 8 Liter Bassreflex-Gehäuse (wie der Center) ersetzt. Damit kommen alle Boxen ringsrum auf 60Hz runter (-3db), wodurch ich die Woofer sehr tief trennen kann.

Da ich für die Subwoofer wohl eine Aktivweiche einsetzen will, bietet es sich an, gleich noch die Frontboxen umzubauen - diese werden als Aktivboxen umgebaut. Je ein UCD 180 Modul und eine 120Watt Stromversorgung sollten ausreichen - wenn die Simulation stimmt, macht das 107db, mehr brauch ich definitiv nicht.

Als Woofer kommt ein Mivoc HCM12T in 40l geschlossen dazu. Je nachdem, wie gut die Raumakkustik passt und wie gut der Mivoc zu den Jordans passt (der Grössenunterschied ist schon recht gross, aber die Jordans sind ja auch recht pegelfest), bleibt evtl. der alte Mivoc XAW210 (geschlossen 15l) als 2. Subwoofer stehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jordan JX92S
airtight am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  5 Beiträge
Breitband-Heimkino
Flash am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  3 Beiträge
E. J. Jordan JX92S als Breitbander und Rundstrahler
ochse am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  7 Beiträge
Jordan JXR6 TT Unterstützt!
blindqvist20 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  51 Beiträge
Jordan Horn
mikase am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  6 Beiträge
Satelliten für Heimkino
zwittius am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  4 Beiträge
Baubeschreibung: Heimkino auf Basis Pro 13.07
Schiffbauer am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  58 Beiträge
Jordan Module
roscrat am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  10 Beiträge
Frontboxen Aufwertung im Heimkino
steve_1200 am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  9 Beiträge
Heimkino Set
hochpass am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied-JG-
  • Gesamtzahl an Themen1.472.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.740

Hersteller in diesem Thread Widget schließen