Heimkino Set

+A -A
Autor
Beitrag
hochpass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2004, 19:02
Hallo Selbstbaugemeinde

Ich baue schon seit Jahren selber, greife aber immer auf Bausätze zurück. Ich scheue mich vor einer aufwendigen Eigenentwicklung, hauptsächlich wegen begrenzter Zeit. Seit Jahren lese ich regelmäßig K & T und Hobby Hifi.

Als Subwoofer benutze ich einen XLS-10 mit XLS-10 Slave (265gr) im 30mm Birkenmultiplexgehäuse Proteus 2.0 (Vorläufer vom 2.5). Für meinen Bedarf ist das Teil mehr als ausreichend, ich bin sehr zufrieden.

Die restlichen 5 Lautsprecher sind dem Sub allerdings nicht gewachsen. Es sind Vifa 10 BGS Breitbänder im kleinen 1l Gehäuse (mit Hochpass-Kondensator lt. HH). Klanglich ist der Kleine über jeden Zweifel erhaben, aber naturgemäß nicht beim Schalldruck. Es geschah aus Kostengründen. Im Alltag müssen für die beiden Frontkanäle also doch noch meine alten Standboxen herhalten, vor allem zum Musikhören.

Nun zu dem was ich will, eine eierlegende Wollmilchsau.
Als Front Standboxen, die auch ohne Sub ordentlichen Bass liefern und für Musik und Heimkino geeignet sind.
Der Center muss flach sein, weil ein großer Rückpro Fernseher vorhanden ist. (Standbox unter Leinwand geht also nicht - später mal)
Bei den Rears brauche ich nicht unbedingt Standboxen, ein kleines Format auf Ständer ist auch ok. (In Bezug auf einen Dipol bin ich unschlüssig)
Dem Ganzen sollte mein Sub gewachsen sein, und es sollte bezahlbar sein. Die Hochtöner sollten kein Ferrofluid haben.


Was ich an Bauvorschlägen gesehen und in Erwägung gezogen habe.

Alcone Dirac/Dirac Center/Dirac Rear - ca. 1050EUR
Alcone Dirac XT/Dirac XT Center/Dirac XT - ca. 1150EUR
Peerlees/Intertechnik HK18 HDS Set - ca. 950EUR

Richtig gut würde mir ein Set auf Basis des SEAS WP180 XP gefallen. Als Frontlautsprecher hätte ich den aber lieber mit Bassunterstützung in Form einer Standbox. Leider gibt es da noch keine mir bekannte Konstruktion.

Oder ein Set auf Basis der Visaton Solitude. Als Center einen geschirmten B200 im geschlossenen Gehäuse.
Gefallen würd mir auch das große Cumulus Set mit dem Thiel Koinzidenzwandlern, aber das ist mir einfach zu teuer.
Oder mein Traum 5 Visaton Monitor 890 MK II und 2 Visaton TL-Sub.

So, das sind viele Fragen und Wünsche.
Wer hat Erfahrungen mit einzelnen Lautsprechern?
Wer hat noch weitere Vorschläge, die in mein geünschtes Raster passen?

Grüße Hochpass
W.F.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Dez 2004, 14:00
Bei deiner Auswahl solltest Du vielleichtmal etwas über die Raumgröße erzählen ob der Hochtöner Ferrofluid hat oder nicht, sollte zweitrangig sein - nur das Endergebnis zählt.


Heimkinoset 1 von Monacor wäre z.B. eine gut zusammenpassend Kombination.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
hochpass
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2004, 14:48

W.F. schrieb:
ob der Hochtöner Ferrofluid hat oder nicht, sollte zweitrangig sein - nur das Endergebnis zählt.

Hi

erstmal danke für die Antwort. Du hast natürlich Recht, nur das Endergebnis zählt. Es ist bei mir nur so, dass bei mir schon zwei Hochtöner im Laufe der Jahre - vermutlich durch zäh gewordenes Ferrofluid - nur noch sehr dumpf klingen. Ein fluidfreier Focal T120K dagegen spielt nach 10 Jahren brilliant wie am Anfang. Das gleiche Problem habe ich mit Schaumstoffsicken. Auch hier sind mir schon mehrere Basssicken aus diesem Material zerbröselt. Deshalb lasse ich davon einfach die Finger. Es sei denn, jemand präsentiert eine glaubwürdige Konstruktion, die diese Nachteile unterbindet.

Meine Raumgröße ist 30qm (Altbau 3,30 Raumhöhe).

Ich habe keinen Link gefunden zu dem genannten "Heimkinoset 1 von Monacor" gefunden. Hast du da was, oder muß ich das Bauvorschlagsheft kaufen?

Gruß Hochpass


[Beitrag von hochpass am 05. Dez 2004, 14:48 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Dez 2004, 15:01

Ein fluidfreier Focal T120K dagegen spielt nach 10 Jahren brilliant wie am Anfang.


Hmmm - wenn Du eher auf "brillianten" anspringenden Klang stehst, dann ist das Heimkinoset 1 vermutlich nicht das Richtige für Dich - die Abstimmung ist wesentlich zurückhaltender im Hochtonbereich - etwas für empfindlichere Gemüter - so wie ich z.B. !



Mit highfidelem Gruß
W.F.
hochpass
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Dez 2004, 15:37

W.F. schrieb:
Hmmm - wenn Du eher auf "brillianten" anspringenden Klang stehst, dann ist das Heimkinoset 1 vermutlich nicht das Richtige für Dich - die Abstimmung ist wesentlich zurückhaltender im Hochtonbereich - etwas für empfindlichere Gemüter - so wie ich z.B. !


Mit brilliant meine ich nicht unbedingt überzogene Höhen.(Also kein sogenannter Taunussound) Nur gefällt mit ein über die Zeit nachlassender Hochtonbereich nicht.

Tschau


[Beitrag von hochpass am 05. Dez 2004, 15:38 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Dez 2004, 15:41

Ein fluidfreier Focal T120K dagegen ..


Hat der nicht auch eine Schaumstoffsicke - ich hatte da schon einige Anfragen wegen zersetzter Sicken beim T120

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2004, 15:49
Hallo hochpass,
wenn es dein Traum ist, 5 x Visaton Monitor 890 mit 2 x TLSub in dein Zimmer zu stellen, wirst du mit den von dir selbst genannten Bausätzen keine Freude haben. Allein wegen der mangelnden Membranfläche können die "Kleinboxen" weder im Tiefgang, Dynamik noch in der Endlautstärke mithalten. Auch die anderen Alternativen stammen aus derart unterschiedlichen Lagern (preislich wie klanglich), dass eine Orientierung mittels Probehören für dich mehr als zwingend ist. Wer dir zu irgendeinem Bausatz rät und dann auch noch den Fehler macht, dir diesen zu verkaufen, wird sich ständig mit deinen Reklamationen auseinander setzen dürfen. Hast du erst einmal eine Vorstellung von dem, was du wirklich brauchst, ist ein Rat möglich. Vielleicht findest du einen Händler in deiner Nähe, der dir verschiedene Boxe vorführt.

Gruß Udo
hochpass
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Dez 2004, 15:56

W.F. schrieb:

Ein fluidfreier Focal T120K dagegen ..


Hat der nicht auch eine Schaumstoffsicke - ich hatte da schon einige Anfragen wegen zersetzter Sicken beim T120 :?

In der Tat, er hat ein Schaumstoffsicke. Allerdings ist das auch ein Hochtöner. Die Sicke ist durch den kleineren Hub des Hochtöners nicht den gleichen Belastungen wie bei einem langhubigen Tieftöner ausgesetzt. Am schnellsten (3 Jahre) hat es bei mir einen Tieftöner in einer Transmissionline getroffen, obwohl er durch einen Subsonicfilter von schädlichen Hüben unterhalb des Übertragungsbereiches geschützt war.

Ich verstehe worauf du mit deiner Argumentation hinauswillst, aber aufgrund meiner Erfahrungen lasse ich davon eben die Finger. Sollte der Focal die gleichen Erscheinungen zeigen, so kaufe ich ähnliches auch nicht mehr.
W.F.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Dez 2004, 16:01

...wenn es dein Traum ist, 5 x Visaton Monitor 890 mit 2 x TLSub in dein Zimmer zu stellen,


Diese entstehen Träume leider allzuoft aufgrund eines optischen Eindrucks, und falls nicht, dann nutzt es leider auch nichts, wenn der Klang in einem 50qm Vorführraum paßt und zuhause "die traumhaften Giganten" nicht so recht aufspielen.



Deswegen ist es oft angesagt einen guten Kompromiß zwischen Traum und Realität zu finden ein Plausch hier im Forum sollte dazu geeignet sein Anregungen zu geben und Möglichkeiten aufzuzeigen oder auszuschließen.


Mit highfidelem Gruß
W.F.
hochpass
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Dez 2004, 16:04

Udo_Wohlgemuth schrieb:
Hallo hochpass,
wenn es dein Traum ist, 5 x Visaton Monitor 890 mit 2 x TLSub in dein Zimmer zu stellen, wirst du mit den von dir selbst genannten Bausätzen keine Freude haben.

Es ist nur ein Traum.

Weder kann ich das bezahlen, noch in mein Zimmer stellen. Aber in einem Loft meine Träume wär das schon toll.

Zurück zum Thema, die Dirac XT habe ich in Stereo schon gehört. Das hat mir recht gut gefallen. Eventuell ist im Forum noch der eine oder andere der etwas zu Peerless Kombination HK18 HDS sagen kann.

Gruß hochpass
W.F.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2004, 16:05

In der Tat, er hat ein Schaumstoffsicke


Nun die Entwicklung bei Schaumstoffsicken ist natürlich weitergegangen und das Hauptproblem hier ist nicht wie vermutet die mechanische Belastung sondern vielmehr die UV-Beständigkeit.


Mit highfidelem Gruß
W.F.
hochpass
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Dez 2004, 16:13

W.F. schrieb:
Nun die Entwicklung bei Schaumstoffsicken ist natürlich weitergegangen und das Hauptproblem hier ist nicht wie vermutet die mechanische Belastung sondern vielmehr die UV-Beständigkeit.

Hi
Na das läßt ja hoffen. Gerade das massenhafte Auftreten von Subwoofer mit Ravelandtreibern aller Orten ließ mich fürchterliches Ahnen. Du musst aber zugeben, dass ein großer Hub bei einer durch UV geschädigten Sicke ein übriges tut.

Gibt es denn eine Art UV-Schutzlack, den ich auf meine T120K Sicke streichen könnte? Hat C-37 Lack vielleicht eine UV-Schutzwirkung?

Gruß
W.F.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Dez 2004, 16:21

Gibt es denn eine Art UV-Schutzlack, den ich auf meine T120K Sicke streichen könnte? Hat C-37 Lack vielleicht eine UV-Schutzwirkung?


Bei Hochtönern wäre ich mit Auftragen von irgendwelchen "Mitteln" EXTREM vorsichtig - jedes Gramm Zusatzgewicht bei der bewegten Masse fällt hier sprichwörtlich ins Gewicht und die Hauptgefahr ist außerdem noch, daß der ein oder andere Schutzlack die alte Sicke anlösen und zersetzen könnte - deswegen besser Finger weg !

Darüberhinaus noch ein Vorschlag mit XT-Hochtöner und Vifa TMT von ASE Gerd Lommersum:

Vifa Korrekt2 XT - Center 213-XT- Rear 113-XT

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#14 erstellt: 05. Dez 2004, 16:24
Hallo hochpass,
die Peerless-Kombi ist schon ein ganz anderes Kaliber als die Dirac, an der ich persönlich den etwa 5 dB zu lauten Hochton nicht so sehr schätze. Die Peerless-Boxen wurden allesamt entwickelt, um damit gut in Stereo Musik hören zu können. Aber gleichzeitig (und das war sie große Herausforderung bei der Entwicklung) sollten alle Boxen frei miteinander kombinierbar sein, so dass sich erstklassiges Heimkino in verschiedenen Preis- und Anspruchsklassen zusammenstellen lässt. Hierbei wurde auf Effekthascherei verzichtet, damit das Langzeithörvergnügen nicht leidet. Der BMT hat alle Vorzüge neuester Chassistechnik, der Hochtöner kein Ferrofluid. Deinen Subwoofer habe ich beim Test in der K+T 3/04 in der Sparte "Film" mitlaufen gelassen. Dabei passte das Ganze gut zusammen. Beim Musikhören habe ich ihn allerdings wieder ausgeschaltet. Solltest du nah genug am schönen Ruhrgebiet wohnen, kannst du deine Ohren mal zum Probehören vorbeischicken.

Gruß Udo
hochpass
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Dez 2004, 17:29
Hallo Leute

Danke erstmal für eure guten Ratschläge und Hinweise.

@W.F.
Vifa aus der Feder von Gerd Lommersum ist auch sehr interessant. Allerdings bevorzuge ich eine Standbox, die auch ohne Sub richtigen Tiefgang hat. Für mich käme eher die Quintadena XT in Frage, auch wenn sich dadurch die Preisklasse nach oben orientiert.


@Udo_Wohlgemuth
Ich wohne zwar am anderen Ende (Berlin), aber eventuell bin ich im nächsten Jahr mal in der Region und kann mir die Peerless Kombination anhören.

@alle anderen
Wer hat noch Erfahrungen mit Dirac XT im Heimkino?
Wer kennt die Konstruktion einer Standbox mit dem Koax "SEAS WP180 XP" (T18RE COAX-TVFC-H1144) und Bassunterstützung?

EDIT - Ich denke an sowas ähnliches wie die Nordisk 4.4, nur unter Verwendung des neueren WP180 XP mit magnetischer Abschirmung. Als Center und Rear kann der Coax natürlich ohne Bassunterstützung laufen. Das wäre eigentlich mein Favorit im Heimkino.
http://www.lautsprec...de/hifi/bau_nor4.htm

Gruß hochpass


[Beitrag von hochpass am 05. Dez 2004, 22:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
xls 10 slave
bassgott am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  7 Beiträge
Zweimal XLS-10 geschlossen
LarsAC am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  24 Beiträge
Surround-System: Premium 22xt + F.a.T.T + XLS-10
DiK am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  8 Beiträge
Hobby HiFi 5/10
A._Tetzlaff am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  57 Beiträge
Peerless XLS 10 oder Visaton TIW 250 XS
jankfud am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  18 Beiträge
Peerless Xls auch geschlossen schwammig?
sid86 am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  14 Beiträge
Benötige Hilfe - Suche Bauplan für doppel 10" Topteil
*jinnai* am 12.12.2016  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  4 Beiträge
Hobby HiFi 1/10
Christoph_Gebhard am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  56 Beiträge
The Voice(die Kleine )aus Hobby Hifi als 5.1 Set ?
kapes am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  4 Beiträge
box für crown xls 802
pogoman3 am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedl3ude
  • Gesamtzahl an Themen1.472.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.470

Hersteller in diesem Thread Widget schließen