Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hobby HiFi 1/10

+A -A
Autor
Beitrag
Christoph_Gebhard
Inventar
#1 erstellt: 13. Nov 2009, 22:23
Nabend Gemeinde,

hab heute die neue HH bei meinem Bruder durchgeblättert. Schon alleine wegen des Hochtönertests eine absolut lesenswerte Ausgabe.
Drei AMT von Mundorf und Harwood, neue Kalotten von Scan Speak, SBAcoustics, Jantzen und Wavecor, dazu eine ältere, aber noch "ungetestete" Ciare mit 34mm-Schwingspule und hohem Wirkungsgrad.
Überhaupt ist ein deutlicher Technologiefortschritt bei den Hochtönern zu erkennen. Was da an Klirrarmut, Wirkungsgrad und unteren Grenzfrequenzen geboten wird, war vor Jahren noch undenkbar.
Besonders sind mir die Mundorfs (unglaublich niedrige Klirrwerte, breitbandig, über 95dB), der Harwood (auch 95dB und klirrarm, dafür nicht so breitbandig, aber preiswerter), die Scan und die Wavecor (enorm tiefe Grenzfrequenz) und der SBAcoustics (sehr klirrarm, hoher Wirkungsgrad, preiswert) aufgefallen.

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 13. Nov 2009, 22:26 bearbeitet]
arnegger
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Nov 2009, 01:09
was nützen mir neue, absolut hochtechnologisierte und zum teil sehr teuere hochtöner, wenn grundsolide und für den preis ebenso gute hochtöner immer wieder von hh ignoriert werden?

ein beispiel ist der dt-109 von monacor. oder hat einer von euch mal den rbt-95 in hh gesehen?


[Beitrag von arnegger am 14. Nov 2009, 01:11 bearbeitet]
Christoph_Gebhard
Inventar
#3 erstellt: 14. Nov 2009, 01:22
Hallo,

gut, das Monacor-HobbyHiFi-Problem ist eins, darüber braucht man nicht diskutieren.
Aber, der SB Acoustics und der Wavecor kosten um die 50€ und lassen rein messtechnisch gegenüber den bewährten "Standard-Hochtönern" in der "unter-100€-Klasse" schon Vorteile erkennen.
Die Mundorfs zeigen natürlich was technisch machbar ist. Das war vor 5-10 Jahren nicht für Geld und gute Worte zu bekommen.
Der Harwood ist für 200€ eine echte Alternative zum ER4. Preiswerter, lauter und bis auf den unteren Hochton sogar klirrärmer.
In meinen Augen ein sehr gelungenes Testfeld was Lust auf neue Projekte macht...;)

Gruß, Christoph
herr_der_ringe
Inventar
#4 erstellt: 14. Nov 2009, 09:03
..."ab 19. november am kiosk" ...konntet ihr euch nicht noch weigstens mit euren posts gedulden?

castorpollux
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2009, 11:32
Hi Christoph,

hat BT denn in dieser Ausgabe seine Eton-3-Wege-mit-Kalotte-Box vorgestellt?

Grüße,

Alex
Manni_L.
Stammgast
#6 erstellt: 14. Nov 2009, 12:05

hat BT denn in dieser Ausgabe seine Eton-3-Wege-mit-Kalotte-Box vorgestellt?


Ja, die Etonation ist drin.
Granuba
Inventar
#7 erstellt: 14. Nov 2009, 12:10
Hi,


Etonation


und ich dachte, ich wäre bei der Namenswahl unkreativ...

Harry
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Nov 2009, 12:25
Ich gebe Christoph recht, da sind schon ein paar Perlen darunter. Gerade die Harwood und die Holographics lassen einem vielleicht? den ESS-AMT1 vergessen.
pelowski
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Nov 2009, 15:01

Frank.Kuhl schrieb:
Ich gebe Christoph recht, da sind schon ein paar Perlen darunter. Gerade die Harwood und die Holographics lassen einem vielleicht? den ESS-AMT1 vergessen.


Wenn die nicht wirklich besser geworden sind, kannste das sowieso.

Das Paar, das ich mal hatte, hatte im interessierenden Frequenzbereich Differenzen von bis zu 5dB.

Grüße - Manfred
Christoph_Gebhard
Inventar
#10 erstellt: 14. Nov 2009, 15:42
Hallo,

wie gesagt, ich konnte bei meinem Bruder nur drüberblättern, muss mich auch gedulden. Dafür krieg ich die KT immer als erstes
Deswegen habe ich eigentlich nur die Hochtöner genauer studiert.


Frank.Kuhl schrieb:
Ich gebe Christoph recht, da sind schon ein paar Perlen darunter. Gerade die Harwood und die Holographics lassen einem vielleicht? den ESS-AMT1 vergessen.

Yup! Die einzige Schwachstelle der Mundorfs - nebem dem Preis - scheinen kleinere Resonanzphänomen in der Konstruktion zu sein. Gerade "der kleinere" hat einige unschöne Grate im Ausschwingverhalten, obwohl die Amplitude über alles gesehen linear verläuft. Hier schlummert vielleicht noch Potential (vgl. das Pimpin von Jean Audio am MHT12 von Visaton). Der Harwood ist da lammfromm.

Ich finde aber auch die Entwicklung bei den Kalotten nicht zu verachten. Wo man doch eigentlich seit Jahren denkt, dass ein Standard-Seas praktisch das Ende der Fahnenstange darstellt, legt speziell dieser SB-Acoustics mit K3-Klirrwerten jenseits von Gut und Böse noch eine Schippe drauf.

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 14. Nov 2009, 15:43 bearbeitet]
bilmes
Stammgast
#11 erstellt: 14. Nov 2009, 19:33

Murray schrieb:
Hi,


Etonation


und ich dachte, ich wäre bei der Namenswahl unkreativ...

Harry


Etonation... ach du lieber Herr.....

Das ist ja noch schlimmer als Triptychon, wobei letzterer Boxenname noch Sinn macht, aber leider nur blöde klingt...

Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Nov 2009, 19:36
Moin moin,


D--etonation


Hm, passt doch
ax3
Inventar
#13 erstellt: 14. Nov 2009, 20:00

Christoph_Gebhard schrieb:

Ich finde aber auch die Entwicklung bei den Kalotten nicht zu verachten. Wo man doch eigentlich seit Jahren denkt, dass ein Standard-Seas praktisch das Ende der Fahnenstange darstellt, legt speziell dieser SB-Acoustics mit K3-Klirrwerten jenseits von Gut und Böse noch eine Schippe drauf.
Sind die Messungen vergleichbar?
http://www.lautsprec...ovember.htm#SB29RDCN
Christoph_Gebhard
Inventar
#14 erstellt: 14. Nov 2009, 20:12
Hi Uwe,

ja, die Udo-Messung habe ich bei Recherchen auch gefunden. Ich meine, beim Timmi war`s noch ein Tick klirrärmer und die Störung um 4kHz in der Amplitude nicht so ausgeprägt.
Aber selbst beim Udo liegt der K3 oberhalb von 2kHz komplett unter 0,1%. Das ist ja mal ein Wort!

Gruß, Christoph

P.S. Das was den Hochtöner auch für mich interessant macht: Durch die flache, tief liegende und große Membran müsst die ganze Kiste auch am gekürzten Monacor-Wave sehr gut funktionieren. Die 95dB Wirkungsgrad lassen zudem auch passiv eine horngeladene Mitteltonkalotte oder zwei 25er PA-Bässe als Spielpartner zu
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Nov 2009, 20:14
Tip - probier doch mal die DT-250TB am WG-300 aus. Auch die TB-Beryllium durfte da ganz gut funktionieren.
Christoph_Gebhard
Inventar
#16 erstellt: 14. Nov 2009, 20:24
Hi Frank,

ja, das kann ich mir auch gut vorstellen, aber ich brauche mindestens 95dB im Superhochton (wo das Wave nicht mehr lädt).

Gruß, Christoph
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#17 erstellt: 14. Nov 2009, 20:24
Hallo Christoph,


beim Timmi war`s noch ein Tick klirrärmer und die Störung um 4kHz in der Amplitude nicht so ausgeprägt.


Der Bernd wohnt auch am Rande der bekannten Welt, hinter ihm liegt nur noch Wald und Niederland, neben ihm fließt ruhig der Rhein. Dazu hat er einen schallarmen Raum, in dem das Leben außerhalb der Wände ausgeblendet ist. Wenn es dann trotzdem gute Übereinstimmungen zwischen unseren Messungen gibt, bin ich sehr zufrieden

Gruß Udo

PS: Besonders gut gefallen hat mir die Intertechnik-Anzeige. Anderes habe ich allerdings von seinem Heft noch nicht gesehen.
Christoph_Gebhard
Inventar
#18 erstellt: 14. Nov 2009, 20:27
Hallo Udo,

nein keine Sorge, ihr liegt nahe beisammen (hätte mich auch gewundert, wenn es anders wäre), bei dir ist dafür der SHT vielleicht noch etwas glatter

Gruß, Christoph
MDF-Rohbau
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Nov 2009, 13:22
und wie ist die "Etonation"?
ax3
Inventar
#20 erstellt: 16. Nov 2009, 13:51

MDF-Rohbau schrieb:
und wie ist die "Etonation"?

Wie soll die sein?

Grandios wahrscheinlich > absolutes HighEnd, Einsparpotential von mehreren KiloEuro im Vergleich zu Fertigboxen, neutral, bei hoher Feindynamik und akribischem Auflösungsvermögen ... usw.

Wer außer BT und seiner Frau soll die denn schon gehört haben?
Granuba
Inventar
#21 erstellt: 16. Nov 2009, 14:32

bilmes schrieb:

Murray schrieb:
Hi,


Etonation


und ich dachte, ich wäre bei der Namenswahl unkreativ...

Harry


Etonation... ach du lieber Herr.....

Das ist ja noch schlimmer als Triptychon, wobei letzterer Boxenname noch Sinn macht, aber leider nur blöde klingt...

;)


Hi,

jau, die Triptychon ist zwar ein guter Lautsprecher, den Namen finde ich aber auch doof. Das passiert halt bei einem Namnesgebewettbewerb...

Harry
lui551
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Nov 2009, 14:52
Warum müssen Lautsprecher überhaupt Namen habe

Früher war auf der Boxenrückseite ein Typenschild auf dem dann stand TLX 65 ... nach HiFi-Norm 45500... Blabla

Gruss Lutz
Tinho
Neuling
#23 erstellt: 16. Nov 2009, 14:56
Hi Harry!
Triptychon als Name finde ich, ist nicht blöd. Als Lautsprecher kenne ich es nicht, aber als Perry Rhodan Leser ist es mir ein Begriff. Aber das ist eine andere Baustelle.

Gruß Tinho.
georgy
Inventar
#24 erstellt: 16. Nov 2009, 15:08

Tinho schrieb:
Hi Harry!
Triptychon als Name finde ich, ist nicht blöd. Als Lautsprecher kenne ich es nicht, aber als Perry Rhodan Leser ist es mir ein Begriff. Aber das ist eine andere Baustelle.

Gruß Tinho.


In der Regel ist es ja ein dreiteiliges Bild,
obwohl die Raumstation hat was.
Roderik81
Inventar
#25 erstellt: 16. Nov 2009, 15:22

lui551 schrieb:
Warum müssen Lautsprecher überhaupt Namen habe


vereinfacht den Umgang mit Google enorm ...
lui551
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 16. Nov 2009, 16:27

Roderik81 schrieb:

lui551 schrieb:
Warum müssen Lautsprecher überhaupt Namen habe


vereinfacht den Umgang mit Google enorm ...



Praktiker
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Nov 2009, 16:30
Ist garnicht mehr so einfach überhaupt noch Namen zu finden. Die meisten die einem einfallen hat schon irgendjemand auf der Welt für Lautsprecher verwendet.
lui551
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 16. Nov 2009, 16:38

Frank.Kuhl schrieb:
Ist garnicht mehr so einfach überhaupt noch Namen zu finden. Die meisten die einem einfallen hat schon irgendjemand auf der Welt für Lautsprecher verwendet.


Machs einfach wie die Softwareentwickler: Menhir 3.1-00007 Release 5 Beta8

Dann hast du genug Namen für das digitale Zeitalter
ax3
Inventar
#29 erstellt: 19. Nov 2009, 22:37
Soundscape9255
Inventar
#30 erstellt: 28. Nov 2009, 21:29
Ich fand den "Voodoo-Artikel" mit dem CD-Player-Tuning recht enttäuschend:

http://www.hifi-foru...um_id=18&thread=1538
_ES_
Administrator
#31 erstellt: 29. Nov 2009, 00:07
Den Voodoo-Müll hätte er sich sparen können..

Toll:

HT-Test, Grundlagen Imp-Messung und wie immer die ausführliche Leserbrief Seite.

Die Grundlagen werden in Zukunft interessanter, wenn es ans richtige Messen geht, nächste Ausgabe will er entsprechende Hardware testen.

Geht so:

Die Etonation..ich hatte mir was "größeres" vorgestellt.

Daumen runter:

Für die xte Mivoc Box - Schon mal was von Monacor gehört ?!

Konnte er damals doch auch mit wasteln (K&T Zeit)..
A._Tetzlaff
Inventar
#32 erstellt: 29. Nov 2009, 12:20
Hallo,

hat einer von euch noch das PDF für das Gewinnspiel oder kann jemand die Seite(n) netterweise einscannen?
Leider habe ich meine HH gerade nicht zur Hand und auf der Homepage von HH finde ich das PDF nicht mehr.
stefansb
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Nov 2009, 13:02
Hi,
der zusammenfassung von r-type mit der entsprechenden wertung kann ich nur zustimmen.
in der voodoo-ecke machen sie sich mittlerweile auch schon über das cd-player-tuning lustig .
aber für einen treuen anzeigenkunde war ein positiver test offentsichtlich fällig.

"hobby-hifi goes stereo" wird es dann wohl öfters heissen.

gruss stefan
zawen
Stammgast
#34 erstellt: 30. Nov 2009, 11:15
Komisch,keiner hat die Preiserhöhung angesprochen.
fzeppelin
Stammgast
#35 erstellt: 30. Nov 2009, 12:27

R-Type schrieb:


Daumen runter:

Für die xte Mivoc Box - Schon mal was von Monacor gehört ?!

Konnte er damals doch auch mit wasteln (K&T Zeit)..


Hi R-Type!

Damit hast Du Dir - glaube ich - die Frage selbst beantwortet!

Genausowenig, wie Du Monacor-Kisten in der HH finden wirst, wirst Du Mivoc-Kisten nur bedingt in der K+T erblicken.

Es sieht für mich danach aus, das der Markt da durchaus zwischen K+T und HH aufgeteilt ist und die eine Krähe der anderen kein Auge aushackt. Mener Meinung nach übrigens zurecht.

Und nebenbei bemerkt: So schlecht finde ich die Mivoc-Kisten nicht.

Gruß

zeppi
georgy
Inventar
#36 erstellt: 30. Nov 2009, 12:44

fzeppelin schrieb:
Und nebenbei bemerkt: So schlecht finde ich die Mivoc-Kisten nicht.


Ich hab in den letzten 20 Jahren auch häufiger
Mivocs verbastelt, aber die Häufung in HH nervt,
als würde man in der Preisklasse zu wenig Alternativen
finden.
lui551
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 30. Nov 2009, 12:56

fzeppelin schrieb:


Genausowenig, wie Du Monacor-Kisten in der HH finden wirst, wirst Du Mivoc-Kisten nur bedingt in der K+T erblicken.


Gruß

zeppi


Das stimmt definitiv nicht. Nur wird man von der K&T nicht so mit Mivockisten penetriert.

Gruss Lutz
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Nov 2009, 14:40
Moin moin,



georgy

aber die Häufung in HH nervt,




da haste du recht. Ich lese die HH auch regelmäßig und habe auch nichts gegen Mivoc, aber auf dauer ist es doch schon sehr lästig. Ich kann verstehen das die HH wirtschaftlich jeden Anzeigenkunden gebrauchen kann, um auf dem Markt zu bestehen zu können. Naja was solls --ohne Worte.
tifflor5
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 04. Dez 2009, 14:25

aber die Häufung in HH nervt,


Dem kann ich nur zustimmen. Als ob es kaum noch was anderes gäbe.

K+T hat übrigens auchin der neuen Ausgabe was von Mivoc drin. Und weil die dort seltener sind gleich einen 4-Weger
Steff_Feel_It
Stammgast
#40 erstellt: 04. Dez 2009, 14:50
Hallo leute,

Das mit den Mivocs nerft das stimmt.
Aber die muss er bringen als großer Sponsor von HH.

Was mich wirklich entäuscht ist die Tatsache das die Bausätze mit unterschiedlichen Chassis immer seltener werden.

Es gibt noch was anderes als wie Bausätze vom Chassihersteller.

Bei der menge an Chassis die er testet müsste sein Kopf vor möglichen Kombinationen doch bald platzen oder nicht.
Granuba
Inventar
#41 erstellt: 04. Dez 2009, 14:51
Hi,


Bei der menge an Chassis die er testet müsste sein Kopf vor möglichen Kombinationen doch bald platzen oder nicht.


>>>


Aber die muss er bringen als großer Sponsor von HH.




Harry
New_one
Stammgast
#42 erstellt: 04. Dez 2009, 15:17

Es gibt noch was anderes als wie Bausätze vom Chassihersteller.


Die Vertriebe arbeiten wohl nicht gerne zusammen. Ist halt Konkurrenz.
georgy
Inventar
#43 erstellt: 04. Dez 2009, 15:22

New_one schrieb:

Es gibt noch was anderes als wie Bausätze vom Chassihersteller.


Die Vertriebe arbeiten wohl nicht gerne zusammen. Ist halt Konkurrenz.


Müssen sie auch nicht, Boxen entwickeln kann man als
Händler, Zeitschrift oder Bastler auch unabhängig von
Vertrieben. Die Zeitschriften behaupten allerdings oft,
dass es für den Nachbauer einfacher ist, wenn alle Chassis aus einem Haus kommen.
New_one
Stammgast
#44 erstellt: 04. Dez 2009, 15:26

Müssen sie auch nicht, Boxen entwickeln kann man als
Händler, Zeitschrift oder Bastler auch unabhängig von
Vertrieben. Die Zeitschriften behaupten allerdings oft,
dass es für den Nachbauer einfacher ist, wenn alle Chassis aus einem Haus kommen


Welcher Händler entwickelt denn noch groß heute?
Der Bastler kann doch sowieso frei wählen. Wie du auf den letzten Sattz kommst verstehe ich nicht. Ich habe nicht den Eindruck ,dass die Gazetten den Eindruck erwecken. Vielleicht fällt mir das aber auch nur nicht auf.
Roderik81
Inventar
#45 erstellt: 04. Dez 2009, 15:30

New_one schrieb:

Es gibt noch was anderes als wie Bausätze vom Chassihersteller.


Die Vertriebe arbeiten wohl nicht gerne zusammen. Ist halt Konkurrenz.


Ja, das ist etwas, was ich auch nicht so recht verstehe. Gutes Beispiel ist der BG Neo 3 - jeder sagt er sei fantastisch, er ist bezahlbar - Trotzdem gibt es nur die 3 Bauvorschläge mit den ebenfalls von Proraum vertrieben Audaxen.
Der Krönke könnte seine Umsatz an Neo´s sicherlich verzehnfachen, wenn´s da auch ein paar alternative Bv gäbe ...
Steff_Feel_It
Stammgast
#46 erstellt: 04. Dez 2009, 16:10
Genau sowas meine ich


Ja, das ist etwas, was ich auch nicht so recht verstehe. Gutes Beispiel ist der BG Neo 3 - jeder sagt er sei fantastisch, er ist bezahlbar - Trotzdem gibt es nur die 3 Bauvorschläge mit den ebenfalls von Proraum vertrieben Audaxen


er hat die mölichkeit das beste aus seinen Chassistests heraus zu picken und könnte dann zum Beispiel eine Box bauen die von 20Hz-20kHz linerar verläuft nur als Beispiel der nutzen sei mal dahin gestelt.

Oder er könnte Variationen vorschlagen mit Messungen so wie es Udo macht das er anstatt des ER4 zur Kallote greift (nagut auch kein ideal Beispiel da der selbe Hersteller).

Aber so etwas wäre ganz toll. Das würde die geringe Anzahl an Bauvorschlägen wieder wet machen.
Granuba
Inventar
#47 erstellt: 04. Dez 2009, 17:27

New_one schrieb:

Es gibt noch was anderes als wie Bausätze vom Chassihersteller.


Die Vertriebe arbeiten wohl nicht gerne zusammen. Ist halt Konkurrenz.


Gibt auch Ausnahme, z.B. den Tymphany- und Aurasoundvertrieb.

Harry
New_one
Stammgast
#48 erstellt: 04. Dez 2009, 18:04

Gibt auch Ausnahme, z.B. den Tymphany- und Aurasoundvertrieb.


Stimmt. Aber gerade von denen ist es ziemlich still in den Gazetten. Vor allem in der HH.
hifi-alex
Stammgast
#49 erstellt: 04. Dez 2009, 18:12

Roderik81 schrieb:
Ja, das ist etwas, was ich auch nicht so recht verstehe. Gutes Beispiel ist der BG Neo 3 - jeder sagt er sei fantastisch, er ist bezahlbar - Trotzdem gibt es nur die 3 Bauvorschläge mit den ebenfalls von Proraum vertrieben Audaxen.
Der Krönke könnte seine Umsatz an Neo´s sicherlich verzehnfachen, wenn´s da auch ein paar alternative Bv gäbe ...

http://www.hifialex.de/scl.html
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 04. Dez 2009, 18:30
Ich sach mal ohne gehört zu haben--Klasse Arbeit
nordinvent
Inventar
#51 erstellt: 05. Dez 2009, 06:52
hh oder ct denke für jeden geldbeutel ist was dabei.
um sich selber zu projekten, egal welcher art, inspirieren zu lassen und idden zu holen dafür sind dir beid4n ok,
mqan muss ja nicht immer alles nachbauen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Scan Speak von HH
Dä_Träner am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  167 Beiträge
lautsprecher mit hohem wirkungsgrad
sucrax am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  7 Beiträge
25mm Kalotten HT und 8" TMT mit hohem Wirkungsgrad gesucht
_Floh_ am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  34 Beiträge
Ältere Scan Speak Mitteltöner und Monacor Bändchenhochtöner
reLaX0 am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  9 Beiträge
Verarbeitungsqualität Mundorf / Jantzen / Audyn
Oeche am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  62 Beiträge
Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad
T1MM3 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  29 Beiträge
Tiefmitteltöner mit hohem Wirkungsgrad? (>90dB)
EckigesAuge am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  22 Beiträge
und wieder eine neue Hobby-Hifi Ausgabe, 01/2016
totü am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  4 Beiträge
Hobby Hifi 1/2016
totü am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  205 Beiträge
Standboxen mit Mundorf AMT
Smurf00 am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliednz81
  • Gesamtzahl an Themen1.535.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.797

Hersteller in diesem Thread Widget schließen