(Party)Boxen bis 150?

+A -A
Autor
Beitrag
TiKo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2005, 18:38
Hi,
mein Bruder sucht Boxen bis 150?. Selbstbau ist kein Problem, ich würde sie ihm dann zusammen basteln... Große audiophile Ansprüche stellt er keine, sollen nur besser sein, als seine aktuellen AIWA plastik Boxen und halt möglichst laut spielen können. Der Bass sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen Wäre weiterhin nicht übel, wenn sie nicht alzu groß sind, aber zur Not wird eben umgeräumt!
Als Verstärker würde ein recht alter Stereo-Receiver dienen, ist nicht alzu stark aber besser als die meißten Kompakten.. Hoher Wirkungsgrad wäre also nicht übel.
So, das wars erstmal, her mit euren Voprschlägen

mfG Tim
geist4711
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2005, 19:30
guckst du bei viech und bl-horn, falls später doch tiefgang zu wenig ist, eckhorn mit aktivmodul dazustellen.
mfg
robert
Roland04
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Sep 2005, 19:33
hallo,
schließe mich robert an, ich denke die beiden genannten sind nicht zu toppen
Wraeththu
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2005, 19:34
Suche hier mal nach "Viech"..das passt
Spatz
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2005, 20:06
Die sollten aber nicht allzu groß sein...
Wraeththu
Inventar
#6 erstellt: 02. Sep 2005, 21:18
sind sie doch auch nichrt..schön klein und kompakt..wie meine freundin sagt
Christoph_Gebhard
Inventar
#7 erstellt: 03. Sep 2005, 05:00
Hi,

Nachteil vom Viech und BL-Horn:
-durch die starke Bündlung nur an einem Ort im Zimmer genießbar
-groß
-aufwendiger Gehäusebau

Evtl pass dieser hier besser: http://www.hifi-foru...3940&back=&sort=&z=1


Gruß, Christoph
TiKo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Sep 2005, 07:26
Hi, das Viech ist vielleicht wirklich etwas groß für sein Zimmer und der Nachteil der Bündlung ist bei ihm auch nicht zu vernachlässigen, da er sich eigentlich selten auf einen Platz setzt und da Musik hört, sondern halt mal auf dem Sofa, mal am PC usw...
@Thanner
du schreibst Gesamtkosten ca. 100?, meinst du damit eine Box? weil einer von den Peerless kostet ja schon circa 50? ( http://www.klingtgut-lsv.de/shop/index.html?d__SUB_176_SD2420.htm ). Mit dem HT für 25? wären das ja schon 150? für beide Boxen ohne Weichen und Holz.

mfG Tim
Christoph_Gebhard
Inventar
#9 erstellt: 03. Sep 2005, 12:10

TiKo schrieb:
Hi, das Viech ist vielleicht wirklich etwas groß für sein Zimmer und der Nachteil der Bündlung ist bei ihm auch nicht zu vernachlässigen, da er sich eigentlich selten auf einen Platz setzt und da Musik hört, sondern halt mal auf dem Sofa, mal am PC usw...
@Thanner
du schreibst Gesamtkosten ca. 100?, meinst du damit eine Box? weil einer von den Peerless kostet ja schon circa 50? ( http://www.klingtgut-lsv.de/shop/index.html?d__SUB_176_SD2420.htm ). Mit dem HT für 25? wären das ja schon 150? für beide Boxen ohne Weichen und Holz.

mfG Tim


Ja Tim,

man liegt leider etwas über dem angegeben Budget, evtl mal bei E-Bay gucken, manchmal, aber selten, sind die Peerless im Angebot, der Eminence kann man fürn 20er bekommen.
Du kannst mir aber glauben: Pamo ist wirklich gut! Ich habe schon einige Lautsprecher gebaut und gehört, aber Pamo schlägt sich im Vergleich wirklich ganz erstaunlich und passt fast 100%ig auf deinen Einsatzzweck.
Wenn du willst, kannst du ihn bei mir Probe hören oder sogar mal übers Wochenende geliehen haben (falls du in der Nähe von Duisburg wohnst?).

Gruß, Christoph
TiKo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Sep 2005, 23:45
Hi,
ich werde meinem Bruder nahelegen, etwas mehr auszugeben. Hoffentlich sagter ja, will mal wieder basteln
In deinem PaMo Thread war die Rede von einem PDF, ist da was draus geworden?
Danke fürs Angebot probezuhören, komme aber leider aus Braunschweig...

mfG Tim
Christoph_Gebhard
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2005, 10:02
Hi Tim,

ja, das PDF existiert. Da steht aber (noch) nicht mehr drin als in dem Pamo-Thread. Nur die Gehäusezeichnung ist dazu gekommen.
Mittelfristig ist eine Homepage geplant, die dann eine ausführlichere Dokumentation bieten wird.
Ich kann dir die Datei aber gerne zuschicken.

Gruß, Christoph
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#12 erstellt: 05. Sep 2005, 13:07
Hallo

Da du im Titel deines Threads auf "(Party)"-Boxen zielst und wirkungsgradstarke NICHTAUDIOPHILE Boxen mit kompakten Abmessungen suchst, die auch noch für 150 Euronen zu bauen sein sollen: guck mal hier:

http://www.party-pa.de/phpBB/viewtopic.php?t=40132

Die Tops für´n Anfang (mit dem größeren Gehäuse) - später den Sub ergänzen. Ist garantiert kein High-End aber dafür auch mal für Partyzwecke einsetzbar...

Und dann viel Spaß beim basteln... (egal welche es werden)

Gruß RST
TiKo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Sep 2005, 15:17
@ Thanner
Hast du eine genaue Matrialliste für die Weiche?

mfG Tim
Christoph_Gebhard
Inventar
#14 erstellt: 06. Sep 2005, 15:59
Hi Tim,

nein, aber kannst du doch aus dem Weichenschaltbild entnehmen. Da sind alle Angaben aufgeführt. Oder brauchst du noch mehr?

Gruß, Christoph
TiKo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Sep 2005, 17:33
Naja, im Prinzip stehen in dem Schaltplan alle Teile drin, nur halt nicht die Ausführung. Welchen Kondensatortyp z.B. oder welcher Leistung müssen die Widerstände vertragen?

mfG Tim
Christoph_Gebhard
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2005, 22:16
Hi,

ja ok, da hast du Recht.
Also grundsätzlich kannst du natürlich selber entscheiden, was du verwenden möchtest.
Als Widerstände dürften für den Heimgebrauch durchaus 5-Watt-Typen reichen, zur Sicherheit (falls das Ding dann doch mal laut gefahren wird) kann man zwei 5 Watt-Typen des doppelten Widerstands parallel schalten oder 10 Watt-Typen verwenden. Mox ist auf Grund der verringerten Induktivität Keramik vorzuziehen.
Die Kondensatoren vor dem Hochtöner würde ich als MKP ausführen. Sie sind verlustärmer und langzeitstabiler als Elkos, die es zur Not (wenn das Geld knapp ist) aber auch tun.
Parallel zum Tieftöner kannst du ohne schlechtes Gewissen eine reine Elko-Bestückung oder eine Mischbestückung aus 10µF-Elko und 3,3µF-MKP parallel einsetzten.

Gruß, Christoph
TiKo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Sep 2005, 22:15
Also, so leid es mir tut, der (dein) PaMo ist wohl leider wirklich zu teuer. Mit Holz komme ich bei den günstigsten Angeboten auf 200?, leider zuviel...

Habt ihr noch weitere Vorschläge? Absolute Obergrenze sind 175E.
Bedingungen sind immernoch, sollen möglichs hohen Wirkunsgrad haben, nicht zu schnell verzerren und nach unten hin wenigstens etwas zu bieten haben. Audiophile Ansprüche sind wie gesagt so gut wie keine vorhanden.

mfG Tim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gute Hifi Boxen
schubidubap am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  17 Beiträge
Boxen Selbstbau
Chainzo am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Suche Party-Boxen-Bausatz. Woher?
Malzan am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  49 Beiträge
Party Boxen
12w34 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
Mivoc 180 II, 180 & 150
Heissmann-Acoustics am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  21 Beiträge
LS für kleinen Bruder
ic3fir3 am 30.10.2015  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  7 Beiträge
Suche Tipps und Empfehlungen zu Party-Boxen-Selbstbau!
billythekid am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  19 Beiträge
Selbstbaulautsprecher bis 150 ? / Stck. .
FCBforever1991 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  14 Beiträge
Party Boxen
nolive am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  17 Beiträge
Fragen zum primitiven LS Selbstbau
soniccobra am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedhabaleon2
  • Gesamtzahl an Themen1.473.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.008.774

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen