Bereits lackierte LS furnieren

+A -A
Autor
Beitrag
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#1 erstellt: 06. Sep 2005, 11:22
Hallo zusammen,

da die Suche nichts ergab hier ein neues Thema:

Da ich meine Hörner schon lackiert habe, wollte ich mal wissen, ob es noch, ohne größeren Aufwand, möglich ist diese zu furnieren.

Hat bereits jemand damit Erfahrungen gemacht???

Was würde da auf mich zukommen?
Preislich und arbeitstechnisch?

Erstmal würde ich die beiden Front's furnieren wollen.
Die sind 140cm x 30cm x 55cm.
Irgendwas dunkles (Kirschbaum, Mahagoni, ...)

Gruß
selector24
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2005, 11:37
Hallo,

mit dem üblichen Holzleim wird es auf Lack wohl nix werden.
Ich sehe folgende Möglichkeiten:

1.) neues Gehäuse bauen
Kommt halt darauf an wie aufwändig deine Hörner sind, ob sich das lohnt. Kommst du noch überall vernünftig ran zum furnieren (z.B Hornmund?).

2.) Lack abschleifen
Ziemlich zeitaufwändige und staubige Angelegenheit (ob da 1.) nicht schneller geht?)

3.) anderen Kleber verwenden.
Ich habe mal wo gelesen dass jemand mit Pattex oder ähnlichem furniert hat, das sollte auch auf Lack halten.


Du wirst ca 8m² Furnier brauchen, Preis zwischen 1 und 30€ pro m², dazu den Kleber (ca 10€) und Lack (ca 10€) zum versiegeln.

Ich würde ca 2 Tage arbeit veranschlagen.


lg

Wolfgang
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2005, 11:41
Hallo,

erstmal danke für die Antwort.

Ich habe gelesen, dass es auch aufbügelbares Furnier gibt, dass bereits einen Kleber hinten drauf hat, der flüssig wird, wenn man ihn warm macht ?!?

Gruß
Darmwind_1
Stammgast
#4 erstellt: 06. Sep 2005, 11:49

macke_das_schnurzelchen schrieb:
Hallo,

erstmal danke für die Antwort.

Ich habe gelesen, dass es auch aufbügelbares Furnier gibt, dass bereits einen Kleber hinten drauf hat, der flüssig wird, wenn man ihn warm macht ?!?

Gruß


ja gibt's denke aber das die beschaffung da ein problem wird da ich keinen Baumarkt kenne der so etwas führt (weil man's fast ausschliesslich im möbelbau verwendet)
wenn dann mal beim schreiner um's eck fragen ....
usul
Inventar
#5 erstellt: 06. Sep 2005, 11:49

macke_das_schnurzelchen schrieb:
Ich habe gelesen, dass es auch aufbügelbares Furnier gibt, dass bereits einen Kleber hinten drauf hat, der flüssig wird, wenn man ihn warm macht ?!?


Ja, aber da gibt es im Baumarkt nur "stino"-Hölzer (Birke, Buche, Eiche - wobei ich Birke eigentlich mag). Ist nicht so das wahre. Die Schicht Kleber kannst du auf normales Furnier selbst draufmachen.

Ich hätte noch eine Variante der Vorbehandlung für dich: Mit dem Elektrohobel 0.2-0.3mm Hobeltiefe einstellen und dann die Farbe mitsamt der obersten Holzschicht runterhobeln. Bei Spanplatte ist das etwas riskant, bei MDF sollte es funktionieren (hab auch schon mal ein Furnier, was fehlerhaft war runtergehobelt und dann neu furniert). Im Gegensatz zur Schleiflösung dürfte das etwas schneller gehen. Natürlich musst du danach doch nochmal drüberschleifen, damit keine Kanten drin sind.

Aber evtl. bekommst du den alten Lack ja doch ganz gut mit dem Bandschleifer runter (mit einem Schwingschleifer würde ich das nicht probieren, das dürfte ewig dauern).


[Beitrag von usul am 06. Sep 2005, 11:50 bearbeitet]
selector24
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2005, 11:50
Hallo,

das Bügelfurnier kann man auch selber herstellen, indem man das Furnier mit Leim einstreicht und dann trocknen lässt.
Durch die Wärme vom Bügeleisen schmilzt der Leim.

Ich glaube die Furniere mit Schmelzkleber haben auch Leim drauf, das wird auf Lack wahrscheinlich nicht halten. (Ich kenne das allerdings nur von Furnierkanten).

Ich würde versuchen die bestehenden Boxen zu verkaufen und nochmal komplett neu zu bauen (Habe ich gerade gemacht).


lg

Wolfgang
selector24
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2005, 11:53

usul schrieb:

Ich hätte noch eine Variante der Vorbehandlung für dich: Mit dem Elektrohobel 0.2-0.3mm Hobeltiefe einstellen und dann die Farbe mitsamt der obersten Holzschicht runterhobeln. Bei Spanplatte ist das etwas riskant, bei MDF sollte es funktionieren (hab auch schon mal ein Furnier, was fehlerhaft war runtergehobelt und dann neu furniert). Im Gegensatz zur Schleiflösung dürfte das etwas schneller gehen. Natürlich musst du danach doch nochmal drüberschleifen, damit keine Kanten drin sind.


Bei einer einfachen Quaderförmigen Kiste geht das sicher gut (wenn man das entsprechende Werkzeug hat), aber das hier ist ein Horn, vor allem im Hornmund wird das eine ziemlich aufreibende Arbeit werden.


lg

Wolfgang
usul
Inventar
#8 erstellt: 06. Sep 2005, 11:57

Bei einer einfachen Quaderförmigen Kiste geht das sicher gut (wenn man das entsprechende Werkzeug hat), aber das hier ist ein Horn, vor allem im Hornmund wird das eine ziemlich aufreibende Arbeit werden.


Stimmt, das hatte ich nicht bedacht. Dann wohl doch neubauen.

Aber das Furnieren des Hornmundes dürfte dann auch nicht ohne sein, dann man kann das Furnier an den Kanten ja nicht überstehen lassen. D.h. das Furnier müsste vor dem Aufkleben extrem genau zugeschnitten werden. Ob das gutgeht?
Vermutlich wäre es daher sinnvoller, nur aussenrum zu furnieren und den Hornmund zu lackieren.
selector24
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2005, 12:00
Hallo,

wenn neu gebaut wird würde ich die innenliegenden sichtbaren Teile vor dem Zusammenbau furnieren.

lg

Wolfgang
eBernd
Stammgast
#10 erstellt: 06. Sep 2005, 12:04
Hallo,

ich war derjenige, der kunststoffbeschichtete Flächen mit Sprühkleber furniert hat. Da der mir zu teuer war, hab ich in der Fortsetzung verdünntes Pattex mit elektrischer Spritzpistole (taugte eh nicht zum Lackieren )auf beide Flächen aufgetragen. Das war zwar ein Schrank, aber ich denke, hier gehts um das Prinzip.

Übrigens "Bauhaus" hat solche Bügelfurniere. Länge etwas über 2 m, Breite irgendwas mit 20 - 30 cm, Holzarten und Preise krieg ich nicht mehr zusammen.

Gruß, Bernd
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2005, 13:13
Hallo zusammen,

danke für die vielen Info's.

Neubauen kommt bei mir erstmal nicht in Frage.
Die Dinger wiegen über 100kg und die Aktion brauche ich erstmal nicht mehr.

Außerdem wird mich meine Freundin killen, wenn ich wieder mit nem Kubikmeter MDF nach Hause komme.

Die Idee mit dem Hobel ist gut. Da werd ich mal überdenken.

Gruß
Tintera
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2005, 18:34
Nimm Kontaktkleber und den Lack vorher leicht anschleifen!!!
Ich furniere nur mit Kontaktkleber und die Ergebnisse sind sehr gut........

Michael
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2005, 20:37
Hallo Tintera,

welchen Kontaktkleber benutzt Du denn?

Gruß
Tintera
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2005, 21:28
Hallo!

Ich benutze Bindulin, aber nur weil ich den vor Ort bekomme. Pattex geht auch. Damit kannst du auch Metall und viele Kunststoffe furnieren,ebenso sehr gut für Rundungen geeignet.

Michael
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#15 erstellt: 07. Sep 2005, 08:41
Wie siehts denn mit dem Geruch aus.

Ganz früher hatte ich mal meinen Auto Sub mit Pattex zusammengeklebt. Das war höllisch und brauchte 4 Wochen, bis der Geruch weg war.

Gruß
Tintera
Stammgast
#16 erstellt: 07. Sep 2005, 09:17
Der schlimmste Geruch ist nach ´ner viertel Stunde verschwunden. Bis die Lautsprecher fertig behandelt sind ist der restliche Gestank auch weg....das war bei mir kein Problem

Michael
sound_of_peace
Inventar
#17 erstellt: 01. Jan 2008, 23:20
Hey,

hab ein Chassis von einem Plattenspieler.
Ist Plastik, schwarz lackiert.

Nun ist mir das aber natürlich nicht genug und desshalb suche ich nach einer Methode, dem tristen Plasik einen Holzlook zu verpassen.

Kenne mich leider nicht soo mit Furnier oder Laminat oder was man dann da so braucht aus...

Oder soll ich das Gehäuse einfach mit Holz nachbauen un dann furnieren?

Hoffe mir kann jemand helfen!



[Beitrag von sound_of_peace am 01. Jan 2008, 23:33 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#18 erstellt: 02. Jan 2008, 00:56
hm, mal sehen, ob ich das richtig verstanden habe:

Du hast einen Plattenspieler. Dessen Gehäuse ist aus Plastik. Dir wäre eines mit Holzlook aber lieber.

Korrekt?

Und deshalb überlegst Du, entweder das bisherige Gehäuse zu verschönern, oder ein neues zu bauen?

Zum Bauen: Hier könnte das Problem darin liegen, die richtigen Maße für etwaige Tragelemente im Innenraum zu finden (z.B. erhöhte Stege zum Halten, Bohrlochträger, etc...). Wenn der Innenraum dagegen recht einfach gestrickt ist, könnte das mit dem Nachbauen recht gut klappen.

Zum Verschönern: Geht mit Funieren (schwierig auf Plastik), mit Folie bekleben (es gibt deutlich bessere Holzimitatfolie als die üblcihen im Baumarkt) oder lackieren (sieht nicht mehr so ganz nahh Plastik aus).

Hier wäre es wichtig zu wissen, wie rechtwinklig das Gehäuse von außen ist. Je abgerundeter die Kanten sind, desto schlechter lassen sich Funier und Folie passsend aufbringen. Ganz übel sind gerundete Ecken

Als Kompromiss: Mit etwas Spachtel etc. das ganze Gehäuse quaderförmig machen, und dann dünne Holzplatten draufkleben.
sound_of_peace
Inventar
#19 erstellt: 02. Jan 2008, 01:04

anymouse schrieb:
hm, mal sehen, ob ich das richtig verstanden habe:

Du hast einen Plattenspieler. Dessen Gehäuse ist aus Plastik. Dir wäre eines mit Holzlook aber lieber.

Korrekt?

Und deshalb überlegst Du, entweder das bisherige Gehäuse zu verschönern, oder ein neues zu bauen?

Zum Bauen: Hier könnte das Problem darin liegen, die richtigen Maße für etwaige Tragelemente im Innenraum zu finden (z.B. erhöhte Stege zum Halten, Bohrlochträger, etc...). Wenn der Innenraum dagegen recht einfach gestrickt ist, könnte das mit dem Nachbauen recht gut klappen.

Zum Verschönern: Geht mit Funieren (schwierig auf Plastik), mit Folie bekleben (es gibt deutlich bessere Holzimitatfolie als die üblcihen im Baumarkt) oder lackieren (sieht nicht mehr so ganz nahh Plastik aus).

Hier wäre es wichtig zu wissen, wie rechtwinklig das Gehäuse von außen ist. Je abgerundeter die Kanten sind, desto schlechter lassen sich Funier und Folie passsend aufbringen. Ganz übel sind gerundete Ecken

Als Kompromiss: Mit etwas Spachtel etc. das ganze Gehäuse quaderförmig machen, und dann dünne Holzplatten draufkleben.



Vollkommen korrekt erkannt!
Wo bekomme ich denn diese Folie her?
Auser im Baumarkt.


Die Kanten sind eher spitz.

Das mit dem Spachteln geht nicht so anmich.

Danke für die Hilfe!


[Beitrag von sound_of_peace am 02. Jan 2008, 01:06 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#20 erstellt: 02. Jan 2008, 16:03
Hab jetzt sowas ins Auge gefasst:

http://cgi.ebay.de/3...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Denkt ihr dass sieht dann gerade auch an den kanten gut aus?
Also an den Seiten?
Obere/untere, also die Langen Kanten, kann ich ja einfach nach innen weiter mit dem Plastik bekleben und wenn danach der Plattenspieler weiter eingebaut wird sieht man das ja eh nicht mehr.


...nur wie gesagt die Seitenkanten...ist am schlausten wenn man jede Seite einzeln beklebt, oder?

Sieht man die übereinanderlappenden Stellen, sofern ich doch welche fabrizieren sollte, überhaupt?


[Beitrag von sound_of_peace am 02. Jan 2008, 16:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Furnieren
Heimwerkerking am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  15 Beiträge
Rundung furnieren
Lotion am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  18 Beiträge
Furnieren breiter oder tiefer LS
waterl00 am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  21 Beiträge
Furnieren trotz fertiger Ausschnitte?
waterl00 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  7 Beiträge
MDF auf schon lackierte Spanplatte
mikhita am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  2 Beiträge
furnieren / lackieren?
Maik9 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  24 Beiträge
Lautsprecherausschnitte furnieren?
soulid am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  8 Beiträge
Kalt furnieren?
Loebe am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  17 Beiträge
Subwoofer furnieren
JayR91 am 05.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  11 Beiträge
Furnieren und Design
Jogi42 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedlabedroomhep
  • Gesamtzahl an Themen1.472.170
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.476

Hersteller in diesem Thread Widget schließen