Suche Bauanleitung für Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
tim.m
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Okt 2005, 03:00
Hallo,

ich bin ein völliger neuling auf dem LS Selbstbau bereicht, deswegen breuche ich eure hilfe.

Und zwar suche ich eine Bauanleitung für kleine Regalautsprecher, da ich in meinem Zimmer (14qm²) leider nicht soviel Platz habe. Die lautsprecher sollen von einem Marantz 2265B angetrieben werden. Ich höre hauptsächlich metal, rock und jazz. Ich möchte einen schönne sauberen, klaren und satten klang.

Könnte ihr mir da irgendetwas empfehlen?

Danke!
Feanor_x
Stammgast
#2 erstellt: 12. Okt 2005, 08:51
Hallo,

schau doch mal auf www.uibel.net, -> CT218 Baßreflex.

Die sind für das Geld richtig nett. Wenn Du mehr ausgeben möchtest, kannste Dir auch einen anderen Vorschlag ansehen.

Grüße
Christian
*chris*
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Okt 2005, 09:04
Dem kann ich nur zustimmen.

Ich habe zwar nicht den CT218 BR aber "Cyburgs Stick" mit dem selben Breitbänder und höre auch Rock und Metal.
Für den Preis ein super Lautsprecher.

http://www.hifi-foru...read=4750&postID=1#1

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=4600

gruss *chris*


[Beitrag von *chris* am 12. Okt 2005, 09:05 bearbeitet]
ja?
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Okt 2005, 09:26

Feanor_x schrieb:
Hallo,

schau doch mal auf www.uibel.net, -> CT218 Baßreflex.

Die sind für das Geld richtig nett. Wenn Du mehr ausgeben möchtest, kannste Dir auch einen anderen Vorschlag ansehen.

Grüße
Christian


Hi,

Ich kann den Uibel nicht leiden. Das vorneweg. Es hat aber auch Gründe: er verbreitet manchen Unsinn (z.B. angeblich "schlechtes Impulsverhalten" von schmalbandigen Subwoofern).

Aber zur Box kann man sagen, sie ist ein schlechtes Spielzeug. Die Bassreflexabstimmung ist mit 60Hz+ viel zu hoch. Bei POP wird die Membran fortlaufend auf einen akustischen "Kurzschluss" laufen und reichlich "Sound" produzieren, der auf Dauer als unecht nur nervt.
Der Klirrfaktor bei nur 85dB in 1m Abstand überschreitet vielfach die 1%-Marke, im Grundton auch schon 3% deutlich! Das reicht einfach nicht. Die Beschwörungsformeln "für die Größe / für den Preis ganz gut..." sind solche und haben mit den Ansprüchen, die man beim Musikhören stellen muss(!) nichts zu tun.

Die Versuchung ist groß, ein so billiges und mit Verlaub primitives Bastelprojekt als Erfolg zu werten, weils überaschenderweise überhaupt rumtrötet. Wenn es aber nicht ums Basteln als solches geht, sondern ums Musikhören, sind "konventionelle" Lösungen die bessere Wahl. Zum Beispiel die "MS"-Reihe von SEAS/Intertechnik (Dipl. Ing. Lommersum). Eine etwas tiefere Reflexresonanz und ein leicht(!) gezügelter HT-Bereich wirken Wunder. Im Regal in einem kleinen Raum klingen die kleinen Kistchen doch ganz gut.
Wenn Du Zeit hast, ich entwickle gerade eine ausdrücklich fürs Regal vorgesehene Box mit Restpostenchassis (Audax AM170G8 wohl bis Weihnachten erhältlich, 18Euro/Paar) und - Waveguide.


ciao
tiki
Inventar
#5 erstellt: 12. Okt 2005, 13:39
Hallo ja?,
Wenn Du Zeit hast, ich entwickle gerade eine ausdrücklich fürs Regal vorgesehene Box mit Restpostenchassis (Audax AM170G8 wohl bis Weihnachten erhältlich, 18Euro/Paar) und - Waveguide.
Diese Entwicklung würde doch auch ganz gut in den constant directivity-thread passen, oder? Läßte uns bitte teilhaben?Danke im Voraus
Gruß, Timo
ja?
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Okt 2005, 12:19

tiki schrieb:
Hallo ja?,
Wenn Du Zeit hast, ich entwickle gerade eine ausdrücklich fürs Regal vorgesehene Box mit Restpostenchassis (Audax AM170G8 wohl bis Weihnachten erhältlich, 18Euro/Paar) und - Waveguide.
Diese Entwicklung würde doch auch ganz gut in den constant directivity-thread passen, oder? Läßte uns bitte teilhaben?Danke im Voraus
Gruß, Timo


Hi,

Zunächst mal will ich die Empfehlung für die MS3 bestärken:



Für unter 150€/Stck sicher ganz lustig (Reflexrohr um ca 30% verlängern und ins Regal stellen). Im Fertigbereich kann NUBERT aber auch gegenhalten. Die 17cm Tief-Mitteltöner der Nubertkisten sind herausragend gut!



NuLine30, 280€/stck.

Meine Eigenentwicklung mit Waveguide wird wohl doch nichts zum Nachbau, weil der HT an den Guide angefummelt werden muss. Das kann man Anfängern nicht zumuten. Ich habe aber vor, die Bauweise hier zu diskutieren ... .

ciao


[Beitrag von ja? am 13. Okt 2005, 12:27 bearbeitet]
das_n
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2005, 12:39
die sputniks von intertechnik sollen auch sehr gut für ihren preis sein!

http://www.lautsprechershop.de/hifi/bau_sput.htm
HerrBolsch
Inventar
#8 erstellt: 13. Okt 2005, 12:47
Das sind sie. Die Großen gibt's Summa Summarum für 125€/Stk.
Aber BitteBitteBitte nicht direkt an die Wand stellen. Ich war dazu gezwungen und kann es wirklich nicht empfehlen.

@n: Irgendwie mag ich deine Anlage...
ja?
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Okt 2005, 13:37

HerrBolsch schrieb:
Das sind sie. Die Großen gibt's Summa Summarum für 125€/Stk.
Aber BitteBitteBitte nicht direkt an die Wand stellen. :prost


Ja, die 17er Tiefmitteltöner waren Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung bei NUBERT. Leider ist der Antrieb etwas schwach. In einem deutlich größeren Gehäuse um 25Liter 40Hz Bassreflex habe ich sie selbst bereits einmal verwendet. Es klingt immer noch etwas "fett". Man könnte aber auch den Bassbereich über einen kleinen Kondensator vor dem Endverstärker leicht absenken. Nur keine Schüchternheiten, sowas hilft meist ungemein!

Gruß
tim.m
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Okt 2005, 14:35
Hallo,

klasse Danke für Eure Antworten.
Ich werde wohl das Projekt Sputnik in Angriff nehmen.

Gruß
ja?
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Okt 2005, 15:45

tim.m schrieb:
Hallo,

klasse Danke für Eure Antworten.
Ich werde wohl das Projekt Sputnik in Angriff nehmen.

Gruß


Hi, nimm aber wenigstens den mittleren mit 14cm Tiefmitteltöner (Sputnik 14-2). Der kleinere 10er taugt für Deine Zwecke nichts!

Und mach das Reflexrohr ca 4cm länger. Wenn Du dann später einen Teil des Rohrs (ca30%) mit Schaumstoff auslegst, sinkt die Resonanz auf ca. 40Hz. Dadurch steigt die Belastbarkeit bei Musik sehr stark an, bzw. der Klirr sinkt deutlich. Wegen des kleinen Raums dürfte die Basswiedergabe trotzdem "dick" genug sein!

Beim Sputnik 17-2 +6--7cm Rohrlänge, kein Schaumstoff.

Gehäuse mit mindestens einer Versteifung versehen ... .

Viel Spaß vor allem!
HerrBolsch
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2005, 11:04
Der "fette" Klang kann auch gans angenehm sein. Bei mir stehen sie mitten in 24m² und klingen mir persönlich unten rum schon wieder zu dünn. Ohne den durch das (laut Simu) zu kleine Gehäuse fetteren Bass würde dieser Effekt noch unangenehmer.
Wenn du Platz hast, kannst du mit einem etwa doppelt so großen Gehäuse und entsprechend abgestimmten BR-Rohr noch 10 Hz mehr (bzw. weiger) Tiefbass herausholen.
(Deswegen werden sich meine CSCs demnächst in einer 60-80l d'Appolito-Standbox behaupten müssen).

Achso, wenn du baust - Fotos nicht vergessen ;-)

Und guck dir den TMT an, ob du ihn wirklich komplett einfräsen willst. Ich hab's bereuht, weil er runde Kanten hat und nicht sauber abschließt.
tim.m
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Okt 2005, 14:35
Hallo,

besten Dank an Euch,

2 Fragen habe ich noch.

Ist das Bassreflexrohr schon im Bausatz enthalten?
Und was für Kabel benutze ich am besten für die Verbindung Chassis - Weiche - Abschlussterminal?

Danke und Gruß
xlupex
Inventar
#14 erstellt: 14. Okt 2005, 16:00
Hallo!
Ich verkaufe gerade meine Sputniks:
http://www.hifi-foru...read=6487&postID=0#0
Grüsse
Ralf
HerrBolsch
Inventar
#15 erstellt: 14. Okt 2005, 22:51
Die Sputniks haben kein Bassreflex-"Rohr", sondern einen Kanal. Die Öffnung ist der Schlitz an der Front. Arkustisch macht es keinen Unterschied, ob die Öffnung rund oder eckig ist. Es handelt sich um ein eingeklebtes Brett.

Kabel liegen dem Bausatz bei, jeweils 2m 2x2,5mm² (glaub ich, jedenfalls völlig ausreichend und viel länger als man braucht) in blau, grün, rot und schwarz.

Terminals liegen ebenfalls bei, allerdings ziemlich große für Bi-Wiring. Ich hab' sie gegen kleine runde austauschen lassen, da ich Bi-Wiring für Quatsch halte und das nicht vorhabe. Die kosten auch 1,54376€ weniger. Im Nachhinein würde ich sogar nur Polklemmen nehmen, je nachdem, wie weit man sie Dinger an die Wand stellen möchte (Terminals sind fast komplett versenkt, Polklemmen stehen vor).
Die Anschlußfähnchen der Terminals sind übrigens ferromagnetisch. Man kann die Kabel mit etwas Fummlei direkt an die (Messing-)Schrauben anlöten.

Ich hab meinen Bausatz von Strassacker, ich weiß nicht, wie das bei anderen Händlern aussieht.

@xlupex 110€ für einen oder beide?
xlupex
Inventar
#16 erstellt: 14. Okt 2005, 23:53
Hallo Homer!
Wäre für beide gewesen, sind aber nun scheinbar verkauft.
Grüsse
HerrBolsch
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2005, 00:14
Das ist auch ein wirklich guter Preis... Hätte ich mqal was auf der hohen Kante gehabt ;-)
MBU
Inventar
#18 erstellt: 15. Okt 2005, 02:59
Hallo HerrBolsch (aus dem nächsten Posting),

Du hast recht, Privatkriege haben hier nicht verloren, dafür gibt es schließlich das AudioAvid-Forum. Aus diesem Grund habe ich diese Posting geändert.


[Beitrag von MBU am 16. Okt 2005, 02:11 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#19 erstellt: 15. Okt 2005, 22:36
Sowas hat hier ja wohl nichts verloren! Euren Privatkrieg könnt ihr per PM ausführen, das will keiner lesen. Solche Postings finde ich genauso schwach wie das, was im Inhalt kritisiert wird.
ja?
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Okt 2005, 18:58

HerrBolsch schrieb:
Sowas hat hier ja wohl nichts verloren! Euren Privatkrieg könnt ihr per PM ausführen, das will keiner lesen. Solche Postings finde ich genauso schwach wie das, was im Inhalt kritisiert wird.


Uuups,

gab es irgendwelche Probleme mit meiner Beurteilung des Uibelschen Bastellautsprechers? Ich wollte eingangs nur betonen, dass mein Urteil vieleicht persönlich gefärbt, und daher verstärkt anzweifelbar ist. Eine Geste der Fairness gegenüber dem Ratsuchenden ... .

ciao!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Bauanleitung für Standboxen
amamcs am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  3 Beiträge
Suche Bauanleitung / Anregung Lautsprecherständer !
DirkF am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  11 Beiträge
suche bauanleitung für PA Lautsprecher
Jokerlee am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  3 Beiträge
Suche Bauanleitung für Lowther Horn
charls19 am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Suche Lautsprecher Bauanleitung
Big_Music_Freak am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  20 Beiträge
Bauanleitung für speaker!
JaCkY_bOyS am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  26 Beiträge
Bauanleitung mivoc sixteen
zueli am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  2 Beiträge
CT204 Bauanleitung!!!
VPK am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  4 Beiträge
Bauanleitung für Lautsprecher
managersimon am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  8 Beiträge
Bauanleitung für Frequenzweiche gesucht!
martin-es am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJaguarR
  • Gesamtzahl an Themen1.472.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.974

Hersteller in diesem Thread Widget schließen