Jetstream im Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
wwgrau
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2005, 12:59
Hallo,

ich habe ein paar Jetstreams
(http://www.lautsprechershop.de/hifi/jetstream.htm)
aus HH von HH bestellt und möchte sie als Frontlautsprecher im Heimkino einsetzen.

Nun meine Frage an die Experten:
Welchen Center, welche Rear-Lautsprecher und welche(n) Subwoofer soll ich einsetzen.

Beim Stöbern bin ich auf das Eckhorn als Subwoofer gestoßen, das vom Wirkungsgrad gut passen soll.

Kann ich das Top-Teil der Jetstream dreimal nachbauen (gedrehtes Hochtonhorn für den Center) und als Ergänzung benutzen?

Ich wäre für Vorschläge sehr dankbar und hoffe auf rege Beteiligung, damit mein Konzert-DVD-Live-Heimkino bald in Betrieb gehen kann.

Gruß,
Wilhelm
Tom_am_See
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2005, 13:20
Hi Wilhelm,

wenn ich das richtig in Erinnerung habe, trennt das TopTeil zu hoch, um alleine mit 'nem Sub kombiniert zu werden. Die beiden 6,5"er um das Horn sind zu klein, um Pegelmäßig in den unteren Regionen mit dem Horn mithalten zu können, weshalb der Bass bis in den ortbaren Hörbereich spielt. Jau, steht ja auch in der Produktbeschreibung vom Herrn Strassacker, 270 Hz Trrennfrequenz ist wohl einfach zu hoch...
In der K&T gab's mal 'nen Bauvorschlag für den BG20 und das HTH8.7 in einer kompakten Box, die bis 80HZ spielte und als Rear und Center eingesetzt wurde. Das könnte z.B. pegelmäßig zur Jet-Stream passen.
Aber 5* Jet-Stream und dann einen Sessel in der Mitte, da könnte ich mir vorstellen, das da die Post abgeht. Als Sub kommt dann eigentlich nur etwas in der TL-Sub-Liga in frage...

Grüße

Thomas
eoh
Stammgast
#3 erstellt: 22. Nov 2005, 13:46
hi,
meinen neid hast du jetzt schon sicher
ich würde dir vorschlagen, mit der selben hochtoneinheit und einem 10" oder 1x8" (z.b. L8s800, evtl. im bl-horn?) etwas selber zu konstruieren. anlaufstellen für den TMT wären b&c, 18sound und natürlich rcf.

auf einen sub könntest du dagegen verzichten, wenn dir der bass der frontlautsprecher ausreicht: rear+center auf small und den bass auf die mains umleiten.

wenn man schon so gute frontlautsprecher hat wirst du mit der visaton kombi nicht annähernd froh

greetz
eoh
wwgrau
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Nov 2005, 14:29
Hallo,

vielen Dank für die Antworten, vor allem so schnell, genial!

@Thomas:
Das mit der hohen Trennfrequenz hatte ich auch schon im Hinterkopf. Schade. Aus Kostengründen kommen leider noch weitere 3 von den Jetstreams nicht in Frage.
Dein Vorschlag hat auch etwas für sich, werde mal recherchieren.
Was ist mit Audophon-PA-Lautsprechern von Strassacker? Die sind kompakt, gehen tief genug runter und sind bezahlbar.

Dazu noch ein Eckhorn und ich sollte genug "Druck" erzeugen, um die ca. 65 m² in gehobener Lautstärke zu beschallen.

@ Eoh:
Ich bin echt gespannt, wie die Jetstreamer klingen, habe sie blind und taub geordert. Bis von kurzem hatte ich 2 VOX252 (selbst gebaut), danach das Zebulon Tower Set (4xTower, 1xCT210, 1xZebulon UltraSub) jetzt ein Nubert NuBox-Set 3x310,CS-330 mit AW-440) das mir sehr gut gefällt und im Wohnzimmer bleiben wird.
Aber es fehlt der Kick, der die Häarchen am Arm mitbewegt...
Hast Du schon mal Jetstreams gehört?

Gruß,
Wilhelm
eoh
Stammgast
#5 erstellt: 22. Nov 2005, 14:41
hi,
ich hab sie leider noch nicht gehört, aber ich habe ebenfalls einige kompressionstreiber im hifi-einsatz, u.a. einen rcf. der klang ist einfach phänomenal.

zu den audaphon: find ich nicht so prickelnd. einen 12" bei über 2khz getrennt das kann nicht gutgehen.

hast du die möglichkeit selber was zu entwickeln? wo liegt die preisgrenze pro box?
wwgrau
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Nov 2005, 15:13
Hallo,
leider bin nur ein "Nachbauer", das Entwickeln habe ich lieber anderen überlassen, mit mehr Zeit und vor allem mehr Know-how (und der richtigen Software).

Budget: Für die Jetstream 1500,- Euro, für den Rest (Subwoofer, Center und die Rears) nochmals so viel.

Da sollte doch was zu machen sein (vielleicht kann ich auf den Sub zu Anfang auch verzichten).

Gruß,
Wilhelm
Christoph_Gebhard
Inventar
#7 erstellt: 22. Nov 2005, 17:17
Hallo Wilhelm,

die Box braucht keinen Sub oder Eckbass! Der RCF läuft bis unter 40Hz und hat genug Membranfläche.
Als sinnvoller würde ich es ansehen, einen zweiten RCF-Bass parallel dazu zuschalten, um die extreme Pegelanbsenkung der Mittehochtoneinheit (was ich als konzeptionellen Inkonsequenz bezsichnen möchte) zu umschiffen.
Dann würdest du auf etwa 95dB kommen und die Box hätte den Namen PA wirklich verdient.
Leider brauch man dafür etwas Messtechnik...
Wo wohnst du?

Als preiswerte Rear- und Center-Ergänzung könnte ich mir einen Beta 8-CX mit BMS-Hochtontreiber vorstellen, ich baue nächstes Jahr so eine Kombi auf...

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 22. Nov 2005, 17:18 bearbeitet]
wwgrau
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Nov 2005, 18:25
Hallo Christoph,

ich wohne im Saarland und das Heimkino wird bei Kaiserslautern aufgebaut.

Die Idee mit den Coax-Treibern gefällt mir gut, gibt es da schon fertige Baupläne? Mir wäre eine solche kompakte Lösung sehr lieb, da die beiden Jetstreams schon massiv genug sind. Ausserdem soll der Center unter einer Projektionsfläche liegen, so dass ich nicht viel Höhe zur Verfügung habe.

Gefallen würde mir auch die Idee, mit dem gleichen Hochtonhorn zu arbeiten und dazu einen (zwei)Tief-/Mitteltöner, das ganze bis 80 oder 100 Hz runter und genug Wirkungsgrad, vielleicht D'Appolito.

Gruß,
Wilhelm
JOUST
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Nov 2005, 19:41
wieso gibts die jetstream bei strassker eigentlich nicht mehr als standard version?
gib doch bitte eine ausführliche klangbeschreibung ab wenn du sie hast....würde mich sehr interessieren...
wwgrau
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Nov 2005, 19:51
Hallo,

gerne werde ich meine Eindrücke beschreiben. Doch der erste Hörtest findet bei mir ihm Wohnzimmer statt, ca. 30 m², und ich sitze nur 3,80 m von den Teilen weg.

Ich denke, sie kommen im Laufe der nächsten Woche an, und dann werde ich meine Referenz-DVD, Jean-Michael Jarre in Peking und meine Lieblings-SACD, Peter Gabriel - Up anhören. Ich bin echt gespannt, denn bisher waren es immer "Pling-Plang"-Lautsprecher, jetzt werden es wohl Teile für echte Männer.

Also, nach dem Abklingen meines Hörsturzes gibt es dann hier an dieser Stelle einen Bericht.

Bis dahin hoffe ich auch die richtigen "Kollegen" für die Front gefunden zu haben. Aber ich bin sicher, die finde ich hier!
Gruß,
Wilhelm
Cantare
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2005, 20:37
D´Appolito quer hingelegt funktioniert nicht.
Für den Center bleibt eigentlich nur ein grosser Koax übrig.

@ Thanner

Viel Spass! Der 1" Treiber an sich ist schon nicht ohne, im Beta 8CX muss dann noch mehr glattgebügelt werden...

Grüsse

Andreas
Christoph_Gebhard
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2005, 23:48

Cantare schrieb:
@ Thanner

Viel Spass! Der 1" Treiber an sich ist schon nicht ohne, im Beta 8CX muss dann noch mehr glattgebügelt werden...

Grüsse

Andreas


Hi Andreas,

beziehst du dein Urteil auf den 4538 oder den 4540?
Ich wollte letzteren einsetzen.
Dass das ganze nicht leicht wird bzw. gewisse "Fehler" nicht auszumerzen sind, hat Günther mir auch schon gesteckt. Ist halt ne Sache, wo ich auch was lernen und gewisse Erfahrungen machen will...
Welchen Treiber fändest du hinter dem 8-CX angemessen? Ein BMS ist ja schon fast "zu" teuer...

Gruß, Christoph
eoh
Stammgast
#13 erstellt: 23. Nov 2005, 00:08
der beta8cx soll in der klangqualität mit der jetstream mithalten können? das bezweifel ich einfach mal.

wenn koax dann kommt eigentlich nur b&c in frage, evlt. auch p-audio oder phl, aber dazu kann ich nichts sagen.

ich bin vielleicht nicht mehr auf der höhe was die abmischungen von live-dvds angeht, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen dass da nicht so strikt getrennt wird wie bei -am besten noch nachvertonten- filmen, wo aus dem center nur dialoge kommen.

von daher wäre eine kombi mit dem selben rcf-hochtonteil die optimal lösung.
mal rechnen, 22cm horn + 25cm treiber macht ca. 50cm mindesthöhe.
bei "small" modus sollte das dynamisch reichen.
vielleicht wohnt ja jemand mit einem messsystem in deiner nähe und unterstützt dich?


[Beitrag von eoh am 23. Nov 2005, 00:10 bearbeitet]
wwgrau
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Dez 2005, 13:47
Hallo,

wie versprochen hier eine Einschätzung der Jetstreams, die jetzt mein Wohnzimmer beschallen.

Die beiden Teile wiegen zusammen 170 Kg, ohne Sandbefüllung, einfach mal so! Zum Glück sind es vier einzelne Teile, sonst wäre ein Transport fast unmöglich.

Nachdem ich sie an meine Anlage angeschlossen hatte, begann ich mit der Live-DVD von David Gilmore im Stereo-Modus.
Kurz angemerkt:
Meine Abhörkette ist alles andere als High-End (den Anspruch habe ich auch nicht). Sony Playstation I (1002, die mit den Cinch-Steckern), Pioneer DV575A, Yamaha RX-V650 als Surround-Vorstufe und eine Technics CL01-K mit separater Stromversorgung als Endstufe (Solid-State). Das ganze mit Clicktronic-Kabeln verstöpselt. Zu den Jetstream laufen Kimber-Kabel (verdrillt 4mm²). Zusammen noch keine 1000 Euros (dank Ebay). Lautsprecher: Ein neues Surround Set Nubert NuBox 310 mit dem niedlichen Subwoofer AW440 und Center CS-330.

So ausgerüstet ging es an High Hopes.
Nach 30 Minuten ist mir klar geworden, was für Wahnsinns-Teile die Jetstreams sind. Die können alles! Tiefbass straff und sauber, mit ungeheuer starker Präsenz, aber nie übertrieben.
Feine Höhen, ohne nerviges Pling-Plang. Mitten ebenfalls genau stimmig. Wie schon gesagt, das alles bei Zimmerlautstärke.

Dann habe ich die Lautstärke Stufe für Stufe hochgefahren und dann ist mir die Kinnlade runtergefallen. Die werden einfach nur lauter. Alles andere bleibt genau wie vorher. Bis zu einer Lautstärke, die an körperliche Gewalt grenzt, kein Verzerren, keine Wummern, einfach nur LAUT!

Ich habe dann abgebrochen, bevor ich Herz-Rhythmus-Störungen bekam. Die Verdauung war an- und die Nachbarn aufgeregt...

Wie sagte Bernd Timmermanns: Ein Lautsprecher für Erwachsene!

Die Jetstreams sind Extraklasse, ob im Heimkino (Master&Commander: Da glaubst Du an die Abrissbirne, wenn die Schrappnelle durch den Raum fliegen)
oder im Stereo-Betrieb (Seals Stimme treibt Dir einen Schauer nach dem anderen über die Haut, Norah Jones hat mich total umgehauen und Dave Matthews macht mit den Jetstreams süchtig, wenn er im Central Park losgroovt) sind sie das "livehafigste", was ich je hören durfte.

Also Leute, wenn ein Lautsprecher, dann dieses 1.26m Monster! Man muss eben nur ein Haus drumherum bauen, denn meine 30m² sind definitiv zu klein.

Gruß,
Wilhelm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jetstream mit anderen Chassis nachbauen?
sebi1000 am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  16 Beiträge
Welche Center Variante für SB 18 Heimkino?
Towny am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  10 Beiträge
Sinnvolle Kickbass Ergänzung - Heimkino
FlyingPuma am 30.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.12.2018  –  16 Beiträge
Rear und rear center als couplet light
outbid am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  8 Beiträge
Center und Rear für SB 240 Heimkino
maverick757 am 17.12.2018  –  Letzte Antwort am 30.12.2018  –  4 Beiträge
Duetta Top im Heimkino: Womit kombinierbar
Microsaft am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  2 Beiträge
Jurua als Heimkino möglich?
SunjyKamikaze am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  6 Beiträge
DIY Heimkino
Schueler_ am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  14 Beiträge
Duetta-Rear und Center ?
Steclau am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Center und Rear gesucht
kriko100 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedthebigbasstheory
  • Gesamtzahl an Themen1.473.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.009.119

Hersteller in diesem Thread Widget schließen