Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Holzzuschnitt bei Obi

+A -A
Autor
Beitrag
egnurg2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2005, 00:26
Hallo,
habe mir am Montag Holz bei Obi zusägen lassen, 19mm Spanplatten. 2x 160x40 und 2x 160x34.
Dachte daß das eigentlich nicht so schwer sein kann, aber die Dumpfdoedel waren entweder lustlos oder besoffen 8(

Jedenfalls haben wir vor dem Boxenbau erstmal das Holz geradesägen müssen:

Die 160x40 waren auf der einen Seite 160x39 und auf der anderen Seite 160x40,5cm. Die 160x34 haben von den Maßen gestimmt, waren aber nicht im Rechten Winkel gesägt, Versatz auf 34cm: 0,5cm!
Dabei haben die keine schlechten Maschinen. Aber das Personal taugt wohl eher wenig.

Naja, jetzt ist die Box eben rundherum 0,5cm kleiner. Aber das nächste Holz hol ich wohl doch lieber wieder beim Schreiner.

Hätte den Müll am liebsten wieder zurückgebracht, aber dort war leider schon zu 8(
georgy
Inventar
#2 erstellt: 03. Dez 2005, 00:45
Man muss halt ein paar Baumärkte durchprobieren um den besten Zuschnitt zu bekommen. Hilfreich ist wenn man noch keine Erfahrungen mit Baumarktzuschnitten hat hier zu fragen welcher Baumarkt Qualität liefert.

Wie gut dass ich meine Zuschnitte selber mache
bonesaw
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Dez 2005, 00:49
Da bei mir in der Gegend mittlerweile alle Baumärkte nur Einen Transportschnitt umsonst machen, und man für jeden weiteren Schnitt 1 Euro zahlen muß, kann ich auch zum Schreiner meines Vertrauens gehen. Da passen die Teile dann auch.
Peter_Wind
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2005, 00:49
Und wer keine andere Möglichkeit als gerade diesen Baumarkt hat, misst vor Ort nach und gibt es wieder zurück wenn es nicht stimmt.
Das hatten wir schon mehrmals hier zum Thema.
Meine Auffassung teilten aber nicht alle.


[Beitrag von Peter_Wind am 03. Dez 2005, 00:53 bearbeitet]
georgy
Inventar
#5 erstellt: 03. Dez 2005, 00:51
Natürlich sollte man die Maße immer gleich im Baumarkt überprüfen, allerdings scheint es Läden zu geben die einfach keinen genauen Zuschnitt hinbekommen.
Peter_Wind
Inventar
#6 erstellt: 03. Dez 2005, 00:53

bonesaw schrieb:
Da bei mir in der Gegend mittlerweile alle Baumärkte nur Einen Transportschnitt umsonst machen, und man für jeden weiteren Schnitt 1 Euro zahlen muß, kann ich auch zum Schreiner meines Vertrauens gehen. Da passen die Teile dann auch.

Volle Zustimmung: Ich mache es nicht anders. Dazu 45° Gehrungsschnitte und 10 cm interessieren meinen Schreiner auch nicht.
GoFlo
Stammgast
#7 erstellt: 03. Dez 2005, 00:53
Also bei mir hier im Hela Baumarkt machen die saubere Arbeit. Hatte letztens Bretter von 278mm x 732mm (also schon richtig krumme Maße) und das haben die exakt rechtwinklig und passend geschnitten.
Hab ich scheinbar Glück mit meinen Baumarktmenschen.

Gruss Flo
feiro
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2005, 00:55
Wie gut wenn man nen Schreiner im Freundeskreis hat...
Dann hat man schon mal ein paar Probs weniger
ukw
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2005, 00:59
Überprüft auch mal Eure Zollstöcke

Ich habe da schon Sachen gesehen...
Peter_Wind
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2005, 00:59
@georgy
Ich weiß, dann bin ich aber auch so selbstbewusst un gebe es zurück. Die müssen auch nur gerade auf ihre Plattensäge schauen.
Da säge ich ja mit meiner Handkreissäge und Anschlag besser als mancher BM.
egnurg2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Dez 2005, 01:01
hi,
naja, ich DACHTE, daß der einfache Schnitt im Rechten Winkel nicht so schwierig sein kann. Aber man lernt ja immer wieder dazu.

Eigentlich wollte ich das Zeug beim Schreiner holen, aber wegen Schneefall war ich sowieso bei Obi wegen Salz und Schneeschieber, da hab ich die Bretter gleich mitgenommen.
Hat nur 15 Euro gekostet, aber für DEN Zuschnitt war das schon zuviel.

Längsschnitte sind ja kein Problem, aber 160cm quer über die Kreissäge sind nicht so einfach, da muss ich erst mal die Maschine anders hinstellen. Sowas nervt halt tierisch.

Hoffe daß mein neuer Sub trotzdem nächste Woche fertig wird, werde dann mal ein paar Bilder einstellen und hoffe daß das Teil nicht zu sehr durchfällt
Peter_Wind
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2005, 01:02

ukw schrieb:
Überprüft auch mal Eure Zollstöcke

Ich habe da schon Sachen gesehen... :D

Auch da gilt: Billiges kauft man sich mehr als einmal. Ein Werbemeter-Stab ist genau so präzise wie mancher Zuschnitt im BM.
MannOhnePlan
Stammgast
#13 erstellt: 03. Dez 2005, 01:02
Hallo,

ich gehe immer in die Holzhandlung um die Ecke, die schneiden immer auf den halben Millimeter genau. Das Zuschneiden kostet dort auch nichts. Und der Quadratmeter MDF(16mm) kostet nur einen Euro mehr als im Baumarkt, ich finde damit kann man leben und man erspart sich viel Ärger.

Bye

MArcus
Peter_Wind
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2005, 01:06
Die Sünden hinten bitte übersehen:
www.swin.de/gallery

Der Subwoofer.

Zuschnitt vom Schreiner meines Vertrauens. 30mm Buche-MPX war mir zu teuer zum selber Versägen. Außerdem gab es dass bei uns nur beim Schreiner.
egnurg2
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Dez 2005, 01:31
feiro: einen Schreiner habe ich auch zur Hand, aber solche Menschen sind "kostbar", die darf man nicht für ein paar einfache Holzzuschnitte missbrauchen :P,
dummerweise arbeitet der bei der Stadt und kann daher auch nur vorhandenes Holz bearbeiten.

ukw: egal wie ungenau ein Zollstock ist, seine Länge sollte er zwischen 2 Messungen nicht ändern

Zum Glück hat das mit der Kreissäge noch funktioniert, Abweichungen sind jetzt <1mm

Vielleicht geh ich nächste Woche nochmal zu OBI und lass mir was zusägen und lass es dann im Laden stehen - nur zur Übung... nee, so böse bin ich nicht. Aber sauer 8(
ukw
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2005, 01:35

Peter_Wind schrieb:

ukw schrieb:
Überprüft auch mal Eure Zollstöcke

Ich habe da schon Sachen gesehen... :D

Auch da gilt: Billiges kauft man sich mehr als einmal. Ein Werbemeter-Stab ist genau so präzise wie mancher Zuschnitt im BM.



Es kommt darauf an, Wer Wem Was schenkt.
Oder meinst Du, man kann einem Tischler einen lumpigen Zöllner als Werbegeschenk andrehen?

Konkret meinte ich mit "Überprüft auch mal Eure Zollstöcke "
das ihr den zusammengefalteten Zollstock in die Hand nehmt und überprüft wieviel mm Spiel schon in den Gelenken ist.

ukw: egal wie ungenau ein Zollstock ist, seine Länge sollte er zwischen 2 Messungen nicht ändern :D


denn genau DAS kann dann passieren.
egnurg2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Dez 2005, 01:41

ukw schrieb:

denn genau DAS kann dann passieren.


für diesen Fall mache ich aber meistens eine Vergleichsmessung von der anderen Seite und ausserdem - die Breite der Platte liegt unter 50cm, dafür habe ich mein Alu-Lineal genommen, das sollte nun wirklich nicht in der Länge variieren.

Ansonsten: bin gerne bereit, bessere Messinstrumente als Weihnachtsgeschenk entgegenzunehmen
der_eine
Stammgast
#18 erstellt: 03. Dez 2005, 07:59
das hatte glaube ich jeder schonmal,das der zuschnitt im baumarkt mist ist.aber ab und zu findet man altmeister der baumarktsäge und die sind dann 2 wochen später entlassen.
vielleicht sollte man baumärkte mal aufführen die gut zuschneiden.das ganze nach stadtkreisen sortiert.
V.I.B
Stammgast
#19 erstellt: 03. Dez 2005, 11:08
Quatscht doch einfach mal ein bisschen mit dem Zuschnittpersonal was ihr bauen wollt und das es deshalb relativ genau werden soll. Wenn man nicht gerade zur "Hauptschnittzeit" kommt und noch 15 andere Kunden hinter einem warten klappt das ganz gut.

Sollte es wirklich nicht klappen und der Zuschnitt mit "millimetergenau" beworben wird (wie in meinem Baumarkt) den ganzen Ramsch zurück bringen und neu zuschneiden lassen. Ihr werdet sehen es wird von mal zu mal genauer.
egnurg2
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Dez 2005, 11:21

V.I.B schrieb:
) den ganzen Ramsch zurück bringen und neu zuschneiden lassen. Ihr werdet sehen es wird von mal zu mal genauer.


... und kleiner

Ich war morgens um 10 Uhr dort, ausser mir war beim Holzzuschnitt weit und breit niemand. Naja, egal, jetzt geh ich in den Keller und bastel mit den gekürzten Brettern weiter...
der_eine
Stammgast
#21 erstellt: 03. Dez 2005, 11:27
gutes gelingen.ich hoffe das das ergebnis deinen ärger verflüchtigen lässt.
egnurg2
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Dez 2005, 15:00


Naja, jetzt habe ich mal alles fertig zusammengesägt, passt fast gut, der Deckel steht noch 1mm über, aber dafür gibts ja Schleifpapier.
Die Seitenteile und Verstrebungen habe ich von einem alten Schrank ausgeliehen der sich auf den Weg zum Recyclinghof gemacht hat.
Die Schraubzwingen im Vordergrund dienen nur der Reparatur des Tisches, da hat sich das Plastik-Furnier gelöst.

Meine Frau meint, wir müssten jetzt auf den Weihnachtsmarkt, wird also wohl nichts mehr mit Fertigbauen heute.

Die Kiste ist jetzt 165cm lang, 40cm tief und 34cm breit. Sind 224l Gesamt, innen also knapp 200l.
Da kommen jetzt 4x 12" rein und dann passt das genau unter das Sideboard unter meiner Leinwand
der_eine
Stammgast
#23 erstellt: 04. Dez 2005, 10:23
das nenn ich mal recht groß.nich übel.was kommen denn da für treiber rein?
egnurg2
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Dez 2005, 14:30
Hallo der_eine,
da kommen erstmal billige Speaka-Chassis rein.
Eigentlich wollte ich nach einigen entsprechenden Hinweisen hier im Forum diese Raveland-Teile reinsetzen, aber dummerweise waren die 14 Tage kostenlose Rücksendung bereits abgelaufen und einer der Speaker ist mittlerweile dank meiner aufräumenden Gemahlin auch ohne Verpackung - rumliegende Tüten und Schachteln werden umgehend entsorgt
Also probier ich das erstmal mit den Speaka-Teilen.
Wird eine Bassreflex-Kiste. Berechnet mit WinSimu auf 28Hz.

Heute mittag - nach einem weiteren Weihnachtsmarkbesuch an dem meine Frau mit ihrem Kinderchor singt - darf ich endlich weiterbasteln
milchiknilchi
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Dez 2005, 17:19
Hallo,
also ich war bisher immer sehr zufrieden mit dem Zuschnitt vom Obi Baumarkt. Allerdings muss ich sagen, dass ich nach und nach alle Baumärkte in meiner Umgebung ausprobiert habe. Was da zum Teil gesägt wurde.....
Ich denke die Genauigkeit hängt vorallem vom Bediener der Säge ab und die sind im Obi sehr kompetent. Der Typ überprüft sogar immer was er gesägt hat und hat selber festgestellt, wenn ein Maß falsch war.
Gruß
schwerminator
Stammgast
#26 erstellt: 04. Dez 2005, 19:37
ich will hier auch mal meine leidensgeschichte erzählen.
ich wohne in einer der größten städte deutschlands und die diversen baumärkte bekommen einfach nichts hin.
ich fahr also nichts anhnend in den praktiker markt, wo verkündet wurde, dass die säge kaputt war und dies schon seit einigen wochen. sie wäre aber in der darauf folgenden woche mittwoch wieder heil. also direkt zu bahr. dort war leider kein 19mm MDF vorrätig, es sollte ebenfalls am mittwoch wieder kommen.
also hab ich extram am mittwoch nochmal im bahr angerufen, und JA sie hätten das MDF jetzt. ich also nochmal hin, warte erstmal ne halbe stunde vor der säge und dann sagt mir der heini doch glatt, dass sie kein 19er hätten. dann wollte er mich davon überzeugen, dass man die box genauso gut aus 16er MDF bauen könnte, das grenzte an einer unverschämtheit. also hab ich an der information erstmal ein terz gemacht
am ende hatte ich dann zwar einen 20EUR-gutschein in der hand, aber nicht das holz.
am abend hab ich dann noch praktiker angerufen; säge kaputt! dann das bauhaus; kein 19mm MDF! dann lüchau in hamburg; kein holzzuschnitt!
ich war kurz vor dem kollaps dann hab ich einen letzten versuch gestartet und bei lüchau wedel angerufen; super nette leute und gute auskunft. ich also am donnerstag dahin und siehe da, es geht doch. dann hab ich am freitag das holz abgeholt und alles war gut!
am service im baumarkt wird durch die "geiz ist geil"-manier immer mehr gespart, perverse verhältnisse...


[Beitrag von schwerminator am 04. Dez 2005, 19:38 bearbeitet]
wolfman2
Stammgast
#27 erstellt: 05. Dez 2005, 01:18
Da muss ich Dir leider voll recht geben
Die "geiz ist geil"-manier versaut nicht nur die Baumärkte.
Das ist überall das gleiche - sogar beim Frisör kommt man sich vor wie auf der schaf-scherbank.
Aber vielleicht sind wir ja in einigen jahren soweit das alle angestellten entlassen sind und roboter das holz zuschneiden.
Dann werden wir zwar wegen arbeitsmagel kein geld mehr haben für unser hobby aber die baumarktbesitzer sind sicher das ihre märkte effektiv laufen.Aber nun wird das wirklich etwas off topic

greetings

wolf
der_eine
Stammgast
#28 erstellt: 05. Dez 2005, 12:02
@schwerminator
genau so ein theater hatte ich auch,als ich meine onken subs gebaut habe.hatte sie auf 19mm runtergerechnet,diverse sägen kaputt,kein holz vorhanden usw.
dann habe ich im bekantenkreis rumgefragt.28mm mdf,fast 8,5 m²,95,- euro.in einer tischlerei.
aber ich habe mal gehört das gelernte tischler an den baumarktsägen stehen.stimmt das?wenn ja habe die scheinbar die ausbildung gott weiß wo gemacht.ich hatte schon bretter mit 3 grad gehrung.und das es ein rechtwikeliger schnitt sein sollte ist logisch.seis drum.ich wrde beim nächste mal auch nen zollstock mitnehmen und nachmessen.auch wenn sie mich dafür hassen werden.
@egnurg2
speaka-chassi´s?die kenn ich garnicht.28 hz geht aber gut runter.bitte mehr bilder
ukw
Inventar
#29 erstellt: 05. Dez 2005, 14:31

der_eine schrieb:
@schwerminator
...aber ich habe mal gehört das gelernte tischler an den baumarktsägen stehen.stimmt das?wenn ja habe die scheinbar die ausbildung gott weiß wo gemacht.ich hatte schon bretter mit 3 grad gehrung.und das es ein rechtwikeliger schnitt sein sollte ist logisch.seis drum.ich wrde beim nächste mal auch nen zollstock mitnehmen und nachmessen.auch wenn sie mich dafür hassen werden.


Jetzt weißt Du warum die im Baumarkt arbeiten und nicht mehr in einer Tischlerei
der_eine
Stammgast
#30 erstellt: 05. Dez 2005, 14:35
wo du recht hast,hast du recht.ich denke das es möglich ist,das die nicht so genau und präzise in der tischlerei gearbeitet haben.und dann:abstellgleis baumarktsäge.und ein bisschen oberfräse.
schneidest du selber oder gehst du auch in den baumarkt?
Peter_Wind
Inventar
#31 erstellt: 05. Dez 2005, 15:35

baumarktsäge.und ein bisschen oberfräse.

Die Oberfräse - den Fräser - musst du mir aber noch zeigen im BM.
der_eine
Stammgast
#32 erstellt: 05. Dez 2005, 15:42
bei hornbach arbeiten,bei mir um die ecke,mit einer großen gelbenoberfräse und die fräser sin schwarz glänzend.bei beiden sachen weiß ich leider nicht was es ist.
Sebastian_(raven13)
Stammgast
#33 erstellt: 05. Dez 2005, 16:53
um mal was positives zu berichten:

Wer aus der Richtung BGL / Traunstein LK
kommt den kann ich den Hagebaumarkt Freilassing empfehlen,

der Mann an der Säge ist gelernter Schreiner und hat mal als Acoustikbauer gearbeitet.
Er schneidet wir jedes brett größer als 2 x 2 cm ohne Probleme zu.
die zuschnitte Passen immer auf etwa 0,5 mm genau,
das sind 0,05% Fehler bei einem 1 meterbrett und durchaus verkraftbar.

Also ein Lob von mir!

schöne Grüße
Sebastian

PS: vorsicht wenn er Urlaub hat und sein Kolege da ist...
Ace-dude
Stammgast
#34 erstellt: 05. Dez 2005, 19:08
Also an diese Obi Leute. Für die ist eine Toleranz von +-2 mm nicht sichtbar. Die merken das einfach nicht. Mein Ausbilder würde mich schon killen wenn ich 1/10 mm unter der Toleranz bin!! Und ich rede vom Feilen bei Baustahl.


[Beitrag von Ace-dude am 05. Dez 2005, 19:08 bearbeitet]
Robert_K._
Inventar
#35 erstellt: 05. Dez 2005, 20:39

das sind 0,05% Fehler bei einem 1 meterbrett und durchaus verkraftbar


Aha! Dann müssen die Baumarktheinis einfach größere Bretter schneiden, um eine geringere Toleranz zu ereichen.

Was ich sagen möchte: 0,5 mm bleiben 0,5 mm.
Wenn man von einem guten Tischler verwöhnt ist, ist das viel zu viel. Teilweise ist's beim Tischler sogar billiger!!

Gruß

Robert
schwerminator
Stammgast
#36 erstellt: 05. Dez 2005, 20:46
ich hatte mich bei meinem ersten boxenbauprojekt, das übrigens noch im gange ist, so über die baumärkte aufgeregt, dass ich vielleicht vor dem nächsten projekt auch mal bei den diversen tischlern vor ort anfragen werde, kost ja nix
Pig_on_the_Wing
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Dez 2005, 21:43
ICh habe mir auch letztens relativ kleines Holz zuschneiden lassen (OBI) und was mir zu Hause aufgefallen ist, dass da schon Bohrlöcher und Leimreste drauf waren, da verkaufen die doch glatt benutzte Bretter
ukw
Inventar
#38 erstellt: 05. Dez 2005, 22:32

der_eine schrieb:

schneidest du selber oder gehst du auch in den baumarkt? :prost


Ich schneide lieber selbst.



und gefräst habe ich auch schon mal. (Platz 7)

Somit läuft mein 730 qm Bastelkeller außer Konkurrenz
der_eine
Stammgast
#39 erstellt: 06. Dez 2005, 07:07
hab verstanden.
die homepage hätte auch schon gereicht.
ich denke mal das mein nächstes ziel eine holzhandlung ist.die schneiden ja auch.mal fragen ob es da begrenzungen gibt,von wegen 20 x 20 cm,wie beim hornbach.wenns genauer ist bezahl ich auch gerne mehr dafür.
leGrand
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Dez 2005, 22:28
Mich würde mal interessieren wieviel ihr so beim Schreiner bezahlt... Ich währe gerne bereit mehr für nen ordentlichen Zuschnitt zu bezahlen- Wenn das nen armen Praktikanten wie mich nicht völlig ausm Konzept bringt...
der_eine
Stammgast
#41 erstellt: 07. Dez 2005, 07:22
ich auf jeden fall das nächste mal zum holzhandel.soll unwesentlich teurer sein als der baumarkt.aber vorher mal anrufen schadet nicht.
dirkilongus
Stammgast
#42 erstellt: 07. Dez 2005, 09:25
Also meine letzten Bretter habe ich hier bei uns im hagebaumarkt schneiden lassen.

Hatte vorher gefragt, ob das auch wenigstens auf einen mm genau geht (da Auszubildender). Mit der Ergänzung, daß es "früher" immer so genau "ging"

Sogar die winzigen 4,2x10cm Brettchen für die Needles (habe ich mir bei der Gelegenheit gleich mitschneiden lassen) stimmten perfekt.

Ich gehe dann meistens mit den geschn. Brettern in die Werkzeugabteilung, hole mir einen Zollstock und messe trotzdem nach. Alles bestens

Hier im hagebaumarkt zahle ich keine Schnitte extra, sondern nur den m²-Preis. Beispiel 12er MDF -> 9,65.- Teuros

Gruß
Dirk
der_eine
Stammgast
#43 erstellt: 07. Dez 2005, 09:43
der preis fürs mdf ist normal,aber wenn ich einen vernünftigen zuschnitt bekomme,würde ich sogar mehr dafür zahlen.
wo ist dein hagebau?sonst fahre ich da mal hin
dirkilongus
Stammgast
#44 erstellt: 07. Dez 2005, 10:46

der_eine schrieb:
wo ist dein hagebau?sonst fahre ich da mal hin :prost


Also DER, wo ich immer kaufe (gibts ja sonst fast, wie OBI auch, überall) ist hier direkt bei mir in 58809 Neuenrade. Fast vor der Haustür

Ich hatte da noch nie Probleme. Ebenso hab ich mir dort seinerzeit die Schall- und Rückwände aus den Arbeitsplattenresten (38mm), die Du auch bei OBI usw. in den Restecontainern findest, zuschneiden lassen.

Das waren zwei ca. 1m lange Reststück (sind ja meist 60cm tief) für 10 EUR. Daraus habe ich mir vier Bretter von 80x20cm schneiden lassen. 100%ig. Da noch was übrig war von dem Rest (kann ich sonst eh nichts mit anfangen), habe ich mir noch eine Rückwand als Reserve schneiden lassen, also eigentlich insgesamt 5 Bretter.

Das Beste daran: Für den ganzen Zuschnitt habe ich NICHTS bezahlt, eben nur den Restepreis der Platten!!!

Gruß
Dirk
egnurg2
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 07. Dez 2005, 10:59
Hallo,
nach den vielen Antworten hier sollte es also kein Problem sein, im Baumarkt Holz zu holen. Man muss nur vor dem Bezahlen alles nachmessen und so lange sägen lassen bis alles passt oder kein Holz mehr im Lager ist

Wenn das jeder macht hat das auch den netten Effekt, daß die irgendwann sich vielleicht mehr anstrengen und auch in Übung bleiben

Bei Obi steht übrigens ein Schild am Holzzuschnitt, die Maße müssten in cm angegeben werden. Das heisst aber wohl nicht, daß krumme oder falsch gesägte Bretter abgenommen werden müssen.

Theoretisch haben die mir ja nichts falsches verkauft, ich habe Platten mit 160x40 bestellt und bekommen, daß man da noch darauf hinweisen muss, daß die Winkel bitte 90 Grad sein sollen habe ich wohl vergessen
der_eine
Stammgast
#46 erstellt: 07. Dez 2005, 11:08
ihr habt es echt gut.ich habe hier 2 praktiker,das eine hat sogut wie nie holz und das andere hat in regelmäßigen abständen die säge kaputt.
dann habe ich hier noch ein hornbach,das schneidet aber sehr bescheiden.in meinem 41063er bereich gibts fast keinen vernünftigen zuschnitt.
das praktiker was nie holz hat schneidet gut und hat das 19mm öfter für 9,99 € im angebot.
ich würde ja selber schneiden,aber da fehlt mir der platz und,das wichtigste,die SÄGE.
holzhandlung hab ich in der nähe,naja nähe ist relativ.
und in viersen,knapp 15km gibts nen hagebau,aber die die dort am zuschnitt stehen,ich sags lieber nicht.
schreiner und tischlereien habe ich hier wie sand am meer(hoffentlich hat eine davon ´ne lehrstelle für mich nächstes jahr)aber im lotto hab ich auch noch nicht gewonnen um die männer zu bezahlen.
ich könnt
Peter_Wind
Inventar
#47 erstellt: 07. Dez 2005, 12:22
[quote]schreiner und tischlereien habe ich hier wie sand am meer(hoffentlich hat eine davon ´ne lehrstelle für mich nächstes jahr)aber im lotto hab ich auch noch nicht gewonnen um die männer zu bezahlen.
[/quote]

Schon einmal nachgefragt? Wenn ja was soll es kosten?


[Beitrag von Peter_Wind am 07. Dez 2005, 12:23 bearbeitet]
der_eine
Stammgast
#48 erstellt: 07. Dez 2005, 12:26
gefragt habe ich die leute noch nie.die werden doch nach schnitten bezahlt,zuzüglich material und arbeitszeit.oder?
Peter_Wind
Inventar
#49 erstellt: 07. Dez 2005, 12:30
Dann frag doch erst einmal. Am besten in einer Möbelschreinerei, weil die Span- und MDF-Platten in der Regel sowieso schon haben.
Lass dich überraschen: So oder so.
Daran denken die können/machen auch Gehrungsschnitte.
Gruß
PETER

PS.: ich gehe nur zum Schreiner meines Vertrauens oder in einen Holzfachmarkt bei uns.


[Beitrag von Peter_Wind am 07. Dez 2005, 12:31 bearbeitet]
der_eine
Stammgast
#50 erstellt: 07. Dez 2005, 12:32
alles klar,werd ich machen.
Peter_Wind
Inventar
#51 erstellt: 07. Dez 2005, 12:37

der_eine schrieb:
alles klar,werd ich machen. :prost

Dann berichte bitte weiter. Woran du dich aber gewöhnen muss: dauert dann meistens 1-3 Tage (in der Schreinerei).


[Beitrag von Peter_Wind am 07. Dez 2005, 12:38 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Metall auf Holz, keine Kunststofffolie
Kay* am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 01.12.2017  –  16 Beiträge
HolzzuSchnitt
PeHaJoPe am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  3 Beiträge
Massiv Holz Fichte für Boxenbau ?
ixoye am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  9 Beiträge
Welches Holz?
Shooter182 am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  14 Beiträge
Folie auf Holz kleben
MBU am 08.12.2019  –  Letzte Antwort am 09.12.2019  –  12 Beiträge
Boxenbau
port am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  17 Beiträge
boxenbau
kaisde am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  6 Beiträge
Tipps zum Boxenbau und Finish gesucht!
Jensire am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  6 Beiträge
gehäuse zusägen lassen oder selbst gerade schneiden?
___---___ am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  69 Beiträge
Chassis-Daten auf K+T-Seite
Udo_Wohlgemuth am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  19 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDub_spencer
  • Gesamtzahl an Themen1.472.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.390

Hersteller in diesem Thread Widget schließen