TNA Century 7.1 aufmöbeln, KEIN JAMMERTHREAD!!!

+A -A
Autor
Beitrag
kadioram
Inventar
#1 erstellt: 19. Jan 2006, 15:35
Hi leute,
nein, das ist kein thread zum thema "ich bin auch beschissen worden", der wäre hier (http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-7059.html). also tut mir den gefallen und lest zu ende und seht es ls-bauer als herausforderung.
aufgrund der unwissenheit meines mitbewohners habe ich ein paar centuries hier bei uns auf dem speicher, und die chassis sind (erwartungsgemäß) klanglich und verarbeitungstechnisch unter
aller kanone. jetzt dachte ich mir, da sie eh nicht genutzt werden, ich könnte die ja mal versuchen aufzuwerten, da das gehäuse doch ganz gut verarbeitet ist und zudem eine schöne optik hat. allerdings brauche ich für dieses projekt eure unterstützung, da ich in sachen berechnung, wissen über verschiedenste chassis-werte usw.usw. doch etwas überfordert wäre. ich werd diese woche das gehäuse komplett vermessen, die daten bereitstellen und ggf. auch noch bilder dazu liefern.
ich würd mich über eure unterstützung freuen, also ran an den speck !

gruß kadi
esvaubee
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2006, 18:31
Dann mess mal


[Beitrag von esvaubee am 19. Jan 2006, 18:31 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2006, 18:46
so,
hab jetzt mal massgenommen, hier die daten (die außenmasse braucht denk ich eh keiner)der gehäuse:
Material: 19er MDF
Volumen TT-gehäuse: 41,63 liter
Volumen MTHT-gehäuse: 14,75 liter
einbaudurchmesser:
TT: 14cm (gesamt 17,5cm)
MT: 10cm (gesamt 13cm)
HT: 7,5cm (gesamt 10,5cm)
Bassreflexrohr: 11,5cm lang, Durchm. 6,5cm

ich hab mal skizzen gemacht, die das ein wenig veranschaulichen sollen:
http://img8.imageshack.us/img8/5890/tna13tc.jpg
http://img8.imageshack.us/img8/9985/tna27nc.jpg

Die skizzen sind so gut wie möglich massstabsgetreu gehalten, aber ich hab z.zt. nur das ms-paint zur verfügung.

zur weiche: ich kenn mich mit weichentechnik gar nicht aus, es ist auch nicht relevant denk ich was dies für eine weiche ist, da man eh eine neue braucht, aber halt mal ne weiche aus einer "1250euro"-box :
http://img375.imageshack.us/img375/6769/w15mn.jpg
http://img375.imageshack.us/img375/152/w29mz.jpg
http://img375.imageshack.us/img375/8673/w31rg.jpg
http://img375.imageshack.us/img375/6439/w41jk.jpg.

die boxen waren auch für den dipol-betrieb angelegt, die tt mit jeweils 4ohm seriell geschalten.

noch ein kurzes wort zu den original chassis, ich hab noch nie welche mit plastikkörbe gesehen (das einzige daran aus metal ist der magnet)

also bis denn, evtl mag mir ja einer von euch tips geben

gruß kadi
esvaubee
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2006, 14:12
Was für Preisvorstellungen hast du denn für die Aufmöblierung ? Soll es eher in Richtung billig gehen oder schon hochwertiger ?
kadioram
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2006, 14:47
hi esvaubee,
schön dass du mich nicht vergessen hast, meine vorstellung von den kosten ist eher low-budget, da ich mir soo viel auch nicht leisten kann, ein anderes problem ist aber auch, dass die chassis genau passen müssen, da diese im gehäuse versenkt werden, alles andere würde denk ich die optik ruinieren. ich hab auch schon was im auge, was ich als tieftöner verwenden würde:
http://cgi.ebay.de/2...QQrdZ1QQcmdZViewItem

als mitteltöner diesen:
SpeaKa Chassis 80/100 vom conrad,
und als hochtöner diesen:
http://www.pollin.de...OTk=&w=Nzk3OTg5&ts=0

bleibt nur noch die frage der frequenzweiche, das problem ist unter anderem, dass ich von den tt den frequenzgang nicht rausbekommen konnte, schätze aber dass der sich so zw. 50 und 3000Hz befindet. ich dachte evtl an die HW 3/80 NG von visaton.

allen meinen überlegungen zwecks bestückung liegen allerdings nicht irgendwelche berechnungen zu grunde (und wenn dann nur sehr grob), sondern dass die originalbauteile so ein schrott sind, dass alles andere auch ohne große berechnungen besser klingt als dies.
noch kurz zu den tt, diese weil sie die exakten maße haben, der einzig andere den ich fand war auf 3-2-1 ein infinity, ist mit aber mit stückpreis 24euro zu teuer. wenn ich eine oberfräse hätte sähe die sache schon etwas anders aus.

gruß kadi (und danke für dein interesse )


[Beitrag von kadioram am 22. Jan 2006, 14:49 bearbeitet]
esvaubee
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jan 2006, 16:10
Als erstes würde ich dir von Pollin Hochtönern abraten, ich habe mehrfach gelesen das die entweder von anfang an unbrauchbar sind oder schon nach kurzer zeit den Dienst quittieren.
Es ist im übrigen relativ schwer ein auf deine Daten passendes konzept einer 3,5 Wege Box zu finden, ich werde mich in nächster Zeit mal umschauen und ein wenig probieren

Gruß
Steffen
*chris*
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jan 2006, 19:12
Es gibt einen einzigen Pollin-Hochtöner, der was taugt. Nämlich den XDT-25-974:

http://www.pollin.de...Tk=&w=Nzk3OTg5&ts=20

Der Hoctöner ist durch seine niedrige Resonanzfrequenz bie 900hz pegelfest.


Die SpeaKa von Conrad sind wirklich .

gruss *chris*
kadioram
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2006, 20:19
was wär denn ein "guter" günstiger (geht das überhaupt?)mitteltöner mit den abmessungen
gruß kadi
*chris*
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Jan 2006, 20:45
@Kadioram

An deiner Stelle würde ich mir diese
http://people.freenet.de/not0815/Boxen7.html
Lautsprecher bauen.

Nimm als Tieftöner den WESTRA KW-180-2694 und diesen Hochtöner: http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=NjczOTUzOTk=&w=Nzk3OTg5&ts=20]
http://www.po...Tk=&w=Nzk3OTg5&ts=20

gruss *chris*
kadioram
Inventar
#10 erstellt: 22. Jan 2006, 20:53
@chris:
danke für deine mühen, die ls gefallen mir sehr gut, klingen bestimmt auch ganz ordentlich, aber lies mal etwas weiter oben im fred, dann wüsstest du , dass ich die gehäuse schon hab (s. skizzen, ich post nachher mal noch´n paar pics) .
sicher, für ein fertiges gehäuse die passenden ls zu finden ist schwieriger als umgekehrt, aber meiner meinung nach nicht unmöglich, v.a. wenn man nicht allusehr perfektionistisch veranlagt ist
gruß kadi
kadioram
Inventar
#11 erstellt: 23. Jan 2006, 15:26
OK, die o.g. tieftöner sindbestellt, jetzt wird sich´s zeigen
*chris*
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Jan 2006, 16:01
Has du überhaupt Messequipment? Weichen kann man nicht berechnen! Weichen kann man recht genau mit Boxsim simulieren, aber nur wenn man die Messdaten hat.

EDIT:
Der Tieftöner passt gut in dein vorhandenes Gehäuse.

gruss *chris*


[Beitrag von *chris* am 23. Jan 2006, 16:05 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#13 erstellt: 23. Jan 2006, 16:21
Leider hab ich kein Messinstrument, bei mir basiert alles eher auf groben berechnungen und schätzungen
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2006, 12:31
So, diese woche müßten die o.g. 3-2-1 tmt kommen, jetz gibts kein zurück mehr ich werd sie erstmal provisorisch an der alten originalweiche, dann mal an einer (hier noch herumliegenden) pollinweiche (diese http://www.pollin.de...k=&w=MDA3OTg5&ts=20) testen, nur die untere trennfq liegt bei meiner nicht bei 2000, sondern bei 1200hz, das mit den versprochenen pics kommt auch noch.
gruß kadi


[Beitrag von kadioram am 24. Jan 2006, 12:35 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#15 erstellt: 24. Jan 2006, 12:57
@Kadi:
Das ganze Projekt kann man nur unter dem Aspekt "Spaß am basteln" sehen. Ein wirklich befriedigendes Ergebnis lässt sich IMHO nicht erzielen. Es ist halt sehr schwierig bis unmöglich, mit wenig Erfahrung und ohne Meßequipment ein gegebenes Gehäuse mit "besseren" Treibern und einer neuen Weiche zu bestücken.

Spar Dir lieber das Geld und verwende es für Dein nächstes "richtiges" Paar LS.

Lieben Gruß

Hüb'
kadioram
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2006, 13:03
ich hab anbei noch eine kleine frage (da ich im hifi-wissen,faq und googelei etc. nix find), weil ich in physik nix kann: bei einer reihenschaltung von zwei (gleichen) chassis addiert sich ja die impedanz (4+4=8ohm), soweit klar. aber addiert sich auch die belastbarkeit? (ich weiß, wieder so eine nervige frage um watt, aber man will ja nicht beides beim ersten mal "aufdrehen" schrotten).
bitte nur eine ganz kurze antwort (ist ja egtl. off-topic, aber hier passt´s ja dazu)
kadioram
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2006, 13:07
@hüb: klar läuft das unter "spass am basteln", aber wenn du die originalteile kennen würdest und deren klang, wüßtest du, dass alles andere mit groben berechnungen und experimentieren zu besseren ergebnissen führt (ich kann sie dir zur not schicken wenn du willst, wär gespannt was du draus machen würdest/könntest )
gruß kadi
esvaubee
Stammgast
#18 erstellt: 24. Jan 2006, 13:49

kadioram schrieb:
ich hab anbei noch eine kleine frage (da ich im hifi-wissen,faq und googelei etc. nix find), weil ich in physik nix kann: bei einer reihenschaltung von zwei (gleichen) chassis addiert sich ja die impedanz (4+4=8ohm), soweit klar. aber addiert sich auch die belastbarkeit? (ich weiß, wieder so eine nervige frage um watt, aber man will ja nicht beides beim ersten mal "aufdrehen" schrotten).
bitte nur eine ganz kurze antwort (ist ja egtl. off-topic, aber hier passt´s ja dazu)


Beide Chassis teilen sich dann die Leistung
Im übrigen hört man es wenn ein Chassis an seine Grenzen kommt.
Die Goldene Regel ist sofort leiserdrehen wenn es sich furchtbar anhört
kadioram
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2006, 14:24
Dankeschön
kadioram
Inventar
#20 erstellt: 30. Jan 2006, 21:31
hi liebe leute,
heute sind die neuen tt gekommen, die ich bestellt hab. (s.oben). zum austesten hab ich sie jetzt mal an die original fq-weiche gehängt und eigebaut. im direkt(hör)vergleich mit den original-tt bei gleicher verstärkerleisung und einem sinusspektrum von 50-500hz ergaben sich eindeutige verbesserungen. der bass ist jetzt wesentlich räumlicher und präziser (abgesehen davon auch lauter), jedoch nicht zu trocken; davor war er (v.a. untenrum) sehr ausgedünnt und mager und die orig.-chassis kamen sehr schnell an ihre grenzen. da die neuen die genaurichtige abmessung haben, freu ich mich natürlich doppelt.
nun brauchts nur noch mt und ht.
anbei, könnte ich als mt nicht auch einen bb verwenden (nur so als idee)?
gruß kadi
kadioram
Inventar
#21 erstellt: 15. Feb 2006, 14:37
hi leute,
FERTIG!!! (erst mal)
hab den ls am wochenende neue tt und neue mt verpasst, jetzt können sie sich hören lassen, nur die höhen bzw. ht´s sind noch verbesserungswürdig, die originalweichen hab ich erstmal belassen. hier ein paar daten für die die´s interessiert (ich hab nichts nachgerechnet):

Tieftöner:
2mal 6 1/2" (pro ls)
Impedanz 4 Ohm
Resonanzfrequenz (Fs) 49,7 Hz
SPL (1W/1m) 87,9 dB
Nachgiebigkeit (Cms) 0,89 mm/N
Bewegte Masse (Mms) 11,5 g
Mechanischer Widerstand (Rms) 0,9 kg/s
Mechanische Güte Qms 3,94
Elektrische Güte Qes 0,71
Gesamtgüte Qts 0,6
Äquivalentvolumen (Vas) 23,4 l
Gleichstromwiderstand (Re)Ù4,3
Schwingspuleninduktivität (Le)0,3 mH
Schwingspule 28mm
Effektive Membranfläche (Sd)136,84 cm2
Kraftfaktor (BxL)4,6 Tm
Referenz-Wirkungsgrad (No)0,39%
Musikleistung RMS/max. 90/180 Watt

verbaut in einem 42liter br-gehäuse.

(Tief-)Mitteltöner:
5 1/4"
Qts 0,39
Qms 4,8
Qes 0,44
Sd 81cm²
Vas5,6 l
Mms 16,5
SPL (1W/1m) 89 db
fs 35 Hz -
8 Ohm .
35-8000Hz
100 Watt RMS
gelbe membran
verbaut in einem 15liter-gehäuse.

der ht ist ja noch original, wollte ihn aber evtl. noch gegen einen "schwächeren" austauschen (die tt und der mt ziehen nen haufen leistung denk ich, da bleibt für den ht mit 80watt net viel übrig >zu geringer wirkungsgrad???).


getestet hab ich dabei an meinem 6065 mit mono-signal, neben sinusspektren von 40-20000Hz waren auch weißes/rosa/braunes rauschen am start, musik kam von U-96 (replugged), yello (sweet thunder), Bach, tschaikowsky, und etliches an elektronik. (mit "band"musik hab ichs nicht so ). sie sind dabei (12-15uhr)nicht kaputtgegangen und haben alles geduldig ertragen.
Bei einem hörvergleich mit einer "neuen" und einer unverbauten konnte ich gravierende unterschiede feststellen:
- das original schluckte im mt-bereich einige sachen komplett, nun sind sie klar zu hören (->feinzeichnender)
- die bässe sind wesentlich präzieser und räumlicher
- allgemein fahren sie jetzt auch ohne probleme höhere pegel ohne zu "flattern"
- jedoch könnten die ht etwas "esprit" vertragen (andererseits, ist das natürlicher klang??? wer weiß das schon)
(- mit den neuen gelben mt sehen sie doch sehr hübsch aus )
- insgesamt ein weicheres/runderes klangbild als beim original, man kann also vieles lange hören, ohne dass irgendwas daran penetrant wird/wirkt

war aber auch ein bissl handwerkliches geschick gefagt, ich musste die mt-öffnung vergrößern, doch da ich nur ein stecheisen hab sah das nicht so hübsch aus (sieht man aber nicht mehr )

ach ja, die weichen. hm, ich bin davon ausgegangen , dass es standardweichen sind, also ca. zwischen 750 und 1500 und zwischen 5500 und 8500 trennen. mehr weiß ich auch nicht.

ich halte die "century" nun für hörtauglich und sie müssen sich nicht mehr verstecken. ich hör gern damit .
insgesamt hab ich (mit versandkosten) ca. 75euronen investiert.
leider find ich das ladegerät von meiner camera nicht, also dauerts noch ein bissl mit pics.

grüße vom (fast) zufriedenen kadi
Jonnyfiu
Neuling
#22 erstellt: 14. Okt 2014, 17:28
Hi,

ich weis es ist schon lange her wo du die Boxen umgebaut hast.

hast du es noch geschaft bilder davon zu machen?

gruß

Harry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Project: Last Century
usul am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  14 Beiträge
Klangoptimierung bei Eltax Century Lautsprecher
Unterlippenkrieger am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2019  –  31 Beiträge
Alte 3 Wege Lautsprecher aufmöbeln: welche Hochtöner und Mitteltöner einbauen?
Big^^M am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  5 Beiträge
Selbstbau aktives 7.1 System
Bivo am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  2 Beiträge
Empfehlung für 7.1
tubattila am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  6 Beiträge
B&W CDM 1 SE aufmöbeln oder Duetta Top "kleben"
harmo02 am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  65 Beiträge
7.1 Soundsystem selbst bauen
die_welt_ist_eine_google am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  65 Beiträge
7.1 selber bauen?
NeoPhyte11031991 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  18 Beiträge
7.1 Rear Setup
NortonS4 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  12 Beiträge
7.1 Set gesucht
Mr.Zuk am 03.01.2019  –  Letzte Antwort am 12.01.2019  –  16 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPatricksims
  • Gesamtzahl an Themen1.472.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.408

Hersteller in diesem Thread Widget schließen