Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Ambient Light Screens: DNP, Black Diamond & Co.

+A -A
Autor
Beitrag
a1mLeSS
Stammgast
#1 erstellt: 28. Feb 2012, 19:55
Hallo Freunde des großen Bildes

da ich es leid bin andere Threads zu zweckentfremden oder off-topic zu schreiben, wird es Zeit für einen allgemeinen dedizierten Thread. Hier geht es um Leinwände, welche unter Fremdlicht-Bedingungen (Sonne, Deckenleuchte etc.) ein kontrastreiches Bild liefern sollen.

Frei entgegen der Maxime: "Wenn du ein gutes Bild haben willst, streich deine Wände und Decke schwarz."


Also: Was taugen diese Leinwände? Sind sie ihr Geld wert? Kann ich mir jetzt einen Fernseher sparen? Wo liegen die Unterschiede der einzelnen Produkte?


Hier ein paar Links zu den aktuell verbreitetsten Herstellern:

Screen Innovations : deren Produkt ist die "Black Diamond"
DNP : Produkt ist die Supernova
Stewart mit der FireHawk & GreyHawk

Ferner gibt es noch eine Vielzahl Hersteller wie z.B. Draper oder Adeo welche spezielle Tuchsorten anbieten.

Hier sind die Links zu den Threads mit dem bisherigen Erfahrungsaustausch:

DNP Supernova Flex
Supernova vs. FireHawk

Ich würde mich über ein reges Interesse freuen. Auf Wunsch erweitere ich diese Übersicht um nützliche Links und Rezensionen und halte sie aktuell.

Gruß
Reinhard

Edit:
Hier mal ein Marketingvideo was gut beschreibt, was diese LW eingentlich tun sollen

Und hier ein Erfahrener User aus dem AVSForum auf die Frage ob BD oder weiße LW in einer bat cave:


The BD screens are made to combat challenging room conditions, bright room decoration but especially ambient light (where you have actually have some lights on in the room). They are terrific at what they do. And that's not to say they don't also look good in fully dark conditions too. Even when you try to control room reflections, it's hard to get "perfection" so some people find they see benefits to a BD screen even in rooms with darker decor (but certainly this means diminishing returns for what a BD screen brings to the party, the more you control room reflections).

But, yes, if you paint your room dark enough to kill reflections you'll negate a lot of the benefit of a BD screen, and can achieve similar results with a (likely cheaper) white screen. A neutral or low-gain white screen will also tend to have the benefits of less hot-spotting, wider viewing angles, less visible screen texture than the BD screens.

The BD screen is made to work in ambient light etc. That's normally why you'd buy one. However, even some people who've made their room darker and non-reflective like to have the option of watching with some lights on in the room, sometimes (sports are often mentioned).

It should be noted as well: if you are careful about how you set up your lighting, e.g. using focused track or pot lights over "task" areas or the viewing seats that are not aimed at your screen, you can get away with having some lights on even when using a white screen.


Das fasst es ziemlich gut zusammen!


[Beitrag von a1mLeSS am 01. Mrz 2012, 11:10 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2012, 20:18
Kurz zu meinem Setup:

Ich habe ein gewöhnliches weißes Wohnzimmer mit zwei Fenstern rechts vom angedachten Platz der Leinwand. Zuvor hing in einer Entfernung von 2,9m erst ein 42" LCD und zuletzt ein 55" LED/LCD. Jetzt hatte ich es satt mit dem Mäusekino und es musste wieder ein Beamer her. Dieser steht jetzt in Form eines Epson TW 5500 auf meinem Regal.

Ich möchte den Beamer genauso wie zuvor die Glotze zum Filmeschauen, Wiispielen, PC-Spielen und Browsen nutzen. Zu jeder Tageszeit. Fernsehen auch, aber begrenzt auf große Sportereignisse.

Meine Anforderung sind ein absolut anschaubares Bild in Bezug auf Schwarzwert und Kontrast unter diesen Bedingungen.

Nach meinem kurzen negativen (Post #32 ff.) Ausflug zur DNP Supernova 23-23 2.3 Gain LW gehen meine Überlegungen jetzt zur Supernova 08-85 oder zur Black Diamond (Fixed or Zero Edge) in 0.8 oder 1.4 Gain.

Dazu hatte ich mir kürzlich 3 Angebote eingeholt. Mit Abstand das günstigste für die BD habe ich von SI direkt aus den USA:


Hello,

A Black Diamond Zero edgeG3 1.4 or .8 in a 100 inch is $3299 plus $400 for freight. Then you are responsible for the duties and taxes(VAT)

A Black Diamond fixedG3 100 inch 1.4 or .8 is $2699 plus 300 for freight. Responsible for duties and taxes


Ich warte jetzt noch auf ein Angebot für die DNP. Eine davon wird dann voraussichtlich bald bei mir eintreffen und ich werde berichten!

Zurzeit tendiere ich zur BD aus diesen Gründen:

1. Design, gerade im Wohnzimmer als LCD Ersatz.
2. keine Maskierung notwendig, da nahezu schwarze Oberfläche
3. Konstruktionsbedingt die bestmögliche Planlage auch in 20+ Jahren.
4. Den Effekt der Minimirung des light scattering. So war das bei meiner DNP nicht
5. Robust, da kein Tuch.
6. Wenn sich die Räumlichkeiten mal ändern sollten, könnte man sie mit Seilen praktisch überall im Raum aufhängen -> Flexibilität.
a1mLeSS
Stammgast
#3 erstellt: 29. Feb 2012, 16:25
Habe jetzt meine DNP Supernova 2.3 zurück in den Karton verfrachtet.

Projiziere jetzt vorerst auf Raufasertapete. Das Bild ist jetzt logischerweise sehbar dunkler und das Schwarz dabei trotdem deutlich heller. Aber: Es schmeichelt meinen Augen, dass dieser hässliche Sand-Look weg ist mitsamt der Glitzerstruktur die man gesehen hat, wenn man den Kopf leicht zur Seite bewegt hat. Dadurch wirkt das Bild schärfer und sogar plastischer, so drastisch es auch klingt.

Insgesamt war ich deutlich unzufrieden mit der LW und bin froh, dass sie weg ist. Sie ist die 1200€ auf keinen Fall wert gewesen.
binockel1
Stammgast
#4 erstellt: 29. Feb 2012, 18:31
Mich interessieren diese Leinwände auch... ebenfalls aus oben genannten Gründen.
Alledings würde ich der DNP nicht so sehr ein schlechtes Zeugnis ausstellen, diese 23 er Leinwand
wurde konzipiert für Messe oder Präsentationszwecke und nicht um James Bond zu schauen.

ich denke die 08 ist da schon ne ganz andere Nummer und ebenfalls die Black Diamond.

Ich habe vor kurzem eine Draper besichtigt, der Beamer war ein Pana 5000 und ich konnte keine
Unebenheiten im Bild erkennen ... auch Audius hier vom Forum und offensichtlich ein Händler
welcher die Draper in der Austellung hat konnte diese Aussage nicht bestätigen.
Gibts hier jemand im Forum ,der da was dazu sagen kann ?

Ich hab auch ein Din A4 Muster der Draper zu Hause und teste ab und an mal damit.
Schwarz wird dunkler , also nicht pechschwarz aber schon ordentlich, und das weiss
erscheint mit heller. Also der Bildeindruck ist sehr ordentlich.
Das Schwarz hat nen leichten Blaustich und die Hauttöne werden mehr rosa dargestellt.
Das klingt jetzt dramatisch, sieht man aber eigentlich nur weil das Din A4 Muster mitten im
Bild hängt und ich somit den Unterschied auf einer Minifläche vergleichen kann.

Was ich zu Hause nicht testen kann ,da das Muster zu klein ist wie die Abstrahlung zur Decke
beeinflusst wird. Auf einem SI Video konnte man mal sehr schön sehen wie dunkel die weisse
Decke plötzlich wurde als die Black Diamond vor die weisse Leinwand geschoben wurde.

Wenn also die Abstrahlung extrem geringer ausfallen würde, würde auch der Schwarzwert nochmals
deutlich dunkler werden als er schon auf meinem Muster wird. Und dann wärs n Hammer
a1mLeSS
Stammgast
#5 erstellt: 29. Feb 2012, 18:55
Nabend binockel1,

schön dass sich jemand hier einfindet

Also ich muss jetzt nochmal was positives zur DNP 2.3 loswerden. Jetzt ist ist es dunkel und das einzige Licht im Raum ist sind die LEDs am Onkyo und hinten am Sub, dazu ein ganz leichter Schimmer aus den Fenstern. Wenn ich jetzt den Beamer einschalte und auf die Tapete projiziere wird der Raum extrem aufgehellt. Das war mit der DNP um Längen besser. Da habe ich nicht schlecht gestaunt, da hatte ich mich an die DNP echt gewöhnt. Jetzt muss ich meine Aussage auch etwas entschärfen, dass die LW nicht ihr Geld wert ist. Wenn weiße, graue LW änlich viel Licht wie meine Tapete in den Raum werfen dann würde ich niemals eine normale LW in mein Wohnzimmer hängen.

Ja die Draper lockt mich auch. Muss mir die wohl echt noch irgendwo anschauen, bevor ich mich für die 3x so teure BD entscheide. Das mit den Hauttönen ließe sich ja evtl. auch rauskalibrieren. Die Farben meines Epsons gefallen mir auf der Tapete jetzt auch besser als auf der DNP, schätze mal weil er auf einer mattweißen LW kalibriert wurde. Ich hab nur leider absolut keine Ahnung davon. Werd dann mal jemanden kommen lassen müssen, wenn meine LW steht.

Hast du dich jetzt schon auf die Draper eingeschossen? Oder die DNP? Wie sieht dein Raum aus?

Gruß
Reinhard
binockel1
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2012, 08:32
Hi Reinhard,

ich hab nen komplett weissen Raum mit Parkettboden und der Raum ist, obwohl ich alle Rollos
runterlasse, schon sehr hell wenn auf der Leinwand eine helle Szene ist.
Auch der Schattentest zeigt deutlich dass ein Schwarz eigentlich nicht machbar ist.
Liegt eben an dem extremen Streulicht ... ich hab gestern mal die Sony Dynaclear ( ist fast schwarz )
mit meinem Din A4 Muster verglichen
1. das Streulicht an der Decke ist durch die Sony Leinwand deutlich geringer
2. das Draper Tuch ist genau so schwarz wie die Sony
3. das Draper Tuch verändert die Farben im vergleich zur Sony eher rötlich

naja ich kämpf noch mit mir ob ich mir eine neue leinwand hole, da ich dafür auch einiges
umbauen muss, am liebsten wäre mir die SI Black Diamon Zero Edge.
Mal sehen wie die Stealth so wird, obwohl diese Leinwand bestimmt kein Schnäppchen wird.

Gruß Jamin
a1mLeSS
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mrz 2012, 10:04
Hey Jamin,

ach richtig Du hast die modifizierte mobile Sony und im Wohnzimmer eine normale weiße? Wenn Du sagst, die Draper ist fast schwarz, dann gilt das aber in deinem abgedunkelten weißen Raum, wenn nur der Projektor an ist oder?

Die Black Diamond Zero Edge 0.8 ist ja nicht nur die schönste sondern auch die schwärzeste (von der Oberfläche), das spricht in jedem Fall für sie. Je mehr Fremdlicht, desto mehr sieht man als Schwarz ja die Oberfläche der LW. Allerdings hab ich noch an keiner Stelle von einem Vergleich von der BD G3 und der DNP gesehen. Nur mit der älteren BD G2 in 1.4 und da hieß es, dass die DNP weniger die Körner-/Sandoberfläche habe.Die würde mich schon stark stören.

Dabei muss man beachten, dass es im USA-Forum auch heftige Grabenkämpfe gibt, wo es eben irgendwann nichtmehr glaubwürdig ist. Läuft so änlich wie hier mit JVC vs. Rest, wenn du verstehst

Also das Streulicht könntest du schon extrem senken mit so einer LW. Das würde den Kontrast schon enorm steigern. Denke mal nicht um das beworbene 10fache aber schon deutlich sehbar.

Frage ist nur, steht der Aufpreis der BD im Verhältnis zur Draper? Designmäßig und wegen der Plattenbauweise wird ja schon etwas gerechtfertigt. Aber kann sie auch bildtechnisch mehr?

Grüße
Reinhard
binockel1
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mrz 2012, 08:24
Hi,
wenn ich die BD Zero aufhängen könnte hätt ich sie schon

als Kompromiss werde ich wohl die Draper nehmen müssen

ich warte mal noch auf die Stealth.

Was hindert Dich die BD Zero Edge zu bestellen ?

Gruß Jamin
a1mLeSS
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2012, 10:38
Hey,

Eigtl. hindert mich nur der Umstand, dass ich sie nicht vorher mal persönlich sehen kann.

Die DNP 2.3 habe ich ja auch blind gekauft. Ergebnis ist, dass sie jetzt wieder auf weg zurück ist. Mit der BD wär das nicht so einfach. Meine größte Sorge ist die körnige Oberfläche, ist sie da oder nicht?! Hab im Ammi Forum nochmal angefragt.

Preise stehen jetzt fest:
DNP: 2300.-
BD: 3400.-

Also preislich wär mir es da die BD wert. Aber nur wenn sie min. die gleiche/bessere Bildqualität bietet.

Gruß
Reinhard
binockel1
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:25
Hallo Reinhard,

der Preis für die BD ist das der Endpreis in Euro ?
incl Zoll und soweiter ?

welche Grösse hast du dir denn anbieten lassen ?
Ist dir bekannt wie schwer die BD sein wird ?

Vielleicht kommst Du ja zufällig mal in die Nähe der Schweiz, ich denke die müssten
eine da haben, ansonsten bleibt nur der Blindkauf

Hast du mal nach einer Stoffprobe gefragt?

gruß Jamin
a1mLeSS
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mrz 2012, 00:04
Hey Jamin,

die 3400 wären dann inklusive allem. 100" 16:9 mit 0.8 Gain. Glaube das Teil wiegt 30Kg.

Nach Proben hatte ich nicht gefragt. Ist mir zu umständlich Und so wirklich rüberkommen tut da auch nix oder?

Die Schweiz wär für mich als Hannoveraner schon ne Reise Ich denke ich werd sie mir so kaufen. Besser als eine normale weiße wird sie in meinem Raum definitiv sein.

Grüße
Reinhard
binockel1
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mrz 2012, 18:47
Hi Reinhard,

ich bin mir sicher dass diese Leinwand sich bestimmt auch wieder super verkaufen lässt,
falls sie wider Erwarten nicht Deinen Erwartungen entspricht ... was ich mir aber nicht vorstellen kann

Natürlich bist du jetzt ein wenig unsicher wegen der DNP Sache aber die 23er DNP ist überhaupt nicht für
das private Heimkino gedacht und somit musste das schief gehen.
Mein Kumpel arbeitet bei Barco und ist regelmässig bei DNP in Dänemark , wir diskutieren ab und an mal ganz gerne solche Themen , drum bin ich mir ganz sicher dass ich da richtig lieg.

Im Sommer kommt von LG ein 84 Zoll Fernseher ... das wäre vielleicht ja eine Alternative
allerdings kannst Du in der Größe keine normale TV Sendung anschauen das sieht gruselig aus
a1mLeSS
Stammgast
#13 erstellt: 03. Mrz 2012, 20:43
Hehe ja die 2.3 war zum Scheitern verurteilt.

Hm, aber Dein Freund würde mir nicht die 0.8 DNP empfehlen

Der TV ist für mich nicht wirklich ne Alternative. Bin da irgendwie auf Projektion fixiert. Danke Dir für Deine Meinung. Ich bestelle mir kommende Woche die BD und werde berichten
binockel1
Stammgast
#14 erstellt: 04. Mrz 2012, 17:47
Ha
was mein Freund Dir raten würde weiss ich natürlich nicht, ich weiss aber dass prinzipiell eine 2.3 DNP Leinwand durch den hohen Gain Faktor nix für Dein Kino sein kann...
Die 0,8 DNP muss sehr dunkel sein ( lt. Test Audiovision ) und trotzdem ist sie nicht Schwarz wie die BD 0,8 sondern silbergrau wie die Draper
Dass die BD zu dunkel wäre habe ich noch nirgens gelesen und ausserdem musst Du bei der BD nicht mehr maskieren

hier ist ein Foto einer DNP 0,8 ohne Beamerbeleuchtung im engl Forum ( Foto Nr 7 von oben )

http://www.avforums....ack-diamond-etc.html

und dann schau Dir mal das 8te Foto an, das ist eine Szene von James Bond im 2,35:1 Format,
die Balken oben und unten sind bei der DNP dunkelgrau aber nicht schwarz,
ich glaub die BD kann das besser

Grüsse Jamin
a1mLeSS
Stammgast
#15 erstellt: 04. Mrz 2012, 19:06
Ja du hast recht. Wozu brauche ich auch so hohen Gain, macht nicht wirklich Sinn. War aber so günstig, dass ich es mal wissen wollte

Die selbe Überlegung hat mich auch zur BD gebracht. Wenn die schon so schwarz ist, warum dann eine graue mit dem selben Gain nehmen?! Also es wird die BD. Bin ich wohl einer der ersten, die eine Tero Edge in D. haben

Werde jedenfalls ausführlich berichten.

Gruß
Reinhard
Elmoron
Stammgast
#16 erstellt: 05. Mrz 2012, 18:55
Hallo zusammen,

ich habe auf beisammen.de auch mal nachgefragt. Da gibts wohl auch kaum Leute mit persönlichen Erfahrungen.

Ein Vorschlag:

Grundsätzlich würde ich aber einen anderen Weg in hellen Räumen beschreiten. Ich würde mit einer High Gain Leinwand arbeiten. z.B. der DaLite HighPower.


Kennt die jemand? Das ist ja auch eine High Gain Version mit ich glaube 2,4. Die sollte ja dann auch wie die High Gain von Supernova eher nix sein für Heimkino, oder?

Edit: So weit ich das bis jetzt gesehen habe ist das einfach eine weiße HighGain Leinwand. Also nichts besonderes.


[Beitrag von Elmoron am 05. Mrz 2012, 19:12 bearbeitet]
binockel1
Stammgast
#17 erstellt: 05. Mrz 2012, 19:34
Hmmm,
unser Problem liegt ja eigentlich darin dass unsere Leinwand mit 1.0 Gain gleichmässig das Licht des Beamers in den Raum reflektiert und darum bei hellen Szenen schwarz nicht möglich ist und somit die Bildtiefe verloren geht. Wenn du bei einer hellen Szene etwas z.B. Deine Hand in den Lichtstrahl hälst dann siehst Du das in diesem Raum maximal mögliche Schwarz in der Szene ( vermutlich dunkelgrau )
Bei einer dunklen Szene wird das beste Schwarz deutlich dunkler ausfallen ...

Wenn Du jetzt ne High Gain Leinwand kaufst dann sorgst du dafür dass die Leinwand richtig hell strahlt , das Licht in den Raum reflektiert wird und diese Leinwand ebenfalls empfindlich gegen restlicht ist.

Drum versucht man ja mit einer grauen Leinwand z.B 0,5 Gain die Refexionen zu reduzieren oder wie das diese Ambient Light Screens machen seitlich einfallendes Licht zu eliminieren und das direkte Licht darzustellen.

Zitat:Die Bildwände sind aus 7 optisch unterschiedlichen Spezialschichten aufgebaut. Das vom Projektor einfallende Licht wird gebündelt und direkt zum Betrachter zurückgeworfen. Was die Supernova jedoch einzigartig macht, ist ihre absolute Unempfindlichkeit gegen Fremdlicht. Dieses auf die Bildfläche einstreuende Umgebungslicht wird, bedingt durch ihren Aufbau, von der Bildwand vollständig absorbiert und beeinträchtigt dadurch das Seherlebnis nicht. Die Supernova-Technologie bietet durch ihr intelligentes Lichtleitsystem ein Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, das „Projektions-Herzen“ höher schlagen lässt.
a1mLeSS
Stammgast
#18 erstellt: 05. Mrz 2012, 23:41
Hi Elmoron,

High gain weiß ist afaik auch ein Ansatz, um den "washed-out look" von Projektionen zu verbessern. Macht aber für unsere Heimkinozwecke keinen Sinn, wie Jamin auch sagt. Denke die sind eher für Präsentationen oder reine TV-Projektionen mit wenig bis garkein Schwarz gedacht. Den Schwarz dürfte bei bei denen ja noch mehr absaufen als auf einer normalen weißen.

Der Gain einer LW ist für mich auch nicht so entscheidend. Lieber mehr Lumen beim Beamer als Gain auf der LW. Den die Lumen des Beamers kann man im idealfall steuern (adaptive Iris), den Gain der LW dagegen nicht. Daher mein favorisierter Ansatz: Schwärzeste LW (BD 0.8) + lichtstarken Beamer (Epson 5500 im meinem Fall). Das wäre dann das Traumpaar

Einzig die hellere 3D-Darstellung würde dann eine high gain LW noch verbessern. Aber für die paar 3D Kinderfilme möchte ich keine Zugeständnisse bei der 2D-Darstellung machen.
Elmoron
Stammgast
#19 erstellt: 06. Mrz 2012, 12:15
Hallo,

ich denke auch, dass High Gain auf weißer Leinwand eher nicht so vorteilhaft ist. Man hat ja auch zwingend einen eingeschränkten Blickwinkel und ggf. auch Probleme mit Hotspots oder ungleichmäßiger Ausleuchtung. Weiß wird dann zwar heller, aber schwarz eben auch.

Den Sony VW1000 habe ich als Vorseriengerät gesehen, aber 18.000 EUR ist doch etwas mehr als ich bereit bin auszugeben. Ich fand meinen Sony VW95 schon teuer genug. Leider hat der aber "nur" 1000 Lumen.

Der Heimkinoraum München hat übrigens die DNP Supernova inzwischen auf der Homepage. In ein Paar Wochen kann man die auch besichtigen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt was Du zu Deiner Black Diamond sagst, wenn Du sie hast. Hast Du schon einen Liefertermin? Absorbiert die eigentlich auch Streulicht so wie die DNP? In dem Video leuchtet der ja mit der Lampe von oben drauf ohne dass sie heller wird.

Ich habe noch eine neues Video gefunden hier. Da sieht man einige verschiedene Supernovas. Obwohl fast alle 0,8 Gain haben scheinen die doch recht hell.


[Beitrag von Elmoron am 06. Mrz 2012, 12:19 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#20 erstellt: 06. Mrz 2012, 12:36
Hi,

ja der Sony ist auch über meiner Preisklasse. Der Vorbesitzer meines Epsons hat jetzt den VW-95. Ist ein super Gerät keine Frage, macht wirklich alles richtig. Aber als wir beide beim Verkauf zusammen gesehen haben, waren wir der Meinung, dass dort kein so großer Unterschied besteht, der den Preis rechtfertigen würde. Mit dem VW-1000 wär das wohl noch bitterer.

Die Black Diamond soll genause das light scattering minimieren, also bis zu 75% weniger Licht in den Raum werfen, und dabei auch unempfindlich gegen einfallendes ambient light sein. Ich werde es dann ja sehen. Bestelle sie ende dieser Woche. Bin auch sehr gespannt gespannt.

Ich finde die Rahmenkonstruktion der Supernova Core leider einfach schlecht und habe Angst wieder diese Schattenstreifen zu bekommen.
a1mLeSS
Stammgast
#21 erstellt: 06. Mrz 2012, 15:08
Hier ein interessantes Userreview der 0.8 Black Diamond allerdings nur in english
Elmoron
Stammgast
#22 erstellt: 06. Mrz 2012, 16:34
Interessant, aber er schreibt auch dass man manchmal eine Struktur sehen kann. Hast Du sowas auch für die Supernova oder sogar beide im Vergleich?
a1mLeSS
Stammgast
#23 erstellt: 06. Mrz 2012, 16:41
Hm ja, hoffentlich nicht annähernd so krass wie bei der DNP 23-23.

Es ist schon schwer genug überhaupt reviews zu finden also nein, leider nicht
a1mLeSS
Stammgast
#24 erstellt: 08. Mrz 2012, 12:34
So, Planänderung.

Ich tu mich irgendwie ziemlich schwer mit dem Preis und dem Import. Deshalb versuche ich es erst noch einmal mit der Draper ReAct II. Würde unter Umständen sogar noch einmal über anthrazit oder graue Farbe zur Optimierung nachdenken.

Mal sehen, ich werde berichten.
Elmoron
Stammgast
#25 erstellt: 08. Mrz 2012, 14:19
Welche genau von woher?

DNP Supernova hast Du schon abgehakt?
a1mLeSS
Stammgast
#26 erstellt: 08. Mrz 2012, 16:29
Hi Elmoron,

jetzt ist es erstmal eine 100" RahmenLW mit dem Draper ReAct II Tuch von Euroscreen geworden. Von diesem Shop mit dessen Kontakt und Bestellabwicklung ich schonmal sehr zufrieden bin

Wenn das Produkt jetzt etwas taugt würde ich gerne auf die 4x so teure Black Diamond verzichten. Ich hatte ja jetzt lange Bedenkzeit. Am schwersten tue ich mich damit, dass ich mir eine 100" LW für viel Geld kaufe und dann beim nächten Umzug vielleicht eine 140" 21:9 LW möglich werden würde. Dann sitz ich da...

Mit dieser Variante geh ich erstmal nicht soviel Risiko ein, schlimmer als abbauen und zurückschicken wirds nicht werden. Und das hab ich ja jetzt schon 2x gemacht.

Ja mit DNP bin ich durh, was die 2.3 Gain angeht. Die 0.8 Gain hatte ich in Erwägung gezogen, aber von zwei Fachhändler jetzt schon gehört, dass sich die ReAct II nicht hinter ihr verstecken braucht. Also ists erstmal die. Die Zero Edge halte ich natürchlich noch für besser, wegen der Plattenbauart und dem bessern Ausgangsschwarz. Kostet aber ein Vermögen...
binockel1
Stammgast
#27 erstellt: 08. Mrz 2012, 17:02
Tja, die Draper wirds bei mir wohl auch werden ...
ich brauch halt nen Rollo ,und die Draper hab ich schon live gesehen
bei seitlichem Tageslicht denkt man, das ist ein Fernseher, das Bild ist Top.
Da machst Du auch nix falsch.

Ich bekomme morgen mittag einen JVC X30 übers Wochenende und dann kann ich mal fröhlich
testen, wenn der Schwarzert mit dem JVC nicht deutlich besser wird, dann kauf ich die Draper sofort.
Da der JVC ja als Schwarzwertmonster bekannt ist sollte der Test klappen.
Bin mal gespannt
a1mLeSS
Stammgast
#28 erstellt: 08. Mrz 2012, 17:15
Cool, das macht mir Mut

Ja der X30 soll ja die große Nummer sein. Ich hatte ihn mal unkalibriert in nem Heimkinoshop gesehen und war nicht soo begeistert vom Schwarz. Aber erzähl mal wie es ist. Da bei mir das Licht auch nur seitl. einfällt mach ich ja vielleicht den richtigen kauf. Wie gesagt würde ich notfalls auch moderat den Raum optimieren, wenn ich so 2500€ sparen kann.
binockel1
Stammgast
#29 erstellt: 08. Mrz 2012, 17:24
Das mit der Raumoptimierung würde wohl der grösste Fortschritt sein,
da meine Decke bei hellen Bildinhalten strahlt wie eine 60 Watt Lampe...
aber die Decke zu optimieren ist halt nicht so unproblematisch, da ist ne neue Leinwand
leichter aufgehängt .
Meine Frau lacht ja schon wenn ich die Rollos nachts runterlasse damit kein Strassenlicht reinleuchtet
wenn ich jetzt einen schwarzen Stoff an die Decke hänge hält sie mich für total bekloppt.
Sie sieht eh keinen Unterschied und der 65 zoll Lcd ist ihr eh viel lieber als der Beamer
a1mLeSS
Stammgast
#30 erstellt: 08. Mrz 2012, 17:47
Hehe ja, grau oder anthrazit könnte ich vielleicht noch durchboxen.

So frei nach diesem Vorbild. Aber ich möchte schon, dass es ein Wohnzimmer bleibt, da muss ich nichtmal meine Frau als aleiniges Argument anführen.

Meiner hätte auch der 55" LCD gereicht, aber auf 100" hat ihr Filme schauen auch mehr Spaß bereitet. Mir sowieso Und die neue Fernsehecke die so entstanden ist gefällt uns auch sehr gut.
Elmoron
Stammgast
#31 erstellt: 08. Mrz 2012, 18:10
Meinst Du die hier. Für 899 EUR. Das war ja wohl ein Rückläufer und da steht jetzt nicht mehr lieferbar.

Ich hätte auch noch eine Frage zu Deinen 21:9 Überlegungen. Ich bin bisher immer noch nicht dahinter gekommen wie die Leute mit 21:9 Leinwänden das machen.
Es werden ja dann die Balken oben und unten einfach ins Nichts projiziert. Unabhängig davon dass das evtl. blöd ist wenn da irgendwas dahinter dann angeleuchtet wird... Es sind ja immer wieder Untertitel (forced) auf dem unteren oder oberen Balken. OK, manche Player können die verschieben. Das ist aber auch lästig. Aber ein viel größeres Problem: Das Menü der Disks ist ja meist in 16:9, evtl. sehe ich dann den Knopf der den Film startet gar nicht, weil er unten auf dem Balken ist. Bei meinen Playern sind auch Anzeigen wie Kapitel oder Laufzeit im oberen Balken. Der Beamer zeigt den Status z.B. von der Zwischenbildberechnung auch unten an. Die ganzen Dinge Landen jetzt auf meiner Maskierung. Da kann man sie wenn auch schlecht, noch erkennen. Bei einer 21:9 Leinwand sind sie einfach weg.
Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler?
binockel1
Stammgast
#32 erstellt: 08. Mrz 2012, 18:25
Nö du denkst schon richtig, aber dein Sony hat bestimmt verschiedene Bildformate auf einer Taste womit
du dann schnell umschalten kannst wenn das Hauptmenü endlich fertig ist , oder ?

Da die schwarzen Balken ins nichts projeziert werden ( bzw auf die Maskierung oder Samtrand ) solltest du ein schönes 21:9 Bild haben .... bei einem 16.9 Film hast Du rechts und links einen schwarzen Balken , aber da der Bereich nicht angestrahlt wird vom Beamer ,sollte er schwarz sein ( zumindest bei der BD oder Draper wird es so sein ) je nachdem wie hell Deine Decke strahlt
Beamer4U
Inventar
#33 erstellt: 08. Mrz 2012, 19:16

Meinst Du die hier. Für 899 EUR. Das war ja wohl ein Rückläufer und da steht jetzt nicht mehr lieferbar.

Das ist eine Demoleinwand.Balken steht auf rot weil sie irgendjemand erworben hat.
Gruß Thomas
a1mLeSS
Stammgast
#34 erstellt: 08. Mrz 2012, 20:13

Elmoron schrieb:
Meinst Du die hier. Für 899 EUR. Das war ja wohl ein Rückläufer und da steht jetzt nicht mehr lieferbar.


Ja, die ist jetzt auf dem Weg zu mir


Elmoron schrieb:

Ich hätte auch noch eine Frage zu Deinen 21:9 Überlegungen. Ich bin bisher immer noch nicht dahinter gekommen wie die Leute mit 21:9 Leinwänden das machen.


Kurz, Du hast in allen Punkten recht.

- Du brauchst in jedem Fall einen Zuspieler, der die Untertitel und OSD-Elemente an die richtige Stelle verschiebt. (HTPC+Totel Media Theatre oder Oppo 93 z.B.)
- Die Letterboxen landen dann in der Maskierung, wenn man eine hat. Ich weiß jetzt nicht, wie das bei anderen Beamern ist, aber bei meinem Epson 5500 wird nur minimalstes Licht für die Letterboxen projiziert. Das heißt ich hab keinen störenden Effekt bemerkt, als der Letterbox-Bereich auf meinen Center+Receiver+Wii usw. projiziert wurde, bzw. oben auf die Tapete.
- Wegen der Menü-Problematik empfielt es sich besonders einen Projektor zu verwenden, welcher auf Knopfdruck seinen Zoom/Lens so verändert, dass Du entweder formatfüllend auf die 21:9 LW projizierts, oder eben 16:9 mit Balken rechts+links. Stichwort: LensMemory.
- Filme wie Batman: TDK mit dem Wechsel zwischen 21:9 und 16:9 sind halt einfach blöd

Ich hätte gerne eine 21:9 LW aber dann nur die BD Zero Edge, die ich dann seitlich nichtmehr maskieren muss bei 16:9 Material. Allerdings wär ich dann bei miner Wunschgröße schnell bei >5000€ gewesen. Dann hätte ich auch evtl. das Probelm gehabt, dass die Lichtleistung meines Projektors nichtmehr ausreicht.

Man kann einige Probleme umgehen, damit, dass man sich einen Anamorphoten besorgt, den man dann vor den Beamer installiert. Dann würde der Beamer seine volle Auflösung+Lichtleistung verwenden. Aber diese Dinger sind sau teuer und es ist auch wieder mit Bastelei verbunden und kann man die behalten bei Projektorwechsel?!?, deshalb war das für mich auch keine Lösung.

Also Ende vom Lied: Jetzt ists die moderat gepreiste Draper geworden. Aber am allerliebsten hätte ich einen Sony VW95 mit einer 130-142" 21:9 BD Zero Edge. Das wären aber 10k. Jetzt hab ich 1,7k für Beamer+LW ausgeben.


Audius14 schrieb:

Das ist eine Demoleinwand.Balken steht auf rot weil sie irgendjemand erworben hat.
Gruß Thomas


Wer das wohl war
Elmoron
Stammgast
#35 erstellt: 09. Mrz 2012, 00:39
@Thomas: Könnte man die Drapper denn nachbestellen wenn Bedarf bestehen würde?

Nochmal zu 21:9. Wenn auch etwas off topic
Ja mein Sony VW95 hat Lens Memory, aber wenn ich mitten im Film mal schnell nachschauen will wie lange der noch dauert, dann wäre das schon recht mühsam, wenn man dafür dann das Bild kleiner stellen muss oder?
Die Balken sind so schwarz wie das schwärzeste Schwarz, das der Beamer kann. Auch beim Sony sieht man da noch einen Schatten wenn man die Hand vor das Objektiv hält.

Wenn man einen Anamorphoten verwendet, dann muss man doch das 21:9 Bild erst auf volle 16:9 Höhe verzerren und dann wird das Bild durch die Prismen wieder in die Breite gezerrt. Das nach oben verzerren macht dann der Player oder wie? Da die Balken ja denn weg sind, sind die Anzeigen des Players wieder im Bild, aber etwas in die Breite verzerrt. Oder wird das Bild durch den Beamer verzerrt? Habe ich auch schon gelesen. Stichwort "Anamorph Zoom" Dann würden ja die die Balken mit den Infos vom Player auch wieder abgeschnitten, oder?
Ich habe aber auch schon gehört dass die Bildqualität darunter leidet. Preis ist eh untragbar.
a1mLeSS
Stammgast
#36 erstellt: 09. Mrz 2012, 01:23
Ja das mit dem On-Screen Menü ist dann sicherlich ein Mangel. Aber ganz ehrlich mich würde es nicht so arg stöhren.

Den Anamorphotmodus macht bei mir der Beamer, aber wie gesagt, die Teile sind viel zu teuer und mit Bastelei verbunden.
Beamer4U
Inventar
#37 erstellt: 09. Mrz 2012, 07:48
@Elmoron

Ja die Draper kann bestellt werden.
Gruß Thomas
a1mLeSS
Stammgast
#38 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:24
So...

24h nach der Bestellung hängt die LW bereits an der Wand

Großes Lob an dieser Stelle an Thomas und seine Frau, die den Ablauf der Bestellung so vorbildlich gestaltet haben. Ferner ist die LW in einem absolut einwandfreien Zustand, genauso wie beschrieben. Verpackung 1a.

Mein erster Eindruck ist durchweg positiv! Kurz ein paar Punkte:

- Der Aufbau gestaltet sich erheblich einfacher als bei der DNP.
- Das Spannen ist kinderleicht und die Planlage perfekt. (was das bereits für ein Krampf bei der DNP war).
- Das Tuch ist viel flexibler als das der DNP und besitzt eine etwas dunklere Grundfarbe -> dunkelgrau.
- Der Rahmen ist etwas breiter und mit dem gleichen Stoff bezogen. Auch aus Metall und deutlich schwerer.
- Zum Bild: Bin erstmal sehr zufrieden. Beamer im Dynamikmodus, volle Lichtleistung = anschaubares Bild bei Tageslicht. Selbst mein 55" Samsung LED/LCD beklecktert sich unter diesen Umständen ja auch nicht mit Ruhm. Auf der Tapete konnte man es voll vergessen. Helligkeit ist noch ausreichend, Kontrast gut, Schwarzwert = grau. Das aber wohl gemerkt unter den extremsten Bedingungen, die jemals bei mir herrschen werden. Siehe einfallendes Sonnenlicht von rechts im Screenshot. Fenster sind nur durch ein weißes Ikea Holzrollo verdeckt.

Erster schneller Screenshot:
Euroscreen Draper ReAct II

Werde heute am späten Abend dann nochmal ausführlicher berichten. Bis jetzt sieht es so aus, als wenn ich sie behalten würde

Gruß
Reinhard

Edith: sagt, die Farben sehen etwas kühler aus als sie tatsächlich sind.


[Beitrag von a1mLeSS am 09. Mrz 2012, 13:27 bearbeitet]
Beamer4U
Inventar
#39 erstellt: 09. Mrz 2012, 14:36
Freut mich wenn Du zufrieden bist.


Edith: sagt, die Farben sehen etwas kühler aus als sie tatsächlich sind.


Im Dynamikmodus sind die Farben immer komisch.Um mehr Licht aus dem Beamer zu kitzeln werden die Farben manipuliert.
Mit natürlicher Wiedergabe hat das nichts mehr zu tun.
Gruß Thomas
Elmoron
Stammgast
#40 erstellt: 09. Mrz 2012, 16:09
Das ging ja mal schnell. Kannst Du evtl. auch ein paar Fotos aus der Nähe machen. Cool wäre auch mit einem weißen Papier daneben wo man dann Schwarz und Weiß im Vergleich sehen kann.


[Beitrag von Elmoron am 09. Mrz 2012, 16:14 bearbeitet]
binockel1
Stammgast
#41 erstellt: 09. Mrz 2012, 19:59
Hey Glückwunsch

viel Spass mit dem Teil
und ich freu mich auch wenn du ein bissl berichtest.
Genau mach doch mal bei dezenter Raumbeleuchtung ein Bild und häng irgendwo ein weisses Blatt hin oder eine weisse Tapete daneben.
Bei meiner sichtung war der Bildeindruck am gewaltigsten bei leichter Beleuchtung oder dezent einfallendem Licht von der Seite

Gruss Jamin
a1mLeSS
Stammgast
#42 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:23
Danke Jungs

Hab irgendwie grad keine Lust mehr Fotos zu schießen und zu schreiben, mach ich morgen ok?! Werde jetzt erstmal ausgiebig schauen!

- Das Bild ist deutlich besser als aud der DNP 2.3. Es hat mehr Punch, trotz des 1.2 Gain?!.
- Die Letterboxen sind tief schwarz.
- Absolut keine Hotspots oder Winkelabhängigkeit.
- Sie wirft denke ich genausoviel Licht zurück in den Raum wie die DNP. Glaube ich werde dezent ein paar Bereiche streichen.
- Wii bei Tageslicht war richtig gut.

Es ist auch bei dieser LW in hellen Bereichen eine Struktur sichtbar. Aber bei weitem nicht so furchtbar, wie bei der DNP. Die Schärfe wird nur sehr gering dadurch beeinflusst. Ich denke ich bin auf diesem Gebiet jetzt sehr sensibilisiert. Jetzt wo ich weiß, wie schlimm das sein kann, kann ich mit der Draper gut leben.

Aber kurz zum Thema Ambilight:
Wenn ich die Deckenstrahler anmache nimmt der Kontrast gefühlt stärker ab als bei der DNP. Ich glaube das Draper Tuch hat nict so eine Eigenschaft Licht aus bestimmten Winkeln zu absorbieren, wie die DNP oder die BD. Werde damit später mal expirimentieren. So weit erstmal

Gruß
Reinhard
Coup330
Stammgast
#43 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:55
die DNP 23-23 erfoderte bei 100" einen minimalen Projektionsabstand von 4m.

Die React ist bekannt dafür die Farben zu verfälschen, haben die Amis doch alle Alternativen durch. Andererseits spielt das bei einem unkalibrierten Projektor auch keine allzu große Rolle. Aber auch damit kann man die Physik leider nicht komplett überlisten, am effektivsten ist leider daher der Dunkelraum, den keiner will, wenn er soziale Kontakte hat .

Diese Leinwände haben auch in unterschiedlichen Bereichen ihre Stärke, die DNP, wenn das Licht von oben fällt (daher der bessere Blickwinkel), die Firehawk z.B. ist laut Berichten besser mit Licht von den Seiten, aber nicht so gut, wenn sie von oben kommen. Und dann sinds noch die Leinwände die die Farben unterschiedlich verschieben, ISF Zertifizerung haben die wenigsten Grauleinwände (DNP0 08, Grayhawk).

Ich würds mal mit Omega Glas probieren. Video gibt's von Grobi, ISE2011 müßte es gewesen sein.Interessant.


[Beitrag von Coup330 am 09. Mrz 2012, 20:58 bearbeitet]
Elmoron
Stammgast
#44 erstellt: 12. Mrz 2012, 23:15
Na kannst Dich nicht mehr von dem tollen Bild los reißen, oder gibts nichts mehr zu berichten?
a1mLeSS
Stammgast
#45 erstellt: 14. Mrz 2012, 17:46
So, ich bins wieder

Ich habae jetzt ja ein bisschen Zeit mit der LW verbracht und möchte euch jetzt an meinen Erfahrungen teil haben lassen:

Zunächst mal, was die LW bei mir soll, ist ein akzeptables Bild bei Tageslichteinfall möglich machen und dann am Abend ein sehr kontrastreiches Bild im Heimkinobetrieb ermöglichen. Das alles ohne mein Wohnzimmer in eine Fledermaushöhle verwandeln zu müssen. Die DraperReAct II erfüllt diese Anforderungen. Jetzt mein kleines Review dazu:

Aufbau/Verarbeitung
Hier hab ich nichts zu bemängeln. Der Rahmen ist aus Metall und relativ schwer und macht damit einen sehr wertigen Eindruck. Er ist mit einem schwarzen Stoff bespannt, den man dann öfter mal vom Staub befreien muss. Das Tuch ist ein ziemlich dunkles Grau und flexibel. Es muss daher nicht wie bei der DNP mit Schrauben gespannt werden. In 30Min hängt die LW mit perfekter Planlage an der Wand.

Bild tagsüber
Bedingungen sind einfallendes Tageslicht durch 2 Fenster von rechts. Dort sind lediglich Rollos mit Holzlamellen davor. Ob ich jetzt meine 4Spot-Halogenstrahler anschalte oder nicht, macht dabei nichts mehr aus. Das Bild ist ist mit hohem Lampenmodus sehr hell, wobei das Schwarz eben so grau ist wie die LW-Oberfläche. Bei trüben Wetterverhältnissen reicht auch der Eco-Modus. Es reicht aber aus um ein sehr anschaubares Bild zu projizieren, was nicht ohne Direktvergleich nicht hinter meinem LCD verstecken muss. Für Wii und Fernsehen gut, aber Star Wars würde ich so nicht schauen wollen.

Bild im vollständig abgedunkelten Raum:
Da dies für mich das wichtigste ist, bin ich hier auch am kritischsten. Bedingungen sind ein komplett weiß gestrichener Raum mit hellem Laminat. Zudem noch ein weißes Hochglanz-Rack und reflektirende Lautsprecher und Elektronik drumrum. Kontrast und Schwarzwert sind sehr gut. Bei 16:9 Material bin ich sehr zufrieden, bei 21:9 Material sehe ich aber die Notwendigkeit zum Maskieren.

Die LW gibt das Licht wie eine normale weiße LW gleichmäßig in alle Richtungen ab. Vorteil ist dabei, dass man selbst bei sehr steilen Betrachtungswinkeln ein helles Bild sieht. Nachteil ist, das eben auch sehr viel Licht in den Raum geworfen wird und zurück auf die LW fällt und dadurch der Kontrast leidet. Kurzum, während des Schauens ist der Raum insgesamt ziemlich hell, nicht zu störend, aber auffallend. Hier vermisse ich eine LW wie die DNP oder die BD, welche eben nur deutlich weniger Licht in den Raum werfen. Ich hätte mir hier gerne durch Winkelabhängigkeit bei der Betrachtung einen deutlich dunkleren Raum und damit besseren Kontrast erkauft. Wer sitzt schon nicht direkt vor der LW?!

Aber auch so erziele ich mit der Draper einen sehr guten Kontrast. Die Halogenstrahler bleiben aber aus, man sieht hier gleich den Unterschied. Aber beim Filmeschauen habe ich das Licht grundsätzlich lieber aus. Ich habe auch das Gefühl, dass die Farben leicht verändert werden, stört mich aber sehr wenig, weil sie mir im "natürlich" Modus eben noch sehr gefallen. Werde meinen Beamer bei der nächsten Lampe mal spezielll auf meine LW kalibrieren lassen.

Fazit
Zusammenfassend bin ich sehr zufrieden mit der LW. Ich ertabbe mich aber schon beim Nachdenken etwas an der Raumfarbe zu verändern und für die Sommerzeit brauche ich noch lichtundurchlässige Zusatzrollos. Ich bin überzeugt davon, dass die BD Zero Edge noch eine deutliche Steigerung zur Draper ist. Allerdings wüsste ich nicht, wie sich der niedrigere Gain (0.8) gegenüber der Draper (1.2) ausgewirkt hätte. Bendenken hätte ich auch wegen der evtl. sichbaren Oberflächenstruktur. Diese gibt es auch bei der Draper, aber deutlich weniger im Vergleich zur DNP 2.3 Gain. Ausschlaggebend war aber letztendlich der Preis. Die Draper ist unter meinen Bedingungen ein riesen Gewinn gegenüber einer normalen weißen LW. Aber nochmal 1500-2500€ mehr für die DNP bzw. die BD war ich nicht bereit zu opfern.

Dennoch wird wohl irgendwann eine 142" Zero Edge in 21:9 mit einem lichtstarken 4k-Beamer in ein neues Wohnzimmer Einzug halten. Dafür müssen ich und meine Frau aber als erstes mal eine gescheite Wohnung finden. Aber bis dahin werde ich mit meinem jetzigen Setup viel Freude haben

PS: Fotos mach ich noch ^^
binockel1
Stammgast
#46 erstellt: 14. Mrz 2012, 22:42
Hey , erst mal vielen Dank für deinen Test.
Ich bin überrascht dass die Draper doch soviel Licht in den Raum zurück wirft , bzw auf die Decke ?
Im Av forum gibts Bilder über die Draper mit Decke fotografiert ( Seite 3 unten )
Szenen aus The Dark Night ... Bild sehr hell ... Decke dunkel im Vergleich zu meiner weissen Leinwand

Ich hab mir jetzt mal nen JVC X30 gegönnt und die neue Leinwand da teste ich noch ein wenig

Grüsse Jamin
a1mLeSS
Stammgast
#47 erstellt: 14. Mrz 2012, 22:56
Gern geschehen,

ja dramatisch ist es nicht, aber eben auffällig. Viel auf die Decke und die linke Wand, die auch nur 50cm entfernt ist. Es ist auch besser als bei der Tapete, aber eben noch weit entfernt von der DNP. Ist ja auch logisch, die lassen ja ab einem bestimmten Winkel kein Licht mehr rein und somit auch nicht raus.

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum X30 ein feines Gerät Was hast du gerade für eine LW da?

Gruß Reinhard
binockel1
Stammgast
#48 erstellt: 15. Mrz 2012, 19:09
Derzeit eine OS Rollo von Spalluto mit 0,8 Gain,
sehr gute Leinwand, aber da ichs gerne ein wenig grösser hätte
kommt bei Neuanschaffung auch die Draper / oder BD mit ins Spiel.

Eigentlich sollte die Draper das mit dem Reflektieren auch so gut machen wie die DNP.
Ich vermute mal, da die DNP 2,3 Gain hatte, dass sie einfach mehr das Licht bündelt um auf einem
bestimmten Punkt für den Zuschauer heller zu sein und deshalb auch nicht so gleichmässig wie die Draper oder andere normale Leinwände reflektiert ( z.B auch auf die Decke )

Gruß Jamin
Beamer4U
Inventar
#49 erstellt: 16. Mrz 2012, 10:08
Hey,
der Gain Wert sagt ja nicht nur aus wie stark Licht zurückgeworfen wird, sondern auch wie es verteilt wird. Selbstverständlich hat die DNP mit 2,3 Gain stark gebündelt.Das will man im Heimkino normalerweise nicht haben, zwecks einer homogenen Ausleuchtung.Wenn Supernova dann auf jeden Fall die low Gain Variante.
Gruß Thomas
a1mLeSS
Stammgast
#50 erstellt: 13. Apr 2012, 23:07
Hallo Freunde des Wohnkinos

Gibt was neues aus den Staaten. Ein paar Bilder:

Diamond Zero Edge
Diamond Zero Edge
Diamond Zero Edge
Diamond Zero Edge

Eine Diamond Zero Edge 120" 1.4

Wenn ich das so sehe würd ich die natürlich auch gern, bin aber zufrieden mit meiner Draper

Nächstes Wohnzimmer wird aber mit einer Zero Edge geschmückt!


[Beitrag von a1mLeSS am 13. Apr 2012, 23:08 bearbeitet]
binockel1
Stammgast
#51 erstellt: 14. Apr 2012, 15:03
Hähä,
ja das sieht super aus.
Vor allem das 3te Bild mit dem weissen Audi, obwohl das Bild superhell ist
sieht man so gut wie keine Reflektionen an den Seitenwänden sowie Decke.
Und der Raum hat eine weisse Decke !!! Hammer

Könntest du fürs Forum ( und mich ) auch mal ein Foto von deiner Draper in Aktion machen ?
Also heller Bildinhalt - dunkler Raum - und die Decke.
Mich interessiert vor allem die Aufhellung im Raum.
Trotz meiner 0,8 Gain Wand wird mein Wohnzimmer Taghell wenn`s ne helle Szene gibt.

Das wär super
gruß Jamin
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Screen Innovations Black Diamond, oder doch Stewart mit Firehawk g3
marcoCH am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  3 Beiträge
Tension Mask oder Screen Innovation Black Diamond
Jache am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  2 Beiträge
Black Diamond vs. grauer LW gain 0,6 bis 0,8
Boot am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  19 Beiträge
Image Screens - Hollywood Screens Qualität
werlechr am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  3 Beiträge
DNP Supernova Flex
pimpex am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  93 Beiträge
Elite Screens CineTension2 - CineGrey
ulfa am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  2 Beiträge
Planlage DNP Supernova Flex Classic
kay_algeciras am 12.01.2017  –  Letzte Antwort am 17.01.2017  –  4 Beiträge
DNP Supernova vs. Stewart Firehawk G3
Icebox20 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  11 Beiträge
Leinwand in Neubau: Kauber, DNP, Cima
Brainee am 24.09.2017  –  Letzte Antwort am 15.11.2017  –  5 Beiträge
Leinwand auf Keilrahmen, Fragen zu BlackWidow und Co.
CervanteZ am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.09.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitglieddetail_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.758

Hersteller in diesem Thread Widget schließen