Teufel M 5500 SW THX Select Kaufempfehlung?

+A -A
Autor
Beitrag
PoBi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Nov 2007, 14:14
Hallo ihr lieben Menschen,

hat jemand Erfahrungen mit dem Teufel M 5500 SW THX Select sammeln können? Ich würde mir das Gerät gerne zulegen, weil es u.a. eine vergleichsweise kleine Stellfläche beansprucht und ich nicht viel Platz habe. Das Wohnzimmer ist ca. 20m² groß, aber die Heimkinowand ist etwas kurz.

Von einem Gerät der 450 EUR-Klasse erwarte ich, daß sämtliche Nachbarn fühlen können, daß ein neuer Sub in der Stadt ist :-)


Könnt Ihr das Gerät empfehlen oder soll ich das Geld besser in ein anderes Fabrikat stecken?


Danke und beste Grüße.
epicure
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Dez 2007, 16:07
Also für das Geld würde ich einen Selbstbau in Erwägung ziehen. DANN wird die Stadt sicher wissen, dass Du etwas Neues hast. Schau mal hier ins Forum, da findest Du genug Bauvorshläge oder auch Händler.
PoBi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2007, 12:39
Mit anderen Worten: Geräte in dieser Preisklasse taugen nichts? Meine Ansprüche sind nicht so hoch, als daß es ein bigone sein müsste :-)
Ich würde nur halt mit dem mir zur Verfügung stehenden Geld, den besten SW erstehen.
Egal welcher es wird, mein Yamaha Mini-Sub wird sicherlich sehr alt aussehen ;-)

Ein Eigenbau kommt für mich nicht in Frage.

Danke schön!
tss
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2007, 13:23
wie siehts denn mit dem nubert aw 880 aus?
DasNarf
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Dez 2007, 14:49
Ich bin zwar selbst ein Teufel-Fan, aber der Nubi 880 ist momentan ein unschlagbar gutes Angebot, der den Teufel in allen Belangen schlagen dürfte.

Für anspruchsvolle Musikhörer ist jedoch weder der "kleine" Teufel noch der Nubert geeignet. Da sollte es dann eher ein M8000+ oder ein AW75 sein. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Gruß, Raphael


[Beitrag von DasNarf am 05. Dez 2007, 14:49 bearbeitet]
PoBi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Dez 2007, 14:21
Danke für den Tipp. Der Nubert 880 sieht ja hervorragend aus und ist dazu noch 1cm schmaler und 50 EUR preiswerter als der Teufel 5500SW.
Spagent
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Dez 2007, 12:26
Ich bin nun seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines Teufel M 5500 THX und kann ihn nur wärmstens empfehlen.Diese Empfehlung beruht aber auch auf einigen Erfahrungen,denn vor dem Teufel standen bei mir zB.Canton AS 50(neue Generation mit Digitalendstufe),AS 40,Nubert AW-75 und auch der AW 880.
Keiner der genannten Woofer bringt den Druck und Pegel des Teufel,einzig der AW 880 hat mir da noch gefallen allerdings hat dieser sich bei Musik nicht so harmonisch eingefügt.Denn entgegen der Vermutung,hat sich der M5500 als sehr präzise und musikalisch herausgestellt.In der aktuellen Zeitschrift "HDTV Praxis" wird der M 5500 mit dem Nachfolger des AW 880 verglichen und da schlägt er auch den AW 991 in Sachen Präzision,Detailreichtum und Pegel,wird in dem Test Preis-Leistungssieger.
Was sehr verwunderlich ist:selbst der AW 75 geht messtechnisch tiefer als ein M 5500,subjektiv hört sich der M5500 aber um einiges tiefer an.DVD´s wirken mit dem 5500 am spektakulärsten und bedrohlichsten,Musik schön warm und voll und trotzdem präzise.
Hinzu kommt dann noch,dass der M 5500 auch optisch einiges hermacht.Ich hab ihn in schwarz und ich muß sagen,dieser schwarze Mattglanzlack und die Front in Hochglanzsilber sehen schon fast edel aus,da wirkte der AW 880 dagegen schon etwas billig.
Jetzt aber noch eine kleine Kritik: Der M 5500 ist der erste und einzige Woofer,der bei mir mit dem Antennensignal über die Geräte eine häßliche Brummschleife erzeugt.Ich brauche also zur Ruhigstellung noch einen Mantelstromfilter am Antennenkabel.Da scheinen sie bei Teufel doch an einer Stelle gespart zu haben.

Gruß Spagent
PoBi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Dez 2007, 12:48
Ich habe mir Gestern Abend den Nubert AW-880SE bestellt.
Laut Hotline sind von ehemals 500 Geräten, noch 50 auf Lager. Diese Serie wird dann auch nicht weiter produziert. Der Nachfolger ist wohl der AW-991, der dann aber mit 599 EUR zu Buche schlägt. Aufgrund der Empfehlungen in diesem Forum habe ich den Nubert nun erstmal geordert.

Wenn alles normal läuft, ist das Gerät am Montag da.
Ich werde meine Erfahrungen dann gerne hier niederschreiben.
Falls mir irgendwas an dem Gerät nicht gefallen sollte, dann schicke ich es einfach wieder zurück.
tss
Inventar
#9 erstellt: 14. Dez 2007, 13:26
ein teufel-sub spielt warm?!?! @spagent
Spagent
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Dez 2007, 15:46
Man will es nicht glauben,aber er hat wirklich ein angenehmes rundes,sattes"warmes" Klangbild.Er färbt das Klangbild dabei aber nicht in die Richtung durch andicken,sondern er gibt so ziemlich das von sich,was die Quelle vorgibt.Das heist,wenn mal trockene harte Schläge kommen,dann gibt er sie auch so,körperlich spürbar,wieder.
Ich habe noch einen Elac 203 ESP,der für sein sattes und musikalisches Klangbild bekannt ist(und das bei mir bisher auch unter Beweis gestellt hat)und der Teufel steht dem in nichts nach.In Sachen Tieftondruck spielt der Teufel natürlich dann sowieso um einiges kräftiger.
Die Kiste ist wirklich ne ziemliche Überraschung.Ich hatte ihn nur mal so zum Probieren bestellt,dann wollte ich ihn aber nicht mehr wegstellen.


[Beitrag von Spagent am 14. Dez 2007, 16:02 bearbeitet]
tss
Inventar
#11 erstellt: 14. Dez 2007, 18:16
steht der elac zum verkauf? farbe? preis?
Wu
Inventar
#12 erstellt: 14. Dez 2007, 18:47

DasNarf schrieb:
Ich bin zwar selbst ein Teufel-Fan, aber der Nubi 880 ist momentan ein unschlagbar gutes Angebot, der den Teufel in allen Belangen schlagen dürfte.

Für anspruchsvolle Musikhörer ist jedoch weder der "kleine" Teufel noch der Nubert geeignet. Da sollte es dann eher ein M8000+ oder ein AW75 sein. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Gruß, Raphael


Das kommt aber auch immer auf den Raum, den Hörgeschmack und die Konfiguration der Anlage an.

Wenn man den 880 "nur" zur Ergänzung tief spielender Standboxen nimmt (wofür er dann auch gerne bis 20Hz kommen sollte) und entsprechend tief trennt (bei mir 40Hz), ist das Ergebnis nicht unbedingt unmusikalisch - allderdings ist es möglicherweise ungewohnt, bei Musik diese tiefen Töne auch mit vollem Pegel zu hören und das wird vielleicht nicht von jedermann gemocht...


[Beitrag von Wu am 14. Dez 2007, 18:48 bearbeitet]
Spagent
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Dez 2007, 20:37
Hallo tss,

den Elac verkaufe ich nicht.Der ist für mich irgendwie ein schönes Stück Hifi-Technik.Ich finde ihn optisch geil und er hat für mich irgendwie einen "einschmeichelnden Bass",der nie nervt und den ich mir auch immer wieder gern anhöre.
Und für seine geringe Größe bringt er den Boden schon eindrucksvoll zum zittern(durch die 30-er Passivmembran)

Gruß Spagent


[Beitrag von Spagent am 14. Dez 2007, 20:50 bearbeitet]
PoBi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Dez 2007, 17:52
Der SW ist heute Morgen von UPS geliefert worden.
Ich bin von der schieren Größe des Subs etwas überrumpelt :-)
Ich hoffe das er sich einigermaßen in die Wohnlandschaft integrieren lässt.

Ich mache gleich Feierabend und dann wird ausgiebig getestet.


Bis dann
Wu
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2007, 19:10
Das ging mir auch so. Die Blicke meiner Frau sprachen Bände und nur der Sekundärzweck "Blumenständer" sowie eine gegenüber dem Vorgänger etwas optimierte Aufstellung - optimiert im Sinne weniger raumnehmend, nicht unbedingt klanglich - sorgte für etwas Versöhnung. Gleichwohl fühlt sich jeder Besucher animiert, zu fragen, was "das" denn ist....


[Beitrag von Wu am 17. Dez 2007, 19:10 bearbeitet]
PoBi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Dez 2007, 19:04
Also ich weiss nicht... Einen "Aha-Effekt" gab es nicht. Verglichen mit meinem viel kleineren und wenig leistungsfähigen Yamaha, ist der Unterschied einfach zu geringfügig.
Ich gebe dem Nubert noch ein paar Tage Zeit, aber Wunder erwarte ich nicht mehr.


[Beitrag von PoBi am 18. Dez 2007, 19:05 bearbeitet]
Wu
Inventar
#17 erstellt: 18. Dez 2007, 21:26
Was hast Du ihm denn zugespielt und wie laut hörst? Meinen nehme ich bei Musik auch nur manchmal wahr, das ist ja auch Sinn der Sache. Dennoch erweitert er das Spektrum deutlich nach unten, wenn denn der Bass auf der Scheibe das auch hergibt. Und bei Surround sollte sich auf jeden Fall ein Unterschied bemerkbar machen, wenn alles richtig konfiguriert ist.
PoBi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Dez 2007, 23:26
Ich habe ihn mit Music und ein paar DVDs gefüttert.
Unter anderem Star Wars Episode 3, Herr der Ringe...
Ich habe dann jeweils mit Sub und ohne einzelne Passagen wiederholt angehört. Der Sub ergänzt den Tiefbereich sehr, alles hört sich kompletter und bauchiger an.

Aber irgendwie hatte ich mir doch mehr erhofft.

Bei Musik sieht die Sache schon wieder besser aus. Alles in Allem bin ich mir aber sehr unschlüssig.

Korrekt konfiguriert und eingepegelt dürfte er sein.
Wu
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2007, 00:56
Neben der Aufstellung ist die korrekte Phaseneinstellung wichtig, sonst kommt es im Übergangsbereich eventuell zu Auslösungen. Das merkt man nicht immer sofort. Ich habe mir dafür ein Sound Pegel Messgerät auf den Hörplatz gestellt und eine CD mit Bass-Testtönen gespielt und versucht, das die Phase möglichst optimal einzustellen. Dafür habe ich mir sowohl die eigentliche Übergangsfrequenz als auch die Nachbarfrequenzen angesehen und versucht, einen optimalen Punkt zu finden, der Löcher und Überhöhungen am Hörplatz vermeidet. Nach Gehör geht das natürlich auch, aber nach meiner Erfahrung vertut man sich da leicht mal...
PoBi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Dez 2007, 12:17
Die Phase habe ich laut Handbuch auf 180° eingestellt. Das passt auch zur 4m Entfernung der Couch. Der Yamaha kann die Phase zwischen Normal und Reverse umschalten. Hier habe ich die Einstellung Normal gewählt.
Der Bass ist in dieser Einstellung wärmer als bei Phase 0°
Einen Pegelmesser besitze ich leider nicht.

Mein Problem ist einfach, daß sich der AW-880SE nicht bemerkenswert vom Yamaha unterscheidet. Das liegt mit Sicherheit auch an den knappen Raumverhältnissen.
Aber dann kann ich den Nubert auch zurückgeben und den Yamaha weiter nutzen. Das Geld würde ich dann in einen HTPC Marke Eigenbau investieren.
Spagent
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Dez 2007, 13:10
Auf welche Übergangsfrequenz hast Du den AW 880 eingestellt?
Laufen Deine Hautlautsprecher auf Large?Ist der Subsonicfilter am AW(20Hz-30Hz)auf 20Hz eingestellt?
Die beste Methode (für mich)die richtige Phase herauszufinden,ist,einen entsprechenden Sinuston einer Test-CD,der der Übergangsfrequenz(bei Dir könnte das so bei ca.50 Hz sein) abzuspielen und dann am Hörplatz beide Phaseneinstellungen zu vergleichen.Die Einstellung,wo der Ton am lautesten ist müßte dann stimmen-aber wichtig:am Hörplatz!!
Fest steht eins: der AW-880 ist ein beeindruckender Woofer und bei richtiger Einstellung und ensrechendem Tiefbassanteil auf den Quellen,dürfte das sich sehr schnell zeigen.

Gruß Spagent
PoBi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Dez 2007, 13:46
Die Übergangsfrequenz beim Nubert ist auf 140Hz eingestellt. Der Yamaha-Receiver trennt bei 80Hz. Meine Hauptlautsprecher sind als Large eingestellt.
Der Subsonicfilter steht auf 20Hz.

Sollte ich dann sowohl den Nubert, als auch den Yamaha-Receiver auf 50Hz Trennfrequenz einstellen? Ich meine mal gelesen zu haben, daß die Trennfrequenz beim Verstärker idealerweise 80 oder 90 Hz betragen soll.

Kannst Du mir mal den Namen einer solchen Test-CD nennen? Danke!


Beste Grüße


[Beitrag von PoBi am 19. Dez 2007, 13:47 bearbeitet]
Spagent
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Dez 2007, 20:55
Wenn es nicht zu fett klingt,kannst Du es ja so lassen.Ich denke nur ,dass der Woofer bei Large und Both-Einstellung eben auch die Hauptlautsprecher mit bis zu 80 Hz versorgt und die spielen eigentlich schon selbst bis ca.50 Hz ohne Abfall.
Meine Test-CD lag mal einer Hifi-Zeitschrift bei.Mußt Du mal googeln,wird schon irgendwo eine zu haben sein.

Gruß
PoBi
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Dez 2007, 14:00
So...

Nach einigem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, den Nubi zu behalten. Nach einigen Tagen des Probehörens, gefällt er mir immer besser.
Endgültig für den Nubert entschieden habe ich mich dann, als ich den Yamaha nochmal angeschlossen habe: Wo war der Tiefbass hin? Ist der Woofer überhaupt eingeschaltet?

Eine klare Empfehlung von mir, auch wenn es ein wenig länger gedauert hat und der Aha-Effekt sich erst nicht einstellen wollte.

Der Direktvergleich ist immer noch die beste Methode.

Danke für Eure Tipps und bis dahin,

PoBi
Wu
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2007, 14:33
Wie heißt es immer: einen guten und gut eingestellten Subwoofer bemerkt man erst, wenn man ihn ausschaltet....
ingo79
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Apr 2008, 12:46
Und was sind jetzt die besten Einstellung für diesen Subwoofer???
Wu
Inventar
#27 erstellt: 26. Apr 2008, 13:49
Die beste Einstellung gibt es nicht, nur eine für für Hörraum, Sitzposition und Anlage optimierte. Tipps dazu gibt es hier und in anderen Threads reichlich.
splatteralex
Inventar
#28 erstellt: 25. Aug 2010, 13:30
Mal ne Frage! kann ich den Sub nur mit diesem Y Kabel anschliessen? Bislang habe ich mit einem normalen Koaxialkabel gearbeitet (SUb Concept E Magnum).....
splatteralex
Inventar
#29 erstellt: 11. Mai 2011, 16:00
Bis wieviel "Hz" spielt das Teufelchen herunter?!
Timohome
Neuling
#30 erstellt: 01. Dez 2014, 12:56
Hallöchen!

EIn alter Thread aber dennoch hoffe ich auf zumindest eine Antwort von euch

Ich wills auch gar nicht so lang machen, aber habe folgendes Problem / Frage:

Ich habe mich gesteigert auf dieses Select System 5 von Teufel. Ich wollte mir erstmal dieses zulegen bevor ich das neue 5.2 von denen nehme, wobei ich damit wirklich geliebäugelt habe. Aber zunächst hierzu.

Ich habe das Problem, bei der EInstellerei mit dem Onkyo 616 NR, dass egal was ich mit dem Bass mache, entweder muss ich ihn auf volle volume stellen, und im Verstärker auf +12 db damit was was hört, dann ist aber im gleichem Atemzug stelle ich auf FM Radio, da bummert das Gerät sich wieder einen zurecht dass ich dann wieder alles zurücknehmen muss.. Seltsam ist auch, dass beim einmessen der Bass bei den Einstellungen in diesem Audissey auf Anschlag links - 15 steht. Naja dabei ist natürlich klar, dass da nichts aus dem Sub kommt. Wie ist das zu erklären? Ich weiß, dass es keine EInstellungen gibt die hier global passen, aber bei mir passt doch irgendwas nicht.

Noch ne Frage vielleicht ein bisschen allgemeingültiger. Die Akustik des Raumes macht ja einiges aus. Das weiß ich auch. Wie wichtig wirkt sich ein Teppich auf die tiefen Töne aus? Und, macht es klanglich etwas aus, wenn man auf den Bass sehen kann, sprich, wenn das Sofa davor steht - in Blickrichtung, wie wirkt sich das aus?

Bei dem M5500 er Bass ist zudem kein LFE Eingang dran, es wird aber davon gesprochen, dass es ein digitaler Verstärker ist. Ist ein Anschluss mit Y Kabel also sinnig oder zu vernachlässigen?

Ich hoffe mal, dass das jetzt nicht zu sehr viel und zu verstehen ist.

Vielen lieben Dank schon mal.

Timo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel M 5500 SW THX Select Problem
bjn am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  7 Beiträge
Teufel M 5500 SW defekt?
DawidR am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  2 Beiträge
Teufel L-5200 SW vs. Teufel M 5500 SW vs. Teufel S 5000 SW
Blumi91 am 21.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2014  –  81 Beiträge
Teufel M 6200 SW brummt!
elPato am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  14 Beiträge
Teufel M 8000 SW THX Ultra
CS-Cinema am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  7 Beiträge
Subwoofer Teufel M 5100/7 SW - Kaufempfehlung oder abzuraten?
edonni am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  4 Beiträge
Fragen zu Teufel M 5500
markus1993 am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  2 Beiträge
Teufel M 900 SW
Loxey am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  6 Beiträge
Teufel M 900 SW
Dannykaki am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  5 Beiträge
Teufel M 6200 SW?
*JohnRambo* am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedAlexandrecasadevall
  • Gesamtzahl an Themen1.409.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.841.395

Hersteller in diesem Thread Widget schließen