Crossover? Sub wie einstellen für 20m² Raum

+A -A
Autor
Beitrag
Cybey
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2008, 21:30
Hi alle zusammen,

ich bin recht neu im Hifi-Segment versuche mich aber nach und nach einzugliedern und hoffe dass ich auch mit der Zeit etwas mehr verstehe.

Meine Beschallung für einen 20m² Raum besteht zur Zeit aus folgenden Komponenten:

- Canton Ergo 90DC LS-Paar
- Yamaha AX-496 AMP
- Canton AS40 Sub

Nun wollte ich das ganze eben auch klanglich abstimmen. Zuerst einmal wurde mir hier von einem Forenuser geraten den Sub ganz normal hinten an den AMP per Boxenkabel anzuschließen auf der B-Schniene (habe ja A und B). Ist das richtig so und besser als per Cinch direkt vom PC / SAT-Receiver etc.?

Zweiteres beschäftigt mich zur Zeit die Einstellung von meinem Sub. Wie gesagt, ich bin recht neu auf dem Gebiet und hinten an dem Sub gibt es die Einstellung "Volume" und "Crossover". Klar Volume steht für die normale Lautstärke, aber für was ist Crossover denn genau? Wie ich das rausgehört habe scheint dies mit der Frequenz, also mit dem Tiefgang zu tun zu haben? Sehe ich das richtig?
Wenn ja, gibt es einen ungefähren (!) Richtwert für Filme / Musik bei Volume und Crossover? Natürlich ist alles Feineinstellungssache, allerdings habe ich keine Ahnung ob ich dies nun ganz unten, auf ca. mittlere Einstellung oder ganz hoch stellen soll. Persönlich hat es mir weiter unten besser gefallen. Allerdings nicht so sehr bei Filmen...

Wäre echt dankbar für eure Hilfe!
-Euml-
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2008, 05:15
so wie ich das verstanden habe ist es schon richtig angeschlossen aber der Subwoofer sollte auch einen ausgang für die Boxen haben wenn ja schließ die Boxen an den Subwoofer an ansonsten ist das so wie du es jetzt hast auch nicht falsch

also du stellst damit ein wie hoch der Subwoofer spielt je höher die eingestellte Frequenz um so weiter oben spielt der Subwoofer mit und umgekehrt, wie du diese einstellst ist dir überlassen da zählt einzig und allein das es dir gefallt es gibt nur eine Faustregel: "je größer die Boxen um so tiefer die eingestellte Frequenz" aber so groß sind die ja nicht mein Tip währen etwa 60Hz aber wie gesagt es ist dir überlassen
Cybey
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jul 2008, 07:10
Alles klar, danke dir Omega das hat mir wirklich schonmal sehr weitergeholfen
Die Feineinstellung werde ich dann persönlich vornehmen und alles ausprobieren. Habe zur Zeit wie gesagt das Ganze auch auf recht niedriger Frequenz und finde es besser als eine zu hohe.

Das mit dem Boxenausgang weiß ich, dass ich diese auch an meinen Sub anschließen kann. Jedoch passt das von dem Standort der LS nicht wirklich gut. Ein User aus dem Forum meinte, ich solle die Canton LS an den Verstärker anschließen, genauso wie den Sub auch an den Verstärker (Cantons an den A, Sub an den B Kanal). Geht das? Oder ist das zu empfehlen?
Cybey
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jul 2008, 13:10
Hi, hab jetzt gerade mal hinten geschaut und da steht "FROM RECEIVER"... hab ja aber nur einen normalen AMP mit Links und Rechts... soll ich dann beides beim AMP anschließen, also 2 Kabel für 2 LS vom AMP raus und jeweils in die beiden Eingänge des Subs rein?
-Euml-
Inventar
#5 erstellt: 18. Jul 2008, 15:31
die Boxen kannst du am Subwoofer als auch am Verstärker selbst anschließen und nein ich würde nicht Subwoofer und die Boxenkabel in ein Veratärkerausgang stecken den wenn du Kanal A und B laufen läst wird nicht ein extra Verstärkerkanal eingeschlatet sondern blos das Signal auf beide Ausgänge verteilt also es ist schon richtig gewesen wenn die Boxenkabel nicht in den Subwoofer passen dann an den Verstärker direckt anzuschließen
Cybey
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jul 2008, 17:32
Alles klar... also deine Antwort kam etwas zu spät und ich habe es jetzt trotzdem mal ausprobiert. Habe ja beim B Kanel auf R und L, d.h. rechtes und linkes Signal. Beim Sub steht "FROM RECEIVER" und habe dort auch R und L Eingänge. Habe beide dort angeschlossen vom B Kanal und funktioniert perfekt. Muss ich irgendwelche technischen Bedenken dabei haben?

Zudem habe ich ein weiteres Problem: Habe wie gesagt den Yamaha AX-496 AMP und an diesem sind auf AUX der PC, auf CD/DVD der SAT Receiver für den TV angeschlossen.
Nun habe ich an dem SAT-Receiver noch den DVD-Player per Scart angeschlossen, der dann automatisch das Signal an den TV weiterleitet wenn ich den DVD Player einschalte. Nun sieht es aber in beiden Modi (DVD & normal TV) so aus, dass ich ein Rauschen oder manchmal auch dieses Brummen (kommt beispielsweise vor wenn das Signalkabel vom AMP auf dem Boden liegt) recht laut im Hintergrund habe.
Wenn ich jedoch nur den AUX Anschluss benutze, d.h. Musik vom PC höre und die anderen Anschlüsse, sprich DVD bzw. SAT-Receiver abstecke, ist der Ton ganz normal ohne Rauschen oder Brummen. Umgekehrt funktioniert es jedoch nicht. Beim TV / DVD habe ich immer (!) das Brummen / öfters das Rauschen, egal wie ich es Umstecke. Auch die Kanäle sind es nicht, denn ein Umstecken auf beispielsweise Tuner bringt nichts.
Woran kann dieses Rauschen liegen? Am TV denke ich eher nicht, denn der Ton aus den TV Lautsprechern ist normal. Nur die Großen und der Sub den an dem AMP angeschlossen sind, sind davon betroffen. Kann es Probleme mit verschiedenen Kabeln geben? Sind eigentlich alles neue Cinch und Scart Kabel... Und warum habe ich das Rauschen, wenn die Kabel vom DVD Player / SAT-Receiver angeschlossen sind, ich jedoch über den AUX Kanal Musik höre?


[Beitrag von Cybey am 18. Jul 2008, 18:04 bearbeitet]
-Euml-
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2008, 19:51

Alles klar... also deine Antwort kam etwas zu spät und ich habe es jetzt trotzdem mal ausprobiert. Habe ja beim B Kanel auf R und L, d.h. rechtes und linkes Signal. Beim Sub steht "FROM RECEIVER" und habe dort auch R und L Eingänge. Habe beide dort angeschlossen vom B Kanal und funktioniert perfekt. Muss ich irgendwelche technischen Bedenken dabei haben?

solange die nicht beide Kanähle miteinander verbunden hast sollte nix passieren

gegen Brummen kann man nur die Geräte erden löse einfach eine Schraube am jeweiligen Gerät und klemme ein Drat dazwichen und verbinde alle Geräte(auser den PC) untereinander sollte es dann immer noch Brummen must du noch ein Kabel nehmen und direckt erden, sollte dann nur noch das Rauschen da sein würde ich mal den DVD-Player direcht an den Verstärker anschließen(ohne das ein anderes Gerät angeschlossen ist) sollte es dann immer noch rauschen würde ich mal ein paar besser geschirmte Cinchkabel kaufen


Woran kann dieses Rauschen liegen?

es kommt vom SAT-Receiver oder einer starken Stromfluss
Cybey
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jul 2008, 14:15
Danke für deine Antwort! Habe nun den Receiver meiner Eltern (fast gleiches Modell) und das Rauschen ist nun weg. Außer natürlich es kommt irgendwann wieder

Habe nun allerdings noch ein Problem: Habe den SAT Receiver inkl. DVD Player an dem Kanal CD/DVD und meinen PC am AUX Eingang des AMPs. Wenn beide angeschlossen sind und ich mit dem PC Musik hören möchte, sprich auf den AUX Kanal schalte, dann habe ich eben dieses leichte Brummen im Hintergrund bei niedriger Lautstärken (steigt nicht mit der Lautstärke mit an, d.h. wenn laute Musik --> nicht mehr zu hören). Sobald ich allerdings das Cinchkabel vom AMP ziehe, welches im CD/DVD Kanal steckt, hört das Brummen abrupt auf. Wieso das denn?
Du hast etwas mit Erdung geschrieben... Was sollte ich nun erden? Oder liegt es vielleicht an den günstigen Cinchkabeln von Reichelt? Sollte ich da etwas bessere kaufen? Wenn ja, wo bekomme ich die am besten her?
-Euml-
Inventar
#9 erstellt: 19. Jul 2008, 15:54

Du hast etwas mit Erdung geschrieben... Was sollte ich nun erden?

die Geräte untereinander verbinden in dem du an jedem Gerät einen Drat unter einer Schraube einklemmst,
wenn es immer noch brummt must du dann ein weiteres Kabel >Hir< anschließen


Oder liegt es vielleicht an den günstigen Cinchkabeln von Reichelt?

das hilft auch aber kostet mehr und das brummen wurd meist nur leisen aber ein gutes Cinchkabel ist immer gut


Wenn ja, wo bekomme ich die am besten her?

mein vorschlag währe http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem und so eine Nylon-Ummantelung erhöt auch noch die Lebensdauer
Cybey
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jul 2008, 16:18
Dann werde ich zuerst mal das mit der Erdung probieren, bevor ich mir ein teures Cinchkabel zulege.
Also einfach den Verstärker und Receiver miteinander verbinden?
Aber warum ist es nur im AUX Modus? D.h. sobald ich Musik höre und der Receiver angeschlossen ist am CD/DVD Kanal, dann habe ich das Brummen. Sobald ich es weg mache nicht und auch nicht umgekehrt.
Soll ich bei der Erdnung z.B. vom AMP zum Receiver und dann zur Steckdose wie auf dem Bild oder reicht es wenn ich nur die beiden verbinde?
-Euml-
Inventar
#11 erstellt: 19. Jul 2008, 16:57

Soll ich bei der Erdnung z.B. vom AMP zum Receiver und dann zur Steckdose wie auf dem Bild oder reicht es wenn ich nur die beiden verbinde?

erst mal die beiden miteinander wenn es dann immer noch Brummt dann zusätzlich noch an die Steckdose oder besser Steckerleiste da man die auch aus der Steckdose ziehen kann so ist kein Strom drauf


Aber warum ist es nur im AUX Modus? D.h. sobald ich Musik höre und der Receiver angeschlossen ist am CD/DVD Kanal, dann habe ich das Brummen. Sobald ich es weg mache nicht und auch nicht umgekehrt.

naja im Verstärker sind die äußeren Ringe miteinander verbunden und ein Receiver neigt dazu dort einen Strom druch zu leiten(nix tragiches) welchen man dann als Brummen hören kann, bei den meisen Verstärker ist das Gehäuse geerdet und wenn du dann beide Gräte mit einem weiteren Drat verbindest leuf da der Strom durch und du hörst nix mehr

PS: Teuer würde ich das Kabel nich nennen wenn du das Komma weg nimmst ist es teuer und solche gibt es auch ... auch wenn deren sinn bei Audiosignalübertagung nicht gegeben ist


[Beitrag von -Euml- am 19. Jul 2008, 16:59 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#12 erstellt: 19. Jul 2008, 17:10
Hi,

Die einfachste Lösung ist imO eine galvanische Trennung.
Dafür gibt es Übertrager, die einfach ins Cinchkabel zwischen Brummer und Verstärker eingeschleift werden.
Hier zB

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 19. Jul 2008, 17:58 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jul 2008, 11:15
Hi, also das mit dem Draht habe ich ausprobiert. Hat leider nicht funktioniert Habe allerdings bis jetzt eine Notlösung gefunden. Wenn ich den AMP auf ca halber Lautstärke habe, dann höre ich das Brummen. Wenn ich ihn allerdings runterdrehe, dafür das Eingangssignal vom PC z.B. höher Stelle ist das Brummen nicht mehr / kaum zu hören auch bei niedrigen Lautstärken. Eine solche galvanische Trennung werde ich mir dann wohl trotzdem zulegen.8)
Welche könntet ihr denn von Reichelt.de empfehlen? Da bestelle ich nämlich öfters, finde allerdings mehrere Dinge und kann mich nicht entscheiden


[Beitrag von Cybey am 20. Jul 2008, 14:00 bearbeitet]
-Euml-
Inventar
#14 erstellt: 20. Jul 2008, 14:25
naja da gibt es aber nur einen Endstörfilter für Cinchkabel http://www.reichelt....b397a83df61a62fba1ff
mich wundert es das nicht mal die Erdung an der Steckdose was gebracht hat ...
Cybey
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Jul 2008, 14:57
Was ist der Unterschied zu dem o.g. von ton-feile? Es steht auch dabei KFZ macht das einen Unterschied?
ton-feile
Inventar
#16 erstellt: 20. Jul 2008, 14:59
Hi,

Das Teil von Reichelt ist auch ein Übertrager.
Den kannst Du genau so gut nehmen.
Wird auf der Hama-HP übrigens für 21,99€ angeboten.

Gruß
Rainer
-Euml-
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2008, 15:01
naja das was ton-feile genant hat ist hochwertiger und von einem Markenhersteller aber wenn du bei "deinem" Shop bleiben willst kannst du nur das nehmen
ton-feile
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2008, 15:08
Hi,

das ist ein Missverständnis.
Das Reichelt-Teil für 4,90€ ist von Hama!
Das nenne ich mal eine krasse Preisspanne.
4,90€ und 21,99€ für das selbe Produkt von der selben Firma.

Gruß
Rainer
-Euml-
Inventar
#19 erstellt: 20. Jul 2008, 15:25
ist eigendlich mit allem so ... das muste ich jetzt selbst wieder feststellen als ich meinen neuen PC zusammengebaut habe ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Crossover korekt einstellen
HSV-Andy am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  16 Beiträge
Crossover wirkungslos.
pii am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  12 Beiträge
Crossover-Frequenz?
beppo2 am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  7 Beiträge
wie sub einstellen?
Scratchy am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge
Subwoofer einstellen !
Nokky-Roy am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  3 Beiträge
canton as 40 in 20m² raum
lionking am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  4 Beiträge
Crossover bei Subwoofer
Honda_Steffen am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  2 Beiträge
SORRY, Sub lauter einstellen...?
Novice am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  12 Beiträge
Wie könnte ich mein Crossover Problem lösen?
Arne_00 am 15.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.01.2019  –  12 Beiträge
Aktiven Sub richtig einstellen?
IQ-Man am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.199 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSpocksbeard666
  • Gesamtzahl an Themen1.510.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.300

Hersteller in diesem Thread Widget schließen