Hilfe: Systemerweiterung mit einem Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
destrojer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jun 2011, 16:54
hallo, leider habe ich zwar bereits einige Beiträge hier gelesen, allerdings noch nichts für mich relevantes gefunden.

Zu meinem Problem: ich besitze einen Aiwa AV-X 200 Receiver (altes, aber gutes Gerät mit echten 2* 160 W sinus). Dieser betreibt ebenfalls alte Grundig Lautsprecher, welche mit neuen Gummisicken bestückt würden. Leistung pro box: 100 W sinus.

Nun möchte ich für mein Gartenhaus (aus Stein, ca. 20 qm) und für kleinere Veranstaltungen (50. Geburtstag/Hochzeit/etc.) einen Subwoofer, der massiv Bässe raushaut. Trifft sich gut, da mein Onkel seine Dj-Tätigkeit aufgibt und mir somit seinen Sub vermacht hat. Es handelt sich dabei um einen Omnitronic BX-1550. Zwar werden diese viel niedergemacht, allerdings finde ich, dass sie rein zur Unterstützung mit Bass völlig ausreichen und für das Geld schöne Bässe erzeugen.

Hier die Daten:
Belastbarkeit nominal: 400 W RMS
Belastbarkeit Programm: 800 W
Komponenten: 38 cm Woofer (15")
Anschlüsse: 2 Speaker-Buchsen
Max. Schalldruck: 97 dB (1 m)
Impedanz: 8 Ohm
Frequenzbereich: 20-300 Hz
Maße (H x B x T): 585 x 470 x 455 mm
Gewicht: 18 kg

jetzt wollte ich fragen, wie ich den Sub ansteuern soll. Ich habe schon viel nachgeschaut, allerdings weiß ich nicht, was ich mir kaufen soll, damit der Bass optimal läuft.

Vielleicht hilfts: der Sub hat bereits eine Frequenzweiche 20-300 HZ eingebaut, und ich habe noch einen 7-Band Euqalizer daheim.

Bitte um schnelle Hilfe, da bereits in 3 Wochen der 18. Geburtstag meines Bruders ansteht ;D
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jun 2011, 21:31
Hi

Frequenzweiche rausschmeissen und dafür ein Submodul einsetzen, wie z.B.:

http://www.hifisound...35842209888.60214146

Das Mivoc Submodul schliesst Du dann am Subout oder den Frontlsp. Ausgängen des Aiwa AVR´s an!
Den 7-Band Equalizer lässt Du am besten da wo er ist, es sei denn Du willst den Sound verbiegen.

Saludos
Glenn
destrojer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2011, 15:51
hallo GlennFresh,

das habe ich mir auch bereits gedacht, aber ist das Modul nicht ein wenig zu schwach?

bzw. kommt es mir auf die Größe und Umständlichkeit der Lösung nicht an, d.h. ich könnte doch auch einfach einen alten Verstärker mit ca. 100 W sinus und eine aktive Frequenzweiche benutzen richtig?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jun 2011, 15:27

destrojer schrieb:

das habe ich mir auch bereits gedacht, aber ist das Modul nicht ein wenig zu schwach?


Wenn die 97db des Subwoofers stimmen, ist das Modul keineswegs zu schwach!


destrojer schrieb:

bzw. kommt es mir auf die Größe und Umständlichkeit der Lösung nicht an, d.h. ich könnte doch auch einfach einen alten Verstärker mit ca. 100 W sinus und eine aktive Frequenzweiche benutzen richtig?


Wieso gleubst Du das ein alter Amp mit 100W Sinus mehr Leistung hat als das Mivoc Modul?

Man kann natürlich auch einen einfachen alten Verstärker einsetzten, allerdings fehlt dann die flexible Einstellung des Subamps.
Außerdem spielt der Sub so bis 300Hz (lt. deinen Daten) was für einen Sub wenig sinnvoll ist, er wird ortbar und spielt nicht sauber.

Welche Aktivweiche mit der Flexibilität des Mivoc Subamp würdest du dann einsetzen wollen, die bekommt man auch nicht geschenkt.

Saludos
Glenn
destrojer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jun 2011, 20:43
hi, ich hätte da an soetwas gedacht:
Behringer Super-X Pro CX3400


Is ne aktive Frequenzweiche.

Und die würd ich mit nem Receiver betreiben, der echte 100 W sinus hat (gebraucht bei eBay bestimmt nicht teurer als 80 Euronen)

Macht das Sinn?

Und vor allem was mir wichtig ist: macht das Ding überhaupt reichlich Druck??
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Jun 2011, 07:41

destrojer schrieb:

hi, ich hätte da an soetwas gedacht:
Behringer Super-X Pro CX3400

Is ne aktive Frequenzweiche.


Kann man natürlich machen...

Aber die passive Frequenzweiche im Subwoofer muss auch dann raus, oder es wäre zumindest sinnvoll!


destrojer schrieb:

Und die würd ich mit nem Receiver betreiben, der echte 100 W sinus hat (gebraucht bei eBay bestimmt nicht teurer als 80 Euronen)

Macht das Sinn?


Nö, weil rechne mal, 100€ Frequenzweiche und 80€ Receiver, sofern es für den Preis überhaupt ein leistungsfähiges Modell gibt, was ich bezweifle.
Zu dem müsste der Receiver (warum eigentlich einen Receiver?) sinnvoller weise einen Main-In (Endstufen Direkteingang) besitzen, das ist selten!


destrojer schrieb:

Und vor allem was mir wichtig ist: macht das Ding überhaupt reichlich Druck??


Wenn Du den Subwoofer meinst, das kann ich Dir nicht sagen, aber viel traue ich dem Teil nicht zu, aber was will man schon für 70€ erwarten.
Allerdings sind ja die Geschmäcker und Ansprüche recht unterschiedlich, von daher kann es durchaus sein, das Du mit dem Sub zufrieden bist.

Für mich hört sich das alles nach Gefrickel an und da bin ich nun mal kein Freund von, zu mal Du nicht mal Geld sparst oder einen Vorteil hättest.

Saludos
Glenn
destrojer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jun 2011, 10:35
was hätte ich denn für Alternativen, wie richtig Druck machen, es muss nicht richtig tief und sauber sein, man soll halt den Bass am bessten spüren (;
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Jun 2011, 10:45
Dazu müsste man wissen was Du unter "den Bass spüren" verstehst und wie hoch dein Budget ist.

Ein Tappedhorn kannst Du für etwa 4-500€ selbst erbauen, inkl. Subamp, Basschassis und Holz, da ist das "Spüren" aber garantiert!
Für echte 20Hz und etwa 120db!!! reichen 100Watt vollkommen aus, das ist ein guter Wirkungsgrad und schont zu dem den Geldbeutel!

http://www.volvotreter.de/th.htm

Das Subhorn geht von 20-70Hz und die Auswirkungen sind brutal, Atemnot und Herzrhythmusstörungen sind durchaus möglich!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2011, 10:54

Hallo,
kannst von mir für kleines Geld ein Basshorn haben,
30 cm Bass rein, Subwoofer-Endstufe dran und dann flattern die Hosen (auf dem Bild rechts)

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 10. Jun 2011, 12:34 bearbeitet]
flo42
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2011, 11:03
oh gott, würde auch jmd was sinnvolles vorschlagen?:D

20hz sind ja schön und gut und unnötig für musik aber nur bis 70hz nach oben?

@yahoohu

genau nimmste n x-beliebiges horn mit nem x-beliebigen treiber

@ destrojer

Es gibt 2 Möglichkeiten für dich

1. es richtig machen
2. das vorhandene nutzen

2. ist preislich interessanter und wenn´s dir reicht, warum nicht?
-> module kannst du vergessen, die sind zu teuer, zu schwadcdh und zu unflexibel

probleme bei hifi-verstärkern sprach glenn bereits an, deshalb gleich etwas aus dem pa-bereich da hat man auch keine sorge mehr, dass man zu wenig leistung hat, auch wenn meist unbegründet.

wenn es für dich ganz billig sein soll, aber noch gut, dann empfehle ich dir eine jb systems aktivfrequenzweiche und als verstärker nen t-amp. 1024 heißt der glaube ich, findet man unter thomann.de

nochmal @ yahoohu

deine rundhörner sehen lecker aus!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Jun 2011, 11:05

yahoohu schrieb:


....30 cm Bass rein, Subwoofer-Endstufe dran und dann flattern die Hosen (auf dem Bild rechts)



Irgendein 30cm Basschassis sollte man aber nicht reinschrauben, die Parameter sollten da schon stimmen!
Vielleicht kann der Kollege ja Berechnungen bzw. Simulationen zeigen auf welcher Basis das Projekt beruht!


Upps da kam mir der Floh dazwischen....

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 10. Jun 2011, 11:06 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 10. Jun 2011, 11:12
Parameter kenn ich nicht, nur Paralyse
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 10. Jun 2011, 11:15
Mann kann ja auch den Bass aus der Omnitronic verkleinern und da reinstopfen oder?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jun 2011, 11:15

flo42 schrieb:

oh gott, würde auch jmd was sinnvolles vorschlagen?:D


Wieso, Klang ist weniger interessant für ihn, er will richtig Druck und den Bass spüren.
Da ist ein Horn schon die richtige Wahl, ob das letztendlich uns gefällt ist Nebensache.
Mit dem Tappedhorn kann er aber beides haben, geilen Klang bzw. Tiefgang und brachialen Druck.


flo42 schrieb:

20hz sind ja schön und gut und unnötig für musik aber nur bis 70hz nach oben?


Nochmal wieso, wenn der Sub für Musik ist, sollte man ihn nicht all zu hoch trennen, 70Hz erscheinen mir da durchaus sinnvoll.
Wenn Du die 20Hz nicht willst, gibt es sogenannte Subsonicfilter, aber Spaß macht das Tappedhorn schon, aber es braucht Platz.
Wenn er den Sub mit Brüllwürfeln oder was auch immer für schwachbrüstigen Lsp. ergänzen will, dann ist ein Horn wohl oversized!

Saludos
Glenn
flo42
Inventar
#15 erstellt: 10. Jun 2011, 11:27

ieso, Klang ist weniger interessant für ihn, er will richtig Druck und den Bass spüren.
Da ist ein Horn schon die richtige Wahl, ob das letztendlich uns gefällt ist Nebensache.


Sowas ist viel zu aufwendig, das geht auch einfacher, wenn man den Tiefgang nicht will, den muss man sich wirklich nicht unnötig erzwingen.


Mit dem Tappedhorn kann er aber beides haben, geilen Klang bzw. Tiefgang und brachialen Druck.

Geht auch einfacher und höher ankoppelbar.


Nochmal wieso, wenn der Sub für Musik ist, sollte man ihn nicht all zu hoch trennen, 70Hz erscheinen mir da durchaus sinnvoll.

draußen kann man je nach subwoofer an die 200hz gehen (extremfall), es gibt keine raummoden-dröhnprobleme.

sinnvoll ist meist 90-120 hz


Wenn Du die 20Hz nicht willst, gibt es sogenannte Subsonicfilter, aber Spaß macht das Tappedhorn schon, aber es braucht Platz.

dann sind die holzkosten unnötig


Wenn er den Sub mit Brüllwürfeln oder was auch immer für schwachbrüstigen Lsp. ergänzen will, dann ist ein Horn wohl oversized!

was erwartest du? dass er 2 klipsch rf 7 aus dem hut zaubert?

übrigens poegel und tiefgang sind 2 paar schuhe, das mag den ein oder andere mitleser vllt. verwirren.

fast alles andere selbst bis zu dieser preisklasse, bringt draußen nichts vergleichbares mehr !

Glenn ich glaube du denkst gerade etwas in deinen Bahnen und Dimensionen, die dem TE zu 99% nicht liegen

yahoohu sagt also gute nacht
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jun 2011, 11:59
Ist mir zu viel Arbeit deine Post zu kommentieren und noch dazu vermutlich sinnlos, aber ich schrieb auch:


GlennFresh schrieb:

Dazu müsste man wissen was Du unter "den Bass spüren" verstehst und wie hoch dein Budget ist.


Vielleicht hat er ja PA-Tops die ein bissl was können, was ich aber bezweifle.
Von meinen zugegebener maßen etwas verrückten Dimensionen möchte ich hier erst gar nicht sprechen!


@yahoohu

Die Post´s hättest du dir auch eigentlich sparen können, sinnfreier geht es wirklich nicht!

Saludos
Glenn
flo42
Inventar
#17 erstellt: 10. Jun 2011, 12:15

Ist mir zu viel Arbeit deine Post zu kommentieren und noch dazu vermutlich sinnlos,


Eben es ist alles gesagt, du hast einen geilen Weg gezeigt, der um einen Kickfill erweitert das ,,Optimum´´ darstellt, nur denke ich, dass der TE keinen Aufwand in dieser Dimension haben möchte.


Vielleicht hat er ja PA-Tops die ein bissl was können, was ich aber bezweifle.


Wenn sie nicht gerade MT212 heißen bleiben 70hz, oder werden, erstrecht unpassend.
flo42
Inventar
#18 erstellt: 10. Jun 2011, 12:16
Ich muss etwas zurücknehmen!

Pa-Tops ließen sich natürlich aufgrund der Reserven untenrum noch pushen, sodass eine Ankopplung bei 70 HZ gut möglich wäre !
destrojer
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Jun 2011, 14:54
hallo, das mit dem Omnitronics hat sich erledigt, der is mir abgeraucht beim Testhören
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Jun 2011, 15:00
Das wundert mich jetzt echt nicht, das der nicht mal annähernd 400/800W verkraftet war klar.......

Mit welchem Amp haste den Sub denn zerlegt?

Fazit, so ein billiges Dummzeugs kauft man ja auch nicht!

Saludos
Glenn
destrojer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Jun 2011, 15:03
naja ich hab ihn geschenkt bekommen, insofern ;D

ez hab ich ne schöne Nebelmaschine mit Effekt xD

mit dem Aiwa, gebrückt. Hab sogar ne Aktiv Frequenzweiche von nem Kumpel benutzt, aber der is zwar scheiße laut, aber hat 0 Druck, man spürt rein gar nichts.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Jun 2011, 15:08

destrojer schrieb:

naja ich hab ihn geschenkt bekommen, insofern ;D


Da muss sich der Schenker ja schämen, wie man sieht, nicht mal dafür taugt das Teil!


destrojer schrieb:

ez hab ich ne schöne Nebelmaschine mit Effekt xD





destrojer schrieb:

mit dem Aiwa, gebrückt. Hab sogar ne Aktiv Frequenzweiche von nem Kumpel benutzt, aber der is zwar scheiße laut, aber hat 0 Druck, man spürt rein gar nichts.


Welchen Aiwa kann man brücken und ist der Sub nicht Stereo anzuschliessen, was war mit der internen Frequenzweiche?

Irgendwie habe ich das Gefühl, das ihr auch Mist gebaut habt und seit!

Saludos
Glenn
destrojer
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Jun 2011, 16:21
ne, sorry, ich hab mich anscheinend falsch ausgedrückt. Ich hab den Subwooferausgang von Aiwa benutzt, und bin in eine brückbare PA-Endstufe mit 300 W sinus eingefahren, welche dann den Sub betrieben hat.

Nebelmaschine, wail des Teil geraucht hat -> Spule durchgebrannt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
satelliten und subwoofer hilfe
frodo15 am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  3 Beiträge
Hilfe ! Subwoofer Probleme Teufel
wosik am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  14 Beiträge
Hilfe, suche Subwoofer !
Frotzibaer am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  6 Beiträge
Hilfe zum Bau von einem Subwoofer!
DIET27 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  7 Beiträge
Hilfe für Canton Subwoofer
Snuka am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  3 Beiträge
Schweigsamer Subwoofer? (Hilfe!)
Hati666 am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  3 Beiträge
Hilfe bei Subwoofer kauf
Elton9891 am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  3 Beiträge
Subwoofer Eigenbau mit Avant CS 500 Hilfe!
StefanWeber am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  3 Beiträge
Subwoofer hilfe
streetracer88 am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  2 Beiträge
Hilfe bei Subwoofer-Stereobox kombi
jo-rene am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedfrentmeister
  • Gesamtzahl an Themen1.386.058
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.184

Hersteller in diesem Thread Widget schließen