Kaufberatung passive Subwoofer Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
Sub38
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Jun 2012, 17:22
Hi zusammen,

Ich brauche eine Frequenzweiche für meinen 800W Subwoofer. Mein Budget liegt nicht besonders hoch (so um die 30€) deswegen kämen aktive Frequenzweichen schon mal nicht in Frage denn solche aktiven Billigteile taugen einfach nichts. Der Verstärker den ich benutzte ist ein Denon DRA 345R. Ich hab mich bereits umgesehen und fand dieses Gerät ganz ansprechend:

http://www.ebay.de/itm/Subwooferregler-Weiche-Pegelfernbedienung-Subwoofer-/160812807236?pt=Frequenzweichen&hash=item257130b444#ht_4537wt_905

oder diese von Mivoc:

http://www.mivoc.de/shop/de/zubehoer/details-frequenzweichen.html?marke=Ravemaster&artikel=CVX%202124

Ich weiß das Mivoc gut Lautsprecher macht aber auch gute Frequenzweichen???
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2012, 20:29
Was willst Du denn für einen Sub benutzen? (Marke und Modell)

Ist dieser Aktiv oder Passiv?

Wie hast Du dir den Anschluss an den Stereo-Receiver vorgestellt?

Schönen Gruß
Georg
Sub38
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jun 2012, 21:33
Hier der ists :
[url]http://www.rakuten.de/lautsprecher-und-subwoofer/mac-audio-mpx-tube-112-subwoofer-max-480-watt-b-ware-620886865.html?sid=71c987aad6ac7cc7a647bfedb6315511&utm_source=preisvergleich&utm_medium=cpc&cid=preisroboter&utm_campaign=preisroboter-2010-07&sclid=p_preisroboter[/url]

Hab ich zwar bei Saturn gekauft ist aber das selbe Modell.
Ich weiß das es ein Auto Subwoofer ist aber igh hab den schon länger und alles funktioniert gut.

Den Subwoofer hab ich einfach an einem der Kanäle angeschlossen (natürlich hab ich die Polung berücksichtigt)
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2012, 21:57
Der Sub also.
Wenn das Ding Deine behaupteten 800 Watt sieht, geht der in Rauch auf.

Was Du da gemacht hast ist völliger Quatsch.
Falls Deine Hauptlautsprecher auch 4 Ohm Impedanz haben, gefährdest Du damit auch noch Deinen Verstärker.

Besorg Dir einen aktiven Sub mit High-Level Eingängen und dann wird´s auch was mit dem Sound.
(Gibt´s aber ca 120€ neu)

Dass Dein bisheriges Konstrukt guten Sound liefert kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Da wird auch die Weiche nix helfen.

Schönen Gruß
Georg
Sub38
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jun 2012, 22:20
Danke schon mal für die Antwort aber ich noch ein paar mehr Lautsprecher die mehr taugen(u.a. Mivoc AW 3000).Gegen den kann man wirklich nichts sagen
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2012, 23:14
Du musst den Subwoofer aber aktivieren.
Also eigenen Verstärker für den Sub.

Alles andere ist vergebene Liebesmüh, da nicht an die Hauptlautsprecher (welche sind das eigentlich?) anpassbar.

Dein Denon bringt 2 x 65 Watt.
Wenn Du also einen Subwoofer parallel zu den Hauptlautsprechern hängst wird´s eng für den Verstärker, und gefährlich eng, wenn´s auch mal lauter gehen soll.

Schönen Gruß
Georg
Passat
Moderator
#7 erstellt: 18. Jun 2012, 09:46
Eine Passivweiche ist Unsinn.

Die hat eigentlich nur Nachteile:
- Pegel nicht an die Hauptlautsprecher anpassbar
- Trennfrequenz nicht anpassbar
- Richtig ausgelegt wegen der nötigen großen Bauteilewerte nicht wirklich günstiger als eine Aktivweiche
- Wegen der nötigen großen Bauteilewerte Rückwirkungen mit der Induktivität der Schwingspule des Subchassis. Führt zu einem sog. One-Note Baß, das Konstrukt entspricht einem schmalbandigen Bandpass.
Legst du z.B. die Trennfrequenz auf 80 Hz/12 dB, so wird das Subchassis nur zwischen ca. 60 und 80 Hz spielen, unterhalb 60 Hz ist Funkstille.

Dieses Verhalten kann man bei jedem Passivsub leicht nachmessen.

Hinzu kommt, das ein CarHifi-Sub auf den Druckkammereffekt des kleinen KFZ-Innenraums abgestimmt ist.
Dadurch gibts je nach Größe des KFZ-Innenraums eine Überhöhung im Tiefbaß zwischen ca. 12 und 20 dB.
In einem normalen Wohnraum gibts diesen Druckkammereffekt nicht. Ein CarHifi-Sub hat deshalb ohne aktive Tiefbaßentzerrung in einem normalen Wohnraum kaum Tiefbaß.

Effektiv sind CarHifi-Subs deshalb für Heim-Hifi ungeeignet.

Grüsse
Roman
HiFi-Selbstbau
Inventar
#8 erstellt: 19. Jun 2012, 13:30
Hi Sub38,

die erste von Dir angegeben Weiche ist preiswert und elegant, muss aber zwischen Vorverstärker und Endstufe eingeschleift werden (Cinchleitung) -> Dein Verstärker müsste einen Vorverstärkerausgang haben (haben die meist nicht) und Du brauchst eine Endstufe bzw. einein Vollverstärker für den Subwoofer. Acjh ja, und irgendwie musst Du den linken und den rechten Kanal noch summieren, denn der Subwoofer ist Mono und das Anregungssignal ist Stereo. Du kannst natürlich nur einen Kanal nehmen, aber wenn der Bass nur auf einem Kanal kommt kann es der falsche sein.

Schöner ist aber ein Aktivmodul, dass es bei MIVOC ab 79 € gibt (s. http://www.mivoc.de/...rke=mivoc&artikel=AM 80 schwarz). Das passt mit 248 x 180 mm sogar noch auf die Rückwand Deiner Bassröhre drauf (Durchm. 340 mm).

So eine Bassröhre ist aber wie schon von Passat gesagt fürs Wohnzimmer meist weniger geeignet, da sie nicht wirklich tief geht.

Die zweite von Dir angegebene Weiche ist eine passive Weiche mit einer Trennfrequenz von 3500 Hz - also für Hochtöner -> das ist ganz und gar nix für einen Subwoofer. Eine passive Weiche für einen Subwoofer funzt in der Regel nicht vernünftig (wie schon Passat gesagt hat), benötigt ein Chassis mit 2 Schwingspulen (zur mechanischen Addition von linkem und rechtem Kanal) und ist wegen der Bauteile sauteuer -> lass es!

Gruß Pico
Sub38
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Jun 2012, 20:56
Ok. Das hört sich schon mal gut an nur leider versteh ich das nicht so richtig . wenn du einen Schaltplan posten könntest wäre das echt nett.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2012, 21:38
Was verstehst Du unter Schaltplan?

Wenn Du das nicht verstehst, dann kauf Dir den Mivoc Hype 10 Subwoofer.
Der hier
Der ist in einem Gehäuse, hat ein Aktivmodul und High Level Eingänge und ist somit an jeden Stereo Verstärker anschliessbar.

Schönen Gruß
Georg
Sub38
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jun 2012, 21:51
Danke für die Antworten aber gäbe es keine Möglichkeit eine aktive oder passive Frequenzweiche an den Verstärker anzuschließen anstatt direkt einen aktiven Subwoofer zu kaufen Denn so viel wollte ich nicht für eine Frequenzweiche ausgeben.
Passat
Moderator
#12 erstellt: 19. Jun 2012, 21:57
Rechne einmal nur für die Bauteile einer passiven Weiche 100,- € ein.
Billiger geht es bei den nötigen großen Bauwerten nicht.

Dann kommt noch das problem hinzu, das der Subwoofer nur eine Schwingspule hat, sich also an einen Stereoverstärker gar nicht passiv anschließen lässt bzw. nur an einem Kanal.
Aber dann würde der auch nur den Baß des einen Kanals wiedergeben.
Nicht sehr sinnvoll.

Die sinnvollste Lösung ist ein Aktivsubwoofer mit HighLevel Eingängen (Lautsprecheranschlüssen).

Im Übrigen:
So etwas überlegt man sich VOR dem Kauf!

Grüsse
Roman
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 19. Jun 2012, 21:58

aber gäbe es keine Möglichkeit eine aktive oder passive Frequenzweiche an den Verstärker anzuschließen anstatt direkt einen aktiven Subwoofer zu kaufen


Nein, das geht leider nicht mit halbwegs befriedigendem Ergebnis.

Eine aktive Weiche würde schon funktionieren.
Da sind wir aber schon wieder annährend beim Preis des Mivoc Subwoofers oder darüber.

Und dieser Preis steht in keinem Verhältnis zu der Bassrolle fürs Auto.

Schönen Gruß
Georg

Edit: Passat hat´s viel besser erklärt.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 19. Jun 2012, 21:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passive Subwoofer
Peter99 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  4 Beiträge
Passive Subwoofer
Robbie-Peeters am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  8 Beiträge
aktive/passive Subwoofer
daZe am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  9 Beiträge
wofür passive Subwoofer?
smolipe am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  14 Beiträge
Subwoofer Frequenzweiche
~DooM~ am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  4 Beiträge
Frequenzweiche?
beaves am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  5 Beiträge
Passive 30er Bassrolle als Subwoofer?
Moe78 am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  32 Beiträge
AVR Receiver, passive Sub mit Freq.Weiche wie ansteuern
Pitviper am 21.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  4 Beiträge
Subwoofer mit defekter Frequenzweiche
RoliPP am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Frequenzweiche zu passiven Subwoofer
MC-FAME-FLAME am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.300 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedBeosound0987654321
  • Gesamtzahl an Themen1.510.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.740.205

Hersteller in diesem Thread Widget schließen