HILFE! Brauche eure Hilfe! (gesucht sind Infraschall und Ultraschall fähige Boxen!) !

+A -A
Autor
Beitrag
ereza
Neuling
#1 erstellt: 27. Jul 2012, 14:15
Hallo an alle,

Also...

mein Anliegen ist wahrscheinlich a bissl ungewöhnlich, da es keine Alltagsanwendung ist...

Ich bin Student und verfasse gerade meine Masterarbeit zum Thema, wie nicht bewusst wahrnehmbare Töne, also in dem Fall Infraschall und Ultraschall eine mögliche Auswirkung auf die Evaluierungsfähigkeit des Menschen hat....

So nun folgendes...

Ich möchte ein Experiment durchführen bei dem ich Menschen Ultraschall und Infraschall aussetze....

dazu benötige ich das Richtige Equipment!!

Für die Infraschallversuchsanordnung brauche ich einen Subwoofer der 10-16Hz beherrscht und die einzelnen Frequenzen jeweils in einem Schalldruckpegelbereich von 60 bis sag ich mal 120dB wiedergeben kann!!

Kann mir jemand ein Modell nennen welches diese Anforderungen erfüllen kann.... Ich finde einfach nix.... weil die meisten professionellen Boxen von JBL etc. arbeiten hauptsächlich in einem bewusst hörbaren Bereich....

Würde sehr dankbar sein für Bekanntgabe von Modellen die das können....

und...

genauso etwas nur für den Ultraschallbereich suche ich auch....

Also eine Box (Hochtöner) der 16 bis 21kHz schafft und dass beliebig variabel jeweils bei einem Schalldruckpegel von 10 bis 50dB!



Wäre super wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.... da ich schauen muss dass ich das so schnell als möglich herbekomme....

Am besten wäre natürlich wenn man die Teile mieten könnte....(weil ich mal annehme dass der Kauf sehr teuer sein würde....) - Ich brauch die Teile ja maximal ein Monat... Da sollte meine Studie fertig gestellt sein....


Wäre super wenn ihr mir da vielleicht weiterhelfen könntet... bzw. wenn ihr nicht wisst obs solche Teile gibt.... vielleicht wisst ihr ja jemanden ders weiß ;-)


glg an alle hier...

Tim
bapp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jul 2012, 18:54
Einen passenden Hochtöner zu finden, dürfte kein Problem sein - hier z.B.:
http://www.spectrumaudio.de/hochton.html
Beim Tiefton wird's mit den doch sehr speziellen Anforderungen aber verdammt schwer.
Alberto-ArendalSound
Inventar
#3 erstellt: 30. Jul 2012, 19:40
Wenn du einen Testraum dafür hast und ein IB bauen darfst, wäre es ziemlich einfach mit dem Bass...
Passat
Moderator
#4 erstellt: 02. Aug 2012, 13:14
Die tiefe Frequenz ist kein Problem, die bekommst du mit nahezu jedem Chassis und elektronischer Entzerrung hin.
Das Problem ist der dabei erzielte Schalldruck.

Ich wüsste sogar einen Subwoofer, der so tief kommt und nicht übermäßig teuer ist:
B&W PV1D, der kommt bis auf 10 Hz herunter.
Nur der Schalldruck ist das Problem.
Er schafft nur max. 99 dB über 30 Hz. Unter 30 Hz gehts mit dem max. Schalldruck deutlich nach unten.

Da setzt die Physik die Grenzen.

Nicht ohne Grund haben die Japaner für Infraschallversuche solche Monster wie den Diatone (= Mitsubishi) DS-160 gebaut.
Der hat einen Membrandurchmesser von 1,6 Metern und schafft 8 Hz bei vollem Pegel.

Grüße
Roman
inex1
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2012, 13:48
Hallo,

wie gesagt die Höhen sind kein Problem.

Den Infraschall mit konventionellen Subwoofern kannst du vergessen.

Vielleicht findest du einen Tontechniker, mit dessen Hilfe du mehrere große PAs parallel betrieben mit diesem Signal fütterst.

Du könntest auch schauen, ob du eine Rotary Subwoofer geliehen bekommst, oder selber bauen ( ). Die Räumlichkeiten sind Voraussetzung.

Die einfachste Variante ist aber ein Motor mit Drehzahlregelung und einem Unwuchtgewicht auf der Welle.
Das ganze auf eine Große Platte (mehrere Quadratmeter) schrauben und den Motor mit 10-16 Umdrehungen pro Sekunde laufen lassen. Die Platte sollte schwingend gelagert sein, und relativ luftdicht mit einem großen Raum (mit offenen Fenstern) als Volumen abgedichtet sein.

Viel Spaß beim basteln.
Alberto-ArendalSound
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2012, 13:56

inex1 schrieb:

Den Infraschall mit konventionellen Subwoofern kannst du vergessen.

120dB bei 16Hz ist mit konventionellen Subwoofern machbar. Es hängt natürlich vom Raum ab. Schau mal in dieser Tabelle

http://www.data-bass.com/systems

Mit Eckaufstellung und zwei "Monstersubs", wären 120dB bei 16Hz machbar.

Die 10Hz sind eine andere Nummer, da helfen nichtmal 4 von den Dicken (vielleicht 110dB, aber nicht 120dB). Es sei denn, der Raum ist winzig (denk an Car-Audio ).
inex1
Stammgast
#7 erstellt: 04. Aug 2012, 14:12
Ja, schöne Liste. Jetzt muss er nur noch welche geliehen bekommen .
Du meinst den Druckkammereffekt? Es gibt doch auch die Begrenzung durch die tiefste Mode, oder?
Müsste der Raum dann nicht groß genug sein, um so tief zu kommen? Wie spielen diese Effekte zusammen?

Daniel
Alberto-ArendalSound
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2012, 14:17

inex1 schrieb:
Ja, schöne Liste. Jetzt muss er nur noch welche geliehen bekommen .
Du meinst den Druckkammereffekt? Es gibt doch auch die Begrenzung durch die tiefste Mode, oder?
Müsste der Raum dann nicht groß genug sein, um so tief zu kommen? Wie spielen diese Effekte zusammen?

Daniel

Er sagte, "am besten mieten". Aber für eine Masterarbeit in der Uni soll es möglich sein, einfache DIY Subwoofer zu bauen. Das würde auch nicht so viel kosten. Und Hersteller wären mit Sicherheit auch sehr interessiert, denn das ist eine schöne Werbung

Der Raum muss klein sein, um mehr Druckkammereffekt zu erreichen. Die Raummoden sind keine Begrenzung. Denk an In-Ear Kopfhörer, die wiedergeben auch Tiefbass, obwohl die Membrane winzig ist, und im Ohr hat man auch nicht gerade viel Platz
inex1
Stammgast
#9 erstellt: 04. Aug 2012, 14:36
OK. Hab nachgelesen.

Also Probanden schön dicht in kleinem Raum ohne Türen oder Fenster einmauern, dann klappts .
inex1
Stammgast
#10 erstellt: 04. Aug 2012, 14:41
Ich hab den meist nicht vorhandenen Druckkammereffekt im Wohnzimmer (Undichtheit und Verformung) unterhalb der niedrigsten Raummode gemeint, wodurch der Schalldruck abnimmt. Im größeren Raum ging mein Monolith auch bis 20Hz, jetzt nur noch bis 25 .
Nudelsauce
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Aug 2012, 18:22
Ich weiss nicht genau aber was den mit dem hier
Velondyne Digital Drive PLUS 18 Inch Subwoofer
der geht ja auch realtiv runter aber ist auch ziemlich teuer ....
Soundfreak85
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Aug 2012, 18:46
Schau mal in die Hobby HiFi 5/2010 und betrachte dir den XXLSubwoofer, vielleicht ist der eine lösung deines Problems.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche dringend eure hilfe
Speedy1281 am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  2 Beiträge
Brauche dringend eure Hilfe!
Dennii am 06.03.2020  –  Letzte Antwort am 06.03.2020  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe: Subwoofer knackst
Tequilamixer am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  8 Beiträge
Hilfe zu "individuellem" subwoofer gesucht
caramba333 am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  18 Beiträge
Subwoofer gesucht (HILFE) !
Speedy80 am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  4 Beiträge
Brauche dringend hilfe!
hellboy999 am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  3 Beiträge
Brauche Subwoofer Hilfe !
hoffi296 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  2 Beiträge
brauche hilfe suche subs
Techno-Freak am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  36 Beiträge
Subwoofer,brauche Schnelle Hilfe ! ! !
|error| am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  32 Beiträge
Brauche Hilfe für Subwoofergehäuse
ToFiYa am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHarryLeim
  • Gesamtzahl an Themen1.508.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.061

Hersteller in diesem Thread Widget schließen