Höre Ton trotz Mute oder Umstellen der Quelle

+A -A
Autor
Beitrag
ignatz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Nov 2004, 16:32
Guten Nachmitag erstmal,

Hab mir heute bei Nubert einen NAD C352 Verstärker gekauft. Nun hab ich allerdings das Problem, dass auch wenn ich Mute einstelle oder die Quelle wechsle (also auf aux kommt der Ton und ich stell auf irgend etwas anderes) Dann kann ich an den Boxen immernoch leise die Musik hören. Soll das so sein? Ist das Normal? Was hat das für einen Sinn? (mein alter Verstärker hat das auf jedenfall nicht getan)
Danke für eure Antworten

Gruß ignatz

PS.: Bevor ichs vergess, findet ihr eigentlich, dass sich teure Lautsprecherkabel (möglicherweise versilbert) lohnen und sind Bananenstecker empfehlenswert? Was für ein Chichkabel würdet ihr mir für meinen DVD-Player empfehlen (NAD T533)?


[Beitrag von ignatz am 09. Nov 2004, 16:37 bearbeitet]
Caisa
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Nov 2004, 16:38
Wegen des verstärkers ruf mal bei der Nubert Hotline an, die sind da sehr nett und kompetent! (Steht auf der Homepage) www.nubert.de

Gruß Caisa
Albus
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2004, 16:51
Tag,

die MUTE-Funktion ist für sich eher nur eine Absenkung des den Verstärker durchlaufenden Signals um typisch 20 dB, früher nannte man diese Funktion gelegentlich 'Telefon-Taste'. Die MUTE-Schaltung liegt häufig hinter ersten Verstärkungskomponenten, d.h. das Eingangssignal ist verstärkt im Gerät präsent. Wenn nun die so genannte Übersprechdämpfung zwischen den Eingängen (z.B. AUX auf Tuner oder CD) schlecht ist, dann ist auf einem per Eingangswahlschalter eingeschalteten Kanalzug der Nachbareingang zu hören. Das ist nicht normal, das ist eine Dysfunktionalität, uU des Schaltungsaufbaus, möglicherweise auch nur der Bauteile in diesem Gerät oder des elektronischen Eingangswahlschalters (ein IC). In der BDA sollte eine Spezifikation eingetragen sein für Übersprechdämpfung zwischen den Eingängen, die sollte bei mindestens -70 dB liegen.

Hört man die CD auf Tuner oder Aux, wenn der Lautstärkesteller in üblicher Position steht, dann ist's Murks. Bei Volume max. darf man ganz leise ein Gesäusel vom Nachbareingang hören.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 09. Nov 2004, 16:54 bearbeitet]
ignatz
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Nov 2004, 17:09
Danke erstmal für eure Zügige Antwort.
Also in der Bedienungsanleitung ist ein Wert für den Rauschabstand bei Nennleistung / 8 Ohm (A-WTD) > 100 dB eingetragen.
Ganz so leise ist es eben nicht. Bei voller Lautstärke höre ich die Musik weiterhin gut bis zur Couch (Abstand etwa 4m). Wenn ich den Lautstärkeregler genau in die Mitte stelle habe höre ich die Musik immernoch bis ca 2m-2,5m. Wenn ihr mir bestätigen könnt, dass das nicht normal ist, dann rufe ich mal bei Nubert an.
Vielen Dank

Gruß ignatz
Werner_B.
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2004, 17:26
ignatz,

der Rauschabstand beschreibt eine völlig andere Eigenschaft - hat mit Deinem Problem NICHTS zu tun.

Die Übersprechdämpfung zwischen Eingängen liegt üblich bei 80-90dB, bei Monitorschaltung des Tapes typisch ca. 10 dB darunter. Die von Albus angegebenen 70dB wären das Minimum, ist eigentlich nicht sehr üblich bei guten Geräten (wozu ich den NAD erst mal zählen würde).

Es erstaunt mich - ich hatte damit noch nie Probleme. Ein Defekt könnte vermutet werden.

Gruss, Werner B.
ignatz
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Nov 2004, 18:31
Ok, hab jetzt mit Nubert telefoniert. Zwei waren wirklich net, der dritte wusste nicht das nubert NAD führt bzw. was das überhaupt ist. Er meinte dann dass das normal sei und darauf hin die Frage "Wieviel hat der Verstärker gekostet" - "600€" - "Ok, dann kann das natürlich nicht sein" ... .
Hab jetzt noch ne weitere Audioquelle angeschlossen und es ist das selbe Problem. Sogar stärker wahrschienlich weil die ausgangslautstärke etwas höher liegt. Wenn ich den Regler auf 1/4 hab, dann kann ich hier auf 2m entfernenung zumindest noch die Melodie mitsummen.
Auf jedenfall soll ich mich morgen nochmal melden, mal schauen was dann heraus kommt
Albus
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2004, 08:42
Morgen,

keine weiteren Umstände: das Gerät ist defekt bis zur Unbrauchbarkeit.

Reklamieren ohne zu zögern.

MfG
Albus
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2004, 13:20

Albus schrieb:
die MUTE-Funktion ist für sich eher nur eine Absenkung des den Verstärker durchlaufenden Signals um typisch 20 dB

Hallo,
so kenne ich das 'von früher' auch.
Nicht selten gibt es aber auch Mute-Funktionen, die wirklich Stumm schalten (und ihrem Namen damit gerecht werden).
Z.B. mein 'alter' Cyrus hat das so. Beim NAD ist es, glaube ich, ebenso.
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 11. Nov 2004, 13:21 bearbeitet]
ignatz
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Nov 2004, 12:55
Hi,

Also, ich war gestenr bei nubert vor Ort. Dort konnten wir das Probelm ebenso ausmachen, etwas leiser dar deren Testlautsprecher einen geringeren Wirkungsgrad hatten. Wir haben daraufhin einen weiteren NAD C352 und den kleineren Bee geholt um zu vergleichen. Und wunder was, die haben alle dieses Problem. Scheint völlig normal zu sein. Das Problem tritt nicht auf, wenn ich auf einen Kanal wechsle an dem ein Gerät angeschlossen ist bzw. wesentlich später erst bei ca 3/4 Lautstärkeregler.
Wollte das nurmal los werden, falls jemandem mal das selbe auffalllen sollte, ist wirklich normal (auch wenns etwas ungünstig ist)

Gruß; ignatz


[Beitrag von ignatz am 14. Nov 2004, 12:56 bearbeitet]
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Nov 2004, 14:37
@ ignatz

Das Problem ist unschön, aber nicht immer zu vermeiden, von Hersteller zu Hersteller verschieden. Wie du schon erkannt hast, ist es am offenen Eingang stärker ausgeprägt, da kein Abschlusswiderstand - an den anderen Eingängen übernehmen das die angeschlossenen Geräte - vorhanden ist, wirkt wie eine Antenne verstärkend.

Wenn es dich tröstet:

Patient: "immer, wenn ich auf diese Stelle drücke, tut es weh!"
Doktor: "dann drücken sie nicht auf die Stelle!"

Trotzdem unschön, ich weiss, da scheint NAD seine Hausaufgaben unzureichend gemacht zu haben, da nicht bewiesen ist, wie weit das einstreuende Signal deine gewählte Quelle doch noch stört.


Gruß
BERND
Albus
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2004, 09:28
Morgen,

mit einem gewissen Bedauern füge ich hinzu: derartiges Übersprechen ist keineswegs normal, gerade auch nicht für die älteren NAD-Geräte. - Wenn NAD von solidem Aufbau abzurücken gedenkt, dann sollten die NADs gefälligst Kurzschlußstecker für die beim Nutzer offen bleibenden Eingänge mitliefern. In den Anfängen (60er, 70er Jahre des vorangegangenen Jahrhunderts) war es üblich, wegen dieser Einstreugefährdung die passenden Kurzschlußstecker mitzuliefern.

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
yamaha ax 750 mute
sackarschwilly am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  9 Beiträge
Mute ohne FB ausschalten
PSM1ke am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  5 Beiträge
Yamaha ax-1050 "mute" reset?!
CvAlfa am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  4 Beiträge
Wie handhabt Ihr das ? Mute ? Standby?
freebo am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  38 Beiträge
Probleme mit Marantz pm 4000 ( Mute)
Dakrphonix am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2019  –  9 Beiträge
Technics su-v650 Netzspannung umstellen
P.W.K._Fan am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  15 Beiträge
Harman Kardon 3480 ohne Ton
Wasweissichdenn am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  2 Beiträge
Brummen trotz Mantelstromfilter
alexbaxter am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  4 Beiträge
Pioneer SX 305 nur auf MUTE und FB defekt
marqus am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  2 Beiträge
Eine Quelle-Zwei Verstärker
oliverkorner am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliednakafan_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.675.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen