Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Verstärker miteinander Verbinden

+A -A
Autor
Beitrag
bace2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Nov 2009, 20:40
Hallo erst mal

ich hab vor mir einen weiteren Verstärker zu kaufen, mein aktueller (KD-261 von Conrad) ist mir zu schwach, aber da ich an Ihn sehr hänge möchte ich Ihn nicht hergeben sondern den alten mit den neuen Verbinden.
Ich habe geplant an 1 Verstärker den Subwoofer laufen lassen und am anderen den Mittel/Hochton.
Ist das den möglich und wenn ja wie?
Habe bereits die Suche verwendet, aber nichts passendens gefunden.

mfg bace
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2009, 20:44
Wenn der Subwoofer ein eigenes Gehäuse bzw. eigene Anschlüsse besitzt, ist das möglich.

Wenigstens dem Subwoofer muss aber ein Filter vorgeschalten werden, der nur die passenden Frequenzen durchlässt. Um welche Geräte handelt es sich?
bace2000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Nov 2009, 21:02
na ja, also 1 Verstärker ist ein Vollverstärker KD-261 von Conrad und als 2. wollt ich mir nen Hifi Receiver mit ca 800 Watt anschaffen. (Also so n Teil mit Display, radiotuner und paar chincheingängen )
Der Subwoofer ist ein 30 cm Woofer in ner Basskiste von magnat.
und dazu wollt ich mir noch 1 oder 2 paar 2 oder 3 wege lautsprecher holen.
Bin jetzt nicht der hifiprofi, aber ich denke für nen satten sound reicht das
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2009, 21:16
Bevor man mit passiven Subwoofern und zweifelhaften Kombinationen hantiert, die teilweise nur mit Tricksereien machbar sind, fangen wir lieber richtig an.

Schreib doch mal ein paar Worte über dein Budget, deinen Raum, deine Hörgewohnheiten (Musik, Lautstärke, etc.) und welche Geräte du bisher so ins Auge gefasst hast.
bace2000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Nov 2009, 21:30
ok, also ausgeben möchte ich so um die 250-300 Euro für einen guten Verstärker.
Mein Zimmer ist 4 auf 6 meter groß.
Na ja, und ich lasse eigentlich alles über meinen jetztigen Verstärker laufen (Playstation, TV, PC, Sky-receiver) und das nicht all zu leise, also ich drehe auch gern mal auf und möchte dabei eben einen satten, sauberen Bass und Sound.
Ich nehme auch gerne mal meine Anlage zu kleinen Partys mit und da drehen wir das Teil 5-6 Stunden auf volle Pulle auf
Mir reicht natürlich auch 1 Verstärker der diese Leistung bringt, aber ich hab eben im moment 1 Subwoofer mit 800 Watt und 2 Lautsprecherpaare mit jeweils 250 Watt dran hängen.
Also der neue Verstärker sollte Ausgänge für min. 3-4 paare haben. Und als Gerät dachte ich an folgenden Geräten evtl:

Pioneer VSX-D512-S
Pioneer VSX-819 H-K
Pioneer VSX-519 V-K
Sony STR DH 800

natürlich nehme ich auch gerne Vorschläge an!

mfg
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2009, 20:08
Dein Vorhaben ist mit praktisch keinem bezahlbaren AV-Receiver machbar, weil für passive Subwoofer keine Ausgänge vorgesehen sind.

Ausserdem sind die angegebenen Leistungsdaten oft gnadenlos überzogen. Rechne mit durchschnittlich unter 50 Watt pro Kanal bei Belastung von mehr als zwei Kanälen. Ebenso ist ein AV-Receiver weniger für Partybetrieb geeignet, ich erwarte bei vielen Geräte eine schnelle thermische Überlastung bis zum Defekt.

Generell rate ich von der Verwendung von mehr als zwei Lautsprechern ab, sofern nicht gerade eine riesige Halle zu beschallen ist. Bei sowas brauchst du dann auch nicht mit üblichen HomeHifi-Gerätschaften ankommen und ein einziger kleiner Subwoofer reicht da natürlich auch nicht.


Willst du dieses Vorhaben mit passivem Subwoofer und 4 Lautsprechern partytauglich umsetzen, wären PA-Endstufen angebracht.

Geht es vorwiegend um Partybeschallung, könnte man über ein aktives PA-Komplettset nachdenken. Sowas kann man auch mal ins Auto werfen und auf eine Party mitnehmen, ohne empfindliche Wohnzimmergeräte in Schaumstoff verpacken zu müssen.

http://www.thomann.d..._komplettsets&oa=pra


[Beitrag von Amperlite am 22. Nov 2009, 20:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Denon Verstärker aus den 80´ern oder frühe 90´er
Verschoben: DSP statt Frequenzweiche?
Eingänge nur noch teilweise?
Audio Analogue Primo VT welche Lautsprecher?
Telefunken HA 680 Hilfe Lautsprecher anschluss
Wie Subwoofer ansteuern bei Fixausgang?
LP2020A+ Brückenschaltung?
Verschoben: Kopfhörerverstärker Selbstbau mit Steckernetzteil?
Hilfe benötigt für Marantz PM 55
Music Hall A 25.2 auftrennbar? Passende Endstufe

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Conrad
  • Pioneer
  • Dual
  • Archos
  • Loewe

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.008 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglieddjms20
  • Gesamtzahl an Themen1.232.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.692.828