2 Lautsprecher an einen Lautsprecherausgang

+A -A
Autor
Beitrag
Beffel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mai 2012, 19:53
Aloha liebe Community,

ich weis diese Frage wurde schon mal gestellt leider bin ich nich so ganz schlau daraus geworden. Ich hoffe ihr könnt mir verzeiehen.

Ich habe zu Hause einen Reciver der einen Stereoausgang besitzt meine Frage ist, kann ich da jeweils 2 Boxen an einen Ausgang ranklemmen also sprich insgesamt 4 Lautsprecher betreieben?

Ich habe mal geschaut also auf dem Reciver steht oben das mit 8 bis 16 Ohm Lautsprechern betrieben werden kann. (Entschuldigung wenn ich mich da ein bisschen falsch ausgedrückz habe bin leider kein Fachmann)

Die einen Lautsprecher haben eine Impedenz von 8 Ohm. (Das sind die die ich noch dazuklemmen möchte.
Leider kann ich nicht genau sagen wie hoch die Impedenz der bereiets angeschlossenen Lautsprecher ist.

Falls jemand das weis hier ist sowohl die Anlage als auch der Lautsprecher
Klick mich :)

Ich hoffe ihr könnt mir ein weiteres Mal weiterhelfen. (:

Mit freundlichen Grüßen
Christopher
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2012, 20:06
Hat die Anlage denn einen Ausgang für ein 2.tes Lautsprecherpaar?

Eventuell hilft ein Foto von der Rückseite.

Falls nur ein Lautsprecherausgang vorhanden ist, ist es keine gute Idee ein 2.tes Paar ranzuhängen. Auch wenn Du ein 2.tes Paar 8 Ohm Lautsprecher verwendest geht die Impedanz dann auf 4 Ohm runter.

Da die Anlage aber 8 - 16 Ohm verlangt kannst Du bei höheren Lautstärken den Verstärker über den Jordan schicken.

Schönen Gruß
Georg
TKCologne
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2012, 20:09
Ganz einfache Antwort: NEIN

Grundsätzlich gilt: Immer nur EIN PAAR LS an den Ausgang klemmen. Wenn es vorgesehen ist mehr als ein Paar LS anzuschließen sind auch zwei Anschlußterminals vorhanden. Auch dann auf die Impedanzwerte achten.
Beffel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Mai 2012, 20:18
Hier ist ein Bild von der Rückseite.

2eey4bl


Wenn ich diese Kabel da einfach reinklemmen würde, dann würde es doch eine Parralelschaltung geben, oder?
Was ist denn aber wenn ich die zwei Lautsprecher Kabel zusammenlöte?
Würde das was bringen?

Mit freundlichen Grüßen
Christopher
peacounter
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2012, 20:21
willst du nen zweiten raum beschallen oder dir nur den klang den klang in deinem zimmer versauen?

P
Janus525
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Mai 2012, 20:22
Finger weg Christopher,

egal ob Du lötest, verdrillst, zusammenklemmst..., vier Lautsprecher haben an diesem Verstärker nichts zu suchen, wie es schon mehrere andere hier Dir wohlwollend erklärt haben...

Viele Grüße: Janus...
roy_et
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mai 2012, 20:22
Dann ist das immernoch eine Parallelschaltung.

In Frage kommt jedoch die Lautsprechrer in Reihe zuschalten.

Wenn die Kabel fest an den Lautsprechern angebracht sind, ist das jedoch nicht zu realisieren. Oder hat jemand einen Tipp ?
peacounter
Inventar
#8 erstellt: 11. Mai 2012, 20:24

roy_et schrieb:
Dann ist das immernoch eine Parallelschaltung.

In Frage kommt jedoch die Lautsprechrer in Reihe zuschalten.

Wenn die Kabel fest an den Lautsprechern angebracht sind, ist das jedoch nicht zu realisieren. Oder hat jemand einen Tipp ?

quatsch!

reihe is: plus vom amp an plus von ls1. minus von ls1 an plus von ls2 und minus von ls2 an minus vom amp

P
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2012, 20:26
Auch wenn Du die 2 Kabel zusammenlötest hast Du immer noch eine Parallelschaltung.

Wenn unbedingt 4 Lautsprecher ranmüssen (warum eigentlich?) kannst Du die Lautsprecher in Reihe schalten.

Vom + Ausgang des Verstärkers in den + Eingang des 1.ten Lautsprechers.
Vom - Ausgang des 1.ten LS in den + Eingang des 2.ten LS.
Vom - Ausgang des 2.ten LS in den - Eingang des Verstärkers.

Das verschlechtert aber in den allermeisten Fällen den Sound. Bei 4 identischen Lautsprechern würde es funktionieren.

Wie sollen die 4 Lautsprecher denn gestellt werden?

Schönen Gruß
Georg

Edith meint Hier war ich viel zu langsam


[Beitrag von RocknRollCowboy am 11. Mai 2012, 20:27 bearbeitet]
roy_et
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mai 2012, 20:27
Ja, Naja, Klar, - wieso jetzt - quatsch! ?
peacounter
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2012, 20:29
quatsch, weil das natürlich auch bei fest verdrahteten ls geht.

P
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2012, 20:29
Hallo roy.

Ein LS-Kabel hat doch 2 Litzen.
Eins davon ist +, das andere -.

Ist doch egal ob Klemmen dran sind oder Du die Kabel mit Lüsterklemmen verbindest.

Schönen Gruß
Georg
Janus525
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Mai 2012, 20:30

roy_et schrieb:
In Frage kommt jedoch die Lautsprechrer in Reihe zuschalten.


...wodurch der Verstärker zwar nicht mehr überlastet würde..., was technisch gesehen aber trotzdem Unfug ist, ohne das hier näher zu erläutern. Sowas kann man zur Not mal für einen Abend beim Kindergeburtstag oder so machen um zwei Räume provisorisch zu versorgen..., aber Unfug bleibt es trotzdem und ich kann davon nur abraten...

Viele Grüße: Janus...
roy_et
Stammgast
#14 erstellt: 11. Mai 2012, 20:31

roy_et schrieb:
Oder hat jemand einen Tipp ?


Ich zitier mich mal selbst.

Und der TE wird sicher auch noch ein paar hilfreiche Worte brauchen, falls er sich für diese Version des Anschlusses entscheidet.

EDIT:
Lüsterklemmen


Da kam ja schon was hilfreiches.


[Beitrag von roy_et am 11. Mai 2012, 20:33 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#15 erstellt: 11. Mai 2012, 20:33
deswegen die frage:

was hat te eigentlich vor?

innerhalb eines zimmers ist das grober unfug und zur beschallung zweier räume zumindest fragwürdig.

P
Beffel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Mai 2012, 20:35
Aloha Georg,

Also die Lautsprecher sollen so aufgestellt werden, dass 2 von vorne mich beschallen und 2 von hinten. Leider sind das nicht identische Lautsprecher Paare.

Also soll ich es lieber lassen, ja? Mir kam die Idee weil ich noch 2 Speaker rumzustehen habe die klein sind und somit perfekt an eine Wand passen.


Mit freundlichen Grüßen
Christopher
peacounter
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2012, 20:37
das solltest du definiv lassen!

egal ob mit identischen oder verschiedenen ls.

P
Janus525
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Mai 2012, 20:37

Beffel schrieb:
Also soll ich es lieber lassen, ja? Christopher

...ja..., lass´ das..., ist Unfug...
Nebelhoggel
Inventar
#19 erstellt: 11. Mai 2012, 20:41
Gerade wenn es 2 Verschiedene paare sind versaust du dir den guten Ton.

Ich habe das mal gemacht als ich noch jung und unerfahren war, es ist einfach klanglicher Mist.

Wenn du was an dem Klang in deiner Hütte verändern willst dann stoss alle Lautsprecher die du hast ab und besorg dir ein paar gute Lautsprecher.
RocknRollCowboy
Inventar
#20 erstellt: 11. Mai 2012, 20:42
Dann gibt´s von mir auch noch ein:

Lass es.

Schönen Gruß
Georg
Beffel
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mai 2012, 20:43
Okay vielen wiedereinmal für eure Hilfe.
Ein echt geiles Forum hier



Mit freundlichen Grüßen
Christopher
roy_et
Stammgast
#22 erstellt: 11. Mai 2012, 20:49
Kurzes Schlusswort von mir:

Ich habe für Musikgenuss eine Anlage mit Stereoverstärker und grossen Standboxen. Für Filmton eine DolbyDigital Anlage mit 5 Lautsprechern. Komponenten sind von Pioneer, Yamaha und Magnat. Die beiden Verstärker stehen gemeinsam im Regal unterm TV, und ich hatte genügend frei Anschlüsse. Also wenn ich nur eine gemeinsame Eingangsquelle für beide Verstärker wähle, und den Surroundverstärker auf Stereo-Wiedergabe stelle, dann ist der Sound gigantisch.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherausgang defekt?
Trapper123 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  18 Beiträge
Signalverarbeitung vom Lautsprecherausgang
laudioman am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  4 Beiträge
Verstärker an Lautsprecherausgang??
baeuml am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  13 Beiträge
LS und Sub an EINEN Lautsprecherausgang?
hopetoun am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecherausgang Sony Verstärker defekt! Newbie
tahmurda17 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  8 Beiträge
2 Lautsprecher an einen Ausgang
Robinho1989 am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  8 Beiträge
2 Verstärker an diesselben Lautsprecher?!
DKR82 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
Sub an Lautsprecherausgang? Conrad LS gut im PLV?
John_24 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  34 Beiträge
Berker Unterputz Radio - Lautsprecherausgang Verstärken? Wie am besten?
chevel am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  9 Beiträge
Yamaha RX459 hHochtöner an "Lautsprecher B" anschließen
Killaz am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.523 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedgelisim3
  • Gesamtzahl an Themen1.456.338
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.704.808