Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Taugt die alte Anlage überhaupt noch was?

+A -A
Autor
Beitrag
Beffel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2012, 12:12
Hallo liebe Hi-Fi Community,

Ich habe letzte Woche eine Pioneer Anlage von meinem Opa bekommen. Leider weis mein Opa nicht mehr ganz so genau, wann er sich diese Komplette Anlage gekauft hat. Er schätzt aber das die Anlage ungefähr 15 Jahre alt ist. Jedenfalls wollte ich fragen ob sich diese Anlage überhaupt noch lohnt, oder ob ich sie lieber bei ebay versteigern sollte. Daher frage ich lieber die Profis bevor ich was falsches mache, was ich später bereuen könnte.

Also hier sind die genauen Typbezeichnungen. Das gesamte Set ist von Pioneer.

Tuner Steuerverstärker CX - J300

Stereo Leistungsverstärker M - J200

Sound Image Controller - GR - J300

Stereo-Doppelkasettendeck CT - J200WR

Multiplayer CD Player PD - J800M

Lautsprecher: Speaker System S - J200

Hier ein Bild von dem kompletten System.
sbnio9

Funktionieren tut alles noch Top.


Was ich über die Lautsprecher herausgefunden habe ist, dass es 3-Wege Lautsprecher sind, oder?
Leider hat ein Lautsprecher bei dem Mittelsten Satelieten (glaube so nennt man das ) einen Riss (siehe Bild)
Beeinträchtigt das das hören sehr stark?
j8e1xj

Ich hoffe jedenfalls ihr könnt mir da helfen.
Bitte bewerft mich nicht mit Fachbegriffen. Ich bin, was das Thema angeht, in ein komplett neues Gebiet eingetaucht.

Mit freundlichen Grüßen
Christopher
detegg
Administrator
#2 erstellt: 08. Mai 2012, 12:35
Hi Christopher,

freu Dich doch, dass die Anlage funktioniert!
Ist eine typische Mid-Fi Systemanlage aus den 90ern.

An den Hochtönern der Lautsprecher würde ich jetzt nichts machen - evtl. mal nach anderen, nicht teildefekten umschauen.
Du kannst aber auch ein Stück Gaze/Verbandsmull mit wasserverdünntem Holzleim tränken und den Riss in der Hochtonermembran verschliesen. Die Staubschutzkalotte ist nicht mehr reparabel.

;-) Detlef
Beffel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mai 2012, 12:40
Hallo Detlef,

vielen Dank für die rasche Antwort. Ich habe mich auch rießig gefreut, dass ich sie geschenkt bekommen habe mal ganz zu schweigen von der Tatsache, dass noch alles Tip Top funktioniert. Mein Opa meinte, sie hat damals sehr viel Geld gekostet.

Jedenfalls beruhigt mich das erstmal, dass ich mir keinen neuen Lautsprecher kaufen muss.

Vielen Dank erstmal für die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Christopher
akem
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2012, 14:22
Man muß immer bedenken, was kriegst Du für diese Anlage in der Bucht (voraussichtlich) noch und was mußt Du für etwas mindestens gleichwertiges neu bezahlen? Ich denke, dann hat sich Deine Frage schnell beantwortet
Ich würde die Anlage behalten. Dann im Laufe der Zeit je nach Bedarf neue Komponenten dazu kaufen, entweder um (teil-)defekte Geräte zu ersetzen oder um in Sachen Klangqualität zuzulegen. Bei letzterem gilt, daß die Elektronikkomponenten eher geringe Klangunterschiede aufweisen (wenn es nicht absurde Fehlkonstrukte sind). Bei elektromechanischen Geräten (Lautsprecher, Plattenspieler) sind die Unterschiede am größten, selbst innerhalb einer Preisklasse gibt es große Unterschiede. Elektronik kann man aus dem Prospekt kaufen, Lautsprecher MUSS man vor dem Kauf gehört haben, um zu wissen, ob das Modell den eigenen Bedürfnissen gerecht wird.

Gruß
Andreas
Beffel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mai 2012, 16:48
Okay danke für den Hinweis.

Ich werde die Anlage erst einmal soweit weiternutzen bis die Komponenten allmählich den Geist aufgeben.

Vielen Dank nochmal.

Mit freundlichen Grüßen
Christopher


[Beitrag von Beffel am 10. Mai 2012, 16:49 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2012, 18:46
Dafür bekommste bei Ebay 50-80€ wenns hochkommt.

Behalten ist sinnvoller, Haptisch ist das zwar nix besonderes aber die Geräte sind Hifi-Tauglich.

Der Verstärker leistet 2X40W RMS bei 1% (bei 20W 0,09%) Klirr an 8 Ohm.

Mit besseren Lautsprechern kannste klanglich aus dem Ding mit Sicherheit noch so einiges rausholen. - Auch wenn "reinrassige" 8Ohm mittlerweile etwas selten sind.
Beffel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Mai 2012, 20:39

Auch wenn "reinrassige" 8Ohm mittlerweile etwas selten sind.


Entschuldigung wenn ich frage aber was meinst du denn damit?
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 11. Mai 2012, 23:39
Die meisten Lautsprecher haben eine Impedanz 4-8 Ohm, also in Wahrheit 4.

mehr hier dazu.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-5.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte PioneerAnlage
DavidHauser am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  5 Beiträge
Alte Crown HiFi Anlage benutzen
AndrewLannister am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  4 Beiträge
Acoustic Research AR1...taugt das was ???
deSade am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  3 Beiträge
Alte Anlage Laptop anschließen
qu1r1n am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  7 Beiträge
Alte Sony Anlage verzerrt Bässe
Pure_Power am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  20 Beiträge
Anlage aufstocken
Steffen am 27.04.2003  –  Letzte Antwort am 27.04.2003  –  3 Beiträge
wie heisst diese anlage
soulmusic7 am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  22 Beiträge
Taugt dieses System etwas?
FelixFelix am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  6 Beiträge
Optisch (Toslink) / Coaxial-Konverter - taugt das was?
Aladdin_Sane am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  6 Beiträge
Radio Empfang über Satschüssel, taugt das was?
ganzböse am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782